Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4406
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Bedrohte Kulturdenkmäler in Albanien

So, 17. Mai 2020, 18:34

Das Theater war kein Kulturdenkmal. Von Geschichte ganz zu schweigen...

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7979
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Bedrohte Kulturdenkmäler in Albanien

Mo, 18. Mai 2020, 2:34

Gehört zwar eher unter Politik und beschränkt sich nicht auf das Theater:

https://www.albanien.ch/bb/2020/05/rama ... und-viren/

Illyrian^Prince hat geschrieben:Das Theater war kein Kulturdenkmal. Von Geschichte ganz zu schweigen...
Nicht mehr ....
Was wollen wir als nächstes von der Liste der Kulturdenkmäler streichen? Die Ethem-Bey-Moschee und dort von einem Investor ein Hochhaus mit Moschee erbauen lassen?


Das Gebäude war wohl wirklich marode – ein italienischer Bau aus 1939, aus vorfabrizierten Elementen zusammengeschustert. Aber es hätte sicher – bezahlbare – Wege gegeben, Struktur und Fassaden zu erhalten.

Wie auch immer: die Vorgehensweise von Edi und Eli ist indiskutabel. Man kann in einer Demokratie nicht alles biegen und dehnen, wie es einem passt.


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4406
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Bedrohte Kulturdenkmäler in Albanien

Mo, 18. Mai 2020, 10:54

Das Gebäude war beschädigt und einsturzgefährdet.

https://shqiptarja.com/lajm/termeti-tea ... a-kollonat

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7965
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Bedrohte Kulturdenkmäler in Albanien

So, 24. Mai 2020, 22:15

Die Restaurierung der Erdbebenschäden des Turmes der Stadtmauer von Durres haben begonnen https://youtu.be/d77aKWSnqS0
https://ata.gov.al/2020/05/19/u-demtua- ... -durresit/

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7965
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Bedrohte Kulturdenkmäler in Albanien

Mo, 11. Jan 2021, 18:41

GjergjD hat geschrieben:
Sa, 26. Sep 2015, 16:05
Man sollte einmal die städtebaulich interessanten Objekte von Tirana sammeln, so manches versteckt sich vor den Blicken:

Hier geht es um den Vorläufer des Ende 1965 fertig gewordenen modernen Funkhauses in der Ismail Qemali Straße.
Das alte Funkhaus von Radio Tirana wurde 1939 von den Italienern im typischen Stil gebaut und steht in der Rruga Kont Urani (Steitenstraße der Rruga e Kavajes) auf der Koordinate 41.328567, 19.811405. Radio Tirana wurde bereits am 28. November 1938 von König Zogu gegründet und sendete zunächst aus zwei Räumen im Rathaus.

Nach dem Neubau wurde das alte Funkhaus der der Sitz des Instituts für Volkskultur, heute ist es ein Wohnhaus und im Umfeld findet der Kleidermarkt statt.
http://peizazhe.com/2011/11/13/tirana-antica/
Das Kulturdenkmal verfällt weiter, jetzt wurden die Fenster und Türen geklaut. https://exit.al/en/2021/01/11/historic- ... emolished/

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4406
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Neue Innenstädte

Sa, 23. Jan 2021, 17:47

Solche Gebäude müssen gebaut und erhalten werden

Bild

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7965
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Delbnisht

Sa, 23. Jan 2021, 18:09

Delbnisht in Kurbin war der (Sommer-)Sitz des katholischen Erzbischofs der Region Durrës. 41.652963,19.737488 (auf Google Maps) Viele Albanologen haben den Ort mit fruchtbarem Boden und frischen Wasser beschrieben. 1991 besuchte Mutter Teresa das Gebäude auf ihrer Albanien Reise.
Das Dorf ist mangels einer normal befahrbaren Straße isoliert, Wasser und Strom sind heute Mangelware :-( https://youtu.be/TCY47evCCBk
Schreib doch mal, was dort geplant ist.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7979
Registriert: So, 29. Dez 2002, 4:07

Re: Delbnisht

Sa, 23. Jan 2021, 22:11

GjergjD hat geschrieben:
Sa, 23. Jan 2021, 18:09
Delbnisht in Kurbin war der (Sommer-)Sitz des katholischen Erzbischofs der Region Durrës. 41.652963,19.737488 (auf Google Maps) Viele Albanologen haben den Ort mit fruchtbarem Boden und frischen Wasser beschrieben. 1991 besuchte Mutter Teresa das Gebäude auf ihrer Albanien Reise.
Das Dorf ist mangels einer normal befahrbaren Straße isoliert, Wasser und Strom sind heute Mangelware :-( https://youtu.be/TCY47evCCBk
Schreib doch mal, was dort geplant ist.
Wollte mal hochfahren, aber Strassenzustand, Wetter und Zeit standen in keinem günstigen Verhältnis. Man (als Autofahrer) sieht das Haus aber recht gut von der Zufahrt zur Walfahrtstätte in Laç.

Delbenisht war mehr als nur Sommerresidenz, Die Türken duldeten lange keinen katholischen Bischof in Durrës. Einzig ein Aufenthalt abgelegen im Bergdorf war akzeptabel … Erst gegen Mitte des 19. Jahrhunderts durfte er zurück in die Stadt, nutzte das unbedeutende Dorf aber als Sommerresidenz (Malaria-frei, näher bei den Schäfchen im Bergland). Um diese Zeit entstand dann auch die Kathedrale des Bistums von Durrës. Diese Kirche in der Hafenstadt ist praktisch unbekannt – wurde erstaunlicherweise auch nie in der Berichterstattung rund um den wiedschen Aufenthalt in Albanien erwähnt. Auch zur Entstehung der Kirche findet sich nichts (nicht einmal bei Deusch, der jeden Groschen aufzählte, den Österreich in Albanien für Kirchenbauten investiert hatte). Vielelicht ist diese Information noch in den Archiven des Vatikans versteckt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kathedrale_Sankt_Lucia
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4406
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Delbnisht

So, 24. Jan 2021, 17:17

GjergjD hat geschrieben:
Sa, 23. Jan 2021, 18:09
Delbnisht in Kurbin war der (Sommer-)Sitz des katholischen Erzbischofs der Region Durrës. 41.652963,19.737488 (auf Google Maps) Viele Albanologen haben den Ort mit fruchtbarem Boden und frischen Wasser beschrieben. 1991 besuchte Mutter Teresa das Gebäude auf ihrer Albanien Reise.
Das Dorf ist mangels einer normal befahrbaren Straße isoliert, Wasser und Strom sind heute Mangelware :-( https://youtu.be/TCY47evCCBk
Zum Teil ist es besser das manche Gebiete in AL nicht befahren werden können. Sonst hätte das Abholzen und Zerstören kein Ende genommen.
GjergjD hat geschrieben:
Sa, 23. Jan 2021, 18:09
Schreib doch mal, was dort geplant ist.
Das Ish Arqipeshkëvia e Durrësit(Erzbischof von Durres), in Delbnisht, Kurbin, Lezhë” gebaut 1859 soll renoviert werden. Gebaut wurde es ursprünglich dreistöckig, jedoch werden nach einem Brand nur zwei wiederhergestellt.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4406
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Bedrohte Kulturdenkmäler in Albanien

Mi, 27. Jan 2021, 18:28

:arrow: Tirana

Das historische Haus von Sali Shijaku wird renoviert

https://youtu.be/ubHoXaw_jhA

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7965
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Kisha e Shirgjit an der Buna

Sa, 30. Jan 2021, 19:47

GjergjD hat geschrieben:
Di, 09. Okt 2018, 21:13
GjergjD hat geschrieben:
volkergrundmann hat geschrieben:Da war doch noch was in dieser Gegend? Ach, ja, http://en.wikipedia.org/wiki/Shirgj_Monastery. Das ehrwürdige Stück, einer der ältesten und würdigsten Kirchen Albaniens gewesen, nunmehr durch diese Straße exzellent zu erreichen, besteht allerdings nur noch aus einer Mauer. Fahr'n se vorbei, bevor es die Buna gänzlich schluckt.
Ach stimmt, habe hier noch die Koordinate rausgesucht, damit es jeder finden kann, solange es noch was zu finden gibt ...
Kisha e Shirgjit 41.990387,19.439945
Die Kirchenruine, die nur noch aus einer Mauer besteht, wird derzeit saniert https://youtu.be/c16rRCIWfqk
deutsches Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Ruinen_de ... von_Shirgj
Das Kulturdenkmal an der Buna ist durch das Hochwasser bedroht https://youtu.be/1sGlBny2DOI

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7965
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Xhamia e Plumbit (Shkodra)

Sa, 27. Feb 2021, 17:10

GjergjD hat geschrieben:
Sa, 16. Nov 2019, 20:07
GjergjD hat geschrieben:
Mo, 29. Jan 2018, 18:47
Lars hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Leider immer mal wieder ein Opfer des Hochwassers: Die wahrscheinlich größte historische Moschee Albaniens, Xhamia e Plumbit (Bleimoschee) vor Shkodra
https://youtu.be/ecyhHrGPJrA
das liesse sich nur verhindern, wenn man einen grossen Damm um das Gelände bauen und eine Pumpe installieren würde.

aber wenn ich das von meinem letztjährigen Besuch richtig in Erinnerung habe, sollte das Hochwasser der Moschee seit der letzten Restaurierung nicht allzu viel anhaben. Zumindest etwas Hochwasser ab und zu wurde schon fest eingeplant, es hat ja sogar eine Brücke zur Eingangstür. Gepflasterter Hof und Aussenmauern sind hoffentlich recht resistent gegen das Hochwasser.

dieses Mal ist die Brücke schon nicht mehr trockenen Fusses zu erreichen. Hoffe, dass das Wasser nicht bis in den Innenraum vorgestossen ist.
Genau dieser von Lars angeregte Damm um die Moschee soll ab dem Frühjahr in Angriff genommen werden, so das Kulturministerium. Eine türkische Stiftung ist beteiligt.
1967 wurde das Minarett der Moschee zum Einsturz gebracht. Die Moschee steht seit 1973 unter Denkmalschutz.
http://www.frekuenca.com/permbytej-cdo- ... e-plumbit/
https://www.facebook.com/pg/Mirela.Kumb ... 5198918330
https://youtu.be/KSkTcM10DBw
29. Jahrestag der Wiedereröffnung der Moschee. Leider hat sich an der Hochwassersituation noch überhaupt nichts geändert und die Schutzmaßnahmen blieben aus. https://youtu.be/YQlEeKdT4KU
Auch beim letzten Hochwasser stand die Moschee wieder unter Wasser. Nun gibt es Hoffnung, dass die Moschee zu restauriert wird - und hoffentlich dauerhaft vor Hochwasser geschützt, die Türkei konnte als Sponsor und Restaurator gewonnen werden. https://www.facebook.com/MargaritiElva/ ... 5290385731

Zurück zu „Albanien: Reisen“