GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6173
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Kardhiq-Delvina

Do, 12. Sep 2019, 20:44

GjergjD hat geschrieben:
Di, 02. Jul 2019, 21:27
GjergjD hat geschrieben:
Sa, 18. Mai 2019, 21:51
GjergjD hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Die Presse berichtet, das Ausschreibungsverfahren für zwei Teilabschnitte der Neubaustrecke Kardhiq-Delvina sei unterbrochen worden, betroffen sei auch der Tunnel.
http://shekulli.com.al/mungojne-fondet- ... q-delvine/
Die Straßenbaubehörde spricht hier nur von einer Annullierung der Entwürfe und Überprüfung des Kardhiq-Tunnelprojekts. Mal sehen, ob sich also an der Länge und Lage etwas ändern wird.
https://www.facebook.com/permalink.php? ... 0332238248
Edi Rama möchte mit diesem Werbefilm beweisen, dass die Arbeiten zwischen Kardhiq und Delvina weiterlaufen https://www.facebook.com/edirama.al/pos ... 6159356523
Neue Bilder der Baumaßnahme Kardhiq-Delvina im Süden
https://www.facebook.com/permalink.php? ... 8774875475
Nach dem letzten Besuch der beiden Verantwortlichen für die Straßeninfrastruktur wird erneut Optimismus verbreitet: Die Arbeiten an drei Straßenabschnitten der Straße Kardhiq-Delvina seien zu 60 Prozent abgeschlossen. Dies deute auf die vorzeitige Fertigstellung hin, sagte die Ministerin für Infrastruktur und Energie, Belinda Balluku, während der Inspektion der Arbeiten. Insgesamt existieren sechs Abschnitte plus Tunnelabschnitt, davon sind drei bereits seit Jahren fertig. Dies würde also bedeuten, dass lediglich am Tunnelabschnitt noch nicht gearbeitet wird.
Aufgrund des schwierigen Geländes sind viele Probleme aufgetreten und man habe die Pläne abändern müssen. Inzwischen sei aber die optimale technische Lösung gefunden. https://youtu.be/DQgTXzsVZxc
Die Ausschreibung des Tunnelabschnitts (7) wurde anuliert. Ist wohl zu teuer geplant (23 Mio. EUR) oder derzeit nicht zu finanzieren. Damit dürfte auch der Zeitplan Makulatur sein. https://youtu.be/u4uSL19xubM

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6173
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Straßenbaubehörde wirkt nach wie vor intransparent

Do, 19. Sep 2019, 16:36

Die Leitung der albanischen Straßenbaubehörde ist zugleich Goldgrube und auch Schleudersitz für die Leiter. Nun musste nach kurzer Amtszeit auch Sonila Qato ihren Hut nehmen, sie trat selber zurück. Zu viel war zuletzt in der Presse über merkwürdige Vergaben an Bieter mit höheren Kosten bzw. Ausschluss von Geboten hochgekommen. Die Anfechtung wirkt sich auch leider als ernsthafte Verzögerung aus. Quatos Vorgänger befand sich zwischenzeitlich in Haft. http://top-channel.tv/english/the-direc ... -resigned/

Zurück zu „Albanien: Reisen“