Benutzeravatar
wintersonne
Member
Beiträge: 9
Registriert: Di, 13. Dez 2016, 17:52

Re: Tirana Flughafen

Fr, 16. Dez 2016, 13:17

Wisst ihr, ob auch zu späteren Zeitpunkten noch Rabattaktionen geplant sind?

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6823
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

2 Millionen Passagiere

Sa, 17. Dez 2016, 14:39

Erstmals wurde die Zahl von 2 Millionen Passagieren pro Jahr übertroffen, und das schon anfangs Dezember
http://www.tirana-airport.com/d/7/46/13 ... milestone/
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4142
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Tirana Flughafen

Sa, 17. Dez 2016, 17:12

Hoffe das nun mit Wizz-Air weitere Fluganbieter nach Tirana kommen.

Swiss wäre cool gewesen.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4142
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Tirana Flughafen

Di, 10. Jan 2017, 18:44

Der Flughafen von Tirana hat einen Ausbau/Erweiterung nötig.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6823
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Tirana Flughafen

Di, 10. Jan 2017, 19:19

Illyrian^Prince hat geschrieben:Der Flughafen von Tirana hat einen Ausbau/Erweiterung nötig.
Weshalb? Ist doch klar, dass es an gewissen Wochenenden mal eng wird, wenn alle gleichzeitig auf Heimatbesuch sind.

Ein Flughafen darf auch mal gut bis sehr gut ausgelastet sein. Ich habe in den letzten Jahren nie einen Engpass wahrgenommen – für die meiste Zeit scheint er also gut diemensioniert zu sein. Auch die Passkontrolle (Ein- & Ausreise) verlief in den letzten Jahren meist recht zügig.

Zwar hat die Passagierzahl seit der letzten Erweiterung des Terminals 2009 um 50% zugenommen. Die Zahl der Flugbewegungen blieb interessanterweise aber gleich.
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4142
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Tirana Flughafen

Mi, 11. Jan 2017, 13:33

Ich meine damit einen Anbau damit die Passagiere nicht draussen aus dem Flugzeug raus müssen.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6823
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Tirana Flughafen

Mi, 11. Jan 2017, 16:37

Fingerdocks wie in Prishtina? Bequem, aber sehr teuer, schwierig bis unmöglich mit dem aktuellen Terminal: dieser ist einstöckig gebaut, Fingerdocks brauchen eigentlich zweistöckige Terminals, damit es Sinn macht. Mit einem Anbau ist das kaum getan - da bräuchte es wohl ein neues Terminal ...


(Korrekter Begriff gemäss Wikipedia ist "Fluggastbrücke", nicht Fingerdock)
Gesendet von iPhone mit Tapatalk
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4142
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Tirana Flughafen

Do, 12. Jan 2017, 21:28

Scheinbar ist der Flughafen nur für eine Kapazität von 1.5 Millionen Passagieren gedacht worden.

Ein neuer Terminal wäre nötig, auch wenn man eine Stadtbahn vom Flughafen in die Stadt plant.

Skandal!
https://www.youtube.com/watch?v=2k12rm4DjNk

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 5937
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Flughafen im Süden von Albanien

Do, 12. Jan 2017, 23:38

Albanien hat bis 2019 Haushaltsmittel von rund 4 Millionen EUR für die Planung und den Bau eines dritten internationalen Flughafens im Süden des Landes eingeplant.

Erstaunlich, dass nun auch Fier und Vlora zu den Kandidaten für den Südflughafen gezählt werden, dabei genügt doch die Entfernungsmessung im Radius 100 km Luftlinie ab Rinas um zu erkennen, dass beide Orte gemäß dem Konzessionsvertrag mit Rinas Airport aus dem Rennen sind: Die Stadt Vlora liegt zwar über 100 km entfernt, aber der wahrscheinlichste Standort, der Militärflugplatz Fusha e Akërnisë nördlich der Lagune scheidet aus. Viel mehr Möglichkeiten mit geeignetem Gelände sehe ich nicht. Korça würde ich sehr geringe Chancen einräumen: zu weit ab von den Urlaubsregionen der Küste, zu nahe am Flughafen Ohrid.
Bleiben doch realistisch nur Gjirokastra und Saranda über, vielleicht in der Mitte bei Delvina :mrgreen:
Albanien verfügt angeblich über 12 kleinere Landebahnen, die meisten sind unbrauchbar oder wurden gezielt blockiert, um illegalen Flugbetrieb zu verhindern. Wenn die Angabe stimmt, so wäre die Liste bei Wiki noch nicht vollständig https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... n_Albanien Dort könnte noch das ehemalige (innerörtliche) Flugfeld von Vlora angefügt werden, das heute eher als Müllplatz dient.

https://youtu.be/UxCP6LOzAhs
http://invest-in-albania.org/korca-and- ... n-airport/

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4142
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Tirana Flughafen

Fr, 13. Jan 2017, 13:08

Korca würde ich auch nicht nehmen, der Nebel im Winter da.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6823
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Flughafen Neubauten

Sa, 14. Jan 2017, 14:15

Das Problem mit den anderen Flugplätzen in Albanien ist, dass diese aus den 30er bis 50er Jahren stammen und keinerlei den Bedürfnissen moderner Flughäfen genügen. Die wurden für Propellerflugzeuge angelegt mit entsprechend kurzen Pisten und flexiblen An- und Abflugrouten, zu "innerstädtischen" Lagen (heute teilweise überbaut) etc.

Die Pistenlänge ist wohl das kleinste Problem: Die bestehenden Anlagen liessen sich mit etwas Aufwand wohl gut auf die benötigten 2+ km verlängern – in Saranda müsste man wohl die Bistrica umleiten oder überbrücken. Oder man fände einen alternativen Standort. Aber das wird nochmals etwas teurer, weil die Grundstücke nicht dem Staat gehören.

Die nächste Frage ist die nach dem Publikum, Einheimische und Touristen:

Die lokale Bevölkerung rechtfertigt wohl einen Flughafen nicht:
* Qark Korça: 220.000 Einwohner
* Qark Gjirokastra: 70.000 Einwohner, Vlora und Delvina: 50.000 Einwohner
In beiden Regionen fehlt einem Grossteil der Bevölkerung das Geld zum Reisen. Und primäres Reiseziel wäre Griechenland, das auch gut und günstig ohne Flugzeug erreicht werden kann.

Und auch bei den Touristen sehe ich keine Rechtfertigung:
* Korça und Gjirokastra haben zu wenig Tourismus
* Nennenswerten Tourismus gibt es nur in Saranda und der Riviera. Aber auch dort kommt der Grossteil der Touristen mit dem Auto aus TIrana oder Prishtina – keine Fluggäste … Gut, die Fahrt Prishtina-Himara dauert rund 7 Stunden (460 km), aber wer würde da schon Fliegen und dann vor Ort noch Geld für einen Mietwagen ausgeben? Ausserdem: aktuell dauert die Saison von Mitte Juli bis Ende August – etwas weing Auslastung für ein Millionenprojekt.

Die Nähe zu bestehenden Flughäfen ist nicht nur ein Konzessionsproblem. Bestehende Flughäfen zu konkurrieren mit Stammgästen, etablierten Airlines und meist einigermassen funktionierender Infrastruktur ist nicht einfach. In Spanien wurden vor zehn, 15 Jahren diverse Geisterflughäfen gebaut mit viel Geld der EU. Aber es kamen viel zu wenig Passagiere, weil die Flughäfen zu nahe an bestehenden Flughäfen gebaut wurden. Ähnliche Beispiele gibt es aus Italien, Deutschland und anderen Ländern. Korça hat zwar mit Ohrid keine allzu grosse Konkurrenz, aber auch kein grosses Bedürfnis. Saranda hat mit Korfu einen etablierten Flughafen als Konkurrenz. Sinnvoller und günstiger wäre es, mehr und direktere/einfachere Fährverbindungen anzubieten. Sogar eine flughafennahe Fähranlegestelle wäre wohl recht einfach und günstig machbar. Aber wenn ich mir so die Strukturen in Griechenland anschaue (überlastete Uraltflughäfen, verstaubte Häfen, halsabschneiderische Taxifahrer und komplizierte Grenzbehörden) entsteht da wenig Hoffnung auf eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Fazit der Kurzanalyse: Ein Flughafenneubau in Südalbanien lässt sich nicht rechtfertigen.

Gleiches gilt natürlich für Kukës, aber dort besteht doch Hoffnung auf bessere grenzüberschreitende Kooperation. Aus den Ankündigungen, den Flughafen bis Ende 2016 in Betrieb zu nehmen, ist auch nichts geworden …
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Tirana Flughafen

Sa, 14. Jan 2017, 20:50

Hm, logisch habe ich deiner Analyse wenig entgegen zu setzen. Außer vielleicht ein Argument: Voraussetzung für wirklich internationalen Qualitätstourismus am Mittelmeer ist überall neben entsprechenden Hotels die internationale Fluganbindung. Wenn man diesen Qualitätstourismus an der Südküste haben will, dann wird man nicht umhin kommen, in eine staatliche Vorleistung zu gehen, die sich erst langfristig auszahlt. Muss es Saranda sein? Rama will ja ohnehin die Route von Vlora über den den Pass bei Borsh bis runter zur Küste Autobahn-ähnlich ausbauen. Vielleicht kann man den Flughafen dann ins Shushica-Tal legen. Dann könnte er sowohl Vlora also auch die Südküste bedienen.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6823
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Tirana Flughafen

Sa, 14. Jan 2017, 21:34

Das mit der Vorleistung stimmt. Aber – wobei ich mich wahrscheinlich irre – sehe ich auch nicht so viel Ausbaupotential. Zumindest im Hochsommer ist die Riviera schon komplett überfüllt: keine Parkplätze in Himara oder Jal, in jeder Bucht ein Grossteil der Strände mit Liegestühlen belegt. Es gibt noch ein paar Ecken und Möglichkeiten zum Verdichten – aber allzu viel Wachstum ohne grosse staatliche Vorleistungen in andere Infrastruktur ist kaum möglich. Ich persönlich sehe also nicht viel Raum für Bettenburgen, die internationalen Qualitäts- oder Massentourismus anziehen könnten, die einen solchen Flughafen rechtfertigen würden.
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Tirana Flughafen

Sa, 14. Jan 2017, 23:29

Irgendwie sträubt sich da etwas in mir: Entlang des gesamten Mittelmeeres, bis zu den islamistischen Attacken sogar am Nordrand Afrikas, ist es gelungen, eben jenen " internationalen Qualitäts- oder Massentourismus" zu entwickeln. Es gibt kein Gesetz und (an der Südküste) auch keine natürlichen Nachteile, die Albanien für immer davon ausschließen würden. Ich halte es wirklich nur eine Frage zweier Elemente: Rechtssicherheit und staatliche Vorleistungen. Albanien hat an an der Nordküste an einigen Stellen infrastrukturell vorgeleistet, ohne das Versprochene zu bekommen: Lalez, Bashtova, Marina "Albania". In diesen Fällen kann ich verstehen, dass die Investoren kalte Füße kriegten. Aber im Süden bedarf es nur der Schlüssigkeit des Konzepts zwischen Infrastruktur-Vorleistung und Anreisebedingungen. Dann würden sich wahrscheinlich auch Investoren für schwierige Bereiche, aber mit schönen Stränden, finden, ich sehe da noch einige, etwa Krorez nördlich Kakome.

Benutzeravatar
wintersonne
Member
Beiträge: 9
Registriert: Di, 13. Dez 2016, 17:52

Re: Tirana Flughafen

Mi, 25. Jan 2017, 16:43

volkergrundmann hat geschrieben:Irgendwie sträubt sich da etwas in mir: Entlang des gesamten Mittelmeeres, bis zu den islamistischen Attacken sogar am Nordrand Afrikas, ist es gelungen, eben jenen " internationalen Qualitäts- oder Massentourismus" zu entwickeln. Es gibt kein Gesetz und (an der Südküste) auch keine natürlichen Nachteile, die Albanien für immer davon ausschließen würden. Ich halte es wirklich nur eine Frage zweier Elemente: Rechtssicherheit und staatliche Vorleistungen.
Ja, das würde ich erstmal so unterschreiben. Aber ob sich die Investoren wohl noch überzeugen lassen?

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6823
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Tirana Flughafen

Mi, 25. Jan 2017, 23:40

volkergrundmann hat geschrieben:Irgendwie sträubt sich da etwas in mir: Entlang des gesamten Mittelmeeres, bis zu den islamistischen Attacken sogar am Nordrand Afrikas, ist es gelungen, eben jenen " internationalen Qualitäts- oder Massentourismus" zu entwickeln. Es gibt kein Gesetz und (an der Südküste) auch keine natürlichen Nachteile, die Albanien für immer davon ausschließen würden. Ich halte es wirklich nur eine Frage zweier Elemente: Rechtssicherheit und staatliche Vorleistungen. Albanien hat an an der Nordküste an einigen Stellen infrastrukturell vorgeleistet, ohne das Versprochene zu bekommen: Lalez, Bashtova, Marina "Albania". In diesen Fällen kann ich verstehen, dass die Investoren kalte Füße kriegten. Aber im Süden bedarf es nur der Schlüssigkeit des Konzepts zwischen Infrastruktur-Vorleistung und Anreisebedingungen. Dann würden sich wahrscheinlich auch Investoren für schwierige Bereiche, aber mit schönen Stränden, finden, ich sehe da noch einige, etwa Krorez nördlich Kakome.
Wir dürfen ja nicht vergessen, dass Albanien schon über viele touristische Angebote verfügt. Es richtet sich einfach an ein nationales und internationales albanisches Publikum … Die waren zuerst und haben den Küstenstreifen übernommen, wie gewisse Orte in der Türkei fest in englischer Hand sind. ;-) Und leider sind die Aktivitäten auf zwei Monate beschränkt.

Das aktuelle Angebot richtet sich definitiv insbesondere an dieses Publikum. Gerade im Qualitäts-Bereich sind die Albaner bereit, an ihrer Küste weit überteuerte Preise zu zahlen, weil sie nicht irgendwoanders hin reisen können oder wollen. Und bis auch die letzten "unberührten" Strände wie Korez oder Gjipe überbaupt und verwüstet sind analog zu Jalë wird es wohl nicht mehr lange dauern. Da braucht es nur eine Strasse und die lokalen Geschäftsleute kümmern sich um den Rest – der Strand von Palasa mit der neusten Überbauungen ist das letzte Beispiel hierfür.

Dass der Einstieg für ausländische Investoren nicht ganz einfach ist, zeigte sich ja in Kakome. Sobald ein Ausländer etwas machen will, sehen alle nur noch die $- und €-Zeichen und ein jeder glaubt, reich werden zu können. Andererseits frage ich mich, weshalb es immer Megaprojekte wie Porto Albania sein müssen, wenn Ausländer was planen (und dann doch nicht die Investoren finden, um es umzusetzen).

Aber zurück zum Ausgangsthema neuer Flughafen und deiner Aussage "Entlang des gesamten Mittelmeeres …":
Blicken wir mal nach Montenegro. Dort haben wir mit Tivat auch einen Küstenflughafen, der keine 45 km Luftlinie von Podgorica und Dubrovnik entfernt ist. Und Tivat hat sogar leicht mehr Passagiere als Podgorica! – und das, obwohl es dort im Winter nur Flüge nach Belgrad und Moskau hat.

Die Einwohnerzahlen der Region zeigen deutlich, dass die lokale Bevölkerung nicht die treibende Kraft für den Flughafen ist. Die Passagierzahlen haben sich in den zehn Jahren nach 2003 mehr als verdreifacht. Die meisten Flugverbindungen gehen nach Russland, was auch aufzeigt, woher die Nachfrage kommt.

Wenn man so vergleicht, könnte ein Flughafen Saranda doch eher Chancen haben. Ein bis zwei Flugverbindungen pro Tag nach Tirana – 30 Minuten anstatt 5 Stunden Autofahrt? Eine Ganzjahresverbindung nach Mailand oder so. Und im Sommer viele Charter aus Italien, England, Norwegen, Polen, Tschechien, Ukraine und vielleicht auch Deutschland und Benelux. Zwei bis drei Charter-Flüge pro Tag wären wohl schon ausreichend für den Beginn.
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Tirana Flughafen

Do, 26. Jan 2017, 0:34

Also, wir lesen natürlich jetzt alle Kaffeesatz. Aber uns einen die Kenntnis und das Empfinden, das insbesondere das touristische Potential Albaniens noch lange nicht ausgeschöpft ist. Bei allen Widersprüchen, uns eint damit auch die Erwartung, dass wir auf diesem Sektor noch erhebliche Entwicklungen zu erwarten haben. Nur hoffen können wir, dass es schneller geht als bisher - und dass nicht so viele Fehler wie bisher gemacht werden. Wir werden also weiter Stoff zum diskutieren haben.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 5937
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Flughafen im Süden von Albanien

Mo, 06. Feb 2017, 22:31

GjergjD hat geschrieben:Albanien hat bis 2019 Haushaltsmittel von rund 4 Millionen EUR für die Planung und den Bau eines dritten internationalen Flughafens im Süden des Landes eingeplant.

Erstaunlich, dass nun auch Fier und Vlora zu den Kandidaten für den Südflughafen gezählt werden, dabei genügt doch die Entfernungsmessung im Radius 100 km Luftlinie ab Rinas um zu erkennen, dass beide Orte gemäß dem Konzessionsvertrag mit Rinas Airport aus dem Rennen sind: Die Stadt Vlora liegt zwar über 100 km entfernt, aber der wahrscheinlichste Standort, der Militärflugplatz Fusha e Akërnisë nördlich der Lagune scheidet aus. Viel mehr Möglichkeiten mit geeignetem Gelände sehe ich nicht.
Edi Rama kommuniziert seine Entscheidungen mal wieder exklusiv via facebook und scheint sich auf Vlora festgelegt zu haben. Da bin ich nun aber sehr gespannt, wo die Start- und Landebahn entstehen soll. Das bleibt weiter im Dunklen. :x
https://www.facebook.com/edirama.al/pos ... 2672831523

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Tirana Flughafen

Mo, 06. Feb 2017, 22:49

Er rechnet wohl mit dem zeitgleichen Entstehen der Autobahn Vlora - Kuc - Borsh. Nur dann macht ein Flughafen bei Vlora Sinn. Das sieht nach vernünftiger Gesamtstrategie aus.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6823
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Tirana Flughafen

Di, 07. Feb 2017, 2:27

Hauptsache, Erdogan bezahlt …
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Zurück zu „Albanien: Reisen“