volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Überlandreisen im Herbst

Mo, 14. Okt 2013, 23:17

Oh, der Zustand haut ja selbst Albanien-Kenner um. Von größerem Interesse dürfte aber sein, ob zumindest die Straße Shkodra - Puka und weiter nach Bajram Curri ins Reparaturprogramm gekommen ist, denn diese wird von Touristen weit mehr frequentiert. Im vergangenen Herbst glichen leider zumindest etwa drei Kilometer jenseits von Puka ebenfalls einer off-road-Piste.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Diebstahl von Leitplanken

Do, 17. Okt 2013, 20:22

In den letzten Monaten gehen immer wieder Meldungen durch die Presse, dass Leitplanken von Metalldieben gestohlen werden. Oftmals hat es auch den Anschein, als wolle sich die lokale Bevölkerung einen ungehinderten Durchgang verschaffen. Solche "Behelfsausfahrten" und "Fußgängerüberwege" auf der Autobahn sind leider extrem unfallträchtig.
http://youtu.be/ZbVx3o-hwPI

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Aktion gegen illegale Werbung an den Straßen

Mo, 21. Okt 2013, 20:13

Während man Wegweiser in Albanien vielerorts immer noch vergeblich sucht, gibt es an den Straßenrändern der Städte überall die hässlichen Werbeschilder und Plakatwände (das englische Wort billboard hat schon Eingang in den albanischen Wortschatz gefunden).

Nun wurde an diesem Wochenende seitens des Innenministeriums erstmals gegen illegale Werbeschilder an der Autobahn nach Durres vorgegangen.
Gut so, diese Ungetüme verschandeln einfach nur die Landschaft ! :D
http://youtu.be/6-Mxz_kB1P4

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6971
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Aktion gegen illegale Werbung an den Straßen

Di, 22. Okt 2013, 22:48

GjergjD hat geschrieben:illegale Werbeschilder an der Autobahn nach Durres vorgegangen.
haben uns gerade vor Kurzem in Albanien gefragt, ob die "legel" sind. Meine These war, dass da irgendein Bürgermeister oder ein Ministeriumsbeamter ein paar € gekriegt hat, dafür, dass er einen ein grosses Schild aufbauen lässt.
GjergjD hat geschrieben:Während man Wegweiser in Albanien vielerorts immer noch vergeblich sucht,
bei meiner Reise vorletzte Woche konnte ich feststellen, dass die Qualität der Schilderverteilung sich stark verbessert hat im Gegensatz zu früher. Viele vernünftige Wegweise, und auch die anderen Schilder (Tempolimiten, Verbote, Gefahrenschilder, touristische Hinweisschilder) sind nicht mehr so willkürlich verteilt wie früher, sondern machten meistens richtig Sinn.
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Überlandreisen im Herbst

Mo, 11. Nov 2013, 1:12

die Bauarbeiten am Ring von Tirana wurden an anderer Stelle schon thematisiert. Hier noch ein aktueller Film von der Elbasaner Straße in Tirana, die sich immer noch im Rohbau der Verbreiterung befindet. http://youtu.be/L5scfugdPVk

Sehr schlechter Zustand der Straße Milot-Rubik-Rreshen parallel zur Autobahn, es gibt Fahrbahnabbrüche http://youtu.be/qlrMeIkRCk8

Impressionen aus Kukes, wo die innerstädtischen Straßen miserabel sind: http://youtu.be/npOzByJCcTI

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Überlandreisen im Herbst

Do, 21. Nov 2013, 23:21

Schlechtes Wetter in Albanien. Erster Schnee in den Bergen bei Gramsh, starke Niederschläge im ganzen Land.
Überflutet wurden die Hauptstraßen Alexander Goga und Skanderbeg in Durres.

Dass sich in Albanien zahllose schlimme Verkehrsunfälle ereignen, ruft uns der tödliche Verkehrsunfall von Sokol Olldashi (PD) in Erinnerung, der am Dienstag Abend auf der Fahrt von Elbasan nach Tirana beim Krraba-Pass auf regennasser Fahrbahn tödlich verunglückte. Er war der Minister für Verkehr der alten Regierung... http://youtu.be/6WHGHjtl8vs
Die Schnellstraße ist erst teilweise fertig.

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Überlandreisen im Herbst

Do, 21. Nov 2013, 23:45

Einer weniger in der Konkurrenz ganz oben in der PD. Und, wenn ich das nicht falsch sehe, ein Mann, der zu gewissen Hoffnungen berechtigte. Hoffentlich war es wirklich nur der Regen und die Geschwindigkeit...
Nebenbei, sollte die Autobahn nach Elbasan nicht längst fertig sein? Wieso fuhr der Olldashi über den Pass?

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Überlandreisen im Herbst

Fr, 22. Nov 2013, 0:18

Der Unfall ereignete sich etwa hier https://ssl.panoramio.com/photo/91053013 , wo die Straße zum Dorf Krraba abzweigt und das Denkmal steht.
Das ist somit auf der Nordrampe noch vor dem Tunnel, und hier muss doch jeder vorbei, der durch den Tunnel will.

Auf der Nordrampe fehlen etliche km Schnellstraße, auf der Südrampe ist die Schnellstraße mit einer Richtungsfahrbahn mit Gegenverkehr durchgehend befahrbar. Nur im Tunnel hat man theoretisch zwei Spuren zur Verfügung, sind nach meiner Erfahrung aber nicht beide freigegeben.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Überlandreisen im Herbst

Fr, 22. Nov 2013, 23:58

und noch eine Analyse der Straße Tirana-Elbasan, wo die Beschilderung gefährlicher Stellen fehlt und Bilder vom Ausbau in Tirana...
http://youtu.be/XzUkgft997U
http://youtu.be/mpnMyPfacvo

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Überlandreisen im Herbst

Sa, 23. Nov 2013, 1:25

Wird schon noch werden, Geduld, Geduld...

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Schnee in den Bergen

Di, 26. Nov 2013, 23:58

Schneefälle in den Bergregionen in Albanien: Starker Schneefall und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt im nordöstlichen albanien Bergland. Über 700 Meter 8 cm Schnee. Die Autobahn Richtung Kosovo ist mit Winterreifen derzeit problemlos passierbar. Auf den Nationalstraßen ist stellenweise mit Behinderungen zu rechnen. http://youtu.be/nKHgm_hpdOg

Hochwasser in Durres http://youtu.be/VSCvRgEBCp8


12,6 Landstraße ist einen Ehrenbürger wert.
Die Bewohner der Gemeinde Hyzgjokaj bei Lushnja wollen, dass der verunglückt ex Minister Olldashi die Ehrenbürger-Würde verliehen wird. Man sei ihm zu Dank verpflichtet, da er den laufenden 16 monatigen Ausbau der Straße nach Lushnja ermöglicht habe.
http://youtu.be/Ups6YLSGKjU

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Schnee in den Bergen

Fr, 29. Nov 2013, 0:45

Schlechtes Wetter in den Bergregionen führte seit gestern zu zahlreichen Störungen im Überlandverkehr:

Shkodra
abgeschnitten sind derzeit das Dukagjin Hochland und Vermosh.

Puka
Frostige Verhältnisse mit Schnee und Eis auf den Straßenabschnitten Gomsiqe-Pukë, Pukë- Fushë-Arrëz, Fushë-Arrëz - Kukës, Qafë Mali-Bajram Curri. Mit Ketten sind befahrbar sind Fushë Arrëz-Pukë und Fushë Arrëz- Fierzë.
Die Räumdienste waren teilweise nicht gewappnet, weil Gerätschaften fehlen. Die Straße von Kryezi nach Iballë ist blockiert. Alle Dörfer von Fierza, Iballë und Blerim sind isoliert und teilweise ohne Strom, da ein Transformator durchgebrannt ist, der noch nicht ersetzt werden konnte, da ein Transport gerade unmöglich ist.
Bilder aus dem Norden http://youtu.be/RdtDgitqsAQ

Kukes 
Behinderungen in den Bergregionen. Schneehöhe in Kukes 8 cm, am Tunnel 10 cm, in den Regionen Valbona und Shishtavec 30-40 cm. Schwierigkeiten auf den Straßen Kukës-Shishtavec, Kukës-Bushtricë, Kukës-Bajram Curri. Kukës–Arrën, Bushtricë–Kalis, Shishtavec–Borje
Bilder aus Kukes http://youtu.be/UAr5lSVFj3k

Dibra
In einige Gemeinden im Bergland von Dibra ist derzeit auch kein Durchkommen und der Strom fehlt auch: Gemeinde Lëkurë, Kala e Dodës am Korab und Teile von Kastriot blockiert Schnee. 
http://youtu.be/DNitMbPdYqk hier Bilder aus dem Dorf Vranjt bei Kastriot auf 1000 Meter Höhe nahe des Korab

In der Gemeinde Ostren beträgt die Schneedecke 40 cm. Niedrige Temperaturen und starkem Schneefall im Kreis Dibra führte zur Aussetzung der Vorlesungen an der der Uni in Peshkopia. Auch die Gemeine Xibër (Mat) ist blockiert und ohne Strom.

Tirana
Richtung Dajt und speziell über Qafë Mollë nach Biza kommt man höchstens mit Schneeketten

Elbasan 
Starker Schneefall hat den Straßenverkehr behindert auf den Achsen Librazhd-Stëblevë, sowie Prrenjas-Qafë Thanë, Schneehöhen um 15 cm.

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Krasta

So, 08. Dez 2013, 18:11

Die Nationalstraße Qafa e Buallit (Büffelpaß, 842 Meter) - Krasta (1.100 Meter) in Martanesh ist knapp 20 km lang und extrem vernachlässigt, obwohl hier regelmäßig Transporte zu den Chrom Minen verkehren. Seit 30 Jahren hat es keine Investitionen an der Asphaltstraße gegeben. Noch schwieriger ist die Situation derzeit durch Schnee und Eis, denn dort wird nicht gestreut.
Dutzende LKW kamen am Büffelpaß nicht weiter, nur mit Mühe und mit Ketten haben zwei Furgone die Stecke befahren.

Top Channel zählt diese Straße zu den gefährlichsten des Landes, es gab in der Vergangenheit immer wieder tödliche Unfälle.
http://youtu.be/GGqYRezsrik

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Krasta

So, 08. Dez 2013, 22:41

GjergjD hat geschrieben:Die Nationalstraße Qafa e Buallit (Büffelpaß, 842 Meter) - Krasta (1.100 Meter) in Martanesh ist knapp 20 km lang und extrem vernachlässigt, obwohl hier regelmäßig Transporte zu den Chrom Minen verkehren. http://youtu.be/GGqYRezsrik
Warst du in jüngster Zeit mal dort? Sind dort wieder große Anlagen in Betrieb? Vor etwa 4 Jahren lagen alle großen Minen um Krasta tot, die Arbeiterblocks in der Stadt waren kaum mehr bewohnt. Das Erz wurde von Verzweifelten lediglich wie im Mittelalter aus gefährlichen Löchern am Berg gekratzt und an irgendwelche windigen Abholer in Pickups verhökert. Interessant für Abenteuerer war die Gegend nur wegen der atemstockenden Armut und dem Verfall - und wegen des Weges nach Biza - oder, genauer gesagt, weil die Berggegend bis dahin zu den einsamsten und verwunschensten, für mich aber auch zu eigenartig-reizvollsten gehört. Ich würde auch gern wissen, wann den Weg das letzte Mal ein ausländischer Tourist befahren hat. Ist er überhaupt noch passierbar?

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Überlandreisen im Herbst

Di, 10. Dez 2013, 23:00

nein war noch nie dort, versuche mal näheres dazu herauszufinden

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Buden an der Schnellstraße

Mo, 23. Dez 2013, 20:32

Hier werden noch einmal die illegalen Kioske, Obst- und Gemüsebuden an den Schnellstraßen in Albanien thematisiert, z.B. bei Milot. Damit nicht genug, allein im Abschnitt Milot-Kukes werden auf rund 85 km zehn Tank- und Rastanlagen gezählt, die nicht die regulären Anforderungen einhalten. Sogar in den städtischen Zonen muss zwischen dem Gewerbe und der Fahrbahn 32 Meter Abstand eingehalten werden :!:

Ein Blick über die Grenze nach Kosovo zeigt ein anderes Bild, eine inzwischen komplett fertiggestellte Autobahn, die europäischen Standards voll entspricht und kein „Budenzauber“ am Fahrbahnrand. http://youtu.be/gUqAg0g8-5M

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Küstenstraße

Sa, 28. Dez 2013, 22:37

Nach Erdrutschen ist ein kürzerer Streckenabschnitt der Küstenstraße nördlich vom Llogara-Pass (hinter Dukat) beschädigt, und das schon die ganze Sommersaison über, der Zustand verschlechtert sich noch, vor allem bei Regen sollte man hier aufpassen. http://youtu.be/XF_wBxFF4vw

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Tirana Elbasan Straßenschäden

Mi, 08. Jan 2014, 2:22

Vorsicht an Brückenrändern auf der Neubaustrecke Tirana-Elbasan. Unebenheiten, Steinschlag und eine weiterhin nicht fertiggestellte zweite Fahrbahn behindern den Verkehr. Seit einiger Zeit wird dort auch nicht mehr gearbeitet.
http://youtu.be/EajTquqemDY

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Überlandreisen im Herbst

Mi, 08. Jan 2014, 15:46

Gibt es nicht wenigstens eine Hoffnung, dass es noch vor dem Sommer 2014 weiter geht. Ich denke, die EU hatjüngst Geld bewilligt?

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 6388
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Überlandreisen im Herbst

Mi, 08. Jan 2014, 21:36

volkergrundmann hat geschrieben:Gibt es nicht wenigstens eine Hoffnung, dass es noch vor dem Sommer 2014 weiter geht. Ich denke, die EU hatjüngst Geld bewilligt?
Der Minister inspizierte gerade den Bauabschnitt an der Stadtgrenze Tirana. Es wurde ein Fonds über 120 Millionen US $ aus dem Staatshaushalt geschaffen, die offenen Rechnungen der Straßenbaufirmen aus der Berisha-Ära zu begleichen. Allerdings kündigt Haxhinasto an, dass vor dem Geldfluss die Bauleistungen genau monitoriert werden sollen.
Wird sich alles noch geraume Zeit hinziehen.

Zurück zu „Albanien: Reisen“