Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8444
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

Sa, 09. Mai 2020, 22:00

GjergjD hat geschrieben:
Sa, 09. Mai 2020, 20:57
Die Bergregion zwischen Tirana und Mati wird durch die Rruga e Arberit bald besser erschlossen. Und es gibt viel zu entdecken.
Hier eine unbekannte Natursehenswürdigkeit, die Bergwiesen von Keta (livadhet e Ketes), die derzeit in voller Blüte stehen 41.465004,20.014899 (auf Google Maps).
Die weiße Narzisse (Narcissus poeticus) ist als Wildpflanze am Heimatstandort Mittelmeer-Region stark bedroht. Die giftige Pflanze wird auch in der Heilkunde verwendet. https://youtu.be/dnxyw5pYJB8
EIndrücklich. Scheint mir recht abgelegen – aber die Leute im Fersehen wirkten alle sehr entspannt. Wie schwierig das wohl zu erreichen ist?
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 8594
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

So, 10. Mai 2020, 9:14

Die Zufahrt ins Dorf Keta ab Klos durch den schon besprochenen "geheimnisvollen Tunnel" ist relativ lang, wird aber wohl rege genutzt. Die Wiesen sind nicht weit von der Straße. Natürlich nichts für normale PKW.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4565
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

Fr, 22. Mai 2020, 19:11

Bin per Zufall auf diesen Ort gestossen

https://goo.gl/maps/gLxhW4Zf4stW5vRM6
:X:

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8444
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

Sa, 23. Mai 2020, 12:12

Illyrian^Prince hat geschrieben:Bin per Zufall auf diesen Ort gestossen

https://goo.gl/maps/gLxhW4Zf4stW5vRM6
Und was bietet Prekal für Touristen?


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 8594
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Die Tulpen von Kukes

So, 24. Mai 2020, 21:24

GjergjD hat geschrieben:
Sa, 28. Mai 2016, 14:57
Die Berge zwischen Kolosh und dem Dorf Surroji (südlich von Kukes) 41.990293,20.344137 (auf Google Maps) sind bekannt für die dort wachsenden Tulpen. Die endemische Art Tulipani Albanica wurde erst vor einigen Jahren entdeckt.
Der Ort versteckt sich in einer Sackgasse und ich glaube nicht, dass Touristen dort hin vorgedrungen sind. Marin Mema unterwegs zu den botanischen Schätzen der Region.
https://youtu.be/YCW3Al-23fg
Die Tulpenwiese wurde unter Naturschutz gestellt. Die Kernzone hat eine Größe von 15 Hektar und befindet sich gar nicht so weit von der Autobahn entfernt. 42.045775,20.334413 (auf Google Maps) https://www.facebook.com/palushiarben/p ... 6764276779
eine aktuelle Erkundung https://youtu.be/aaXodPzZEH4

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8444
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

Do, 09. Jul 2020, 22:20

Neues Video aus Nivica
https://youtu.be/qQb255RXDqw

Wo steigt sie da ab Min 15 ab?


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 8594
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

Fr, 10. Jul 2020, 6:45

Lars hat geschrieben:
Do, 09. Jul 2020, 22:20
Neues Video aus Nivica
https://youtu.be/qQb255RXDqw
Wo steigt sie da ab Min 15 ab?
Das kann ja nur bei Ujvara e Peshtures sein, zunächst im Bild die Straße oberhalb vom Wasserfall, wo man den Wasserfall von oben aus erreichen kann.
Aber die Pfade kommen mir teilweise nicht bekannt vor, vielleicht ein anderer Abschnitt im Tal
https://www.albanien.ch/forum/p3/viewto ... 4&#p253134

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8444
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

Fr, 10. Jul 2020, 10:04

Ujëvara e Peshturës habe ich verworfen. Ist sicherlich nicht die übliche Abstiegsroute und kam mir nicht bekannt vor – was nicht nur an den niedrigen Wassermengen liegt.

Aber du hast recht. Zustieg von oben. Am Schluss nennt sie auch den Namen des Wasserfalls und kommt auch im unteren Bereich an.

Die Anfangsszene hat sie bei 40.210674,19.960436 (auf Google Maps) gedreht. Scheint dort also auch einen (kniffeligen), aber doch leicht markierten Abstieg zu geben.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 8594
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

Sa, 18. Jul 2020, 15:23

Lars hat geschrieben:
Fr, 10. Jul 2020, 10:04
Ujëvara e Peshturës habe ich verworfen. Ist sicherlich nicht die übliche Abstiegsroute und kam mir nicht bekannt vor – was nicht nur an den niedrigen Wassermengen liegt.

Aber du hast recht. Zustieg von oben. Am Schluss nennt sie auch den Namen des Wasserfalls und kommt auch im unteren Bereich an.

Die Anfangsszene hat sie bei 40.210674,19.960436 (auf Google Maps) gedreht. Scheint dort also auch einen (kniffeligen), aber doch leicht markierten Abstieg zu geben.
Auch Touren-Veranstalter haben Ujëvara e Peshturës bereits im Angebot. In der Reportage ist auch noch mal der Zugang zum Wasserfall von oben dokumentiert.
https://youtu.be/Ruv6D2GReCI?t=462
Wem also die Anreise mit dem eigenen Fahrzeug nach Kurvelesh noch zu holprig erscheint, kann so eine Reise z.B. bei https://offlimitsalbania.com https://www.facebook.com/offlimitsalbania/ buchen. Für einen reinen Tagesausflug ist das Tal sehr ungeeignet, so kann man z.B. in einem der Gästehäuser übernachten, die wir schon vorgestellt haben.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 8594
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

So, 26. Jul 2020, 15:11

Das Hochland zwischen Elbasan und Tirana ist selten das Ziel einer Reportage. Eine sehr ursprüngliche Gegend, wo man noch als Entdecker alter Traditionen unterwegs sein kann. Aber nicht auf Asphaltstraßen :lol: Im abgelegenen Dorf Shmil 41.245278,20.163562 (auf Google Maps) findet man noch alte Häuser der Region mit dem charakteristischen Holzvorbau https://youtu.be/-YpXLBn6ccw

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8444
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

Do, 19. Nov 2020, 18:20

Auf den zweithöchsten Punkt des Mali Gjerë von Delvina aus. Auch eine tolle Berglandschaft. Sie nennen ihn Sopot.

Wohl bis zum letzten Dorf mit dem Auto.

https://youtu.be/HvOee9FF1PY



- - - -

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/

Gesendet mit Tapatalk
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8444
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

Mo, 14. Dez 2020, 10:34

Zagori – einsame Bergtäler zwischen Gjirokastra und Përmet.

Eva wanderte allein durch die Berge – und über schöne Brücken.

Und nein, die Karte zeigt das falsche Poliçan als Ausgangspunkt.

https://youtu.be/R4xfHIZ6TQM



- - - -

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/

Gesendet mit Tapatalk
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8444
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

So, 20. Dez 2020, 23:49

GjergjD hat geschrieben:
Sa, 18. Jul 2020, 15:23
Lars hat geschrieben:
Fr, 10. Jul 2020, 10:04
Ujëvara e Peshturës habe ich verworfen. Ist sicherlich nicht die übliche Abstiegsroute und kam mir nicht bekannt vor – was nicht nur an den niedrigen Wassermengen liegt.

Aber du hast recht. Zustieg von oben. Am Schluss nennt sie auch den Namen des Wasserfalls und kommt auch im unteren Bereich an.

Die Anfangsszene hat sie bei 40.210674,19.960436 (auf Google Maps) gedreht. Scheint dort also auch einen (kniffeligen), aber doch leicht markierten Abstieg zu geben.
Auch Touren-Veranstalter haben Ujëvara e Peshturës bereits im Angebot. In der Reportage ist auch noch mal der Zugang zum Wasserfall von oben dokumentiert.
https://youtu.be/Ruv6D2GReCI?t=462
Wem also die Anreise mit dem eigenen Fahrzeug nach Kurvelesh noch zu holprig erscheint, kann so eine Reise z.B. bei https://offlimitsalbania.com https://www.facebook.com/offlimitsalbania/ buchen. Für einen reinen Tagesausflug ist das Tal sehr ungeeignet, so kann man z.B. in einem der Gästehäuser übernachten, die wir schon vorgestellt haben.
Hier hat ein anderer Reiseanbieter Eva nach Kurvelesh entführt. Ist das die Golem-Route oder die Salari-Strasse, die soeben andernorts erwähnt wurde?

Schöne Drohnenaufnahme des Canyons bei Nivica mit – dank reichlich Regen – sehr imposanten Wasserfällen

https://youtu.be/MPb_Ybh9uAo
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 8594
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

Mo, 21. Dez 2020, 23:58

Lars hat geschrieben:
So, 20. Dez 2020, 23:49
Hier hat ein anderer Reiseanbieter Eva nach Kurvelesh entführt. Ist das die Golem-Route oder die Salari-Strasse, die soeben andernorts erwähnt wurde?
Schöne Drohnenaufnahme des Canyons bei Nivica mit – dank reichlich Regen – sehr imposanten Wasserfällen
https://youtu.be/MPb_Ybh9uAo
Google Maps navigiert von Gjirokastra nach Nivica tatsächlich über Picar und Glolem, nicht über die Hauptstraße ab Tepelena. Naja, dem Fahrer war der Navi-Fehler klar, er hat es wohl eher darauf angelegt, der Eva etwas Abenteuer zu bieten :P Die Kaffeepause bei 1:00 ist am Hauptplatz von Kolonja, 40.160946,20.013223 (auf Google Maps) wo der Asphalt endet, da hat es mich auch schon hin verschlagen, aber nicht weiter ;-) Dabei sieht die Piste, soweit gezeigt, besser aus, als ich erwartet hatte.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8444
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Felsen im Niemandsland zwischen Memaliaj und Berat

Mo, 21. Jun 2021, 21:42

Spektakuläre Felsen – wo?

https://www.facebook.com/fationplakupho ... 55/?type=3

Irgendwo beim Dorf Gllava, Gemeinde Memaliaj



- - - -

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/

Gesendet mit Tapatalk
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8444
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Felsen im Niemandsland zwischen Memaliaj und Berat

Mo, 21. Jun 2021, 22:05

Lars hat geschrieben:
Mo, 21. Jun 2021, 21:42
Spektakuläre Felsen – wo?

https://www.facebook.com/fationplakupho ... 55/?type=3

Irgendwo beim Dorf Gllava, Gemeinde Memaliaj
Hier die Lage, östlich vom Dorf Buz: 40.449959,20.026325 (auf Google Maps)
Wohl Shkëmbi i Bardhe genannt.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 8594
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

Mo, 21. Jun 2021, 22:33

oh schön, das ging schnell. Wollte eigentlich das neue Gästehaus in Gllava besuchen, es kam aber nicht dazu. Ich werde die Unterkunft im Thema Gästehäuser näher vorstellen https://www.facebook.com/vilasofiagllave

Ralph-Raymond Braun
Member
Beiträge: 83
Registriert: Sa, 29. Okt 2016, 0:29

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

Do, 25. Nov 2021, 1:32

Nachdem es nun gleich drei asfaltierte Straßen ins Obere Kurvelsh gibt, waren wir Ende Oktober endlich mal in Nivica und Progonat - und begeistert von der Canyon-Landschaft. Noch einmal eine ganz neue Seite von Albanien! Will man mehr als die prominenten Wasserfälle erwandern, braucht's ungeachtet der durchaus hier und da, aber eben nicht an jeder Schlüsselstelle vorhandenen Wegweiser und Markierungen wie üblich viel Spürsinn und oft mehrere Anläufe, um den richtigen Pfad zu finden. Ist erst die Straße von Kuc nach Qeparo fertiggstellt, eröffnet sich hier auch ein Ziel für Tagesausflüge von der Küste. Interessant auch das im Forum, so glaub ich, noch nicht besprochene Camp Nivica, https://campnivica.com, eine luxuriöse Glamping-Lodge im Nirgendwo.

Dominik
Member
Beiträge: 53
Registriert: Mo, 27. Apr 2020, 9:54

Re: Weniger bekannte Bergregionen in Albanien

Do, 25. Nov 2021, 10:06

Dein Beitrag schickt der Himmel :-)
Nächstes Jahr im September hab ich diese Gegend im Fokus. Es bleiben nun noch ein paar Fragen die du vielleicht beantworten kannst:
Die Straße von Gusmar nach Kuc ist ja mittlerweile fertig. Das lässt schon mal die Möglichkeit, komplett asphaltiert von Tepelena bis aus dem Shushica Tal zu fahren. Bitte info wenn es anders sein sollte :-) Den kurzen unasphaltierten Teil in Kuc lassen wir mal außen vor.
Kannst du zufällig was vom Bujtina Hadër Xhebro Gästehaus sagen? Ich würde gerne dort oben mit meinem Camper übernachten.
Alternativ hatte ich auch schon das Camp Nivica im Blick. Kann man dort auch campen oder nur glampen :P ?
Warst du im Gebiet wandern?

Danke mal.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8444
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Kurvelesh

Do, 25. Nov 2021, 20:43

Ralph-Raymond Braun hat geschrieben:
Do, 25. Nov 2021, 1:32
Will man mehr als die prominenten Wasserfälle erwandern, braucht's ungeachtet der durchaus hier und da, aber eben nicht an jeder Schlüsselstelle vorhandenen Wegweiser und Markierungen wie üblich viel Spürsinn und oft mehrere Anläufe, um den richtigen Pfad zu finden.
oh ja! :mrgreen:
Dominik hat geschrieben:
Do, 25. Nov 2021, 10:06
Das lässt schon mal die Möglichkeit, komplett asphaltiert von Tepelena bis aus dem Shushica Tal zu fahren.
Nordwärts in Richtung Vlora: ja
Dominik hat geschrieben:
Do, 25. Nov 2021, 10:06
Kannst du zufällig was vom Bujtina Hadër Xhebro Gästehaus sagen? Ich würde gerne dort oben mit meinem Camper übernachten.
Alternativ hatte ich auch schon das Camp Nivica im Blick. Kann man dort auch campen oder nur glampen :P ?
Was willst du denn Wissen über die Bujtina?
Gute Alterniative in Nivica immer Bujtina mbi Kanioni (hier auch schon erwähnt).
Camp Nivica wohl nur mit reichlich Bodenfreiheit zu erreichen, wenn die Koordinaten auf Google Maps stimmen.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Zurück zu „Albanien: Reisen“