Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Homosexuell und Verheiratet mit Frau

Mi, 27. Nov 2013, 19:32

Estra hat geschrieben:Strellci du thematisierst nicht was dich nicht persönlich betrifft?
Ich glaube da versuchst du nun aber ziemlich deftig aus dem Thema zu ziehen., einfach weil es dir sehr unangenehm zu sein scheint.
In der heutigen Zeit wird doch alles und jeder thematisiert dank der Globalisierung, ohne dass man direkt tangiert ist wie du so schön sagst...

jep.....Die Gefahr dass wir hier pauschal eine komplette Gruppe diskriditieren, gewollt oder ungewollt, ist mir persönlich zu hoch.

Es ist nicht fair dieser Comunity gegenüber, diese zu benutzen um einfach mal jemandem hier im Forum, vermeintlich eins aus zu wischen.

Da halte ich niemandem die Stange....sorry Estra, schon mal dafür dich enttäuscht zu haben.
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Homosexuell und Verheiratet mit Frau

Mi, 27. Nov 2013, 20:47

Ach komm, schon gut, man merkt halt dass dir das Thema einfach unangenehm ist, ist ja auch ok kannst dazu stehen.
Es geht ja gar nicht darum jemanden schlecht zu machen, sondern um die Problematik die die Gesellschaft hat mit Menschen, die sich zur Homosexualität outen und um solche die dem Druck der Gesellschaft nachgeben. ZB. für die Familie, du sagst ja auch es geht um das Ganze, man sei nur ein Stück von dem ganzen Gemeinschaftsgebilde und du hast deine Familie entscheiden lassen, was für dich und die ganze Familie gut ist.

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Homosexuell und Verheiratet mit Frau

Mi, 27. Nov 2013, 21:52

du warst es strellci, der das thema homosexualität aufgebracht hat und zwar im zusammenhang mit der zwangsehe.

ich bin per se ein mensch, der relativ tolerant und offen erzogen worden ist. lag bei mir aber auch an der zeit wo ich geboren worden.

ob ich nun offen bin für neue, andere kulturen oder aber andere formen der sexualität ist zweitrangig.

du strellc lebst in einem anderen land mit einer fremden kultur - auch das erfordert offenheit.

hier will niemand deffamieren oder bloß stellen, sondern sensibilisieren für misstände auf beiden seiten! erforschen, sich öffnen - all das für die toleranz.

und hey, noch lange bevor homosexualität mich persönlich bzw. mein umfeld betraf bin ich mit meinen eltern zu demos gegangen, die eben für toleranz kämpften.

man kann dinge thematisieren, die einen nicht direkt betreffen, ich bin mir sicher das tust du auch, nur halt nicht hier und jetzt.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: Homosexuell und Verheiratet mit Frau

Do, 28. Nov 2013, 14:55

Was soll ich verändern was ich nicht sehe und nicht vortreffe bis dato?
Estra hat es Dir schon sehr gut erklärt...
Familie ist Familie egal ob Schwarz, Christ, Moslem, Jude, Homosexuell oder Blind, Taub usw...
Interessant...Religion, Hautfarbe, Krankheiten und sexuelle Neigungen...Familie ist Familie...das klingt irgendwie...hmm...naja, als ob diese Dinge zusammengehörig wären...also Homosexuell ist wie z.B. taub oder blind...ich denke aber (oder hoffe) so meintest Du das nicht...
ich wüsste aber nicht, wenn es so sein würde, dass meine Frau sich auf einmal als Homosexuell outen würde, was ich dann machen würde und wie ich reagieren würde.
Das kann ich gut verstehen...hat auch nichts mit der Neigung zu tun, sondern mit der Lüge und dem Betrug Dir gegenüber.
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
Dalbana
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 650
Registriert: Mi, 11. Jan 2006, 14:04

Re: Homosexuell und Verheiratet mit Frau

Fr, 29. Nov 2013, 10:18

meint ihr, mit eurer Diskussion helft ihr dem Threateröffner weiter? :|

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Homosexuell und Verheiratet mit Frau

Fr, 29. Nov 2013, 10:51

Shonya hat geschrieben:
Was soll ich verändern was ich nicht sehe und nicht vortreffe bis dato?
Estra hat es Dir schon sehr gut erklärt...
Familie ist Familie egal ob Schwarz, Christ, Moslem, Jude, Homosexuell oder Blind, Taub usw...
Interessant...Religion, Hautfarbe, Krankheiten und sexuelle Neigungen...Familie ist Familie...das klingt irgendwie...hmm...naja, als ob diese Dinge zusammengehörig wären...also Homosexuell ist wie z.B. taub oder blind...ich denke aber (oder hoffe) so meintest Du das nicht...
ich wüsste aber nicht, wenn es so sein würde, dass meine Frau sich auf einmal als Homosexuell outen würde, was ich dann machen würde und wie ich reagieren würde.
Das kann ich gut verstehen...hat auch nichts mit der Neigung zu tun, sondern mit der Lüge und dem Betrug Dir gegenüber.

doch Shonya ich habe es genau so gemeint wie ich es geschrieben habe. Noch ausführlicher für dich.......du kannst nichts dafür, als was du geboren bist.
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Homosexuell und Verheiratet mit Frau

Fr, 29. Nov 2013, 10:54

Dalbana hat geschrieben:meint ihr, mit eurer Diskussion helft ihr dem Threateröffner weiter? :|
meinst du der Thead Eröffner ist noch an diesem Theam interessiert?
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Homosexuell und Verheiratet mit Frau

Fr, 29. Nov 2013, 10:58

liberté hat geschrieben:du warst es strellci, der das thema homosexualität aufgebracht hat und zwar im zusammenhang mit der zwangsehe.

ich bin per se ein mensch, der relativ tolerant und offen erzogen worden ist. lag bei mir aber auch an der zeit wo ich geboren worden.

ob ich nun offen bin für neue, andere kulturen oder aber andere formen der sexualität ist zweitrangig.

du strellc lebst in einem anderen land mit einer fremden kultur - auch das erfordert offenheit.

hier will niemand deffamieren oder bloß stellen, sondern sensibilisieren für misstände auf beiden seiten! erforschen, sich öffnen - all das für die toleranz.

und hey, noch lange bevor homosexualität mich persönlich bzw. mein umfeld betraf bin ich mit meinen eltern zu demos gegangen, die eben für toleranz kämpften.

man kann dinge thematisieren, die einen nicht direkt betreffen, ich bin mir sicher das tust du auch, nur halt nicht hier und jetzt.

ich ging auch zu demos.....gegen die Apartheit im Kosova auf dem Bundesplatz Bern......

ohne Berührungspunkte du dieser Komunity kann man doch keine sensibilisierung zu diesen erfahren. Wäre ja ziemlich anmassend von mir.....

ich bin in der Schweiz aufgewachsen...die Kultur ist mir somit nicht fremd....ja sehr oft versuchte man mich zum Fremden zu machen aber nur weil man sich selbst im endeffeckt nicht sicher war....
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Homosexuell und Verheiratet mit Frau

Fr, 29. Nov 2013, 11:03

Estra hat geschrieben:Ach komm, schon gut, man merkt halt dass dir das Thema einfach unangenehm ist, ist ja auch ok kannst dazu stehen..
wieso sollte mir dieses Thema unangenehm sein? Es betrifft mich und mein Umfeld nicht.
Estra hat geschrieben: Es geht ja gar nicht darum jemanden schlecht zu machen, sondern um die Problematik die die Gesellschaft hat mit Menschen, die sich zur Homosexualität outen und um solche die dem Druck der Gesellschaft nachgeben. ZB. für die Familie, du sagst ja auch es geht um das Ganze, man sei nur ein Stück von dem ganzen Gemeinschaftsgebilde und du hast deine Familie entscheiden lassen, was für dich und die ganze Familie gut ist.
ich verstehe jetzt nicht, was mein Weg den ich gegangen bin und diesen auch weiterhin gehe im direkten Bezug zu der Homosexuelen Komunity gesetzt werden kann?

meinst du dass die Familien die Homosexuellen unterstützen sollen bei der Partnerwahl so wie es bei mir der Fall wahr?
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4359
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Homosexuell und Verheiratet mit Frau

Fr, 29. Nov 2013, 11:13

Ich denke dass nicht jeder sich gleich einsetzen mag/kann für offensichtliche Ungerechtigkeit, wenn kein direkter Berührungspunkt besteht.
Aber es ist sicher möglich, dass man sich mit einer Gruppe solidarisch zeigt, mit der man nichts gemeinsam hat, denn die Ungerechtigkeit die dieser wiederfährt, kann erreichen, dass man sich für sie einsetzt.
Es scheint mir so, dass es dir unangenehm ist, warum weiss ich nicht.
Ich meine, dass die Familien sich eben nicht in die Partnerwahl mischen sollten und auch akzeptieren sollten, dass es halt Menschen gibt die vielleicht einen Partner wählen der nicht den Wünschen der ganzen Gesellschaft und des Familiengebildes entsprechen.

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Homosexuell und Verheiratet mit Frau

Fr, 29. Nov 2013, 12:01

Estra hat geschrieben:Ich denke dass nicht jeder sich gleich einsetzen mag/kann für offensichtliche Ungerechtigkeit, wenn kein direkter Berührungspunkt besteht.
Aber es ist sicher möglich, dass man sich mit einer Gruppe solidarisch zeigt, mit der man nichts gemeinsam hat, denn die Ungerechtigkeit die dieser wiederfährt, kann erreichen, dass man sich für sie einsetzt.
Es scheint mir so, dass es dir unangenehm ist, warum weiss ich nicht.
Ich meine, dass die Familien sich eben nicht in die Partnerwahl mischen sollten und auch akzeptieren sollten, dass es halt Menschen gibt die vielleicht einen Partner wählen der nicht den Wünschen der ganzen Gesellschaft und des Familiengebildes entsprechen.
Dann sind dies Individuale Entscheidung und warum sollte dann die Familie diese Entscheide mittragen?

Nur immer zu fordern und nichts selber einbringen dafür ist nicht.....

Mir ist das Thema an und für sich nicht unangenehm zu besprächen, aber es ist nicht richtig in meinen augen dieses Thema ohne betroffen bzw. Vertretter dieser Komunity zu führen......
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Zurück zu „Liebe & Kontakte“