PiMo
Member
Beiträge: 7
Registriert: Do, 11. Jul 2013, 18:49

Das erste Mal Albanien

Do, 11. Jul 2013, 20:25

Hallo zusammen,

wie ich bereits bei meiner kurzen Vorstellung erwähnt habe, gab es bisher zwischen mir und Albanien so gut wie keine Berührungspunkte. Ich kenne es nur als Küste in der Ferne, von Korfu aus gesehen.

Auf Korfu wohnt meine Tante und daher war ich schon sehr sehr oft dort. Wir fahren eigentlich immer mit dem Auto "runter" und sind bisher auch immer durch die Schweiz und Italien gefahren. Mir ist irgendwann aufgefallen, dass wir schon soooo oft in Italien waren, aber außer den Häfen und der Autobahn, haben wir eigentlich nichts gesehen. Wir waren drei Mal in Venedig, ohne die Stadt je besucht zu haben :( . Das sollte sich ändern und so haben wir angefangen, unsere Touren nach Korfu interessanter zu gestalten. Auf die Weise waren wir nun in fast jedem großen Fährhafen in Italien, wir sind eine Woche lang die Westküste runter gereist und haben uns Städte und die Landschaft angesehen. Wir sind in der Schweiz nach Lugano gefahren und die alte Passstraße am Gotthart runter. Und endlich haben wir auch Venedig gesehen. Dieses Jahr wollen wir nun einmal andersrum "runter" fahren.

Tja, gesagt getan: Wir fahren dieses Jahr durch Österreich, Slowenien, Kroatien, Montenegro und Albanien nach Griechenland. Soweit der "Plan" ... :D . Ein Cabrio, drei Mädels und eigentlich kein Plan, außer, dass wir ca 5 - 6 Tage für diese Tour Zeit haben. Natürlich ist das nicht genug, aber wir können definitiv schon einmal Eindrücke sammeln.
Aber allmählich kommen die ersten Zweifel. Die Verwandten und Bekannten schenken einem aufmerksames Gehör, bis man Albanien erwähnt. Dann folgt zumeist ein etwas irritierter Gesichtsausdruck ... "Seid ihr sicher?" "Ist euch das nicht zu gefährlich?" "Nicht, dass euch was passiert?" . Dazu kommen die immer wiederkehrenden Warnungen vor den Straßenverkehrsverhältnissen und der Hinweis darauf, dass mein Auto so ziemlich der ungeeignetste Wagen für eine solche Tour sei.
In meiner Verzweiflung bin ich jammernd zu einem Bekannten gelaufen, der selbst Albaner ist und jedes Jahr dort seine Familie besucht. "Alles Blödsinn, alles easy, naja, nur die Straßen ... die sind nicht so dolle!" Ich solle nur vorsichtig fahren, dann passiere auch nichts und mein Auto würde das voraussichtlich überstehen, da die Strecke nach Griechenland mittlerweile weitestgehend gut ausgebaut sei. Da sein nur ein Pass drin, der es in sich habe.

Soweit also zur Vorgeschichte, nun meine Fragen:

Welche Route sollten wir wählen? Wir wollen uns voraussichtlich zwei Tage Zeit nehmen für Albanien mit einer Übernachtung. Dabei wollen wir eine schöne Strecke fahren - Cabrio eben. Ist dieser berüchtigte Pass wirklich so dramatisch? Ist es realistisch, ihn mit einem Chrysler Stratus zu fahren (großer Wendekreis, so tief wie ein DurchschnittsPKW aber eben lang und etwas untermotorisiert)? Gibt es eine Autofähre von Sarande nach Korfu? Unter diesen Umständen würden wir gar nicht bis Igoumenitsa fahren. Was sollte man sich in so begrenzter Zeit auf jeden Fall ansehen? Ich habe schon so viele tolle Bilder gesehen, aber habe keine Ahnung, wie ich das zeitlich planen soll. Vorausgesetzt, wir kommen zeitlich in dir Bredoullie, ist die Strecke auch an einem Tag zu schaffen?

Und die Frage aller Fragen: Was ist, wenn mein Auto den Geist aufgibt? Ich bin im ADAC, aber arbeiten die Vertragspartner dort zuverlässig und bekommen die einen "Ami" wieder hin?
Ich hoffe, ihr könnt mir mit der ein oder anderen Frage weiter helfen und es kommen mit Sicherheit noch tausend andere, bis es los geht :D .
Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf Albanien und das, was mich da so erwartet.

Vielen lieben Dank!

LG PiMO

henning07
Member
Beiträge: 48
Registriert: Sa, 24. Jun 2006, 12:30

Re: Das erste Mal Albanien

Fr, 12. Jul 2013, 12:15

Hallo

du hast das hier schon gelesen?

http://www.albanien.ch/albinfo/index.ph ... DurchReise

Der Pass ist kein Problem. Ist auf der Südseite, wie der größte Teil der weiteren Strecke gut ausgebaut. Südlich Saranda ein wenig Schotter, nichts was mit einem normalen PKW nicht machbar wäre.
Wegen möglichen Reparaturen mach dir keine Gedanken-es geht immer irgendwie weiter :D

Gruß Henry

weissgerber
Member
Beiträge: 35
Registriert: Mo, 02. Jul 2012, 12:00

Re: Das erste Mal Albanien

Fr, 12. Jul 2013, 13:24

Hi Mädels,

die einfachste Route ist die über Shkodra, Fier, Vlora, Saranda, Butrint. Und ab Vlora und dem
unproblematischen Llogarapass ist es auch die schönste. Ich bin sie im Vorjahr mit dem 5er BMW
gefahren und heuer mit einem Leihwagen.
Berichte mit vielen Fotos gibt es hier:

Reise 2013
https://www.facebook.com/media/set/?set ... 6caf74c9d1
Reise 2012
https://www.facebook.com/media/set/?set ... 4523ba1c65

Gruß Josef

jorgo
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 357
Registriert: So, 09. Apr 2006, 15:50

Re: Das erste Mal Albanien

Fr, 12. Jul 2013, 14:55

mach dir nichts draus, das geschwätz hör ich seit 10 Jahren, seit ich nach albanien fahre!
bin zwar jedes jahr 2-3 mal unten, komme stets gesund und gut gelaunt & erholt zurück,
doch in den Ignorantenhirnen ist Albanien ein dritte-Welt-Land und wird es immer bleiben.
Mir ist auch noch nie was passiert, bringe top-Foto-und Filmmaterial mit, aber die Meinung
hält sich hartnäckig. Frei nach dem Motto: was der bauer nicht kennt, frisst er nicht.

Hör Dir dagegen mal an, was über Spanien, Griechenland oder Süditalien erzählt und geschwärmt wird!
Nur weil der Urlaub da so schön war oder man hierzulande mal toll gegessen oder nette Musik gehört hat.

Naja, lass Dich nicht verunsichern. Fahr vor allem den genialen Llogara-Pass runter, traumhaft!!
Tirana mit der Karre ist eine Herausforderung, aber zu packen.
Würde mir in Vlore oder Südlich vom Pass 1-2 schöne Quartiere suchen.
Ob es mit dem Boot nach Saranda geht? Ja, kenne aber die Seite zum buchen nicht. An der Info bin ich
selbst interessiert. Euch Viel Spaß!! Muss leider noch 6 Wochen warten, bis es losgeht ;)!

PiMo
Member
Beiträge: 7
Registriert: Do, 11. Jul 2013, 18:49

Re: Das erste Mal Albanien

Sa, 13. Jul 2013, 9:04

Hallo ihr Lieben,

danke für eure Antworten.

Henry, ja, diesen Link hatte ich mir durchgelesen, aber er erschien mir nicht mehr ganz so aktuell, oder?

Josef, deine Fotos habe ich in deinem anderen Beitrag schon bewundert :D . Sie sind toll und ich bin wirklich gespannt auf das, was mich da erwartet.

Jorgo, danke dir für deine Tipps :D .

Ich finde halt immer doof, wenn Menschen ihr Urteil fällen, ohne sich selbst vorher ein Bild zu machen. Letztes Jahr hatten wir das auch. Damals flammte ja die Griechenlandkrise so auf und damals berichtete die Bild über diesen Niederländer, der von griechischen Ar...löchern verhauen worden ist, die meinten er sei Deutscher. "Ohjeee, fahrt nicht nach Griechenland, das ist gefährlich dort!" Und so ist das jetzt mit Albanien halt auch. "Ist euch das nicht zu gefährlich? Das ist ja nicht ganz ohne da unten!" - "Warst du schon mal dort???" - "Öhm, nö ...!" - "Ahja ...!" . Anfangs dachte ich mir, jetzt erst recht, aber wenn man das immer und immer wieder Warnungen hört, dann kommen irgendwann schon die ersten Zweifel. Ich mache mir allerdings weniger Sorgen um uns und darum, dass mein Auto geklaut wird, sondern mehrheitlich darum, dass es dort den Geist aufgibt :D . Aber naja, wir werden es überleben.

Rein interessehalber: Stimmt es, dass man für die einfache Durchreise zwei Tage einplanen sollte? Für 400 km???

LG PiMO

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Das erste Mal Albanien

Sa, 13. Jul 2013, 9:36

jorgo hat geschrieben:
Ob es mit dem Boot nach Saranda geht? Ja, kenne aber die Seite zum buchen nicht. An der Info bin ich
selbst interessiert. Euch Viel Spaß!! Muss leider noch 6 Wochen warten, bis es losgeht ;)!
Von Saranda nach Korfu verkehrt nur die kleine "Kaliopi", diese nimmt, je nach größe, zwischen 3 und 5 PKW mit (http://www.finikas-lines.com/), das heißt, in jedem Falle vorher anmelden.

Die Durchquerung Albaniens von Nord nach Süd ohne Pause dauert 7-8 Stunden, wenn alles glatt geht (über Gjirokastra, nicht die Küstenstraße entlang). Im Sommer ist wegen des Urlauberstroms mit etlicher Verzögerung zu rechnen. Dramatischer aber sind die Verhältnisse in MNE. Dort braucht man normalerweise nur 2 Stunden, im Sommer kommen aber, wegen der engen Küstenlage, schnell 5-6 zustande (plus, eventuell, erhebliche Grenzwartezeiten).

PiMo
Member
Beiträge: 7
Registriert: Do, 11. Jul 2013, 18:49

Re: Das erste Mal Albanien

Di, 16. Jul 2013, 18:51

Volker, vielen Dank für den Hinweis. Ich habe der Gesellschaft eine Email geschrieben, da ich auf der Seite keine Möglichkeit finde, ein Ticket mit Auto zu reservieren. Leider habe ich bisher dazu keine Antwort bekommen. Naja, ich warte mal ab, ob noch etwas kommt. Ansonsten fahren wir mal hin und wenn wir kein Ticket mehr bekommen, müssen wir eben doch nach Igoumenitsa 8) .

Wie ist das eigentlich mit der Währung? Kann ich in Albanien mit Euro bezahlen oder sollte ich doch eher Geld tauschen vorher? Was kostet ein Apartement / Zimmer dort im Schnitt?

LG PiMo

PiMo
Member
Beiträge: 7
Registriert: Do, 11. Jul 2013, 18:49

Re: Das erste Mal Albanien

Di, 16. Jul 2013, 19:40

Achsooo, und noch etwas: Gibt es in Albanien eigentlich "Anstandsregeln" bezüglich Kleidung usw. bzw. was ist höflich und was sollte man auf gar keinen Fall machen?

LG PiMo

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Das erste Mal Albanien

Di, 16. Jul 2013, 22:14

Geld würde ich vor Ort tauschen, das ist günstiger und es gibt genug Wechselstuben oder Banken. Vielfach (Restaurants, Tankstellen) kann an auch in Euro bezahlen, aber gewöhnlich legen die Leute nicht den günstigsten Wechselkurs zugrunde.

Die Verhältnisse in AL sind in vieler Hinsicht recht tolerant. Es gibt aber mindestens zwei Dinge, die sollte man unbedingt im Auge behalten: Erstens, die Albaner haben ein ausgeprägtes Empfinden für normalen Anstand, den erwarten Sie von Gästen. Leider wissen mehr und mehr Deutschsprachige, insbesondere Jugendliche, nicht mehr, was da dazu gehört. Etwa Grüßen, oder beim vorbei Brettern auf unbefestigten Straßen die Leute nicht mehr als nötig in eine Staubwolke zu hüllen. Das trägt wesentlich dazu bei, dass die Touristen mehr und mehr als Ärgernis verstanden werden und man entsprechend auf sie reagiert.
Und zweitens: Albaner sind noch stolzer und auch noch cholerischer als Südländer im Allgemeinen. Reizt man sie oder beleidigt man sie gar, kann das schnell zu handfesten Verwicklungen mit bösen Folgen führen.

chrisreise
New Member
New Member
Beiträge: 4
Registriert: Do, 24. Apr 2014, 21:07

Erste Reise nach Shqiperia

Mo, 05. Mai 2014, 1:00

Miredita, schön, dass es Euer Forum gibt. Besonders gut hat mir die Idee mit den schönsten Quellen gefallen. Aber auch die Berichte über die Reisesituation und über kulturelle Ereignisse finde ich sehr gut. Am 28.5.14 starten mein Bruder und ich mit einer BMW 1100GS und einer KLE500, für zehn Tage, ab Klagenfurt der Küste entlang Richtung Kefalonia (mit Stationen in: Zadar, Dubrovnik , Skodra, Kukes, Peshkopie, Elbasan, Berat, Permet, Gjirokaster, Saranda, Butrint, Igoumenitsa, Vasiliki, Kefalonia, Igoumenitsa-Venedig . Der ursprüngliche Reiseverlauf durch Albanien, war mit „Gerade durch und nicht stehen bleiben“ angedacht. Jetzt nach dem ich drei Reiseführer (Ndarurinze und zwei V. Grundmann), sowie einige Berichte im Internet gelesen hatte, werden wir uns (nur) drei Tage aus unserem Zeitplan für Shqiperia nehmen. Wie kann es nur sein, dass man über dieses geschundene Volk/Land nichts weiß :? . Noch dazu hat Österreich zu Albanien enge Verbindungen in der Geschichte und in der Gegenwart (zB. HTL-Informatik Skodra „Peter Mahringer“). Nach wenigen Seiten, sofort verliebt in das unbekannte reizende Land, genoss ich gleich die Kadare Romane (..drei Bögen, …zerrissene April, …Frau aus Tirana). Versuche, auch die Familie für die geplante Sommerreise mit dem WoMo (am Peleponnes) in Albanien zu halten, haben noch keine Früchte getragen. Die Geschichte mit dem Kanun hat meine Frau verschreckt. Aber für nächstes Jahr fix eingeplant ist, die Albanienumrundung.
Für Tipps und Hinweise (zB. frische gute Quellen, Wasserfall, Flussbaden) zur ersten Albanienreise bin ich Euch sehr dankbar. Vielleicht kann mir jemand sagen, ob die Strecke Shupenze-Librazhd aktuell mit der Enduro zu befahren ist? Faleminderit, mirupafshim

womat
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 142
Registriert: So, 01. Apr 2012, 11:53

Re: Erste Reise nach Shqiperia

Mo, 05. Mai 2014, 16:58

servus,
wir waren zuletzt 2012 in albanien (sicher nicht das letzte mal), in meinen videos findest du denk ich mal einiges an info für motorradreisen in albanien:
https://www.youtube.com/playlist?list=P ... aCaqESnbyE
gps daten und mehr info kann ich dir auch schicken, lg
wolfgang

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Erste Reise nach Shqiperia

Mo, 05. Mai 2014, 23:31

chrisreise hat geschrieben: Vielleicht kann mir jemand sagen, ob die Strecke Shupenze-Librazhd aktuell mit der Enduro zu befahren ist? Faleminderit, mirupafshim
Falls nicht das Wunder Gottes über die Albaner kommt und sie die Asfaltier-Maschinen schon dieses Frühjahr wieder dahin schicken, dürfte die Strecke der neuen Trasse für Enduro recht angenehm sein - nicht zu anstrengend, aber dennoch respektables Enduro-Off-Road. Für Übernachtung ist das Hotel Has vor Studa recht brauchbar. Dort ist aber nur die Forelle aus der Hotel-eigenen Anlage zu empfehlen. Wer Zicklein mag, ist besser dran in dem Restaurant etwa einen Kilometer weiter Richtung Studa. Richtige Fans würden hinter Studa auf die alte Strecke abbiegen. Die ist viel romantischer, optisch ergiebiger und off-Road-anspruchsvoller.

chrisreise
New Member
New Member
Beiträge: 4
Registriert: Do, 24. Apr 2014, 21:07

Re: Erste Reise nach Shqiperia

Mi, 07. Mai 2014, 22:36

[quote]... aber dennoch respektables Enduro-Off-Road. Für Übernachtung ist das Hotel Has vor Studa recht brauchbar. Dort ist aber nur die Forelle aus der Hotel-eigenen Anlage zu empfehlen. Wer Zicklein mag, ist besser dran in dem Restaurant etwa einen Kilometer weiter Richtung Studa. Richtige Fans würden hinter Studa auf die alte Strecke abbiegen. Die ist viel romantischer, optisch ergiebiger und off-Road-anspruchsvoller.[/quote]
[/quote]
Danke für den Tip! Von Studa hab ich im Reise-com und WoMo-Reihe gelesen. Es wird wohl das Zicklein werden und eine Übernachtung im Zelt. Im Reise-com ist eine Strecke über Stebleva, Klenja und Ostren i Vogel beschrieben. Ist damit die alte Strecke gemeint? Wir sind eher auf "glatte " Straßen ausgelegt, also ohne Stollen unterwegs. So heiße Aktionen wie bei Wolfgang im Video (Permet Umfahrung od. Rrogam) haben wir nicht vor. Obwohl ich ganz gern würde, aber mit anderem Bike und anderer Begleitung.

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Erste Reise nach Shqiperia

Mi, 07. Mai 2014, 22:57

Ja, das ist die alte Strecke. Das Planum für die neue war 2012 so breit geschoben, dass man die Abfahrt dorthin leicht übersehen konnte ( 41°19'32.29"N, 20°25'3.65"E). Google führt die neue Trasse noch nicht. 2012 war sie eben neu geschoben und fuhr sich fast grandios. Zu diesem Zeitpunkt hätte man sie fast Wohnmobilen zumuten können. Mittlerweile dürften aber die Winterwässer in den Hochbereichen ihr Werk getan haben, ich denke, sie wird auch euch einiges abfordern (der nördliche Teil ist sehr hoch über den Berg geworfen worden).
Im Zelt kannst du gleich an der Kneipe übernachten, ist alles Wiese nebenan. Anderthalb Kilometer hin ist ein Stausee, da habe ich Einheimische Baden sehen. Aber bei diesen Stauseen hängt der Zugang immer stark von der Jahreszeit und der Witterung ab.

chrisreise
New Member
New Member
Beiträge: 4
Registriert: Do, 24. Apr 2014, 21:07

Re: Erste Reise nach Shqiperia

Mi, 07. Mai 2014, 23:03

[/img]
womat hat geschrieben:servus,
wir waren zuletzt 2012 in albanien (sicher nicht das letzte mal), in meinen videos findest du denk ich mal einiges an info für motorradreisen in albanien:
gps daten und mehr info kann ich dir auch schicken, lg wolfgang


Danke für die Videos und das gps Angebot! Nun wissen wir wo wir nicht fahren werden :D . Echt eine heiße Tour die ihr da geliefert habt, Respekt! Wir fahren noch richtig altmodisch mit Karte und Beschreibung im Tankrucksack. Den Schmäh mit dem ÖAMTC fand ich klasse :lol: x1000. Ich werde hier von unserer Reise berichten.

chrisreise
New Member
New Member
Beiträge: 4
Registriert: Do, 24. Apr 2014, 21:07

Re: Erste Reise nach Shqiperia

Mi, 07. Mai 2014, 23:56

volkergrundmann hat geschrieben:Ja, das ist die alte Strecke. ... Google führt die neue Trasse noch nicht.
Im Zelt kannst du gleich an der Kneipe übernachten, ist alles Wiese nebenan. Anderthalb Kilometer hin ist ein Stausee, da habe ich Einheimische Baden sehen. Aber bei diesen Stauseen hängt der Zugang immer stark von der Jahreszeit und der Witterung ab.
Jetzt bin ich doch etwas verwirrt. In google ist eine Strecke ab Cerenec i Eperm(nach der Brücke) westlich von Ostren i Madh (Kleiner Teich), Richtung Sebisht und Borove. Ist das die Neue Strecke? Oder gibt in dem Gebiet noch eine Nord-Süd Verbindung? Ich steh auf liqen malor :P Wir werden die Nase in den Duft des Grillers setzen und die Sonne im Rücken lassen, dann müßten wir wo hinkommen. Ob wir auf dieser Reise in Kefalonia ankommen bezweifle ich mittlerweile :D

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Erste Reise nach Shqiperia

Do, 08. Mai 2014, 19:05

Ha, das ist wieder mal ein ausgesprochen blöder Witz von Google. In Maps ist die neue Strecke perfekt drin, aber in Earth nicht. Und nun kommt der Salto Mortale: Wenn du dir in Earth eine Route vom Has-Hotel nach Shupenza legen lässt, ist sie plötzlich perfekt auch in Earth da!

Canadier
Member
Beiträge: 16
Registriert: Sa, 21. Jun 2014, 14:36

Das erste Mal in Albanien - Fragen & Tipps

Sa, 21. Jun 2014, 15:14

Hallo Gemeinde,
das ist hier mein erster Beitrag. Daher stelle ich mich ganz kurz vor: Mein Name ist Frank, ich wohne in der Nähe von Berlin. Bin nicht nur in der Freizeit viel mit dem Kanu unterwegs, alternatives Fortbewegungsmittel ist ein VW-Bus, als Camper ausgebaut. Der Bus ist 5 cm höher gelegt, verfügt allerdings nicht über Allradantrieb, 4WD Erfahrung habe ich allerdings ...

Im Sommer wollen wir etwa 3 Wochen nach Albanien reisen, Anreise über Landweg, eine genaue Route steht noch nicht fest. Eine Möglichkeit wäre über Kroatien.

Die Planung ist noch im Anfangssadium, Fragen gibt es noch sehr viel.
Im Land wollen wir überwiegend den Norden bereisen, Tageswanderungen in den Bergen machen, ein Abstecher ans Meer sollte aber auch dabei sein. Wir wollen nicht nur das Land kennenlernen, auch die Leute.
Übernachtung im Fahrzeug - dort wo wir grad sind, in der Landschaft oder mit Nachfrage beim Bauern auf der Wiese ...

1. Brauche ich tatsächlich einen internationalen Führerschein? Oder reicht der EU-Führerschein?

2. Kann man außerhalb (möglichst in Deutschland) an albanisches Geld kommen? Oder kann man immer am Grenzübergang wechseln?

3. Muß man viel Zeit an den Grenzübergangen einplanen? Oder läuft das "schmerzfrei"?

Ich wäre auch für Tipps bezüglich Routen / Ziele usw. sehr dankbar. Was ohne 4WD noch geht, würde ich auch fahren. Das Valbonetal scheint ja ein Highlight zu sein, oder ist das nur eine Ecke, die am besten "vermarktet" ist?

Vorab schon mal vielen Dank ...

PS: Den Grundmann Reiseführer "Mit WOMO nach Albanien" habe ich heute bestellt
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
ACA Canadierkurse & more > www.canadier.com

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7693
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: 1. Albanienreise - mit VW-Bus - Fragen & Tipps

Sa, 21. Jun 2014, 15:45

Hallo Frank,
internationaler Füherschein: Nein
Albanisches Geld woanders wechseln: eher nicht, ist auch gar nicht erforderlich. Die Albaner sind flexibel und du wirst auch EUR "los", spätestens in der ersten Stadt gibt's einen Geldautomaten und Geldwechsel meist bereits an der Grenze selber (außer in den Bergen).
Wartezeiten an der Grenze: In der Reise-Saison kannst du Pech haben und wartest stundenlang. Meist überhaupt kein Problem mit Wartezeiten, kommt ganz auf den Grenzübergang und die Tageszeit an.

Albanien ist an vielen Stellen schön, viele Ecken sind inzwischen relativ einfach erreichbar und man hat dort noch den Vorzug, nicht von Touristen empfangen zu werden :X:
Wie wäre es mit einer Paddeltour auf der Buna?

Canadier
Member
Beiträge: 16
Registriert: Sa, 21. Jun 2014, 14:36

Re: 1. Albanienreise - mit VW-Bus - Fragen & Tipps

Sa, 21. Jun 2014, 16:21

Vielen Dank für die fixe Antwort.
Geld: Meine Bedenken sind, wir fahren irgendwo in Bergen über die Grenze, finden dahinter nur kleine Dörfer vor und haben längere Zeit keine Chance Geld zu wechseln oder am Automaten zu ziehen. Bezahlen in Euro wäre für mich wirklich nur eine Notlösung.
Buna: Wir haben eigentlich nicht vor, ein Kanu mitzunehmen, ich denke, für eine eintägige Paddeltour lohnt es sich kaum. Im August werden außerdem viele Flüsse nur wenig Wasser führen.
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
ACA Canadierkurse & more > www.canadier.com

Zurück zu „Albanien: Reisen“