Städtenamen mit oder ohne ë?

Strassenschild kurz vor Tirana – hier wurden die Pünktchen vom »ë« weggelassen

Auf Karten, Reiseführern und Strassenschildern finden sich in Albanien immer wieder andere Endungen – mal steht da ein »ë« oder »e« am Schluss, wo sonst ein »a« steht, manchmal findet sich auch ein »i« oder ein »u« angehängt.

Für Reisende kann dies verwirrend sein, muss aber nicht allzu gross stören.

Im Albanischen gibt es bestimmte und unbestimmte Formen nicht nur für herkömmliche Substantive, sondern auch für Namen. Zudem zeigt sich die Form in der Endung (»das Haus, ein Haus« – »shtëpia, shtëpi«). Je nach Geschlecht ist die Endung anders. Ein paar Beispiele:

  • Tirana – Tiranë
  • Saranda – Sarandë
  • Durrësi – Durrës
  • Kopliku – Koplik
  • Shkodra – Shkodër

Der Einheitlichkeit wegen verwenden wir auf dieser Website jeweils bei weiblichen Formen die bestimmte Endung auf »a« (Tirana, nicht Tiranë), bei anderen Namen die unbestimmte Form (Berat, nicht Berati). Im Albanischen ist je nach Verwendung mal die eine, mal die andere Form zu verwenden.

Meistens wird man so oder so verstanden. Gut zu wissen: bei »in« und »nach« kommt die unbestimmte Form (»në Tiranë«), bei »von« die bestimmte Form (»nga Durrësi«).

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.