Seite 3 von 5

Re: Karaburun - Sazan

Verfasst: Mo, 04. Jul 2016, 14:27
von Lars
volkergrundmann hat geschrieben:Hurra und herzlichen Glückwunsch. Das erste seriöse internationale Medium, das die Zahl der gewesenen Bunker historisch korrekt zitiert!
Habe auch gestaunt. Gut aus der Wikipedia abgeschrieben :)

Unterwasser-Entdeckung vor Vlora

Verfasst: So, 21. Aug 2016, 21:20
von GjergjD
Englische Wissenschaftler haben vor dem modernen Hafen von Vlora Reste einer römischen Hafenanlage auf dem Meeresgrund freigelegt.
Die Expedition besteht aus einem Team von 14 Wissenschaftlern unter der Leitung von Neritan Ceka aus Albanien und Peter Campbell von der Uni von Southampton. Die Forscher dokumentieren auch die ökologischen Auswirkungen der modernen Entwicklungen an der Küste von Sazan bis Butrint
http://www.southampton.ac.uk/archaeolog ... bania.page
http://koha.net/?id=4&l=129176

Versunkener Hafen Triiport

Verfasst: Mi, 31. Aug 2016, 0:43
von TiranaAlb
Mal was interessantes von Heute.


https://taucher.net/diveinside-versunke ... en-kaz6568

Ein internationales Forscherteam hat eine bedeutende Entdeckung am Meeresgrund vor Albanien gemacht und festgestellt, dass die untergegangenen Reste einer großen antiken Festung und des antiken Hafens von Triport weit größer sind, als bisher bekannt.
Ein Taucher inspiziert die Ausschwemmungen aufgrund der Gezeiten Strömungen entlang der Halbinsel Karaburun. von Peter Campbell
Ein Taucher inspiziert die Trümmer eines römischen Marmor-Steinbruchs. von Peter Campbell
Eine heute unter Wasser stehende römischen Mauer endet nur wenige Zentimeter vor der Oberfläche. von Peter Campbell
: Stil und Fertigungstechniken helfen bei der Rekonstruktion der alten Handelsrouten. von Peter Campbell
Die archäologische Stätte von Triport liegt in der Nähe des modernen Hafens von Vlora und war bereits im 20. Jahrhundert und zuletzt in den frühen 2000er Jahren untersucht worden. Jetzt haben Taucher herausgefunden, dass die unterseeischen Strukturen um 800 Quadratmeter größer sind und die Gesamtausdehnung somit etwa 2.000 Quadratmeter beträgt.

Die archäologischen Ergebnisse legen nahe, dass der versunkene Hafen zu einer großen römischen Stadt gehörte, eventuell zur antiken Stadt Aulon, dem heutigen Vlora. Der Hafen bot Schiffen einen sicheren Ankerplatz in der Adria und der Lagune von Narta und war durch große Römerstraßen mit antiken Städten wie Aulon und Apollonia verbunden.

VIEL MEHR UNTER DEM LINK

Re: Karaburun- Wandern auf dem Hauptweg zur Spitze

Verfasst: Sa, 04. Mär 2017, 22:46
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:Auf Karaburun wurde der alte Militär-Fahrweg zur Spitze “Pashaliman – Shën Vasil -Kepi i Gjuhëzës” als Wanderweg ausgewiesen. Er bietet sich aufgrund der Länge vor allem für Mountainbiker an. "Dieser Wanderweg ist 20 km lang und dauert etwa 16 Stunden hin und zurück. Erhöhter Schwierigkeitsgrad aufgrund der Länge". Ich vermisse auch in diesem Beitrag wieder einen Hinweis, ob die Posten an den beiden Checkpoints jetzt nur noch durchwinken...
http://www.ata.gov.al/projektohet-nje-s ... 21016.html
Zwar wurden auf Karaburun Wanderwege ausgewiesen, aber für wen? heute wurde einer jungen Besuchergruppe nicht mal erlaubt, die archäologische Stätte zu besuchen. Neue Weisungen aus der Armeeführung? Für die lokalen Medien ein "Skandal"
http://orikuminews.com/index.php/2017/0 ... per-asnje/

Insel Sazan in diesem Sommer kein Sperrgebiet mehr

Verfasst: Mi, 05. Apr 2017, 19:19
von GjergjD
Die Meldung des Tages kommt aus den Ministerien für Verteidigung und für Tourismus. Es wurde heute ein Vertrag geschlossen, dass die Insel Sazan für den Zeitraum Anfang Mai bis Ende Oktober für den Tourismus geöffnet werden soll. :e: Dies soll eine neue Attraktion werden, die Reiseveranstalter ihren Kunden bieten können.

Sobald Angebote für die organisierte Überfahrt bekannt werden, werden wir sie hier melden. Das Eiland mit der geheimnisumwitterten militärischen Vergangenheit war 72 Jahre für alle Zivilpersonen gesperrt (mehr am Anfang des Themas).

Nur wenigen Touristen war bereits kurzzeitig der Besuch gestattet. Damals wurde angegeben, man müsse erst eine Infrastruktur auf der Insel schaffen, um Touristen empfangen zu können.
https://youtu.be/GM6AXGiwXoY

Re: Karaburun - Sazan

Verfasst: Mi, 05. Apr 2017, 21:09
von volkergrundmann
Die Insel hat meines Erachtens ein Problem: Solange sie verboten war, umgab sie der Nimbus des Geheimnisvollen und machte sie interessant. Nachdem die ersten Besuchsfahrten stattfanden, stellt sich heraus, dass es eigentlich ein ziemlich öder, kaputter Platz ohne besondere Reize ist. Das Interesse an ihr wird sich wohl bald in Grenzen halten, es sei denn, man errichtet eine tatsächliche touristische Infrastruktur.

Re: Insel Sazan in diesem Sommer kein Sperrgebiet mehr

Verfasst: Di, 02. Mai 2017, 16:36
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:Die Meldung des Tages kommt aus den Ministerien für Verteidigung und für Tourismus. Es wurde heute ein Vertrag geschlossen, dass die Insel Sazan für den Zeitraum Anfang Mai bis Ende Oktober für den Tourismus geöffnet werden soll. :e: Dies soll eine neue Attraktion werden, die Reiseveranstalter ihren Kunden bieten können.

Sobald Angebote für die organisierte Überfahrt bekannt werden, werden wir sie hier melden.
Ab dem 6. Mai wird Teuta Boat die Insel Sazan vom Hafen Vlora aus ansteuern, los geht's um 10:30 Uhr. Interessierte wenden sich unter facebook an den Veranstalter
https://www.facebook.com/valentina.habi ... 3135306126
oder telefonisch +355 69 3377312 bzw. +355 69 4622071

Re: Karaburun - Sazan

Verfasst: Do, 04. Mai 2017, 19:40
von GjergjD
Jetzt wurde auch eine kurze Besucherordnung für die Insel Sazan veröffentlicht:

Die Insel darf nur mit einem gültigen Ticket in der Zeit von 8-19 Uhr betreten werden. Alle Touristen werden begleitet und dürfen die gekennzeichneten Wege nicht verlassen. Der einzige Zugangspunkt auf die Insel ist der Marinehafen. Auf der Insel darf keinerlei Business betrieben werden, Tauchen ist nur an ausgewiesenen Punkten erlaubt.
http://www.ekonomia.gov.al/al/newsroom/ ... 017&page=1

Re: Karaburun - Sazan

Verfasst: Sa, 06. Mai 2017, 20:48
von GjergjD
Heute verlief die erste Fahrt des Bootes Teuta mit Musik! https://www.facebook.com/green.albania/ ... 141270372/
Die ersten Bilder von der Insel Sazan in dieser Saison https://www.facebook.com/green.albania/ ... nref=story

Archäologischer Park Orikum nur nach längerer Voranmeldung!

Verfasst: So, 14. Mai 2017, 12:10
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Auf Karaburun wurde der alte Militär-Fahrweg zur Spitze “Pashaliman – Shën Vasil -Kepi i Gjuhëzës” als Wanderweg ausgewiesen. Er bietet sich aufgrund der Länge vor allem für Mountainbiker an. "Dieser Wanderweg ist 20 km lang und dauert etwa 16 Stunden hin und zurück. Erhöhter Schwierigkeitsgrad aufgrund der Länge". Ich vermisse auch in diesem Beitrag wieder einen Hinweis, ob die Posten an den beiden Checkpoints jetzt nur noch durchwinken...
http://www.ata.gov.al/projektohet-nje-s ... 21016.html
Zwar wurden auf Karaburun Wanderwege ausgewiesen, aber für wen? heute wurde einer jungen Besuchergruppe nicht mal erlaubt, die archäologische Stätte zu besuchen. Neue Weisungen aus der Armeeführung? Für die lokalen Medien ein "Skandal"
http://orikuminews.com/index.php/2017/0 ... per-asnje/
Das darf doch wohl nicht wahr sein: Touristen und Einheimische sollen sich neuerdings tatsächlich Tage vorher anmelden, wenn sie die archäologische Stätte besuchen wollen! Warum dieser Rückschritt? Gibt es neue Geheimnisse in der Marinebasis Pashaliman zu schützen?
Welcher ausländische Tourist wird sich umständlich 10 Tage vorher anmelden :roll: :-? :-x
http://orikuminews.com/index.php/2017/0 ... dhe-datat/

Re: Karaburun - Sazan

Verfasst: So, 14. Mai 2017, 17:48
von volkergrundmann
Das wird wohl mit den neuen, schlanken U-Booten zusammenhängen, die da jetzt liegen. Der Ausbau zu einem wichtigen Nato- bzw. USA-Militärhafen war schon vor Jahren ins Auge gefasst. Es wundert mich, dass sich die Sache so lange verzögert hat.

Re: Karaburun - Sazan

Verfasst: Fr, 19. Mai 2017, 0:07
von GjergjD
Der Umweltminister Koka tritt auch mal wieder in Erscheinung und schmückt sich mit der Ausweisung/Anlage von Wanderwegen auf Karaburun. Das ist eine offensichtliche Fehlinvestition, wenn dieses Gebiet Touristen weiterhin nicht zugänglich ist. Da hat man sich wohl zwischen den Ministerien nicht abgesprochen. :x https://www.facebook.com/lefterkokapoli ... 6532563104

verschiedene Boote nach Sazan 2017

Verfasst: Sa, 20. Mai 2017, 11:28
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:Ab dem 6. Mai wird Teuta Boat die Insel Sazan vom Hafen Vlora aus ansteuern, los geht's um 10:30 Uhr. Interessierte wenden sich unter facebook an den Veranstalter
https://www.facebook.com/valentina.habi ... 3135306126
oder telefonisch +355 69 3377312 bzw. +355 69 4622071
Neben dem Boot Teuta hat die "Black Pearl" ihre Fahrten zur Insel aufgenommen.
Los geht es um 10:00 im Hafen Vlora und Rückkehr ist um 17:00. Der Aufenthalt auf Sazan beträgt ca. 3-4 Stunden. Dann wird die Haxhi-Ali-Höhle auf Karaburun angesteuert. Das Ticket kostet 15 €. An Bord des etwas größeren Bootes gibt es Essen und Getränke. Fahrten derzeit nur am Wochenende. Dies wird sich hin zur Saison dann ändern, es wird gebeten, bestimmte Wunschtermine vorab mitzuteilen, damit bei entsprechender Nachfrage auch jetzt bereits an anderen Wochentagen Fahrten stattfinden können.
https://www.facebook.com/blackpearlalbaniaa/
blackpearlalbania @ yahoo.com
http://blackpearl-albania.com
Tel +355 69 278 7700

https://www.facebook.com/pg/blackpearla ... 3166896039 66 Bilder einer solchen Tour
black pearl 2017.jpg
Die Insel Sazan ist 2017 bis Ende Oktober für den Tourismus geöffnet. Es gelten die weiter oben genannten Regeln für einen Besuch.

Re: Archäologischer Park Orikum nur nach längerer Voranmeldu

Verfasst: Do, 15. Jun 2017, 20:29
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Auf Karaburun wurde der alte Militär-Fahrweg zur Spitze “Pashaliman – Shën Vasil -Kepi i Gjuhëzës” als Wanderweg ausgewiesen. Er bietet sich aufgrund der Länge vor allem für Mountainbiker an. "Dieser Wanderweg ist 20 km lang und dauert etwa 16 Stunden hin und zurück. Erhöhter Schwierigkeitsgrad aufgrund der Länge". Ich vermisse auch in diesem Beitrag wieder einen Hinweis, ob die Posten an den beiden Checkpoints jetzt nur noch durchwinken...
http://www.ata.gov.al/projektohet-nje-s ... 21016.html
Zwar wurden auf Karaburun Wanderwege ausgewiesen, aber für wen? heute wurde einer jungen Besuchergruppe nicht mal erlaubt, die archäologische Stätte zu besuchen. Neue Weisungen aus der Armeeführung? Für die lokalen Medien ein "Skandal"
http://orikuminews.com/index.php/2017/0 ... per-asnje/
Das darf doch wohl nicht wahr sein: Touristen und Einheimische sollen sich neuerdings tatsächlich Tage vorher anmelden, wenn sie die archäologische Stätte besuchen wollen! Warum dieser Rückschritt? Gibt es neue Geheimnisse in der Marinebasis Pashaliman zu schützen?
Welcher ausländische Tourist wird sich umständlich 10 Tage vorher anmelden :roll: :-? :-x
http://orikuminews.com/index.php/2017/0 ... dhe-datat/
Vor ein paar Tagen mal selber getestet: Keine Einfahrt mehr für Touristen ohne langwierige Anmeldeprozedur! :e: :(

Bilder einer Tour auf Karaburun

Verfasst: Fr, 23. Jun 2017, 20:17
von GjergjD
Tolle Bilder einer Tour auf der Halbinsel. https://www.facebook.com/fation.plaku.9 ... 742&type=3

Re: Karaburun - Sazan

Verfasst: Mi, 06. Sep 2017, 20:28
von GjergjD
Die Polizei hat 1.110 kg Cannabis auf Karaburun sichergestellt. War schon immer ein Schmuggler-Nest :twisted:
https://youtu.be/Tr6zzUz72LI

Re: Bilder einer Tour auf Karaburun

Verfasst: Mi, 06. Sep 2017, 21:46
von volkergrundmann
GjergjD hat geschrieben:Tolle Bilder einer Tour auf der Halbinsel. https://www.facebook.com/fation.plaku.9 ... 742&type=3
Die Bilderserie zeigt so ziemlich, dass die Strände alle zu klein sind, um große Hotelinvestitionen und dazu gehörige Infrastruktur zu rechtfertigen. Das dürfte den unberührten Charakter der Natur hier noch auf längere Zeit sichern.

Re: Neuer Wanderweg zum Strand d. Bucht Gjiri i Ariut ( Bris

Verfasst: Do, 19. Apr 2018, 8:28
von eraser
GjergjD hat geschrieben:Im Nationalpark Karaburun-Sazan bzw.im Schutzgebiet Karaburun wurde damit begonnen, den Wanderweg ab dem archäologischen Park von Orikum zur Bucht Gjiri i Ariut auf der Außenseite der Halbinsel zu markieren und zu kartieren.
Offenbar ist es den Verantwortlichen ernst, Touristen an der Marinebasis vorbei über den Ravenës-Pass in die verschwiegene Badebucht zu leiten. Der Weg ist ca. 8 km bis maximal 11 km (Offroad-Strecke ohne Abkürzungen) lang. Eine Gehzeit von drei Stunden wird dafür veranschlagt. Auf der Halbinsel sollen sogar drei Wege markiert werden, was von WWF und UNDP (Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen) unterstützt wird. Es ist aber anzunehmen, dass die Soldaten an den beiden Posten davon noch nichts wissen und Wanderer zurückweisen.
https://www.facebook.com/inca.inca.756/ ... 7779731484
https://youtu.be/PWaJQd2Erkc

Karte: https://goo.gl/maps/OvYLk
Ist dies nur ein Wanderweg, oder kann dieser mit einem Geländefahrzeug auch befahren werden.

Re: Karaburun - Sazan

Verfasst: Do, 19. Apr 2018, 8:40
von GjergjD
Es ist eine alte Militärstraße, befahrbar wahrscheinlich ja, nur erhält man wohl keinen Einlass. Wanderer wissen sich zu behelfen und nutzen den Weg um die Lagune und den Posten herum.

Re: Karaburun - Sazan

Verfasst: Mi, 25. Apr 2018, 21:55
von eraser
Seimrich hat geschrieben:Bei uns war's ein "Militär" - und wir wurden nicht mal nach den Pässen gefragt.
Detlev
Für mich stellt sich daher natürlich auch die Frage,
wenn man schon mal an dem Checkpoint vorbei ist…

Besteht dann auch die Möglichkeit an die Westküste der Karaburun Halbinsel zu kommen?
Oder gibt es hier noch weitere militärische Sperren?
Es gibt ja auch eine Piste bis zum nördlichen Ende er Halbinsel.
Ist diese auch möglich zu erkunden?