Seite 12 von 12

Re: Extrem-(Off-Road) Routen in Albanien

Verfasst: Mo, 11. Mär 2019, 21:47
von eraser
Ja, ich meine eigentlich das Gebiet Nationalpark Guri I Nikes.
War 2017 schon mal dort unterwegs.

Re: Extrem-(Off-Road) Routen in Albanien

Verfasst: Di, 02. Apr 2019, 21:45
von GjergjD
Die albanischen Jeep Freunde sind wieder auf extremen Wegen unterwegs, am Devoll https://youtu.be/awEneNt703E
Wir sehen u.a. die neue Umfahrung des oberen Devoll-Stausees (im Bau) ab 0:36.

Re: Extrem-(Off-Road) Routen in Albanien

Verfasst: Do, 30. Mai 2019, 10:32
von Johannes89
Liebes Forum, ich plane diesen Sommer eine Tour nach Albanien mit meinem Pinzgauer.(Offroad Erfahrung vorhanden)
Enthalten sein sollen einige Offroad Passagen und hierzu wollte ich eure Meinung einholen.

1. Tour:
Borsh - Kuc - Tepelena - Terpan - Berat
diese Tour sollte meinen Informationen zufolge kein Problem darstellen. Die Strecke zw. Kuc und Tepelene ist ein Freund erst vor 2 Wochen gefahren.

2. Tour
Berat - Polican - Gjerbës - Greva - Moglicë . Voskopja

Ich hab jetzt schon einiges zu dieser Tour gelesen, insbesondere dass der Straßenabschnitt in und um Greva stark abrutsch gefährdet ist. Das Video von Drive Albania (https://www.youtube.com/watch?v=2QScIWzluzc) bestätigt das nur noch.
Hat jemand aktuelle Informationen ob die Strecke sicher passierbar ist?

Ist eine alternativ Route über Zhepë und:
40°41'0.89"N 20°17'39.90"E
40°41'15.97"N 20°19'1.18"E
40°40'56.07"N 20°19'30.87"E
möglich?


sollten beide Routen nicht möglich sein, habe ich wo gelesen, dass man den Flusslauf nach Norden folge kann. Kann mir hierzu jemand bitte Auskunft geben? Ich denke man folgt der Route bis zur Brücke bei 40°50'31.34"N 20°11'1.80"E und fährt dann wieder nach SO.


Ist die Passage zwischen Lozhan i Ri 40°44'0.32"N 20°34'1.71"E nach Voskopja fahrbar, oder sollte man die "Umfahrung" über Maliq nehmen



Viele Fragen und ich hoffe ein paar Antworten :)
Mfg Johannes

Re: Extrem-(Off-Road) Routen in Albanien

Verfasst: Fr, 31. Mai 2019, 14:42
von Lars
Eine Garantie für eine Fahrbarkeit einer Strecke gibt es in Albanien nie. Das letzte Unwetter kann schnell mal zu Blockierungen führen, die Wochen anhalten mögen.

Die Route Lozhan – Shipske wird in https://issuu.com/bashkiakorce/docs/kor ... 0/46831330 als Maultierpfad beschrieben, der mit dem Mountain Bike mit Schwierigkeiten passiert werden kann. Gemäss Google-Luftbildern sieht es nach fahrbarem Weg aus. Weitere Infos konnte ich nicht finden.

Eine Umfahrung von Greva auf der von dir dargestellten Route über Zhepa erachte ich als nicht plausibel. Das sind wohl nur Hirtenpfade da oben. Wahrscheinlicher ist es, dass die Passage in Greva zwischenzeitlich ausgebessert wurde. Da oben hat es ja noch Häuser …

Im Flusslauf des Tomorrica scheint es keine wirkliche Strasse zu geben, vgl. https://youtu.be/rpLlKNeFRQ8
Im Notfall vielleicht doch alles zurück.

Re: Extrem-(Off-Road) Routen in Albanien

Verfasst: Do, 13. Jun 2019, 19:50
von GjergjD
Rally Albania ist wieder im Gange, es ist bereits die 15. Ausgabe... https://youtu.be/JTBPr4a-l94 http://www.rallyalbania.org

Re: Schlangenpass (Qafa Gjarperit)

Verfasst: Mo, 08. Jul 2019, 11:13
von jobiwan75
GjergjD hat geschrieben:
Do, 07. Mär 2019, 22:23
Hi, diese Route führt über den Schlangenpass (Qafa Gjarperit,1525 M.) in der Tomorrica-Region.
Der Pass verbindet Gjerbes mit Moglica und bildet die Grenze zwischen Skarpar und Maliq bei 40.662565,20.340994 (auf Google Maps).

Google Luftbilder weisen den Weg, der schon "von oben" nichts gutes erahnen lässt ;-) Ich spekuliere mal, wo sich die Brücke befindet 40.659638,20.302424 (auf Google Maps)

Da oben am Pass findet man ein Partisanendenkmal, das an die Schlacht vom 6. Juni 1944 gegen die deutschen Truppen erinnert. Im Sommer wird man dort dem 75. Jahrestag begehen und den 32 gefallenen albanischen Soldaten gedenken.
Deutlich weiter nördlich liegt der als Naturdenkmal geschützte Felsen Guri i Prerë 40.686961,20.323196 (auf Google Maps)
http://telegraf.al/aktualitet/qafe-e-gj ... h-ngahere/


Hallo zusammen.
Ganz neu hier, da erst vor 2 Tagen zurück aus meinem erstem Albanienurlaub.
Ebenso "neu" in der Offroad-Welt, und bei nachträglichen Recherchen zu meiner ersten grösseren Erfahrung in diesem Bereich auf dieses Forum gestossen. Da dieser Track, zu welchem ich kam , wie die berühmt berüchtigte Jungfrau zum Kind doch sehr beeindruckt hat.

Somit versuche ich mich nun mal in einer ersten, unerfahrenen Beschreibung der Strecke Moglice-Greva-Gjerbes-Radesh-Corovoda

Einstieg war kurz nach Ortsausfahrt Moglice ( 40.704086, 20.389637 ; Google-Maps) ; die ersten 10 km der Strecke, bis kurz nach der kleinen Ortschaft Dushar, waren einfache Holperpiste, auf meines Erachtens Teils Überresten einer alten Römerstrasse. Bei der genannten Ortschaft würde die Streckenführung dann kurzzeitig sehr unübersichtlich, da viele Verzweigungen, und mein Navigationssystem (Maps.me) sich unentschlossen zeigte.
Auf Nachfrage in nahegelegenem Bauernhof (wo man noch Bedenken zur Strecke äusserte) war jedoch klar, in welche Richtung es gehen soll.

Kurz nach den Verzweigungen (ca bei 40.668315, 20.356950) erwiesen sich die folgenden ca. 10 km dann auch als sehr anspruchsvolle Teilstrecke:
Wiederkehrende, gut 30 cm und tiefere, enge Spurrillen (Holzabbau?); auf phasenweise sehr schmalem, steil begrenztem Weg; teils stark ansteigend/abfallend in Kombination mit grösseren, nennen wir es mal "Treppenabschnitten" über Felsen.
Gesamthaft ist dieser Teil meines Erachtens NUR in trockenem Zustand mit Differentialsperre zu bewältigen. Fahrtdauer ca. 1,5 h

Nach der Brückenüberquerung und dem kurzen folgenden, steilen, abrutschenden Hang bei Greva (40.658956, 20.301995) sind die restlichen 8,5 km bis Gjerbes wieder einfaches Terrain.

Nach einen "Erholung-Kaffee" im schön gelegenen, idyllischen Ortskern dort entschied ich mich, zur Schonung meiner Nerven und aus zeitlichen Gründe für die problemlose, südliche Route über Radesh nach Corovoda, weshalb ich zur Streckenbeschaffenheit über die ebenfalls mögliche weitere Ostroute Gjerbes-Ujanik-Polican/Bogove nichts sagen kann.

Gesamtdauer der Strecke Moglice-Greva-Gjerbes-Radesh-Corovoda 4-5 h

Hoffe hiermit einen halbwegs hilfreichen ersten Beitrag beigesteuert zu haben

Re: Extrem-(Off-Road) Routen in Albanien

Verfasst: Di, 09. Jul 2019, 22:34
von Lars
vielen Dank für den Bericht!

Re: Extrem-(Off-Road) Routen in Albanien

Verfasst: Mi, 10. Jul 2019, 19:53
von jobiwan75
Bitte bitte..... gern geschehen.