Funky
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 535
Registriert: So, 18. Jul 2004, 12:09

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Mo, 05. Mai 2014, 10:55

Da Alket schon ziemlich alles, was ich auch schreiben bereits geschrieben hat, werde ich mich nicht mehr gross dazu äussern.

Florim nur noch etwas. Du redest ziemlich feindselisch gegenüber der serbischen orthodoxen Kirche. Was ich einigermassen verstehen kann, da es ja die Religion unseres Besatzers war. Nur bitte igonorier auch nicht, dass uns auch der Islam von Besatzern übernommen haben. Für mich hat der Islam den gleichen stellenwert wie die sebische orthodoxe religion.

Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Mo, 05. Mai 2014, 12:46

Alket hat geschrieben:Florin, um deine Meinung durchzuboxen versuchst du stehts die Politiker zu diffarmieren und zu verleumden weil du einfach keine sachliche und objektive Argumente hast. Ganz dem Motto, "hast du mit dem Thema mühe, dann greif den Verfasser an"
Hallo Alket

Politiker sind eben Politiker. Sie kommen, gehen und jeder hat bissl Dreck am Stecken.
Das ist keine Diffamierung, sondern eine Feststellung.
Alket hat geschrieben:Du hast kein Recht anderen ihren Glauben in frage zu stellen und sie öffentlich zu diffamieren nur weil du das Gesetz nicht verstehst.
Ich stelle niemandem den Glauben in Frage. Doch ich stelle jedem die Absichten in Frage, der darauf zielt, eine Glaubengemeinschaft und seine Glaubenstempel zu kriminalisieren.
Alket hat geschrieben:Die serbisch Orthodoxe Kirche ist durch den Athisariplan was die Grundlage des kosovarischen Verfassung darstellst serbisches Territorium, wo die kosovarische Judikative, Exikutive oder Leglislative keinen Einfluss hat. (Ermöglicht dank Leuten wie dir.)
So ist es. Vielen Dank, dass du langsam deine Realitätswahrnehmung zurückgewinnst.
Alket hat geschrieben:Wie viel Dezibel den Menschen schadet ist keine politische Frage worüber man abstimmen kann, sondern eine die von Ärzten und Wissenschaftler bestimmt wird. Aber auch hier, scheint dir Objektivität und Sachlichkeit irrelevant zu sein wen es darum geht deine Meinung durchzuboxen.
Natürlich ist es keine politische Frage wieviel Dezibel schädlich sind.
Es ist jedoch eine individuelle Frage wie das empfunden wird. Eine Gesellschaft, die ihre Glaubshäuser in den Bussgeldkatalog aufnimmt, mit Cabarets gleichsetzt, gibt es meiner Meinung nach im Kosovo nicht. Ärzte, die nur bei Bestechungsgeld ihren Ass lupfen, sind in diesem Prozess irrelevant oder bestenfalls Mitläufer einer gescheiterten Regierung.
Alket hat geschrieben:Und ich finde es mehr als peinlich dass du aus Mazedonien der in der Schweiz seit Jahrzehnten lebt glaubst zu wissen wie und was man in Kosova denkt und den Eindruck vermittelst dass die kosovarische Regierung sich diktatorisch gegenüber der Mehrheitsgesellschaft verhält, das ist nichts anderes als eine grobe Verleumdung und versuch der Manipulation, weil du eben keine sachliche und objektive Argumente liefern kannst.
Womöglich kenne ich "aus Mazedonien stammend und in der Schweiz wohnend" deine Regierung besser, als du selbst sie jemals kennen wirst!
Alket hat geschrieben:Du erwähnst zwar viel wie sehr du die Demokratie achtest, aber zeigst ständig welch eine anti-demokratische Meinung du vertrittst.

Du versuchst mit Unwahrheiten, Diffamierungen, Verleumdungen und Manipulationen der Mehrheit deine Meinung aufzudrücken.
Ich drücke meine Meinung aus, ich diffamiere nicht. Jede demokratische Entscheidung bin ich bereit zu akzeptieren.
Demokratische und religiöse Prinzipien erlauben es mir nicht dieses Gesetz zu akzeptieren.
Zusammenarbeit mit den Glaubensgemeinschaften, weg mit dem Bussgeldkatalog, weg mit den Cabarets und dann habe ich nex gegen die Lautstärkenregulierung.

Gruess
Fletcher
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!

Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Mo, 05. Mai 2014, 13:20

Funky hat geschrieben:Da Alket schon ziemlich alles, was ich auch schreiben bereits geschrieben hat, werde ich mich nicht mehr gross dazu äussern.

Florim nur noch etwas. Du redest ziemlich feindselisch gegenüber der serbischen orthodoxen Kirche. Was ich einigermassen verstehen kann, da es ja die Religion unseres Besatzers war. Nur bitte igonorier auch nicht, dass uns auch der Islam von Besatzern übernommen haben. Für mich hat der Islam den gleichen stellenwert wie die sebische orthodoxe religion.
Hallo Funky

Danke für diese Unterhaltung.

Du solltest Alket lieber Recht geben, denn er ist ein selbsternannter Allwisser, er ist das Orakel des Kosovo. Er hat eine Moschee gebaut, die Imame darin geben ihm Wissen und die Ziegel Inspiration. Folgt ihm und der einhörnigen Ziege.

Ich bin der serbischorthodoxen Kirche nicht feindselig gesonnen, im Gegenteil. Doch es kann nicht sein, dass die serbischorthodoxe Kirche Besitztümer von Dritten besetzt und trotz rechtskräftigen Urteilen diese nicht freigibt, und die glorreiche Regierung, von der hier die Rede ist, sieht eher Handelsbedarf irgendwo anders nur nicht bei der serbischorthodoxen Kirche.
Es ist besser für den Minister wenn er seinen leichtsinnigen Gesetzesentwurf zurückzieht und einen neuen bringt, der die genannten Punkte nicht beinhaltet.

Gruess
Flynn

@Alket
Ach, ich habe vergessen dir zu sagen, dass ich dir meine Friedensgesinnung, angesichts der wiederholenden Sünde mich auf Grund meiner Herkunft zu schmächtigen, aufkündigen muss.
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!

Funky
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 535
Registriert: So, 18. Jul 2004, 12:09

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Mo, 05. Mai 2014, 16:16

Florim hat geschrieben:Du solltest Alket lieber Recht geben, denn er ist ein selbsternannter Allwisser, er ist das Orakel des Kosovo. Er hat eine Moschee gebaut, die Imame darin geben ihm Wissen und die Ziegel Inspiration. Folgt ihm und der einhörnigen Ziege.

Hallo Florim

Grundsätzlich bin ich bereit über alles zu diskutieren und die verschiedenen Standpunkte der Mitmenschen mir anzuhören. Finde es jedoch nicht die feine Art jemanden mit Ironie ins lächerliche zu ziehen um seine Argumente zu entkräften. Ist natürlich eine sehr beliebte Methode bei vor allem polemisch und extremistisch eingestellten Parteien (sie SVP), die teilweise die breite Masse durchaus überzeugen kann. Für mich jedoch manifestierst Du damit nur den Mangel an überzeugenden Argumenten.

Jeder der für das Gesetz ist (Politiker, Ärzte, etc.) sind nach deiner Meinung nicht tragfähig und machen das nur aus eigen Interesse. Weil sie sowieso korrupt etc. sind. Es kommt mir langsam der Eindruck hoch, dass Einer welcher nicht deine Meinung teilt oder für deine Interessen stimmt absolut nicht tragbar in seiner Position ist. Ich finde solches Gedankengut sehr sehr gefährlich und in meinen Augen geht das schon Richtung Extremismus/faschistisches Verhalten. Dieses Verhalten finde ich persönlich sehr undemokratisch!

Du stellst es auch so dar, wenn wir Alket glauben bzw. seine Meinung teilen sind wir Schafe. Andere Frage: wenn ich deine meinung teilen würde, was wäre ich dann? (smart?)

Diese Politiker wurden von der Bevölkerung gewählt (klar gab's Unregelmässigkeiten bei den Wahlen), aber ich bin schon der Überzeugung, dass diese Unregelmässigkeiten ausschlaggebend waren. In Drenica Tal hätte sowieso die PDK gewonnen, egal ob mit 90 oder 80 Prozent.


Schade, dass die Diskussion in solche Bahnen gelenkt wird.

Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Mo, 05. Mai 2014, 17:05

Funky hat geschrieben:
Hallo Florim

Grundsätzlich bin ich bereit über alles zu diskutieren und die verschiedenen Standpunkte der Mitmenschen mir anzuhören. Finde es jedoch nicht die feine Art jemanden mit Ironie ins lächerliche zu ziehen um seine Argumente zu entkräften. Ist natürlich eine sehr beliebte Methode bei vor allem polemisch und extremistisch eingestellten Parteien (sie SVP), die teilweise die breite Masse durchaus überzeugen kann. Für mich jedoch manifestierst Du damit nur den Mangel an überzeugenden Argumenten.
Jeder der für das Gesetz ist (Politiker, Ärzte, etc.) sind nach deiner Meinung nicht tragfähig und machen das nur aus eigen Interesse. Weil sie sowieso korrupt etc. sind. Es kommt mir langsam der Eindruck hoch, dass Einer welcher nicht deine Meinung teilt oder für deine Interessen stimmt absolut nicht tragbar in seiner Position ist. Ich finde solches Gedankengut sehr sehr gefährlich und in meinen Augen geht das schon Richtung Extremismus/faschistisches Verhalten. Dieses Verhalten finde ich persönlich sehr undemokratisch!
Du stellst es auch so dar, wenn wir Alket glauben bzw. seine Meinung teilen sind wir Schafe. Andere Frage: wenn ich deine meinung teilen würde, was wäre ich dann? (smart?)
Hallo Funky

Ich wurde hier von Anfang an als ein Lügner, als ein Extremist und als ein Rückständiger von Mazedonien bezeichnet, smart!? Bis du nicht etwas zu spät mit der Morallektion? Hier wird gerne immer wieder die Moralkeule ausgepackt, wenn sie die eigenen Interessen bedienen soll.

Die sagenhafte einhörnige Ziege hat die Eigenschaft jede Lüge zu erkennen und den Lügner mit ihrem Einhorn aufzuspiessen. So die Legende.
Obgleich sie aber keine Moschee besass.

Dich wollte ich auf keinen Fall kränken. Ich finde eure Meinungen nicht falsch. Aber die Eigenüberzeugung, dass dieses Gesetz richtig ist, ist schlicht und ergreifend falsch. Niemand sagt etwas gegen die Regelung der Lautstärke, auch ich nicht, ausdrücklich nicht. Aber hier die Moscheen im Bussgeldkatalog und Gegenstand von allegemeinem Lärm zu machen geht nicht.
Funky hat geschrieben:Diese Politiker wurden von der Bevölkerung gewählt (klar gab's Unregelmässigkeiten bei den Wahlen), aber ich bin schon der Überzeugung, dass diese Unregelmässigkeiten ausschlaggebend waren. In Drenica Tal hätte sowieso die PDK gewonnen, egal ob mit 90 oder 80 Prozent.


Schade, dass die Diskussion in solche Bahnen gelenkt wird.
Mein hauptsächliches Anliegen hier ist die Tatsache, dass trotz der Kompromissbereitschaft zur Verabschiedung eines Gesetzes für die Moscheen und Kirchen, die Gesetzesbefürworter auf das Gesetz, wie es steht, beharren. Jeder Vorschlag wird abgeschlagen und jeder wird vorweg als ein Islamist in die Schublade gesteckt. 0 Kompromissbereitschaft. Bitte schaue dir dazu unsere Diskussionen an, dieser Thread ist nicht der Hauptstrang unserer Diskussionen.

Gruess
Florim
Zuletzt geändert von Florim am Mo, 05. Mai 2014, 17:32, insgesamt 1-mal geändert.
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!

Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Mo, 05. Mai 2014, 17:24

Florim hat geschrieben:
Hallo Funky

Ich sehe ebenfalls nichts Schlechtes darin. Zum Problem wird es dann, wenn die eine Seite, die, ich lehne mich jetzt weit aus dem Fenster, in der Minderheit ist, der anderen etwas per Gesetz auferlegen will.

Und meine Entrüstung über dieses Gesetz begründet sich nicht damit, dass man die Gebetsrufe und Kirchenglocken regeln wird, sondern die Art und Weise wie das gemacht wurde und die entsprechenden Artikel, die ich genannt habe. Wie du weisst bin ich für eine Regelung, also für deinen tiefen und ruhigen Schlaf.

Der kosovarische Staat bevorzugt die serbisch orthodoxe Kirche, mehr, er duldet sogar, dass rechtskräftige Urteile gegenüber der serbisch orthodoxen Kirche nicht vollstreckt werden. Ich kann dieses Argument deshalb nicht gelten lassen.


Der Gebetsruf und die Kirchenglocken sind ein Teil des geschichtlichen Bildes Kosovos und sind mit einem banalen Gesetzesentwurf von einem unglaubwürdigen und parteiischen Politiker mit Sicherheit nicht abzustellen. Kann nur die kosovarische Öffentlichkeit entscheiden.

Ich denke durch unsere Diskussionen hier haben wir ein gutes Stück Arbeit gemacht, nämlich abgeklärt worum es überhaupt geht.
Es ist, und das ist mein hauptsächliches Anliegen, jetzt an der Zeit zu wissen wieviele es von diesen Lärmbelästigten gibt, ob es sie überhaupt in einem Ausmass gibt, die dieses Gesetz begründen würden und es ist an der Zeit ein neues Gesetz zu machen, dass die Moscheen und Kirchen speziell behandelt. Denn du hast das Recht auf deinen Schlaf, aber ein guter Prozentsatz deiner Mitbürger haben das Recht auf ihre freie Religionsausübung und zwar eine Religionsausübung nach der Vorstellung der Gläubigen.

Gruess
Florim
Florim hat geschrieben:
Ich bin der serbischorthodoxen Kirche nicht feindselig gesonnen, im Gegenteil. Doch es kann nicht sein, dass die serbischorthodoxe Kirche Besitztümer von Dritten besetzt und trotz rechtskräftigen Urteilen diese nicht freigibt, und die glorreiche Regierung, von der hier die Rede ist, sieht eher Handelsbedarf irgendwo anders nur nicht bei der serbischorthodoxen Kirche.
Es ist besser für den Minister wenn er seinen leichtsinnigen Gesetzesentwurf zurückzieht und einen neuen bringt, der die genannten Punkte nicht beinhaltet.

Gruess
Flynn
Hallo Funky

Wenn ich mir die Zeit nehme, auf deine Beiträge zu antworten, dann bitte ich dich das auch zu tun.

Gruess
Florim
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Mo, 05. Mai 2014, 21:12

Florim, wie du selbst siehst ist mit dir eine Diskussion unmöglich, den trotz allem, um deine Meinung durch zu boxen machst du mit der Verbreitung von Unwahrheiten, Diffamierung und Verleumdung von anderen Personen, und Demagogie weiter.


"willkommen in der realitätswahrnehmung" nennst du meinen Wissen über die kosovarische Verfassung? hmmm, auch hier frage ich mich warum ich überhaupt mit dir diskutiere. Als ich an der Demo von Vevendosje 2006 gegen die Dezentralisierung und gegen die Belgradisierung der orthodoxen Kirchen in Prishtina auf die Strassen ging, waren Leute deiner Sorte doch eben dafür.

Aufgrund deinem Glauben hast du nicht nur mit den demokratischen rechtsstaatlichen Werten mühe, sondern auch mit einfachsten physikalischen Gesetzten, und nun willst du dich als Beschützer der kosovarischen Kirchen etablieren?


Einmal mehr zeigst du in diesem Thema, dass du nicht wirklich verstehst was du da schreibst.


Wie dem auch sei, dir wurden alle Fakten und Tatsachen genannt, wer aber trotz Aufklärung seine Fesseln behalten will und die Wand in Platons Höhle anschauen möchte, der soll das halt tun. Tung

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Mo, 05. Mai 2014, 23:11

Florim hat geschrieben: Du solltest Alket lieber Recht geben, denn er ist ein selbsternannter Allwisser, er ist das Orakel des Kosovo. Er hat eine Moschee gebaut, die Imame darin geben ihm Wissen und die Ziegel Inspiration. Folgt ihm und der einhörnigen Ziege.

Ach, ich habe vergessen dir zu sagen, dass ich dir meine Friedensgesinnung, angesichts der wiederholenden Sünde mich auf Grund meiner Herkunft zu schmächtigen, aufkündigen muss.
Siehst du Florim, schon wider versuchst du die Menschen, nun mich und sogar meine Famillienmitglieder zu diffarmieren, und auch unsere Moschee, nur um deine Meinung durchzuboxen, wohl gemerkt weil dir sachliche und objektive Argumente fehlen. Du hast nicht nur keinen funken Respekt vor den religiösen Gefühlen der Menschen mit denen du so gerne spielst, sondern auch keine vor Familienmitglieder, religiöse Geistlichen und religiösen Gebetshäuser.


Ich schmächtige deine Herkunft nicht, weil du aber aus Mazedonien abstammst, und in der Schweiz lebst kannst du auch nicht wissen was und wie man in Kosova denkt, deswegen versuchst du den Anschein zu erwecken dass die kosovarische Regierung sich diktatorisch über die Mehrheitsgesellschaft und der islamischen Gemeinschaft verhält, weil du nicht viel über Kosova weist, was du ja auch mehrmals zugegeben hast, indem du nach wochenlanger Diskussion nicht mal wusstest wie die islamische Gemeinschaft zu diesem Gesetz stand und dass die islamische Gemeinschaft selbst das Gesetz gebilligt hat.


Wie zuvor gesagt, versuchst du deine Meinung mit Unwahrheiten, Manipulationen,Diffamierungen und Verleumdungen durchzuboxen und der Mehrheit deinen Stempel aufzudrücken.


Mein Grossvater, Imam unserer Stadt, lehrte uns die Stärke zu haben sich seine Fehler einzugestehen, nicht zu Lügen, und dass jahl-ignoranc, safah-dummheit, und junun-mangelndes wissen, haram ist.

Es würde dir gut tun, darüber ein wenig nach zu denken.

Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Di, 06. Mai 2014, 9:14

Alket hat geschrieben:
Siehst du Florim, schon wider versuchst du die Menschen, nun mich und sogar meine Famillienmitglieder zu diffarmieren, und auch unsere Moschee, nur um deine Meinung durchzuboxen, wohl gemerkt weil dir sachliche und objektive Argumente fehlen. Du hast nicht nur keinen funken Respekt vor den religiösen Gefühlen der Menschen mit denen du so gerne spielst, sondern auch keine vor Familienmitglieder, religiöse Geistlichen und religiösen Gebetshäuser.
Gerbold

Für dich habe ich keinen Respekt mehr, das ist richtig. Deine Familienmitglieder gehen mich nichts an und sollte ich sie beleidigt haben, war das mit Sicherheit nicht meine Absicht.
Mit dem lächerlichen Argument, dass deine grossartige Familie eine Moschee erbaut hat, willst du hier allenernstes deine Überlegenheit beweisen und zugleich deine Ausführungen faktieren. Ich stelle mir die Frage, was wohl wäre, wenn ich zwei Moscheen bauen lasse, habe ich dann Recht und du Unrecht?

Die ganze Diskussion mit dir dreht sich um die Frage wer eine Moschee erbaut hat, wessen Grossvater ein Imam war, was der Imam in der von deiner Familie erbauten Moschee sagt, nie darum was die anderen sagen.
Ich musste mir hier das Recht auf eine Diskussion erzwingen, da ich mal ein Lügner war, dann wieder ein Islamist, dann wieder ein Rückständiger aus Mazedonien, der kein Rederecht hat.

Die Frage ist ganz einfach; findet man eine Mehrheit für dieses Gesetz?
Selbst das Parlament des Kosovos konnte mit Mühe zuerst einmal nur den Gesetzesentwurf durchwinken, oder wie du gerne sagen würdest "durchboxen", und ich will nicht wissen wieviele Amendments an das Parlament gestellt werden.
Alket hat geschrieben:Ich schmächtige deine Herkunft nicht, weil du aber aus Mazedonien abstammst, und in der Schweiz lebst kannst du auch nicht wissen was und wie man in Kosova denkt, deswegen versuchst du den Anschein zu erwecken dass die kosovarische Regierung sich diktatorisch über die Mehrheitsgesellschaft und der islamischen Gemeinschaft verhält, weil du nicht viel über Kosova weist, was du ja auch mehrmals zugegeben hast, indem du nach wochenlanger Diskussion nicht mal wusstest wie die islamische Gemeinschaft zu diesem Gesetz stand und dass die islamische Gemeinschaft selbst das Gesetz gebilligt hat.
Alket, mir ist schon lange klar geworden, dass du keine ehrenhafte Diskussion führst!
Wieso? Weil du zuerst einmal nie auf meine Aussage eingegangen bist, dass ich für eine Lautstärkenregelung bin, aber keinesfalls für ein Bussgeldkatalog oder ein gemeinschaftliches Gesetz für Moscheen, Kirchen und Cabarets. Du konntest nie zwischen dieser Haltung differenzieren.
Dann ging die Frage weiter, dass ich lüge. Ich weiss nicht, wo ich gelogen haben soll.
Dann war ich angeblich ein Islamist, ein Fundamentalist.
Letzten Endes wurde alles gegeben, aus der Hilflosigkeit, das absolute Argument, das ich seit meiner Anmeldung hier ununterbrochen höre, das ist einer aus Mazedonien.

Wozu also deine Streitigkeiten, die du mit unseren Staatsalbanern hier geführt hast, wenn du also doch zum Entschluss gekommen bist, dass wir Albaner nie über unseren Grenzen diskutieren können?
Alket hat geschrieben:Wie zuvor gesagt, versuchst du deine Meinung mit Unwahrheiten, Manipulationen,Diffamierungen und Verleumdungen durchzuboxen und der Mehrheit deinen Stempel aufzudrücken.
Eben das meine ich. Die Diskussion geht über ganze Stränge so.

Zudem hast du absichhtlich ein Wirrwarr aus Threads über das gleiche Thema geschaffen, um deine haltlose Postition aufzubessern.
Alket hat geschrieben:Mein Grossvater, Imam unserer Stadt, lehrte uns die Stärke zu haben sich seine Fehler einzugestehen, nicht zu Lügen, und dass jahl-ignoranc, safah-dummheit, und junun-mangelndes wissen, haram ist.

Es würde dir gut tun, darüber ein wenig nach zu denken
Aha, da ist wieder die sagenumwobene einhörnige Ziege, die jede Lüge erkennt und dann den Lügner mit ihrem Horn aufspiesst.
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!

Funky
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 535
Registriert: So, 18. Jul 2004, 12:09

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Di, 06. Mai 2014, 10:18

Florim wir werden uns nie einigen wie es aussieht. Ich hab deine Texte genau durchgelesen. Also halt mal den Ball flach mir Vorwürfe zu machen, dass ich alles durchlesen sollte. Auf jeden Mist muss ich echt nicht eingehen. Sonst würde ich ja nur noch mich mit Dir hier streiten. Irgendjemand muss ja den verzweifelten Girls hier Beziehungsratschläge geben :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Di, 06. Mai 2014, 10:50

Funky hat geschrieben:Florim wir werden uns nie einigen wie es aussieht. Ich hab deine Texte genau durchgelesen. Also halt mal den Ball flach mir Vorwürfe zu machen, dass ich alles durchlesen sollte. Auf jeden Mist muss ich echt nicht eingehen. Sonst würde ich ja nur noch mich mit Dir hier streiten. Irgendjemand muss ja den verzweifelten Girls hier Beziehungsratschläge geben :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Ist auch wahr.

Gruess
Florim
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Di, 06. Mai 2014, 11:46

Hallo Florim

Es geht nicht darum wer mehr Moscheen erbaut oder mehr Imame in der Familie hat, sondern wen es Betrifft, und in diesem Thema betrifft es explizit meine Familie, unsere Moschee, unsere Nachbarschaft die Menschen die unserer Moschee beten kommen, und alle Kosovaren, vor allem aber auch weil du hier ständig versuchst den Eindruck zu vermitteln dass die Mehrheitsgesellschaft dagegen ist, dass die Moscheen dagegen sind, dass die Imame dagegen sind, trotz der Tatsache dass die islamische Gemeinschaft sich ganz klar dafür ausgesprichen hat.

Und ich, stammend aus einer Familie die eine eigene Moschee führt, die zwei Imame in der Familei haben, kann aus direkter Quelle sagen was Tatsache ist, dass du aber auch nicht wahrhaben willst und sogar versuchst unsere Moschee und meine Familienmitglieder die Imame sind in den Dreck zu ziehen, weil sie nicht deine Meinung teilen.

Du spielst gerne mit den religiösen Gefühlen der Menschen, was der andauernde vergleich mit Cabarets sehr gut zeigt obwohl es in Kosova keine cabarets gibt, aber eben, hauptsache irgendwelche erschreckende Wörter verwende, den mit diesen kan man die religiösen Gefühle der Menschen leichter provozieren.

natürlich waren viele dagegen, wie in anderen Fragen, weil es der Mehrheit der politischen Klasse in Kosova weniger darum gheht das richtige zu tun, sondern viel mehr das zu tun was ihnen laut ihrer Meinung pluspunkte verschafft, bzw wählerstimmen, ist ja bei euch in Mazeodnien auch nicht anders, wen sich Thaci gegen Reformen stellt nur weil diese von Ahmeti kommen, oder umgekehrt.

Dass du keinen Respekt vor Menschen hast die anderer Meinung sind hast mehr als genug gezeigt, du schreckst ja nicht mal davor Imamen und Moscheen in den Dreck zu ziehen.


Du kannst dich drehen und wenden so viel du willst,aber Lügen, Diffamierungen, Manipulationen und Demagogie können sich nicht mit Ehrlichkeit, Sachlichkeit und Objektivität und Tatsachen messen

Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Mi, 07. Mai 2014, 9:08

Vaj vatani e mjerë mileti...
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Mi, 14. Mai 2014, 14:18

Estra hat geschrieben:
Strellci i Vertet hat geschrieben:

kein einziges urteil das, das Kirchengeläut verboten hat. :wink: auch dann nicht, wenn das Geläute deutlich über den Messwert von 60 dzbl lag.

und mir geht es nicht primär um die Regelung, sondern den Weg den man anfänglich eingeschlagen hatte ohne es mit Kirche und der BIK abzusprächen. Das geht nicht in meinen Augen.

Diese Versuche das Kirchengeläute ein zu dämmen wurden immer abgeschmettert, denn die Kirche ist eine unantastbare Institution in diesen Ländern. Egal ob Kinderschändungen durch Prister oder Lärmbelästigungen oder sonstwas.....

beleuchtete Kreuze auf bergspitzen :?: echt jetzt,.....was oder wem soll das was nützen? den Wildtieren?
Doch doch, es gibt einige Urteile die das Kirchengeläute eindämmen, zwar nicht national aber auf kantonaler und Gemeindeebene. Einige Urteile sind so gefallen, dass man die Nachtruhe einhalten muss und erst ab 6.00 oder sogar 7.00 Uhr wieder geläutet werden darf.
Einige Kirchengemeinden haben auch so nachgegeben, da sonst ein Gerichtsprozess angedroht wurde.
Die Kreuze auf den Bergen (Schweizer Berggipfel, nicht irgendwelche Hügel) beleuchtet? Wo kommt da der Strom her? 8) Nützen tut es wohl nichts, aber wenn ich einen Berg erklommen habe und mich da oben dann ein Gipfelkreuz empfangen hat, und man dann über die Berge schaut, wie klein der Mensch doch angesichts der Schöpfung der Natur ist, das hat schon was von Ehrfurcht und Wertschätzung des Lebens.

ja jetzt wo du es schreibst sehe ich es auch ein :shock: .......ohne ein KREUZ am Berggipfel den du erklommen hast, kommen in dir bestimmt nicht dieselben Gefühle hoch.... :?: :mrgreen:
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Richtigstellung,Gesetz über das Gebetsruf und GoldAG Son

Mi, 14. Mai 2014, 16:31

naja wer nicht verstehen will, der versteht halt auch nicht.
Ich war auf jensten Bergen ohne Kreuze, die Gefühle sind nicht minder die man dabei hat. Aber schlussendlich kann man dies wohl nur verstehen, wenn man es selber schon erlebt hat. Aber wie ich schon geschrieben habe, hat es auch was besonderes wenn man oben von einem Kreuz empfangen wird, vielleicht aber nur für Leute die gläubig sind, ich bin es. Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass Kreuze auf den Bergen jemanden stören sollten, also die die schon länger da oben sind. Was ich selber nicht so schön finde, sind stark beleuchtet Kreuze, die habe ich aber vorwiegend in anderen Ländern gesehen.
Mir fällt mir einfach immer wieder auf, wie sehr sich Leute über viele Dinge aufregen wie Minarettinitiative, Kreuzdiskussionene, Lärm allgemein, sei es Kinder- Tier- Flug- Auto- oder was auch immer für ein Lärm usw.
Aber wie auch schon gesagt, jedem das Seine, inklusive Empfindlichkeiten....

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“