Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Do, 17. Jan 2013, 1:40

hallo Hogwash,
das waren von mir mal so allgemein Gedanken zu Frauen die gläubig sind und abgetrieben haben, also egal ob christlich oder moslemisch.

So gezielt auf die Mädchenfrage, ist es in den Fällen die ich kenne, nicht vom Glauben abhängig sondern eher der Druck der Gesellschaft/ Familie/sich selbst einen Erben und späteren Versorger der Familie zu zeugen. Die Familien sind nicht wirklich streng gläubig.
Also eher kulturel als Glaubensangelegenheit, warum unbedingt ein Sohn her muss. Weiter denke ich auch nicht dass Mädchen weniger "wert" sind in den Augen derer die das gemacht haben, sondern sie haben schon vier, fünf Mädchen und wünschen sich einfach noch diesen einen Erben oder eben Versorger.
Die andere Variante die ich auch kenne vereinzelt, ist einfach solange Kinder kriegen bis ein Junge kommt. Die Mädchen bekommen dann je mehr es sind, immer mehr so Namen mit Andeutungen an einen Jungen, fühlen sich nicht erwünscht und willkommen und bekommen immer wieder mit wie alle weinen, wenn es wieder eine Schwester gibt. Ist für die Mädchen ziemlich hart und unschön und ich konnte beobachten dass die Mädchen sich unbewusst sehr "jungenhaft" verhalten, um irgendwie dem Wunsch der Eltern nach einem Jungen doch auch gerecht zu werden.
Gruss Estra

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Do, 17. Jan 2013, 10:41

Neulich hatte ich früher Feierabend gemacht und dachte ich holle meine Kinder von der Schule ab auf dem Heimweg.

Sohn kam raus mit ein paar anderen Jungs. Ich fragte ihn wer der eine neue Junge da sei. Er meinte das ist ein Mädchen aber die möchte ein Junge sein, deswegen trägt sie Klammotten von Jungs und schneidet sich die Haare wie ein Junge...Diese/der Mädchen/Junge ist Albaner? er ja. Haben die Eltern von diesem Kind keine Jungs? Er doch die sind drei jungs und ein Mädchen aber sie will auch ein Junge sein.

Auch Mädchen können wie jungs sein und umgekehrt auch, also ist bei der Geburt ob Junge oder Mädchen nicht entscheident. :wink:

Liebe Grüsse Strellci i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Do, 17. Jan 2013, 14:49

Für einige Leute ist es halt doch sehr wichtig und darum doch entscheidend, da kann sich ein Mädchen noch so sehr wie ein Junge verhalten und kleiden oder auch umgekehrt, schlussendlich fühlt das Kind doch, wenn von den Eltern oder Umfeld immer wieder die Bemerkung kommt, dass es das falsche Geschlecht hat.

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Do, 17. Jan 2013, 15:28

Ob es am Umfeld liegt? Kann es denn nicht auch veranlagung sein?
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Do, 17. Jan 2013, 15:32

Veranlagung dass ein Mädchen sich nicht willkommen fühlt, weil die Eltern lieber einen Jungen hätten als ein Mädchen?
Du meinst wohl, dass es von Natur aus Mädchen gibt die sich wie Jungen verhalten oder anziehen usw.
Ich meine aber Mädche die immer wieder gesagt bekommen, dass sie eigentlich ein Junge hätten sein sollen.

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Do, 17. Jan 2013, 15:35

Aha...du beziehst deine Aussage nicht explizit auf meine, sondern hälst es einfach allgemein.

Ich denke nicht, dass man sich so verhält wie du beschreibst. Kann mir nicht vorstellen, dass ein normaler Mensch und Mutter oder Vater seinem Kind das Gefühl gibt im falschen Geschlecht geboren zu sein.

Ab und an ist es halt auch Veranlagung. Sowie Homosexualitet.

Liebe Grüsse Strellci i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Do, 17. Jan 2013, 15:45

Ich beziehe meine Aussagen auf das Thema, denn es ging ja nicht darum dass es Mädchen gibt die sich einfach gerne wie Jungs verhalten oder anziehen, sondern es geht darum dass es Menschen gibt die sich so sehr einen Jungen wünschen aus den früher schon beschriebenen Gründen, dass sie sogar eine Abtreibung in Erwähnung ziehen oder eben solange Kinder kriegen bis es ein Junge gibt, wobei sich dann die Mädchen davor nicht sehr willkommen fühlen und das eindeutig spühren dass sie hätten ein Junge sein sollen. Und wie auch schon geschrieben, sind das keine Erfindungen von mir sondern habe ich persönlich so mitbekommen.

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Do, 17. Jan 2013, 15:55

Hogwash hat geschrieben:Da wird es als Mord gesehen. Aber ich frage nach den Muslimen, da ein großer Teil mulimisch ist und ich von diesem Glauben wenig bis kaum Ahnung habe.

wie katholische christliche Kliniken in Deutschland zur Abtreibung stehen, kann ich mir vorstellen, wenn die sich weigern eine Vergewaltigte Frau zu behandeln. :roll: :!:
http://www.bild.de/news/inland/vergewal ... .bild.html

► Die Frau wurde laut „Kölner Stadt-Anzeiger“ mit der Begründung abgewiesen, die gynäkologischen Untersuchungen zur Beweissicherung seien seit zwei Monaten untersagt, weil damit ein Beratungsgespräch über eine mögliche Schwangerschaft und deren Abbruch sowie das Verschreiben der Pille danach verbunden sei.
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Do, 17. Jan 2013, 22:51

Hogwash hat geschrieben:
Estra hat geschrieben:
Hogwash hat geschrieben:Was mich interessieren würde, ist die Frage wie Abtreibung mit dem muslimischen Glauben zu vereinbaren ist. Gibt es Meinungen dazu?
Frauen die gläubig sind egal ob muslimisch oder christlich, haben bei einer Abteibung doppelte psychische Belastung. Zusätzlich zum Entscheid, den sich niemand leicht macht und schon da schuldgefühle hervorrufen, kommen noch die Schuldgefühle im Glauben, respektive der Gedanke eine grosse Sünde zu begehen und mit der sich selbst auferlegenen Schuld dieser Sünde, müssen sie dann leben. Das gibt oftmals psychische und gesundheitliche Probleme.
Aber wenn ich das richtig verstanden habe, dann tun sie das doch aufgrund des Glaubens, also des stark männerorientierten Glaubens, oder? Ich kapiere das nicht so richtig. Sie treiben ab, weil Männer im Islam "wichtiger" oder mehr "wert" sind, dürfen es aber eigentlich nicht und haben dann ein schlechtes Gewissen. Also wenn Frauen oder Mädchen so wenig "wert" sind, dann ist es eigentlich doch egal. Blick gerade null durch.
Das hat überhaupt nichts mit dem Islam zu tun, sondern mit dem albanischen Gewohnheitsrecht, um genauer zu sagen um das albanische Erbrecht, worin allen männlichen Nachkommen gleichviel zu steht und den die Töchtern nicht, weil sie senn bei der Familie des Bräutigams leben, die selbst Besitztümer(Hof und Vieh) haben.

Und dieser schrecklicher Vorfall besagt nichts über dieses Thema, welches auf eine nicht durchgeführte Studie basiert.

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Do, 17. Jan 2013, 23:05

Estra hat geschrieben:Veranlagung dass ein Mädchen sich nicht willkommen fühlt, weil die Eltern lieber einen Jungen hätten als ein Mädchen?
Du meinst wohl, dass es von Natur aus Mädchen gibt die sich wie Jungen verhalten oder anziehen usw.
Ich meine aber Mädche die immer wieder gesagt bekommen, dass sie eigentlich ein Junge hätten sein sollen.
Das sind deine inner familiären Erfahrungen und Beobachtungen Estra, und du kannst nicht von deinem Familien- und Bekanntenkreis auf die albanische Gesellschaft schliessen.

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Do, 17. Jan 2013, 23:15

Estra hat geschrieben:Ich beziehe meine Aussagen auf das Thema, denn es ging ja nicht darum dass es Mädchen gibt die sich einfach gerne wie Jungs verhalten oder anziehen, sondern es geht darum dass es Menschen gibt die sich so sehr einen Jungen wünschen aus den früher schon beschriebenen Gründen, dass sie sogar eine Abtreibung in Erwähnung ziehen oder eben solange Kinder kriegen bis es ein Junge gibt, wobei sich dann die Mädchen davor nicht sehr willkommen fühlen und das eindeutig spühren dass sie hätten ein Junge sein sollen. Und wie auch schon geschrieben, sind das keine Erfindungen von mir sondern habe ich persönlich so mitbekommen.
Ja aber das musst du nicht uns sondern eben diesem Bekannten sagen.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Fr, 18. Jan 2013, 0:38

Ich schliesse nicht auf die albanischen Gesellschaft, sondern ich sage, weil es hier das Thema ist, dass es das gibt und ich selber Leute kenne die das gemacht haben. Ich habe klar gesagt, dass ich persönlich finde, dass es allgemein auf der ganzen Welt ein Problem der Prenataldiagnostik und IVF ist, da man da beginnt zu selektionieren, was wiederum gegen die Natur ist.

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 1:34

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Fr, 18. Jan 2013, 0:43

Höre ich zum ersten mal. Bei uns sind Töchter sehr beliebt, wir haben als neuzuwachs insgesamt 14 Töchter und 12 Jungs, in der ganzen Familie und da wurde nix abgetrieben. Mein Cousin hat sich eine Tochter gewünscht, weil er Mädchen als weniger kompliziert sieht als Jungs. Ich sehe das eher neutral, alles hat seine schwierigkeiten.


Übrigens wo sind denn die Statistiken? In Sachen Abtreibung liegt, Deutschland Italien Frankreich und die USA sehr weit vorne, so weit mir bekannt. Ich würde wissen in welchem Verhältnis albanien steht.

funky75
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 292
Registriert: Do, 25. Sep 2008, 12:12

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Fr, 18. Jan 2013, 9:38

@ Koby
Was Statistiken angeht, ich vermute dass es schwierig wird , wie in den andere Bereichen auch z.B. Arbeitslosigkeit, Kriminalität , BIP, Wirtschaftswachstum etc.einerseits weil Behörden dort sind's wie sie sind :-(,andererseits weil dort wirds vieles illegal betrieben.

Gruss

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Fr, 18. Jan 2013, 10:00

Estra hat geschrieben:Ich schliesse nicht auf die albanischen Gesellschaft, sondern ich sage, weil es hier das Thema ist, dass es das gibt und ich selber Leute kenne die das gemacht haben. Ich habe klar gesagt, dass ich persönlich finde, dass es allgemein auf der ganzen Welt ein Problem der Prenataldiagnostik und IVF ist, da man da beginnt zu selektionieren, was wiederum gegen die Natur ist.
Ein Thema das auf nichts basiert.

Woher kennst du nur solche schreckliche Menschen? Ich kenne solche Menschen zum glück nicht und da bin ich nicht der einzige.

funky75
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 292
Registriert: Do, 25. Sep 2008, 12:12

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Fr, 18. Jan 2013, 10:09

@ alket

Ich dachte dass du das thema hier verfolgst, weil du ja aktiv dich daran beteiligst . :roll:

Hier noch mal das link , ein fall ist öffentlich gemacht, die dunkel Ziffer dürfte aber leider sehr hoch liegen.

http://shekulli.com.al/web/p.php?id=13541

Benutzeravatar
shqiptare
Moderator
Moderator
Beiträge: 1551
Registriert: Mo, 09. Jul 2007, 10:10

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Fr, 18. Jan 2013, 10:45

.........
Zuletzt geändert von shqiptare am Mi, 23. Jan 2013, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
K.A.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Fr, 18. Jan 2013, 10:47

Alket hat geschrieben:
Estra hat geschrieben:Ich schliesse nicht auf die albanischen Gesellschaft, sondern ich sage, weil es hier das Thema ist, dass es das gibt und ich selber Leute kenne die das gemacht haben. Ich habe klar gesagt, dass ich persönlich finde, dass es allgemein auf der ganzen Welt ein Problem der Prenataldiagnostik und IVF ist, da man da beginnt zu selektionieren, was wiederum gegen die Natur ist.
Ein Thema das auf nichts basiert.

Woher kennst du nur solche schreckliche Menschen? Ich kenne solche Menschen zum glück nicht und da bin ich nicht der einzige.
Liegt vielleicht daran dass ich ein offenes Ohr habe, niemanden verurteile und die Frauen das nicht herumposaunen, sondern vertraulich mit jenandem besprechen! Sind Menschen die verzweifelt sind, nicht schrecklich.

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Fr, 18. Jan 2013, 10:53

@funky

Und was willst du mit dem Link sagen?

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Mädchen-Abtreibungen in Albanien (Artikel SZ)

Fr, 18. Jan 2013, 10:55

Estra hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:
Estra hat geschrieben:Ich schliesse nicht auf die albanischen Gesellschaft, sondern ich sage, weil es hier das Thema ist, dass es das gibt und ich selber Leute kenne die das gemacht haben. Ich habe klar gesagt, dass ich persönlich finde, dass es allgemein auf der ganzen Welt ein Problem der Prenataldiagnostik und IVF ist, da man da beginnt zu selektionieren, was wiederum gegen die Natur ist.
Ein Thema das auf nichts basiert.

Woher kennst du nur solche schreckliche Menschen? Ich kenne solche Menschen zum glück nicht und da bin ich nicht der einzige.
Liegt vielleicht daran dass ich ein offenes Ohr habe, niemanden verurteile und die Frauen das nicht herumposaunen, sondern vertraulich mit jenandem besprechen! Sind Menschen die verzweifelt sind, nicht schrecklich.
Für mich sind deine Bekannten die aller unterste Schublade.

Und was soll dieses in Schutz nehmen von Müttern die ihre eigene Tochter psychisch misshandeln?

Verzweifelt? Jeder Täter ist verzweifelt, deswegen entschuldigt das nicht ihr handeln.

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“