Seite 7 von 9

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Verfasst: Do, 14. Dez 2017, 0:17
von GjergjD
Matthew Brunwasser schreibt in der Zeitschrift des Archaeological Institute of America über die jüngsten Entdeckungen in Albanien, die im Zusammenhang mit den Bauarbeiten zur TAP Pipeline stehen. Über die Entdeckung bei Peshtan und den Friedhof von Turan hatte ich hier früher schon berichtet.
https://www.archaeology.org/issues/284- ... xcavations

Re: "Termat Romake" in Durres

Verfasst: Sa, 30. Dez 2017, 23:01
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:"Termat Romake" wurden nach 25 Jahren Stillstand wieder für den Tourismus eröffnet. Die Anlage stammt aus dem ersten Jahrhundert nach unserer Zeitrechnung. An der Eröffnung nahmen neben der Kulturministerin und dem Bürgermeister Vangjush Dako auch die "Miku i Monumentit" teil, das sind junge Leute, die für den Schutz der Monumente sensibilisiert wurden. Mit Ihrer Hilfe kann eventuell erreicht werden, dass auch in Zukunft solche schönen Ziele nicht so schnell wieder zur Müllkippe verkommen. Die Thermen im Zentrum sind teilweise überbaut.
Man findet die Thermen hinter dem Kulturpalast/Theater auf der Koordinate 41.314747,19.446477 (auf Google Maps)
https://youtu.be/KoO4Klb2vCY
http://www.gazetatema.net/web/2015/06/0 ... ne-durres/
Die französische Archäologin Catherine Abadie-Reynal konnte nach einjährigen Ausgrabungen zusammen mit den albanischen Partnern feststellen, dass sich unter den römischen Badeanlagen Keramik befand, die aus dem 3. Jh. v. Chr. stammt und damit vier Jahrhunderte älter ist als die in den 60er Jahren ausgegrabenen römischen Bäder, man entdeckte ein Haus mit zwei Zimmern. So kann ein Übergang des Grundrisses der Stadt von der hellenistischen über die römische zur byzantinischen Periode hin erkannt werden.
Bilder im Bericht https://www.reporter.al/arkeologet-nxje ... sit-antik/
Die Meldung stammt schon von 2016

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Verfasst: Sa, 07. Apr 2018, 22:03
von Lars
schöner Film über die Ausgrabungen in Orikum im Westschweizer Fernsehen:
https://www.rts.ch/play/tv/passe-moi-le ... 0446cdf8da

Grabung in Albanopolis

Verfasst: Di, 24. Apr 2018, 21:43
von GjergjD
Albanische und deutsche Archäologen (Goethe-Universität Frankfurt) haben für einen Monat gemeinsam in Albanopolis bei Zgërdhesh (Fushe-Kruja) Ausgrabungen durchgeführt. Ans Licht kamen vier Gräber aus der Römerzeit und eine noch nicht geklärte kreisförmige Anlage. Die Gräber enthielten Beigaben, die auf einen hohen Status der verstorbenen Frau hindeuten.
Die Arbeiten sollen irgendwann fortgeführt werden, denn die 20 Hektar umfassende Fläche ist nahezu unerforscht.
https://youtu.be/AoazLZi66ss
https://youtu.be/k4P1IBa79mA

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Verfasst: Mi, 25. Apr 2018, 12:56
von eraser
Lars hat geschrieben:schöner Film über die Ausgrabungen in Orikum im Westschweizer Fernsehen:
https://www.rts.ch/play/tv/passe-moi-le ... 0446cdf8da
Ist der Zugang zu dieser Ausgrabungsstätte möglich?
Diese liegt ja bereits hinter der militärischen Absperrung.
https://goo.gl/maps/DC5dspyR7AE2

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Verfasst: Mi, 25. Apr 2018, 18:57
von Seimrich
Vor zwei Jahren waren meine Frau und ich auf unseren Motorrädern dort. Bis zu dem gezeigten Posten vorgefahren, ein bisschen Smalltalk, das "Respekt!" angesichts unserer Motorräder freundlich dankend angenommen - dann wurde uns der Weg beschrieben und wir konnten unbehelligt und solange wir wollten die Ausgrabungsstätte besichtiggen.
Details und Fotos hier: http://simplesimon.de/?page_id=1012

Detlev

Qyteti antik i Orik 2018 wieder zugänglich

Verfasst: Mi, 25. Apr 2018, 19:25
von GjergjD
Ja, vor zwei Jahren war das noch so. Als ich den Sachstand vom letzten Jahr hier zitieren wollte
GjergjD hat geschrieben:Das darf doch wohl nicht wahr sein: Touristen und Einheimische sollen sich neuerdings tatsächlich Tage vorher anmelden, wenn sie die archäologische Stätte besuchen wollen! Warum dieser Rückschritt? Welcher ausländische Tourist wird sich umständlich 10 Tage vorher anmelden :roll: :-? :-x
http://orikuminews.com/index.php/2017/0 ... dhe-datat/
Das hatte ich im letzten Sommer auch getestet, es war kein unangemeldeter Einlass mehr möglich.

Diese Schikane galt bis letzte Woche.
Heute wurde von der Denkmalverwaltung Vlora mitgeteilt, dass nach Verhandlungen mit der Marine in diesem Jahr wieder die "alte" Regelung gilt: Touristen müssen einen Ausweis vorweisen und können dann ohne Wartezeit passieren. Reiseveranstalter müssen eine Liste mit den Personalien der Reisenden anfertigen. Die genauen Öffnungszeiten wurden nicht mitgeteilt, ich würde empfehlen, den Besuch am Vormittag einzuplanen, damit man nicht wegen vorgerückten Uhrzeit abgewiesen wird.
https://youtu.be/ccHglMV_h7k

https://www.facebook.com/DRKKVlorefaqja ... 5814432401

Re: Qyteti antik i Orik 2018 wieder zugänglich

Verfasst: Mi, 25. Apr 2018, 20:56
von Lars
GjergjD hat geschrieben:Ja, vor zwei Jahren war das noch so. Als ich den Sachstand vom letzten Jahr hier zitieren wollte
GjergjD hat geschrieben:Das darf doch wohl nicht wahr sein: Touristen und Einheimische sollen sich neuerdings tatsächlich Tage vorher anmelden, wenn sie die archäologische Stätte besuchen wollen! Warum dieser Rückschritt? Welcher ausländische Tourist wird sich umständlich 10 Tage vorher anmelden :roll: :-? :-x
http://orikuminews.com/index.php/2017/0 ... dhe-datat/
Das hatte ich im letzten Sommer auch getestet, es war kein unangemeldeter Einlass mehr möglich.

Diese Schikane galt bis letzte Woche.
Heute wurde von der Denkmalverwaltung Vlora mitgeteilt, dass nach Verhandlungen mit der Marine in diesem Jahr wieder die "alte" Regelung gilt: Touristen müssen einen Ausweis vorweisen und können dann ohne Wartezeit passieren. Reiseveranstalter müssen eine Liste mit den Personalien der Reisenden anfertigen. Die genauen Öffnungszeiten wurden nicht mitgeteilt, ich würde empfehlen, den Besuch am Vormittag einzuplanen, damit man nicht wegen vorgerückten Uhrzeit abgewiesen wird.
https://youtu.be/ccHglMV_h7k

https://www.facebook.com/DRKKVlorefaqja ... 5814432401
Es gab auch letztes Jahr Besucher, die problemlos reingekommen sind. Ist alles immer etwas Zufall.
Wenn jemand von der Denkmalverwaltung vor Ort ist, ist es meist problemlos. Wenn nicht, braucht es Verhandlungsgeschick. Ich wurde das letzte Mal nur eingelassen, weil ich dem Soldaten am Eingang versicherte, vom letzten Besuch den Weg noch zu kennen. B-)

Weitere Infos: :arrow: Vlora [AlbINFO]

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Verfasst: Mi, 25. Apr 2018, 21:46
von Seimrich
Bei uns war's ein "Militär" - und wir wurden nicht mal nach den Pässen gefragt.
Detlev

Re: Qyteti antik i Orik 2018 wieder zugänglich

Verfasst: Mi, 02. Mai 2018, 19:35
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:Heute wurde von der Denkmalverwaltung Vlora mitgeteilt, dass nach Verhandlungen mit der Marine in diesem Jahr wieder die "alte" Regelung gilt: Touristen müssen einen Ausweis vorweisen und können dann ohne Wartezeit passieren. Reiseveranstalter müssen eine Liste mit den Personalien der Reisenden anfertigen. Die genauen Öffnungszeiten wurden nicht mitgeteilt, ich würde empfehlen, den Besuch am Vormittag einzuplanen, damit man nicht wegen vorgerückten Uhrzeit abgewiesen wird.
Heute hat man mir von Seiten der Denkmalschützer mitgeteilt, der Zugang zum archäologischen Park ist täglich zwischen 9 und 18 Uhr erlaubt. Also sollte man spätestens ca. 1-2 Stunden vor 18 Uhr am Posten sein. Der Zugang weiter nach Karaburun ist in der Regelung nicht eingeschlossen. De facto wird es keine weitere Sperre geben, denn der zweite Posten auf die Basis kann umfahren werden. Illegal!

Gräber von Selca

Verfasst: Sa, 12. Mai 2018, 21:06
von GjergjD
Die illyrischen Gräber von Selca e Poshtme sind seit Jahren vernachlässigt, die Anlage bei Pogradec soll nun aber sehr bald Ausgrabungen bzw. konservatorischen Maßnahmen unterzogen werden, das teilte die Kulturministerin heute mit. Ein Programm sei beschlossen. Dies geschehe im Hinblick auf die Nominierung als Weltkulturerbe.
https://www.facebook.com/pg/eu.delegati ... 0368653093
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6ni ... _e_Poshtme 40.990464,20.519405 (auf Google Maps)

https://youtu.be/IAz0ki9C38o

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Verfasst: Sa, 12. Mai 2018, 21:57
von Lars
Die Gräber verdienen durchaus einen Welterbe-Status.

Andererseits macht das Unerschlosse auch einen Teil des Reizes des Geländes aus.


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/

Illyrische Stadt entdeckt

Verfasst: Mi, 30. Mai 2018, 23:00
von GjergjD
Bei Bushat (Gemeinde Vau-Deja) 41.960972,19.536401 (auf Google Maps) hat ein polnisch-albanisches Archäologen-Team einen Fund gemacht. Eine antike Stadt, die bis ins 6. Jahrhundert v. Chr. zurück reicht, kam mit Haupttor und Mauern von einer Stärke bis zu 3 Metern ans Licht. Im 3. Jahrhundert nach Christus war die Siedlung besonders stark und erreichte eine Ausdehnung von 20 Hektar. Es ist von einer Illyrischen Stadt auszugehen.
https://youtu.be/bIMjJ1mUcbo
http://abcnews.al/vau-i-dejes-zbulohet- ... -i-lashte/
https://www.facebook.com/DRKKShkoderfaq ... 3769043213

Italien fördert Restaurierung

Verfasst: Mi, 20. Jun 2018, 20:14
von GjergjD
Italien fördert die Restaurierung archäologischer Exponate mit Metallgehalt in Höhe von 150 Tausend Euro.
Dazu wird ein Labor geschafften und das Personal ausgebildet. https://youtu.be/-Iyyq6s74QQ

Basilika von Arapaj

Verfasst: Mi, 20. Jun 2018, 20:26
von GjergjD
Es tat sich etwas an der Basilika von Arapaj. Zu der frühchristlichen Kirche gehört ein Mosaik, das zu den schönsten in Durres zählt, aus der Zeit von Kaiser Justinian I. Die Regionaldirektion für Kulturdenkmäler hat in diesem Jahr ein Holz-Schutzdach über dem Mosaik errichtet.
https://youtu.be/nlj2tT1Pijk
Da Wegweiser fehlen, wird im Video der albanientypische Rat gegeben, die Anwohner nach dem Weg zu fragen. Wir wollen es lieber genau wissen und daher die Position: 41.301430,19.505503 (auf Google Maps)
durres [AlbINFO]

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Verfasst: Mo, 25. Jun 2018, 14:07
von Lars
GjergjD hat geschrieben:Es tat sich etwas an der Basilika von Arapaj. Zu der frühchristlichen Kirche gehört ein Mosaik, das zu den schönsten in Durres zählt, aus der Zeit von Kaiser Justinian I. Die Regionaldirektion für Kulturdenkmäler hat in diesem Jahr ein Holz-Schutzdach über dem Mosaik errichtet.
https://youtu.be/nlj2tT1Pijk
Da Wegweiser fehlen, wird im Video der albanientypische Rat gegeben, die Anwohner nach dem Weg zu fragen. Wir wollen es lieber genau wissen und daher die Position: 41.301430,19.505503 (auf Google Maps)
durres [AlbINFO]
Meines Erachtens noch immer eine der am meisten unterbewerteten/am schlechtesten wahrgenommenen Sehenswürdigkeiten Albaniens.

Eine für damalige Verhältnisse riesige Kirche – wohl an der Via Egnatia. Ein wichtiges Mosaik. Aber nicht ausgeschildert, immer verschlossen, nur über enge Gassen erreichbar.


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/

Re: Neuigkeiten aus den archäologischen Stätten in Albanien

Verfasst: Do, 02. Aug 2018, 21:21
von GjergjD
Bei den Arbeiten an der TAP-Trasse im Raum Korça wurden insgesamt etwa 800 Gräber entdeckt, die aus der Jungsteinzeit bis zur Osmanischen Zeit zu datieren sind. Viel Arbeit für die Archäologen
https://youtu.be/slTFLk1UwdA

Re: Babunja (Lushnja)

Verfasst: Mi, 19. Sep 2018, 20:04
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:Marin Mema stellt in seiner jüngsten Reportage die anitke Stätte auf dem Hügel von Babunja (Lushnja) vor, als Kulturdenkmal unter dem Namen Qyteza e Babunjes seit 1963 geschützt. Nach Archäologen, die vor Jahrzehnten Ausgrabungen in Babunja durchgeführt haben, ist dies wahrscheinlich Arnis. Arnis wurde zuerst von Ptolemäus erwähnt. Es war einmal ein wichtiges städtisches Zentrum zwischen Apollonia und Dyrrachion (Durres). Auch heute findet man dort noch Scherben aus jener Zeit. Fundamente der Stadtmauer aus dem 4. Jh. vor Chr. wurden ausgegraben, Teile davon sind im Museum von Lushnja zu sehen.
https://youtu.be/l9eK6HUN9T8
40.881444,19.550128 (auf Google Maps)
Albanische und deutsche Archäologen graben derzeit in Babunja https://youtu.be/xhqdSgcQs5c

Re: Funde beim Bau der Trans Adriatic Pipeline

Verfasst: So, 07. Okt 2018, 19:53
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:Beim Bau der TAP Gas-Pipeline wurden bei Turan (Korça) bedeutende Funde gemacht, die wohl aus der frühen Eisenzeit (10.-9. Jh. v. Chr. und der spätrömischen Zeit (4.-6. Jh.), darunter sechs menschliche Skelette. Nun ruhen die Arbeiten und die Archäologen sind am Zug.
https://youtu.be/8vDQVi7w72A
https://youtu.be/ZQWUIt9_Zbg
https://www.facebook.com/AlbaniaHoliday ... 241657155/
Diese Entdeckung wurde im letzten Frühjahr gemacht. Die Ausgrabungen in der Nähe des Dorfes Turan konnten vor einer Woche nach 18 Monaten abgeschlossen werden https://youtu.be/B8R7Ug5PgRE
Es wurde einer der größten vorzeitlichen Friedhöfe Albaniens entdeckt. Etwa 1000 Gräber, teilweise mit Beigaben, die aus dem Neolithikum stammen. https://apnews.com/b882342613924996b76ec33f035ecd1c

Mosaik von Elbasan

Verfasst: So, 14. Okt 2018, 21:23
von GjergjD
Das Mosaik im Zentrum von Elbasan (Basilika) wurde von der Monumenten-Verwaltung und französischen Forschern unter die Lupe genommen.
Es sei eines der besten Mosaike in Albanien und darüber hinaus, auch gut erhalten.
Im Regelfall ist es verdeckt, nun wurde es vorübergehend freigelegt https://youtu.be/WZbKY_ek_zU