womat
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 142
Registriert: So, 01. Apr 2012, 11:53

Im Flussbett der Shushica

Mo, 21. Mär 2016, 14:03

Ksamil-Kuc-Golem-Gjisokaster-Ksamil, bei Kuc ins Bett der Shushica. Anspruchsvolle Strecke, nichts für Anfänger…
https://www.youtube.com/watch?v=iX0cgpsWefQ

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7609
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Im Flussbett der Shushica

Mo, 21. Mär 2016, 15:09

Super Bilder - Danke!

Wie war die Strecke über den Pass nördlich von Golëm?


Gesendet mit Tapatalk
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

womat
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 142
Registriert: So, 01. Apr 2012, 11:53

Re: Im Flussbett der Shushica

Mo, 21. Mär 2016, 16:27

ja genau. wir wollten zuerst weiter nach tepelene, aber die straße war wegen bauarbeiten gesperrt, deshalb sind wir bei lekdush umgedreht und über golem und picar in die ebene gefahren.

Seimrich
Member
Beiträge: 63
Registriert: Do, 21. Jan 2016, 11:23

Re: Im Flussbett der Shushica

Mo, 21. Mär 2016, 16:55

Sehr schön! Mit ATs gerade noch zu schaffen??!
Hättest du den Track?

Detlev

womat
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 142
Registriert: So, 01. Apr 2012, 11:53

Re: Im Flussbett der Shushica

Mo, 21. Mär 2016, 17:11

AT ist Africa Twin?
Mit unseren Einzylindern war's kein besonderes Problem, entsprechendes Fahrkönnen vorausgesetzt. Die tieferen Furten bin ich für meine Frau gefahren. Die Ausfahrt aus dem Flussbett war kernig, aber am problematischsten werden die tiefen Schotterpassagen für schwerere Fahrzeuge sein, das geht mit Schwung und Mut am besten.
Volker Grundmann ist die Strecke schon mal mit dem 4x4 gefahren, wenn ich mich recht erinnere hat er sie als eine der schwersten je gefahrenen bezeichnet.
GPX zum Download: https://www.dropbox.com/s/3uxduj0ch8er1 ... e.GPX?dl=0
Lg, Wolfgang

Seimrich
Member
Beiträge: 63
Registriert: Do, 21. Jan 2016, 11:23

Re: Im Flussbett der Shushica

Mo, 21. Mär 2016, 18:32

Jepp - Africa Twin. Und eine ähnliche "familiär-fahrkönnerische" Konstellation. Müsste dann auch abschnittsweise für meine Frau tätig werden.

Danke für den Link!

Detlev

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7582
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Im Flussbett der Shushica

Mo, 21. Mär 2016, 21:22

schöne Ecke !

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Im Flussbett der Shushica

Mo, 21. Mär 2016, 22:51

Das Video... den ganzen Albtraum noch mal erlebt. Wundere mich noch heute, dass ich da durchgekommen bin. Wenn ich von Kuc aus gefahren wäre, hätte ich das Unternehmen wohl bald nach Beginn aufgegeben. Aber von oben starrst du auf gps-Gerät: Es können doch höchstens noch zwei Kilometer sein... die musst du schaffen...

womat
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 142
Registriert: So, 01. Apr 2012, 11:53

Re: Im Flussbett der Shushica

Mo, 21. Mär 2016, 23:16

haha… dabei schaut's am video eh harmlos aus. in echt ist das schon knackig.

womat
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 142
Registriert: So, 01. Apr 2012, 11:53

Re: Im Flussbett der Shushica

Di, 22. Mär 2016, 8:48

Lars hat geschrieben:Wie war die Strecke über den Pass nördlich von Golëm?
hab jetzt erst gelesen, dass du wissen wolltest, WIE die strecke war. die straße war sehr holprig und ausgesetzt, grober schotter, große, sptze steine, anstrengend zu fahren. die abfahrt in die ebene war viel besser.

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Im Flussbett der Shushica

Di, 22. Mär 2016, 14:07

Der bizarrste, makaberste Eindruck, der sich bei mir von jener Tour im Gedächtnis abgespeichert hat, war übrigens der Wegweiser oben. Die Straße nach Nivica war gut asfaltiert, man hat den Eindruck von Normalität der Verhältnisse. Kurz vor dem Abzweig zum Atombunker von Radio Tirana dann plötzlich ein nagelneues, allen europäischen Normen für normale Straßen entsprechendes Richtungsschild nach links "Kuc". Gut, es war von Anfang an kein befestigter Weg. Aber die solide Qualität des Schildes ließ keinerlei Zweifel aufkommen: Hier gibt es eine ordentliche Straße nach Kuc. Der Eindruck des Schildes war so nachhaltig, dass ich, selbst als ich schon mittendrin im Schlamassel des Abstieges zum Trockenbett war, irgendwie immer noch glaubte, jetzt müsse sie doch bald anfangen, die gute, asfaltierte Straße nach Kuc...

henning07
Member
Beiträge: 48
Registriert: Sa, 24. Jun 2006, 12:30

Re: Im Flussbett der Shushica

Do, 24. Mär 2016, 12:39

Hallo Detlef

bin die Strecke ab Kuc nach Tepelene im September 2014 auch schon gefahren-mit meiner DR 350. Hatte das Video hier schon mal eingestellt. Wenn du es dir nochmal anschauen möchtest

https://www.youtube.com/watch?v=frkp3fIKSPg

Die Fahrt war mit den kleinen Enduros im Spätsommer bei Niedrigwasser problemlos. Mit der AT würde ich es jetzt, da ich die Strecke kenne, allerdings nicht machen. Die ist einfach zu schwer und es wird alles ein Kampf und kein Spaß :? Machbar ist es sicherlich.

Ein Jahr vorher bin ich mit meiner AT ab Borsh nach Kuc gefahren. Die Einheimischen wollten mich dann auch das Bachbett entlang schicken, hatte das aber damals nicht gefunden und bin dann einen anderen Weg nach Tepelene gefahren.
Ich weiß ja nicht, wie fit ihr seid, aber ich fand schon die Strecke von Borsh nach Kuc mit der AT ziemlich anstrengend, man muß recht viel im Stehen fahren, wenn man halbwegs zügig vorankommen will. Auch hierzu gibts von mir ein Video

https://www.youtube.com/watch?v=pZnDQRYJWxQ

Es gibt in Borsh übrigens zwei Strecken, die o.g. startet vom südlichen Ortsrand. Die andere kurz vor der Tankstelle am Ortsausgang Richtung Norden. Ich fand im letzten Jahr die zweitgenannte leichter zu fahren.


Gruß Henry

Seimrich
Member
Beiträge: 63
Registriert: Do, 21. Jan 2016, 11:23

Re: Im Flussbett der Shushica

Do, 24. Mär 2016, 13:05

Hi Henry,

danke für die Ergänzung. Die Filme schau ich mir gerne an, bin aber - leider - fast schon kuriert ... Wenn ich das nur mit Mühe schaffen würde (wovon ich mal ausgehe), hat meine Frau gar keine Chance. So attraktiv das ist, aber wenn schon gestandene Fahrer mit relativ leichten Enduros und wenig Gepäck an ihre Grenzen zu kommen scheinen, dann haben wir mit vollbepackten ATs wohl ganz schlechte Karten.
Ich gehe mal davon aus, dass die üblichen Schotterstrecken noch genügend Anlass zu Schweißausbrüchen (Angst und Anstrengung) geben werden. Ich möchte es halt meiner Frau, die sich zwar mutig, aber auch mit Zittern und Zagen der Herausforderung stellt, die Reise und die Lust am Fahren nicht verleiden. Das ist der Preis, den ich zugunsten des gemeinsam fahren Könnens gerne zahle.

Detlev

womat
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 142
Registriert: So, 01. Apr 2012, 11:53

Re: Im Flussbett der Shushica

Do, 24. Mär 2016, 13:45

hallo henry, danke für die videos, hab ich mir auch schon angesehen, die DR 350 ist da wirklich ein super moped für die strecke.

es ist ja immer schwer zu sagen, was einfach und was leicht zu fahren ist, da sind die persönlichen meinungen und ansichten oft weit auseinander. ich hab mit 14 begonnen, offroad zu fahren und mein erstes trial-rennen vor über 30 jahren bestritten, meine frau unterrichtet im fitness-studio und fährt mittlerweile den meisten männern um die ohren, dementsprechend fahren wir so gut wie alles, was fahrbar ist. mit einem schwereren motorrad als unseren ktm's möcht ich das alles nicht fahren. ein paarmal umfallen und du bist allein schon vom aufheben der mopeds schweißgebadet…
mit der AT sind die meisten pisten in albanien ganz großartig zu fahren, auf meinem youtube-kanal findest du sicher einige anregungen.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7582
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Sensationelle Pläne der Küstenagentur

Mo, 22. Aug 2016, 20:39

Wieder ein Bericht zum Staunen: Die Nationale Küsten-Agentur Albaniens beabsichtigt in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Himara und Tepelena, eine touristische Straßenverbindung zwischen Queparo/Borsh bzw. Saranda und Tepelelna und weiter nach Sopik an der griechischen Grenze anzulegen (siehe Karte), um die Küste mit den Bergen zu verbinden. Das ist schon fast ein aberwitziger Plan für eine Behörde, die nichts mit dem Straßenbau zu tun hat, wenn man bedenkt, dass es Albanien bisher nicht geschafft hat, die Hauptstraße von Tepelena nach Saranda über Kardhiq zu bauen.
Man setzt gleich ein Zeichen und schickt eine Planierraupe ins Tal zwischen Kuq und Kurvelesh, von dem hier im Thema immer die Rede ist. Wann mit einer Realisierung zu rechnen ist, darüber schweigt sich die Behörde lieber aus.
https://www.facebook.com/permalink.php? ... 2218380563
http://invest-in-albania.org/new-projec ... highlands/
Der Oberlauf der Shushica trägt übrigens den Namen Shuri Kucit
Itinerari i rruges.jpg

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7609
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Sensationelle Pläne der Küstenagentur

Di, 23. Aug 2016, 16:17

Eigentlich keine dumme Idee – sie scheinen die Armee eingespannt zu haben für die Arbeiten an der Strasse. Asphaltiert wird sie wohl nicht …
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

vagabond235
Member
Beiträge: 22
Registriert: Mi, 17. Jul 2013, 21:36

Re: Im Flussbett der Shushica

Di, 23. Aug 2016, 21:42

Hmmm - einerseits nett dass das Tal etwas zugänglicher wird, aber ob der derzeitige "Ausbau" mehr als ein Gewitter aushält? Auch bisher war die "Straße" durch die Schlucht kurz nach Kuc ja im Sommer halbwegs ausgeschoben (wenn man Glück hatte...). Um die Straße wirklich zu befestigen braucht speziell die Strecke kurz vor Kuc ordentlich Beton/Felsen um Hochwässer auszuhalten. Eigentlich würd ich das gar nicht gerne sehen, der Graben ist derzeit nämlich echt schön (und naturbelassen).

Wenn man bisher Pech hatte dann leitet einen der schöne Wegweiser in eine ziemliche Breduille - unsere Fahrt durch den Graben war ja ähnlich wie Volkers Versuch, den 2. Anlauf von der anderen Seite haben wir noch vor der Wasserleitung abgebrochen während Freunde das schon mit einem T3 ziemlich locker durchgefahren sind. Das muss in etwa so wie im Video im ersten Beitrag ausgesehen haben :)
lg
Flo

Grigor
Member
Beiträge: 6
Registriert: Di, 22. Jan 2013, 15:14

Re: Im Flussbett der Shushica

Mo, 05. Sep 2016, 20:56

Ich bin heute mit dem Motorrad von Borsh nach Kuc und durch das Flussbett nach Progonat gefahren. Es hatte relativ viel Wasser und gab nasse Füsse. Nasse Hosen gab es aber, weil ich den Abzweig nach links aus dem Flussbett verpasste und weiter fuhr. Plötzlich landete ich inmitten von Agrarerzeugnissen in voller Blüte und einigen jungen Herren, die sich an meiner Anwesenheit wohl nicht allzu sehr erfreuten. Ich fragte nach dem Weg, drehte um und fand die Strecke mit einem mulmigen Gefühl dann doch noch...

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Im Flussbett der Shushica

Mo, 05. Sep 2016, 21:20

Ruf die Botschaft an, frage nach der Telefonnummer vom BKA-Verbindungsbeamten und erzähle dem die Story. Ich habe das in einem ähnlichen Fall auch schon getan.

vagabond235
Member
Beiträge: 22
Registriert: Mi, 17. Jul 2013, 21:36

Re: Im Flussbett der Shushica

Mo, 05. Sep 2016, 21:28

Uiuiui - nix für schwache Gemüter :oops: Aber gut zu Wissen,da rauf hätte mich sonst heuer vielleicht noch die Neugier getrieben.

Eine andere Frage hätte ich noch - wie siehts denn mit der Durchfahrtshöhe bei der Wasserleitung bei Kuc aus? Ich brauche 3,20m Luft zwischen Bachbett und Eisenrohr für unser Zwergerl... Wasserstand ist uns zum Glück relativ egal.

Weil ich gerade Zeit habe, habe ich auch ein paar alte Bilderchens rausgesucht wie wir die Strecke beim ersten mal erlebt haben.
lg
Flo
2013_10_22-Shushica-001.jpg
Einfahrt
2013_10_22-Shushica-002.jpg
Im oberen Bereich
2013_10_22-Shushica-003.jpg
Kleinere Stufen
2013_10_22-Shushica-004.jpg
Und Bachquerungen

Zurück zu „Albanien: Reisen“