jeki
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 937
Registriert: Mi, 12. Sep 2007, 9:17

Albanien.ch in den Medien

Mo, 17. Mär 2008, 15:36

Hallo

Albanien.ch ist ja mitlerweilen shon einige male in den Medien genannt worden, bis anhin Positiv, in diesem Artikel eher negativ http://stadt24.ch/page/14891/17


Was haltet ihr davon?

Ich denke, auch wenn man die Meinungen nicht teilt, so haben wir immernoch Meinungsfreiheit,das wichtigste jedenfall, es zeigt auf, dass auch unsere Texte folgen haben.

In so einer Situation kann ich nur sagen.
"Alles was du tust, tust du im namen aller Albaner, ob du willst oder nicht"
Zuletzt geändert von jeki am Mo, 17. Mär 2008, 16:05, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Albanien.ch in den Medien

Mo, 17. Mär 2008, 15:59

jeki hat geschrieben:http://stadt24.ch/page/14891/17.
der link funktioniert nicht!
jeki hat geschrieben:In so einer Situation kann ich nur sagen.
"Alles was du tust, tust du im namen aller Albaner, ob du willt oder nicht"
das stimmt nicht!primär tut jeder etwas in eigener person mit eigenem namen!diejenigen,die eine handlung eines einzigen individuums oder einer kleinen minderheit auf eine gesamte nation übertragen,haben zu wenig grips in der birne,um zu verstehen,dass menschen nicht gleich sind!leider gibt es immer noch zu viele von diesen mensch!

Benutzeravatar
ALI_BENGALI
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1195
Registriert: Fr, 15. Jun 2007, 14:10

Mo, 17. Mär 2008, 16:02

ich sage nur egal ob es in diesem artikel schlecht rüberkomt was wir hier schreiben wir müssen zu dem stehen was wir denken und nicht einfach ja ja ja sagen wir müssen aufhören zu denken das die schweiz uns vieles gutes getan hat und wir jetzt auch nix gegen die schweiz sagen sollen 1. unsere väter haben viel für dieses land getan die haben bis zu 15 stunden am tag geschufften für lumpige 9 fr in der stunde 2. wir sind keine ausländer mehr auch wenn die schweizer uns immer noch so bezeichenen wir sind bewohner der schweiz die hier geboren sind und unsere heimat nur aus den ferien kennen also darf ich hier jeden kritisieren den ich will weil ich ihr alles mache was ein bürger machen sollen ein schweizer tut für dieses land gar nichts mehr als ich also sage ich was ich dneke hier und rede nicht schön weil die schweizer das hören wollen wie die albaner wo immer bei der "arena" auftreten
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Kurt Tucholsky (1890 - 1935)

jeki
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 937
Registriert: Mi, 12. Sep 2007, 9:17

Re: Albanien.ch in den Medien

Mo, 17. Mär 2008, 16:02

Kusho1983 hat geschrieben:das stimmt nicht!

leider gibt es immer noch zu viele von diesen mensch!
Obs dir gefällt oder nicht, doch so ist es.

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Re: Albanien.ch in den Medien

Mo, 17. Mär 2008, 16:08

Spiel dich bitte nicht so auf, jeki. :roll:
jeki hat geschrieben:"Alles was du tust, tust du im namen aller Albaner, ob du willt oder nicht"
Genau diesen Satz solltest du dir mal ganz nah ans Herz legen ...

In den letzten Wochen, seitdem Gjergj Gecaj bei Njerez te humbur um Hilfe gefleht hat, um nur ein Lebenszeichen von seiner Schwester zu erhalten, posaunen die schweizer Medien eine Propaganda nach der anderen. Plötzlich heißt es, Gjergj Gecaj habe zur Hetze nach seiner Schwester aufgerufen, ganz Albanien jage Besarta Gecaj, sie sei bedroht, nach dem Kanun müsse sie um ihr Leben fürchten, weil sie die Familienehre beschmutzt habe. Du jeki, bist Albaner. Du hast die Möglichkeit dich durch die albanischen Medien und die Videos von Njerez te humbur, die Magnet hier ins Internet gestellt hat, eines besseren zu belehren und zu erkennen, was für dreisten Lügen sich die schweizer Medien bedienen, weil ihnen plötzlich Steine in den Weg gelegt werden, die sie nicht einfach so unbemerkt zur Seite stoßen können. Aber nein, du als Albaner, der anscheinend noch nie was von Njerez te humbur gehört hat, postest dann deinen ahnungslosen Unsinn hier hin, bei dem ich wirklich nur den Kopf schütteln kann, denn ich habe mehr von dir erwartet. Gjergj Gecaj hat NIEMALS, ich wiederhole, NIEMALS, zur Hetze aufgerufen, die schweizer Medien können ihre Lügen noch so oft drucken, wie sie wollen, davon werden sie auch nicht wahrer.
Und du, du kommst hier an und postest einen Link zu einem Artikel rein, der sich genau dieser Propaganda bedient, wie die anderen zuvor auch mit der Absicht deinen Landsleuten zu zeigen, wie negativ wir dargestellt werden. Dafür halst du uns die Schuld auf, anstatt mal diesen Artikel dafür zu kritisieren, dass sie eine verlogene Propaganda betreiben, um ihr Kartenhaus aufrecht zu erhalten.

So viel dazu "Alles was du tust, tust du im namen aller Albaner, ob du willt oder nicht", denn DAFÜR solltest zu aller erst du dich schämen ...
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

jeki
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 937
Registriert: Mi, 12. Sep 2007, 9:17

Mo, 17. Mär 2008, 16:17

edit.

Ok

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

Mo, 17. Mär 2008, 16:18

ALI_BENGALI hat geschrieben:ich sage nur egal ob es in diesem artikel schlecht rüberkomt was wir hier schreiben wir müssen zu dem stehen was wir denken und nicht einfach ja ja ja sagen wir müssen aufhören zu denken das die schweiz uns vieles gutes getan hat und wir jetzt auch nix gegen die schweiz sagen sollen 1. unsere väter haben viel für dieses land getan die haben bis zu 15 stunden am tag geschufften für lumpige 9 fr in der stunde 2. wir sind keine ausländer mehr auch wenn die schweizer uns immer noch so bezeichenen wir sind bewohner der schweiz die hier geboren sind und unsere heimat nur aus den ferien kennen also darf ich hier jeden kritisieren den ich will weil ich ihr alles mache was ein bürger machen sollen ein schweizer tut für dieses land gar nichts mehr als ich also sage ich was ich dneke hier und rede nicht schön weil die schweizer das hören wollen wie die albaner wo immer bei der "arena" auftreten
Das ist bei weitem der beste Beitrag von dir, den ich je gelesen habe!

@jeki, dieser Artikel wurde hier im Forum schon dreimal gepostet also wieso postest du es nochmals? :roll:

Weisst du, ein guter Albaner ist meiner Meinung nach ein Albaner, der vor allem in schweren Zeiten zu seinem Volk steht und nicht in guten Zeiten, denn da ist niemand auf deine Hilfe angewiesen und irgendwie kommt es mir so vor, als ob du dich schämst, dass wir Albaner in den Medien schlecht dargestellt werden. Ich schäme mich überhaupt nicht und dieser Artikel erfreut mich sogar, denn die Leute die ihn gelesen haben, werden jetzt auf dieses Forum aufmerksam. Weisst du, vielleicht ist es dir beim Lesen des Artikels nicht aufgefallen, aber hast du nicht gemerkt, dass der Verfasser oder die Verfasserin dieses Artikels extra das schlechte aus all den Beiträgen zitiert hat? Wieso hat sie nicht die intelligenten und konstruktiven Beiträge zitiert, Beiträge mit mehr Sinn dahinter? Ich sag dir wieso, weil sie uns schlecht dastehen wollen, sie verzerren das Bild der wahren Diskussion die hier über diesen Fall geführt wurde und tun es als lächerliche Verschwörung ab...

Aber diese Leute, die diesen Artikel verfasst haben, haben einen sehr schweren Fehler begangen, sie wollten uns nämlich schlecht dastehen lassen, in der Hoffnung, das man uns nicht ernst nimmt, doch jetzt haben alle mit einem Internetanschluss die Möglichkeit sich selber ein Bild darüber zu machen wie wir denken, in dem sie ganz einfach in dieses Forum gehen und sich dort die Beiträge durchlesen und zwar ALLE Beiträge und nicht nur die schlechten Beiträge, die da im Artikel zitiert wurden....
Das Problem der albanischen Emigration ist nicht, dass viele Albaner ihre Heimat verlassen haben, dass Problem der albanischen Emigration ist, dass viele von ihnen ihre Heimat vergessen haben.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Mo, 17. Mär 2008, 16:18

Ich habe die Sendung selber gesehen.
Ob man das jetzt als Hetze bezeichnen kann oder nicht sei dahin gestellt, aber fest steht, er hat dazu aufgerufen, dass alle sich melden sollen, die was von Besarta wissen, oder sie gesehen haben. Wenn es jetzt um jemanden gehen würde der gefunden werden will, ist das ok, wenn es aber um jemanden geht der das nicht will, so wie Besarta, dann ist das Verfolgung. Sie ist eine erwachsene Frau und will keinen Kontakt zur Familie. Die Familie hat selber die Medien eingeschaltet, dann müssen sie sich auch nicht wundern wenn es nicht nur einseitige Berichterstatung gibt.

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

Re: Albanien.ch in den Medien

Mo, 17. Mär 2008, 16:20

Miss Kosovarja hat geschrieben:Spiel dich bitte nicht so auf, jeki. :roll:
jeki hat geschrieben:"Alles was du tust, tust du im namen aller Albaner, ob du willt oder nicht"
Genau diesen Satz solltest du dir mal ganz nah ans Herz legen ...

In den letzten Wochen, seitdem Gjergj Gecaj bei Njerez te humbur um Hilfe gefleht hat, um nur ein Lebenszeichen von seiner Schwester zu erhalten, posaunen die schweizer Medien eine Propaganda nach der anderen. Plötzlich heißt es, Gjergj Gecaj habe zur Hetze nach seiner Schwester aufgerufen, ganz Albanien jage Besarta Gecaj, sie sei bedroht, nach dem Kanun müsse sie um ihr Leben fürchten, weil sie die Familienehre beschmutzt habe. Du jeki, bist Albaner. Du hast die Möglichkeit dich durch die albanischen Medien und die Videos von Njerez te humbur, die Magnet hier ins Internet gestellt hat, eines besseren zu belehren und zu erkennen, was für dreisten Lügen sich die schweizer Medien bedienen, weil ihnen plötzlich Steine in den Weg gelegt werden, die sie nicht einfach so unbemerkt zur Seite stoßen können. Aber nein, du als Albaner, der anscheinend noch nie was von Njerez te humbur gehört hat, postest dann deinen ahnungslosen Unsinn hier hin, bei dem ich wirklich nur den Kopf schütteln kann, denn ich habe mehr von dir erwartet. Gjergj Gecaj hat NIEMALS, ich wiederhole, NIEMALS, zur Hetze aufgerufen, die schweizer Medien können ihre Lügen noch so oft drucken, wie sie wollen, davon werden sie auch nicht wahrer.
Und du, du kommst hier an und postest einen Link zu einem Artikel rein, der sich genau dieser Propaganda bedient, wie die anderen zuvor auch mit der Absicht deinen Landsleuten zu zeigen, wie negativ wir dargestellt werden. Dafür halst du uns die Schuld auf, anstatt mal diesen Artikel dafür zu kritisieren, dass sie eine verlogene Propaganda betreiben, um ihr Kartenhaus aufrecht zu erhalten.

So viel dazu "Alles was du tust, tust du im namen aller Albaner, ob du willt oder nicht", denn DAFÜR solltest zu aller erst du dich schämen ...
*Unterschreib*
Das Problem der albanischen Emigration ist nicht, dass viele Albaner ihre Heimat verlassen haben, dass Problem der albanischen Emigration ist, dass viele von ihnen ihre Heimat vergessen haben.

Benutzeravatar
ALI_BENGALI
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1195
Registriert: Fr, 15. Jun 2007, 14:10

Mo, 17. Mär 2008, 16:21

Estra hat geschrieben:Ich habe die Sendung selber gesehen.
Ob man das jetzt als Hetze bezeichnen kann oder nicht sei dahin gestellt, aber fest steht, er hat dazu aufgerufen, dass alle sich melden sollen, die was von Besarta wissen, oder sie gesehen haben. Wenn es jetzt um jemanden gehen würde der gefunden werden will, ist das ok, wenn es aber um jemanden geht der das nicht will, so wie Besarta, dann ist das Verfolgung. Sie ist eine erwachsene Frau und will keinen Kontakt zur Familie. Die Familie hat selber die Medien eingeschaltet, dann müssen sie sich auch nicht wundern wenn es nicht nur einseitige Berichterstatung gibt.

WOHER wisst ihr alle das sie das nicht will WO habt ihr sie das sagen gesehen sagt mir bitte woWOHER hbat ihr diese informationen das sie das gesagt haben soll
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Kurt Tucholsky (1890 - 1935)

jeki
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 937
Registriert: Mi, 12. Sep 2007, 9:17

Mo, 17. Mär 2008, 16:23

Magnet

Ach komm mir nicht mit "ein richtiger" Albaner, ein vernünftiger Albaner, weiss verdammt nochmal sehr gut was für Landsleute wir haben, die Sache mit Gecaj ist für mich keine überraschung, dass ihr Leute plötzlich so richtig primitiv werdet und alles albaniche verteidigt nur weil es albanich ist...ach ehj, tut nicht so geschissen und künstlich aufgeladen.

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Mo, 17. Mär 2008, 16:24

jeki hat geschrieben:ich sprach nie von der Hetze, sondern allein darum wie hier Tatsachen beliebig umgedreht werden.
Die Tatsachen werden von den schweizer Medien beliebig umgedreht, verehrter jeki oder welchen Abschnitt zu der Propaganda, die sich die schweizer Medien bedienen, hast du nicht begriffen?
jeki hat geschrieben:Eine Schande und Ironie dass die Sendung, "Mittäter" nach dem Opfer suchen lässt.
Wer bist du, dass du, den schweizern und albanischen Gerichten voran, den Bruder von Besarta der Mittäterschaft bezichtigst? Und Du redest dann hier von Schande?

Wenn diesem jungen Mann auch nur der kleinste Hinweis zur Mittätscherschaft anhaften würde, dann hätte ihn die schweizer Justiz ganz sicher eingebuchtet, so wie sie es bei der Mutter getan haben.

Und da hast du noch die Stirn uns vorzuwerfen wir würden Tatsachen beliebig verdrehen? DU redest dann noch von Schande?
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

jeki
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 937
Registriert: Mi, 12. Sep 2007, 9:17

Mo, 17. Mär 2008, 16:25

ALI_BENGALI hat geschrieben:
Estra hat geschrieben:Ich habe die Sendung selber gesehen.
Ob man das jetzt als Hetze bezeichnen kann oder nicht sei dahin gestellt, aber fest steht, er hat dazu aufgerufen, dass alle sich melden sollen, die was von Besarta wissen, oder sie gesehen haben. Wenn es jetzt um jemanden gehen würde der gefunden werden will, ist das ok, wenn es aber um jemanden geht der das nicht will, so wie Besarta, dann ist das Verfolgung. Sie ist eine erwachsene Frau und will keinen Kontakt zur Familie. Die Familie hat selber die Medien eingeschaltet, dann müssen sie sich auch nicht wundern wenn es nicht nur einseitige Berichterstatung gibt.

WOHER wisst ihr alle das sie das nicht will WO habt ihr sie das sagen gesehen sagt mir bitte woWOHER hbat ihr diese informationen das sie das gesagt haben soll

Die Serbophobie hatt ich verbreitet, nun hält die Schweiz albaner auch fest, sperren sie unschuldig ein, kleine 14 jährige albanische Mädchen.

krass... :roll:

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4355
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Mo, 17. Mär 2008, 16:26

ALI_BENGALI hat geschrieben:
Estra hat geschrieben:Ich habe die Sendung selber gesehen.
Ob man das jetzt als Hetze bezeichnen kann oder nicht sei dahin gestellt, aber fest steht, er hat dazu aufgerufen, dass alle sich melden sollen, die was von Besarta wissen, oder sie gesehen haben. Wenn es jetzt um jemanden gehen würde der gefunden werden will, ist das ok, wenn es aber um jemanden geht der das nicht will, so wie Besarta, dann ist das Verfolgung. Sie ist eine erwachsene Frau und will keinen Kontakt zur Familie. Die Familie hat selber die Medien eingeschaltet, dann müssen sie sich auch nicht wundern wenn es nicht nur einseitige Berichterstatung gibt.

WOHER wisst ihr alle das sie das nicht will WO habt ihr sie das sagen gesehen sagt mir bitte woWOHER hbat ihr diese informationen das sie das gesagt haben soll
1. Albert Ramaj vom albanischen Institut in St. Gallen weiss aus gut informierten Kreisen: «Besarta will absolut keinen Kontakt zu ihrer Familie.»

2. eine erwachsene Frau, wird wohl fähig sein ein Telefon in die Hand zu nehmen und ihre Familie anzurufen, wenn sie denn wollte...

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

Mo, 17. Mär 2008, 16:28

jeki hat geschrieben:Magnet

Ach komm mir nicht mit "ein richtiger" Albaner, ein vernünftiger Albaner, weiss verdammt nochmal sehr gut was für Landsleute wir haben, die Sache mit Gecaj ist für mich keine überraschung, dass ihr Leute plötzlich so richtig primitiv werdet und alles albaniche verteidigt nur weil es albanich ist...ach ehj, tut nicht so geschissen und künstlich aufgeladen.
Siehst du, genau das ist das Problem, sobald du nicht mehr fähig bist richtig zu argumentieren fängst du an zu fluchen und zu sprechen wie ein dummer Ausländer, ich meine damit Ausdrücke wie: "ach ehj" oder "tu nicht so geschissen" und genau solche Leute wie du wollen mich oder uns primitiv nennen?

Aber weisst du, ich mache dir kein Vorwurf, denn du passt genau in dieses Muster, das der Albaner Mustafa X. in einem Artikel beschreibt:
Die albanischen Kollaborateure unterstützen diesen Unsinn nicht deshalb weil sie einfach falsch denken, bei einfachen Menschen ist dies sicher ein Grund; sondern weil sie sich Privilegien und Akzeptanz im System des neoliberalen Kapitalismus versprechen. Letzteres ist nichts anderes als fortgesetzter Verrat an unseren nationalen und sozialen Interessen.
Du gehörst zu diesen einfachen Menschen, die falsch denken...

Gruss
Das Problem der albanischen Emigration ist nicht, dass viele Albaner ihre Heimat verlassen haben, dass Problem der albanischen Emigration ist, dass viele von ihnen ihre Heimat vergessen haben.

jeki
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 937
Registriert: Mi, 12. Sep 2007, 9:17

Mo, 17. Mär 2008, 16:30

oh man :lol:

was redest du hier von Argumenten?

Es giebt nur 2 Argumente:

Die Schweizer Behörden oder die Familie,wem vertraust du mehr?

Ich finds langam nur langweilig und erbärmlich was hier abgeht.

Benutzeravatar
ALI_BENGALI
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1195
Registriert: Fr, 15. Jun 2007, 14:10

Mo, 17. Mär 2008, 16:30

Estra hat geschrieben:
ALI_BENGALI hat geschrieben:
Estra hat geschrieben:Ich habe die Sendung selber gesehen.
Ob man das jetzt als Hetze bezeichnen kann oder nicht sei dahin gestellt, aber fest steht, er hat dazu aufgerufen, dass alle sich melden sollen, die was von Besarta wissen, oder sie gesehen haben. Wenn es jetzt um jemanden gehen würde der gefunden werden will, ist das ok, wenn es aber um jemanden geht der das nicht will, so wie Besarta, dann ist das Verfolgung. Sie ist eine erwachsene Frau und will keinen Kontakt zur Familie. Die Familie hat selber die Medien eingeschaltet, dann müssen sie sich auch nicht wundern wenn es nicht nur einseitige Berichterstatung gibt.

WOHER wisst ihr alle das sie das nicht will WO habt ihr sie das sagen gesehen sagt mir bitte woWOHER hbat ihr diese informationen das sie das gesagt haben soll
1. Albert Ramaj vom albanischen Institut in St. Gallen weiss aus gut informierten Kreisen: «Besarta will absolut keinen Kontakt zu ihrer Familie.»

2. eine erwachsene Frau, wird wohl fähig sein ein Telefon in die Hand zu nehmen und ihre Familie anzurufen, wenn sie denn wollte...

1. dieser herr ramaj ist einer von dennen die bei "arena" ständig ja sagen und immer danke schweiz sagen also sagt er was die schweizer hören wollen um sich selber zu profilieren

2. das wissen wir ja nicht ob die telefonieren darf oder nicht und warum muss ramaj uns sagen das sie nix mit ihrer fam zu tun haben will sie kann ja nur einmal im tv sich stellen und sagen lasst mich in ruhe udn dan ist die sache gegessen
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Kurt Tucholsky (1890 - 1935)

jeki
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 937
Registriert: Mi, 12. Sep 2007, 9:17

Mo, 17. Mär 2008, 16:33

ALI_BENGALI hat geschrieben:
Estra hat geschrieben:
ALI_BENGALI hat geschrieben:
Estra hat geschrieben:Ich habe die Sendung selber gesehen.
Ob man das jetzt als Hetze bezeichnen kann oder nicht sei dahin gestellt, aber fest steht, er hat dazu aufgerufen, dass alle sich melden sollen, die was von Besarta wissen, oder sie gesehen haben. Wenn es jetzt um jemanden gehen würde der gefunden werden will, ist das ok, wenn es aber um jemanden geht der das nicht will, so wie Besarta, dann ist das Verfolgung. Sie ist eine erwachsene Frau und will keinen Kontakt zur Familie. Die Familie hat selber die Medien eingeschaltet, dann müssen sie sich auch nicht wundern wenn es nicht nur einseitige Berichterstatung gibt.

WOHER wisst ihr alle das sie das nicht will WO habt ihr sie das sagen gesehen sagt mir bitte woWOHER hbat ihr diese informationen das sie das gesagt haben soll
1. Albert Ramaj vom albanischen Institut in St. Gallen weiss aus gut informierten Kreisen: «Besarta will absolut keinen Kontakt zu ihrer Familie.»

2. eine erwachsene Frau, wird wohl fähig sein ein Telefon in die Hand zu nehmen und ihre Familie anzurufen, wenn sie denn wollte...

1. dieser herr ramaj ist einer von dennen die bei "arena" ständig ja sagen und immer danke schweiz sagen also sagt er was die schweizer hören wollen um sich selber zu profilieren

2. das wissen wir ja nicht ob die telefonieren darf oder nicht und warum muss ramaj uns sagen das sie nix mit ihrer fam zu tun haben will sie kann ja nur einmal im tv sich stellen und sagen lasst mich in ruhe udn dan ist die sache gegessen

Ali, da müssen wir was machen, Rilindja VOl II, Ramaj ist ein serbischer pion, AUFTAND!!!

aber zieh dir noch socken und schuhe an

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

Mo, 17. Mär 2008, 16:34

Ich möchte einfach noch ein paar Sachen zu dem Hetz-Artikel des Blick posten.

Ganz Albanien jagt Tochter von Lehrermörder Gecaj

So und nun für ein paar, die der albanischen Sprache nicht mächtig sind und nicht verstanden haben, dass der Bruder von Besarta in der Sendung Njerez te Humbur nicht zur Jagd auf seine Schwester gerufen hat, weil er sie angeblich nach den Gesetzen des Kanuns töten möchte :roll:

Bild
«Ich möchte niemanden anklagen. Aber es ist sehr schwierig für uns alle. Besonders für meine Mutter», sagt Gjergj. «Wir haben Besartas Stimme seit 9 Jahren nicht mehr gehört.»
Mutter Roza und Bruder Gjergj. «Wir haben nie zur Jagd auf Besarta aufgerufen. Wir möchten nur wissen, ob es ihr gut geht.»
«Sie hat nichts zu befürchten», betont Gjergj Gecaj immer wieder. Besarta sei volljährig, könne machen, was sie wolle. Doch ihr Bruder vermutet, dass noch mehr hinter ihrem Unter­tauchen steckt: «Ich hoffe, dass sie von niemandem unter Druck gesetzt wird.»
Zuletzt geändert von Magnet am Mo, 17. Mär 2008, 17:41, insgesamt 1-mal geändert.
Das Problem der albanischen Emigration ist nicht, dass viele Albaner ihre Heimat verlassen haben, dass Problem der albanischen Emigration ist, dass viele von ihnen ihre Heimat vergessen haben.

jeki
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 937
Registriert: Mi, 12. Sep 2007, 9:17

Mo, 17. Mär 2008, 16:35

hallo?

darum gehts doch nicht. nur darum dass die Gechichte anders dargestellt wird.

Zurück zu „Leben in Westeuropa“