volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Reiseführer

Mo, 11. Dez 2017, 20:36

Da wir gerade mal wieder das Thema Reiseführer-Neuerscheinungen/Veränderungen beim Wickel haben: Ich hatte hier, glaube ich, schon mal deutlich gemacht, dass ich meinen WOMO-Führer (siehe mein Impressum) aus Altersgründen nicht mehr erneuern werde.

Ich kenne die genauen Auflagen-Zahlen aller Albanien-Führer nicht. Ich bin aber überzeugt, dass die von mir erreichte Auflage im Vergleich zu den anderen mindestens respektabel ist. Und dass dies so bleiben könnte, ist vorgesorgt, da der Führer sich an ein prägnant umrissenes, zahlenmäßig starkes Sonderpublikum wendet.
Ich frage also nochmal: Hat nicht jemand Lust, den Job zu übernehmen?

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6173
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Reiseführer

Mo, 11. Dez 2017, 23:30

volkergrundmann hat geschrieben:Ich hatte hier, glaube ich, schon mal deutlich gemacht, dass ich meinen WOMO-Führer aus Altersgründen nicht mehr erneuern werde.
Muss ich überlesen haben... schade. Aber zumindest für Beiträge im Forum ist man ja nie zu alt, oder? :)

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6173
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Neuer Reiseführer im Trescher-Verlag

Di, 12. Dez 2017, 21:16

Lars hat geschrieben:Der Trescher-Verlag gibt einen neuen Reiseführer mit neuen Autoren heraus:
Schön ist die Verlinkung dieser Website auf der Buchbeschreibungsseite des Verlags:
https://www.trescher-verlag.de/reisefue ... anien.html
www.albanien.ch
Engagiertes Albanienforum, teilweise allerdings veraltet. Interessant und teilweise aktuell sind die Blogs
Besser sieht's im Buch selber aus: Seite 380 Albanien im Internet
Unterpunkt "Touristisches" einzige Angabe:
www.albanien.ch "Seite, die aus Liebe zum Land entstanden ist. Sehr interessante Blogeinträge"

stimmt doch ;-)

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6900
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Neuer Reiseführer im Trescher-Verlag

So, 17. Dez 2017, 22:16

GjergjD hat geschrieben:
Lars hat geschrieben:Der Trescher-Verlag gibt einen neuen Reiseführer mit neuen Autoren heraus:
Schön ist die Verlinkung dieser Website auf der Buchbeschreibungsseite des Verlags:
https://www.trescher-verlag.de/reisefue ... anien.html
www.albanien.ch
Engagiertes Albanienforum, teilweise allerdings veraltet. Interessant und teilweise aktuell sind die Blogs
Besser sieht's im Buch selber aus: Seite 380 Albanien im Internet
Unterpunkt "Touristisches" einzige Angabe:
http://www.albanien.ch "Seite, die aus Liebe zum Land entstanden ist. Sehr interessante Blogeinträge"

stimmt doch ;-)
:mrgreen:
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6900
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Reiseführer

Di, 19. Dez 2017, 7:53

GjergjD hat geschrieben:
Lars hat geschrieben:Der Trescher-Verlag gibt einen neuen Reiseführer mit neuen Autoren heraus:
Schön ist die Verlinkung dieser Website auf der Buchbeschreibungsseite des Verlags:
https://www.trescher-verlag.de/reisefue ... anien.html
www.albanien.ch
Engagiertes Albanienforum, teilweise allerdings veraltet. Interessant und teilweise aktuell sind die Blogs
Besser sieht's im Buch selber aus: Seite 380 Albanien im Internet
Unterpunkt "Touristisches" einzige Angabe:
http://www.albanien.ch "Seite, die aus Liebe zum Land entstanden ist. Sehr interessante Blogeinträge"

stimmt doch ;-)
habe es jetzt auch schwarz auf Weiss vor mir. Macht mir den sehr ordentlich gemachten Führer gleich noch etwas sympathischer


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

volvo c1314
Member
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 01. Jul 2013, 16:49

Re: Reiseführer

Di, 19. Dez 2017, 11:40

Hallo ihr solltet auch die Reiseführer vom Hobo-Team nicht vergessen. Sind immer sehr aktuell und gut geschrieben.

Grüße Max

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6900
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Reiseführer

Di, 19. Dez 2017, 21:07

Wie alle anderen unter http://albanien.ch/albanien_info/reisefuehrer/ erwähnt


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Ralph-Raymond Braun
Member
Beiträge: 66
Registriert: Sa, 29. Okt 2016, 0:29

Re: Reiseführer

So, 31. Dez 2017, 5:03

Ich versuche mich mal an einer Rezension des neuen Trescher-Führers:
Das Buch ist mit ca. 400 Seiten etwas dicker als sein Vorgänger und mit 19,95 auch etwas teurer. Die beiden Autoren, ein Deutscher und ein Albaner, stellen sich als erfahrene Reiseleiter vor. Shkelzen Alite arbeitet u.a. für SKR, sein Kollege Frank Dietze (http://www.osthorizonte.com/) für Studiosus. Das flüssig zu lesende, eher sachlich als unterhaltsam geschriebene Buch beginnt mit Inhaltverzeichnis, Vorwort, einer Doppelseite Appetithäppchen (serviert unter dem Etikett "Herausragende Sehenswürdigkeiten"), dem "Wichtigsten in Kürze", um sich dann auf satten 100 Seiten über Land und Leute auszulassen. Dabei gelingt es, das Wesentliche über Geschichte, Politik und Kultur zusammenzufassen. Auch Kontroversen, etwa zur Kontinuität Illyrer-Albaner, werden nicht ausgespart. Schwächer sind die naturkundlichen Kapitel. "Flora und Fauna" zum Beispiel beschäftigt sich mehr als zur Hälfte mit Eisenkraut-Tee und Kastanien!
Der Reiseteil gliedert sich in die fünf Unterkapitel Tirana, Mittelalbanien, Südosten, Südwesten und Norden. Hier muss, wer das Land bereist, viel blättern. So beginnt Mittelalbanien mit Kruja, springt dann nach Elbasan, dann weiter nach Durres, erst ab hier nachzureisen in die Myzeke und nach Berat. Wenn schon die Gliederung keine Route vorgibt, gibt es andernorts im Buch Vorschläge für Reiserouten? Ich habe keine gefunden.
Die Stadtbeschreibung Tirana und bringt auch weniger Bekanntes wie das Bektaschi-Weltzentrum oder die Herz-Jesu-Kirche. Sozialismus-Nostalgiker können Hoxhas Grab besuchen oder werden zu einem Besuch des Kombinat-Viertels animiert. Es fehlen der Große Park, auch der wohl von jedem Besucher unternommene Spaziergang vom Skanderbeg-Platz zur Universität birgt Leerstellen (Hotel Dajti) und Wirrnis. Da wird Edi Ramas Amtssitz zum "Präsidentschaftspalast" und offenbar mit der Presidenca (Ex-Sowjetbotschaft) ein paar Häuser weiter oder dem Palast der Brigaden verwechselt. Gherado Bosio wird uns als Architekt des "Prasidentenpalasts" vorgestellt, nicht aber als Planer des doch sehr viel eindrucksvolleren Ensembles am Mutter-Teresa-Platz. Um bei den Italiern zu bleiben:Als Urheber der Regierungsgebäude am Skanderbeg-Platz wird auf S. 120 richtig Armando Brasini benannt, auf S.124 dann aber Vittorio Morpurgo (in Wahrheit Architekt der Nationalbank) - ein Fehler, der auch dem Lektorat hätte auffallen müssen.
Machen wir einen Sprung in die Provinz. Nach Gjirokastra. Eine für Autoren schwierige Stadt, steht man doch vor der Herausforderung, aus den vielen Denkmal-Häusern eine Auswahl zu treffen und diese als Rundgang zu präsentieren und sie zugleich typologisch einzuordnen. Auch hier hätten die Autoren sorgfältiger arbeiten müssen. Da steht das ABC-Denkmal unvermittelt im Anschluss an den Alten Basar, wo es doch ins aktuelle Basarviertel, den "neuen" Basar gehört. Das "gelb leuchtende Fico-Haus" wird ins Ende des 18. Jh. datiert, "Rechts daneben Gjirokasters jüngstes Turmhaus von 1902". Tatsächlich stammt das Fico-Haus als jüngstes unter den klassischen Bürgerhäusern der Stadt von 1902, während das der gleichen Familie gehörende und übrigens grässlich verschandelte Turmhaus ins 18. Jh. datiert wird. Der Weg führt dann zum Kadare-Haus und zum Angonate-Haus, das gleich darauf nochmals genannt wird (auf dem Stadtplan sucht man es vergebens), was nahe legt, das mit der ersten Nennung eigentlich ein anderes, das Haus Skenduli gemeint war. Weiter geht es in die Gartenvorstädte Manalat und Cfaka. Erst später jedoch, unter dem Header "Museen", werden Skenduli- und Zekate-Haus vorgestellt, nahe bei Kadare gelegen und auch von innen zu besichtigen. Im auf die Stadt folgenden Kapitel "Umgebung" vermisse ich die Tekke von Melan (die ich einst auf eienr Studiosus-Reise besuchen durfte) , Libohova, Lazarat und das Stichwort Dropull. An Kirchen, immerhin ist einer der Autoren studierter Kunsthistoriker, wird uns nur Labova e Kryyqit vorgestellt -und vor der Fahrt dorthin ("Schlaglochpiste") gewarnt, wo es doch eine super asfaltierte Zufahrt gibt.
Soweit für heute. Demnächst geht's weiter.
Zuletzt geändert von Ralph-Raymond Braun am Di, 02. Jan 2018, 10:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6900
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Reiseführer

So, 31. Dez 2017, 13:32

Danke für die Zusammenfassung :)
Ralph-Raymond Braun hat geschrieben:Der Reiseteil gliedert sich in die vier Unterkapitel Tirana, Mittelalbanien, Südosten, Südwesten.
Hoffe, die Seiten zum "Norden" fehlen nicht in deiner Ausgabe.

Und ja: das mit dem Blättern ist mir auch aufgefallen.

Was der Verlag leider immer noch nicht geschafft hat, ist, den Leser mit anständigen Karten zu versorgen. Berat-Këlcyra ist immer noch wie in der ersten Auflage eine dicke, fette Strasse 1. Klasse. Und Tepelena–Këlcyra ist eine zweitklassige, kleine Strasse. Als zweitklassige Strassen sind viele asphaltierte Nebenstrassen markiert, aber auch sehr viele Pisten in den Bergen, die zum Teil kaum befahrbar sind.
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

tonicek
Member
Beiträge: 22
Registriert: Sa, 05. Jun 2010, 23:11

Reiseführer

So, 31. Dez 2017, 19:19

volvo c1314 hat geschrieben: ... ihr solltet auch die Reiseführer vom Hobo-Team nicht vergessen. Sind immer sehr aktuell und gut geschrieben.
Max, bist Du Dir da sicher ... ?

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6173
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Reiseführer

So, 31. Dez 2017, 19:37

volvo c1314 hat geschrieben:Hallo ihr solltet auch die Reiseführer vom Hobo-Team nicht vergessen. Sind immer sehr aktuell und gut geschrieben.

Grüße Max
Der wäre mir als Reiseführer zu oberflächlich bei dem geringen Umfang sind die Sehenswürdigkeiten nur angerissen. Aber es gibt bestimmt Reisende, die nur einen groben Überblick haben möchten.

tonicek
Member
Beiträge: 22
Registriert: Sa, 05. Jun 2010, 23:11

Reiseführer

So, 31. Dez 2017, 19:49

Na, hallo, Herr Braun, so trifft man sich wieder. - Vielen Dank f.d. Rezension, logisch und kompetent dargestellt.
Ich werde nächstes Jahr für etwas länger auf den Balkan fahren, AL + Kosovo werden die Schwerpunkte bilden.

Dann werde ich mir diesen verwurschtelten Trescher-Führer nicht zulegen - stehe ja sowieso mehr auf den Weltmarktführer http://www.lonelyplanet.com - hat aber direkt zu AL nichts Verwertbares.

Ich war vor vielen Jahren zweimal in AL - mit dem KFZ + Fähre von Ancona + auch Triest, war sehr interessant - glaube, ich war der einzige Tourist im Lande - Diesel + Tankstellen gab es auch nur sehr wenig, war gleich nach der Absetzung Hoxa's - die Pyramide stand aber schon.

Naja, dann werden wir mal sehen, Herr Braun, wissen Sie wo diese Fotos entstanden:
Dipkarpaz - Schlafen unter Atatürk (Kopie).JPG
Direkt am Wasser (Kopie).JPG
Mein Stellplatz in Kato Pyrgos (Kopie).JPG

Ralph-Raymond Braun
Member
Beiträge: 66
Registriert: Sa, 29. Okt 2016, 0:29

Re: Reiseführer

Mo, 01. Jan 2018, 2:12

Naja, dann werden wir mal sehen, Herr Braun, wissen Sie wo diese Fotos entstanden:
Dipkarpaz - Schlafen unter Atatürk (Kopie).JPG
Leider zeigen die Fotos ja an, woher sie stammen. Sonst könnte man den Forumsexperten das Rätsel aufgeben, eine bislang unbekannte Skanderbeg-Statue zu lokalisieren.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6900
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Reiseführer

Mo, 01. Jan 2018, 3:28

tonicek hat geschrieben:Dann werde ich mir diesen verwurschtelten Trescher-Führer nicht zulegen - stehe ja sowieso mehr auf den Weltmarktführer http://www.lonelyplanet.com - hat aber direkt zu AL nichts Verwertbares.
Wegen der paar Unschönheiten, die sich ja auch in allen anderen Führern finden, würde ich vom Trescher nicht abraten.
Er ist sicherlich besser als der alte Trescher-Reiseführer und als aktuellstes Buch auf dem Markt sicherlich schon mal hilfreich.

Mit den paar Albanien-Seiten in den Lonely Planet Büchern kommt man sicherlich viel weniger weit. Die sind einiges älter, sehr kurz und oberflächlich und beschreiben Sehenswürdigkeiten nur sehr grob.


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Ralph-Raymond Braun
Member
Beiträge: 66
Registriert: Sa, 29. Okt 2016, 0:29

Re: Reiseführer

Mo, 01. Jan 2018, 3:41

Hoffe, die Seiten zum "Norden" fehlen nicht in deiner Ausgabe.
Nein ,der Norden fehlt im neuen Trescher nicht. Zum Glück, der war nämlich eine positive Überraschung. Es geht los mit Lezha und Shkodra, hier mit viel Platz für die Sakralbauten. So werden die Wandbilder in der Franziskanerkirche ausführlich erklärt, ebenso die Ausstattung der Kathedrale und das Schicksal der katholischen Märtyrer. Am Skutarisee hätte der Leser gern gewusst, ob und ggfls. wo er dort baden kann und ob es besondere Tiere gibt. Dafür ist die Zogu-Villa in Shiroka erwähnt. Die Alpentäler sind okay, bei Kukes wird auch Shistavec (als Skiort) vorgestellt. Highlight war für mich der Abschnitt über Dibra, da wurde sauber recherchiert und es werden rund um Peshkopia auch Dörfer mit Wanderanregungen vorgestellt, von denen ich zuvor noch nie gehört hatte.
Im Anschluss an den Reiseteil hat das Buch nun auch zehn auf grünem Papier farblich hervorgehobene Seiten zum Thema "Wanderungen in Albanien" bekommen. Angeblich finden die Buchhändler das super, die Michael-Müller-Reiseführer haben solche Abschnitte schon lange; ich konnte jedoch nie recht nachvollziehen, warum man einzelne Wanderungen aus dem lokalen Kontext reisst und an anderer Stelle bringt. Hier haben wir es aber mit einem Buch zu tun, bei dem ein gesonderter Wanderteil ausnahmsweise Sinn macht: Zum einen hat man hierfür mit Ricardo Fahrig (Agentur Zbulo) einen eigenen, kompetenten Autor gefunden. Zum anderen werden keine konkreten Wanderrouten en detail beschrieben, sondern die albanischen Wandergebiete vorgestellt und Anregungen gegeben. Vermisst habe ich in diesem Abschnitt nur ein paar Sicherheitshinweise, etwa zum Umgang mit Hirtenhunden und Cannabis-Pflanzern oder mit jenen Berglern, welche Passanten zum Kaffee einladen und dafür anschließend horrende Geldbeträge fordern - auch das gibt es inzwischen leider an viel begangenen Abschnitten der "Peaks of the Balkans".
Man darf gespannt sein, wie die für März angekündigte Neuauflage von Meike Gutzweiler (Reise Know-How) gerät. Ob sich dann klar entscheiden lässt, welches Buch das bessere ist?

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6173
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Trescher Reiseführer

Sa, 06. Jan 2018, 18:50

Danke an Ralph für die ausführliche Bewertung. Im folgenden möchte ich einige weitere Anmerkungen zu dem neuen Reiseführer machen.

Im Gegensatz zur den früheren Auflagen von Frau Ndarurinze findet man jetzt keine kritikwürdigen Kurzhinweise mehr auf abgelegene Ausflugsziele, die nicht ausreichend verortet waren und für Touristen nicht auffindbar. Diese Empfehlungen, die eher wie Hörensagen erscheinen, wurden auch schon im Forum kritisiert.
Die oft idealisierende reportageartige Stil der früheren Autorin ist nun einem eher enzyklopädischen Stil gewichen.

Dieser Reiseführer ist der derzeit aktuellste, aber trotzdem bereits an einigen Stellen überholt: Die Öffnung der Insel Sazan für Gruppen (S. 277) wird nicht erwähnt, auch nicht der Wiederaufbau des Steges zum Kloster auf der Insel Zvërnec (S. 276) oder die komplette Asphaltierung der Straße zwischen Leskovik und dem Grenzübergang Tre Urat (S. 224). Die Erwähnung des Hoteli i Gjuetise („ein einfaches Restaurant mit einem kleinen Hotel“) ist mehr als gewagt, wir führen dieses geschichtsträchtige ehemalige Jagdhaus unter den „Lost Places“. Dort hat schon länger kein Urlauber mehr übernachtet. Komplexi Sebastiano nebenan ist weniger „schick“ als beschrieben, aber als einfache Unterkunft in Holzhäusern geeignet, der Pool ist nett. Bei der Zufahrt nach Amantia habe ich nicht verstanden, warum die Straße ab Vajze als Schotterpiste charakterisiert wird (S. 277). Die Straße bis zum Parkplatz vor dem Park ist asphaltiert.

Ein Fehler bei den Ortsnamen ist mir aufgefallen „Lune“ statt „Lure“ (S. 324)

Mancher Einschätzung der Autoren mag man nicht zustimmen: Çorovoda empfinde ich nicht als trostlosen Ort. Die kleine Stadt ist reizvoll gelegen am Osum und Corovoda Flüsschen, wirkt aufgeräumt und bietet zahlreiche nette Punkte und Parks, alten Baumbestand, Treppenwege, eine Hängebrücke am Osum usw.

Die Beschäftigung mit Teilen des ländlichen Dibra ist zu begrüßen. Hier haben sich die Autoren an einer Veröffentlichung des Fremdenverkehrsamtes & GIZ orientiert, die wie üblich nur versteckt auffindbar ist. Die Karte „Umgebung von Peshkopi“ mit Wanderwegen (S. 330) übernimmt die bereits im Original sehr missverständliche Kennzeichnung der Naturpark-Grenze (gelbe Line mit grüner Strichelung). Mangels einer Legende wird der unbedarfte Leser davon ausgehen, dass es sich um eine vorgeschlagene Autoroute zwischen Peshkopia und Radomir handelt, die jedoch nicht existiert. Die Wanderwege in dem Maßstab abzubilden, kann nur zu groben Vorbereitung dienen und sollte nicht dazu verleiten, unvorbereitet solche Bergtouren zu starten.

Hinsichtlich der Fotos wird leider mehr Masse als Klasse geboten. Die Motive der vielen eher kleinformatigen Bilder kommen nicht recht zur Geltung. Warum sind z.B. von Vlora gleich zwei Fotos mit Hochhäusern nebeneinander angeordnet? Die Stadt hat doch noch etwas mehr zu bieten als ihre Bausünden. Blättert man um, ist die Muradie-Moschee kaum zu erkennen, jedoch die ewige Baustelle gegenüber. Die Aufnahme aus Kanina zeigt viel Schatten und wenig scharfe Aussicht.
(wird fortgesetzt)

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6900
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Reiseführer

So, 07. Jan 2018, 0:03

GjergjD hat geschrieben:Dieser Reiseführer ist der derzeit aktuellste, aber trotzdem bereits an einigen Stellen überholt:[/size]
Ja, das ist das Problem mit gedrucktem Material und seinen langen Produktionszeiten. Unvermeidbar, dass gewisse Sachen bereits bei Erscheinen eines Buchs überholt sind.

Dafür haben wir ja dieses Forum.


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Ralph-Raymond Braun
Member
Beiträge: 66
Registriert: Sa, 29. Okt 2016, 0:29

Re: Reiseführer

So, 07. Jan 2018, 1:39

Früher hatten wir 4 Monate Produktionszeit. Jetzt sind es auch bei Überarbeitungen 6 Monate und mehr, bedingt durch Auslagerung an Sub- und Sub-Sub-Unternehmer mit dann erhöhten Koordinationsaufwand, und weil die Verlage auf Halde arbeiten lassen. Traurig aber wahr.

tonicek
Member
Beiträge: 22
Registriert: Sa, 05. Jun 2010, 23:11

Reiseführer

So, 07. Jan 2018, 10:57

Lars hat geschrieben:... Ja, das ist das Problem mit gedrucktem Material und seinen langen Produktionszeiten. Unvermeidbar, dass gewisse Sachen bereits bei Erscheinen eines Buchs überholt sind.
Das Problem der Veralterung existiert so lange, wie es Reiseführer gibt. Es gilt die uralte Regel:
"Ein Reiseführer ist veralter, sobald die Drückerschwärze getrocknet ist . . .!"

Da kann man nichts machen.

Hab' momentan den Führer vom RKH GEORGIEN von 2017 am Wickel, daneben liegt der Führer GEORGIEN 2012, ich vergleiche mal die beiden:
Ganze Passagen sind wortwörtlich von der Autorin übernommen - u. der Hammer ist: Es steht hinten drauf:" Neue, völlig überarbeitete Auflage mit frischen Recherchen . . ." Ist natürlich ein Witz, wenn ich beide Auflagen: 2012 + 2017 vergleiche, gibts wörtlich absolut identische Kapitel, also: Nix da mit überarbeitet.

Mein persönlicher Hit ist http://www.lonelyplanet.com
Hier schreiben nur Leute, die so reisen wie ich: Rucksack oder Wohnmobil, absolut individuelle Planung, totaler Verzicht auf die "berühmt-berüchtigte deutschsprechende Reiseleitung" - wer so etwas braucht, sollte eigentlich zu Hause bleiben.
Man merkt bei lonely planet, daß es keine hochkultivierten Akademiker + Doktoranden sind, die aus jedem Museum + aus jeder Kirche eine wissenschaftlich-historische Anleitung schreiben, sie beschreiben mit würzigem Humor, Sachverstand die Dinge so, wie es der Leser lesen möchte, kurz + bündig, gerade so, wie es dem Individualisten paßt - also ohne Berücksichtigung der berühmt-berüchtigten "Neckermänner" = Meckermänner, ohne Pauschaltouristen, die sich z.B. jährlich am BALLERMANN die Kante geben, und das aus einem 10-Ltr-Eimer Sangria - diese Klientel ist nicht die Zielgruppe - die würden sich auch nie einen solchen R-Führer kaufen - für die gesparten 20 € bekommen sie nämlich schon die nächsten 10 Ltr Sangria, sogar mit 10 Strohhalmen dabei - eine widerwärtige, übelste Kategorie Mensch . . .

Im Frühjahr plane ich jetzt mit WoMo: Türkei + Armenien + Berg Karabach + Rußland / Tschetschenien + Dagestan, da helfen solche Führer von loenely planet hier absolut weiter, geplante Dauer 4-6 Monate.
z.B. dieser: http://shop.lonelyplanet.com/georgia/ge ... l-guide-5/

Lonely P. ist auch der einzige Verlag, der einen kompletten Führer von Rußland herausgibt - dem größten Land der Welt - dieser erscheint neu März 2018.

Bin gespannt, was mich unter der Überschrift "DER KAUKASUS RUFT" erwartet . . .

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6900
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Reiseführer

Di, 09. Jan 2018, 7:59

Solange Lonely Planet für Albanien nicht mehr als 20 Seiteb übrig hat, einfach nur etwas für den Null-Bock-Backpacker, der auf der Durchreise einfach ein paar Tage in Hostels und Stränden abhängen möchte und für den wichtiger ist sagen zu können, wo er gewesen ist, als etwas erlebt zu haben.


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Zurück zu „Albanien: Reisen“