Welche Massnahme ist zutreffen:

A: Erziehung durch Strenge und starker Hand?
32%
6
B: Erziehung durch sanftereren Massnahmen?
68%
13
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 19
Benutzeravatar
Valltarja
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 109
Registriert: Di, 15. Sep 2009, 10:26

Di, 06. Okt 2009, 15:11

ey ihr hab mir voll den nachmittag gerettet. :D hab immer schön mitgelesen
voll spannend ;-D

ist krass zu sehn wie extrem meinungen auseinander gehn
***mos shikoni kisha e gjamija, se FEJA e shqiptarit eshte SHQIPTARIA***

Benutzeravatar
liberte
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2014
Registriert: So, 16. Sep 2007, 8:47

Di, 06. Okt 2009, 15:14

Zu Dir Liberte, dieser Professor, der das Buch geschrieben hat, "Tyrannen muessen nicht sein" sagt, dass es genau falsch ist die Kinder auf eine Ebene mit den Eltern zu stellen. Meine Tochter hat eine KLEINE Stimme. Schönes Beispiel: ICh bestimme was auf den Tisch kommt, meine Tochter bestimmt, wieviel sie davon isst. Sie darf entscheiden, ob sie heute rosa oder pink tragen möchte, aber ob ein Pullover oder Hose oder oder, DAS entscheide ich.

-->ich habe das buch quer gelesen und mir gefällt es persönlich nicht.
ich finde erziehungsratgeber grundsätzlich schlecht, wenn ich ganz ehrlich sein soll. weil sie die persönlichkeit eines menschen völlig außer acht lassen, weil sie die menschen lehren ihren instinkten nicht mehr zu vertrauen.

aus mir ist kein tyrann geworden, auch wenn meine eltern mir eine stimme gegeben haben. ich glaub du stellst dir das auch falsch vor. sie haben sich viel mehr zeit genommen als es heutzutage üblich ist. nehmen wir das beispiel des essens:

meine eltern haben mir erklärt, daß man, um gesund zu bleiben obst udn gemüse braucht. dann hat mich meine mutter gesagt, was wir zuhause haben und ob ich eine idee hätte, was wir daraus kochen könnten. wenn sie keinen appetit darauf hatte, so haben wir gemeinsam überlegt, was man noch zubereiten könnte. ich habe bei ihr gesessen, habe ihr dabei zugeguckt, habe ihr geholfen. und wenn es mir nicht geschmeckt hat, dann durfte ich mir selbst ein brot machen.

das meinte ich auch mit geduld. die meisten heute haben weder lust, noch zeit oder nerven dafür.

glaube mir, meine söhen haben beide einen starken charakter, besonders der große. und auch ich mühe mich täglich um konsequenz. und doch weiß ich, daß ich viel mehr erkläre, mich damit auf ihre ebene begebe. für mich aber ist das ein zeichen von respekt und liebe. mir gefällt das und,ohne jetzt ohne angeben zu wollen, der erfolg gibt mir im moment recht.
aus einem echten rebellen ist inzwischen ein wirklich verständiges und wohlerzogenes kind geworden. beide fallen in der kita oder auch außerhalb oft positiv dadurch auf.

ich denke aber, daß du das auch so handhabst.

sowohl ich als auch meine kinder haben ihre grenzen. wir haben einen ganz festen tagesrythmus, wir gucken kein tv, sie spielen kein pc und sind ganz viel an der frischen luft. das finde ich auch total wichtig.

ich glaube übrigens sehr wohl, daß es kindern schadet sie ins gesicht oder auf den po zu hauen. und das hat niemand auf dieser weiten welt verdient.
hau ich meinem chef ne schelle, weil er nervt oder meinen mann auf den po, weil er mal wieder was gesagt hat, was mir nicht passt???? nee, sorry, und warum darf man das bei einem kleinen menschen, nur weil er zu schwach ist sich zu wehren? das will einfach nicht in meinem kopf.

wenn mein kind mich schla*mpe nennt, dann würde ich gucken - wie definiert er das wort für sich? wo hat er das gelernt und vor allem: warum sagt er das zu mir? möchte er meine aufmerksamkeit? warum ist er wütend auf mich? usw.
mit köpfchen kommt man so viel weiter als mit gewalt!!

sollten meine söhne jemals kriminell werden o.ä., würde ich mir und ihnen sofort psychologische hilfe suchen.

und eines will ich natürlich auch noch erwähnen: ich habe auch tage, an denen ich schlecht drauf bin, müde, krank, am ende meiner nerven. und dann bin ich auch manchmal ungerecht, meckerig und kann mich selbst nicht leiden. aber ich kann mich auch bei meinen kindern genau so dafür entschuldigen wie bei "den großen".

Benutzeravatar
Pejanec
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 648
Registriert: Do, 24. Sep 2009, 11:34

Di, 06. Okt 2009, 15:31

liberte hat geschrieben:ich finde erziehungsratgeber grundsätzlich schlecht, wenn ich ganz ehrlich sein soll. weil sie die persönlichkeit eines menschen völlig außer acht lassen, weil sie die menschen lehren ihren instinkten nicht mehr zu vertrauen.
Ich bin ganz dieser Meinung!
liberte hat geschrieben:ich glaube übrigens sehr wohl, daß es kindern schadet sie ins gesicht oder auf den po zu hauen. und das hat niemand auf dieser weiten welt verdient.
hau ich meinem chef ne schelle, weil er nervt oder meinen mann auf den po, weil er mal wieder was gesagt hat, was mir nicht passt???? nee, sorry, und warum darf man das bei einem kleinen menschen, nur weil er zu schwach ist sich zu wehren? das will einfach nicht in meinem kopf.
Hier vergleichst du Tomaten und Äpfel.
liberte hat geschrieben:wenn mein kind mich schla*mpe nennt, dann würde ich gucken - wie definiert er das wort für sich? wo hat er das gelernt und vor allem: warum sagt er das zu mir? möchte er meine aufmerksamkeit? warum ist er wütend auf mich? usw.
mit köpfchen kommt man so viel weiter als mit gewalt!!
Okay. Frage: Wenn dir das ein Erwachsener sagt? Machst du das auch? Du stellst ja Kinder mit Erwachsenen auf eine Ebene oder?
liberte hat geschrieben:sollten meine söhne jemals kriminell werden o.ä., würde ich mir und ihnen sofort psychologische hilfe suchen.
Haha, der war gut. Hat bei meinem Bruder nichts genützt. Vielleicht bei anderen - Wunder gibts ja oder? (Denkste....:lol:)
"When I get sad I stop being sad and be AWESOME instead. True story!" - Barney Stinson
Bild

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Di, 06. Okt 2009, 15:40

kleshtrimania hat geschrieben:
Lula hat geschrieben:P.S. Ich bin nicht anti-albanisch, aber viele Dinge gefallen mir nicht, u.a. die Kindererziehung, die ich bisher beobachten konnte ;)
Was heisst hier die Kindererziehung gefällt dir nicht? Die meisten Albaner wissen gar nicht was das ist.

....die meisten Albaner, und was bist du???
Kennst du den die meisten Albaner.....



@Lula

Die Mittelschicht bzw. die Unterschicht ist die Mehrheit. Sie ist also die Masse! Sie trägt die Verantwortung! Die Oberschicht kann nur mit diesen Karten spielen, die ihnen die Unterschicht zur Verfügung stellt! Die Oberschicht hätte keine Chance, wenn die grosse Mehrheit nicht mitspielen würde! Die Probleme kennen wir, aber die Lösungen sind für uns zu anstrengend! Wie ich schon erwänte, wir wollen in userem, kleinen, schönen Garten bleiben! Denn wenn wir unseren Garten verlassen, wird es ungemütlich. Dann kommen wir zu zweiten Punkt, den Egoismus. Dieses ICH und nur ICH, dieses MY TY! Dieses ich kann kaum warten bis mein Kind 18 ist und ich es rausschmeisen kann!!! Wisst ihr eine Gemeinschaft kann nur funktionieren sobald einige Leute dieser Gemeinschaft Dreck fressen bzw. einstecken! Das bedeutet einige Mitglieder der Familie müssen immer mehr arbeiten, immer mehr Leisten, damit die Familie zusammenhält. Ein Haus bzw. ein Gebäude halten auch nur 4,5 Säulen und nicht jede Wand oder was weiss ich hat die gleichwertige Aufgabe! Einige Teile sind nur da um schön auszusehen! Aber diese Säulen machen erst dann nicht mehr mit, wenn sie kein höheres Ziel sehen. Solbald es aber nur um weltliche Interessen geht, wird dieses Zusammenhalt schnell zerbrechen. Solbald es nur um persönliche Interessen geht, funktioniert das Ganze nicht! Daher braucht man gehobene Ziele....Ziele die über dem materiellen bzw. weltlichen Werten gehen! Ziele wie Familien-Ehre, Würde, Religion...etc....Dinge die man nicht sehen kann, die man nicht vielleicht von Menschen erhält!
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Benutzeravatar
Pejanec
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 648
Registriert: Do, 24. Sep 2009, 11:34

Di, 06. Okt 2009, 15:43

Ich bewundere dich Toni! :D
"When I get sad I stop being sad and be AWESOME instead. True story!" - Barney Stinson
Bild

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Di, 06. Okt 2009, 15:59

[/quote]


....die meisten Albaner, und was bist du???
Kennst du den die meisten Albaner.....[/quote]

:-) Ich bin auch Albanerin. Nein ich kenn nicht die meisten Albaner nicht persönlich. Vielleicht sollte ich in Zukunft den Ausdruck "die meisten" durch viele ersetzen.

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Di, 06. Okt 2009, 16:33

Pejanec hat geschrieben:Ich bewundere dich Toni! :D
FLM Bruder, sehr gelungedes Thema, muss ich sagen, du hast hier echt Vieles durch den Wind gebracht...
Se gati ke tu na zon gjumi..... :lol:
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Benutzeravatar
Pejanec
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 648
Registriert: Do, 24. Sep 2009, 11:34

Di, 06. Okt 2009, 16:35

hehehehe danke Vlla! Ja weisste wir sind in diesem Bashkim Thread vom Thema gewichen und ich dachte - hajde fangen wir einen neuen Thread an wenn das interesse schon das ist darüber zu schreiben. Ich beschäftige mich gerne mit so Sachen. :)

tunG
"When I get sad I stop being sad and be AWESOME instead. True story!" - Barney Stinson
Bild

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Di, 06. Okt 2009, 16:59

Mich nervt immer das mit dem Essen bei den Albanern. Für jedes Kind wird etwas spezielles gekocht. Es wird gegessen was auf den Tisch kommt und wer nicht will der hungert halt...


Me qeta bash krejt e ke prishë....bash po më doket se po te shoh përpara meje...Jetzt fehlt nur noch der Finger, wie bei Kaya Yana.... :lol:

Eine alb. Mutter wird niemals ihren Kind hungern lassen, das kannst du vergessen, egal was es der Mutter antut, dieses Kind wird immer ihr Baby bleiben! Solche Massnahmen sind doch garnicht nötig. Solche Massenahmen führen nur dazu, dass nachher dein Kind wenn es 15 ist, dich Drita nennt und nicht oj Nënë! Denn absolut grössten Witzt finde ich, wenn so möchtegern Nanny`s von Ideen raten, man solle doch mit dem Kind eine Freund- Beziehung herrstellen. Wenn so teenies sagen, meine Mutter ist meine Freundin usw. Das ist eben dieses möchtegern Empazipation, dieses American way of life! Man hat nur eine Mutter und einen Vater und die haben einen spiezielle Stellung, eine autoritäre. Freude kommen und gehen, aber Eltern hoffentlich nicht! Daher hört auf bitte mit solchem Gelaber...In userer Gesellschaft bzw. Kultur läuft/lief vieles schief, aber genau soviel und vieles mehr läuft/lief gut! In unserer Familienzusammenhalt hat es einige Ecken, aber nicht alles ist schlecht
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Di, 06. Okt 2009, 17:12

Toni_KS hat geschrieben:
Mich nervt immer das mit dem Essen bei den Albanern. Für jedes Kind wird etwas spezielles gekocht. Es wird gegessen was auf den Tisch kommt und wer nicht will der hungert halt...


Me qeta bash krejt e ke prishë....bash po më doket se po te shoh përpara meje...Jetzt fehlt nur noch der Finger, wie bei Kaya Yana.... :lol:

Eine alb. Mutter wird niemals ihren Kind hungern lassen, das kannst du vergessen, egal was es der Mutter antut, dieses Kind wird immer ihr Baby bleiben! Solche Massnahmen sind doch garnicht nötig. Solche Massenahmen führen nur dazu, dass nachher dein Kind wenn es 15 ist, dich Drita nennt und nicht oj Nënë! Denn absolut grössten Witzt finde ich, wenn so möchtegern Nanny`s von Ideen raten, man solle doch mit dem Kind eine Freund- Beziehung herrstellen. Wenn so teenies sagen, meine Mutter ist meine Freundin usw. Das ist eben dieses möchtegern Empazipation, dieses American way of life! Man hat nur eine Mutter und einen Vater und die haben einen spiezielle Stellung, eine autoritäre. Freude kommen und gehen, aber Eltern hoffentlich nicht! Daher hört auf bitte mit solchem Gelaber...In userer Gesellschaft bzw. Kultur läuft/lief vieles schief, aber genau soviel und vieles mehr läuft/lief gut! In unserer Familienzusammenhalt hat es einige Ecken, aber nicht alles ist schlecht
Ja leider ist es so. Meine Mutter kocht immer noch für ihre vier Kinder vier verschiedene Menüs und wenn man sagt dass man keinen Hunger hat und nichts essen will, zählt sie mir immer die Menüs auf die sie mir noch schnell kochen könnte:-)
Ich bin nicht für eine Freund-Beziehung zwischen Kindern und Eltern. Ich halte auch nichts von antiautoritärer Erziehung aber genau so weniger halte ich von autoritärer Erziehung. Ein Kind sollte "demokratisch" erzogen werden.
Wie schon mal gesagt ich hab nichts gegen Albaner (bin selber eine) aber ich mag den Erziehungsstil vieler Albaner nicht. Eins weiss ich aber immer: gleich was für [Schimpfwörter werden hier nicht geduldet] man macht oder wie schlecht es einem geht, die Familie hält immer zu mir.

Benutzeravatar
fabienne
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 1700
Registriert: So, 04. Jan 2004, 22:37

Di, 06. Okt 2009, 17:37

Sonne1710 hat geschrieben:
Dredhz hat geschrieben:es war ja nicht in einem Alter, in dem man es nicht begriffen hat. Ich habe es begriffen. und ich bin bis jetzt weder gewalttätig noch sonst irgendwie agressiv geworden. Und ich habe 1x eine Ohrfeige bekommen und 1x einen Klaps auf den Hintern. Und diese waren nicht so, dass ich einen Abdruck hatte oder sonst was.

Darf ich euch mal Fragen, was ihr machen würdet wenn euch eure Kinder eine Schla*pe nennen würde. Oder euch sagen würde du bist doch eine dumme Kuh. Oder sonst was. Was würdet ihr tun? Wenn das euer Kind immer und immer wieder sagt und noch schlimmere und beleidigenere Wörter benutzt?
Ich würde erstmal hinterfragen, warum mein Kind mich so tituliert????
Ich wäre nie auf die Idee gekommen, meine Eltern so zu nennen. Also denke ich, wurde ich gut erzogen und zwar ohne jeden Ansatz von Gewalt. Und genauso werde ich auch meine Kinder erziehen. Ich könnte nie jemanden schlagen, den ich liebe. (ganz davon ab, dass ich sowieso nicht viel von Gewalt halte)
"Es ist egal, was du bist, hauptsache ist, es macht dich glücklich."
Farin U.

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Di, 06. Okt 2009, 20:49

Oh man, da wird es spannend und ich mach Marathon bei Ikea ;).

Eigentlich ist alles gesagt worden. Liberte, ich denke, wir schwimmen erziehungstechnisch auf einer Wellenlänge ;). Anfangs gab ich meiner Tochter allerdings zu viel Stimme, was mit der Zeit dann schlimmer wurde. Als unsere albanische Tante in D war, hat sie übrigens erstmal mit allen Verwandten rumgemeckert, in Deutschland würden die Leute sich um ihre Kinder kümmern, mit ihnen spielen, etc., obwohl sie viel weniger Zeit hätten als im KS.

anjeza_tetovare
Member
Beiträge: 53
Registriert: Fr, 28. Aug 2009, 16:55

Mi, 07. Okt 2009, 12:07

also ich hab selber 2 kinder, die grosse ist 4 jahre alt,und wenn ich z.b nein sage dann bleibt es dabei.Und wenn sie sich auf demm kopf stellt.Biss jetzt müsste ich mich zusammen reissen das ich nicht meine Tochter einen klaps gebe.Hab selber schlege bekommen und das möchte ich meinen Kinder nich antun.

Benutzeravatar
Pejanec
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 648
Registriert: Do, 24. Sep 2009, 11:34

Mi, 07. Okt 2009, 14:02

anjeza_tetovare hat geschrieben:also ich hab selber 2 kinder, die grosse ist 4 jahre alt,und wenn ich z.b nein sage dann bleibt es dabei.Und wenn sie sich auf demm kopf stellt.Biss jetzt müsste ich mich zusammen reissen das ich nicht meine Tochter einen klaps gebe.Hab selber schlege bekommen und das möchte ich meinen Kinder nich antun.
So gehts auch :)

aber seit ihr alle so traumatisiert nach Schlägen? Mir geht das garnicht so! Und ich will jetzt keine Antwort wo drinsteht: "Ja du schon, aber wie willst du's bei deinen Kindern machen?" ...ich will ehrliche Antworten auf meine Frage die ich jetzt mit Absicht fett markiert habe.

Peace
"When I get sad I stop being sad and be AWESOME instead. True story!" - Barney Stinson
Bild

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Mi, 07. Okt 2009, 23:00

Toni_KS hat geschrieben:
Mich nervt immer das mit dem Essen bei den Albanern. Für jedes Kind wird etwas spezielles gekocht. Es wird gegessen was auf den Tisch kommt und wer nicht will der hungert halt...


Me qeta bash krejt e ke prishë....bash po më doket se po te shoh përpara meje...Jetzt fehlt nur noch der Finger, wie bei Kaya Yana.... :lol:

Eine alb. Mutter wird niemals ihren Kind hungern lassen, das kannst du vergessen, egal was es der Mutter antut, dieses Kind wird immer ihr Baby bleiben! Solche Massnahmen sind doch garnicht nötig. Solche Massenahmen führen nur dazu, dass nachher dein Kind wenn es 15 ist, dich Drita nennt und nicht oj Nënë! Denn absolut grössten Witzt finde ich, wenn so möchtegern Nanny`s von Ideen raten, man solle doch mit dem Kind eine Freund- Beziehung herrstellen. Wenn so teenies sagen, meine Mutter ist meine Freundin usw. Das ist eben dieses möchtegern Empazipation, dieses American way of life! Man hat nur eine Mutter und einen Vater und die haben einen spiezielle Stellung, eine autoritäre. Freude kommen und gehen, aber Eltern hoffentlich nicht! Daher hört auf bitte mit solchem Gelaber...In userer Gesellschaft bzw. Kultur läuft/lief vieles schief, aber genau soviel und vieles mehr läuft/lief gut! In unserer Familienzusammenhalt hat es einige Ecken, aber nicht alles ist schlecht
Man kann es auch überspitzen. Ich lasse mein Kind auch nicht hungern, aber Mahlzeiten sind halt Mahlzeiten, wird dann nicht gegessen, gibt es erstmal nichts mehr, weder Joghurt, noch Süß. Eine albanische Mutter lässt ihr Kind natürlich nicht hungern, nur leider hab ich selbst schon im KS gesehen, wie das Baby schreit vor Hunger und die Mama ihm grad nichts geben kann, weil das Bewirten der Gäste erstmal Priorität hat!!!!!!!!!

Pejanec, ich denke, Schläge können sehr wohl traumatisieren, wir sollten nicht vergessen, dass jedes Kind auch einen anderen Charakter hat. Hast Du mal Super-Nanny geschaut. Oft die gleichen katastrophalen Eltern, aber ein Kind tanzt aus der Reihe, die anderen sind "lieb" (eingeschüchtert)...
Ich kann mich erinnern, dass ich ein extrem sensibles Kind war und mir Schläge (die ich ja nie bekommen habe) immer Angst gemacht haben, Prügeleien auf dem Schulhof mir ein Greuel waren und später wenn die Asis sich wieder am Marktplatz getroffen haben, ich einen anderen Weg gewählt habe. Jeder ist halt unterschiedlich.

Benutzeravatar
Klara
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 500
Registriert: So, 26. Apr 2009, 20:53

Mi, 07. Okt 2009, 23:32

Lula hat geschrieben:
Toni_KS hat geschrieben:
Mich nervt immer das mit dem Essen bei den Albanern. Für jedes Kind wird etwas spezielles gekocht. Es wird gegessen was auf den Tisch kommt und wer nicht will der hungert halt...


Me qeta bash krejt e ke prishë....bash po më doket se po te shoh përpara meje...Jetzt fehlt nur noch der Finger, wie bei Kaya Yana.... :lol:

Eine alb. Mutter wird niemals ihren Kind hungern lassen, das kannst du vergessen, egal was es der Mutter antut, dieses Kind wird immer ihr Baby bleiben! Solche Massnahmen sind doch garnicht nötig. Solche Massenahmen führen nur dazu, dass nachher dein Kind wenn es 15 ist, dich Drita nennt und nicht oj Nënë! Denn absolut grössten Witzt finde ich, wenn so möchtegern Nanny`s von Ideen raten, man solle doch mit dem Kind eine Freund- Beziehung herrstellen. Wenn so teenies sagen, meine Mutter ist meine Freundin usw. Das ist eben dieses möchtegern Empazipation, dieses American way of life! Man hat nur eine Mutter und einen Vater und die haben einen spiezielle Stellung, eine autoritäre. Freude kommen und gehen, aber Eltern hoffentlich nicht! Daher hört auf bitte mit solchem Gelaber...In userer Gesellschaft bzw. Kultur läuft/lief vieles schief, aber genau soviel und vieles mehr läuft/lief gut! In unserer Familienzusammenhalt hat es einige Ecken, aber nicht alles ist schlecht
Man kann es auch überspitzen. Ich lasse mein Kind auch nicht hungern, aber Mahlzeiten sind halt Mahlzeiten, wird dann nicht gegessen, gibt es erstmal nichts mehr, weder Joghurt, noch Süß. Eine albanische Mutter lässt ihr Kind natürlich nicht hungern, nur leider hab ich selbst schon im KS gesehen, wie das Baby schreit vor Hunger und die Mama ihm grad nichts geben kann, weil das Bewirten der Gäste erstmal Priorität hat!!!!!!!!!

Pejanec, ich denke, Schläge können sehr wohl traumatisieren, wir sollten nicht vergessen, dass jedes Kind auch einen anderen Charakter hat. Hast Du mal Super-Nanny geschaut. Oft die gleichen katastrophalen Eltern, aber ein Kind tanzt aus der Reihe, die anderen sind "lieb" (eingeschüchtert)...
Ich kann mich erinnern, dass ich ein extrem sensibles Kind war und mir Schläge (die ich ja nie bekommen habe) immer Angst gemacht haben, Prügeleien auf dem Schulhof mir ein Greuel waren und später wenn die Asis sich wieder am Marktplatz getroffen haben, ich einen anderen Weg gewählt habe. Jeder ist halt unterschiedlich.
Mir haben sie nicht geschadet,im Gegenteil.es kommt natürlich darauf an wo und wie man schlägt.
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren.

Benutzeravatar
Klara
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 500
Registriert: So, 26. Apr 2009, 20:53

Mi, 07. Okt 2009, 23:35

Toni_KS hat geschrieben:
Mich nervt immer das mit dem Essen bei den Albanern. Für jedes Kind wird etwas spezielles gekocht. Es wird gegessen was auf den Tisch kommt und wer nicht will der hungert halt...


Me qeta bash krejt e ke prishë....bash po më doket se po te shoh përpara meje...Jetzt fehlt nur noch der Finger, wie bei Kaya Yana.... :lol:

Eine alb. Mutter wird niemals ihren Kind hungern lassen, das kannst du vergessen, egal was es der Mutter antut, dieses Kind wird immer ihr Baby bleiben! Solche Massnahmen sind doch garnicht nötig. Solche Massenahmen führen nur dazu, dass nachher dein Kind wenn es 15 ist, dich Drita nennt und nicht oj Nënë! Denn absolut grössten Witzt finde ich, wenn so möchtegern Nanny`s von Ideen raten, man solle doch mit dem Kind eine Freund- Beziehung herrstellen. Wenn so teenies sagen, meine Mutter ist meine Freundin usw. Das ist eben dieses möchtegern Empazipation, dieses American way of life! Man hat nur eine Mutter und einen Vater und die haben einen spiezielle Stellung, eine autoritäre. Freude kommen und gehen, aber Eltern hoffentlich nicht! Daher hört auf bitte mit solchem Gelaber...In userer Gesellschaft bzw. Kultur läuft/lief vieles schief, aber genau soviel und vieles mehr läuft/lief gut! In unserer Familienzusammenhalt hat es einige Ecken, aber nicht alles ist schlecht
Keine Mutter(im Sinne des Wortes) wird ihr Kind Hungern lassen
Zuletzt geändert von Klara am Mi, 07. Okt 2009, 23:36, insgesamt 1-mal geändert.
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren.

Benutzeravatar
Pejanec
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 648
Registriert: Do, 24. Sep 2009, 11:34

Mi, 07. Okt 2009, 23:35

Lula hat geschrieben: Hast Du mal Super-Nanny geschaut. Oft die gleichen katastrophalen Eltern, aber ein Kind tanzt aus der Reihe, die anderen sind "lieb" (eingeschüchtert)...
Hört bitte mit dieser Super-Nanny-$cheisse auf. Das wird dahingestellt als wäre es soooo einfach. Vielleicht gibt es Fälle die nicht gut rauskamen? Die sie nicht veröffentlicht hat?

Jede Geduld hat Grenzen, du kannst mir nicht weissmachen das wenn du am ende bist immernoch reden kannst, ich bitte dich! Ich wuchs halt so auf, auch in Gegenden mit Gewaltbereiten Menschen wo ich oft ausgeteilt habe. Ich habe extrem strapazierbare Nerven - jedoch sind diese irgendwann auch am Ende. "Wer nicht hören will, muss fühlen."

Ich bin halt so :)
"When I get sad I stop being sad and be AWESOME instead. True story!" - Barney Stinson
Bild

Benutzeravatar
sinnesrausch
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 558
Registriert: Mo, 24. Aug 2009, 18:16

Do, 08. Okt 2009, 7:39

Pejanec hat geschrieben:
Lula hat geschrieben: Hast Du mal Super-Nanny geschaut. Oft die gleichen katastrophalen Eltern, aber ein Kind tanzt aus der Reihe, die anderen sind "lieb" (eingeschüchtert)...
Hört bitte mit dieser Super-Nanny-$cheisse auf. Das wird dahingestellt als wäre es soooo einfach. Vielleicht gibt es Fälle die nicht gut rauskamen? Die sie nicht veröffentlicht hat?

Jede Geduld hat Grenzen, du kannst mir nicht weissmachen das wenn du am ende bist immernoch reden kannst, ich bitte dich! Ich wuchs halt so auf, auch in Gegenden mit Gewaltbereiten Menschen wo ich oft ausgeteilt habe. Ich habe extrem strapazierbare Nerven - jedoch sind diese irgendwann auch am Ende. "Wer nicht hören will, muss fühlen."

Ich bin halt so :)
ja pejanec meine mutter hatte immer noch die gedult zum reden,ob du glaubst oder nicht,ich wurde hier lügen wenn ich andersrum behaupten würde.

als meine erste tochter geboren wurde, wurde mir vom kinderarzt in der klinik gesagt es sei ein schrei baby. ich wusste nicht mal was ein schrei baby ist, dass hatte ich noch nie in meinem leben gehört,
sie hörte einfach nicht auf zu schreien, keine sek.
sie musste im inkubator bleiben und die schwestern haben selbst in so kleinen inkubator einen schaukel gemacht damit sie so ein bauch gefühl bekommt und nicht mehr schreit. nix hat genutzt,ja sie war immer unzufrieden egal was ich gemacht habe. sie schrie permanent manchmal hatte sie keine stimme und wollte immer noch schreien
irgendwann hörte die von alleine auf zu schreien..

während der schrei zeit sagten mir albaniesche bekannten gehe zum hoxha etc.das ist nicht normal klatsche ihr eine dann wirst du sehen wie die kleine aufhört zu schreien,meine tochter war nicht mal ein jahr.
nachdem ich alles überstanden habe, dann hörte ich, deine kinder sind sowas von ruhig was hast du gemacht,dann hörte ich noch ich habe nach dem geburt so ein blödsinn meine kinder irgend wo in baumwolle gelegt (schafdecke)halt so typische gerede
weil viele es nicht war haben wollten, das bei den kindern einfach die gedult gefragt ist, und nix anderes.
und das habe ich von meine mutter gelern GEDULd im leben zu haben in jede hinsicht und nicht nur bei den kindern.

ja ich habe mehrmals am tag für die kleine gekocht gebe ich zu,wenn die kleine keine super haben wollte habe ich nochmal gekocht und nochmal manchmal wurde es mir zu viel
es war falsch es hat mich nicht umgebracht beim zweiten kind habe ich nicht mehr gemacht.
davon habe ich gelern es sind so kleine dinge die man beim ersten kind macht und beim zweiten nicht.das ist normal
nur schlagen enidrigen mit wörter etc. das sind keine kleine dinge die man so einfach nehmen soll.
Lg.Sinnesrausch

Das Leben mag vielleicht keinen Sinn haben, was aber noch lange nicht heißt, dass es Sinnlos ist.
http://www.youtube.com/watch?v=6BzYUvzOY6w

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Do, 08. Okt 2009, 7:46

Klara hat geschrieben:
Toni_KS hat geschrieben:
Mich nervt immer das mit dem Essen bei den Albanern. Für jedes Kind wird etwas spezielles gekocht. Es wird gegessen was auf den Tisch kommt und wer nicht will der hungert halt...


Me qeta bash krejt e ke prishë....bash po më doket se po te shoh përpara meje...Jetzt fehlt nur noch der Finger, wie bei Kaya Yana.... :lol:

Eine alb. Mutter wird niemals ihren Kind hungern lassen, das kannst du vergessen, egal was es der Mutter antut, dieses Kind wird immer ihr Baby bleiben! Solche Massnahmen sind doch garnicht nötig. Solche Massenahmen führen nur dazu, dass nachher dein Kind wenn es 15 ist, dich Drita nennt und nicht oj Nënë! Denn absolut grössten Witzt finde ich, wenn so möchtegern Nanny`s von Ideen raten, man solle doch mit dem Kind eine Freund- Beziehung herrstellen. Wenn so teenies sagen, meine Mutter ist meine Freundin usw. Das ist eben dieses möchtegern Empazipation, dieses American way of life! Man hat nur eine Mutter und einen Vater und die haben einen spiezielle Stellung, eine autoritäre. Freude kommen und gehen, aber Eltern hoffentlich nicht! Daher hört auf bitte mit solchem Gelaber...In userer Gesellschaft bzw. Kultur läuft/lief vieles schief, aber genau soviel und vieles mehr läuft/lief gut! In unserer Familienzusammenhalt hat es einige Ecken, aber nicht alles ist schlecht
Keine Mutter(im Sinne des Wortes) wird ihr Kind Hungern lassen
Oh mann, es tut mir leid, ich weiss es stört euch, dass ich albanische Mutter hingeschrieben habe!... :roll: Das war an kleshtrimania gerichtet und sie ist Albanerin, sie versteht schon was und wie ich es meine... :D Ich hab auf ihren ironischen Satzt auch mit Ironie zurückgeantwortet....

....also cool bleiben Mädels....ich würde mich niemals mit einer Mutter anlegen....nein, Gott bewahre....
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“