Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Mo, 21. Apr 2008, 20:14

Und warum gibt es Kopftuchverbot? Mein türkischer Kollege erzählte mir, weil diese Damen, darunter bei Prüfungen Handystecker im Ohr haben und einfach mogeln...

Und nach Saudi Arabien darf man wirklich kein Kreuz mitnehmen und auch keine Bibel...

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Mo, 21. Apr 2008, 20:15

Davon mal ganz abgesehen, dass "Ungläubige" die heiligen Stätten nicht betreten dürfen...

Benutzeravatar
amina
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2668
Registriert: Di, 24. Apr 2007, 14:46

Mo, 21. Apr 2008, 21:02

Lula hat geschrieben:Und warum gibt es Kopftuchverbot? Mein türkischer Kollege erzählte mir, weil diese Damen, darunter bei Prüfungen Handystecker im Ohr haben und einfach mogeln...

Und nach Saudi Arabien darf man wirklich kein Kreuz mitnehmen und auch keine Bibel...
hahahahhaha :roll: oh man, das glaubst du doch nicht etwa oder?was für eine absurde idee so den verbot zu argumentieren??? :?:

und zu saudi arabien:
glaubst du nicht das es da auch christen gibt?
und ja, nichtmuslime dürfen nicht an heilige orte wie z.b. die kaaba....was auch richtig ist. wozu den auch? es ist keine besichtigungsatraktion, sondern ein pilgerort.
Bild

Benutzeravatar
besimi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1285
Registriert: Fr, 21. Apr 2006, 16:46

Mo, 21. Apr 2008, 21:32

Lula hat geschrieben:Und warum gibt es Kopftuchverbot? Mein türkischer Kollege erzählte mir, weil diese Damen, darunter bei Prüfungen Handystecker im Ohr haben und einfach mogeln...

Und nach Saudi Arabien darf man wirklich kein Kreuz mitnehmen und auch keine Bibel...
Das ist ja völliger schwachsinn.Was man alles hört :D :D :D
Wenn eine Frau schweigt,sollte man sie nicht unterbrechen.
Rechtschreibfehler absichtlich!

Benutzeravatar
amina
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2668
Registriert: Di, 24. Apr 2007, 14:46

Mo, 21. Apr 2008, 21:37

sorry aber......... :lol: :lol:
Bild

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Mo, 21. Apr 2008, 22:24

www.auswaertiges-amt.de

Die in Saudi-Arabien geltenden gesellschaftlichen Regeln müssen beachtet, insbesondere auffällige Kleidung und Zurschaustellung oder gar Verteilung christlich-religiöser Symbole vermieden werden. Der Verzicht auf Ausgehen zu bestimmten Zeiten (Freitagsgebet) kann das Risiko weiter senken, aber nicht aufheben.

Benutzeravatar
FaLLinG
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 829
Registriert: Fr, 22. Jun 2007, 11:52

Mo, 21. Apr 2008, 22:25

amina hat geschrieben:
Lula hat geschrieben:Und warum gibt es Kopftuchverbot? Mein türkischer Kollege erzählte mir, weil diese Damen, darunter bei Prüfungen Handystecker im Ohr haben und einfach mogeln...

Und nach Saudi Arabien darf man wirklich kein Kreuz mitnehmen und auch keine Bibel...
hahahahhaha :roll: oh man, das glaubst du doch nicht etwa oder?was für eine absurde idee so den verbot zu argumentieren??? :?:

Ich find das gar nicht mal so absurd :roll:
Mark Twain: „Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.“

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Mo, 21. Apr 2008, 22:34

Ich finde es auch nicht so absurd.
Interessant finde ich nur, dass man in der TÜrkei in der Uni Kopftuchverbot herrscht, dann ist das völlig legitim, und wenn es an einer dt. Uni wäre, gäbe es bereits mehrere Klagen, wg. EInschränkung der Religionsfreiheit und deren Ausübung.
Was ich damit sagen möchte ist, ich denke, hier ist man wirklich sehr tolerant was man umgekehrt oft nicht behaupten kann.
Und auch wenn manche Stätten Pilgerorte sind. Alle christlichen Orte sind jederzeit offen für alle und jeder ist Willkommen, ungeachtet seines Glaubensbekenntnisses...

Benutzeravatar
amina
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2668
Registriert: Di, 24. Apr 2007, 14:46

Mo, 21. Apr 2008, 23:23

nun das mit dem stecker im ohr hätte man leicht prüfen können indem man die ohren der damen geprüft hätte, oder? :wink: und ja stellt euch vor, das ist erlaubt. diese aussage ist sowas von lächerlich, und das von einem türken selbst, der sein gesicht nicht zeigen wollte.

liebe lula,
es geht ganz bestimmt nicht darum das diese damen mogeln würden, da hätte ja auch ein mann mit einem turban kommen können den er sich tief ins gesicht zieht. und glaub mal nicht das die türkei so leicht diesen verbot aussprechen konnte. bis vor kurzem noch streitet man darüber, man ging auf strassen, man beschwerte sich über einschrenkungen der religion und kürzlich hat das türkische parlament das kopftuchverbot aufgehoben. 1000 waren gegen diese regelung! ja, ein islamisches land. ein land das dank atatürk für eine trennung von religion und staat ist. menschen die sich muslime nennen und trotzdem gegen diese frauen kämpfen. ein weiterer hintergrund ist das die türkei die europäische seite zeigen will. und was ist mit erdogans frau? sie trägt selbst ein kopftuch.

oh man ständig redet man das muslime einen unter druck setzen mit ihrer religion. aber was ist mit denen? werden sie nicht gedemütigt und unterdrückt? und das von muslime selbst? und was ist mit deutschland oder frankreich? was willst du mir sagen. hier darf man auch nicht mit kopftuch arbeiten....ob hier oder türkei oder sonstwo....diesbezüglich wird man immer einen aufstand machen.

und jetzt mal eine frage an dich:
was willst du als nichtmuslima in mekka bzw. an der kaaba?
möchtest du inmitte all der menschen aus aller welt stehen wenn sie beten und die kaaba 7 mal umkreisen? in armlosem shirt?
du möchtest islamische orte sehen?
kannst du gerne. schau dir die moscheen an, geh z.b.nach jerusalem in die al-aksa moschee, die drittheiligste stadt für muslime... ich meine zu wissen das sogar für alle 3 weltreligionen jerusalem von großer bedeutung ist. :P es gibt so viele orte die du dir anschauen kannst, aber nicht mekka und medina.
Bild

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Mo, 21. Apr 2008, 23:34

Ich finde es irgendwie echt beschränkt, dass Du mir unterstellst, ich will mit ärmellosen Shirt nach Mekka. Respektlos nenne ich das. Und selbst hättest Du ihn gerne?
Weisst Du, ich wäre gerne dort mithingegangen, weil mein Schwager dort studiert, wir diesen besuchen könnten und mein Mann dann auf Hadsch gehen könnte. Und da wir alles zusammen machen, würde ich ihn gerne begleiten. Das wäre mein pers. Hintergrund. Aber wo ich nicht Willkommen bin, gehe ich auch nicht hin, Schluss aus die Maus. Nur komm mir nicht mit Toleranz und Respekt gegenüber anderen Völkern und Religionen, da kann ich nur müde grinsen und Deine überzogenen Reaktionen bestätigen mir dies nur.

Benutzeravatar
amina
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2668
Registriert: Di, 24. Apr 2007, 14:46

Mo, 21. Apr 2008, 23:47

Lula hat geschrieben:Ich finde es irgendwie echt beschränkt, dass Du mir unterstellst, ich will mit ärmellosen Shirt nach Mekka. Respektlos nenne ich das. Und selbst hättest Du ihn gerne?
Weisst Du, ich wäre gerne dort mithingegangen, weil mein Schwager dort studiert, wir diesen besuchen könnten und mein Mann dann auf Hadsch gehen könnte. Und da wir alles zusammen machen, würde ich ihn gerne begleiten. Das wäre mein pers. Hintergrund. Aber wo ich nicht Willkommen bin, gehe ich auch nicht hin, Schluss aus die Maus. Nur komm mir nicht mit Toleranz und Respekt gegenüber anderen Völkern und Religionen, da kann ich nur müde grinsen und Deine überzogenen Reaktionen bestätigen mir dies nur.
ok, verstehe das du dich angegriffen fühlst. das heißt also du würdest dich verschleiern zuliebe deiner familie? aus deinen vorherigen beiträgen ging aber eher kein verständniss dafür hervor. wenn du es zur liebe deiner familie machen würdest, warum dürfen dann diese frauen zur liebe allah t es nicht? ach ja, es ist die uni und nicht mekka. :?
und als nichtmuslime bist du in mekka nicht willkommen, so leid es mir auch tut, das ist fakt, frag deinen schwager. ich wäre in meiner kleidung genauso unerwünscht. und um den haxh zu machen müßte ich mindestens 1 jahr vorher durchgehend das pflichtgebet einhalten, geschweige den von den anderen pflichten.und wer redet hier von völker? es geht mir um den einzelnen menschen. hast du nicht gelesen was ich geschrieben habe? muslime bekämpfen muslime.
Bild

Benutzeravatar
amina
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2668
Registriert: Di, 24. Apr 2007, 14:46

Di, 22. Apr 2008, 0:02

und schade das du nicht auch auf die anderen punkte eingegangen bist.

egal, gute nacht....ich denke du weißt schon worauf ich hinaus wollte.
Bild

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Di, 22. Apr 2008, 0:09

Ich glaube, dann haben wir aneinder vorbeigeschrieben. Mir geht es nicht darum, wer wann ob und wo ein Kopftuch trägt, jeder soll so leben, wie er/sie es möchte. Mich nervt nur, dass obwohl in Deutschland/CH/AU viel gemacht, toleriert, respektiert wird, immer wieder der Vorwurf der Islamfeindlichkeit vorkommt, wenn dann was nicht erlaubt wird.

Ja, und wenn es die Situation erfordert, dann würde ich aus Respekt vor meiner Schwiegerfamilie mich auch verschleiern, ganz klar, hab ich sogar schon getan, als Mufti zu Besuch war. Aber ich würde genauso erwarten, dass mein Schwager z.B. keinen Anstoß daran nehmen würde, dass man im Schwimmbad einen Badeanzug trägt, wobei er da den Besuch verweigern würde... Das meine ich mit GEGENSEITIGER TOLERANZ, die leider allzu oft im Ungleichgewicht ist.

Und welche anderen Punkte meinst Du nun?
Natürlich darf man mit Kopftuch arbeiten, kommt halt drauf an, was man für eine Arbeit hat. Manche Arbeitsstellen tragen halt Verbote mit sich. Darf mein Mann auf der Arbeit (Gastronomie) auch keinen Ehering tragen. So gibt es doch verschiedene STellen, sehe da echt keinen Zusammenhang mit Islamfeindlichkeit...

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Di, 22. Apr 2008, 0:10

Naten e mire edhe ti :lol:

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Di, 22. Apr 2008, 1:15

Lula hat geschrieben:Ich glaube, dann haben wir aneinder vorbeigeschrieben. Mir geht es nicht darum, wer wann ob und wo ein Kopftuch trägt, jeder soll so leben, wie er/sie es möchte. Mich nervt nur, dass obwohl in Deutschland/CH/AU viel gemacht, toleriert, respektiert wird, immer wieder der Vorwurf der Islamfeindlichkeit vorkommt, wenn dann was nicht erlaubt wird.
Hier muss ich dir ein wenig zustimmen, Religion wird hier tolleriert und man kann den Glauben auch gut ausüben. Zumindestens bemüht sich der Staat, dass dies möglich ist (außer jetzt mit dem Kopftuchverbot). Jedoch ist die Realität ein wenig anderst. Frauen mit Kopftuch werden immer noch schief angeguckt und Männer mit Bärten meidet man, da ja die Gefahr besteht, dass die gleich hoch gehen :roll: Außerdem hetzten die Medien immer mehr gegen den Islam (nicht gegen Terrorismus oder Fanatismus sondern gegen den Islam !) Aber dagegen kann man wenig unternehmen.
Ja, und wenn es die Situation erfordert, dann würde ich aus Respekt vor meiner Schwiegerfamilie mich auch verschleiern, ganz klar, hab ich sogar schon getan, als Mufti zu Besuch war. Aber ich würde genauso erwarten, dass mein Schwager z.B. keinen Anstoß daran nehmen würde, dass man im Schwimmbad einen Badeanzug trägt, wobei er da den Besuch verweigern würde... Das meine ich mit GEGENSEITIGER TOLERANZ, die leider allzu oft im Ungleichgewicht ist.
Aaaah ein sehr toller Vergleich....und hier sieht man, dass du keine Ahnung von Religion hast (nicht böse gemeint) Denn er würde laut Islam sündigen und das hat nichts mehr mit Toleranz zu tun. Das wäre ein Angriff auf den Glauben. Sich zu verschleiern widerspricht jedoch keinen Glaubensgrundsätzen deiner Religon (weiß jetzt nicht welcher du angehörst) Falls du Christin bist, dann ist es sogar gut für dich, da in der Bibel selbst steht, dass die Frau sich verschleiern soll. Also kannst du deine GEGENSEITIGE TOLERANZ vergessen, da man das überhaupt nicht vergleichen kann. Das wäre das selbe als würde ein afrikanischer Ureinwohner von dir verlangen dich nackt auszuziehen und rumzulaufen, weil er das im Wald auch macht. Oder als würde dich ein Pornostar auffordern mit ihm zu schlafen, da es für ihn üblich ist mit jedem Sex zu haben. Natürlich würdest du davor abschrecken und es verneinen.

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Di, 22. Apr 2008, 10:13

Hi Masar,

wie schön, mit Dir kann man ja richtig diskutieren.
Ich gebe Dir volkommen Recht, der Vergleich hinkt.

Aber sehr schön, Dein Beispiel mit dem afrikanischen Stamm.
Also gut, ich als CHristin weiss um dessen Lebensweise und kann und möchte das nicht mit meinem Glauben/Moral etc. vereinbaren.
Nun die Frage, könnte ich mir vorstellen in dieser Gemeinde dauerhaft zu leben, die so anders sind als ich? Eigentlich kann ich das nicht.
Und sollte ich mich für Ja entscheiden, habe ich genau zwei Möglichkeiten:
A) Entweder ich passe mich an, laufe nackig rum und lasse mich von jedem an....
B) Die Eingeborenen lassen mich unter ihnen leben mit meinem Sonderstatus, sprich, ich bleibe angezogen, mache bei den übrigen Spielchen nicht mit, etc. Und, was hätte das zur Folge, ich lebe mit Ihnen, biin akzeptiert und doch bleibe ich immer ein Sonderling. Kann ich das den Einheimischen zum Vorwurf machen?
So, dann hätte ich als Sonderling gerne noch mehr Rechte, die Einheimischen stört es aber, dass ich ihnen permanent christliche Lieder vorsinge und verbitten sich dieses.
So, nun meine Frage, habe ich nun das RECHT die Einheimischen als christenfeindlich zu betiteln und überhaupt mich aufzuregen??

Seeehhhrr interessant und ich bin nur an aufrichtigen interessanten Antworten interessiert ohne pers. Angriffe und Beleidigungen.

LG
Lula

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Di, 22. Apr 2008, 12:32

Ja richtig ausgeschrieben von dir, aber darum geht es mir garnicht. Ich habe nämlich meine Meinung zu der Freiheit und den Rechten der Muslime in diesem Land schon weiter oben beschrieben. Klar gibt es da lächerliche Sachen wie das Kopftuchverbot an Schulen etc., aber da kann man nichts machen.
Im übrigen drängt sich hier kein Moslem einem auf, wie du versucht hast in deinem kleinen Vergleich zu behaupten (permanent christliche Lieder vorsinge...) Aber mal ganz ehrlich, du kannst nicht wirklich erwarten, dass die Deutschen irgendwann unter sich sind mit ihrer eigenen Kultur. Wir leben in Zeiten der Globalisierung, schau mal nach Amerika wie es da abläuft. So ähnlich wird es in Deutschland auch irgendwann sein.

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Di, 22. Apr 2008, 13:31

ja, und das ist auch gut so

Tomcat
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 491
Registriert: Sa, 18. Feb 2006, 8:28

Di, 22. Apr 2008, 20:11

Lula hat geschrieben:Weisst Du, ich wäre gerne dort mithingegangen, weil mein Schwager dort studiert, wir diesen besuchen könnten und mein Mann dann auf Hadsch gehen könnte. Und da wir alles zusammen machen, würde ich ihn gerne begleiten.
Wenn Dich das interessiert, warum konvertierst Du nicht kurzerhand für ein oder zwei Wochen zum Islam?

Benutzeravatar
besimi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1285
Registriert: Fr, 21. Apr 2006, 16:46

Di, 22. Apr 2008, 20:47

Tomcat hat geschrieben:
Lula hat geschrieben:Weisst Du, ich wäre gerne dort mithingegangen, weil mein Schwager dort studiert, wir diesen besuchen könnten und mein Mann dann auf Hadsch gehen könnte. Und da wir alles zusammen machen, würde ich ihn gerne begleiten.
Wenn Dich das interessiert, warum konvertierst Du nicht kurzerhand für ein oder zwei Wochen zum Islam?
Weil Sie vergessen hat dich zu fragen.Du Mongo!
Wenn eine Frau schweigt,sollte man sie nicht unterbrechen.
Rechtschreibfehler absichtlich!

Zurück zu „Leben in Westeuropa“