Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Do, 19. Sep 2013, 16:53

nicht nur ähnlich, sondern ganz genau so. ich diskutiere auch gerne, auch mal feurig, aber wenn es an meine lieben geht, verstehe ich keinen spass. ich gebe alles was ich kann und sogar noch mehr.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Benutzeravatar
Dalbana
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 650
Registriert: Mi, 11. Jan 2006, 14:04

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Fr, 20. Sep 2013, 10:11

liberté hat geschrieben: das verhältnis zu materiellen ist halt ein anderer. es wird mehr in der gemeinschaft gelebt (was ich stückweit auch besser finde, auch wenn ich manchmal schlucken muss, wenn es um mein eigentum geht :lol: ). mein mann hat meinen jungs schon früh beigebracht "meins oder deins gibt es hier nicht. das ist unsers". erst war ich skeptisch, aber heute bin ich ihm dankbar.

daß damit nicht sorgsam umgegangen wird (spielzeug bei den kindern, andere dinge bei den erwachsenen aber auch) finde ich sehr schade. ich habe das gefühl, daß sie den wert nicht zu schätzen wissen. wo wir wieder am anfang stehen - die kinder arbeiten zu lassen und ihnen rechtzeitig den wert der dinge beizubringen....;-)
stimme ich absolut zu...aber wie sollen sie lernen, was etwas wert ist, wenn sie nie etwas bekommen?

das mit dem Unser, statt mein und dein hat mir mein Mann von Anfang an eingetrichtert, schon als wir noch keine Kinder hatten. Denn aus meiner Familie kenne ich getrennte Konten und auch egoistisches Denken. Das kommt heute sicher auch noch durch, aber meist dann, wenn ich sehe, das in meiner Schwiegerfamilie auch Fälle sind, die sehr viel egoistischer sind als wir. Warum sollen meine Kinder oder ich immer als Gemeinschaft denken, wer denkt an uns?

Benutzeravatar
Dalbana
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 650
Registriert: Mi, 11. Jan 2006, 14:04

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Fr, 20. Sep 2013, 10:13

Sorry Doppelpost

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Di, 24. Sep 2013, 9:39

Dalbana hat geschrieben:das mit dem Unser, statt mein und dein hat mir mein Mann von Anfang an eingetrichtert, schon als wir noch keine Kinder hatten. Denn aus meiner Familie kenne ich getrennte Konten und auch egoistisches Denken.
Dieser Punkt ist für mich auch ziemlich sureal....aber kommt immer wieder vor.

Ein ehmaliger Freund von mir, hat sogar getrennt eingekauft, oder aber wenn mal er was für die Freundin bezahlt hat, dieses Geld ihr zurück verlangt.

Das absolut schlimmste aber war mal, als jemand mich eingeladen hat zum Grillieren......und ich dann feststellte, dass jeder sein Fleisch selber mitgebracht hatte.

Solche Werte einem Kind zu vermitteln sind in meinen Augen sehr schädlich für das Gesellschaftliche zusammen Leben.

Aber Werte wie Arbeit und Fleiss, sind bestimmt nicht schädlich für das Kind und auch nicht schödlich für das Zusammenleben der Gesellschaft.

Liebe Grüsse Strellci i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Di, 24. Sep 2013, 10:43

wobei ich nicht glaube, daß es werte sind, die eine nation ausmachen. ich habe sehr wohl geizhälse unter den albanern gesehen, viele, die gerne nehmen, aber wenn man wartet, daß gegeben wird, wartet man lange. das aber zunehmend in den letzten jahren und auch nicht in meiner nahen schwiegerfamilie.

meine familie war auch nie eine geizhalsfamilie und mein mann ist immer wieder erstaunt wie ich als einzelkind so großzügig sein und handeln kann. ich bin zum einen so erzogen worden, zum anderen entspricht es meinem wesen.

so gibt mein großer sohn dem kleinen das ganze taschengeld, der es immer wieder zählt und auch verwaltet. er entscheidet, was man ausgeben kann, was gespart wird. und mein großer verschenkt schon von klein auf, was er hat, wer immer es auch möchte...
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Di, 24. Sep 2013, 13:25

Dies ist zwar nicht National auslegbar, dennoch behaupte ich jetzt, dass wenn dir im Süden jemand eine Einladung ausspricht, dass du dann nicht dein Fleisch mitbringen musst... :wink:
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Di, 24. Sep 2013, 13:37

Strellci i Vertet hat geschrieben:Dies ist zwar nicht National auslegbar, dennoch behaupte ich jetzt, dass wenn dir im Süden jemand eine Einladung ausspricht, dass du dann nicht dein Fleisch mitbringen musst... :wink:
haha :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
oooo i know what you mean...
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Di, 24. Sep 2013, 13:43

stimmt strellci, da bekommen die kinder lieber die nächsten tage nichts zu essen, bevor man sich die blösse gibt zu zu geben, daß man nicht genügend kohle hat.

davon mal ab, hat mich dort noch nie jemand zum grillen eingeladen;-)
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Di, 24. Sep 2013, 13:47

Einladungen in Schule/Kindergarten/Vereine usw. sind meistens so, dass man seine eigenen Grilladen mitnimmt, Beilagen/Saltatbuffet sind meistens vorhanden. Das hat nichts mit geizig zu tun, sondern eher damit dass einige ihr Fleisch koscher haben wollen, oder Fleischersatzprodukte oder lieber Kalbs als Rind und Schaf, von daher ist es einfacher für alle.
Wenn man aber privat bei Freunden daheim eingeladen ist, habe ich hier noch nie erlebt, dass erwartet wird, dass man sein Fleisch selber mitnimmt. 8)
Und Geiz gibt es auch im Süden, vielleicht weniger aufs Fleisch bezogen 8)

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Di, 24. Sep 2013, 13:58

danke estra. ich kenne es auch so, daß wir zu studentenzeiten diese mitbringparties hatten, bei dem jeder etwas beigesteuert hat. ich finde daran nichts schlimmes, im gegenteil, so habe ich interessante dinge zu schmecken bekommen. allerdings finde ich es peinlich dir vorher nicht darüber bescheid zu geben.

wir machen es hier schon auch manchmal so, daß wenn wir uns i-wo im park zum grillen treffen, der jenige mit auto die getränke mitbringt, ein anderer die salate usw.

lade ich zu mir nach hause ein, muss natürlich niemand etwas mitbringen und ist mir so auch noch nie passiert.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Di, 24. Sep 2013, 14:03

liberté hat geschrieben:stimmt strellci, da bekommen die kinder lieber die nächsten tage nichts zu essen, bevor man sich die blösse gibt zu zu geben, daß man nicht genügend kohle hat.

davon mal ab, hat mich dort noch nie jemand zum grillen eingeladen;-)

stimmt nicht....wenn es nicht reicht, geht man zu besuch und isst dort halt. :lol:
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Di, 24. Sep 2013, 14:07

lacht....so wird es wohl sein. ich meinte nur, daß ich die gastfreundschaft, die mir in südlichen ländern entgegen gebracht wird oft nicht so herzlich und ehrlich ist, wie die im norden. da verzichte ich doch glatt mal auf s fleisch :)
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Di, 24. Sep 2013, 14:14

liberté hat geschrieben:lacht....so wird es wohl sein. ich meinte nur, daß ich die gastfreundschaft, die mir in südlichen ländern entgegen gebracht wird oft nicht so herzlich und ehrlich ist, wie die im norden. da verzichte ich doch glatt mal auf s fleisch :)

ok....verzichte aufs Fleisch aber den Salat bringst du mit... :lol:

nein,nein....Im Norden sprich Schweden eingeladen zu sein, ist wie im Süden auch, sehr speziell und Gastfreundlich. Und wenn jemand mir kein Fleisch servieren kann, dann verzichte ich meiner seits auf die Einladung auf diese möchte gern Freundschaft... :wink:

ohne Fleisch, kein Freund.
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Di, 24. Sep 2013, 16:18

und das sagt ein albaner, die - zumindest in meiner familie - fast fleischlos leben :lol:
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Di, 24. Sep 2013, 21:37

bei uns ist das einzige fleischlose Gericht gjize me speca 8)

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Di, 24. Sep 2013, 22:55

echt? mein mann ist gar kein fleischesser - er mag pite laknur, paprika-tomaten-pamps, weißer bohneneintopf (ohne fleischeinlage), eier in allen variationen. im kosovo kommt, wenn es denn mal fleisch gibt, immer nur ganz wenig fleisch und viel beilage auf den tisch.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 25. Sep 2013, 3:14

Also das mit der Gastfreundschaft ist so eine Sache... wenn ich ganz ehrlich bin, kenne ich mehr schlechte als gute Gastgeber unter den Deutschen. Ich will da niemanden angreifen, aber so hab ich es erlebt. Ich erinnere mich noch genau, dass ich als Kind bei meinen deutschen Freunden im Zimmer warten musste oder nach Hause gehen, wenn es Essen gab. Ausnahme: meine beste Freundin, dort war ich wie Zuhause und nie Gast, ihre Mutter war wie meine Mutter.
Von Zuhause kenne ich sowas auch nicht, meine Mutter hat immer für die Besucherkinder mitgekocht (also eine gastfreundliche Deutsche mit südländischen Touch, vielleicht liegt es an den südländischen Kindern hehe).

Albaner habe ich aber auch nicht als die besten Gastgeber aller Zeiten kennen gelernt. Wärend ich so gut wie immer Essen vorbereite, wenn Gäste kommen, kenne ich das bei vielen albanischen Familien nicht so. Man bekommt einen Kaffee und was kaltes zu trinken + ein paar Kekse...bei meiner arabischen Familie wäre das undenkbar, da wird Besuch genötigt zu essen, Hunger oder nicht :lol:

Ich finde in eine Ehe gehört kein mein und dein...ich finde Paare ganz furchtbar, die getrennte Kasse machen und möglichst noch getrennt voneinander einkaufen. Ich bin ein großzügiger Mensch und erwarte das auch von meinen Mitmenschen. Wer mir gegenüber nur einmal geizig ist, hat bei mir schon verspielt. Im Gegenzug teile ich auch alles mit den Menschen die mir nahe stehen.
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 25. Sep 2013, 8:15

ihhh shonya, stimmt schon....mein bester freund hatte so einen kumpel und auch ich habe eine freundin, die so erzogen worden ist und die sich zwar heute mühe gibt nicht so zu sein, aber es dennoch ein wenig ist. allerdings hat mein mann da ebenfalls ein paar stories auf lager.

ich definiere aber gastfreundschaft ganz anders als jemanden mit essen vollzustopfen und dergleichen (das passiert mir im ks auch). für mich ist gastfreundschaft meinem gast ein gefühl von wohlbefinden zu vermitteln. zu spüren was er braucht und ihm das zu geben. er soll sich wohl fühlen, keine angst haben, daß seine kinder etwas kaputt machen oder krümeln. halt als wäre es sein zuhause. mir geht es in ausländischen familien oft zu förmlich zu, so daß ich mich nicht wohl fühle und verspanne.

wir sehen also - jeder hat andere erfahrungen und andere vorstellungen vom leben, von gastfreundschaft, kindererziehung und dergleichen.

ich z.b. verstehe paare, wo es getrennte kassen gibt. jeder sollte das für sich entscheiden und sowohl ich als auch mein mann haben unsere kleinen "extrakassen", mit denen wir uns unsere kleinen wünsche erfüllen. also bei allem wir, empfinde ich das ich auch als wichtig.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

ich84
Member
Beiträge: 63
Registriert: Sa, 29. Jun 2013, 16:02

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 25. Sep 2013, 9:55

Die Gastfreundschaft der Kosovaren erschlägt mich immer nahezu (also im positiven Sinne). Ich hatte bisher immer nur gute Erfahrungen was die Bewirtschaftung anging - auch, wenn´s halt nur Kaffee/Tee und kalte Getränke gibt :D
Was das Essen angeht - also wir sind da ziemlich "deutsch" und rufen immer vorher an und machen einen Zeitpunkt aus, zu dem wir kommen. So haben wir eigentlich noch nie das Problem gehabt, zum Essen hineinzuplatzen. Wir finden es auch für uns, als Gastgeber sehr unangenehm, wenn Menschen einfach so mal vorbeikommen. Inzwischen ruft jeder bei uns an :lol: Auch, weil sie gelernt haben, dass wir ständig zu dritt Ausflüge machen und die Leute dann vor verschlossenen Türen stehen, wenn sie nicht vorher Bescheid geben. Da haben wir am Anfang hier in KS oft erstaunte Anrufe gehabt:

Besuch: Hey, ich stehe vor der Tür!
Männe: Prima! Ich bin nicht da.
Besuch: Dann komm halt schnell her. Und wo ist deine Frau? Die soll mir Kaffee machen.
Männe: Wir sind in ...., schwimmen, wandern, essen...Wir kommen nicht vor 18h Heim. Am Besten, wir treffen uns morgen.
Besuch: ?!?!!

Die haben das gar nicht fassen können, dass wir keine Zeit hatten :lol:

Was die Haushaltskasse angeht, die hatten wir schon immer gemeinsam. Auch wenn wir in Deutschland verschiedene Konten hatten, was auch die Steuerführung erleichterte, da Männe lange Zeit selbständig war.
echt? mein mann ist gar kein fleischesser - er mag pite laknur, paprika-tomaten-pamps, weißer bohneneintopf (ohne fleischeinlage), eier in allen variationen. im kosovo kommt, wenn es denn mal fleisch gibt, immer nur ganz wenig fleisch und viel beilage auf den tisch.
Echt? Ich kenn´ das auch so nicht. Mein Mann ist FleischFRESSER, der aber gerne dazu Gemüsebeilagen isst. In der Schiwiegerfamily wird auch viel Fleisch gegessen und jeden Winter geschlachtet.

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 25. Sep 2013, 14:50

liberté hat geschrieben:und das sagt ein albaner, die - zumindest in meiner familie - fast fleischlos leben :lol:

was stimmt mit dieser Familie nicht..? :lol:

das darf so nicht sein....



@Shonya

Albaner die zu wenig gastfreundlich sind? Wo gibt es sowas? Musst mir unbedingt sagen woher die sind, damit ich dort dann den Albanischengastfreundlichkeitsverband anrufen kann um in der Familie eine intervention druch zu führen. :shock:
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“