heinz1950
Member
Beiträge: 71
Registriert: Mi, 12. Apr 2017, 15:52

Re: Hilferuf aus Albanien, gestrandet mit Mitsubishi L200

Sa, 23. Mai 2020, 12:32

Naja, das gleitet jetzt sehr von dem "Hilferuf" ab. Aber die Frage muss sein: Was ist am Ohrid See "wunderschön" ??
Ich war im Juni 2019 auf der makedonischen Seite in Kalista bei Struga, und nachts wummerten die Disco- Bässe über den ganzen See, so dass sogar die Frösche nicht mehr dagegen anquaken konnten.

Und als ich zwei Jahre vorher auf der albanischen Seite unterwegs war, war man gerade dabei, das Seeufer mit einer Autobahn zuzubauen, was dem See sicher auch nicht gut getan hat.

Das alles hat nichts mehr zu tun mit dem See, den ich vor ungefähr 35 Jahren noch erlebt hatte. Damals war Albanien am westlichen Seeufer noch verschlossen und nachts total dunkel.

Benutzeravatar
tonicek
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 151
Registriert: Sa, 05. Jun 2010, 23:11

Re: Lin und Ohrid See

Sa, 23. Mai 2020, 13:35

Heinz, ich gebe Dir in allem Recht. Aber ich war das letzte Mal dort vor ca 30 Jahren, war auch auf albanischer Seite der einzige Tourist, zumindest mit eigenem Auto.- Hatte in Elbasan und Podgradec paar Tage zugebracht, dann mir den Grenzübergang am Norden des Ohrid ausgeguckt und dort noch mal genächtigt - es war eine himmlische Ruhe, ich war meist alleine.

Das war noch die Zeit, in der man pro Tag AL-Aufenthalt einen US$ Touri-Tax zahlen mußte, der AL-Grenzbeamte hatte Mühe, meine Aufenthaltstage zusammen zuzählen. Dann fuhr ich weiter nach MK, dort war schon mehr los, ich glaube, es war auch gerade Krieg in Jugosl. - Mir hat es dort super gefallen, für einen alleinreisenden Junggesellen war alles super! Daher meine Erinnerungsnostalgie an den WUNDERSCHÖNEN OHRIDSEE !

[ Von MK ging es dann weiter nach BG - Serbien, damals noch Jugosl. usw. bis nach Westeurope . . . ]
Nicht alle Engel haben Flügel - manche haben auch Barthaare [ wie mein Kätzchen ]

heinz1950
Member
Beiträge: 71
Registriert: Mi, 12. Apr 2017, 15:52

Re: Lin und Ohrid See

So, 24. Mai 2020, 9:31

Es ist ja eine allgemeine Entwicklung, die auch vor Albanien und Makedonien nicht Halt macht. Der Tourismus zerstört sich selbst. Auch wenn Corona im Moment alles lahm legt, stehen die Tourismusmanager schon wieder in den Startlöchern, und spätestens im Juli wird der Zirkus wieder los gehen.

Vielleicht mache ich im Herbst, also außerhalb der Hochsaison, nochmal einen Abstecher zum Ohrid See.
Landschaftlich ist er ja über jeden Zweifel erhaben :X:

Benutzeravatar
tonicek
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 151
Registriert: Sa, 05. Jun 2010, 23:11

Lin und Ohrid See

So, 24. Mai 2020, 10:43

Ja, Heinz, was Du sagst mit: "Landschaftlich ist er . . .", genau das meinte ich. Ich habe den See eben kennengelernt, als es noch [ fast ] keinen Tourismus in AL gab und, ja, ich hab' den See in seiner Erhabenheit + Schönheit genossen.

Wenn ich Deinen Satz lese: "Der Tourismus zerstört . . .", ja, es ist so, ich warte jetzt mal darauf, daß die AL-Küsten zubetoniert werden, was vielleicht schon begonnen hat?

Deinen Satz: " . . . außerhalb der Hochsaison . . ." finde ich sehr klug, ich reise fast nur außerhalb der Hochsaison, zumindest versuche ich es immer wieder.
Nicht alle Engel haben Flügel - manche haben auch Barthaare [ wie mein Kätzchen ]

volvo c1314
Member
Beiträge: 52
Registriert: Mo, 01. Jul 2013, 16:49

Re: Lin und Ohrid See

So, 24. Mai 2020, 11:34

Lasst doch den albanern die chance mit tourismus geld zu verdienen. Die zerstörung der landschaft ist dem tourismus geschuldet da wir nur gute strassen und tolle hotels und campingplätze für unseren urlaub wollen. Es soll ja möglichst wie zu hause sein. Fahrt ins inland und ihr erlebt in den bergen albanien

Max

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7541
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Lin und Ohrid See

So, 24. Mai 2020, 12:17

Die Region Ohridsee bietet gerade auf mazedonischer Seite auch kulturelle Höhepunkte, die zu den Perlen des Westbalkans zählen.

Die Hochsaison bringt natürlich überall Trubel mit sich. Aber auch am Ohridsee finden sich noch ruhige, hübsche Oasen, wenn man denn sucht.

Aber man kann heute kaum noch irgendwo erwarten, dass man der einzige Tourist ist, der etwas geniessen darf, während alle anderen ruhig sind und einen grossen Bogen um einen machen. Wer Ruhe und Einsamkeit sucht, muss die sich schon etwas härter erarbeiten. Mit einfach an den erstbesten Strand fahren und dort Bequemlichkeit, Luxus und Infrastruktur erwarten ist es nicht getan.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

heinz1950
Member
Beiträge: 71
Registriert: Mi, 12. Apr 2017, 15:52

Re: Lin und Ohrid See

So, 24. Mai 2020, 12:38

tonicek hat geschrieben:
So, 24. Mai 2020, 10:43
J
Wenn ich Deinen Satz lese: "Der Tourismus zerstört . . .", ja, es ist so, ich warte jetzt mal darauf, daß die AL-Küsten zubetoniert werden, was vielleicht schon begonnen hat?

Das hat nicht erst begonnen, das ist sogar schon weit fortgeschritten, nicht nur am Ohrid See.
Als ich 2019 durch Durres, Vlore und Saranda gefahren bin, konnte ich kaum noch das Ende der Städte finden. Die Neubausiedlungen ziehen sich endlos am Meer dahin.

Im Landesinneren ist dieser Boom noch nicht angekommen, und er wird es wahrscheinlich auch nie. In dieser Weltgegend konzentriert sich das Massengeschäft an den Küsten.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7535
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Lin und Ohrid See

Sa, 22. Aug 2020, 17:53

GjergjD hat geschrieben: Neuer Bericht aus Lin mit dem Mosaik, das derzeit offen gelegt ist https://youtu.be/CF2wtkTIjLI
Die Arbeiten zur Restaurierung der Mosaike geht weiter und es wurden auch weitere Teile ans Licht gebracht. Touristen haben die Möglichkeit, die Basilika mit den freigelegten Mosaiken bis Anfang Oktober zu besuchen.
https://youtu.be/2kD2nyY8iio
https://youtu.be/gSbdArJ4_YY

Zurück zu „Albanien: Reisen“