GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7821
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Sa, 14. Nov 2020, 14:18

Illyrian^Prince hat geschrieben:
Fr, 13. Nov 2020, 22:35
Laut Google Maps braucht man von Tirana nach Saranda rund 4 Stunden. Weiss jemand wie viele Stunden man noch vor 2-3 Jahren brauchte?
Ich glaube nicht, dass sich die Reisezeit in den letzten 2-3 Jahren nachhaltig verkürzt hat, die Umfahrung von Fier kann nur weinig Zeit einsparen. Auf die Reisezeiten bei Google würde ich mich lieber nicht verlassen.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7862
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Sa, 14. Nov 2020, 16:28

GjergjD hat geschrieben:
Sa, 14. Nov 2020, 14:18
Illyrian^Prince hat geschrieben:
Fr, 13. Nov 2020, 22:35
Laut Google Maps braucht man von Tirana nach Saranda rund 4 Stunden. Weiss jemand wie viele Stunden man noch vor 2-3 Jahren brauchte?
Ich glaube nicht, dass sich die Reisezeit in den letzten 2-3 Jahren nachhaltig verkürzt hat, die Umfahrung von Fier kann nur weinig Zeit einsparen. Auf die Reisezeiten bei Google würde ich mich lieber nicht verlassen.
280 km in 4 Stunden? Das kriegst du nicht hin.
Umfahrung Fier spart wohl schon fast eine halbe Stunde. Ich hätte mit mindestens 5-6 Stunden gerechnet. Je nach Fahrstil, Verkehr etc.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7821
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Straße durch das Tal des Flusses Shushica

Sa, 14. Nov 2020, 20:20

GjergjD hat geschrieben:
Mo, 08. Jun 2020, 9:55
GjergjD hat geschrieben:
Sa, 08. Feb 2020, 22:21
GjergjD hat geschrieben:
So, 05. Jan 2020, 12:31

Die Arbeiten im zweiten Abschnitt ab Gjorm laufen und ermöglichen wohl schon in der Saison 2020 eine problemlose Fahrt auf einer im Rohbau geebneten Straße zwischen Gjorm und Kuç. https://www.facebook.com/bratajvlore/po ... 5439505085
Kein Vergleich mit früher, wo es aufgrund der löchrigen Straße teilweise nur in Schrittgeschwindigkeit vorwärts ging. Dass die Eröffnung noch 2021 komplett erfolgt, glaube ich aber nicht, da man 2019 kaum merklich vorangekommen ist und vom dritten Abschnitt noch gar nicht gesprochen wird.
Leider hört man auch von Arbeiten zum geplanten Brückenschlag über die Vjosa bei Selenica überhaupt nichts. :?
Nun wurde auch der Bau des dritten Abschnitts der 23, km langen Straße (Ura e Laskos –Qaparo und Ura e Laskos –Kuç) vergeben. Die Bauzeit soll zwei Jahre betragen. Damit ist klar, die Straße wird 2021 nicht fertig. Wenn das zur Saison 2022 erfolgt, wäre es schon ein Erfolg https://youtu.be/Yt4AYMUPyoQ
So mein letzter Stand, bis Kuç dürfte es auf Rohbau kein Problem mehr geben, aber Asphalt ist nur viel weiter unten. Immerhin schaffen es die Vespa Freunde schon bis ins Dorf https://www.facebook.com/fshatiKuci/pho ... =3&theater
Hier wird ein Teil der Straße im Unterlauf zwischen Lepenica und Gjorm gezeigt, natürlich wieder von Edi Rama persönlich: https://www.facebook.com/edirama.al/vid ... 646398849/
Das Video startet bei 40.28721,19.66338 (auf Google Maps) und endet hier 40.26964,19.66894 (auf Google Maps)
Den endenden Brückenbau von Gjorm hatte Lars heute im anderen Thema schon erwähnt.
Im Sommer sah es so aus auf den einzelnen Abschnitten https://youtu.be/7r4094FBplU

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7821
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Umgehung Vlora

So, 15. Nov 2020, 17:08

Lars hat geschrieben:
So, 28. Jun 2020, 12:11
GjergjD hat geschrieben:
Sa, 27. Jun 2020, 0:49
An der Umgehung von Vlora wurde ein kurzes Stück asphaltiert, Ende Juli sollen 11,5 km asphaltiert sein (zwischen km 20 und km 28,5 der 29 km langen Neubaustrecke). Damit soll zum Ausdruck gebracht werden, dass es voran geht, die Ministerin nannte den Fertigstellungstermin Februar 2021 für diese Panoramastraße. https://youtu.be/TmU2ZlAAhCw
Das asphaltierte Stück ist wohl irgendwo im Nirgendwo über Radhima, vermutlich bei 40.360987,19.504032 (auf Google Maps), wo auch auf den Luftbildern die Arbeiten schon recht weit fortgeschritten waren.
An der Umgehungsstraße von Vlora wird in drei Schichten gearbeitet. Im März nächsten Jahres soll die 29 km lange Panoramastraße nach Orikum fertig sein.
Derzeit sind 11 km asphaltiert, weitere 5 km sollen noch im November fertig werden. https://youtu.be/QOnczn_2k1g

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7821
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Wunsch und Wirklichkeit

Di, 17. Nov 2020, 20:03

GjergjD hat geschrieben:
So, 10. Mai 2020, 17:49
Nördlich von Memaliaj (Tepelena) befindet sich die Zufahrt nach Izvor (Luftinja) im Ausbau. Die Straße ist ca. 15 km lang und war bisher sehr schlecht befahrbar. Die Baumaßnahme wird in vier Ausbauabschnitte unterteilt
https://www.albaniandf.org/2020/04/29/r ... -faza-e-i/
Die Presse hatte Ende April über den Beginn der Ausbauarbeiten dieser Regionalstraße berichtet. Edi Rama gibt nun mit Aufnahmen zu verstehen, dass die Arbeiten über 15 km die Zustände schon im Sommer vollkommen verändert hätten. Die Fahrzeit habe sich auf 15 Minuten verkürzt, vorher soll es eine Stunde gewesen sein. Das wäre eine rekordverdächtige Bauzeit! Minister Çuçi zeigte sich im Dorf für eine Wahlkampfveranstaltung.
https://ata.gov.al/2020/11/08/rikonstru ... luftinjes/
Ora News hat unabhängig vor Ort recherchiert und zeigt, dass Ramas Werbung nicht zutrifft. Hier kann man nicht einmal von einer "albanischen Eröffnung" sprechen... eine weiterhin desolate Straße, deren Ausbau nicht vollendet ist! https://youtu.be/ZHCNgi72ABw
Ob wir nun häufiger solche PR-Berichte der Regierung auf ihren Wahrheitsgehalt hinterfragen müssen?

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7862
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Di, 17. Nov 2020, 23:17

GjergjD hat geschrieben:Edi Rama gibt nun mit Aufnahmen zu verstehen, dass die Arbeiten über 15 km die Zustände schon im Sommer vollkommen verändert hätten.

Ora News hat unabhängig vor Ort recherchiert und zeigt, dass Ramas Werbung nicht zutrifft. Hier kann man nicht einmal von einer "albanischen Eröffnung" sprechen... eine weiterhin desolate Straße, deren Ausbau nicht vollendet ist! https://youtu.be/ZHCNgi72ABw
Ob wir nun häufiger solche PR-Berichte der Regierung auf ihren Wahrheitsgehalt hinterfragen müssen?
Autsch!

Kritisch hinterfragen musste man schon immer. Wie der 6 Minuten lange Film über eine kleine Brücke im Shushica-Tal, der vorgibt, dass eine lange Straße neu gemacht worden sei.

Oder vor Kurzem las ich vor einer neue „Achse“, die aber nur ein paar wenige Kilometer lang ist.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7862
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Mo, 30. Nov 2020, 21:09

GjergjD hat geschrieben:Im mittleren Abschnitt der Straße müssen große Höhen jetzt ohne Tunnel überwunden werden, hier sieht es nach dem Video nicht danach aus, als könnte diese Straße (wenn das die Umfahrung des Tunnels bleibt) überhaupt LKW aufnehmen, von Problemen im Winter mal ganz abgesehen. https://youtu.be/qXVLlHhSfaQ
Erinnert mich irgendwie an die Nationalstraße am Devoll, die um den Moglica Stausee herum gebaut wurde. Mit ihren engen Kehren, Steigungen und der Breite hat die mit einer Fernverkehrsstraße nichts gemein. :!:
Noch ein Video von den Bauarbeiten, alles noch unterhalb vom Tunneleingang.

https://youtu.be/PHBuwyHi0LA

Schöne Drohnenaufnahmen. Aber ich bin sehr skeptisch, ob das was wird bis zu den Wahlen. Scheint noch viel zu tun zu geben. Und wenn ihnen noch öfters Stützmauern den Hang ab rutschen ...



p.s.
Und ganz frisch noch Aufnahmen vom Bypass, der Passstrasse.
https://youtu.be/l8lUOn4ycsA

Auf der Ostseite erhalten gerade die letzten Meter die Oberschicht. Auf der Westseite fehlt nur ein kurzes Stück Asphalt.
Hier scheint man also fast fertig zu sein – der Winter kann kommen.

Fliesst viel Wasser aus dem Tunnel.

Die Passstrasse ist sehr eng. Jeder Gegenverkehr wird zum Ausweichmanöver, vor allem bei Lastwagen. Aber sogar Sattelschlepper scheinen durchzukommen.



- - - -

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/

Gesendet mit Tapatalk
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7821
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Mo, 30. Nov 2020, 21:50

Ja der Hit ist der LKW, der da oben bei 10:23 entgegen kommt. Ob sich wirklich bald LKW da hoch wagen werden? :shock:
Ich habe die Tunnelausweichstrecke in Gelb markiert, in einem Teil ist der Verlauf offenbar nicht ganz eindeutig, aber dazu soll es noch ein Video geben. https://www.google.com/maps/d/edit?mid= ... sp=sharing

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7862
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Rruga Arbërit

Mo, 30. Nov 2020, 23:33

GjergjD hat geschrieben:
Mo, 30. Nov 2020, 21:50
Ich habe die Tunnelausweichstrecke in Gelb markiert, in einem Teil ist der Verlauf offenbar nicht ganz eindeutig, aber dazu soll es noch ein Video geben. https://www.google.com/maps/d/edit?mid= ... sp=sharing
Gibt es da wirklich einen Zubringer nach Klos oder ist das Zukunftsmusik?
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Ueli
Member
Beiträge: 35
Registriert: Mi, 19. Feb 2014, 16:17

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Di, 01. Dez 2020, 4:40

Ich bin vor ein paar Tagen vorbeigefahren und habe mich nicht speziell geachtet. Aber ein Zubringer nach Klos wäre mir aufgefallen. Diesbezügliche Arbeiten scheinen noch nicht aufgenommen worden zu sein.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7862
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Di, 01. Dez 2020, 10:20

Ueli hat geschrieben:
Di, 01. Dez 2020, 4:40
Ich bin vor ein paar Tagen vorbeigefahren und habe mich nicht speziell geachtet. Aber ein Zubringer nach Klos wäre mir aufgefallen. Diesbezügliche Arbeiten scheinen noch nicht aufgenommen worden zu sein.
Danke fürs Feedback. Auf Google Maps ist hier die Landschaft auch noch unberührt.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7821
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Llogara Tunnel

So, 13. Dez 2020, 20:54

GjergjD hat geschrieben:
Do, 15. Okt 2020, 20:55
GjergjD hat geschrieben:
Mi, 16. Sep 2020, 20:15
GjergjD hat geschrieben:
Fr, 12. Jun 2020, 11:13
Die Neubaustrecke mit dem Llogara-Tunnel soll - aus dem Staatshaushalt finanziert - "noch in diesem Jahr begonnen" werden, das Kabinett hat am Mittwoch über die Pläne entschieden. https://youtu.be/TVovw7UqKIs

Diese Schlagzeile wird verbreitet, obwohl jetzt erst die Durchführbarkeitsstudie und Projektierung in Auftrag gegeben wurde. Hier wird wieder erkennbar, dass die Zeitangaben nicht passen und in Albanien grundsätzlich Makulatur sind. Die Zeit für das Auschreibungsverfahren wurde auch nicht einkalkuliert.
Das Llogara-Tunnelbauprojekt wird durch das Dukat-Orikum-Straßenprojekt ergänzt, das in die im Bau befindliche Umgehungsstraße von Vlora mündet.
Nun wurden die Gewinner für die Machbarkeitsstudie bekannt gegeben. Ein Konsortium, an dem auch ein österreichisches Unternehmen beteiligt ist.
Start der Bauarbeiten noch in diesem Jahr ? Ein schlechter Witz.
https://youtu.be/Y2sFxzmB6vw
"Pleiten, Pech und Pannen" bei der Ausschreibung der Neubaustrecke geht weiter, so schnell wird hier nichts passieren, Schuld ist wie immer bei Missmanagement der Behörde: Corona https://youtu.be/PnzlPqvt4gA
Der Gewinner der Ausschreibung zur Planung des Llogara Tunnels steht seit September fest. Zu dem Konsortium gehört die planende Ingenieurgemeinschaft „iC consulenten Ziviltechniker“ aus Wien. Ein geologisches Gutachten soll auch vorliegen, und das alles wurde innerhalb einer Rekordzeit von drei Monaten aus dem Hut gezaubert!
Morgen wird die 60 tägige Ausschreibung zum Bau erneut eröffnet und damit liegen uns hoffentlich endlich auch die Planungsunterlagen vor. Das Straßenprojekt mit dem Tunnel wird aus dem Staatshaushalt finanziert und kostet 155 Mill. EUR, die Kosten für den Tunnel sollen sich aber nur auf 6,3 Mill. EUR belaufen! Wie passt das zusammen? Die Bauzeit soll 36 Monate betragen und startet voraussichtlich im April 2021. Der Tunnel soll 5.992 Meter lang sein und an beiden Portalen in Brücken münden (40 und 110 Meter lang). Ein Aussichtspunkt am Südportal ist auch geplant. Während die Fahrzeit über den Pass 55 Minuten betrage, solle die Durchfahrt durch den Maut-Tunnel 7 Minuten dauern, insgesamt komme man zwischen Orikum und Palasa auf 10 Minuten Fahrzeit. https://tvklan.al/te-henen-hapet-gara-p ... llogarase/

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7821
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Adriatisch-ionische Autobahn

So, 13. Dez 2020, 21:00

GjergjD hat geschrieben:
Fr, 19. Apr 2019, 19:59
Die Pläne für den Verlauf der Adriatisch-ionischen Autobahn ("Autostrada blu") wurden in Albanien konkretisiert. Die küstennahe Autobahn soll über 1550 km Triest mit Kalamata in Griechenland verbinden.
Die konkrete Planung sieht vor, dass der albanische Abschnitt der neuen Autobahn bei Muriqan beginnt und auf einer neuen Trasse über Bushat nach Lezha verläuft. Zwischen Milot und Balldren wurde die Neubaustrecke auch bereits projektiert. Die Autobahn wird weiter über Thumana, Kashar, Rrogozhina, Fier, Levan und Gjirokastra verlaufen. Die Gesamtkosten der 300 km langen Autobahn soll 2,2 Milliarden Euro betragen.

Mit dem Bau des letzten Teilabschnitts Levan-Poçem-Memaliaj soll im Jahr 2028 begonnen werden. Hier werden die größten Herausforderungen wegen der bergigen Topographie gesehen, es wird wieder mit Hangrutschungen zu rechnen sein.
https://youtu.be/EeerlqK7gTI
Der Wiki Eintrag zur Streckenführung der Adriatisch-ionischen Autobahn in Albanien müsste überarbeitet werden, die Straße wird bei Muriqan beginnen (wahrscheinlich kommt eine Buna-Grenzbrücke bei Fraskanjel (MNE), 6 km südlich von Sukobin) und die Autobahn umgeht den Raum Durres durch eine Neubaustrecke zwischen Kashar und Lekaj (nördlich Rrogozhina, über Peza), alle Details findet man in einer 800 seitigen vorläufige Projektstudie der Europäischen Investitionsbank (EIB) vom Juni 2020
http://openprocurement.al/tenders//agre ... -1-400.pdf (Teil 1) und http://openprocurement.al/tenders//agre ... 01-874.pdf (Teil 2)

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7821
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Schnellstraße Milot-Fier muss erneut ausgeschrieben werden

So, 13. Dez 2020, 21:04

Für den Bau und 35jährigen Betrieb der mautpflichtigen Schnellstraße Milot-Fier (115 km) wurde bereits eine Ausschreibung vorgenommen,
http://openprocurement.al/en/concession/view/id/26
und diese wurde „wegen Corona“ bereits zwei mal verlängert, zuletzt bis Anfang November. Es ging aber nur ein Angebot ein, aber dieses wurde für ungültig erklärt, denn die als Bedingung vorgegebene Bauzeit von 60 Monaten wurde nicht bestätigt, das Unternehmen wollte die Straße in 96 Monaten bauen. https://youtu.be/FlcSNlO6gAY
Die Regierung garantiert eine bestimmte Verkehrsfreqenz und zahlt Zuschüsse, wenn die Verkehrszahlen nicht erreicht werden.
Das Straßensegment Milot-Thumana-Kashar-Luzi i Vogël-Fier ist Teil der Adriatisch-ionischen Autobahn.
Streckenführung http://openprocurement.al/tenders//agre ... 06Maps.pdf
Die Projektstrecke beginnt gleich hinter dem Dreieck zur Autobahn nach Kosovo bei Milot und endet vor der Umfahrung von Fier nördlich von Mbrostar. Die Befahrung der Straße soll 75 Minuten dauern, es wird somit ein Durchschnittsgeschwindigkeit von 92 km/h zugrunde gelegt.
Die hier noch nicht genauer besprochene neue Trasse südlich Kashar führt über die Berge bei Peza und trifft bei Lekaj 41.120201,19.602172 (auf Google Maps) auf die bestehende Schnellstraße Richtung Rrogozhina.
Die hohen Kosten für diese Straße werden von bestimmten Medien angeprangert https://lapsi.al/2020/12/07/cmenduria-e ... -rajonale/

Es stellt sich auch die Frage, welche Ausweichstraßen parallel der Mautstraße für den Verkehr vorgehalten werden, denn diese existieren teilweise nicht.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7821
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Asphalt von Poliçan Richtung Tomorri

Fr, 18. Dez 2020, 21:53

Eine Asphaltstraße von Poliçan auf den Kulmak-Pass unter dem Tomorri wurde nun in Angriff genommen. Die Straße verläuft von der SH72 zunächst ins Dorf Kapinova (100 Dörfer Projekt). Im Umfeld des Dorfes wurde bereits asphaltiert, siehe aktuelle Fotos, aufgenommen oberhalb vom Dorf. 40.636400,20.116486 (auf Google Maps)
https://www.facebook.com/bashkiapolican ... 4695014978
Die Straße verläuft weiter über Bargullas und Novaj und dann über die bekannte Offroad-Route zum Kulmak-Pass unterhalb des Tomorr mit der Tekke)
Die beiden Unternehmen Bonus shpk und 4AM haben die Ausschreibung gewonnen und die reguläre Bauzeit soll 12 Monate betragen. Damit könnte vielleicht schon die nächste Pilgerreise der Bektashi bereits deutlich leichter möglich sein.
https://www.facebook.com/corovodaonline ... 3679896962

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7821
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Asphaltierung Shupenza-Librazhd (östliche Verkehrsachse)

Fr, 18. Dez 2020, 22:35

GjergjD hat geschrieben:
Sa, 24. Okt 2020, 12:06
GjergjD hat geschrieben:
Mo, 10. Feb 2020, 21:54
GjergjD hat geschrieben:
Do, 30. Jan 2020, 20:46
GjergjD hat geschrieben:
Fr, 17. Jan 2020, 22:31
Überraschung, die von uns schon abgeschriebene "Östliche Verkehrsachse" im Teil von Shupenza/Peshkopia nach Librazhd könnte nun doch noch kommen,
https://www.albaniandailynews.com/index ... 8721&mod=2
50 Mio US $ werden von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung verliehen, um die Verkehrsinfrastruktur im Land zu verbessern. Auch die Weltbank ist beteiligt.
Folgende Projekte sollen profitieren:
- Vlora-Orikum (10,2 km), also der Südteil der Umfahrung von Vlora
- Shengjin-Baks Rrjoll(Velipoja), also die schon angesprochene neue küstennahe Straße, die zu einer Grenzbrücke über die Buna weiterführen soll.
- Ura e Cerenecit (bei Shupenza) bis Zgosht. Dies ist der rund 47 km lange noch nicht asphaltierte Abschnitt der schon im Rohbau fertigen neuen Östlichen Verkehrsachse zwischen Peshkopia und Librazhd. Die Arbeiten ruhen bereits seit 2014!
Die Asphaltierung der Straße Ura e Cerenecit bis Zgosht wurde nun ausgeschrieben, die Gebote werden bis zum 14.02.2020 gesammelt.
https://www.scan-tv.com/hapet-tenderi-p ... -e-arbrit/
Die Arbeiten zum Lückenschluss sollen noch 2020 starten, die Meldung ist es wert, dass sich der aus der Region stammende Politiker Balla, Vorsitzender der Fraktion der Sozialistischen Partei, mal wieder in diese Problemregion begibt. https://youtu.be/G2Z_puhZn3g
Das wird aber knapp mit dem "symbolischen" Neustart der Bauarbeiten 2020. :P Eine öffentliche Anhörung soll gerade erst in Fushe Studa stattgefunden haben. https://www.facebook.com/permalink.php? ... 4674264620 Sind da auch Bürger zu erkennen oder nur Verwaltungsleute? :lol:
"Seed Consulting" hat neue Planungsunterlagen zum Projekt “Sistemim Asfaltim i Rrugës Zgosht – Ura e Çerenecit” erarbeitet. War das notwendig, nach dem die Straße im Rohbau fertiggestellt wurde und lediglich abschnittweise asphaltiert wurde? Hatte man damals keinen Plan über die Ausführung der Asphaltierung? :twisted:
Alle Baudetails: https://www.albaniandf.org/wp-content/u ... ssed-1.pdf
Es wird noch in diesem Jahr mit den Bauarbeiten begonnen, diese gehen vom Asphaltende 41.260292,20.318600 (auf Google Maps) zunächst 6,2 km ins Dorf Lunik 41.289574,20.324587 (auf Google Maps), womit eine weitere kurze asphaltierte Nebenstecke noch in diesem Jahr angebunden werden soll. Ganz wichtig für Taulant Balla, der seine lokalen Wähler aktivieren möchte. Die gesamte Straße soll innerhalb von 12 Monaten fertig sein. Mal wieder ein Rama Werbevideo. https://youtu.be/EltM8Yjed-Q

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7862
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Asphalt von Poliçan Richtung Tomorri

Sa, 19. Dez 2020, 0:51

GjergjD hat geschrieben:
Fr, 18. Dez 2020, 21:53
Eine Asphaltstraße von Poliçan auf den Kulmak-Pass unter dem Tomorri wurde nun in Angriff genommen. Die Straße verläuft von der SH72 zunächst ins Dorf Kapinova (100 Dörfer Projekt). Im Umfeld des Dorfes wurde bereits asphaltiert, siehe aktuelle Fotos, aufgenommen oberhalb vom Dorf. 40.636400,20.116486 (auf Google Maps)
https://www.facebook.com/bashkiapolican ... 4695014978
Die Straße verläuft weiter über Bargullas und Novaj und dann über die bekannte Offroad-Route zum Kulmak-Pass unterhalb des Tomorr mit der Tekke)
Die beiden Unternehmen Bonus shpk und 4AM haben die Ausschreibung gewonnen und die reguläre Bauzeit soll 12 Monate betragen. Damit könnte vielleicht schon die nächste Pilgerreise der Bektashi bereits deutlich leichter möglich sein.
https://www.facebook.com/corovodaonline ... 3679896962
nicht gerade die Standardroute, aber somit umfährt die Pilgermasse dann wohl Poliçan
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info


GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7821
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Straße Berat-Permet soll saniert werden

Sa, 19. Dez 2020, 23:03

Die Entwurfsstudie der Straßenachse Berat-Ballaban (SH74) wird vorgestellt: Die Straße ist 60 km lang und sie wird in vielen Landkarten seit Jahren fälschlich als Fernstraße gezeigt, was sie einmal war, aber der heutige Zustand ist mehr für Offroad geeignet.
Die Straße wird die touristische und landwirtschaftliche Entwicklung der abgelegen Dörfer der Region begünstigen und sieht in dieser bergigen Region nur eine Reisegeschwindigkeit von 60 km/h vor, es sind Steigungen bis 7% geplant. Für den Bau wurden zwei Varianten entworfen, es soll nun die am besten geeignete Variante ausgewählt werden.
Nach erster Sichtung der der gezeigten Karten weichen beide Varianten nur minimal voneinander ab und folgen unter Begradigungen der alten Straßenführung
https://youtu.be/KqrH3anxaus
http://openprocurement.al/en/arsh/view/id/118

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7821
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Sanierung der Straße nach Labinot-Mal (Elbasan)

So, 20. Dez 2020, 12:25

Über die Probleme mit der Straße nach Labinot-Mal haben wir im Forum schon gelegentlich berichtet. So sah diese Straße im Frühjahr im ersten (besten) Abschnitt aus: https://youtu.be/ZTa5hYUalcA?t=5. Auch dieses Straßenprojekt gehört zum Wahlprogramm von Edi-Rama. Es handelt sich um die 17 km von der SH3 bei Labinot Fushe ins Dorfzentrum (100 Dörfer Programm). Die Arbeiten haben begonnen.
https://www.facebook.com/edirama.al/vid ... 1399417754
https://www.facebook.com/njesia.labinot ... 8084239412
Damit soll wiederum auch der Agrotourismus gefördert werden. Was es dort zu sehen gibt, haben wir an anderer Stelle schon berichtet. Hier eine weitere aktuelle Reportage: https://youtu.be/z8q-Quo4Hao

Zurück zu „Albanien: Reisen“