entäuschterhelfer
New Member
New Member
Beiträge: 1
Registriert: Mo, 10. Jan 2022, 18:45

Liebe Albaner

Mo, 10. Jan 2022, 18:58

Liebe Albaner

Ich wollte mich direkt an euch wenden.

Warum ist ein Grossteil von euch so derart asozial & undankbar gegenüber Schweizern & der Schweiz selbst?

Sollte nicht eine gewisse Dankbarkeit angebracht sein wenn ein Land euch aufnimmt als Schutz vor einem Krieg?

Warum ist dann das einzige was man von euch hört das ihr Schweizer schikaniert, grundlos verprügelt oder dergleichen.

Ich wünschte für euch es wäre nicht so.
Weil so wie sich derzeit ein grossteil von euch sich benimmt, hat nur als Folge das nur noch mehr Schweizer euch einfach nicht mehr hier haben wollen.

Ich hoffe für euch das immerhin die nächste Generation zu etwas sozialen Wesen hinwächst und nicht wieder so eine asoziale & undankbare Generation die zurzeit die Schulen, Nachtclubs und Strassen der schweiz terrorisieren.

Benutzeravatar
Armend
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 1518
Registriert: Di, 05. Jun 2007, 8:36

Re: Liebe Albaner

Di, 11. Jan 2022, 15:47

So ist aber nicht der Grossteil sondern Jugendliche die eine eher nicht gut oder gar nicht erzogen worden sind weil beide Elternteile Tag und Nacht arbeiten.

Meistens sind das Kidd's die Aufmerksamkeit wollen.

Der Grossteil der Albaner in der Schweiz sind Arbeitswillige und anständige Menschen.
Wandern, Strand oder Kultururlaub in Albanien ?

http://www.albanien-reisen.ch

Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4663
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Liebe Albaner

Mi, 12. Jan 2022, 17:48

Es betrifft nur eine Minderheit, dass gleiche könntest du Spanier, Italiener etc. auch fragen.

https://www.blick.ch/schweiz/basel/mann ... 38844.html

Was ist mit deiner Landsfrau die einfach einer unserer Kinder tötet?
https://www.20min.ch/story/unser-junge- ... 0850886617

Aber was Viktor B. betrifft, er ist ein Held, der für die hartarbeitende albanische Arbeiterklasse in der Schweiz sein Leben verloren hat. Lavdi

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8711
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Lieber Schweizer

Mi, 12. Jan 2022, 22:14

Wenn man jetzt wüsste, wo da jemand beim Helfen enttäuscht worden ist.

Würde auch sagen, dass die Wahrnehmung etwas verzerrt und selektiv ist – aber einen Sündenbock braucht man ja.
Klar sind nicht alle Albaner brave Unschuldslämmer, aber die Zeit der Integrationsschwierigkeiten ist vorbei: Die Mehrheit bildet sich, arbeitet fleissig und macht keine Probleme – sonst hätten wir bei all den vielen Albanern in der Schweiz wirklich ein Problem. Ich spüre auch keine Undankbarkeit etc.

Natürlich könnte man jetzt Vergleiche anstellen mit anderen Völkern, die zu den grössten Einwanderergruppen in der Schweiz gehört (Deutsch: meist sehr gut ausgebildet, weniger kriegstraumatisiert, keine Sprachhürden), Italiener (schon viel länger in der Schweiz, älter, weniger kriegstraumatisiert), Spanier und Portugiesen (dito). Es macht eben schon einen Unterschied, ob jemand aus einem funktionierenden Staat kommt mit Arbeitsvertrag in der Hand, oder ob jemand aus einem Terrorstaat kommt als Kriegsflüchtling, der hier bei Null beginnen muss. Aber wie gesagt: Diese Anfangsschwierigkeiten, zu denen die Schweizer Integrationspolitik durchaus ihren Teil beitrug, sind überwunden.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4405
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 21:27

Re: Liebe Albaner

Do, 13. Jan 2022, 12:42

entäuschterhelfer hat geschrieben:
Mo, 10. Jan 2022, 18:58
Liebe Albaner

Ich wollte mich direkt an euch wenden.

Warum ist ein Grossteil von euch so derart asozial & undankbar gegenüber Schweizern & der Schweiz selbst?

Sollte nicht eine gewisse Dankbarkeit angebracht sein wenn ein Land euch aufnimmt als Schutz vor einem Krieg?

Warum ist dann das einzige was man von euch hört das ihr Schweizer schikaniert, grundlos verprügelt oder dergleichen.

Ich wünschte für euch es wäre nicht so.
Weil so wie sich derzeit ein grossteil von euch sich benimmt, hat nur als Folge das nur noch mehr Schweizer euch einfach nicht mehr hier haben wollen.

Ich hoffe für euch das immerhin die nächste Generation zu etwas sozialen Wesen hinwächst und nicht wieder so eine asoziale & undankbare Generation die zurzeit die Schulen, Nachtclubs und Strassen der schweiz terrorisieren.
Hallo,

ich hatte einen langen Text geschrieben, leider nicht gespeichert und nun weg.
Also hier nochmals die Kurzform: :)
Wem und warum müssen hier geborene dankbar sein, oder mehr dankbar sein, als andere Schweizer?
Schutz vor dem Krieg, das war einmal, die meisten Menschen mit albanischen Wurzeln sind hier geboren, in die Schule gegangen, haben eine Ausbildung gemacht und arbeiten wie alle anderen Schweizer auch. Oder anders gefragt, muss ein Schweizer, der in Kanada, Argentinien geboren ist, nicht emigriert, dort geboren, den Kanadiern oder Argentiniern dankbar sein, dass er dort leben darf?
Ich bin überzeugt, dass wenn man alle Menschen mit albanischen Wurzeln, in deinem Umfeld betrachten würde, die Mehrheit davon so ist, wie du dir das wünscht. (ZB. Pöstler/In, Arzt/In, Zahnarzt/In, Detailhandelsangestellte/r, Fachperson Gesundheit, Medizinische/r Praxisangestellte/r, Bauleiter, Architekt, Management, Sachbearbeiter/in, Lehrer/In, Sozialarbeiter/In, Lieblings Pizzeria usw.) und eine Minderheit so wie du beschreibst, erlebt hast oder du irgendwo gehört hast.
Im Strassenverkehr, kann ich dir selber tausend Beispiele von orginal Schweizern sagen, die sich fahrlässig, frech und agro verhalten haben. In der Schule kann ich dir aus persönlichen Erlebnissen von unseren Kindern erzählen, wie frech, unpädagogisch, rassistisch sich einige Lehrer/Schulleiter, andere Kinder und Eltern, Lehrlingsbetriebe, zum Glück nicht die Mehrheit, verhalten. Wohlverstanden, das sind z.T Pädagogen die dazu ausgebildet sind mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, aber keine soziale Kompetenz vorhanden zum Teil. ganz schlimm!
Im Moment empfinde ich persönlich eher einen Teil der Schweizer als asozial und undankbar gegenüber der Schweiz, dem Staat und den Behörden, indem sie gegen die Polizei vorgehen, Auflagen nicht einhalten die von allen gleich verlangt werden, Terror machen, Sachbeschädigungen, Verletzungen von Unbeteiligten bei Demos in kauf nehmen usw..
Würdest du in eines der Herkunftsländer von Albanern reisen, würdest du wahnsinnig hilfsbereite, gastfreundliche Menschen treffen. Vor allem die Menschen in Kosovo sind der Schweiz für die Hilfe, während und nach dem Krieg sehr dankbar.
Und auch hier sind die meisten nicht weniger hilfsbereit oder gastfreundlich, aber werden leider weniger wahrgenommen als die die negativ auffallen.
Ich hoffe, dass ich deine Sicht auf Menschen mit albanischen Wurzeln vielleicht ein bisschen ändern kann, indem du eher die Menschen in deinem Umfeld siehst, die freundliche und respektvoll sind, es sind mehr als du denkst.
Gruss Estra

djali i vores
Moderator
Moderator
Beiträge: 1207
Registriert: Mo, 08. Sep 2008, 17:42

Re: Liebe Albaner

So, 16. Jan 2022, 8:59

Wie es scheint bist du den falschen Leuten begegnet. Es kommt immer darauf auch aus welchem sozialen Umfeld die Menschen stammen.
Ich finde aber generell das man offener über das negative Verhalten einige Zuwanderer sprechen sollte. Es sollte keine Tabus geben.

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“