Sonne1710
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1075
Registriert: Di, 12. Feb 2008, 19:55

Mi, 02. Dez 2009, 20:02

hansi hat geschrieben:hier noch etwas für alle hans-peters :D es gibt fast in jedem musl. land kirchen http://islam-west.com/2007/11/christian ... tries.html
Hallo Hasi, das ist richtig. bei genauerem Betrachten sind diese Gemeinden über Jahrhunderte gewachsen. Und viele gab es schon, bevor der Islam auf der Bildfläche auftauchte. Hier ein kleiner Auszug aus einem Buch:
Die armenische Kirche, deren Namensgebung eindeutig ist, ist die älteste christlich-orientalische Kirche. Gegründet wurde sie im Jahre 301 und trennte sich Mitte des 6. Jahrhunderts von der Staatskirche im Römischen Reich. Schon im 5. Jahrhundert spaltete sich die koptische Kirche, deren Gemeinden in Ägypten und Nubien (im heutigen Sudan) verbreitet sind, von der Reichskirche ab. Die Christen innerhalb der Reichskirche nannten sich zuerst "Melkiten" (= Anhänger des Königs, gemeint ist der byzantinische Kaiser), nach der Union einiger ihrer Mitglieder mit der katholischen Kirche (= Melkiten) aber "Rum-orthodoxe" Christen.
Martin Tamcke: Christen in der islamischen Welt


LG Sonne
Wie die Biene, die den Honig verschiedenen Blumen entnimmt, anerkennt der Weise den Wahrheitskern verschiedener heiliger Schriften und sieht nur das Gute in allen Religionen.
Aus dem Srimad Bhagavatam

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7622
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Mi, 02. Dez 2009, 20:53

Hans-Peter1 hat geschrieben:Wir sind das weltoffenste Land überhaupt, aber das bedeutet nicht dass man ein Volksbegehren ignorieren kann.
Auch ein weltoffenes Land sollte nicht einfach die Menschenrechte ignorieren.
Hans-Peter1 hat geschrieben:Ein Kanton wie AI hat auch das Recht sein Landesbild so zu behalten wie es ist
Hier sehen wir, wie fest und intensiv sich die mündigen Schweizer Stimmbürger wie du mit dieser Initiative auseinandergesetzt haben. Zur Bewahrung des Ortsbilds gibt es genügend Bestimmungen wie Raumplanung und Heimatschutz etc. Dafür braucht es kein Verbot in der Verfassung. In der Schweiz gibt es zur Zeit gerade 4 Minarette (resp. Türmchen an Moscheen). Eine Ablehnung der Initiative hätte nicht bedeutet, dass gleich in jedem Appenzeller Dorf ein Dutzend Minarette errichtet worden wären, wie uns gewisse Demagogen mit ihren Plakaten weiss machen wollten – resp. die Angst geschürt haben.

Es gibt keinen Grund, für diese Initiative zu stimmen (die wie gesagt unnötig ist und vor allem gegen jegliches rechtstaatliche Grundprinzip verstösst). Alle die, die dafür gestimmt haben, haben in erster Linie nicht gegen Minarette gestimmt (weil es keinen Grund gab, diese in der Verfassung zu verbieten), sondern gegen die Muslime. Aber ein Minarettverbot löst keines der Probleme, die die Schweizer Gesellschaft mit den Muslimen hier im Land hat. Und schon gar nicht Probleme wie Terrorismus, Burkas oder Akzeptanz von Ungläubigen in muslimischen Ländern oder was du sonst noch so aufgezählt hast. Somit ist eine solches Ja einfach nur ein absichtlicher Schlag ins Gesicht jedes Muslims. Und das macht jedes Ja erst recht rassistisch und intollerant. Da kann man noch lange den Volkswillen preisen und sich als weltoffen rühmen – es geht einfach nicht auf.

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Do, 03. Dez 2009, 10:08

Arbëror langsam wird es nur noch lächerlich! Es fehlt nicht an Argumenten unsererseits! Das ist doch wahnsinnig was ich manchmal von Leuten zu hören bekomme. Welch absurde Argumente sie bringen! Ich kenne die Menschen nicht mehr! Es kommen Menschen und fragen mich absurde Dinge, Menschen die mich ein Lebenslang kennen, neben mir wohnen! Das Bild hier hat sich ruckartig verändert! Ich hätte nie gedacht, dass eine Partei (SVP) voller Bauern und Nazi-Köpfen auf so eine einfache und schnelle Art, ein ganzes Volk verar.schen kann! Dann komm ich zu der Schlussfolgerung, dass es nicht nur an SVP liegen kann!

Leute kuckt mal, versucht nur für einen Moment mal logisch zu denken! Die SVP braucht neues Material, bzw. ein neues und effektives Feindbild. Denn der Shippi und Jugo taugt nicht mehr dafür, es ist zu wenig, weil diese Länder teilweise schon in der NATO und dementsprechend bald in der EU sind! Daher basteln sie schon lange an einem neuen Projekt. Man setzt einfach alle Muslime gleich, mit den Talibans und den Affrikanern, die ihre Frauen beschneiden! Verdammt noch mal, diese Gräueltaten sind auch für uns neu! Ich kannte das früher gar nicht! In Istanbul leben über 10 Mio. Menschen, gemäss der Türkischen Behörde sind 99% der Bevölkerung Muslime, dennoch stehen etwa 500 Kirchen nur im Istanbul und Umgebung. Die Bevölkerung in Kosova besteht etwa zu über 90% aus Muslimen, 5 % sind orthodoxe Christen und noch eine kleine Minderheit sind Römisch-katholisch. Momentan wird in der Hauptstadt Prishtina (mitten im Zentrum, gegenüber der Uni) die grösste Kathedrale Balkans „zu Ehren“ von Mutter Theresa gebaut! Sie wird alles andere in den Schatten stellen, von den aus osmanischer Zeit gebauten Moscheen ganz zu schweigen. Unser Volk besteht seit Jahrhunderten aus verschiedenen Konfessionen und dennoch haben wir noch nie ein Religionskrieg gegeneinander geführt! Die Mehrheit der Muslime in der Schweiz kommen aus dem Balkan, also woher nimmt man die Frechheit, als Repräsentation der Muslime Afghanistan zu wählen. Noch mal Leute, in Afghanistan herrscht Krieg und es geht nicht darum Demokratie oder blablub zu verbreiten!

Daher verstehe ich nicht, wie dieser Bul.lshitt von SVP fruchten konnte…
Zuletzt geändert von Toni_KS am Fr, 04. Dez 2009, 14:13, insgesamt 2-mal geändert.
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Benutzeravatar
shqip20
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 267
Registriert: Fr, 02. Sep 2005, 20:19

Do, 03. Dez 2009, 15:32

Dieser Volksentscheid war vom Anfang an Verfassungswidrig!
Ich kenne zwar die Verfassung von Schweiz nicht, jedoch weiß ich dass die Ch. Verfassung auch im einklang mit Menschenrechte zu tun haben muss.

Und wenn es nicht anders ist, so ist alleine der Volksentscheind Verfassungswidierg und ich meine nicht dass das Volk entscheiden kann.

Das Ansehen der Schweiz ist dadurch ruhiniert.

Wie wäre es wenn andere nicht EU-Länder jetzt für Kirchenverbote wären?

Und mal im ernst, nur weil ein ander Staat das falsch macht solltet Ihr das auch falsch machen? :(

Jetzt ist der UN dran, aber wass kann sie dagegen tun? (An alle)

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Fr, 04. Dez 2009, 12:12

Ich befinde die Schweizer Volksentscheidung als falsch. Aber auch wir Muslime müssen uns fragen, was wir falsch machen.

Und hier gibt es verschiedene Punkte die man doch anschauen sollte.

1. Zwangsehen sind vorhanden und dies sollte wir auch entschieden bekämpfen.

2. Kinder sollten am Schwimmunterricht teilnehmen.

3. Mädchen sollen an Schullagern teilnehmen.

4. Man muss das Kopftuch überdenken, es hat aber ganz sicher nichts in der Schule zu suchen.

5. Imame müssen eine Landessprache beherrschen.

6. Die Frauen dürfen nicht im Namen der Religion unterdrückt werden.

7. Wenn jemand ungläubig sein will, dann hat man dies zu tolerieren.

8. Man darf liberale Muslime nicht als schlechte Moslems beschimpfen.

9. Religion ist privat und persönlich.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Fr, 04. Dez 2009, 12:28

Genci in manchen Punkten hast du sicher Recht aber manchmal frag ich mich ob das wirklich bei Albanern so vorkommt.

1. Ich kenne niemanden der zu einer Ehe gezwungen wurde.

2. Ich kenn kein Mädchen dass nicht ins Schwimmen durfte.

3. Wir hatten aber ein Mädchen dass nicht mit ins Klassenlager durfte aber in den Schwimmunterricht kamm sie immer.

4. Kopftuch... hmm schwieriges Thema. Find es grundsätzlich richtig dass Schülerinnen kein Kopftuch tragen dürfen. Käppis und Mützen sind ja auch verboten aber ich finde es falsch es einer Arbeitnehmerin zu verbieten. Eine meiner Angestellten trägt ein Kopftuch. Sie arbeitet nicht schlechter als die ohne Kopftuch.

5. Imame sollten umbedingt eine Landessprache beherrschen. Es wäre wünschenswert wenn Imame in der Schweiz studieren könnten.

6. Hab nie erlebt dass Frauen im Name der Religion unterdrückt wurden. Weder bei den Bosniern noch bei den Türken noch bei den Albanern.

7. Jeder hat das gute Recht gläubig oder nicht gläubig zu sein.

8. Das hab ich auch noch nie erlebt. Ist dir das schon mal passiert?

9. Stimm ich dir zu 100% zu

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Fr, 04. Dez 2009, 13:04

Genci85 hat geschrieben:
1. Zwangsehen sind vorhanden und dies sollte wir auch entschieden bekämpfen.
Stimme ich dir zu und da stimmen dir auch die Imame zu und diese versuchen dies auch zu bekämpfen.
2. Kinder sollten am Schwimmunterricht teilnehmen.
Manche haben jedoch was dagegen, bzw. wollen einen getrenneten Schwimmunterricht für Jungen und Mädchen, so wie manche was dagegen haben, dass ihre Kinder Fernseh schauen oder sonst was. Willst du diese dazu zwingen ?
3. Mädchen sollen an Schullagern teilnehmen.
Siehe weiter oben
4. Man muss das Kopftuch überdenken, es hat aber ganz sicher nichts in der Schule zu suchen.
Ist das dein ernst ? Ich hoffe nicht, denn wenn ja, dann hat die Propaganda der Schweizer voll bei dir eingeschlagen. Die Mädchen wollen das Kopftuch zum Großteil tragen als ihre religiöse Pflicht und wünschen sich dies. Das wäre ne Nummer größer als das Minarretverbot....wow ich bin wirklich sprachlos. Aber darauf gehe ich bei Punkt 7 und 8 nochmal näher ein.

5 und 6 gebe ich dir recht.
7. Wenn jemand ungläubig sein will, dann hat man dies zu tolerieren.
8. Man darf liberale Muslime nicht als schlechte Moslems beschimpfen.
Also soll man dies tollerieren aber wenn ein Mädchen ihre Religion praktizieren möchte und Kopftuch tragen will nicht oder wie ? Am besten machen wir ne komplette Kleiderordnung wie viel man mindestens sehen muss. Ich hoffe du überdenkst nochmal, was du dazu gesagt hast, und dieses "jungs dürfen ja auch keine cap tragen" Argument ist mehr als nur fragwürdig da die Motive ganz andere sind. Man sagt strenge Muslime unterdrücken ihre Frauen und Töchter, aber in Wirklichkeit leiden die Muslimas viel mehr von so einer Unterdrückung die ihnen nicht ermöglicht gleichzeitig ihre Religion und ihr normales Leben zu führen, sei es bedingt durch sozialen Druck oder durch Gesetze wie diese die du dir wünscht.

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Fr, 04. Dez 2009, 13:41

Welches pubertierende Mädchen (dass in CH, DE, AT usw.) aufgewachsen ist, trägt schon freiwillig ein Kopftuch?

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Fr, 04. Dez 2009, 13:56

Manche haben jedoch was dagegen, bzw. wollen einen getrenneten Schwimmunterricht für Jungen und Mädchen, so wie manche was dagegen haben, dass ihre Kinder Fernseh schauen oder sonst was. Willst du diese dazu zwingen ?
Bitte Masar Fernseh mit dem Schwimmunterricht zu vergleichen ist zynisch.
Ein Grundwert von Europa ist die Trennung von Religion und Staat und das ist auch gut so. Schulen sind staatlich. Was falls nun eine Religion den kompletten Schulbesuch als nicht akzeptabel sieht, was ist dann? Müssen wir das tolerieren? Hier können die Moslems keine Extrawurst verlangen.

Betreffend den Schullagern, das ist genau dasselbe. Alle Schüler müssen teilnehmen. Ich habe sehr viel Mädchen weinen gesehen, denen es die Eltern nicht erlaubt haben. Und wenn ich mal so salopp sagen kann. Diese Familien waren alle nicht besonders gut integriert.
Ist das dein ernst ? Ich hoffe nicht, denn wenn ja, dann hat die Propaganda der Schweizer voll bei dir eingeschlagen. Die Mädchen wollen das Kopftuch zum Großteil tragen als ihre religiöse Pflicht und wünschen sich dies. Das wäre ne Nummer größer als das Minarretverbot....wow ich bin wirklich sprachlos. Aber darauf gehe ich bei Punkt 7 und 8 nochmal näher ein.
Auch hier muss man Religion und Staat von einander trennen. In der Freizeit soll es allen gestattet sein, auch auf dem Arbeitsplatz, ausser man arbeitet in staatlichen Einrichtungen.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Fr, 04. Dez 2009, 13:59

8. Das hab ich auch noch nie erlebt. Ist dir das schon mal passiert?
Ja schon sehr häufig....
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Fr, 04. Dez 2009, 14:02

Finde es sowieso unglaublich dass es Eltern gibt, die von ihren Töchtern verlangt nicht schwimmen zu lernen. Solchen Eltern wünsch ich manchmal dass sie bei einem Spaziergang mit ihrer Tochter ins Wasser fallen. Vielleicht kommen sie dann zur Besinnung...

Kennt ihr wirklich Albaner die ihre Tochter vom Schwimmunterricht fernhalten?

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Fr, 04. Dez 2009, 14:03

Genci85 hat geschrieben:
8. Das hab ich auch noch nie erlebt. Ist dir das schon mal passiert?
Ja schon sehr häufig....
Echt? Von muslimischen Albanern?

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Fr, 04. Dez 2009, 14:08

kleshtrimania hat geschrieben:
Genci85 hat geschrieben:
8. Das hab ich auch noch nie erlebt. Ist dir das schon mal passiert?
Ja schon sehr häufig....
Echt? Von muslimischen Albanern?
Ja von Albanern und ja ich kenne Albaner die ihre Tochter nicht in den Schwimmunterricht gelassen haben und auch das mit dem Lager ist mehr als nur einmal vorgekommen. Man muss sagen es waren nicht Kosovo-Albaner sonder ausschliesslich aus Tetovë, Gostivar und Kumanovë.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Fr, 04. Dez 2009, 14:25

Und wer ist der Staat: das Volk….und wer ist das Volk? Zählen etwa die Muslime, die hier geboren und aufgewachsen nicht dazu?! Und was bedeutet Demokratie: Volksherrschaft und schon wieder wer ist das Volk!? Demokratie ist eine Illusion, wie das Haus einer Spinne, sie sieht sehr schön und perfekt aus, aber in Wirklichkeit, zerbricht sie bei der kleinsten Berührung. Wir Albaner sollten doch wissen, was es heisst bezüglich Religion, Nation, Herkunft diskriminiert zu werden. Nur weil es dieses Mal die Muslime alleine betrifft, ist es auf einmal ok! Dass euch das System so fest im Griff hat, hätte ich nicht gedacht! Habt ihr gesehen, wie einfach man Fitna zwischen Muslimen treiben kann und wie schnell man Albaner gegeneinander aufhetzten kann. Das war nur ein Test, ein Anfang, die Richtige Fitna wird anders kommen…..


Selam, TONi
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Fr, 04. Dez 2009, 14:53

Ist das jetzt nicht ein bisschen übertrieben?

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Fr, 04. Dez 2009, 14:57

Toni_KS hat geschrieben:Und wer ist der Staat: das Volk….und wer ist das Volk? Zählen etwa die Muslime, die hier geboren und aufgewachsen nicht dazu?! Und was bedeutet Demokratie: Volksherrschaft und schon wieder wer ist das Volk!? Demokratie ist eine Illusion, wie das Haus einer Spinne, sie sieht sehr schön und perfekt aus, aber in Wirklichkeit, zerbricht sie bei der kleinsten Berührung. Wir Albaner sollten doch wissen, was es heisst bezüglich Religion, Nation, Herkunft diskriminiert zu werden. Nur weil es dieses Mal die Muslime alleine betrifft, ist es auf einmal ok! Dass euch das System so fest im Griff hat, hätte ich nicht gedacht! Habt ihr gesehen, wie einfach man Fitna zwischen Muslimen treiben kann und wie schnell man Albaner gegeneinander aufhetzten kann. Das war nur ein Test, ein Anfang, die Richtige Fitna wird anders kommen…..


Selam, TONi
Nun Toni, das ich Nein gestimmt habe, interessiert dich wohl nicht? Und dass dieser Entscheid diskriminierend ist, bezweifle ich auch nicht. Nun ist er gefällt, was willst du tun? Dich den ganzen Tag ärgern? Oder doch vielleicht mal fragen warum? Nun wenn du nur die absolute Konfrontation als Lösung siehst, liegst du falsch. Was willst du, dass ich das Land, welches mich ernährt und mir so ein Leben ermöglicht hasse.

Und ja man sollte Religion aus der Schule fernhalten. Jedes Kind sollte das Recht auf Schwimmunterricht und Lager haben. Und ein Kind sollte kein Kopftuch tragen müssen weil es die Eltern wollen und selber es nicht mal versteht um was es geht.

Ich verstehe Menschen nicht, die die Religionsfreiheit dazu Missbrauchen, die Rechte Ihrer Mitmenschen zu untergraben. Und wenn diese Probleme von gewissen Menschen verleugnet wird, ist das mehr als befremdend.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
sinnesrausch
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 558
Registriert: Mo, 24. Aug 2009, 18:16

Fr, 04. Dez 2009, 15:08

kleshtrimania[color=red] hat geschrieben:Welches pubertierende Mädchen (dass in CH, DE, AT usw.) aufgewachsen ist, trägt schon freiwillig ein Kopftuch[/color]?
meine cousine hat von sich selbst entschlossen kopftuch zu tragen, ständig wird die mit dumme kommentare angegriffen.


die schwester von meine schwägerin ist erzieherin, sie sollte in der kirche kreuzigen zusammen mit den kindern, es wurde von ihr verlangt ohne wenn und aber.
sie hat deswegen gekündigt,und hat ein job in der staatliche kindergarten bekommen.


soll ich mit punken bei nicht muslimas anfangen
wie kindisch ist das bitte.
Lg.Sinnesrausch

Das Leben mag vielleicht keinen Sinn haben, was aber noch lange nicht heißt, dass es Sinnlos ist.
http://www.youtube.com/watch?v=6BzYUvzOY6w

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Fr, 04. Dez 2009, 15:26

sinnesrausch hat geschrieben:
kleshtrimania[color=red] hat geschrieben:Welches pubertierende Mädchen (dass in CH, DE, AT usw.) aufgewachsen ist, trägt schon freiwillig ein Kopftuch[/color]?
meine cousine hat von sich selbst entschlossen kopftuch zu tragen, ständig wird die mit dumme kommentare angegriffen.


die schwester von meine schwägerin ist erzieherin, sie sollte in der kirche kreuzigen zusammen mit den kindern, es wurde von ihr verlangt ohne wenn und aber.
sie hat deswegen gekündigt,und hat ein job in der staatliche kindergarten bekommen.


soll ich mit punken bei nicht muslimas anfangen
wie kindisch ist das bitte.
Genau darum sollte man Religion aus der Schule fernhalten. Was willst du eigentlich mit deiner Aussage bezwecken? Wenn jemand etwas falsches macht, dann darf man nicht auch etwas falsches machen.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Fr, 04. Dez 2009, 15:27

Sicher gibt es auch Mädchen die freiwillig ein Kopftuch tragen, wie meine Arbeitskollegin. Kann mir aber schwer vorstellen dass es alle freiwillig tragen.
Und das mit dem bekreuzigen soll in Deutschland passiert sein???

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Fr, 04. Dez 2009, 15:49

Natürlich kannst du es dir nicht vorstellen, weil du selten mit Mädchen redest die ihr Koptuch tragen. Man hat von den Medien in den Kopf gesetzt bekommen, dass diese Frauen dazu gezwungen werden und schluckt es einfach so. Ich leugne nicht, dass es sicherlich Frauen gibt die auch dazu gezwungen werden, aber dies ist sicherlich eine Minderheit und nicht die Mehrheit wie einige sich gerne vorstellen.
Habt ihr überhaupt schonmal mit einer Muslima gesprochen die ihr Kopftuch trägt und wie schwer es ihr von anderen Leuten gemacht wird ? Wisst wie schwer diese Frauen es trifft, wenn Leute aus der eigenen Reihe sie nichtmal unterstützen sondern auch sagen, sie solle dies doch abnehmen.
Ihr verlangt Toleranz für Personen die die Religion nicht ausleben möchten, aber bietet keine Toleranz für diejenigen die diese eben gerne ausleben würden. Und Religion ist nicht etwas was man einfach mal ablegen kann wenn man zur Schule geht oder wenn man in die disco geht. Den Glauben an Gott den hat man ständig mit sich und kann ihn nicht an die Wand hängen solange man aus dem Haus geht.

Zurück zu „Leben in Westeuropa“