Puscheline
Member
Beiträge: 13
Registriert: Di, 16. Jan 2018, 19:40

Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Di, 16. Jan 2018, 19:59

Hallo zusammen,
Ich habe ein Problem mit einem Albaner.
Im Zuge der Flüchtlingshilfe habe ich einem jungen Albaner geholfen, in Deutschland zurecht zu kommen, ihm Sprachunterricht gegeben und zu Amtsgängen begleitet. Er wurde auch in meinen Freundeskreis eingebunden und dort unterstützt.
Er ist 26, eigentlich ein netter Kerl.... aber seit 2 Jahren nervt er. Natürlich wurde sein Asyl abgewiesen, aber er gibt nicht auf. Ich habe ihm zigmal erklärt, dass er keine Chance hat, mit seinen Vorraussetzungen in Deutschland eine Arbeits/Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen. Basta.
Nun terrorisiert er mich ständig mit Anrufen, SMS und der gleichen, zum Teil unter falschem Namen.
Er will einfach nicht verstehen, dass ich ihm weder weiterhelfen kann, noch will.

Ich möchte ihm nichts Böses, aber will meine Ruhe haben.
Habt ihr ihr irgendeinen Insidertipp, wie ich diesen Menschen loswerde?
Danke und Gruß

PS: Überschrift geändert, da dringend. Falls ich keine schnelle Lösung finde, muss ich mich rechtlich wehren!

Puscheline
Member
Beiträge: 13
Registriert: Di, 16. Jan 2018, 19:40

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Mi, 17. Jan 2018, 18:59

Nun denn,
Leider hab ich etwas eilig, da mir die Stalkattacken an die Substanz gehen.
Ich hatte gehofft, hier könnte mir jemand einen Tipp geben, wie ich ihn anhand irgendwelcher Regeln der Ehre oder Ähnlichem stoppen könnte.
Mir bleibt also leider nur der Rechtsweg über die Deutsche Botschaft.
Schade, aber den Mist hat er sich selber zurecht gelegt.
Gruß,
P.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4353
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Mi, 17. Jan 2018, 20:05

Wenn du das schon zwei Jahre mitmachst, geht auch noch ein oder zwei Tage mehr oder?
Warum den Rechtsweg über die deutsche Botschaft? Ist der Mann noch in D oder wieder zurück?
Hat er Familie/Angehörige in der Nähe? Die meisten haben auch Verwandte im Ausland.
Ich würde versuchen jemanden Bekannten dazuzuziehen der mit ihm spricht, auf albanisch und die Konsequenzen aufzeigen, wenn er nicht einsichtig ist, also nicht drohen, aber schon sagen was sache ist.

Puscheline
Member
Beiträge: 13
Registriert: Di, 16. Jan 2018, 19:40

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Mi, 17. Jan 2018, 20:36

Er ist in Albanien, keine Verwandschaft in DE.
Habe alles versucht, selbst seine Freunde schütteln den Kopf.
Er kann oder will nicht verstehen, dass er die Grenze der guten Sitte überschritten hat und sich nun auf dem schmalen Grat zur Straffälligkeit bewegt...

Puscheline
Member
Beiträge: 13
Registriert: Di, 16. Jan 2018, 19:40

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Mi, 17. Jan 2018, 20:49

Achso... er hat mir kfaq oder so ähnlich angedroht... keine Ahnung, was das sein soll

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4353
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Mi, 17. Jan 2018, 21:06

hm ok, das ist schwierig, wenn er in Albanien ist, glaube kaum, dass da etwas unternommen werden kann.
Darf ich fragen, ob du männlich oder weiblich bist?

Puscheline
Member
Beiträge: 13
Registriert: Di, 16. Jan 2018, 19:40

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Mi, 17. Jan 2018, 21:15

Weiblich... wie die meisten Flüchtlingshelfer.
Kolleginen haben mir geraten, jegliche Anfragen zu ignoriren. Hat nicht funktioniert.
Er hat immer irgendein Hintertürchen gefunden.
Einmal musste ich ihn von der Polizei mit Platzverbot von meinem Grundstück abführen lassen...
Was heißt denn nun die kfaq, oder kafq oder ähnlich? Muss ich mich da bedroht fühlen?

Puscheline
Member
Beiträge: 13
Registriert: Di, 16. Jan 2018, 19:40

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Mi, 17. Jan 2018, 21:22

Er war auch direkt nach der Abschiebung wieder hier... keine Ahnung, wie er das gemacht hat.
Er meinte, ich müsste ihm Unterschlupf gewähren... Pustekuchen, ich bin doch nicht irre. Ich habe ihn an eine Kollegin verwiesen, die sich mit Unterkünften auskennt. Er meite, die Frau wäre ihm zu fett.
Inzwischen denke ich, der junge Mann ist etwas debil veranlagt.

Puscheline
Member
Beiträge: 13
Registriert: Di, 16. Jan 2018, 19:40

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Mi, 17. Jan 2018, 21:26

Achso, von wegen männlich/weiblich... mit der Hochzeitsnummer ist er auch um die Ecke gekommen...
Halloho? Der Typ ist 26, ich bin 50.
Was geht in dem Hasenhirn vor? Und wie kann ich das stoppen?

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4353
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Mi, 17. Jan 2018, 22:31

Also das Wort kann ich nicht genau einordnen, aber eher beleidigend( könnte Tier bedeuten) als eine Drohung.
Weibliche Migrationshelfer für alleinstehende junge Männer ist halt eher ungünstig und gibt oft Probleme. Ist kein Einzelfall. Aber das nützt ja jetzt auch nichts mehr diese Erkenntnis.
Der Nann denkt wohl dass er dich so weichkochen kann mit all dem.
Vielleicht hilft es einen anderen Mann einspannen am besten Albaner, der dich für eine Weile wie vertritt, die Anrufe entgegen nimmt usw. Eine Art Mentor einschalten.


Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Puscheline
Member
Beiträge: 13
Registriert: Di, 16. Jan 2018, 19:40

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Mi, 17. Jan 2018, 22:57

Erstmal danke für die Antworten.Ich habe schon alles mobilisiert, was ich konnte.
Er kapiert es einfach nicht.
Das einzige, was mir noch einfällt wäre ein autoritärer Albaner, der ihm den Kopf wäscht.
Ich habe keine Angst vor dem Typen... aber er nervt mich kollosal.
Der schickt mir Bilder von seinem leeren Kühlschrank und macht einen auf Verhungern. Ich weiß aber, dass er gut versorgt ist, bzw. Sich gut versorgen könnte, wenn er wollte. Er verfügt über ein eigenes kleines Haus auf einem Hügel am Rand von Elbasan mit einem riesen Grundstück... lässt er nur total verkommen.
Das wichtigste ist, einen Mercedes vor der Tür zu haben... also völlig verschrobene Ansichten und meiner Meinung nach nicht förderungswürdig.
Da gibt es ganz andere Menschen, denen wirklich geholfen werden muss.
Aber gibt es nicht irgendeinen Schlüsselspruch, den man ihm klemmen könnte, damit er aufhört, mich zu belästigen, ohne dass ich den rechtlichen Weg beschreite? Irgendwas, wovor er eine Höllenehrfurcht hat?
PS: gläubig ist er nicht

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4353
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Do, 18. Jan 2018, 9:24

gerngeschehen
leider gibt es aber für diese Situation und den Mann kein Spruch oder so um ihm verstädnlich zu machen, dass er Grenzen überschreitet.
Ich vermute sein einziges Ziel ist ins Ausland zu kommen, egal wie, er hat dem nach auch nichts zu verlieren und ist darum so dreist.
Von den Behörden würde ich mir nicht all zuviel erwarten, respektive denke nicht, dass da irgend etwas erreicht werden kann. Das könnte ihn eher wieder anstacheln.
Ihn blockieren, ignorieren, Nummer ändern, das ist das was du machen kannst, viel mehr geht nicht.

Puscheline
Member
Beiträge: 13
Registriert: Di, 16. Jan 2018, 19:40

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Do, 18. Jan 2018, 12:10

OK, danke.
Momentan ist er still, vielleicht bleibt das so...hoffentlich.
Ich habe einen Brief an die Deutsche Botschaft in Tirana geschrieben, aber nicht abgeschickt. Ein Bild von dem Brief habe ich seinem Freund geschickt mit der Warnung, dass der in die Post geht, falls das generve nicht aufhört. Sein Freund ist auf meiner Seite, ihm ist das Verhalten seines Freundes wohl peinlich.

Falls jemand mal vorhat, ehrenamtlich Menschen zu unterstützen:
- keine Privatnummer rausgeben, Wegwerfhandy nutzen
- nur den Vornamen preisgeben oder sich einen ausdenken
- keine Adresse
- Treffen nur an öffentlichen Orten
- möglichst kein Mitleid haben, eigene Gefühle nicht einbinden
- Freunde und Familie raushalten
- kein Geld leihen oder Mahlzeiten/Getränke/Eintrittsgelder bezahlen
- Codewort mit Kollegen ausmachen, falls etwas schiefläuft

Das klingt etwas gruselig, ist für den Selbstschutz aber sehr wichtig. Ich habe den Fehler gemacht, zuviel von mir preiszugeben und bekomme nun die Quittung.
Schade ist, das ich Albanien und seine Menschen als sehr herzlich kennengelernt habe und wohl an ein schwarzes Schaf geraten bin...
Nochmal danke und Gruß
P.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4146
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Do, 18. Jan 2018, 14:15

Ruf seinen Vater an.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4353
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Do, 18. Jan 2018, 14:44

Puscheline hat geschrieben:OK, danke.
Momentan ist er still, vielleicht bleibt das so...hoffentlich.
Ich habe einen Brief an die Deutsche Botschaft in Tirana geschrieben, aber nicht abgeschickt. Ein Bild von dem Brief habe ich seinem Freund geschickt mit der Warnung, dass der in die Post geht, falls das generve nicht aufhört. Sein Freund ist auf meiner Seite, ihm ist das Verhalten seines Freundes wohl peinlich.

Falls jemand mal vorhat, ehrenamtlich Menschen zu unterstützen:
- keine Privatnummer rausgeben, Wegwerfhandy nutzen
- nur den Vornamen preisgeben oder sich einen ausdenken
- keine Adresse
- Treffen nur an öffentlichen Orten
- möglichst kein Mitleid haben, eigene Gefühle nicht einbinden
- Freunde und Familie raushalten
- kein Geld leihen oder Mahlzeiten/Getränke/Eintrittsgelder bezahlen
- Codewort mit Kollegen ausmachen, falls etwas schiefläuft

Das klingt etwas gruselig, ist für den Selbstschutz aber sehr wichtig. Ich habe den Fehler gemacht, zuviel von mir preiszugeben und bekomme nun die Quittung.
Schade ist, das ich Albanien und seine Menschen als sehr herzlich kennengelernt habe und wohl an ein schwarzes Schaf geraten bin...
Nochmal danke und Gruß
P.
Denke die Punkte, die du erwähnt hast, sind ganz wichtig für eine gesunde Migrationshilfe.
Du hast wirklich ein schwarzes Schaf erwischt und ich hoffe, dass du dich aber nicht abschrecken lässt von Albanien dem schönen Land und auch Bewohnern.

Tomcat
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 491
Registriert: Sa, 18. Feb 2006, 8:28

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Fr, 19. Jan 2018, 19:31

Puscheline hat geschrieben:Hallo zusammen,
Ich habe ein Problem mit einem Albaner.
Im Zuge der Flüchtlingshilfe habe ich einem jungen Albaner geholfen, in Deutschland zurecht zu kommen, ihm Sprachunterricht gegeben und zu Amtsgängen begleitet. Er wurde auch in meinen Freundeskreis eingebunden und dort unterstützt.
Er ist 26, eigentlich ein netter Kerl.... aber seit 2 Jahren nervt er. Natürlich wurde sein Asyl abgewiesen, aber er gibt nicht auf.
Die Frage lautet: Wieso hast Du einen Albaner derart unterstützt, wenn sein Asylantrag natürlich abgewiesen wurde?

Hier ist die Antwort:


http://www.pi-news.net/2018/01/helpers- ... manys-low/

Puscheline
Member
Beiträge: 13
Registriert: Di, 16. Jan 2018, 19:40

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

So, 21. Jan 2018, 13:33

Hallo Tomcat,
Das hat sich einfach so ergeben. Zu der Zeit war es noch nicht klar, dass er keine Chance in DE haben würde... natürlich nicht als Asylant, aber auf dem Arbeitsmarkt.
Der Artikel, den du gelinkt hast, passt auf viele „Helfer“... da magst du recht haben. Aber nicht auf alle.
Wenn man mit gesundem Menschenverstand an so eine Sache rangeht, finde ich entsprechende Hilfe für Menschen in einem fremden Land OK.
Ich hab mich da blauäugig einwickeln lassen, was mich jetzt ärgert und mir nie wieder passieren wird.
Aber meine Frage war nicht das Warum, sondern das Wie ich die Nervensäge wieder loswerde.
Das ist ein großer Unterschied.
Gruß,
P.
Ps: an den Vater komm ich nicht ran... und wenn, dann dürfte mir die Sprache das Genik brechen.
Pps: es ist immernoch ruhig

Puscheline
Member
Beiträge: 13
Registriert: Di, 16. Jan 2018, 19:40

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

So, 21. Jan 2018, 14:32

Und nochmal zu Flüchtlingshelfen:

Der Staat und vor allem „Mama Merkel“ sind Schuld an dem Disaster, nicht die Helfer.
Die machen nur Schadensbegrenzung.
Soll ich einen Asylanten fragen, wo kommst du her? Aha, Albanien, brauchen wir nicht, sieh zu, wie du klarkommst...
Was wird der junge Mensch dann wohl machen? Die rotten sich zusammen und bauen Mist, bis sie abgeschoben werden. Damit ist keinem geholfen!
Ich habe eine Romafamilie im Heim kennengelernt, die nach Albanien abgeschoben wurde.
Bei meiner nächsten Reise durch Albanien habe ich sie zufällig wiedergetroffen.
Es geht ihnen immer noch nicht gut, aber die Kinder haben gelernt zu lernen und Wissen und Lernen als wichtiges Gut zu erkennen. Die gesamte Familie kann sich besser organisieren und ein strukturierteres Leben leben als bisher führen. Im Gegensatz zu anderen Romabaracken sah alles ordentlich und sauber aus, trotz der Armut.
Diese Kinder können helfen, ein völlig desolates, orientierungsloses Land wieder aufzubauen.
Und das haben sie nicht zuletzt in DE gelernt und kennengelernt.
Und dabei ist es egal, ob sie eh abgeschoben werden.
Wenn DE das so vorsieht, sollte man solchen Menschen erst garkeine Hoffnungen machen und schon an der Grenze abweisen. Aber wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, muss man es auch wieder rausziehen.

Ich sehe „meinen“ Albaner da als Ausnahme, er hatte alle Chancen und hat aus Blödheit alle vergeigt. Da muss er jetzt durch.
Man darf nicht alle über einen Kamm scheren, auch nicht die Menschen, die anderen helfen.
Die Darstellung als alternde Vetteln, die ihr Glück nur suchtartig suchen, indem sie ihre verrunzelten Synapsen mit Hilfestellung für andere Menschen überlisten, ist doch sehr gewagt, wenn nicht beleidigend.
Gruß

Noexcuses
New Member
New Member
Beiträge: 1
Registriert: Mo, 05. Feb 2018, 23:53

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Di, 06. Feb 2018, 0:07

Der Vorschlag seinen Vater zu kontaktieren war nicht schlecht. Als Frau, noch dazu als deutsche, noch dazu als eine die ihm den kleinen Finger gegeben hat, wird es da schwierig ihn los zu werden. Respekt, Schamgefühl, Anstand... alles nicht vorhanden und wenn dann höchstens als Fassade. Wenn überhaupt, dann sollte es eine ältere, männliche und möglichst albanische Person sein die mit ihm spricht. Der dorfälteste aus seinem albanischen Kaff, der hoxha aus der (deutschen) gemeinde in der er lebt,... so jemand. Sich wenn er nichsich gläubig ist. Ein Hund hat da manchmal mehr wert als eine deutsche Frau. Und seinen Vater kannst vllt. mit einem Übersetzer kontaktieren. Mit Ratio kommt man da nicht weit.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4146
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Wie werde ich den penetranten Albaner los?

Di, 06. Feb 2018, 12:41

Puscheline hat geschrieben: Ich habe eine Romafamilie im Heim kennengelernt, die nach Albanien abgeschoben wurde.
wtf warum werden Roma nach Albanien abgeschoben?

Zurück zu „Liebe & Kontakte“