Kasiunia
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 561
Registriert: Mo, 06. Feb 2006, 19:26

Re: 3-sprachige Erziehung gut möglich? Erfahrungen gesucht

Fr, 21. Feb 2014, 9:01

Oh ich danke dir sehr für deinen Beitrag! Mal was wirklich reales als Beispiel.

Mittlerweile hat sich unser Scheues Kind geoutet. Wir bekommen eine kleine Prinzessin :D mir war es ja gleich ob Junge oder Mädchen. Mein Mann hätte gern einen Jungen, redet jetzt aber nur von seinem Prinzesschen.

Also wir reden untereinander Deutsch.
Ich mit meiner Mama deutsch
Mit meinem Papa nur polnisch
Mit meinen Geschwistern deutsch
Nur zum lästern oder eben Sachen die keiner hören soll, dann reden wir polnisch.
Mit meinen Freundinnen, wo ein Freundeskreis nur polnisch ist, da reden wir deutsch.

Polnisch würde ich mit meinem Kind auch sprechen und meine Eltern auch.

Albanisch spricht mein Mann mit Mama und Papa
Mit Geschwistern deutsch
Mit Neffen/Nichten albanisch
Mit Freunden deutsch und ab und zu albanisch.

Deutsch sprechen meine Neffen, sie können kein polnisch. Deshalb wird das kind sozusagen gezwungen sein deutsch zu sprechen. Zudem habe ich auch bekannte mit Kindern die nur deutsch sprechen. Ich bin mir mittlerweile sicher dass wir das hinkriegen auch wenn wir leider niemanden mehr haben den wir in PL besuchen könnten. Bis vor 4 Jahren waren wir 2 mal im jahr dort. Evtl. Ändert es sich bald, weil wir eine Wohnung dort erwerben möchten.

Kosovo wird kein Problem sein. Da fährt das Kind in der Ferien mit Oma und Opa mit und kommt als gebürtiger Albaner zurück :lol:

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: 3-sprachige Erziehung gut möglich? Erfahrungen gesucht

Sa, 22. Feb 2014, 17:05

hallo kasia :)

irgendwie hab ich deinen thread bisher übersehen ..
daher erst mal herzliche glückwünsche und eine tolle kugelzeit :D

freu mich sehr für euch, daß es geklappt hat und alles ok ist!! und es auch so aussieht, als würdet ihr auch den rest gut in den griff kriegen :)

wegen der 3 sprachen: mein neffe wuchs 3sprachig auf (deutsch (mutter), englisch (vater und auch die landessprache), spanisch (oma väterlicherseits)). hat sehr gut funktioniert!

es wird aber immer so sein, daß nicht alle 3 sprachen gleichgewichtigt werden. meistens kristallisieren sich maximal 2 raus, die man dann perfekt kann. im normalfall eben die, die man am häufigsten hört/benutzt. meistens ist die landessprache die 1. und danach quasi die 2. muttersprache. danach kommen dann die anderen.

ich finds auf jeden fall gut, zwei(oder mehr)sprachig aufzuwachsen. wäre ja schade drum, wenn man schon die möglichkeit hat, mehrere sprachen sozusagen von geburt an mitzunehmen. wichtig find ich ebenfalls die landessprache. aber auch sonst kann ein kontakt, auch wenn er noch so klein ist, mit anderen sprachen ja nicht schaden. man muß ja kinder nicht gleich "nötigen" sie auch perfekt zu können, verstehen ist ja auch schon gut. eben außer der landessprache, wie gesagt. so wie ihr das vorhabt klingt das doch gut!

wünsch euch jedenfalls alles gute weiterhin und ihr macht das schon!!

liebe grüße :)
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“