Seite 3 von 3

Skanderbeg in Orosh

Verfasst: Sa, 29. Sep 2018, 22:59
von GjergjD
Der Künstler Llesh Biba hat auf einer Wiese beim Bergdorf Nenshejt (Orosh) ein großes Skanderbeg-Portrait geschaffen. Malenki hatte ihn einst besucht https://malenki.ch/Touren/14/Tag_02.html
http://ata.gov.al/2018/09/28/orosh-shfa ... enderbeut/
https://www.facebook.com/llesh.biba.96/ ... 513783101/
Bild

Weihnachtsstimmung auf dem Skanderbeg Platz

Verfasst: Mi, 31. Okt 2018, 22:50
von GjergjD
Mit Verwunderung nehmen wir zur Kenntnis, dass bereits heute auf dem Skanderbeg-Platz ein Weihnachtsbaum aufgestellt wird :o
Eine Erklärung dafür gibt es bisher nicht.
https://youtu.be/BOgzWLJUvek

Rrethi i Plakës (Vlora)

Verfasst: Mo, 05. Nov 2018, 22:13
von GjergjD
Im Höhlenthema hatten wir schon "Shpella e Shkrutar" bei Lepenica am Wickel. Nicht weit davon - über dem Nachbardort Brataj auf etwa 1.400 Meter Höhe - leistet sich die Natur im Karst eine kuriose Rundung mit drei ineinander liegenden Ringen. Der Durchmesser beträgt etwa 150 Meter. Das ist ein offizielles Naturdenkmal. Wer hat schon mal etwas ähnliches gesehen ?
Luftbild vom Kreis.jpg
40.264756,19.637814 (auf Google Maps)
https://www.facebook.com/bratajvlore/ph ... =3&theater
http://akzm.gov.al/apps/akzm_cd/Vlore/VL_Mon/VL32.htm

Re: Kuriositäten in Albanien

Verfasst: Sa, 16. Feb 2019, 0:13
von Lars
Shënghin früher war schon paar mal ein Thema hier. Eine Aufnahme aus dem 1. Weltkrieg aufgetaucht:
https://www.facebook.com/67215059632167 ... 6729199059


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/

Albanische Spezialanfertigung

Verfasst: Fr, 01. Mär 2019, 23:39
von GjergjD
"Pickup" in Reç (Malësia e Madhe) 2018, das Holzaus ist leider abgebrannt.
Pickup.jpg

Re: Kuriositäten in Albanien

Verfasst: Mo, 06. Mai 2019, 22:57
von Lars
Bild

Habe ich da was verpasst?


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/

Re: Kuriositäten in Albanien

Verfasst: So, 04. Aug 2019, 21:39
von Lars
Schon wieder ein Schiffswrack. Ist das echt?

https://www.facebook.com/fationplakupho ... 9270724646




Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/

Re: Kuriositäten in Albanien

Verfasst: So, 04. Aug 2019, 22:55
von GjergjD
Lars hat geschrieben:
So, 04. Aug 2019, 21:39
Schon wieder ein Schiffswrack. Ist das echt?

https://www.facebook.com/fationplakupho ... 9270724646
Unglaublich aber wahr :shock: man erkennt das gesunkene Schiff sogar auf einigen historischen Google Luftaufnahmen, und auf der aktuellen vom 22.03.2019 zeichnet es sich auch ab, wenn man genau hinsieht. 39.870530, 20.011541 (auf Google Maps)

Kuriositäten in Albanien

Verfasst: Mo, 05. Aug 2019, 11:32
von Lars
Wow - das müsste doch ein super Spot für Taucher sein

Korrektur: da wurde schon getaucht
http://spirancadivingcenter.com/portfol ... -probitas/
Auf YouTube gibt es auch Filme.

Was mir aber nicht klar wird: weshalb zerbomben die Deutschen am 25. September 1943 in Saranda ein italienisches Schiff?
Das war kein Feindesland und die kämpften auf der gleichen Seite. Muss wohl in Zusammenhang stehen mit der kämpferischen Entwaffnung italienischer Soldaten durch die Wehrmacht auf Korfu oder so.
https://www.wrecksite.eu/wreck.aspx?160903




Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/

Re: Kuriositäten in Albanien

Verfasst: Mo, 05. Aug 2019, 23:03
von Lars
Lars hat geschrieben:
Mo, 05. Aug 2019, 11:32
Was mir aber nicht klar wird: weshalb zerbomben die Deutschen am 25. September 1943 in Saranda ein italienisches Schiff?
Das war kein Feindesland und die kämpften auf der gleichen Seite. Muss wohl in Zusammenhang stehen mit der kämpferischen Entwaffnung italienischer Soldaten durch die Wehrmacht auf Korfu oder so.
Also, gemäss http://www.martirideldubac.org/la-strage-del-dubac und https://www.scubaportal.it/relitti-alba ... bitas.html verhielt es sich mit der MV Probitas folgendermassen:

Obwohl die Wehrmacht nach der italienischen Kapitulation am 8. September Albanien besetzte und der lokale Oberbefehlshaber Rossi am 10. September 1943 in Tirana kapitulierte, obwohl die Deutschen gleichentags kommunizierten, dass die Lage in Albanien unter Kontrolle sei, muss es am 21. September in Delvina noch italienische Truppen gegeben haben, die nicht kapituliert hatten. Am 22. September zog die Division von Delvina nach Saranda, weitere italienische Soldaten trafen ebenfalls dort ein. Von dort sollten sie nach Italien ausgeschifft werden – ihre Waffen an die Albaner überlassend. Wohl mit den Schiffen Dubac (ein konfiszierter jugoslawisches Kriegsschiff), Salvore und Probitas wurden am Abend des 22. Septembers ein erster Teil der Italiener von Saranda nach Brindisi gebracht. Am 25. September um 2 Uhr morgens verlassen die beiden Schiffe Dubac und Salvore wieder den Hafen von Saranda mit einer zweiten Gruppe Soldaten. Die Probitas als grösstes der drei Schiffe kann wegen eines Motorschadens nicht auslaufen. Am nächsten Nachmittag wird sie von deutschen JU-87 Fliegern versenkt. Die Schiffe Dubac und Salvore werden von deutschen Kampffliegern angegriffen und beschädigt. Beide erreichen zwar die italienische Küste, es gibt aber erhebliche Verluste an Bord: Die Dubac war dem Beschuss wehrlos ausgesetzt und viele Männer auf dem vollgepferchten Deck sterben mangels Schutz. Das beschädigte Schiff gerät ins Schlingern, ist nicht mehr manovrierfähig. Es läuft vor Ortranto auf Grund. Es ist von 70 Toten auf der Dubac die Rede, insgesamt von 200.

Bild
Die Salvore auf der Rückkehr vom Balkan im September 1943

Hintergrund: Zu dieser Zeit kämpften auf Kefalonia und Korfu italienische Truppen und Wehrmacht heftigst gegeneinander. Tausende von italienischen Soldatne wurden dabei ermordet – auf beiden Seiten gab es viele im Kampf Gefallene.

Re: Kuriositäten in Albanien

Verfasst: Fr, 09. Aug 2019, 0:13
von GjergjD
Es gibt in Saranda eine Tauchschule, die die Probitas und ein anderes Wrack im Programm hat. Die geben folgende Beschreibung ab: Das Schiff ist ungefähr 118 Meter lang und liegt auf der Backbord-Seite in einer maximalen Tiefe von 18 Metern auf Grund, nur 300 m vom Ufer entfernt. An der flachsten Stelle befindet sich das Schiff nur 3 m unter der Wasseroberfläche. Es ist als Gefahrenstelle mit einer Kardinaltonne (Seezeichen) gekennzeichnet. Die Sicht unter Wasser beträgt ca. 20 Meter.
Das zweite Wrack ist die "Tomorri", ein 1970 gesunkenes Fischereischiff, es liegt in einer Tiefe von 18-30 Metern. Das Schiff ist 60-70 Meter lang.
Die beiden "Animateure" von Top Channel waren auch schon dort https://youtu.be/KBHsrVdl_DI
http://spirancadivingcenter.com/ https://www.facebook.com/divingspiranca

Re: Kuriositäten in Albanien

Verfasst: Mo, 12. Aug 2019, 21:13
von Lars
Noch ein netter Tauchort:
https://www.instagram.com/p/B1EewQCnkjs ... jhb5zaf4xc

Muss vor Drymades liegen. Was für ein Flugzeugtyp?




Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/

Re: Kuriositäten in Albanien

Verfasst: Di, 13. Aug 2019, 0:58
von Lars
Lars hat geschrieben:
Mo, 12. Aug 2019, 21:13
Was für ein Flugzeugtyp?
Ich tippe mal auf eine Chengdu F-7 (MIG 21F). Form passt und 0202 passt in die Seriennummerrierung.

Und wahrscheinlich ist es die 0207, das Flugzeug, das vor Kurzem noch am Strand stand jetzt im Wasser
http://top-channel.tv/2019/04/30/avioni ... n-shqiptar
ecrying

Zumindest können wir uns so die Suche nach einem Absturzdatum sparen …

Re: Kuriositäten in Albanien

Verfasst: Do, 22. Aug 2019, 14:02
von armrom
Hallo, ich habe diesmal mehrfach Stofftiere (oder Ähnliches) auf Häusern hängen gesehen. Weiss jemand was es damit auf sich hat? Danke

Re: Kuriositäten in Albanien

Verfasst: Do, 22. Aug 2019, 19:19
von GjergjD
Kuscheltiere helfen sicher gegen den bösen Blick und wenden Unglück vom Haus ab. ethink Aberglaube eben

Re: Kuriositäten in Albanien

Verfasst: Do, 22. Aug 2019, 23:53
von dodl
Fiel mir auch auf.
Den hier fand ich am Besten :D

Bild

cu
martin

Re: Kuriositäten in Albanien

Verfasst: Fr, 23. Aug 2019, 12:08
von armrom
@GjergiD und @dodl: Danke für Euren Input.

Ich habe noch eine interessante Frage zum Thema Autos: Wie das mit den Luxusautos funktioniert kann man glaube ich lang und breit diskutieren und wird es nicht verstehen. Aber was mir diesmal aufgefallen ist, sind relative viele Autos mit amerikanischen Kennzeichen (auch in anderen Ländern wie MNE oder HR).

Weiß jemand was es damit auf sich hat? Sind das Auslandsalbaner die Heimaturlaub machen, oder Rückkehrer die das Auto mitbringen, oder wir ich einmal gelesen habe gar fake Nummern?

Schließlich stelle ich mir den Aufwand enorm vor, ein Auto aus den USA nach Europa zu verschiffen (Recherche, Versicherung, Steuern, Zoll, Dauer, Transport von zum und vom Schiff...). Leider hat sich noch nie ein Gespräch mit so einem „Amerikaner“ ergeben...

Danke im Voraus für Ihre Infos!
lg

Pyramide über dem Koman Stausee

Verfasst: Sa, 25. Jan 2020, 16:51
von GjergjD
In der Bergregion über dem Koman-Stausee soll es eine Pyramide geben.
Es wurde die Meinung geäußert, bei dem Berg "Maja e Vopulës" handle es sich um eine illyrische Pyramide. Auch in Bosnien soll es ja solche illyrischen Pyramiden geben, die sich auch bereits als touristisches Ziel etabliert haben und zu denen diverse pseudowissenschaftliche Berichte vorliegen.

Es wurde bisher offenbar nur ein Foto vom Berg "Maja e Vopulës"  publiziert, ich erkenne da nur mit viel Phantasie eine Pyramide... Wir können den Berg mit 820 Meter Höhe jedenfalls eindeutig bei 42.153390,19.898920 (auf Google Maps) verorten, er bildet die Grenze zwischen der Bashkia Puka und Fushë-Arrëz und ist schwer erreichbar. https://www.facebook.com/pellazg.ilir.p ... 75174217:0  

Re: Kuriositäten in Albanien

Verfasst: Sa, 25. Jan 2020, 17:27
von Lars
Nicht wirklich ein historischer Beweis bei dieser Geschichte dabei.


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/

Kuriositäten in Albanien

Verfasst: Di, 26. Mai 2020, 20:06
von Lars
GjergjD hat geschrieben:Im Rahmen der Tourenvorschläge für Offroader Nr. 8 habe ich auch das ehemalige Museum von Labinot Mal als Sehenswürdigkeit erwähnt, das einstmals der Sitz des Generalstabs des Nationalen Befreiungsrates und 1943 dann auch Tagungsort der Konferenz von Labinot war. Das Gebäude ist vom Einsturz bedroht. 41.199364,20.155164 (auf Google Maps)

Einige albanischen Medien sehen in dem Ort das letzte kommunistische Dorf Albaniens.

1968 wurde eine drei Meter hohe Enver-Hoxha-Büste vor dem Museum aufgestellt, nach der Wende dann mit einem Kran vom Sockel gehoben. Das Denkmal wurde von Bewohnern sorgsam in einer Scheune eingelagert und sollte auf Wunsch der Leute vor zwei Jahren wieder aufgestellt werden.
[img]http://www.infoelbasani.al/wp-content/u ... abinot.jpg[/img]
http://www.infoelbasani.al/historia-e-r ... binot-mal/
http://www.njekomb.com/?p=16410

https://youtu.be/4lSq_4eUXk4
https://youtu.be/OXsEGJSN6cg
https://youtu.be/4EB6B_2ZWW0

Die heute 72 jährige Anwohnerin Sabire Plaku pflegt und verteidigt „ihren“ im Heu eingelagerten Enver nun bereits seit 27 Jahren. Alle Kaufgesuche wurden strikt abgelehnt. Klauen konnte das Denkmal auch niemand, dafür ist es mit 750 kg zu schwer. :P
https://www.facebook.com/permalink.php? ... 3286680300
Wieder einmal ein Bericht aus Labinot.
Nur mit den Einwohnerzahlen hat Al Ajzeera wohl ein Problem.

https://www.aljazeera.com/indepth/featu ... 06686.html


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/