GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 9216
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Sperrgebiete in Albanien

So, 03. Mai 2020, 19:43

GjergjD hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:
Sa, 02. Mai 2020, 19:08
Zum ehemaligen Ferienlager der DDR in Durres kann ich nur spekulieren. Ich tippe auf Durres-Strand nahe dem Adriatiku und nicht auf den mehr oder weniger abgeriegelten Blloku südöstlich.
Inzwischen erhielt ich einen heißen Tipp für das FDJ-Ferienlager in Durres, es könnte sich um das heutige Hotel Florida handeln, passt auf jedem Fall in die Zeit. Ich bleibe dran. https://goo.gl/maps/WnwyLGDCfEJZimqw8 41.302459,19.496525 (auf Google Maps) ich hatte gar nicht auf dem Schirm, dass es in der Ecke noch ein Areal mit so viel Grün gibt, von der Straße durch eine einstöckige Ladenzeile abgeschirmt.. https://www.facebook.com/KompleksiTuris ... idaDurres/
So, das Ferienlager ish-shtëpia e Pushimit të Pionierëve "Qemal Stafa" war doch im Plepa Gebiet, genau im heutigen Tropical Resort und sogar die meisten Gebäude existieren heute noch. Die vielleicht ersten Filmaufnahmen: https://youtu.be/vi0hH4AHfLg tatsächlich ist das ein Ausschnitt aus dem Kinostudio Dokumentarfilm Pushime te gezuara! von 1955 http://www.aqshf.gov.al/arkiva-7-2.html?movie=1121. In den 80er Jahren sah es auch noch so aus:
https://www.flickr.com/photos/111076799@N03/43804000465 und heute so: https://goo.gl/maps/R6gShqHVaRRPL7Q5A
https://goo.gl/maps/JjFqLhqHULf9pxxz9 https://goo.gl/maps/jiJLfd6xFWoFr5gq9 das ist hier 41.289228,19.507626 (auf Google Maps).
Ich möchte aber anzweifeln, dass dieses Ferienlager auf Initiative oder mit Hilfe der DDR entstanden ist, dafür war es ca. 1954 zu früh. Vielleicht gibt es noch eine weiteres Objekt dieser Art in Durres.
Das heutige Hotel Florida war vor 1991 ein Arbeiter-Erholungsheim Shtëpia e Pushimit të Puntoreve, das sich 1994 im Besitz der Gewerkschaft befand.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8817
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Sperrgebiete in Albanien

Mo, 04. Mai 2020, 21:50

GjergjD hat geschrieben:
So, 03. Mai 2020, 19:43
GjergjD hat geschrieben:
Sa, 02. Mai 2020, 19:08
Zum ehemaligen Ferienlager der DDR in Durres kann ich nur spekulieren. Ich tippe auf Durres-Strand nahe dem Adriatiku und nicht auf den mehr oder weniger abgeriegelten Blloku südöstlich.
So, das Ferienlager ish-shtëpia e Pushimit të Pionierëve "Qemal Stafa" war doch im Plepa Gebiet, genau im heutigen Tropical Resort und sogar die meisten Gebäude existieren heute noch.
Ich möchte aber anzweifeln, dass dieses Ferienlager auf Initiative oder mit Hilfe der DDR entstanden ist, dafür war es ca. 1954 zu früh. Vielleicht gibt es noch eine weiteres Objekt dieser Art in Durres.
Eindrücklich, was du da wieder gefunden hast!
Genau, das mit 1954 geht nicht auf. Vielleicht haben die Deutschen da auch nicht viel gebaut, sondern nur für ein paar Jahre übernommen?
Man müsste mal in den Archiven in Berlin wühlen …
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8817
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Sperrgebiete in Albanien

Di, 05. Mai 2020, 18:01

Noch etwas mehr zur Geschichte des Areals – aber nichts zu den Anfangsjahren:
https://durreslajm.al/speciale/shtepia- ... sit-e-rinj
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 9216
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Maja e Midhes (Puka)

Sa, 07. Nov 2020, 17:56

Maja e Midhes ist ein 1682 Meter hoher Berggipfel 42.112917,19.973216 (auf Google Maps) 5 km nordöstlich von Puka. Auf dem Gipfel, der über eine Piste ab Fushë-Arrëz anzufahren ist, befinden sich mehrere Antennenanlagen. Auf dem neu planierten und eingezäunten Areal 250 Meter östlich des Gipfels wurde ein Radom errichtet, die Radarkuppel 42.113297,19.976467 (auf Google Maps) nimmt nun Radartechnik der Luftraumüberwachung der albanischen Armee auf.
Die Anlage des amerikanischen Rüstungskonzerns Lockheed Martin hat 22 Mio. $ gekostet, 19 Mio. $ kommen aus dem Staatshaushalt, der Rest aus der USA.
https://youtu.be/fmAKj0hN9mQ
https://www.facebook.com/xhackaolta/vid ... 040489604/ 

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8817
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Verhaftet wegen Spionage

Di, 29. Jun 2021, 21:26

Vorsicht bei Agieren rund um militärische Sperrgebiete. Zwei Russen wurden im Mai/Juni verhaftet und des Landes verwiesen und angeklagt.

Der eine hat wohl die amerikanischen Militärübungen rund um Orikum ausspioniert.
Der andere hatte eine Drohne dabei, die er nicht hätte einführen dürfen. Wie steht es um das Einführen und Fotografieren mit Drohnen in Albanien :?:

https://top-channel.tv/2021/06/29/ekskl ... amerikane/
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 9216
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Sperrgebiete in Albanien

So, 04. Jul 2021, 22:07

Das Thema Drohne hatten wir ja schon mal, aber eine Antwort steht noch aus, ich werde es dort beantworten. Über Sperrgebieten oder Flughäfen eine Drohne zu betreiben, ist immer und überall weltweit eine sehr schlechte Idee! thumbdown

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 9216
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Sperrgebiete in Albanien

Sa, 09. Jul 2022, 23:17

Rama möchte in Porto Romano neben dem neuen Handelshafen auch einen Marinehafen der NATO ansiedeln. Dazu wird der in der nächsten Woche Gespräche in Brüssel führen, um die Finanzierung zu sichern. Die Basis Pashaliman bei Vlora wird ebenfalls als NATO Marinestützpunkt angeboten.
Der Ausbau des Luftwaffenstützpunkts in Kuçova läuft bereits. https://lajme.rtsh.al/artikull/porti-us ... ne-bruksel

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8817
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Sperrgebiete in Albanien

So, 10. Jul 2022, 18:57

GjergjD hat geschrieben:
Sa, 09. Jul 2022, 23:17
Rama möchte in Porto Romano neben dem neuen Handelshafen auch einen Marinehafen der NATO ansiedeln. Dazu wird der in der nächsten Woche Gespräche in Brüssel führen, um die Finanzierung zu sichern. Die Basis Pashaliman bei Vlora wird ebenfalls als NATO Marinestützpunkt angeboten.
Der Ausbau des Luftwaffenstützpunkts in Kuçova läuft bereits. https://lajme.rtsh.al/artikull/porti-us ... ne-bruksel
Wenn, dann wohl sinnvoller in Porto Romano. Pashaliman ist zu abgeschieden und mitten in wertvoller Natur gelegen – da gibt es kaum Platz zur Expansion. In Porto Romano hingegen steht reichtlich Platz zur Verfügung, ohne dass dort Schaden angerichtet wird. Zudem sind die Flughäfen von Tirana und Kuçova (Nato-Basis) einfacher zu erreichen, während Orikum ja eher in einer Sackgasse liegt.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8817
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Sperrgebiete in Albanien

Fr, 05. Aug 2022, 23:45

Der Niederländer Bob Thissen, Erkunder von Lost Places auf der ganzen Welt, war unterwegs in Albanien. Solche Anlagen, meint er, habe er noch nirgends sonst gesehen.

In Poliçan gelingt es ihnen, in die unterirdische Munitionsfabriken einzudringen. Es sieht aus, als wäre nur gerade Sommerpause: leer und staubig. Maschinen stehen noch rum, vieles sehr ordentlich, Munition ist noch zu finden und Waffen liegen rum – das dann eher unordentlich. Eine fast funktionstüchtige, unterirdische Fabrik – da könnte die Produktion nach kurzer Zeit wieder losgehen … :shock:

:arrow: https://youtu.be/a2Gux1jDm8Q

Die Bunkeranlagen am Tomorr in Skrapar erreichen sie nicht: Strasse zu schlecht. Auch auf Karaburun kommen sie nicht weiter.

Flugplatz Kuçova scheint besser bewacht zu sein als auch schon.

Dafür gelingt es ihnen, von der Seeseite her in den Tunnel von Porto Palermo einzudringen, während in der Bucht ein Marineboot vor den Toren schwimmt. Wohl zum ersten Mal zu sehen: Werkstätten, Lager und weitere Seitentunnels, die zur Unterstützung der U-Boote dienten.

:arrow: https://youtu.be/r6GOEZQSxHA

In Shëngjin ist es etwas einfacher, in die Marinebasis zu gelangen. Der Tunnel ist versperrt, aber halbversunkene Boote sind leicht zu erreichen. Darin finden sie unter anderem alte sowjetische Karten von Italiens Küste.

Bei Kuçova haben sie noch alte Bunkeranlagen inspiziert.

:arrow: https://youtu.be/tSJIMlGL8cQ

Ich würde sagen: besser nicht nachmachen.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 9216
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Sperrgebiete in Albanien

Sa, 06. Aug 2022, 14:48

Der Aufwand hat sich trotz einiger Misserfolge wohl gelohnt, ob sie es auch gezeigt hätten, wenn sie geschnappt worden wären ? :P
Ich rate auch nicht, es selber zu versuchen!

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8817
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Sperrgebiete in Albanien

So, 21. Aug 2022, 1:27

Aus aktuellem Anlass nochmals dieses Thema.

Drei »Touristen« wurden der Staatsanwaltschaft zugeführt, nachdem es zu einem Zwischenfall bei einer Waffenfabrik (?) bei Gramsh gekommen war (wo genau?).

Zwei Soldaten, die das Areal bewachten, wollten eine Person kontrollieren, die auf das Geläbde eingedrungen war und Fotos machte.
Dieser attackierte sie mit einem Gasspray – sie sind jetzt im Krankenhaus in Tirana.
Der Eindringling soll nach einer Quelle angeschossen worden sein.
Zudem wurde in der Nähe ein ukrainisches Fahrzeug mit zwei weiteren Ausländern angehalten, die wohl zur ersten Person gehören. Zwei von dem Trio sind Russen, der Dritte hat einen ukrainischen Pass. Russe 2 ist eine Frau.
Die albanischen Medien gehen davon aus, dass es Spione sind.

Letztes Jahr wurde schon ein Russe beim Fotografieren in Kuçova erwischt.

https://m.bild.de/politik/ausland/polit ... obile.html

https://top-channel.tv/2022/08/20/detaj ... nje-vajze/

https://www.balkanweb.com/zbardhet-dina ... it-detaje/

https://www.balkanweb.com/lajm-i-fundit ... htarakeve/

Aktuell also besser keine Fotos machen von Sperrgebieten oder Zäune von solchen Überwinden. Die Wachmannschaften sind sicherlich in erhöhter Alarmbereitschaft und misstrauischer, nachdem Kollegen attackiert worden waren.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 9216
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Sperrgebiete in Albanien

So, 21. Aug 2022, 11:23

Hatte ich nicht auf dem Schirm: im Dorf Cekin, nördlich von Gramsh: 40.890752,20.168831 (auf Google Maps)
Offizieller Name Uzina Mekanike Gramsh, gegründet 1962, später wohl Uzina e Municioneve Gramsh Hersteller von Waffen "Simonov" (Lizenz, China) und AK 47 https://sq.wikipedia.org/wiki/Uzina_Mekanike_Gramsh
unscheinbarer Abzweig von der Nationalstraße https://goo.gl/maps/ddLiZAuZdfRvKGLF8. Von der Straße nicht einsehbar.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 9216
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Sperrgebiete in Albanien

So, 21. Aug 2022, 11:47

Die Anwohnerin, deren Haus in der Nähe der Fabrik liegt, sagte, dass sie das Auto, in dem die Ausländer fuhren, gestern mindestens zweimal gesehen habe. Vor und nach dem Regen. Der Vorfall ereignete sich um 17:40 https://youtu.be/Mst8FrNIq3Y
In der Waffenfabrik von Gramsh wurden seit 1993 keine Waffen mehr hergestellt. Danach wurde demontiert.
Paradox: Die verbotenen Aufnahmen des Gebäudes liefert nun die Presse, wenn auch nur von außen https://youtu.be/4B0MSCLXfio bzw. Archivbilder https://youtu.be/mrm1F1XgEw8

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 9216
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Sperrgebiete in Albanien

So, 21. Aug 2022, 14:04

Die beteiligte 33 jährige Russin Svetlana betreibt einen Blog als "Post-Soviet-Urbex Girl" https://taplink.cc/lanasator https://www.instagram.com/lanasator/
Die beiden Wachleute sind wieder wohlauf. Für Agenten war der verwendete Chevrolet wohl etwas sehr auffällig, der vor der Ölraffinerie von Cerrik fotografiert wurde und nun von den Sicherheitsbehörden untersucht wird.
https://abcnews.al/ekskluzive-blogere-a ... -te-huajt/
Top Channel Journalist Muhamed Veliu will erfahren haben, dass in der Fabrik NATO-Munition für das M14 getestet wird. In dieser Ruine? Na gut, auf Luftbildern sind zumindest 2-3 Gebäude mit modernen Dächern zu erkennen. https://youtu.be/y4GTmm7fRhc
Verteidigungsminister Niko Peleshi sagte, es gebe Überlegungen, die Waffenfabriken wieder in Betrieb zu nehmen. Auch macht er Andeutungen, der Geheimdienst habe die Gruppe überwacht.

Es ist derzeit große Vorsicht bei Aufenthalt am Rande dieser Sperrgebiete geboten. Jetzt wird gemeldet, dass heute zwei Tschechen festgenommen wurden, die das Werk in Poliçan fotografiert haben und in einen Tunnel eingedrungen sind. https://youtu.be/kvs-Y0-ZleI
https://abcnews.al/pas-gramshit-radhen- ... policanit/

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8817
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Sperrgebiete in Albanien

So, 21. Aug 2022, 15:09

Lars hat geschrieben:
So, 21. Aug 2022, 1:27
Aktuell also besser keine Fotos machen von Sperrgebieten oder Zäune von solchen Überwinden. Die Wachmannschaften sind sicherlich in erhöhter Alarmbereitschaft und misstrauischer, nachdem Kollegen attackiert worden waren.
Da hätten einige besser hier im Forum lesen sollen …

Vier Tschechen wurden in Poliçan festgenommen, wie die Polizei berichtet. Zwei haben draussen fotografiert, zwei weitere wurden dann in den Tunnelanlagen der Waffenfabrik gefunden. Bad timing …
https://www.facebook.com/policiashtetit ... sv4UNiiDzl
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8817
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Sperrgebiete in Albanien

So, 21. Aug 2022, 16:43

GjergjD hat geschrieben:
So, 21. Aug 2022, 14:04
Die beteiligte 33 jährige Russin Svetlana betreibt einen Blog als "Post-Soviet-Urbex Girl" https://taplink.cc/lanasator https://www.instagram.com/lanasator/
Die beiden Wachleute sind wieder wohlauf. Für Agenten war der verwendete Chevrolet wohl etwas sehr auffällig, der vor der Ölraffinerie von Cerrik fotografiert wurde und nun von den Sicherheitsbehörden untersucht wird.
https://abcnews.al/ekskluzive-blogere-a ... -te-huajt/
Top Channel Journalist Muhamed Veliu will erfahren haben, dass in der Fabrik NATO-Munition für das M14 getestet wird. In dieser Ruine? Na gut, auf Luftbildern sind zumindest 2-3 Gebäude mit modernen Dächern zu erkennen. https://youtu.be/y4GTmm7fRhc
Verteidigungsminister Niko Peleshi sagte, es gebe Überlegungen, die Waffenfabriken wieder in Betrieb zu nehmen. Auch macht er Andeutungen, der Geheimdienst habe die Gruppe überwacht.
verworrene Geschichte. Ich habe gleichzeitig auch noch etwas recherchiert und meine Gedanken niedergeschrieben.

Es spricht vieles für Spionage und es spricht vieles dagegen. Vielleicht stimmt ja beides – hier meine Schlussfolgerungen:
https://www.albanien.ch/bb/2022/08/was- ... -koennten/
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8817
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Sperrgebiete in Albanien

So, 21. Aug 2022, 19:06

GjergjD hat geschrieben:
So, 21. Aug 2022, 11:23
Hatte ich nicht auf dem Schirm: im Dorf Cekin, nördlich von Gramsh: 40.890752,20.168831 (auf Google Maps)
Offizieller Name Uzina Mekanike Gramsh, gegründet 1962, später wohl Uzina e Municioneve Gramsh Hersteller von Waffen "Simonov" (Lizenz, China) und AK 47 https://sq.wikipedia.org/wiki/Uzina_Mekanike_Gramsh
unscheinbarer Abzweig von der Nationalstraße https://goo.gl/maps/ddLiZAuZdfRvKGLF8. Von der Straße nicht einsehbar.
Die Fabrik hatte mal eine eigene Website - nicht mehr viel davon auffindbar:
https://archive.ph/dTNrV
https://archive.ph/HgPms

Die aktuelle Seite zur Fabrik auf der Website des Verteidigungsministeriums:
https://www.mod.gov.al/index.php?option ... icle&id=93
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8817
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Sperrgebiete in Albanien

So, 21. Aug 2022, 23:15

Die Albaner realisieren langsam, dass ihre alten Militäranlagen schon seit einem Weilchen bei gewissen Touristen auf Interesse stossen und die unterirdische Fabrik von Poliçan regelmässig besucht wurde.

Ein Artikel auf BalkanWeb:
https://www.balkanweb.com/predha-plumba ... fotovideo/

Darin wird neben Videos, die wir hier schon erwähnt haben, dieser Bericht eines Polen erwähnt: https://www.podniesinski.pl/portal/expl ... -the-past/


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8817
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Sperrgebiete in Albanien

Mo, 22. Aug 2022, 17:49

Die Tschechen sind wieder frei – trotz ihrer Ausrede, sie hätten sich verlaufen …

Gegen die Russen und den Ukrainer wird wohl Anklage erhoben wegen Körperverletzung und Verbreitung geheimer Informationen. NATO und andere ausländische Partner werden in die Untersuchungen einbezogen. Man habe bei den 3 auch verdächtige Nachrichten gefunden. Es wird vermutet, dass sie wirklich für Russland spionieren sollten, ob Albanien die Produktion von 5,56-mm-Patronen für das US M14-Sturmgewehre der NATO aufgenommen habe oder zumindest teste.

Sie hatten Laptops, Mobilfunkgeräte, Kameras und Drohnen dabei – wohl die Standardausrüstung jedes Vloggers heutzutage … Im Auto wurde auch eine Patrone gefunden – wohl ein Mitbringsel aus den Erkundigungen in Poliçan oder so. Aber es gibt auch andere Thesen.

Die Ermittler vermuten, dass sie Videomaterial besorgen sollten, das den Russen dienen sollte, Albanien im Sicherheitsrat der UNO als NATO-Mitglied und Unterstützer der Ukraine schlecht darzustellen.

Die 3 Personen sind zu unterschiedlichen Zeiten eingereist: sie über Rinas, der Ukrainer von Italien, der Russe in Muriqan aus Montenegro.

Die Sicherheitsstufe bei Sperrgebieten (Gramsh, Poliçan, Mjekës) wurde jetzt erhöht. Die Militärpolizei unterstützt. Die Albaner scheinen erst jetzt realisiert zu haben, dass da regelmässig Besucher unterwegs waren.

https://top-channel.tv/2022/08/22/hetim ... -e-mjekes/
https://top-channel.tv/2022/08/22/exclu ... t-e-shish/
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 8817
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Sperrgebiete in Albanien

Mo, 22. Aug 2022, 18:09

Der Russe in der Truppe hat auch eine ausgewiesene Urbex-Vergangenheit. Zwar nicht so viele Follower wie seine Kollegen, aber auch kein kompletter Newbie.

Instagram: https://www.instagram.com/osmium_tetroxide/
Mehr Inhalte auf Telegram: https://t.me/osmium_tetroxide_live
(ein paar unterhaltsame Fotos aus Poliçan und anderswo darunter)

Alle drei scheinen nichts mit dem Putin-Regime am Hut zu haben, distanzieren sich zum Teil deutlich auf Social Media vom Krieg in der Ukraine.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Zurück zu „Albanien: Reisen“