tuana
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Do, 14. Nov 2013, 23:24

gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Fr, 15. Nov 2013, 22:15

hallo zusammen,

also mich würde echt mal interessieren wie ihr eure rolle/pflichten als nuse empfindet.
ich meine nicht das Familienleben, sondern wenn ihr drüben seid auf hochzeiten od.
besuch. macht ihr euch gern zurecht, unzählige male umziehen und Frisuren?
und immer schön die Etikette wahren? :D
egal ab nichtalbanerin oder hier aufgewachsen. ...schreibt eure erfahrungen und Empfindungen.

und an die Männer. .....was haltet ihr davon? findet ihr es schön? gehört es zu einem muss bei der brautwahl?

danke schon mal

Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Sa, 16. Nov 2013, 10:45

tuana hat geschrieben:
und an die Männer. .....was haltet ihr davon? findet ihr es schön? gehört es zu einem muss bei der brautwahl?

danke schon mal
Hoi Tuana

Mir geht das ziemlich auf'n Sack, muss manchmal zweimal am Tag meine Frau zum Coiffeur bringen. Hatte im Sommer ca. 9 Tage Ferien, davon habe ich 6 an Hochzeiten verbracht, selbst am Bajram gab es eine Hochzeit.

Meine Frau macht das nur teilweise gerne mit, aber meiner Mutter ist das wichtig, also fügen wir uns da. Deshalb machen wir zu den "Ende Juli Anfang August albanischen Ferien" zusätzlich nochmals im September Ferien, das ist mir dann wiederum sehr wichtig.

Gruess
Florim
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

So, 17. Nov 2013, 15:03

Ich mache mich immer gern zurecht :wink:
Drüben aber nicht mehr oder anders als hier...nun war ich schon länger nicht mehr in Mazedonien und hab da ehrlich gesagt auch keinen Bock drauf...
Wenn aber, dann definitiv nicht so, wie man es von mir erwartet. Ich habe meinen eigenen Geschmack und lasse mir da auch nicht rein reden. Ich finde die traditionellen Kleider (schonmal gar nicht die Trachten aus dem Dorf meines Mannes) einfach mal nicht schön und ziehe die nicht an, egal wie gern manche Leute das bei mir sehen würden. Ich geh drüben nicht zum Kostümfest...so würde ich mich aber fühlen, wenn ich Kleidung trage, in der ich micht wohl fühle. Ich hab ziemlich viele Klamotten und zum Glück ist da auch einiges bei, dass mich auch in Mazedonien gut kleidet und dort gut ankommt.
Schminken tue ich mich sowieso jeden Tag und genau so, wie ich es leiden mag. In der Verwandschaft meines Mannes neigen einige Frauen zu ziemlich unpassender Farbwahl, wenn sie sich aufbrezeln... da wird dann wild mit blauen oder grünen bis pinken Lidschatten experimentiert, ein viel zu knalliges Rouge aufgetragen, die Lippen in pink oder rot angemalt (unabhängig ob es zum Typ passt). Nö, da spiel ich nicht mit. Ich schminke mich prinzipiell selbst und kann das auch ziemlich gut.
Was ich drüben mag, sind die Frisuren... ich lass mir gern die Haare machen. Ich hab lockige Haare und in D neige ich dazu meine Haare entweder offen zu tragen oder einen Dutt zu machen...selten hab ich Lust, meine Haare mal zu glätten. Flechtfrisuren bekomm ich bei mir nicht so hin. Das nutz ich dann gern aus, wenn ich lauter Haarprofis drüben um mich herum habe. Da lass ich mir gern Hochsteckfrisuren machen, die Haare flechten u.s.w.
Haare in Mazedonien färben ist für mich aber ein no-go... das habe ich einmal gemacht und sah danach schlimm aus + die Haare waren kaputt.

Und die Etikette wahren? Was heißt das schon... ich bin dafür immer man selbst zu bleiben... ich sehe nicht ein, mich für andere Leute zu verstellen. Und erfahrungsgemäss kommt das auch am besten an. Meine Eltern haben mir Manieren beigebracht, die nutze ich auch, egal wo ich bin.

Ich kann allen Menschen nur raten, sich nicht zu verbiegen, zu kostümieren und zu verstellen... das wäre Selbstaufgabe.
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

pranvera13
Member
Beiträge: 41
Registriert: Di, 28. Mai 2013, 2:24

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

So, 17. Nov 2013, 18:17

Ich sehe das auch so, dass man sich nicht verkleiden sollte. Wir waren die letzten beiden Jahre nie in der Hochzeitssaison unten, weil mein Mann da keinen Urlaub bekommen hat, aber auch so kleide ich mich dort wie ich möchte. Ich bin so zwar die einzige Frau im Dorf, die neben knielangen Kleidern und Röcken auch regelmäßig in Jeans rum läuft - das machen sonst nur die Mädchen. Aber mit langen Röcken fühle ich mich echt verkleidet, genauso wie mit übermäßigem Make-Up oder Goldschmuck.

Bin einfach eher der schlichtere Typ und werde es auch bei Hochzeiten sicher nicht übertreiben. Hochsteckfrisuren finde ich da ja noch schön, aber mir reicht auch ein Abendkleid pro Tag (fände das öftere Umziehen eher lästig und zudem eine Geldverschwendung, wenn man die Preise für die Kleider ansieht) und Goldschmuck möchte ich auch dann keinen, weil ich finde, dass Schmuck und Make-Up zu mir passen müssen. Ich bin ja schließlich keine Puppe und auch kein Weihnachtsbaum, den man möglichst glitzernd bemalen und reich behängen soll.

Ehrlich gesagt hoffe ich, dass wir auch im kommenden Jahr wieder um Hochzeiten herum kommen, weil ich den Urlaub so einfach entspannter finde und es nicht mag, wenn jeder Tag im Urlaub verplant ist - wir machen da lieber täglich spontan einen Ausflug, auch wenn wir in KS sind. Und dann kommt auch noch dazu, dass unser Kind in der nächsten Hochzeitssaison erst 3-4 Monate alt sein wird und dann das mitnehmen auf die Hochzeit ja auch eher stressig ist. Und, dass ich meine Tochter schon so klein bei jemand anderem lassen würde, käme weder für mich, noch für meinen Mann in Frage.

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

So, 17. Nov 2013, 19:38

wir gehen auch nicht viel auf hochzeiten. gott sei dank legt in meiner schwiegerfamilie niemand wert auf dieses prozedere von umziehen usw. meinen schwipschwägerinnen macht das total spaß, die dürfen natürlich. aber meine schwiegermutter, meine schwägerinnen und ich machen uns normal zurecht. da ich sehr sehr gerne schminke, bin ich dann dafür zuständig, mit meinen schwägerinnen machen wir uns gegenseitig die haare (meine friseurerfahrungen sind leider nicht so schöne...ich hatte immer angst ein vogel landet in dem nest auf meinem kopf) und dann warten wir beim caj auf die schwipschägerinnen.

fazit: für uns / mich existiert so ein prozedere nicht. ich fühle mich auch nicht als nusja, sondern als erwachsene frau, die auf ein fest geht.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Mo, 18. Nov 2013, 10:24

Leider ist es so, dass immer wie mehr Frauen die traditionellen Kleider nicht mehr an Festanlässen anziehen. Echt schade. :evil:

Zum Glück gibt es aber immer einen prozentual geringen Anteil der Ausnahmen, die nicht die Traditionen mit Füssen tretten sondern immer noch einen Platz in der Gesellschaft und auch im Herzen frei halten. :wink:

http://www.sekretemode.com/web/tradita- ... popullore/

was für schöne Trachten.


Liebe Grüsse Strellci i vertet
Zuletzt geändert von Strellci i Vertet am Mo, 18. Nov 2013, 11:25, insgesamt 2-mal geändert.
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
Armend
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 1415
Registriert: Di, 05. Jun 2007, 8:36

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Mo, 18. Nov 2013, 10:49

Athere kur ishte Jeta e bukur !!

Betim
Member
Beiträge: 18
Registriert: Do, 07. Nov 2013, 20:01

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Mo, 18. Nov 2013, 12:10

Was seid ihr für Frauen, eusi Kleider sind Bombe, wen ich eine Frau wäre, ich würde sie sofort tragen. Ich will mal an einer Hochzeit wo auch Männer traditionelle kleider tragen müssen.
Heiraten muss man in unseren kleider, mit plis und tupan und fahne, das ist unsere kultur. Japaner heiraten auch auf ihre art.

Betim
Member
Beiträge: 18
Registriert: Do, 07. Nov 2013, 20:01

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Mo, 18. Nov 2013, 12:13

Armend hat geschrieben:Nuse mit Albanischen Demija.

http://3.bp.blogspot.com/-2_ga7epuMls/T ... e+yeya.jpg
das gseht voll [bitte ein wenig Anstand] us

pranvera13
Member
Beiträge: 41
Registriert: Di, 28. Mai 2013, 2:24

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Mo, 18. Nov 2013, 16:54

Ich finde die Tracht nicht hässlich, ganz im Gegenteil. Ich habe sie auch selber einmal getragen, als ich für Silvester 2011/12 das erste Mal in Kosovo war. Aber ich brauche das nicht regelmäßig und werde mir für die 1-2 Kosovo-Urlaube im Jahr auch sicher keine eigene anschaffen.

Außerdem gehts im Dorf nur darum, dass jede Familie zeigen will, dass ihre Nuse die hübscheste ist und dieses Konkurrieren mag ich nicht. Schließlich handelt es sich bei den Frauen nicht um Accesoires, die nur schön auszusehen haben. Und ich kann feierliche Anlässe durchaus mehr genießen, wenn ich ich selbst bin und mich nicht Anderen zu liebe in eine Rolle pressen lasse. Ich bin auch nicht der Typ Mensch, der sich 24 Stunden lang nur überlegen möchte, was Andere von mir denken (könnten).

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Di, 19. Nov 2013, 0:13

Tracht anziehen, heisst nicht dass man sich verstellen muss, sondern nur dass man die landestypische Kleidung anzieht.
Am Oktoberfest zieht halb Deutschland, Japan, England, usw. ein Dirndel und Lederhosen an, sogar der FC Bayern zieht die Tracht an, sind die jetzt auch nicht mehr alle sich selbt und verstellen sich?
Hauptsache ist dass man sich wohl fühlt darin. Ob man dann mit der Kleidung gewisse Bräuche mitmacht als neue Nuse, dass könnte unter verstellen gehen, wenn man denn unbedingt will, aber nur die Kleidung alleine macht nicht, dass du plötzlich ein anderer Mensch bist. Es gibt viele Frauen die haben die traditionelle Kleidung an, ohne dass sie irgendwelche Bräuche machen. Sie haben die Kleidung an, tanzen, feiern, essen, trinken und nicht mehr und nicht weniger.
Bei Menschen die mir wichtig sind gehe ich auch gerne zu den Feiern, ob nun Hochzeit oder Synet, mache ich mich gerne zurecht, ertrage auch die zwei bis drei Stunden beim Friseur und ziehe auch gerne ein schönes Abendkleid an. Umziehen mache ich nur, wenn wir schon am Vormittag irgendwo sind und dann zwischendurch wieder nach Hause und dann am Abend das Banket.

Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Di, 19. Nov 2013, 9:53

O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Di, 19. Nov 2013, 10:35

Florim hat geschrieben:Ich grüsse Liberte, Pranvera und Tante Shonya.

Ein bisschen Spass muss sein :lol:

Zyra.....die Gute starb an Krebs.......sie war Krankenschwester von Beruf und hatte in Lybien 1.5 jahre gearbeitet als Krankenschwester. Auch in Lybien war sie anscheinend genau so witzig und taff drauf.

RIP.
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Di, 19. Nov 2013, 10:49

Strellci i Vertet hat geschrieben: Zyra.....die Gute starb an Krebs.......sie war Krankenschwester von Beruf und hatte in Lybien 1.5 jahre gearbeitet als Krankenschwester. Auch in Lybien war sie anscheinend genau so witzig und taff drauf.

RIP.
Hallo Strellci

Ja, das ist wirklich ein Verlust. Sie war die Beste und wird es wahrscheinlich auch bleiben.

Gruess
Florim
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Di, 19. Nov 2013, 13:17

Estra hat geschrieben:Tracht anziehen, heisst nicht dass man sich verstellen muss, sondern nur dass man die landestypische Kleidung anzieht.
Am Oktoberfest zieht halb Deutschland, Japan, England, usw. ein Dirndel und Lederhosen an, sogar der FC Bayern zieht die Tracht an, sind die jetzt auch nicht mehr alle sich selbt und verstellen sich?
Hauptsache ist dass man sich wohl fühlt darin. Ob man dann mit der Kleidung gewisse Bräuche mitmacht als neue Nuse, dass könnte unter verstellen gehen, wenn man denn unbedingt will, aber nur die Kleidung alleine macht nicht, dass du plötzlich ein anderer Mensch bist. Es gibt viele Frauen die haben die traditionelle Kleidung an, ohne dass sie irgendwelche Bräuche machen. Sie haben die Kleidung an, tanzen, feiern, essen, trinken und nicht mehr und nicht weniger.
Bei Menschen die mir wichtig sind gehe ich auch gerne zu den Feiern, ob nun Hochzeit oder Synet, mache ich mich gerne zurecht, ertrage auch die zwei bis drei Stunden beim Friseur und ziehe auch gerne ein schönes Abendkleid an. Umziehen mache ich nur, wenn wir schon am Vormittag irgendwo sind und dann zwischendurch wieder nach Hause und dann am Abend das Banket.
Ich habe in meinem ganzen Leben auch noch kein Dirndl angehabt...find ich auch nicht wirklich schön :D
Es geht nicht darum, ob ich mich verstellen muss...es geht darum, dass ich nicht anziehe, was mir persönlich nicht gefällt.
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Di, 19. Nov 2013, 14:31

Ja eben, dann passt es ja auch. Hauptsache man fühlt sich wohl, heisst aber nicht, dass es ein kostümieren oder was aufgesetztes ist, sondern halt nur, dass sich einige auch in einer Tracht sehr wohl fühlen können, andere eher weniger.

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Di, 19. Nov 2013, 17:50

florim, schade, ich kann es nicht öffnen - da steht "tippfehler" - dabei lache ich so gern!

also ich finde die tracht auch schön, wenn ich ehrlich sein soll. mir gefallen die farben und ich habe damit meinen verstorbenen schwiegervater richtig glücklich gemacht, als ich es trug, also tat ich es gern, auch wenn es nicht unbedingt ein figurschmeichler ist.

ich bin da aber auch nicht ganz so pingelig. hatte als berlinerin auch schon mal dirndl und lederhose an...probieren geht über studieren. :lol:
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Di, 19. Nov 2013, 18:29

liberté hat geschrieben:florim, schade, ich kann es nicht öffnen - da steht "tippfehler" - dabei lache ich so gern!

also ich finde die tracht auch schön, wenn ich ehrlich sein soll. mir gefallen die farben und ich habe damit meinen verstorbenen schwiegervater richtig glücklich gemacht, als ich es trug, also tat ich es gern, auch wenn es nicht unbedingt ein figurschmeichler ist.

ich bin da aber auch nicht ganz so pingelig. hatte als berlinerin auch schon mal dirndl und lederhose an...probieren geht über studieren. :lol:

http://www.sekretemode.com/web/tradita- ... popullore/



da hat es einiges, das eben die Figur besser zur Geltung kommt, wenn man 4-8 kg mehr hat als für die eigene grösse die Norm vorsieht.
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Di, 19. Nov 2013, 18:41

liberté hat geschrieben:florim, schade, ich kann es nicht öffnen - da steht "tippfehler" - dabei lache ich so gern!

also ich finde die tracht auch schön, wenn ich ehrlich sein soll. mir gefallen die farben und ich habe damit meinen verstorbenen schwiegervater richtig glücklich gemacht, als ich es trug, also tat ich es gern, auch wenn es nicht unbedingt ein figurschmeichler ist.

ich bin da aber auch nicht ganz so pingelig. hatte als berlinerin auch schon mal dirndl und lederhose an...probieren geht über studieren. :lol:
http://www.youtube.com/watch?v=xlZvhep6mpY

:D Grüessli
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!

pranvera13
Member
Beiträge: 41
Registriert: Di, 28. Mai 2013, 2:24

Re: gesellschaftlicher Auftritt als Nuse

Di, 19. Nov 2013, 20:43

Hahahahahaha, die Episode hab ich vorher schon gesehen. Bin ja auch allgemein ein Fan von ihr. Echt schade, dass sie gestorben ist.

Da stimme ich zu. Allein das Anziehen ist kein verstellen, solange man sich darin wohl fühlt und es nicht ausschließlich für Andere macht. So für Silvester Zuhause würde ich es auch wieder anziehen. Nur zu Hochzeiten nicht, weil sich da dann immer alle Nusen so zum Vergleich in einer Reihe aufstellen. Und damit könnte ich nichts anfangen.

Ich finde gar nicht, dass die traditionelle Kleidung figurmäßig eher aufträgt. Ich fand sie sogar ganz hübsch und sowohl von Farbe, als auch vom Schnitt eher schmeichelnd. Das einzige was ich der Meinung bin ist, dass die Unterteile nicht sonderlich praktisch sind (sollte man aufs WC müssen hängt der halbe Stoff am Boden, und damit wenn man Pech hat im Wasser (wir hatten im Winter das Wasser oft in offenen Kübeln oder Flaschen, weil das Leitungswasser nur 2 Stunden am Tag eingeschaltet wurde))

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“