ich84
Member
Beiträge: 63
Registriert: Sa, 29. Jun 2013, 16:02

Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 18. Sep 2013, 13:11

Mein Thema hat heute mit einem persönlichen Ereignis zu tun - mein Sohn (wird im Dezember 4 Jahre alt), hat heute seinen ersten "Arbeitstag" und auch schon seinen ersten "Lohn" in Höhe von 1,20 Euro bekommen.

Hintergrund: Papa baut Häuser. Ich will auch arbeiten wie Papa! (Papa ist eh der Große Held)
Also nimmt Papa Sohnemann mit zur Arbeit und siehe da, Söhnchen arbeitet fleißig mit - was halten, was bringen, natürlich unter Aufsicht von Papa und den Onkels.

Auch sonst hilft Söhnchen zu Hause fleißig mit - Holz stapeln, Unkraut jäten, Fallobst wegkarren, nach den Hühnern sehen, d.h. sie von meinen Blumen verscheuchen, Eier holen, Katzen füttern, Auto waschen, Terasse kehren, an heißen Tagen mit dem Schlauch abspritzen, Blumen gießen, Staub wischen, "Staubsaugen" - mit einem Kinderstaubsauger, "Rasenmähen" - mit einem großen Spielzeugauto (so tun als ob)... Um hier den Aufschrei nach dem Jugendamt zu vermeiden - er macht das alles gerne und freiwillig.

So, als ich heute so ganz alleine im leeren Haus alleine staubsaugen musste :wink:, kam ich darauf, dass eigentlich alle Kinder in der Nachbarschaft Aufgaben haben. Nach den Hühnern sehen, die Kühe hüten und im kleinen Laden bei uns um die Ecke, arbeiten die beiden Töchter des Besitzers (ca. 8 und 10 Jahre) schon öfters Nachmittags nach der Schule an der Kasse mit, bedienen Kunden etc. Da sie auch Angestellte haben, müssten sie eigentlich nicht, aber Papa freut sich. Und als wir letzten Sommer den Parkplatz vor unserem Haus pflastern ließen, kamen ziemlich viele Jugendliche aus den Nachbarshäusern, um sich ein Taschengeld dazu zu verdienen.
In Deutschland undenkbar, hier normal. Meiner Meinung aber wesentlich besser, als vor der Playstation zu hocken.

Wie ist Eure Meinung dazu? Was sagen Eure Kids, wenn sie in den Kosovo kommen? Oder haben sie zu Hause auch gewisse Aufgaben?

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 18. Sep 2013, 14:24

wenn ich meine Kinder ihre Ämtlis machen lasse gegen Geld, heisst es immer eshte gjynah oder ein paar nennen es auch Erpressung 8)
Ich denke auch hier haben viele Kinder ihre Aufgaben/Ämtli zu erfüllen, kommt auf die Familie an.

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 18. Sep 2013, 14:49

In Familien Betrieben helfen hier auch ab und an Kinder mit.....mehr aus plausch als aus Arbeitsmotivation.

Ich finde es auch falsch Kinder mit der Playstaition spielen zu lassen. X-Box ist da viel besser für geignet. :wink:

Wenn es dem Sonnemann oder Sonnetochter freude macht, lässt man sie doch gerne mithelfen, wobei dies nicht mit Kosova zu vergleichen ist.

Liebe grüsse Strellci i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 18. Sep 2013, 15:02

Also laut meinen Stiefsöhnen haben diese in Mazedonien (wo sie aufgewachsen sind) verdammt viel mit angepackt um sich was dazu zu verdienen...hier in Deutschland kann ich davon nicht viel erkennen. Warum auch? Kohle kommt in Form von Taschengeld ohnehin rein :lol:
Die Beiden helfen mehr oder weniger im Haushalt mit...meist gibt es Theater weil sie schlicht und ergreifend keinen Bock haben und Theater, weil ich auf faule, alles hinpfeffernde hormongeplagte Teenis keinen Bock habe.
Eigentlich finde ich es normal, wenn Jugendliche noch nicht so viel arbeiten, der stressige Alltag kommt früh genug. Unsere Beiden hier haben auch ganz gut zu tun, sie machen sehr viel Sport, haben Schule, Hausaufgaben, Freunde, Hobbys... da reichen mir Kleinigkeiten wie z.B. das sie die Einkäufe tragen und mal die Spühlmaschine ausräumen.
Den Großen beziehe ich schon ein bisschen in unsere Firmenstrukturen ein, er soll ja mal mitarbeiten...ansonsten sollen Kinder auch Kinder sein und diese Zeit genießen.
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 18. Sep 2013, 15:56

ich erziehe meine kinder auch so. zwar haben wir keine hühner, aber sie haben durchaus ihre festen aufgaben wie geschirrspüler ein- und ausräumen, ihr zimmer aufräumen, müll runterbringen oder eine kleinigkeit einkaufen usw. allerdings sehe ich auch, daß viele das nicht machen. sie verwöhnen ihre lieben kleinen und was dabei heraus kommt, gefällt mir nicht.

bei meinem mann in der familie musste die älteste unheimliche viele aufgaben übernehmen (meiner meinung nach zu viele), die jungs gar keine (so wurde ein 7 jähriger noch komplett von der schwester angezogen). das mißfällt mir.

meine eltern haben mit 13 gesagt, daß es nun an der zeit wäre,daß ich mein eigenes geld verdiene. (keine arme familie). ich hab nachhilfe gegeben, in den ferien in einem café gearbeitet und wieder später in einem übersetzungsbüro.

mein mann hat das auch getan. wir beide fandes es gut so und übertragen es auf unsere kinder.

ich glaube ehrlich gesagt nicht, daß es ein landestypisches merkmal ist, denn auch bei uns sehe ich viele kinder, die jobben. regale im supermarkt auffüllen, autos waschen, mit den hunden spazieren gehen, prospekte austragen. gerade in den ärmeren bezirken, aber auch hier bei uns im gut bürgerlichen viertel.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Benutzeravatar
Dalbana
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 650
Registriert: Mi, 11. Jan 2006, 14:04

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 18. Sep 2013, 15:58

ich find, so lange sie es mit Freude und aus Selbstantrieb machen ist es ok, auch kleine Pflichtaufgaben ohne Belohnung find ich angemessen (Obwohl Belohnungen natürlich mehr motivieren. ). War bei uns früher üblich, da die Eltern Vollzeit arbeiten waren, mussten alle was tun, damit der Verband funktioniert. Ist heute nicht anders, nur dass uns unsere Kinder mehr leidtun, als hätten wir sehr gelitten... :lol:
Ansonsten find ich auch, der Balkan ist mit Deutschland vergleichbar , weil es z.B. auch in Ks Gymnasien oder Sportvereine gibt, wo die Kinder ähnlich gefördert und gefordert werden. Und auch hier in Deutschland gibt es Familienbetriebe, wo alle mit anpacken müsen, wie eben in KS auch.

ich84
Member
Beiträge: 63
Registriert: Sa, 29. Jun 2013, 16:02

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 18. Sep 2013, 16:33

Ich finde es auch falsch Kinder mit der Playstaition spielen zu lassen. X-Box ist da viel besser für geignet. :wink:
@ Strellci i Vertet
hehe, ich hab leider keine Ahnung. Meine bisherige Erfahrung mit Konsolen beschränkt sich auf Sega (ja, ja, das gab´s mal :wink: ) und dann 1-2 mal dieses PlayStation Karaoke-Spiel mit Kollegen gespielt.
ich glaube ehrlich gesagt nicht, daß es ein landestypisches merkmal ist, denn auch bei uns sehe ich viele kinder, die jobben. regale im supermarkt auffüllen, autos waschen, mit den hunden spazieren gehen, prospekte austragen. gerade in den ärmeren bezirken, aber auch hier bei uns im gut bürgerlichen viertel.
@liberté
Lebst du in Deutschland oder in der Schweiz? Zeitungen austragen gibt´s bei uns in der Stadt (D) auch, aber im Supermarkt arbeiten - keine Chance unter mindestens 16.


Ich musste früher ständig auf meine kleine Schwester aufpassen - boah war ich da immer sauer :evil: Obwohl wir eigentlich nur 2,5 Jahre Altersunterschied haben... Ich habe mir damals schon versprochen - wenn ich mal 2 Kids habe, muss das Älteste nie auf das Kleine aufpassen. Naja, bisher funktioniert´s, hab ja nur 1 :lol:
Und da unsere Mama berufstätig war, waren wir für´s Kochen zuständig und überhaupt für die gesamte Hausarbeit, bis auf´s Bügeln. Das würde ich mit meinem Sohn so nicht durchziehen, kleine Aufgaben, die die Verwantwortung erziehen, ja, aber nicht so extrem, wie´s bei mir war.

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 18. Sep 2013, 18:40

ich lebe in D und zu meiner zeit (ich bin so alt, daß es nicht mal sega gab :lol: ) durften wir schon ein paar kartons hiefen. aber das sind ganz klar auch jobs für die älteren.

ich habe mir auch geschworen meinen kindern taschengeld zu geben und sie nicht so früh arbeiten zu lassen. fand das am anfang total beknackt. den umgang mit geld (das war der sinn der sache) habe ich so nicht gelernt. aber es hat mich rückblickend stolz und selbstbewusst gemacht mein eigener herr zu sein! also werde ich es, vll. nicht in dem maße, meine kids auch abverlangen.

hier in d ist es ja im moment richtig trendy seine kinder von a nach b zu kutschieren, egal ob 1. oder 10. klasse - all solche dinge finde ich blödsinnig. ich hab früher auf der straße gespielt - verabredungen usw. kannte ich kaum. wer kam, der kam oder man rief halt hoch. auch das wurde abgeschafft. in ks kann ich solche dinge aber teilweise noch beobachten. das gefällt mir.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

ich84
Member
Beiträge: 63
Registriert: Sa, 29. Jun 2013, 16:02

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 18. Sep 2013, 19:10

hier in d ist es ja im moment richtig trendy seine kinder von a nach b zu kutschieren, egal ob 1. oder 10. klasse - all solche dinge finde ich blödsinnig. ich hab früher auf der straße gespielt - verabredungen usw. kannte ich kaum. wer kam, der kam oder man rief halt hoch. auch das wurde abgeschafft. in ks kann ich solche dinge aber teilweise noch beobachten. das gefällt mir.
Ja, das hab ich auch schon mitbekommen. Da spielt Mami eigentlich Nachmittags nur noch den Chauffeur für die Kids und die sind beschäftigt ohne Ende. Karate, Fußball, Englisch, Malen, Basteln, Ballett...die haben einen volleren Terminkalender als so macher Manager :shock:

Nee, ich finde, Kind sein gehört einfach dazu. Einfach mal unbeschwert spielen, rennen, sich eigene Spiele erfinden...mein Sohn geht oft hoch zur Oma und seinen beiden Cousins. Da stört nicht mal die Sprachbarriere. Der eine babbelt Deutsch, der andere Albanisch und alle sind glücklich.
Schade finde ich, dass er nicht mehr Freunde (in der Nähe) hat. Nicht, dass wir´s nicht versucht hätten, aber manche Kinder hier sind, wie ein längjähriger Freund der Familie, wohnhaft in D (Albaner), ausdrückte: brutal
Einen Höhepunkt erreichte es für uns, als ein anderer Cousin (5-6 Jahre), unserem Kleinen (damals noch nicht mal 3) mit einem Stein in der Faust auf den Kopf einprügelte und noch ein anderer mit Steinen nach ihm warf. Auch ist uns aufgefallen, dass z.B. unser Sohn immer fragt, wenn er ein Spielzeug von anderen haben darf und es auch sehr pfleglich behandelt. Von seinen eigenen Spielzeugen ist wirklich noch kein einziges seinetwegen kaputt gegangen. Und wenn dann andere Kinder kommen, die haben echt keinerlei Respekt vor fremdem Eigentum. Da werden sogar mutwillig Lego-Eisenbahnteile vom Balkon im 1. Stock geschmissen, Sohnemann steht daneben, weint und versteht die Welt nicht mehr. Mir ist schon klar, dass Kinder ihre eigenen Konflikte lösen sollen, aber bei dem steinzeitalterlichen Verhalten, verschlägt´s sogar mir die Sprache.

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 18. Sep 2013, 19:30

oh ich84 - dafür werden wir wahrscheinlich hier gelyncht, aber das mit dem kaputt machen von spielzeug und eigentum im grunde als nicht existent und auch der aggressivität unter kindern habe ich auch schon beobachtet...
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Mi, 18. Sep 2013, 19:54

Da ich keine Kinder habe aber selbst auch mal ein Kind war, kann ich im nachhinein nur sagen,als Kind nicht zu arbeiten zieht eine lebenslange Strafe nach sich welche die Eltern zu verantworten haben. Ich musste immer mithelfen, heute bin ich sehr froh darüber.

ich84
Member
Beiträge: 63
Registriert: Sa, 29. Jun 2013, 16:02

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Do, 19. Sep 2013, 8:19

oh ich84 - dafür werden wir wahrscheinlich hier gelyncht, aber das mit dem kaputt machen von spielzeug und eigentum im grunde als nicht existent und auch der aggressivität unter kindern habe ich auch schon beobachtet...
Ach Liberté dieser Meinung sind nicht nur wir. Meine Schwägerinnen aus der Schweiz und Deutschland beschweren sich jedesmal, wenn sie da sind.
Es hängt halt viel von der Erziehung ab. Wir haben Familien in der Verwandtschaft, da sind die Kids wahnsinnig gut erzogen und echt liebe und nette Kinder. Mich überrascht auch immer die Leichtigkeit, mit der sie meinen Sohn mit zum Spielen nehmen und sich um ihn kümmern. Auch, wenn uns mal langweilig ist und ich mit Sohnemann zum nächsten Spielplatz am Supermarkt fahre, gibt es wirklich viele nette Kinder.
Und es gibt die Kinder, die von ihren Eltern verprügelt werden - wenn sie die Gewalt sehen, dann geben sie diese auch so weiter. Ich finde es traurig, dass noch so viel Gewalt in den Erziehungsmethoden steckt. Insbesondere der Opa dieser besagten Cousins ist wohl (obwohl er Lehrer ist!) ganz schön forsch. Mein Mann mag den nicht so und als ich mal gefragt habe, warum, erzählte er mir, dass der besagte Opa (er ist der Bruder seines Vaters) ihn damals als Kind so schwer verprügelt hatte und dann noch über den Zaun geworfen hat, dass er im Krankenhaus mit gebrochenen Rippen und Lungenquetschungen lag :shock: Da war er gerade mal 10 oder 11.
Finde ich echt traurig - diese Spirale der Gewalt zieht sich dann halt immer weiter durch die Generationen. Aber, wie gesagt, es sind, Gott sei Dank, auch viele gut erzogene und liebe Kinder hier.

alide
Member
Beiträge: 85
Registriert: Mo, 16. Sep 2013, 10:16

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Do, 19. Sep 2013, 10:56

Also ich finde es gut und sinvoll, wenn Kinder dem alter entsprechend mitarbeiten. Mein mann und ich mussten das als kinder auch und weder hatten wir zuwenig "Kindsein" noch sonsst irgendwelche Nachteile. Da wir einen eigenen Betrieb haben geht es auch manchmal nicht anders. Jungs und Mädchen müssen gleich viel helfen, mein Sohn kann genauso wie auch mein Mann spülen, eine Waschmaschine und ein Bügeleisen bedienen, Betten beziehen u.s.w. Da meine schwiegermutter nur Jungs hat, war es für die total normal Ihrer Mutter zu helfen.
Für Arbeiten im Familienalltag würde ich kein Geld geben, schließlich macht ja auch jeder dabei seinen eigenen Dreck weg. Aber so ab 12- 14 Jahre sich was durch Babysitten, Zeitungaustragen etc. dazuzuverdienen ist doch toll. Meine Kinder konnten sich dadurch Sachen kaufen, für die ich nicht bereit war das Geld auszugeben.
Agressive Kinder gibt es hier wie da. Mein Sohn ist auch hier schon mal in der Grunschule mit dem Gesicht an die Wand geschmissen worden.
Ist halt meistens bei den Kindern die nur noch vor Fernseher und Konsole abgeschoben werden.
Absolut meine Meinung ist: Wer zuviel Gewalt anschaut oder an der Konsole am laufenden Band Leute abballert (habe schon bei Bekannten 10jährige Spiele ab 18 Jahre spielen gesehen, da lief lief es mir bei der Brutalität des Spiels schon eiskalt den Rücken runter) bei dem ist die Hemmschwelle zur realen Gewalt schon echt niedrig.
Wir leben hier in D auch in einem relativ kleinen Ort, unsere Kids konnten also als sie klein waren hier nach Lust und Laune mit vielen anderen Kindern rumrennen. In Mazedonien genauso. Teure Spielsache haben wie damals gar nicht mitgenommen, wäre ja auch gemein den anderen Kindern da gegenüber gewesen. Schwiegis hatten vorher schon Spielsachen gekauft, also auch das gleich was die anderen Kids da auch hatten.

Fazit: Fleißige Kinder- Agressive Kinder ist ,denke ich, nur von der Erziehung und dem Vorbild der Eltern und nicht vom Land oder der Nationalität abhängig.

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Do, 19. Sep 2013, 12:26

das stimmt schon - die gewaltbereitschaft von kindern steigt und das leider überall. nicht nur die gewalt daheim, auch in den straßen berlins (wo ich geboren wurde und lebe).

die kinder in meiner schwiegerfamilie sind alle wohl erzogen. werden aber eben auch gewaltfrei erzogen. sie kümmern sich immer rührend um ihre cousins, wenn wir da sind!

das verhältnis zu materiellen ist halt ein anderer. es wird mehr in der gemeinschaft gelebt (was ich stückweit auch besser finde, auch wenn ich manchmal schlucken muss, wenn es um mein eigentum geht :lol: ). mein mann hat meinen jungs schon früh beigebracht "meins oder deins gibt es hier nicht. das ist unsers". erst war ich skeptisch, aber heute bin ich ihm dankbar.

daß damit nicht sorgsam umgegangen wird (spielzeug bei den kindern, andere dinge bei den erwachsenen aber auch) finde ich sehr schade. ich habe das gefühl, daß sie den wert nicht zu schätzen wissen. wo wir wieder am anfang stehen - die kinder arbeiten zu lassen und ihnen rechtzeitig den wert der dinge beizubringen....;-)
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Do, 19. Sep 2013, 14:20

alide hat geschrieben:Ist halt meistens bei den Kindern die nur noch vor Fernseher und Konsole abgeschoben werden.
Absolut meine Meinung ist: Wer zuviel Gewalt anschaut oder an der Konsole am laufenden Band Leute abballert (habe schon bei Bekannten 10jährige Spiele ab 18 Jahre spielen gesehen, da lief lief es mir bei der Brutalität des Spiels schon eiskalt den Rücken runter) bei dem ist die Hemmschwelle zur realen Gewalt schon echt niedrig.

Ich denke mal, dass dies nicht ausschlag gebend ist, dass ein Kind Brutal wird oder diese Ausübt.

Sehr viele Studien haben gezeigt, dass diese Trennung sehr wohl allen Kindern oder Jugendlichen bewusst ist und diese auch wahrgenommen wird. Ist sogar zum teil ein guter Stressabbau Faktor, der eben Gewalt Akte damit meidet.

Der Grundstein der Gewaltbereiten Kindern liegt in der Vorlage der Eltern und ihres Sozialen Umfeldes und bestimmt nicht in einer Konsole oder Fernseher usw...

Diese Kindern erfahren keine Zuneigung, keine konstruktive Kritik, kein Lob und auch leider keine Liebe.

Das sind die Faktoren warum ein Kind eher zu Gewalt neigt oder nicht. Ein Glückliches Kind mit oder ohne Spielkonsole, wird weit aus weniger Gewalt bereitschaft zeigen als ein unausgeglichenes Kind das Unglücklich ist. :wink:


Liebe Grüsse Strellci i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Do, 19. Sep 2013, 14:36

Da ist es schon wieder Strellci i Vertet, wir sind auch mal einer Meinung...Glückwunsch zu diesem wahren Beitrag :D
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

alide
Member
Beiträge: 85
Registriert: Mo, 16. Sep 2013, 10:16

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Do, 19. Sep 2013, 14:51

Da sind wir ja alle mal einer Meinung.

Habe mich da nicht so ganz richtig ausgedrückt.

Kinder die Eltern haben die sich kümmern, mit Ihnen reden und darauf schauen was Ihre Kinder machen, werden Ihre Kinder ja auch nicht den ganzen Tag an solchen Dingern sitzen lassen.

Und bei Kindern die beachtet und geliebt werden, kommen ja auch solche Agressionen gar nicht erst auf.

:D :D :D :D

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Do, 19. Sep 2013, 14:53

Genau so ist es....was eine Harmonie in unserem schönen Forum ick freu mir :D
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

alide
Member
Beiträge: 85
Registriert: Mo, 16. Sep 2013, 10:16

Re: Fleißige Kinder: VergleZitat von Peaich Deutschland - Ko

Do, 19. Sep 2013, 15:16

Da sind wir ja dann mal alle einer Meinung. :D :D :D
So hatte ich das auch gemeint, hab mich wahrscheinlich nicht ausführlich genug ausgedrückt.
Die Taten der Kinder sind immer auch Zeugnis der Erziehung, die sie von ihren Eltern erhalten haben.


Zitat von Pearl S. Buck

Kinder, die man nicht liebt, werden Erwachsene, die nicht lieben.

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Fleißige Kinder: Vergleich Deutschland - Kosovo

Do, 19. Sep 2013, 15:17

oh um gottes willen,......das ist mir jezt peinlich, dass jetzt alle hier harmonieren....also das wollte ich bestimmt nicht....

Wenn es um ernste Themen geht wie Kinder, da muss man einfach ehrlich sein zu sich selbst, auch wenn ich gerne provoziere aber niemals in solchen Themenbereiche.

Mir sind mein Kinder heilig und jede Person die Kinder hat, wird es wohl ähnlich sehen.
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“