tiflo96
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 28. Okt 2020, 13:49

Beziehung Türke/Albanerin

Do, 29. Okt 2020, 8:18

Hallo Forum,

Ich bin der tiflo und bin 23 Jahre alt und komme aus der Türkei. Ich wollte einfach mal meine Geschichte erzählen. Ich habe eine Albanerin kennen gelernt. Sie selbst war auch 23 Jahre alt und kam aus Nordalbanien (Shkoder) . Die Beziehung lief ganz gut und hielt auch 2 Jahre. Bis sie vor knapp einem halben Jahr Schluss gemacht hat nachdem sie im Urlaub in Albanien war. Laut ihr würden ihre Eltern und auch die Familie keinen anderen außer einen Albaner akzeptieren. Sie würde verstoßen, Psychoterror (Papa und Mama wird es nicht gut gehen) etc.

Ich muss dazu sagen anfangs kannte ich mich mit dem Land,Kultur etc gar nicht so aus aber in letzter Zeit habe ich viel gelesen. Ich finde es krass was für ein Druck seitens der Eltern gemacht wird. Ich habe auch gemerkt das unsere Kulturen gar nicht so unterschiedlich sind. Es gibt sehr viele Ähnlichkeiten. Wobei ich mir dachte das eine Beziehung zwischen Türke/Albanerin kein Problem sein sollte. Dem scheint anscheinend nicht so.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4386
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 21:27

Re: Beziehung Türke/Albanerin

Do, 29. Okt 2020, 14:51

Hallo Tiflo
ist immer wieder ein Thema leider.
Die Kulturen sind ähnlich in dem Sinne, dass sie eher patriarchisch geprägt sind und dass Traditionen und Bräuche, Sprache usw wichtig ist.
Aber wenn es ums Heiraten geht, ist es doch immer noch eher heikel bei konservativen Familien, türkisch und albanisch. Das hat auch ein bisschen
mit der Geschichte noch zu tun, also bei manchen, die Osmanen haben das Land besetzt und die Bewohner unterdrückt. Natürlich ist das laaaange her und
"nur" Geschichte, aber es ist halt immer noch in den Köpfen einiger. Weiter ist es manchmal schwer für die Eltern einen Partner für die Tochter zu akzeptieren der nicht aus dem gleichen Kulturkreis kommt. Sie wollen für das Kind, das was sie kennen und für gut befinden. Sie haben Ängste, dass die Tochter dann ihre Wurzeln vergisst, oder allenfalls Kinder die aus der Beziehung entstehen, die Sprache nicht können, die Kultur nicht kennen usw. Es sind halt viele Ängste und Sorgen, die sie sich machen im Hintergrund. Von daher braucht es Zeit, viel Geduld, viel Verständnis für diese Ängste und auch Durchsetzungsvermögen.
Ich hoffe, dass ihr vielleicht doch irgenwie schafft. Alles Gute

tiflo96
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 28. Okt 2020, 13:49

Re: Beziehung Türke/Albanerin

Do, 29. Okt 2020, 16:12

Hallo Estra,

ja ich habe es gemerkt. Es gibt wirklich sehr viele Themen darüber hier. Ich konnte es anfangs auch nicht ganz verstehen aber ja es sind genau die Punkte, die ich auch sehr oft gelesen und gehört habe.

Leider wollte sie nicht mehr die Beziehung mit mir weiter führen. Wir haben nur noch sporadisch Kontakt bzw. sehr selten. Ihrer Meinung nach hat es anscheinend leider keinen Sinn und Sie möchte es ihren Eltern auch nicht antun sowie auch nicht von ihrer Familie verstoßen werden. Ich hab vieles versucht. Die Sprache gelernt etc. aber leider wird es nichts da ich kein Albaner bin.

Sehr traurig leider das ganze. Für mich ist jeder Mensch gleich. Klar hat jeder so seine Wurzel und Kultur aber so lange jemand nett und freundlich so wie die andere Kultur und die Wurzeln akzeptiert sollte meiner Meinung nach sowas kein Problem sein.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7854
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Beziehung Türke/Albanerin

Do, 29. Okt 2020, 21:26

Dabei ist es ja so, dass in Albanien eine Heirat mit einem Ausländer eher eine Erfolgsstory ist – Hoffnung auf einen Ausstieg aus der Armut.

Anders die Eltern in der Diaspora, die noch an Heimat und der Veregangenheit festklammern und nach Bindungen mit der eigenen Kultur suchen.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Zurück zu „Liebe & Kontakte“