cogicoa
Member
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 02. Okt 2006, 19:30

Do, 05. Okt 2006, 23:50

Laciani:

Jahrtausende vorher? wow! Aber seit wann wurden die Illyrier zu Albanern? Woher sind den die Illyrier hergekommen? Aus dem Meer??

TV Crna Gora??? Man junge was denn Crna Gora mit Serbien zu tun?
Willst du jetzt etwa sagen das Serben zuerst mit dem Krieg angefangen haben??? Und du willst mir sagen das Serben lügen. Du hast selbst bewiesen das ihr die Propanda in die Welt setzt. Ihr habt ja euer land. Albanien. Dir gehts noch gut oder? Wollt ihr den ganzen Balkan welchen eure vorfahren Besiedelt haben? ha ha ha... lustig lustig.

Bring was normales. Fantasieren kannst du in deinen Träumen.

Miss Kosovarja:
...Sie sagten, dass es eindeutig Serben waren... Steht etwa jeder Person in Kosovo, die Nation der man zugehört, auf der Stirn geschrieben???

Besimi:
Hab ich jemals gesagt dass wir nicht aus russland abstammen? Nein hab ich nicht. Zum Beweise fälschen??? Sagt der Richtige... Zivilisten? Ach ja, eure Armee bekämpfte nur die Strassenlaternen und Apfelbäume! jo jo...

Sobald Kosovo unabhängig wird bricht im Balkan ein Chaos aus. Republika Srpska will unabhägig werden von Bosnien-Herzegovina. Vojvodina will unabhägig werden von Serbien usw. Die Organisationen werden dies nicht so leicht zulassen. Kosovo wird nicht so rasch zum Grossreich Albaniens gehören.

Benutzeravatar
besimi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1285
Registriert: Fr, 21. Apr 2006, 16:46

Fr, 06. Okt 2006, 0:04

cogicoa hat geschrieben:


Sobald Kosovo unabhängig wird bricht im Balkan ein Chaos aus. Republika Srpska will unabhägig werden von Bosnien-Herzegovina. Vojvodina will unabhägig werden von Serbien usw. Die Organisationen werden dies nicht so leicht zulassen. Kosovo wird nicht so rasch zum Grossreich Albaniens gehören.

Da kannst dich aber auch täuschen,ich würde sagen das vojvodina wird so bleiben wie sie ist,RS kann sich auch nicht trennen Daytona abkommen weil das drin steht,die organisationen haben das schon entschieden das es die beste lösung die unabhängikeit von serbien ist,das es nicht eine vollständige sein wird ist mir schon klar.
Wenn eine Frau schweigt,sollte man sie nicht unterbrechen.
Rechtschreibfehler absichtlich!

cogicoa
Member
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 02. Okt 2006, 19:30

Fr, 06. Okt 2006, 0:45

In Bosnien ist das Dayton-Abkommen schon lange vergessen. Ich komme aus RS und kenne die Situation verdammt gut. Geht Kosovo geht auch RS und Vojvodina.

Benutzeravatar
Bizza
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1029
Registriert: So, 12. Feb 2006, 16:28

Fr, 06. Okt 2006, 1:11

zuerst mal will ich dich höflichst bitten, dein serbisches Propagandagut in einem serbischen Forum reinzuposten! Falls du es noch nicht bemerkt hast, dieser Thread ist für nen anderen Zweck da! Wenn du es trotzdem für nötig hälst den Usern über deine "existenten" Hintergründe dieses Krieges aufzuklären, dann tu es mit nicht zu widerlegenden Fakten! Aber argumentiere bitte nicht wie ein Segelohren-Milosevic
cogicoa hat geschrieben:1. Die Abstammung der Albaner wurde noch nicht klar definiert. Man "vermutet" dass ihr von den Illyrier abstammt.
Man kann nicht beweisen dass Albaner von Illyrern abstammen, aber um diese These zu widerlegen wird man mehr Beweise brauchen als Beweise die dafür sprechen. Beweise mir das Gegenteil. Wurden wir vielleicht von Aliens aus dem Raumschiffen abgeworfen oder sind wir einfach nur als Affenart in den Urwäldern unentdeckt geblieben?
cogicoa hat geschrieben:2. Den Vergleich hast du nicht ganz kapiert. Egal.
Ich glaube niemand kapiert hier deinen Vergleich! Was für Gedankenzüge muss man überhaupt haben um so einen lächerlichen Vergleich mit serbischen Emigranten in Chicago aufzustellen?! In Chicago werden diese Einwanderer die Heimat nicht in der USA haben und werden mit 800'000 effektiv eine Minderheit darstellen, diese Fakten lassen sich aber nicht auf die Albaner im Kosova rüberwälzen: Kosova Albaner haben die Heimat seit Jahrhunderten, seit Generationen im Kosova, wo sie auch, anders als in Chicago, die Mehrheit darstellen. Und wenn man jetzt versucht die Kosova Albaner einzuschüchtern und aus ihrer Heimat zu vertreiben, mit der Begründung dass dies serbischer heiliger Boden sei (obwohl ja die Mehrheit die Albaner darstellen) dann ist dass einfach nur unwahr! Man sollte wissen dass serbische Slawen im 6. Jahrhundert ein Wandervolk waren, aus dem heutigen Russland kommend, liessen sie sich im Kosova nieder, wo zur damaligen Zeit ein Stamm der Illyrer, Dardanier, das Kosova besiedelten. Bis zum 12. Jahrhundert gehört Kosova zum byzantinischen Reich dass unter Zar Stefan Dusan regiert wurde. Die Illyrer bez. Dardanier wurden immer mehr zum heutigen Albanien zurückgedrängt, so war damals 90% serbische Besiedlung des Kosova möglich. Um 1389 gab es die Schlacht auf dem Amselfeld! Anders als von serbischer Propaganda behauptet war dies kein nationaler Kampf Serbiens, sondern ein Kampf vieler Völker gegen das osmanische vorrückende Reich! So waren auch Bosnier, Kroaten, Bulgaren und 2 albanische Fürstentümer an diesem Kampf daran beteiligt. Später wird die "serbische" Niederlage gegen das osmanische Reich in einem nationalistischen Kosova-Mythos umgewandelt, einschliesslich Geschichtsfälschungen!

Im osmanischen Reich war Serbien ein Vasallenstaat und völlig untergeordnet, unter dem Druck der osmanischen Herrschaft verschiebte sich das Siedlungsgebiet der Serben immer weiter nördlich nach Belgrad.

1912 war das entscheidende: Kosova wurde von den internationalen Grossmächten Albanien weggenommen und Serbien zugesprochen. Damit begann die serbische Gewaltherrschaft über Kosova!

Wenn du jetzt noch mit Chicago kommst dann bist du echt nicht mehr zu retten

cogicoa hat geschrieben:4. Was heulst du hier rum? Die Kämpfe dauerten 1998 etwa von Februar bis Oktober. Die UÇK ging zunächst in die Offensive und kontrollierte bis Anfang Juli etwa ein Drittel des Kosovo. Von August an traten die serbischen AntiTerroreinheiten zum Gegenschlag an und eroberten nach und nach die meisten der von der UÇK gehaltenen Gebiete. Die UÇK konnte der Übermacht der Serben in offener Auseinandersetzung nur wenig entgegensetzen. Die UÇK begann den Krieg. also sind sie verantwortlich für die Zerstörung der albanischen Gebäuden. .
Sonst gehts dir aber gut ja? Zuerst mal stimmen die Daten nicht und zweitens machst du es dir sehr einfach indem du Kriegsverbrecher als "Antiterroreinheiten" umschreibst und diese gegen die UCK Soldaten dann angeblich vorgingen. Mehrheitlich gingen die Kampfhandlungen dieser "Antiterroreinheiten" gegen albanische Zivilisten! Es ist wieder mal für mich eindrucksvoll, wie unverschämt du serbische Propagande hier auftischst! ein paar Fragen an dich..

Warum wurden dann diese Antiterroreinheiten, wie du sie hier nennst, gegen friedliche demonstrationen von Kosova Albanern eingesetzt? Warum schlugen sie alte demonstrierende Frauen mit Knüppeln nieder, war die alte Frau auch etwa UCK?

Was ist mit den abscheulichen Kriegsverbrechen von serbischer Armee verübt? Haben die Albaner etwa selbst diese unmenschlichen Akte an ihr Volk verübt?

Warum wurden Albanische Zivilisten systematisch zur Albanischen Grenze abgeschoben? ist das auch eine moderne Kriegsführung deiner "Antiterroreinheit" oder wohl eher ethnische Säuberung?
cogicoa hat geschrieben:5. Welche Moschee meinst du? Die Sultan Mehmet II al-Fātih Moschee? Was geschah mit ihr nach den albanischen Aufstand gegen die Serben? Ihr dürft dutzende orthodoxe Kirchen und rund 700 Häuser zerstören. Aber die Serben dürfen aus Rache nicht ein Gebäude beschädigen? Sonst geht es dir noch gut! Überleg mal logisch. .
Wieder mal typisch für dich! Zuerst prangerst du die Gewalt gegen serbische orthodoxe Kirchen in den März unruhen an und gleichzeitig aber legst du dies als natürliches Recht an, dass man aus Rache Gewalt gegen historische Bauten oder Häuser ausüben darf! sehr klug, wirklich ein Naturtalent im Formulieren seiner Argumente
cogicoa hat geschrieben:6. Was den Haag angeht. Die meisten von denen haben nichts mit Kosovo zu tun. Im Sommer 2000 kündigte die Chef-Staatsanwältin des ICTY an auch Verbrechen zu untersuchen, die von albanischen Extremisten im Kosovo einschließlich ehemaliger UCK-Mitglieder begangen worden seien. Der bislang prominenteste Angeklagte ist der ehemalige Premierminister und frühere UCK-bezirkskommandeut Ramush Haradinaj. Die Anklageschrift gegen ihn spricht von einer "kriminellen Vereinigung".
Er ist nicht der einzige. Sonst noch was?.
Wieder so eine Verleugnung der Tatsachen. Es ist völlig gleichgültig ob sie an bosnischen oder albanischen Zivilisten gewütet haben, Tatsache is dass sie serbische Kriegsverbrecher sind und Tatsache ist auch dass ihr noch unzählige weitere Kriegsverbrecher im Land versteckt hält, wie Mladic, um es mal milde auszudrücken. Bezüglich Ramushi, er gehört genauso in den Haag, wie ein Mladic oder Karadzic, wenn er Greultaten an Zivilisten wie Romas oder Serben verübt hat! Darüber müssen wir gar nicht erst diskutieren, aber ich finds sehr schwach von dir wie du versuchst die Schuld der serbischen Kriegsverbrecher zu vertuschen, dafür aber die Schuld der Albaner in den Vordergrund stellen willst!


Geh ein bisschen Geschichtsbücher lesen, bevor du noch mehr vom serbischen Fernsehen Propaganda kopierst und hier reinpostest!

cogicoa
Member
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 02. Okt 2006, 19:30

Fr, 06. Okt 2006, 4:20

Besimi sagte:
##Was ist mit den abscheulichen Kriegsverbrechen von serbischer Armee verübt? Haben die Albaner etwa selbst diese unmenschlichen Akte an ihr Volk verübt?##

Meine Gegenfrage an dich? Ich verbreite Propaganda? Ihr verbreitet dies. Die Albanische Armee hat keine greul taten verübt?

Was willst du mit dem sagen:
##Wieder mal typisch für dich! Zuerst prangerst du die Gewalt gegen serbische orthodoxe Kirchen in den März unruhen an und gleichzeitig aber legst du dies als natürliches Recht an, dass man aus Rache Gewalt gegen historische Bauten oder Häuser ausüben darf!## Was dies heissen? Ihr Albaner dürft im Kosovo alles tun was ihr wollt? und die Serben müssen nur dumm aus der wäsche glotzen?

Ihr könnt nur die armee unterdrückte Nation spielen aber eure Verbrechen darf man nie ans Licht bringen. Alles vertuschen und den anderen in die schuhe stecken.

Sehr Klug!

Benutzeravatar
passionfruit
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 140
Registriert: Fr, 02. Jul 2004, 2:34

Re: Hallo Besimi, Hallo Passionfruit hallo Rest :-

Fr, 06. Okt 2006, 9:14

germantiger hat geschrieben:Ich habe zu diesem Thema schon mal meine Meinung incl. links gepostet. Aber ich kann verstehen, dass man an dieser Theorie festhaelt, ansonsten wuerde sich ja die Taeter-Opferrolle umkehren....man bauchst dies ja zur Rechtfertigung der Brandschatzungen und Pluenderungen, ohne ware man ja auf einmal selbst Tater und die Serben die Opfer. Also es darf nicht sein was nicht sein darf....Zu ich glaube den Kindern, ..machen glauben an Ausseridische, manche an Esotherik, ich glaube in der Kirche, ich halte mich an die unabhaenigen Ermittler (die mir teilweise pers. bekannt sind) sowie den Ergebnissen der UNMIK, OSCE, etc......oder luegen die allen...hmm vielleicht eine Weltverschwoerung :roll: aber nun von Mitrovica zurueck zur Minarett
besimi hat geschrieben:
germantiger hat geschrieben:Wie hartnaeckig sich dieses Geruecht doch haelt.das Serben die Kinder in den Fluss getrieben haben...........uebrigens eine tolle Erklaerung und Entschuldigung fuer das Niederbrennen und Zerstoeren von fremdem Eigentum, dazu kommt von Personen die NICHT beteiligt waren. So loesst man Konflikte
Bizza hat geschrieben: Diese Unruhen waren die Folge von Spannungen zwischen verschiedenen Ethnien im KOSOVA: 3 albanische Kinder wurden im serbischen Teil von Mitrovica in den Fluss getrieben, das war der Auslöser für die Unruhen. Die Albaner haben die orthodoxen Kirchen nur deshalb zerstört, weil das SERBISCHER Eigentum war! nur deshalb aber das weisst du so genau so gut wie ich!

Eine!
Ich glaube den kindern und seiner eltern 100%,das es so war wie die das gesagt haben aber die UN wollte das sich die leute wieder beruhigen und dafür haben sie das gesagt,und sein vater hat auch ein paar mal zur ruhe aufgerufen aber vergeblich.

Nein mein Guter. An eine Weltverschwörung glauben nur die Serben. Sie als erwähltes, himmlisches Volk werden von ihrem Elfenbeinturm gestossen und dann wird ihnen auch noch verboten, Menschen zu töten und zu vertreiben.

Für mich steht nach diesem Beitrag fest, dass du Serbe bist.

Ich würde daher meine Landsleute innständig bitten, diese Person endlich zu ignorieren!

Tiger, es gibt sicher andere Plattformern, in der du deinesgleichen findest. Deine Behauptungen widersprechen jeder objektiven Sicht und ich bin es ehrlich gesagt leid, einem Wolf im Schafspelz gebetsmühlenartig zu erklären, dass seine Aussagen, nicht der Wahrheit entsprechen, rasumesh?!?!

Edhe niher: Ju lutem mos i përgjigjni!

germantiger
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 338
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 9:47

Abstammung der Albaner und anderes

Fr, 06. Okt 2006, 9:16

Morgen,....was die Abstammung der Albaner angeht, muss man nur mal daran denken wer so alles von wo nach wo in Europa , so die ganzen vergangen Jahrhunderte durchgezogen ist. Kann man da noch sagen ok ich stamme von...ab?? Es hat sich doch alles durchmischt. Wenn man lange genug oder kurz genug zurueckgeht kann jeder seine Ansprueche begruenden. :wink: Die Serben die hier schon seit Jhr. wohnen haben genauso Rechte wie die Albaner die hier schon seit Jhr. wohnen. Wenn nicht wer muesste ueberall von wo nach dort vertrieben werden?
Das die serbische Armee Kriegsverbrechen gegangen hat ist ja wohl erwiesen, nicht umsonst gibt es das Tribunal in Den Haag. Ansonsten haette die NATO auch nicht mit der Bombadierung begonnen um die Menschenrechtsverletzungen zu beenden (nicht um den Kosovo zur Unabhaenigkeit zu fuehren, was viele denken) Aber genauso ist die Bezeichnung UCK Soldat eigentlich falsch, es waren keine Soldaten im eigentlichen Sinne, auch wenn sie sich selbst gerne so sehen, sie haben keiner regulaeren Armee angehoert, sie waren Guerillakaempfer, Partisanen, Untergrundarmee, was auch immer. Ein Soldat ( Sold, den er bezieht) ist ein bewaffneter Angehöriger einer Armee oder der Streitkräfte eines Landes. Man darf auch nicht vergessen, vorallem am Anfang, dass die UCK teilweise nicht einmal, was zu einer regulaeren Armee gehoert , eine einheitliche Fuehrung hatte.
Man darf auch nicht , sagen wir mal neutral, die "inneren Auseinandersetzungen" zwischen den verschiedenen Teilen der Guerillaeinheiten vergessen, die Rivalitaetskaempfe um Macht und vielleicht auch Einfluss/Geld???
Hallo Gruss aus Pristina, nun hat es mich wieder in den Kosovo verschlagen 1 Jahr darf ich hierbleiben, dann geht es zurueck in die Heimat, mit Strom, Telefon und warmen Wasser

Benutzeravatar
passionfruit
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 140
Registriert: Fr, 02. Jul 2004, 2:34

Fr, 06. Okt 2006, 9:18

Edhe niher: Ju lutem mos i përgjigjni!

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Fr, 06. Okt 2006, 10:19

cogicoa hat geschrieben: Miss Kosovarja:
...Sie sagten, dass es eindeutig Serben waren... Steht etwa jeder Person in Kosovo, die Nation der man zugehört, auf der Stirn geschrieben???
Junge, du argumentierst echt wie ein kleines Kind. :roll: Sie kannten die Serben vielleicht? Als ob das so schwer ist, wenn sie alle in der gleichen Stadt leben.
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

laciani
Member
Beiträge: 37
Registriert: Do, 21. Sep 2006, 15:39

Fr, 06. Okt 2006, 14:43

gocigoa ich finde entweder bist du noch zu jung so um die 12-13 oder dein fascho denken hat dir deine gehirnzellen zu dampf umgewandelt...Es ist sinnlos mit dir zu reden..

Die art wie du argumentierst ist einfach lächerlich.

Du fragst:warum wurden die illyrer zu albaner .....oder wo kamen die illyrer her???? sind das wirklich ernst gemeinte fragen wenn ja dan würd ich dir echt empfehlen mal in eine büchrei zu gehen und bisschen lesen und nicht uns hier mit dummen zeug voll zu quatschen.

eine kleine hilfe für dich

Volksgruppen heissen nun mal nicht immer gleich die römer nennt manheute auch italiener die hellenen nennt man heute griechen..den rest musst du dir selber denken z.B.


Pellazget

Iliret

arberia

shqipetaret

Benutzeravatar
passionfruit
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 140
Registriert: Fr, 02. Jul 2004, 2:34

Fr, 06. Okt 2006, 15:43

also ich finde, wir sollten auch fragen, wieso sich die Völker des europäischen Kontinents später zu Deutschen, Franzosen oder Spaniern entwickelten :roll:

lacian, wenn dieser User Unruhe stiften will, rate ich zur konsequenten Ignorierung. Auf Dauer wird er dann auch nicht hier bleiben.

Benutzeravatar
Violeta
Member
Beiträge: 21
Registriert: So, 01. Okt 2006, 12:24

Fr, 06. Okt 2006, 20:06

passionfruit hat geschrieben:also ich finde, wir sollten auch fragen, wieso sich die Völker des europäischen Kontinents später zu Deutschen, Franzosen oder Spaniern entwickelten :roll:

lacian, wenn dieser User Unruhe stiften will, rate ich zur konsequenten Ignorierung. Auf Dauer wird er dann auch nicht hier bleiben.
soweit ich weiss ,iliret heißen so weil die Albanische Bevölkerung gehört zu den ältern in Europa .Ilir heißt einfach -frei- daher haben sie sich so genannt. Die Albaner haben immer um ihre Freiheit gekämft.Das zeigt auch das unsere Sprache einmalig weltweit ist und kein ander Bevölkerungsgruppe benutzt wie germanisch oder spanisch etc. Die Albanischen Würzeln sind sehr tief dafür braucht mann wirklich in die Bibliothek nach hacken,am besten in Tirana.

cogicoa
Member
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 02. Okt 2006, 19:30

Fr, 06. Okt 2006, 20:42

ihr wollt mich für dumm verkaufen dabei könnt ihr nicht einmal meine fragen richtig lesen die ich damals gestellt habe!

WANN WURDEN DIE ILLYRIER ZU ALBANER und nicht wie ihr dies gelesen habt WARUM DIE ILLYRIER ZU ALBANER WURDEN.

Somit ist auch klar das ihr eure Geschichtbücher die ihr gelesen habt nicht richtig verstanden habt. ich bin 12 oder 13. Ok! Wie alt seit dann ihr wenn ihr nicht einmal lesen könnt. bla bla....

Jeton
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 146
Registriert: Mo, 27. Feb 2006, 1:00

Fr, 06. Okt 2006, 23:59

in den 12 oder 13 jahren deines lebens wohl zu oft auf den kopf fallen gelassen worden. ich würde die geburtshelfer anzeigen an deiner stelle.

Benutzeravatar
Violeta
Member
Beiträge: 21
Registriert: So, 01. Okt 2006, 12:24

Sa, 07. Okt 2006, 12:55

cogicoa hat geschrieben:ihr wollt mich für dumm verkaufen dabei könnt ihr nicht einmal meine fragen richtig lesen die ich damals gestellt habe!

WANN WURDEN DIE ILLYRIER ZU ALBANER und nicht wie ihr dies gelesen habt WARUM DIE ILLYRIER ZU ALBANER WURDEN.

Somit ist auch klar das ihr eure Geschichtbücher die ihr gelesen habt nicht richtig verstanden habt. ich bin 12 oder 13. Ok! Wie alt seit dann ihr wenn ihr nicht einmal lesen könnt. bla bla....
hör mal du kleiner Teufel :twisted:

wann,kann dir keiner sagen aber du muss davon ausgehen als älteste Europavolk dann von tausenden jahren,damals war ich noch nicht auf die welt,und mein Vater auch nicht bei der Eier sein Vater ok? :P


Aber wenn du nach den Bücher von Westeuropa gehen würdest sind die Illyren zu albener geworden vor 16 Jahren ,vorher waren alle Deutsche :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

rantaplan
Member
Beiträge: 17
Registriert: Mi, 11. Okt 2006, 16:23

neuer versuch

Do, 19. Okt 2006, 11:22

vielleicht kann man ja das minarettverbot mal von der seite anschauen:

die christliche religion ist klar getrennt vom weltlichen staat, d.h. die kirche hat keinen einfluss, wo es um gesetzliche dinge des staates geht.

beim islam ist das etwas anders: da wird klar immer wieder davon gesprochen, dass man auf der ganzen welt einen gottesstaat errichten will, der nach den regeln des koran und dessen auslegung funktionieren soll. d.h. der islam stellt sich über den staat. alle ungläubigen sollen bekehrt oder getötet werden. ziel ist eine rein islamische welt.

darum ist in der schweiz ein verbreitetes unbehagen, wenn moscheen und minarette gebaut werden. man fragt sich: sind das jetzt zeichen dafür, dass der islam sich bei uns in der form breit machen will, dass seine gesetze hier gelten, dass er sich auch bei uns über den staat stellen will? die schweizer sind da aus der tradition ihrer geschichte sehr misstrauisch. sie wollen nicht, dass die religion sich über den staat stellt.


ich kann mir vostellen, dass daraus sehr viel misstrauen entsteht und es leute gibt, die deshalb eben auch den bau von minaretten ablehnen.

ich weiss zB von einer gemeinde, die soll für die beerdigung von moslems auf dem friedhof die erde auswechseln, weil ein toter moslem nicht in der erde liegen darf, wo schon ein toter christ lag. das ist für mich rassismus der übelsten sorte, das heisst für mich nämlich nichts anderes, als dass moslems die christen in tat und wahrheit für unrein und dreck halten.

die angst vor minaretten ist sehr vielfälltig begründet.

rantaplan

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

Re: neuer versuch

Do, 19. Okt 2006, 12:07

rantaplan hat geschrieben: die christliche religion ist klar getrennt vom weltlichen staat, d.h. die kirche hat keinen einfluss, wo es um gesetzliche dinge des staates geht.

Du meinst die klare Trennung zwischen Staat und Kirche. Diese Trennung ging aber nicht von der christlichen Religion aus, sondern von unserer aufgeklärten Verfassung der Demokratie. Übrigens gibt es diese Trennung in ähnlicher Form auch in der Türkei, welches übrigens ein islamischer Staat ist.
rantaplan hat geschrieben: beim islam ist das etwas anders: da wird klar immer wieder davon gesprochen, dass man auf der ganzen welt einen gottesstaat errichten will, der nach den regeln des koran und dessen auslegung funktionieren soll. d.h. der islam stellt sich über den staat. alle ungläubigen sollen bekehrt oder getötet werden. ziel ist eine rein islamische welt.


Eine Frage: Hast du Islamwissenschaften studiert oder beziehst du deine Behauptungen aus Boulevard-Zeitungen? So wie du schreibst, sprechen islamistische Fundamentalisten, ich glaube aber nicht, dass diese für alle über 1 Milliarde Muslimen und Musliminen auf der Welt sprechen, welche so unterschiedlich und vielfältig sind wie die Christen auch.
rantaplan hat geschrieben: darum ist in der schweiz ein verbreitetes unbehagen, wenn moscheen und minarette gebaut werden. man fragt sich: sind das jetzt zeichen dafür, dass der islam sich bei uns in der form breit machen will, dass seine gesetze hier gelten, dass er sich auch bei uns über den staat stellen will? die schweizer sind da aus der tradition ihrer geschichte sehr misstrauisch. sie wollen nicht, dass die religion sich über den staat stellt.ich kann mir vostellen, dass daraus sehr viel misstrauen entsteht und es leute gibt, die deshalb eben auch den bau von minaretten ablehnen.

Ich kann das Misstrauen und Unbehagen gegen den Islam bei vielen Christen durchaus verstehen. Man hat immer Angst vor etwas, das man nicht kennt und wenn dann noch gewisse Leute, irgendwelche Behauptungen gegen den Islam aufstellen, wird diese Angst natürlich verstärkt. Doch diese Abneigung von vielen Christen gegenüber dem Islam werde ich nie akzeptieren können, denn das führt zu einer Ausgrenzung der muslimischen Minderheit, die ebenfalls ein Teil der schweizerischen Gesellschaft sind, auch wenn das viele immer noch nicht wahrhaben möchten.
rantaplan hat geschrieben: ich weiss zB von einer gemeinde, die soll für die beerdigung von moslems auf dem friedhof die erde auswechseln, weil ein toter moslem nicht in der erde liegen darf, wo schon ein toter christ lag. das ist für mich rassismus der übelsten sorte, das heisst für mich nämlich nichts anderes, als dass moslems die christen in tat und wahrheit für unrein und dreck halten.

die angst vor minaretten ist sehr vielfälltig begründet.

Diese Argumentationsweise kenne ich leider zu genüge. Zuerst nimmt man ein schlechtes Beispiel und versucht damit, seine negative Denkweise gegenüber dem gesamten Islam und den Moslems zu rechtfertigen und somit den guten Charakter des wirklichen Islams in den Dreck zu ziehen, aber das wird euch Niemals gelingen, ob mit oder ohne Minarette, die Unterdrückten bleiben längerfristig immer die eigentlichen Gewinner!

Power to the people!

lorenc ukgjini
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1489
Registriert: Fr, 27. Mai 2005, 21:12

Do, 19. Okt 2006, 12:38

Also, ist schon eine Unterdrückung des Islam, ... ich meine Buddhisten oder Shiks dürfen ihre Tempel im ganzen stil ihrer Religion bauen und soviel Lärm da machen wie die wollen, ... aber ein Minarret wird verboten, ... naja, was machen.

rantaplan
Member
Beiträge: 17
Registriert: Mi, 11. Okt 2006, 16:23

nachdenklich

Do, 19. Okt 2006, 13:14

@magnet

@ trennung kirche und staat: die trennung begann mit vielen kämpfen schon im mittelalter. das war ein sehr langer prozess. die frage, die jetzt hier bewegt, ist einfach: wie stellen sich die muslime in der schweiz zum anspruch des islam über den staatlichen gesetzen zu stehen? dieser anspruch besteht und ist durch nichts weg zu diskutieren. ein richtig funktionierendes zusammenleben im staat kann nur nach den vorstellungen des islamischen rechtes, das sich aus dem koran herleitet, stattfinden.

@ vielfalt islam: stimme dir zu. es gibt aber eine konstante in den wichtigsten richtungen, die auch nahmhafte islamwissenschaftler aus der welt des islam nicht abstreiten: es ist der anspruch dieser religion, dass das richtige zusammenleben der menschen ausschliesslich und abschliessend nach den lehren des koran zu organisieren sei. es gibt tatsächlich auch andere stimmen, die sind aber noch viel zu schwach und haben kaum einfluss auf den 'mainstream'.

@ friedhoferde: versuch das mal nicht als ein argument zu nehmen, um versteckte aversionen gegen die muslime zu begründen. versuch mal unvoreingenommen nur diese eine tatsache zu betrachten, dass ein toter muslim nicht in erde begraben werden darf, in der ein unreiner christ lag. das zeigt abschliessend und endgültig, als was ein gläubiger muslim einen christen betrachten muss, nämlich als einen unreinen, abzulehnenden Menschen. Sonst wäre das ruhen in christlicher erde null problem. solange solche regelungen/ansichten bestehen, glaube ich eben nicht, dass ein wirklich gläubiger muslim mich als christen wirklich achtet und als gleichberechtigten menschen betrachtet. er wird die regeln seiner religion immer über die regeln einer sogenannt zivilen gesellschaft stellen, da er mich im innersten nicht achtet. da liegt - sorry - das problem ganz klar auf seiten der muslime. ich hätte nämlich keine probleme auf einem ganz gewöhnlichen friedhof neben einem muslim bestattet zu werden.


rantaplan

Benutzeravatar
Magnet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1708
Registriert: Do, 07. Sep 2006, 11:24

Do, 19. Okt 2006, 14:53

Eigentlich hab ich schon alles geschrieben, was in meinen Augen notwendig war, aber zu der Bestattung von Muslimen möchte ich noch etwas hinzufügen, damit die User dieses Forums das nicht missverstehen, so wie du es gemacht hast.

Du hast Recht, ein Moslem darf nicht dort begraben werden, wo zuvor ein Christ begraben wurde, weil ein christliches Grab nach 25 Jahren "umgepflügt" wird. Die Muslime wünschen sich, dass sie bei der Beerdigung in reine Erde begraben werden, weil der Islam eine Religon ist, welche höchsten Wert auf Sauberkeit legt. Dabei geht es nicht darum, dass die Muslime die Christen für unrein halten, sondern, dass die Muslime die Erde, in der kurz zuvor ein toter Mensch begraben wurde für unrein hält - Das ist ein Unterschied.

An der Selbstverständlichkeit, dass Muslime ein Recht auf eine würdige Bestattung haben, auf eine Bestattung, welche ihnen gestattet, ihre religiösen Vorschriften einzuhalten, an dieser Selbstverständlichkeit führt kein Weg vorbei. Das gebietet auch unser Respekt vor dem Verstorbenen.

Leute oder Medien, die meinen, bei diesem Thema politisch punkten zu müssen, darf keine politische Verantwortung übertragen werden.


Hat übrigens ein Schweizer geschrieben, Manfred Messmer

Zurück zu „Leben in Westeuropa“