aladoro
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 03. Jul 2019, 7:55

Re: "Neue" Sehenswürdigkeiten in Albanien

Mi, 03. Jul 2019, 8:03

armrom hat geschrieben:
Mi, 26. Jun 2019, 12:06
ich war 2014 bei einem Platz in Tirana wo Parkbänke in Form von Notenschlüsseln angeordnet sind, welche die Nationalhymne darstellen (oder so ähnlich). Leider weiß ich nicht mehr wie dieser Platz heißt und finde ihn auch nicht mehr.
mir ist zwar kein Platz bekannt, sondern eine Strasse mit Notenlinien: die Rruga Murat Toptani, Fussgängerzone vom Nationaltheater her bis zum Toptani-Einkaufszentrum. auf dem Gehsteig rechts laufen 5 weisse (Noten-)Linien durch:

https://www.google.ch/maps/@41.3259915, ... 704!8i4352
https://lh5.googleusercontent.com/p/AF1 ... PcXY=h1440

irgendwo auf der Strecke hat es Notenzeichen auf diesen Linien. leider hab ich kein Foto gemacht noch finde ich auf die Schnelle ein Bild mit Noten ...

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7553
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: "Neue" Sehenswürdigkeiten in Albanien

Mi, 03. Jul 2019, 22:23

aladoro hat geschrieben:
Mi, 03. Jul 2019, 8:03
armrom hat geschrieben:
Mi, 26. Jun 2019, 12:06
ich war 2014 bei einem Platz in Tirana wo Parkbänke in Form von Notenschlüsseln angeordnet sind, welche die Nationalhymne darstellen (oder so ähnlich). Leider weiß ich nicht mehr wie dieser Platz heißt und finde ihn auch nicht mehr.
mir ist zwar kein Platz bekannt, sondern eine Strasse mit Notenlinien: die Rruga Murat Toptani, Fussgängerzone vom Nationaltheater her bis zum Toptani-Einkaufszentrum. auf dem Gehsteig rechts laufen 5 weisse (Noten-)Linien durch:

https://www.google.ch/maps/@41.3259915, ... 704!8i4352
https://lh5.googleusercontent.com/p/AF1 ... PcXY=h1440

irgendwo auf der Strecke hat es Notenzeichen auf diesen Linien. leider hab ich kein Foto gemacht noch finde ich auf die Schnelle ein Bild mit Noten ...
Als Notenlienien habe ich das nie interpetiert. Dann könnte man die Blumentöpfe vielleicht als Noten deuten?

Aber an Notenzeichen kann ich mich nicht erinnern.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

aladoro
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 03. Jul 2019, 7:55

Re: "Neue" Sehenswürdigkeiten in Albanien

Mi, 10. Jul 2019, 7:45

Lars hat geschrieben:
Mi, 03. Jul 2019, 22:23
aladoro hat geschrieben:
Mi, 03. Jul 2019, 8:03
irgendwo auf der Strecke hat es Notenzeichen auf diesen Linien.
Als Notenlienien habe ich das nie interpetiert. Dann könnte man die Blumentöpfe vielleicht als Noten deuten?
genau das wars! s zB https://scontent-lht6-1.cdninstagram.co ... m.com&se=8

hab mir das nicht selber aus den Fingern gesaugt ...
bei meinem 1. Tirana-Besuch Stadtrundgang gemacht (sehr zu empfehlen: junge, engagierte Leute von http://www.tiranafreetour.com/)
unser Guide hat uns beim Vorbeigehen darauf hingewiesen. aber da wir 2 Std in zügigem Tempo kreuz&quer durch Tirana unterwegs waren, sind mir die Details nicht im Kopf geblieben ...

es wär interessant was @amrom dazu meint ...

armrom
Member
Beiträge: 24
Registriert: Do, 12. Jun 2014, 8:30

Re: "Neue" Sehenswürdigkeiten in Albanien

Do, 11. Jul 2019, 7:27

@aladoro und @Lars: Vielen Dank für eure Hilfe, ja genau, das habe ich gemeint. Wusste leider nicht mehr ob es eine Straße oder ein Platz war und wo genau. Werde es mir heuer nochmals genauer anschauen! Danke nochmals!

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Die Unterwelt von Kukes

So, 25. Aug 2019, 16:00

Kukes fehlt es nicht ausgefallenen Sehenswürdigkeiten: Die gesamte Stadt ist wie ein Labyrinth untertunnelt und mit riesigen Schutzräumen versehen. Das hätte man sich denken können, da es sich um einen Stadtneubau bis 1978 handelt, wo diese Schutzbauten hohe Priorität hatten. Hoxha befürchtete einen Angriff Jugoslawiens auf die Stadt.
Alle sieben Viertel sind durch unterirdische Gänge miteinander verbunden, die eine Länge von 2,4 Kilometer haben, alle wichtigen Einrichtungen der Stadt wurden unterirdisch verbunden, darunter das Krankenhaus, das Entbindungsheim, die Druckerei, das Wasserwerk, das Exekutivkomitee, das Haus der Partei und die Sitzungsräume der Stadt. Unterirdische Schutzräume sollten auch einem Atomkrieg standhalten: Ein Krankenhaus mit 300 Betten, eine Bäckerei, Verwaltungsbüros und Schlafsäle. Es existieren verschiedene Eingänge, einige sind deutlich im Straßenbild erkennbar.
Ing. Feti Gjici kennt sich dort gut aus, denn er war an den Planungen beteiligt.
Mit überschaubaren Investitionen könnte der Untergrund der Stadt auch Touristen zugänglich gemacht werden.
https://youtu.be/0Rw1elj3n-Y

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Skanderbeg Gedenkstätte in Lezha

Sa, 07. Sep 2019, 10:50

GjergjD hat geschrieben:
Do, 17. Jan 2019, 22:54
Die Skanderbeg Gedenkstätte in Lezha wurde heute nach der Umgestaltung offiziell neu eröffnet. Es ist der 551. Todestag des Nationalhelden (17. Januar 1468). Erstaunlich, bekannte Politiker waren nicht anwesend.
https://youtu.be/npiKm8I9BCs
Nach der Umgestaltung haben in diesem Sommer 5.000 Besucher die Gedenkstätte besucht, ein Anstieg der Besucherzahlen, die Besucher kommen überwiegend aus dem Kosovo.
https://youtu.be/oDVi5qMBjYU

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Die Unterwelt von Kukes

So, 15. Sep 2019, 8:31

GjergjD hat geschrieben:
So, 25. Aug 2019, 16:00
Kukes fehlt es nicht ausgefallenen Sehenswürdigkeiten: Die gesamte Stadt ist wie ein Labyrinth untertunnelt und mit riesigen Schutzräumen versehen. Das hätte man sich denken können, da es sich um einen Stadtneubau bis 1978 handelt, wo diese Schutzbauten hohe Priorität hatten. Hoxha befürchtete einen Angriff Jugoslawiens auf die Stadt.
Alle sieben Viertel sind durch unterirdische Gänge miteinander verbunden, die eine Länge von 2,4 Kilometer haben, alle wichtigen Einrichtungen der Stadt wurden unterirdisch verbunden, darunter das Krankenhaus, das Entbindungsheim, die Druckerei, das Wasserwerk, das Exekutivkomitee, das Haus der Partei und die Sitzungsräume der Stadt. Unterirdische Schutzräume sollten auch einem Atomkrieg standhalten: Ein Krankenhaus mit 300 Betten, eine Bäckerei, Verwaltungsbüros und Schlafsäle. Es existieren verschiedene Eingänge, einige sind deutlich im Straßenbild erkennbar.
Ing. Feti Gjici kennt sich dort gut aus, denn er war an den Planungen beteiligt.
Mit überschaubaren Investitionen könnte der Untergrund der Stadt auch Touristen zugänglich gemacht werden.
https://youtu.be/0Rw1elj3n-Y
Die unterirdische Stadt soll eine Touristenattraktion werden, dazu stimmt sich Kukes mit der Regierung ab, um Fördermittel zu erhalten.
https://youtu.be/3tLPgpZaXvc

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Viehmärkte aus einer anderen Zeit

Fr, 20. Sep 2019, 20:01

volkergrundmann hat geschrieben:
Di, 12. Apr 2016, 21:18
Lars hat geschrieben:Hier ein Bild von einem Viehmarkt etwas weiter nördlich in den Hügeln südlich von Pogradec, direkt an der Hauptstrasse - kann mich nicht mehr an den Wochentag erinnern - Donnerstag?
http://albanien.ch/albanien_info/ueber- ... /viehmarkt
Das ist der Viehmarkt von Cerrave, der gilt als der wichtigste in der Region Korca. Mit Donnerstag könntest du recht haben, es könnte aber auch Dienstag sein.
Pazari i Çërravë, der größte Viehmarkt in der Region Pogradec wurde aktuell geschlossen. Schon seit Jahren war bekannt, dass die Mindestanforderungen an einen Markt, auf dem lebende Tiere verkauft werden, nicht erfüllt wurden. Ob die Bedingungen in Korça und Erseka besser sind, mag man auch bezweifeln.
Das Video ist schon ein Jahr alt https://youtu.be/l60zlnFlsJI

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Shtëpia e Kic Kaurit (Kuçova)

Mi, 02. Okt 2019, 21:04

Im Thema Canyons haben wir Kanioni i Sinecit gelistet. Erreichbar z.B. von Berat aus auf der Straße ins Dorf Lumas, wo die teilweise sanierte Straße bei 40.831627,20.014152 (auf Google Maps) endet. Mit dem Geländewagen kommt man über den Bachlauf bis zum Schluchteingang bei 40.840924,20.022082 (auf Google Maps), wo sich ein Ausflugslokal befindet https://www.facebook.com/Sineci-Lumas-B ... 850442600/

Der Bergsportclub aus Elbasan besuchte die Schlucht am Wochenende und brachte schöne Fotos mit.
https://www.facebook.com/artur.guni/med ... 826&type=3

Dabei wurde auch eine vollkommen unbekannte Sehenswürdigkeit besucht, Shtëpia e Kic Kaurit, Kulturdenkmal, gelegen auf dem Gebiet von Kuçova, ungefähr bei 40.84762,20.02361 (auf Google Maps) thumbup Super, der Club aus Elbasan hat schon viele interessante Ziele entdeckt!
Es wird auch der Name "Shpella Xhinxhilese" für diese interessante Erimitenhöhle verwendet, oder "Kisha E Kaurit" bei Google, jedoch falsch auf der anderen Seite des Baches eingezeichnet. Der Bach bildet hier die Grenze zwischen Kuçova und Gramsh. Der Zugang erscheint schwierig. Ein Track ist jetzt bei Wikiloc verfügbar.
Erwähnt auch unter https://web.archive.org/web/20190813212 ... izmit.aspx
Edit: Tour jetzt auch im Video: https://youtu.be/90aGwXtj6uk Hier wird über den Wirt des Lokals berichtet, der aus Griechenland heimgekehrt ist: https://youtu.be/j05C94PGrD8

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Die Unterwelt von Kukes

Sa, 05. Okt 2019, 21:18

GjergjD hat geschrieben:
So, 15. Sep 2019, 8:31
GjergjD hat geschrieben:
So, 25. Aug 2019, 16:00
Kukes fehlt es nicht ausgefallenen Sehenswürdigkeiten: Die gesamte Stadt ist wie ein Labyrinth untertunnelt und mit riesigen Schutzräumen versehen. Das hätte man sich denken können, da es sich um einen Stadtneubau bis 1978 handelt, wo diese Schutzbauten hohe Priorität hatten. Hoxha befürchtete einen Angriff Jugoslawiens auf die Stadt.
Alle sieben Viertel sind durch unterirdische Gänge miteinander verbunden, die eine Länge von 2,4 Kilometer haben, alle wichtigen Einrichtungen der Stadt wurden unterirdisch verbunden, darunter das Krankenhaus, das Entbindungsheim, die Druckerei, das Wasserwerk, das Exekutivkomitee, das Haus der Partei und die Sitzungsräume der Stadt. Unterirdische Schutzräume sollten auch einem Atomkrieg standhalten: Ein Krankenhaus mit 300 Betten, eine Bäckerei, Verwaltungsbüros und Schlafsäle. Es existieren verschiedene Eingänge, einige sind deutlich im Straßenbild erkennbar.
Ing. Feti Gjici kennt sich dort gut aus, denn er war an den Planungen beteiligt.
Mit überschaubaren Investitionen könnte der Untergrund der Stadt auch Touristen zugänglich gemacht werden.
https://youtu.be/0Rw1elj3n-Y
Die unterirdische Stadt soll eine Touristenattraktion werden, dazu stimmt sich Kukes mit der Regierung ab, um Fördermittel zu erhalten.
https://youtu.be/3tLPgpZaXvc
Nun greift Marin Mema das Thema für seine neue Reportage auf
https://youtu.be/wzvIhwe9_zU

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Die Kapelle am Palast von König Zogu (Kishëza e Pallatit)

So, 20. Okt 2019, 22:01

Das besondere Ereignis: Die Kapelle auf dem Gelände des Palasts (auch als Brigaden-Palast "Pallati i Brigadave" bezeichnet) wurde restauriert und wird erstmals im Fernsehen gezeigt.
Die Kapelle wurde für die katholische Königin Geraldine geplant, das Bauwerk wurde aber - wie auch der Palast - zur Zeit der Monarchie nicht fertiggestellt. Hoxha verschonte die Kapelle.
41.311355,19.834616 (auf Google Maps)
https://youtu.be/CnKdpQwmldw (mit Einblicken in die Ausstellung zu Geraldine im Nationalmuseum)
https://youtu.be/zTV_IKvzMIU
Der Park ist an Wochenenden für Besucher zugänglich (Einlasskontrolle durch die Garde)
https://aprtirana.al/parku-i-pallatit-te-brigadave/
Broschüre (alb/ital.) https://docs.google.com/viewerng/viewer ... .pdf&hl=en
Kapelle am Palast.jpg

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7553
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Höhe am Thana-Pass

Mo, 04. Nov 2019, 23:02

GjergjD hat geschrieben:
So, 28. Jan 2018, 23:54
tolles Ziel, war mir auch neu, so nah an der Nationalstraße! :shock:
41.06305,20.59619 (auf Google Maps) leider auch ein Steinbruch dort. Die Höhle ist ca 6 Meter lang, 4 Meter hoch und 2 Meter breit.
Höhle Qafe Thane.jpg
Hier noch etwas Text dazu und Fotos der Wandmalereien:

https://rrajca.blogspot.com/2019/02/kis ... ullit.html

Link nachgetragen
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Höhe am Thana-Pass

Di, 05. Nov 2019, 21:53

Lars hat geschrieben:
Mo, 04. Nov 2019, 23:02
GjergjD hat geschrieben:
So, 28. Jan 2018, 23:54
tolles Ziel, war mir auch neu, so nah an der Nationalstraße! :shock:
41.06305,20.59619 (auf Google Maps) leider auch ein Steinbruch dort. Die Höhle ist ca 6 Meter lang, 4 Meter hoch und 2 Meter breit.
Höhle Qafe Thane.jpg
Hier noch etwas Text dazu und Fotos der Wandmalereien:

https://rrajca.blogspot.com/2019/02/kis ... ullit.html

Link nachgetragen
Ich hätte diesen Sommer mal suchen sollen, aber ich hatte den Höhlen-Besuch wegen den Steinbruch-Arbeiten aufgegeben. Meine heutige Nachfrage bei einem Ortskundigen ergab, das die Malerei noch immer existiert, sie ist aber in einem schlechten Zustand.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Kisha "Shën e Premte" (Fier)

Mo, 06. Jan 2020, 21:06

GjergjD hat geschrieben:
Sa, 26. Aug 2017, 15:51
Damit wir hier mit den neuen Zielen im Fluss bleiben, habe ich heute wieder eine Kirchen-"Neuentdeckung" beizutragen:
Kisha Shën e Premtes aus dem 13. Jahrhundert liegt mitten auf einem Feld zwischen Fier und der Küste nahe des Dorfes Povelca 40.713689,19.408265 (auf Google Maps). Das ist das Gelände eines Verbannungsortes. Durch den Status als Kulturdenkmal von 1963 konnte die Ruine vor der Zerstörung gerettet werden.
Die Kirche wurde von venezianischen Kaufleuten gebaut. Man bringt die Kirche in Zusammenhang mit der Existenz der Stadt Spinarica, die an der Vjosa Mündung gesucht wird.

Die Bewohner der Gegend glauben, dass von der Kirche Wunder ausgehen, sie wird von Pilgern besucht. Eine Beschilderung für Touristen ist natürlich nicht vorhanden

https://youtu.be/2CHD5a8RrNQ
https://youtu.be/mJX4dZkujI0
http://fieri.al/2017/04/09/shen-e-premt ... jan-gjika/ d (weitere Fotos am Ende)
Die Kirche zwischen Fier und dem Meer soll restauriert werden
ttps://www.facebook.com/Imk.gov.al/posts/1378956175609513

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7553
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: "Neue" Sehenswürdigkeiten in Albanien

Sa, 25. Jan 2020, 12:09

GjergjD hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Auch 2016 gibt es viel „Neues“ in Albanien zu entdecken. Wir starten für dieses Jahr durch mit einem Ziel im Süden nur für Pfadfinder.

Saranda web brachte kürzlich einen Beitrag über die bis zu 900 Jahre alte Dorfanlage Kamenica bei Delvina. Die nur archäologischen Kreisen und Anwohnern bekannte Ansiedlung sei von Wald bedeckt, von Gassen durchzogen und bestünde aus den Ruinen von 120 Häusern und 12 Kirchen. In der Osmanischen Zeit sollen in den fünf Ortsteilen noch 606 Familien gelebt haben. Die Monumenten-Liste verzeichnet „Rrënojat e Kishës së Kamenicës prane fshatit Palavli“, es gibt einen albanischen Wikipedia-Beitrag https://sq.wikipedia.org/wiki/Kamenica_ ... in%C3%ABs)
Hier die Ergebnisse meiner Nachforschungen zur genauen Lage:
Das ehemalige Dorf liegt 800 Meter nordöstlich des von Palavlija auf einer Höhe von bis zu 383 Metern über dem Meer. Etwa am höchsten Punkt (Maja e Kamenices) 39.981472,20.041111 (auf Google Maps) liegen die Reste einer Kulla.
Auf Luftbildern ist die Ausdehnung des Ortes gut erkennbar. Die Archäologen haben einen Ortsplan gezeichnet.
Während der letzten Grabung wurden allein 36 Häuser im zentralen Bereich des Dorfes untersucht. Im Ort bzw. dem Umfeld wurden sieben Kirchenruinen lokalisiert (ILIRIA Nr. XXXVIII 2014, S 431 ff.)
Anreise über den Kreisel des Straßenprojektes Rruga Kardhiq-Delvina bei 39.953063, 20.026233, noch 4,5 km auf Erdstaße bis unterhalb der Anlage. Auf halber Höhe zum historischen Zentrum verlief eine Kette von Bunkern mit Laufgraben verbunden (auf dem Luftbild gelb gestrichelt)
Jetzt hat sich auch Marin Mema der Ruinen-Stadt Kamenica in seiner gestrigen Fernsehreportage angenommen.
https://youtu.be/3BYfXA2OW0w
Da war ich tatsächlich mal "schneller", denn ich besuchte die interessante Bergkuppe im letzten Jahr. Die Anreise erfolgt sogar auf Asphalt! Im benachbarten Dorf Palavlija hätten Wohnmobilisten gute Stellplätze auf dem neu gepflasterten Platz vor der Schule mit einer gefassten Wasserstelle und toller Aussicht 39.977001,20.032840 (auf Google Maps). Die Asphaltstraße endet übrigens bei 39.984268,20.037766 (auf Google Maps)
Die Ruinen sind im Kern stark von einem fast undurchdringlichen Gestrüpp überwuchert, was das Vordringen zum höchsten Punkt erschwert.
Kamenica.jpg
Am besten von außen weiter aufsteigen, wo es keinen Bewuchs gibt. Tolle Landschaft mit super Aussicht. Die Hirten sehen dort nur selten Fremde.
Kamenica1.jpg
Neue Luftbilder von Kamenica:

https://youtu.be/FhvWw9OsQGU




Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Höhe am Thana-Pass

Sa, 22. Feb 2020, 15:58

GjergjD hat geschrieben:
Di, 05. Nov 2019, 21:53
Lars hat geschrieben:
Mo, 04. Nov 2019, 23:02
GjergjD hat geschrieben:
So, 28. Jan 2018, 23:54
tolles Ziel, war mir auch neu, so nah an der Nationalstraße! :shock:
41.06305,20.59619 (auf Google Maps) leider auch ein Steinbruch dort. Die Höhle ist ca 6 Meter lang, 4 Meter hoch und 2 Meter breit.
Höhle Qafe Thane.jpg
Hier noch etwas Text dazu und Fotos der Wandmalereien:

https://rrajca.blogspot.com/2019/02/kis ... ullit.html

Link nachgetragen
Ich hätte diesen Sommer mal suchen sollen, aber ich hatte den Höhlen-Besuch wegen den Steinbruch-Arbeiten aufgegeben. Meine heutige Nachfrage bei einem Ortskundigen ergab, das die Malerei noch immer existiert, sie ist aber in einem schlechten Zustand.
Eine falsche Koordinate der Denkmalpflege (siehe oben) hat uns leider etwas in die Irre geschickt, inzwischen wurde die Höhle auch auf Google Maps verortet 41.061657,20.597629 (auf Google Maps). Scheint zu passen, also ist die Höhle auch noch nicht dem Steinbruch zum Opfer gefallen, wie man denken musste und unter dem Namen Shpella e Orakullit oder Kisha e Orakullit auch neuen Bildern auffindbar. Die Bergfreunde aus Elbasan waren gerade dort 
https://youtu.be/rYHWdIz5iDw https://www.facebook.com/bashkiaprrenja ... 1239266765

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: "Neue" Sehenswürdigkeiten in Albanien

Mi, 04. Mär 2020, 9:10

Die holprige Nebenstrecke von Gjirokastra nach Delvina hält über dem Dorf Kardhikaq eine unbekannte Sehenswürdigkeit bereit
Kisha e manastirit te Shen Triashes aus dem 16. Jh. ist seit 1970 ein Kulturdenkmal.
39.954138,20.157444 (auf Google Maps) Imposante Lage: https://youtu.be/o9zsTGAJGeM

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7553
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Basilika von Gjuricaj

Mo, 06. Apr 2020, 22:50

Und plötzlich stolpert man da in der Wikipedia über eine frühchristliche Kirche, von der man noch nie gehört hat: Die Basilika von Gjuricaj

Bild

Die Basilika liegt rund drei Kilometer südlich vom Dorf Ishëm unterhalb des Dorfs Gjurica schon fast in der Ebene:
41.515467,19.616452 (auf Google Maps)
Über die Rruga Bazilika eigentlich bequem zu erreichen … Bei der Tankstelle ein paar Schritte den Hügel hoch.

Sie soll aus dem 5. oder 6. Jahrhundert stammen. Entdeckt worden im Jahr 1980 (leider geht gerade die Website vom Kulturdenkmälerinstitut nicht und auch sonst sind die Infos im Web spärlich …)

Weitere Bilder:
https://commons.wikimedia.org/wiki/Cate ... j_Basilica

Erinnert mich an die Kirche fünf Kilometer weiter westlich, die aber drei, vier oder sogar zehn Jahrhunderte älter ist:
Kirche in Derven
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: "Neue" Sehenswürdigkeiten in Albanien

Di, 07. Apr 2020, 8:06

Ich war 2018 schon da :P - in der Nähe eine schöne alte denkmalgeschütze Kulla 41.511940,19.615574 (auf Google Maps)
Dateianhänge
Kulla.jpg
Gjuricaj.jpg

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7553
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: "Neue" Sehenswürdigkeiten in Albanien

Di, 07. Apr 2020, 8:11

Und erzählst uns nichts davon?


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Zurück zu „Albanien: Reisen“