Seite 30 von 47

Re: Historische und neue Brücken in Albanien

Verfasst: Mi, 08. Mär 2017, 11:42
von Lars
So riesig ist der Suchbereiche eingentlich nicht, aber bis jetzt erfolglos


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Historische und neue Brücken in Albanien

Verfasst: Mi, 08. Mär 2017, 22:09
von GjergjD
In der Nähe eines Dorfes, recht verkehrsgünstig gelegen - so viele Wasserläufe gibt's dort nicht

Re: Historische und neue Brücken in Albanien

Verfasst: Sa, 11. Mär 2017, 17:32
von GjergjD
Schon mal in der Nähe von Borova gesucht? Jetzt müsste sich das Rätsel doch wohl auflösen lassen, Höhlenfreunde vor ...

Brücke Orman-Pojani (Maliq)

Verfasst: So, 19. Mär 2017, 15:27
von GjergjD
Die Verteidigungsministerin weihte an diesem Wochenende wieder eine Bailey-Brücke an, diese ist 33 Meter lang und trägt 20 Tonnen, nördlich vom Dorf Orman-Pojani (Maliq) bei 40.735154,20.785709 (auf Google Maps). Die 1964 in der Nähe errichtete Fußgängerbrücke erfüllte schon lange nicht mehr die Anforderungen der Landwirte, die ihre Ernte dort rüber schaffen mussten. Von der Brücke profitieren nach Angaben des Ministeriums sechs Dörfer und ca. 11 Tausend Bewohner, da hat aber wieder jemand schamlos "aufgerundet". Tatsächlich ist die Brücke nur für das Dorf selber von Bedeutung.
https://youtu.be/5FhX8Yr9Uwk
https://www.facebook.com/kodheli.mimi/p ... 6241696713

Wir haben immer noch ein offenes Brückenrätsel -siehe oben - :moz:

Buna Brücke

Verfasst: Do, 23. Mär 2017, 8:58
von GjergjD
Wieder einmal Klagen über den bedauernswerten Zustand der alten Bunabrücke in Shkoder. Der Belag sollte seit Jahren eigentlich schon mal ersetzt werden. Bei Betrachung der Lebensverhältnisse der Anwohner dort auf der anderen Seite des Flusses nicht das Hauptproblem.
https://youtu.be/2LmEhmYPIG8

Re: Neues Rätsel

Verfasst: Fr, 24. Mär 2017, 14:54
von Lars
GjergjD hat geschrieben:Die heute gesuchte Brücke liegt 700 Meter westlich der Grenze des Nationalparks Shebenik-Jablanica. Wer die Brücke lokalisiert, findet unmittelbar darüber eine sehenswerte Höhle. Das sollte doch Ansporn zum Suchen sein :P
Brücke und Höhle1.jpg
Höhle und Brücke.jpg
41.354333,20.431979 (auf Google Maps)
so weit im Norden habe ich nie gesucht ... Und einer der schwarzen Flecke auf meiner persönlichen Albanienkarte. :cry:

wo führt denn die Brücke hin - kann da hinten gar nichts mehr erkennen an Häusern oder so.

Re: Historische und neue Brücken in Albanien

Verfasst: Fr, 24. Mär 2017, 18:42
von GjergjD
Lars hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Die heute gesuchte Brücke liegt 700 Meter westlich der Grenze des Nationalparks Shebenik-Jablanica. Wer die Brücke lokalisiert, findet unmittelbar darüber eine sehenswerte Höhle. Das sollte doch Ansporn zum Suchen sein :P
Brücke und Höhle1.jpg
Höhle und Brücke.jpg
41.354333,20.431979 (auf Google Maps)
so weit im Norden habe ich nie gesucht ... Und einer der schwarzen Flecke auf meiner persönlichen Albanienkarte. :cry:

wo führt denn die Brücke hin - kann da hinten gar nichts mehr erkennen an Häusern oder so.
Exakt. Da bin ich aber erleichtert, dass du das Rätsel noch auflöst. Ich erkenne einen Pfad, der oberhalb der Brücke im Tal des Baches Zalli i Klenjes bis ins Dorf Kelenja verläuft. Scheint aber ziemlich verwildert zu sein. Auf halber Strecke werden die Weideflächen "Arat e Cycivit" 41.359950, 20.446936 (auf Google Maps) erreicht.

Re: Neues Rätsel

Verfasst: Fr, 24. Mär 2017, 19:06
von GjergjD
Noch ein Video zur zuletzt gesuchten Brücke. Bin da letztes Jahr achtlos vorbeigefahren, die Straße Librazhd-Shupenza liegt ja so dicht, dass es nur ein kurzer Spaziergang wäre. Zur Höhle an anderer Stelle mehr.
https://www.facebook.com/shebenik/video ... 339863909/

Re: Historische und neue Brücken in Albanien

Verfasst: Fr, 24. Mär 2017, 21:58
von volkergrundmann
Wenn ich meine Erinnerung reflektiere, dann hat es in dieser Gegend eine "touristische Bewusstseinsverschiebung" gegeben.
Gjergj hat zwar in jüngerer Zeit mehrfach versucht, das Wegstück von Studa bis Stebleva durch Informationen wiederzubeleben. Aber seit der Umverlegung der Trasse Richtung Shupenza spricht kaum einer mehr über das Highlight der frühen Off-road-Abenteurer, die alte Strecke von Studa nach Shupenza über Klenja und dann am Drin entlang. Allein Klenja war damals wegen seiner alten, türkischen Bausubstanz noch die enorme Mühe der off-road-Anfahrt (mehrere Passpunkte bei über 1200 m, ausgeschlagenes Alt-Pflaster) wert. Schon damals wiesen mich Einheimisch eindringlich darauf hin, dass sich östlich der Strecke - damals sprach noch keiner vom Nationalpark - wundersame Schluchten und Höhlen finden. Leider hatte ich keine Zeit für den Abstecher, aber es waren wohl jene Plätze, die aktuell hier in zwei Beiträgen besprochen werden.
Ich kann den Off-roadern nur empfehlen, die von Gjergj erarbeiteten Unterkünfte in Stebleva in Anspruch zu nehmen und von hier oder von Klenja aus mal zu einem Fußmarsch aufzubrechen. Hat eigentlich schon mal jemand irgendwo eingestellte Wandertracks zu dem Gebiet gefunden?

Re: Historische und neue Brücken in Albanien

Verfasst: Sa, 25. Mär 2017, 13:03
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:So sieht eine albanische Hängebrücke nach fünf Jahren Betrieb aus. Und das ist nicht die schlimmste Stelle.
Bild
https://kurbini.info/2016/05/09/ura-e-n ... kalueshme/
Ura e Skuraj über den Mat ist die Verbindung von der Nationalstraße Milot-Burrel ins Dorf. Immerhin gibt es inzwischen auch eine asphaltierte Straße nach Skuraj, die verläuft aber von Westen aus. Brückenbau ist schön, aber es muss auch an die Wartung gedacht werden. Über solche Brücken müssen Schulkinder gehen... Im Zusammenhang mit Brücken haben sich in Albanien schon viele tödliche Unfälle ereignet. :(
41.692271,19.798749 (auf Google Maps)
Immer wieder kommen die Medien auf die kaputte Brücke zurück, diesmal Fiks-Fare. Video lohnt auch wegen der schönen traditionellen Flötenmelodie aus Mati https://youtu.be/dueaEjmpSxU?t=55s

Historische und neue Brücken in Albanien

Verfasst: Sa, 25. Mär 2017, 13:22
von Lars
Holz verwittert. Das ist ein natürlicher Prozess. Unten viel Feuchtigkeit, von oben Regen, Schnee und Sommerhitze - das kann nicht lange halten. (Es gibt durchaus Gründe, weshalb in Mitteleuropa Holzbrücken früher oft mit einem Dach versehen wurden --> Gedeckte Brücke.) Das hätte bei der Planung berücksichtigt werden sollen: Ersatz für kaputte Holzplanken hätte geregelt werden sollen.

Man sieht zwar, dass versucht wurde, die schlimmsten Schäden mit einfachsten Mitteln auszubessern. Ich kann mit aber nur schwer vorstellen, dass eine solche Dorfgemeinschaft nicht in der Lage wäre, das etwas professioneller zu machen. Aber man gibt lieber den Behörden die Schuld, als sich selber der Sache anzunehmen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Historische und neue Brücken in Albanien

Verfasst: Sa, 25. Mär 2017, 13:27
von GjergjD
Das ist so, Hilfe zur Selbsthilfe oder einfach ein Dienst für die Allgemeinheit scheint einfach nicht ausgeprägt zu sein, das ist schade.
Wenn man die neuen Brücken anschaut, die das Miltär baut, die sind alle mit Hozplanken belegt, in spätestens 5 Jahren werden die alle renovierungsbedürftig. Dann gibt es neue Folgen fiks fare :|

Shkumbin-Bogenbrücke Elbasan

Verfasst: Mo, 03. Apr 2017, 19:15
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:Elbasan, wo noch die Reste der jüngeren Shkumbin-Bogenbrücke stehen. Diese Brücke hatte einem Hochwasser im Februar 2015 nicht standgehalten, nun fehlt der Mittelteil.
Bild
https://infoelbasan.wordpress.com/2015/ ... rt-pashes/
41.098126,20.081752 (auf Google Maps)
Ein Vergleich: 1944, nach der Sprengung durch die Deutschen, und heute.
https://www.facebook.com/ElbasanAlbania ... =3&theater
Ich habe mir die Brücke genauer angeschaut und fand insgesamt zwei alte Fragmente und zwei moderne Ergänzungen, davon ist der seit 2015 fehlende Teil im Hintergrund erkennbar, hier der Blick Richtung Elbasan.
Elbasan Brücke.jpg

Mati Brücke von Dom

Verfasst: So, 09. Apr 2017, 20:07
von GjergjD
Die nur lokal bedeutsame Mati Brücke von Dom scheint befahrbar zu sein
41.566162,20.052738 (auf Google Maps)
https://www.facebook.com/komunagurre/ph ... =3&theater

Re: Mati Brücke von Dom

Verfasst: So, 09. Apr 2017, 21:08
von Lars
GjergjD hat geschrieben:Die nur lokal bedeutsame Mati Brücke von Dom scheint befahrbar zu sein
41.566162,20.052738 (auf Google Maps)
https://www.facebook.com/komunagurre/ph ... =3&theater
immerhin der einzige Übergang zwischen Burrël und Shulbatër

Bei Shulbatër scheint es zwei Brücken zu geben.

Weiter südlich wurde wohl die alte Eisenbahnbrücke ebenfalls zu einer für Autos befahrbaren Brücke verwandelt. :shock:

Die nächsten drei Brücken sind bei Klos.

Re: Reparaturen an der Buna Brücke bei Shkodra

Verfasst: Di, 25. Apr 2017, 7:23
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:Die 1889 von der türkischen Regierung gebaute alte Buna Brücke bei Shkodra bekommt den Belag ausgebessert. Schon seit einigen Jahren ist sie eine Fußgängerbrücke. Die Quellen scheinen sich nicht einig zu sein und schreiben den Bau entweder dem französischen Architekten A.Briot oder dem türkischen Ingenieur Ali Bey zu.
https://www.facebook.com/media/set/?set ... 071&type=3
Das schrieb ich im Januar 2016.
Lokale politische Rivalitäten und Fragen der Zuständigkeit waren schuld, dass erst gestern mit der umfassenden Sanierung des Kulturdenkmals Buna-Brücke begonnen wurde. Auch hier war wohl letztlich die bevorstehende Wahl ausschlaggebend.
Die Armee übernimmt die Ausführung, das Geld kommt aus dem Entwicklungsfonds Fondi Shqiptar i Zhvillimit. Die Arbeiten sind voraussichtlich in fünf Wochen abgeschlossen.
https://youtu.be/wZBoITSlsXI
https://youtu.be/KxXod8oB8gg

Neues Brückenrätsel

Verfasst: Sa, 29. Apr 2017, 21:34
von Lars
WO?
n26O.jpg
Wo?

Re: Historische und neue Brücken in Albanien

Verfasst: Sa, 29. Apr 2017, 21:55
von volkergrundmann
Ich dachte im ersten Moment, das sei eine alte Aufnahme von der Golik-Brücke, wegen des höher versetzen zweiten Durchbruchs, Aber der Vergleich mit neueren Bildern zeigt, dass der Durchbruch hier wesentlich kürzer ist. Nun bin ich wieder mal gespannt, was da rauskommt.

Re: Historische und neue Brücken in Albanien

Verfasst: Sa, 29. Apr 2017, 22:09
von GjergjD
Das Bild stammt von einem bekannten Albanologen, datiert auf 1905. Wir hatten die Brücke schon mal vor Jahren mit behandelt, sie liegt sozusagen im Schatten einer noch bekannteren Brücke. Leider gibt es sie nicht mehr...

Re: Historische und neue Brücken in Albanien

Verfasst: Sa, 29. Apr 2017, 22:18
von Lars
gibt es beide Brücken nicht mehr.

War wohl früher eine gut begangene Handelsroute :-)