Seite 1 von 16

Stadtentwicklung Tirana

Verfasst: Sa, 04. Okt 2014, 15:14
von GjergjD
Aus dem touristischen Blickwinkel heraus können wir hier die Projekte verfolgen und diskutieren, die mit den Planungen der zukünftigen Gestaltung der Hauptstadt zu tun haben.

Pyramide
Es gab einen Architekten-Wettbewerb mit dem Titel “Lost Architecture Competion” zum Pyramiden-Komplex im Zentrum. Der Chinese Seven (Xiru) Chen ist der Sieger.
http://youtu.be/UqlVWaTe57U
http://youtu.be/KmOyWO2J07c


Album der Entwürfe verschiedener Teilnehmer

Re: Stadtentwicklung Tirana

Verfasst: So, 05. Okt 2014, 11:48
von volkergrundmann
Heißt das, dass der Plan, anstelle der Piramida ein Haus für den Kuventi zu bauen, vom Tisch ist und die Piramida in modernisierter Form bleibt? Ich hielte dies für eine stadtarchitektonisch weise Entscheidung, die Piramida ist eines der historisch wichtigsten Symbolgebäude der Stadt - man kann sich seine Geschichte nicht aussuchen, sondern muss sie als Erbe annehmen.

Re: Stadtentwicklung Tirana

Verfasst: So, 05. Okt 2014, 12:57
von GjergjD
volkergrundmann hat geschrieben:Heißt das, dass der Plan, anstelle der Piramida ein Haus für den Kuventi zu bauen, vom Tisch ist und die Piramida in modernisierter Form bleibt?
Ich würde die Pyramide auch stehen lassen, aber hier handelt es sich ganz sicher erst einmal nur um Gedankenspiele, initiiert vom Kulturministerium und umgesetzt vom internationalen Architekten-Nachwuchs.
Die Bauwelt schrieb 2011 dazu passend:
Wettbewerbe, vor allem ihre teilweise größenwahnsinnigen Ergebnisse, bringen, ähnlich wie der öffentliche Auftritt von Prominenten, mediale Aufmerksamkeit. Die Vorstellung von schier Unerreichbarem zählt mehr als der fertige Bau. Keiner weiß das so gut wie Edi Rama. Seit elf Jahren ist er Bürgermeister von Tirana, mit dem Thema Stadtgestaltung hat er seine – auch internationale – Popularität aufgebaut.
http://www.bauwelt.de/Wahlkampfinstrumente-2103798.html

Entwurf der Neuen Moschee im Zentrum
http://www.bauwelt.de/themen/videos/Nac ... 23240.html mit Video
Wie entwirft man eine Moschee für Tirana? BIG hat drei Stadtblöcke nach Mekka verdreht und damit die Jury überzeugt. Falls in Albanien das Geld ausgeht, erlaubt das Konzept auch eine weltliche Teilnutzung. Shoppen mit Blick gen Osten?

Die große Achse von Tirana
Gewaltige Pläne für die albanische Hauptstadt: Die zentrale städtebauliche Achse soll mehr als doppelt so lang werden. Bauwelt-Redakteurin Friederike Meyer berichtet in Heft 40-41/2014 über den Wettbewerb
http://www.bauwelt.de/themen/bilder/Die ... 19473.html (20 Bilder)

Re: Stadtentwicklung Tirana

Verfasst: So, 05. Okt 2014, 13:47
von volkergrundmann
GjergjD hat geschrieben: Entwurf der Neuen Moschee im Zentrum
http://www.bauwelt.de/themen/videos/Nac ... 23240.html mit Video
Wie entwirft man eine Moschee für Tirana? BIG hat drei Stadtblöcke nach Mekka verdreht und damit die Jury überzeugt. Falls in Albanien das Geld ausgeht, erlaubt das Konzept auch eine weltliche Teilnutzung. Shoppen mit Blick gen Osten?
Ein Scheich, der das bezahlt, sollte sich wohl finden lassen... Vielleicht jener, der angeblich den Flughafen von Kukes finanziert hat.

Stadtentwicklung im Sozialismus

Verfasst: Mi, 08. Okt 2014, 22:51
von GjergjD
Reportage von 1976, wie sich die Stadtplaner ihre Hauptstadt gewünscht haben/hätten.
Absurd sind die Einblicke ab 07:30 in die Neubauwohnung, die über einen Telefonanschluss verfügt :wink:
http://youtu.be/NrGAhn0BQ8g

Re: Stadtentwicklung Tirana

Verfasst: Do, 09. Okt 2014, 16:54
von Lars
volkergrundmann hat geschrieben:Heißt das, dass der Plan, anstelle der Piramida ein Haus für den Kuventi zu bauen, vom Tisch ist und die Piramida in modernisierter Form bleibt? Ich hielte dies für eine stadtarchitektonisch weise Entscheidung, die Piramida ist eines der historisch wichtigsten Symbolgebäude der Stadt - man kann sich seine Geschichte nicht aussuchen, sondern muss sie als Erbe annehmen.
Das neue Parlament und der Abriss der Pyramide waren ein Berisha-Projekt. Wenig verwunderlich, wenn das vorläufig auf Eis ist.

Re: Stadtentwicklung Tirana

Verfasst: Do, 09. Okt 2014, 16:57
von Lars
Tirana "verkommt" nicht nur zum Spielplatz für Architekten - daraus könnte bald mal auch touristisches Potential erwachsen, zum Beispiel der Neubau von Libeskind.

:arrow: Spielplatz für Architekten

Re: Stadtentwicklung Tirana

Verfasst: Do, 09. Okt 2014, 18:47
von volkergrundmann
Hat zufällig schon jemand die Koordinaten von diesem Libeskind-Haus?

Re: Stadtentwicklung Tirana

Verfasst: Do, 09. Okt 2014, 19:41
von GjergjD
volkergrundmann hat geschrieben:Hat zufällig schon jemand die Koordinaten von diesem Libeskind-Haus?
Das ist Rruga Ndre Mjeda bei 41.327504,19.795737
http://www.magnet.al/sites/default/file ... Magnet.pdf

Re: Stadtentwicklung Tirana

Verfasst: Do, 09. Okt 2014, 21:21
von Lars
GjergjD hat geschrieben:
volkergrundmann hat geschrieben:Hat zufällig schon jemand die Koordinaten von diesem Libeskind-Haus?
Das ist Rruga Ndre Mjeda bei 41.327504,19.795737
http://www.magnet.al/sites/default/file ... Magnet.pdf
im Gebiet des alten Lapraka-Flugfelds

Re: temporäre Fußgängerzone

Verfasst: Sa, 25. Okt 2014, 18:39
von GjergjD
Der Platz Mutter Teresa und der Bulevard “Dëshmorët e Kombit” ab der Lana-Brücke sollen zwischen 19:00 und 24:00 Uhr zur Fußgängerzone werden, so der Plan des Kulturministeriums, was nun auch ein Regierungsbeschluss vom 15.10. regelt.

Mal wieder ein Thema, wo die Stadt und Regierung anderer Auffassung sind.
http://www.shqiptarja.com/Aktualitet/27 ... 48188.html
http://youtu.be/kqJM6WQ9TjA

Re: Stadtentwicklung Tirana

Verfasst: Sa, 25. Okt 2014, 18:41
von shqiptare
Stadt und Regierung sind zwar gegensaetzlicher Meinung, doch die meisten Bewohner freuen sich - mich eingeschlossen :mrgreen:

Re: Stadtentwicklung Tirana

Verfasst: Fr, 19. Dez 2014, 21:03
von GjergjD
Die Arbeiten auf dem Platz vor der Uni "Sheshi Italia" gehen weiter, im Frühjahr soll die Restaurierung dieser vernachlässigten Ecke abgeschlossen sein.
http://youtu.be/awwvqUZ6miw

Re: Stadtentwicklung Tirana

Verfasst: So, 04. Jan 2015, 19:12
von GjergjD
Lars hat geschrieben:Tirana "verkommt" nicht nur zum Spielplatz für Architekten - daraus könnte bald mal auch touristisches Potential erwachsen, zum Beispiel der Neubau von Libeskind.
Die Dajt Gemeinde wandelt sich langsam zum Nobel-Wohnort mit schönem Blick auf Tirana. Zum Jahreswechsel bezog die Familie Rama ihr neues Heim im Ortsteil Surrel gleich hinter dem Resort "Chateau Rexhekri". Die Villa kann aufgrund des markanten Grundrisses leicht auf Luftbildern gefunden werden. Das moderne “Künstlerhaus” wurde von namhaften Architekten geplant.
http://youtu.be/WJTqAJKVp1E

Einige Beobachter sehen in dem Haus schon eine neue architektonische Attraktion für Tirana, die anderen erinnert es schlicht an die Bunker des Landes. :P
http://www.telegrafi.com/lajme/ja-super ... 12569.html
http://www.balkanweb.com/site/familja-e ... ilit-rama/

Sanierung von Plätzen im Zentrum startet

Verfasst: Sa, 24. Jan 2015, 13:31
von GjergjD
Die Regierung investiert in die Sanierung von Plätzen und Hinterhöfen der Ministerien. Diese sollen vom "Schmutz und Müll" befreit werden, 980.000 Dollar sind dafür eingeplant. Wie im Video zu sehen, wird der Belag etwa zwischen den Ministerien und dem Nationaltheater bereits saniert (Rruga Sermedin Said Toptani).
Der verantwortliche Architekt Artan Shkrel erklärte, es würden auch Grünflächen geschaffen und die Aktivitäten sollen auf das ganze Land übertragen werden.
http://youtu.be/-f0pCdUL39g

95 Jahre Hauptstadt Tirana - Ausstellung

Verfasst: Mi, 11. Feb 2015, 21:20
von GjergjD
Das Nationalmuseum lädt ein zur Sonderausstellung mit Fotos aus den Anfangsjahren der Hauptstadt Tirana.
http://youtu.be/CxlP4gRzNHE

Gesamteindruck 2015

Verfasst: Fr, 26. Jun 2015, 23:18
von volkergrundmann
Ich kenne Tirana seit 2005 und habe vier Jahre in der Stadt gelebt. Ich erinnere mich noch gut, wie der Staubdom der Straßen des Abends im Licht der Straßenlampen waberte, wie der Rauch der immer brennenden Sharra-Deponie schwarz-grau ganze Stadtviertel einnebelte. Wenn ich heute durch die Stadt gehe, überwiegt bei Weitem die Bewunderung. Die bauliche Hoxha-Szenerie ist weit in den Hintergrund gedrängt, das aktuelle Baugeschehen ist ambitiös, mir schien, in manchen Fällen mit einem Anklang ans Großartige. Die Stadt wirkt gut aufgeräumt, auch wenn punktuelle Probleme, etwa mit dem ehemaligen Bahnhofsbereich oder auch mit der Piramida, nicht zu übersehen sind. Insgesamt sehe ich nicht nur eine positive, sondern auch eine ungewöhnlich dynamische Entwicklung. Wer den Vergleich zu früher nicht hat, wird vielleicht weniger beeindruckt sein, aber insgesamt, scheint mir, wirkt die Stadt heute auf Touristen wirklich gefällig und sehenswert.

Re: Stadtentwicklung Tirana

Verfasst: So, 02. Aug 2015, 23:09
von GjergjD
Der neue Bürgermeister Veliaj ist im Amt und wendet sich an die Bürger: Vandalismus und Sachbeschädigung im öffentlichen Raum werden ab sofort bestraft bis hin zur Freiheitsstrafe. In der Amtszeit seines Vorgängers seien die Denkmäler heruntergekommen, als Beispiel gilt das Denkmal 100 Jahre Unabhängigkeit, dessen Bronze-Elemente teilweise geklaut wurden, es wird nun wiederhergestellt werden. Als mehr symbolisch sind wohl die zwei aufgestellten Toilettenkabinen zu verstehen, denn Tirana ist groß ...
Morgen früh um 6:30 startet eine großangelegte Reinigungsaktion im Zentrum der Hauptstadt.
https://youtu.be/2kcSYviqXoY

Re: Stadtentwicklung Tirana

Verfasst: Mi, 05. Aug 2015, 22:26
von GjergjD
In Tirana wird ein weiteres Schutzgebiet ausgewiesen. Es handelt sich um die bewaldete Fläche mit See hinter dem Kombinat im Ortsteil Vaqarr. Die 97 Hektar Pinienwald und der Badesee können als weiteres Naherholungsgebiet der Hauptstadt dienen.
https://youtu.be/hSa8_uSf4RI

Veränderungen

Verfasst: Mi, 12. Aug 2015, 8:03
von GjergjD
Bürgermeister Veliaj lässt die Pyramide streichen, damit wird wohl der verwahrloste Eindruck schon einmal abgemildert. Auch die umliegenden Parkanlagen werden hergerichtet.
http://www.mapo.al/2015/08/erion-veliaj ... -piramides
https://youtu.be/eQWkazdK_LE

Am Projekt des verlängerten Boulevards von Tirana (zur Zeit ausgesetzt) sollen Änderungen vorgenommen werden. Der Anteil der Grünanlagen soll erhöht werden
https://youtu.be/-wCkruVlIE8

Das Cafe auf der Burg von Petrela wird geschlossen, Pech für den ehemaligen Ortsbürgermeister als Betreiber. Eine Privatisierung von Kulturdenkmälern soll es nicht mehr geben. Auch wenn hier wieder der Gedanke einer politischen Revanche aufkommen könnte, gut so!
Hoffentlich wird dieser pseudo-historische Turm auch zurückgebaut.
https://youtu.be/XWAdrV-qpps