Clotaire
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 360
Registriert: Fr, 04. Jan 2008, 10:33

Do, 19. Feb 2009, 10:20

Heute Mittag kommt um 14.30 auf SF1 eine Sendung über in Blutrache lebende Menschen. Außerdem kommt es auch laufend auf SF Info.
Begegne dem Menschen mit gutem Charakter.

uta
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 173
Registriert: Di, 09. Dez 2008, 10:38

Di, 03. Mär 2009, 17:46

Clotaire hat geschrieben:Heute Mittag kommt um 14.30 auf SF1 eine Sendung über in Blutrache lebende Menschen. Außerdem kommt es auch laufend auf SF Info.
Warum kommt eigentlich in Albanien niemand auf die Idee eine nationale Versöhnung zu starten wie das in Kosova der Fall war?!

Slevin Kelevra
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 436
Registriert: Sa, 29. Nov 2008, 12:31

Mi, 04. Mär 2009, 13:56

Am Montag kam eine Sendung auf WDR mit dem Titel:"Scheidung auf Albanisch".Da wurde gezeigt wie zur Kommunistenzeit Ehepaare zwangsweise geschieden und für viele Jahre inhaftiert wurden.Dabei handelt es sich meistens um albansiche Männer, die russische oder polnische Frauen geheiratet haben.Dann wurden eine damalige Generalstaatsanwältigen (ohne jegliche Reue), ein damaliger Staatsanwalt (ein Bauer, der in sein Job eingearbeitet wurde, oh man was für ein Bauerntölpel!!) interviewt.

Benutzeravatar
clari
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1578
Registriert: Di, 03. Jul 2007, 11:29

Mo, 30. Mär 2009, 19:47

Heute um 22:15 Uhr auf RTL

Reportage über Frauen die als Mann leben (mir ist der Name entfallen :lol: )
Bild

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

soni
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 591
Registriert: Di, 08. Jan 2008, 13:33

Mo, 30. Mär 2009, 20:29

clari hat geschrieben:Heute um 22:15 Uhr auf RTL

Reportage über Frauen die als Mann leben (mir ist der Name entfallen :lol: )
http://www.rtl.de/extra/tv_979525.php

Benutzeravatar
clari
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1578
Registriert: Di, 03. Jul 2007, 11:29

Sa, 20. Jun 2009, 22:13

Am 26.06.09 um 21:00 Uhr kommt auf ARTE Mörderischer Frieden
Bild

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Benutzeravatar
Malsia E Madhe
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 313
Registriert: Di, 29. Jul 2008, 13:10

Mi, 08. Jul 2009, 11:56

K1 Magazin

Thema u. a.: "Luxuriöser Billig-Urlaub an der Adria!? Geheimtipps im K1-Urlaubscheck"

09.07.2009, 22.10 Uhr (45 Min.)

D, 2009

Mit Albanien verbindet man die Erinnerung an einen stalinistischen Staat, an eine Massenflucht der Bürger aus dem eigenen Land. Kann man an den Stränden, von denen noch vor ein paar Jahren die Flüchtlingsboote ablegten, jetzt wirklich Urlaub machen? Man kann. In Saranda, der südlichsten Stadt Albaniens, gibt es ein Zimmer im 3-Sterne-Hotel schon ab 25 Euro, der Liegestuhl am Strand kostet zwei Euro ... Lohnt sich der Trip trotzdem, ist Saranda ein echter Geheimtipp?

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4385
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Do, 09. Jul 2009, 12:55

Malsia E Madhe hat geschrieben:K1 Magazin

Thema u. a.: "Luxuriöser Billig-Urlaub an der Adria!? Geheimtipps im K1-Urlaubscheck"

09.07.2009, 22.10 Uhr (45 Min.)

D, 2009

Mit Albanien verbindet man die Erinnerung an einen stalinistischen Staat, an eine Massenflucht der Bürger aus dem eigenen Land. Kann man an den Stränden, von denen noch vor ein paar Jahren die Flüchtlingsboote ablegten, jetzt wirklich Urlaub machen? Man kann. In Saranda, der südlichsten Stadt Albaniens, gibt es ein Zimmer im 3-Sterne-Hotel schon ab 25 Euro, der Liegestuhl am Strand kostet zwei Euro ... Lohnt sich der Trip trotzdem, ist Saranda ein echter Geheimtipp?
danke.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4386
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 21:27

Re: Sendungen und TV-Berichte über KS,AL, MZ und Albaner.

Do, 08. Dez 2011, 0:20

Vorher bin ich über eine ältere Reportage gestolpert. :arrow: Kosovo Kosova - Vorboten eines Krieges
Österreich, 1992
(leider spricht der Reporter so monoton und einschläfernd, dass es einem schwer fällt, sich auf den Inhalt zu konzentrieren)

Am Samstag dann eine weitere Reportage, die interessant klingt.
10.Dezember 2011 20.15
http://planet-tv.de/highlights/2011/mus ... -dem-krieg

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4385
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re:

Sa, 10. Dez 2011, 13:47

uta hat geschrieben:
Warum kommt eigentlich in Albanien niemand auf die Idee eine nationale Versöhnung zu starten wie das in Kosova der Fall war?!
Sowas ähnliches gibt es.

Squatrazustradin
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1482
Registriert: Sa, 04. Aug 2007, 16:22

Re: Re:

Do, 05. Jan 2012, 10:26

Illyrian^Prince hat geschrieben:
uta hat geschrieben:
Warum kommt eigentlich in Albanien niemand auf die Idee eine nationale Versöhnung zu starten wie das in Kosova der Fall war?!
Sowas ähnliches gibt es.
Ja:

http://www.youtube.com/watch?v=fQy4Uk8p ... re=related
<a href="http://www.danasoft.com"><img src="http://www.danasoft.com/sig/boneymummieson.jpg" border="0">

djali i vores
Moderator
Moderator
Beiträge: 1192
Registriert: Mo, 08. Sep 2008, 17:42

Re: Sendungen und TV-Berichte über KS,AL, MZ und Albaner.

Do, 05. Jan 2012, 11:57

Auch in Kosovo existier tweiterhin die Blutrache auch wenn es wenigere Fälle sind als in Albanien. In Decan war ein Vorfall wo eins Kosovo Albaner aus Deutschland von dem Bruder seiner Ex Frau erschossen wurde weil er diese verlassen hatte und mit einer Deutschen verheirat war.

Squatrazustradin
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1482
Registriert: Sa, 04. Aug 2007, 16:22

Re: Sendungen und TV-Berichte über KS,AL, MZ und Albaner.

Do, 05. Jan 2012, 21:44

djali i vores hat geschrieben:Auch in Kosovo existier tweiterhin die Blutrache auch wenn es wenigere Fälle sind als in Albanien. In Decan war ein Vorfall wo eins Kosovo Albaner aus Deutschland von dem Bruder seiner Ex Frau erschossen wurde weil er diese verlassen hatte und mit einer Deutschen verheirat war.
Die Zahl der Blutrachefälle ist im Kosov nach dem Krieg stark angestiegen. Viele Clans hatten sich darauf geeinigt, während der serbischen Besatzung und dem Krieg "das Kriegsbeil zu begraben". Doch da nun die Gefahr von ausserhalb weg ist, haben viele Familien das "Kriegsbeil wieder ausgegraben". Das habe ich mal in einer Sendung von Top Channel gesehen.
<a href="http://www.danasoft.com"><img src="http://www.danasoft.com/sig/boneymummieson.jpg" border="0">

Squatrazustradin
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1482
Registriert: Sa, 04. Aug 2007, 16:22

Re: Sendungen und TV-Berichte über KS,AL, MZ und Albaner.

Do, 05. Jan 2012, 21:54

Das Video von Top Channel habe ich leider nicht gefunden (es war ein langer Beitrag). Dafür ein Video von Vizion Plus:

http://www.youtube.com/watch?v=uvZqGqg01p4

Das Problem mit der Blutrache ist, wie auch aus diesem Beitrag von Vizion Plus deutlich hervorgeht, dass die Beteiligten nicht an staatliche Institutionen und an die staatliche Rechtssprechung glauben. Darum nehmen sie das Problem selbst in die Hand.
<a href="http://www.danasoft.com"><img src="http://www.danasoft.com/sig/boneymummieson.jpg" border="0">

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Sendungen und TV-Berichte über KS,AL, MZ und Albaner.

Di, 10. Jan 2012, 21:14

nicht nur, ein wesentliches Problem ist auch dass viele Verbrecher versuchen sich vor der Justiz zu drücken bzw. nachsicht zu bekommen, indem sie behaupten ihre Taten wegen einer ang. Blutrache begangen zu haben. DAs klingt jetzt hart, aber auch gesellschaftlich steht man da besser dar....

Benutzeravatar
Kusho1983
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2625
Registriert: Di, 05. Jul 2005, 14:48

Re: Sendungen und TV-Berichte über KS,AL, MZ und Albaner.

Mi, 11. Jan 2012, 12:50

Alket hat geschrieben:nicht nur, ein wesentliches Problem ist auch dass viele Verbrecher versuchen sich vor der Justiz zu drücken bzw. nachsicht zu bekommen, indem sie behaupten ihre Taten wegen einer ang. Blutrache begangen zu haben. DAs klingt jetzt hart, aber auch gesellschaftlich steht man da besser dar....
eine der wenigen male,in der wir einer meinung sind.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4386
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 21:27

Re: Sendungen und TV-Berichte über KS,AL, MZ und Albaner.

Di, 24. Apr 2012, 22:31

Jetzt gerade auf SF1 Zischtigs-Club

20 Jahre Balkan-Schweiz
Im April 1992 begann der Bosnienkrieg, danach jener im Kosovo - tausende Menschen flüchteten in die Schweiz. Sind sie hier heimisch geworden? Kann man in einem Land Fuss fassen, während zu Hause der Krieg tobt? Und wie beurteilen sie die Zukunft des ehemamligen Jugoslawien?

Eingewanderte erzählen bei Karin Frei:

Besnik Abazi, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Schweizer kosovarischer Herkunft
Valentina Matolic, Juristin, Leiterin Sozialdienst für Kroatischsprachige Kanton AG, kroatisch-schweizerische Doppelbürgerin
Azem Maksutaj, 14-facher Weltmeister im Thaiboxen, Inhaber von Kampfsportschulen, Schweizer kosovo-albanischer Abstammung
Vica Mitrovic, Politologe, Kulturvermittler, serbisch-schweizerischer Doppelbürger
Jasmina Opardija, Leiterin Balkanprogramm Uni. Fribourg, 1993 aus Bosnien geflüchtet

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4386
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 21:27

eine Erfolgsgeschichte

Mi, 07. Okt 2020, 17:07

eine weitere Erfolgsgeschichte: Vom Flüchtling zum Chefarzt

https://www.telezueri.ch/41-das-schweiz ... -139165738

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4386
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 21:27

Re: Sendungen und TV-Berichte über KS,AL, MZ und Albaner.

Mi, 07. Okt 2020, 17:31

Am Samstag um 20.30 Uhr auf TV21 ist der Forum User "miredita" in der "Fol Shqip Show"
Von der Vorschau her, hatten sie es sehr lustig in der Sendung :lol:

hier noch nachträglich der Link dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=SWYvPtQ-74c

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4385
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Brigitte Inderbitzin und Theresia Hollenstein in Albanien (Staffel 2020, Folge 1)

So, 11. Okt 2020, 0:03

https://srf.ch/play/tv/redirect/detail/ ... ea47fa4501

Landfrauen bleibt wenig Zeit, die Welt zu erkunden. SRF schickt ehemalige Teilnehmerinnen der Sendung «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» auf eine Reise in ein fremdes Land. In der ersten Folge geht es für Brigitte Inderbitzin, 34, und Theresia Hollenstein, 47, in die albanischen Alpen.

«Faleminderit» heisst «danke» auf Albanisch und ist für die beiden Schweizer Landfrauen ein echter Zungenbrecher. Theresia Hollenstein aus Brülisau AI sass vor dieser Reise noch nie in einem Flugzeug. Brigitte Inderbitzin, 34, ist schon ein wenig herumgekommen, aber Fremdsprachen haben die beiden Landfrauen bis jetzt keine gebraucht.



Auf dem Hof in Valbona wird jedoch nur Albanisch gesprochen. Und spätestens beim Schweizer Abschlussessen, wenn die Landfrauen ihre Gastgeberinnen und Gastgeber bekochen, müssen sie sich mit Händen und Füssen verständigen. Es entbrennt geradezu ein Kampf um die Vorherrschaft in der Küche. Kol und Leze Gjoni führen nämlich nebst dem Hof ein renommiertes Gasthaus in den albanischen Alpen. Das heisst, die Schweizer Landfrauen müssen nicht nur für ihre Gastgeber, sondern auch für 30 Gäste kochen. Kol und Leze bezweifeln aber, dass die Schweizerinnen die Aufgabe meistern, und kochen parallel zu ihnen ein albanisches Menu. Es wird wortwörtlich hitzig in der engen Küche.



Doch so schnell wirft die beiden Schweizer Landfrauen nichts mehr aus der Bahn: Sie haben ein Wettrennen auf albanischen Schotterpisten hinter sich, damit sie die Fähre für die Weiterfahrt erwischen, sind 1000 Höhenmeter gewandert, um einen fantastischen Blick auf die montenegrinischen Berge zu erhaschen, und haben in einem 16 Grad kalten Bergfluss gebadet. Einzig die Hofschlachtung der Geiss für das Abschlussessen brachte die beiden Landfrauen an ihre Grenze. Wenn Brigitte und Theresia zum Schluss der Sendung ins adriatische Meer eintauchen, sind sie aber vor allem glücklich, dass sie dieses Abenteuer gewagt haben und sich von der grossen albanischen Gastfreundschaft überraschen lassen durften.

Zurück zu „Leben in Westeuropa“