Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Hilfe für Jehonida!! NUR NOCH 4 WOCHEN ZEIT!!!

Mi, 03. Mai 2006, 17:09

! Jehonida ( 18 ): nur noch 4 Wochen zu leben !

LEUKÄMIE

Schöne Jehonida ( 18 ): nur noch 4 Wochen zu leben

Von CORINNA SCHULZ

Köln – Sie ist schwach, ihr Körper ausgezehrt. Mit letzter Kraft kämpft die 18-jährige Jehonida gegen den Blutkrebs.


Bild

Wenn kein passender Spender gefunden wird, hat die junge Frau nur noch vier Wochen zu leben.

Uni-Klinik, Krebsstation, Jehonida kann sich kaum noch in ihrem Bett aufrichten. Die Kraft reicht nicht mehr. Jehonidas Kopf ist kahl, ihre dunkelblonden Locken und die langen Wimpern hat sie während der Chemotherapie verloren.

Und ihr Zustand wird von Tag zu Tag schlechter – Leukämie im fortgeschrittenen Stadium. „Ich fühle mich sehr elend“, Jehonidas Augen füllen sich mit Tränen.

Die junge Frau, die vor einigen Jahren zusammen mit ihrer Familie aus Albanien nach Deutschland kam, hat noch so viele Pläne. Im nächsten Jahr wollte sie erst mal ihr Abitur machen.

Dann stellten die Ärzte im Januar die schreckliche Diagnose: Blutkrebs.
Bild

Wenn kein passender Knochenmarkspender gefunden wird, wird Jehonida in einem Monat sterben! „Wir haben solche Angst, unser Kind zu verlieren. Bitte helft uns!“ sagt Mutter Manuela T. (42) mit leiser Stimme. Rund um die Uhr sitzen sie, ihr Mann Liman T. (42) und die kleine Schwester Isabell ( 8 ) an Jehonidas Bett.

Alle Versuche, einen Spender zu finden, der ihr Leben rettet, schlugen fehl. „Menschen mit albanischen Wurzeln haben einen höhere Chance, als Spender in Frage zu kommen. Aber es kann auch sein, dass jemand mit einem anderen Hintergrund der Richtige ist“, erklärt Malte Wittwer, von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS).

Quelle:
http://www.express.de/servlet/Satellite ... 3448082440

Wer Jehonida helfen möchte, kann sich bei der DKMS unter 02 21/ 9 40 58 20 melden oder im Internet unter WWW.DKMS.DE

Bitte in alle Foren übernehmen, wo ihr angemeldet seid!

Benutzeravatar
daymn
Member
Beiträge: 20
Registriert: Fr, 28. Apr 2006, 14:26

Mi, 03. Mai 2006, 19:53

Boah orge Gschicht!!!
Das ist echt traurig
wir sollten froh sein das wir gesund sind
ich werd auch in 4 wochen operiert aber ist nicht so schlimm
Das Leben kann so schön so sein!
Wenn man es auch richtig lebt!
Also genießt es solang ihr jung seits!
dont give a f*** what the other mothafuckers say!!!

Jeton
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 146
Registriert: Mo, 27. Feb 2006, 1:00

Mi, 03. Mai 2006, 20:59

an die betreiber der homepage können wir diesen hilferuf irgendwie mehr in den mittelpunkt rücken?? wie wärs mal mit einer rundmail, wie ihr zb immer den newsletter verschickt?????????? das ist doch eindeutig wichtiger als die sonstigen nachrichten!!!!!!!!!!!!!!!!!!
also macht mal hin!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Do, 04. Mai 2006, 7:55

ich glaube ihr versteht mich nicht richtig, ich meine:


WENN IHR IN DER NÄHE WOHNT DEN BEWEGT EUREN AR.S.C.H, RUFT ALLE ZUSAMMEN UND GEHT SPENDEN!!!

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7726
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Do, 04. Mai 2006, 8:40

Viktor hat geschrieben:WENN IHR IN DER NÄHE WOHNT DEN BEWEGT EUREN AR.S.C.H, RUFT ALLE ZUSAMMEN UND GEHT SPENDEN!!!
Spenden muss man vermutlich nicht. Zuerst muss ein geeigneter Spender gefunden werden. Ein kleiner Bluttest genügt, um herauszufinden, ob eine Übereinstimmung vorliegt (was in 99,99% der Fälle nicht der Fall sein dürfte). Unter Albanern ist die Chance, einen Spender zu finden, weitaus grösser.

Was passiert, wenn das Blut tatsächlich übereinstimmen sollte, ist unter http://de.wikipedia.org/wiki/Knochenmar ... markspende beschrieben (kleine, ungefährliche Operation). In der Nähe muss man nicht sein - Knochenmarkspender werden weltweit gesucht und vermittelt.

Sich als Knochenmarkspender zur Verfügung stellen kann man überall, wo Blut gespendet werden kann. Viktor, schon gewesen? Sonst gleich hier die nächste Adresse nachschlagen.

Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Do, 04. Mai 2006, 9:45

SO ich geh noch heute Spenden!!!

JS
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 130
Registriert: Di, 10. Jan 2006, 17:18

Do, 04. Mai 2006, 12:44

Für die `Schweizer` unter euch.

www.blutstammzellen.ch

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Do, 04. Mai 2006, 15:35

Spenden muss man vermutlich nicht. Zuerst muss ein geeigneter Spender gefunden werden. Ein kleiner Bluttest genügt, um herauszufinden, ob eine Übereinstimmung vorliegt (was in 99,99% der Fälle nicht der Fall sein dürfte). Unter Albanern ist die Chance, einen Spender zu finden, weitaus grösser.


Vielleicht ist das jetzt eine ganz dumme Frage, aber ich kenn mich da überhaupt nicht aus. :oops:
Kann man auch irgendwie helfen, obwohl man nicht in der Nähe wohnt, jetzt ich zB aus Deutschland, und ohne hinzufahren?
Wie kann ich denn vorher wissen, ob meine Spende ihr hilft? Ich weiß ja nicht welche Blutgruppe sie hat oder wurde diese genannt und ich hab es nur überlesen?
Weil ich ihr eigentlich sehr gern helfen würde, wenn ich kann ...
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7726
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Do, 04. Mai 2006, 17:28

Lars hat geschrieben:In der Nähe muss man nicht sein - Knochenmarkspender werden weltweit gesucht und vermittelt. ... Sich als Knochenmarkspender zur Verfügung stellen kann man überall, wo Blut gespendet werden kann.
Die Blutgruppe ist nicht relevant. Man kann nie wissen, ob eine Spende helfen würde - deshalb wird ja zuerst getestet. Deine Angaben landen dann in einer Datenbank. Vielleicht kannst du ihr helfen, vielleicht jemandem anderes irgendwo auf der Welt, der/die genauso leiden muss und vom Tod bedroht ist wie Jehonida.

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Do, 04. Mai 2006, 17:32

Lars hat geschrieben:
Lars hat geschrieben:In der Nähe muss man nicht sein - Knochenmarkspender werden weltweit gesucht und vermittelt. ... Sich als Knochenmarkspender zur Verfügung stellen kann man überall, wo Blut gespendet werden kann.
Die Blutgruppe ist nicht relevant. Man kann nie wissen, ob eine Spende helfen würde - deshalb wird ja zuerst getestet. Deine Angaben landen dann in einer Datenbank. Vielleicht kannst du ihr helfen, vielleicht jemandem anderes irgendwo auf der Welt, der/die genauso leiden muss und vom Tod bedroht ist wie Jehonida.
Achsoooo, okay. Dankeschön für die Info.
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Sa, 06. Mai 2006, 13:17

Hey!

Hat schon jemand von euch gespendet oder hat es noch vor?
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

Benutzeravatar
Shqiponja911
Member
Beiträge: 33
Registriert: Mi, 04. Jan 2006, 1:51

Hilfe für Jehonida!! NUR NOCH 4 WOCHEN ZEIT!!!

So, 07. Mai 2006, 20:13

Ich habe es morgen vor!




Shqiponja

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Re: Hilfe für Jehonida!! NUR NOCH 4 WOCHEN ZEIT!!!

So, 07. Mai 2006, 20:49

Shqiponja911 hat geschrieben:Ich habe es morgen vor!




Shqiponja
Yuhuuu, ich hab auch schon alles gründlich durchdacht und mich dafür entschieden. Ich gehe stark davon aus, dass ich es auch machen werde. :wink:
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

Benutzeravatar
Bizza
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1029
Registriert: So, 12. Feb 2006, 16:28

So, 07. Mai 2006, 21:27

finde es vorbildhaft von euch 2! euch gebührt grosser respekt! vielleicht hat sie ja noch ne Chance! hoffe es so sehr...
Gib deine Träume niemals auf. Wenn du sie verloren hast, existiert noch der Körper, aber innerlich bist du längst tot.

Për të gjithë e në të gjitha pikëpamjet kam qenë e jam njeriu kot, i humbur.

Nostalgie wird durch heimatliche Luft gestillt.

miamia
New Member
New Member
Beiträge: 2
Registriert: Do, 08. Jun 2006, 21:04

Do, 08. Jun 2006, 21:13

Hallo,

ich war mit Jehonida seit der 5. Klasse zusammen, noch ist sie ja in Köln aber ihr geht es verdammt schlecht, sie kann noch nicht mal mehr sprechen und glaubt mir sie war früher so laut und lustig hat überall mitgemischt. Mittlerweile kann ich sie auch nicht mehr besuchen, denn ich habe Angst vor ihr zusammenzubrechen. Es macht mich krank sie so zu sehen. Ich und meine Familie haben uns auch testen lassen. Man kann nicht einfach so spenden, erst muss man sich testen lassen, dazu bekommt man (egal woher ihr kommt) ein Set zugeschickt. Darin ist eine Spritze mit der ihr zum Arzt geht, der schickt die dann weg und wenn ihr der passende Spender seid, werdet ihr benachrichtigt.

Lasst euch doch wenigstens mal testen! Ich denke wenn ihr der richtige Spender seid, würdet ihr keine Minute mehr zögern. Es ist nur ein kleiner Eingriff!

Kusho
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 743
Registriert: So, 06. Nov 2005, 17:54

Do, 08. Jun 2006, 22:37

Blutgruppen müssen übereinstimmen. Alle die in der Nähe wohnen, hop geht da hin

Benutzeravatar
Prishilla
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 140
Registriert: Do, 24. Nov 2005, 23:26

Do, 08. Jun 2006, 23:15

Dieser Beitrag hat ich sehr zum nachdenken gebracht
schnell ne frage: dieser Zeitungsartikel von Jehonida wurde Ende April geschrieben. 4 wochen wären also bis ende mai gewesen. weiss jemand ob Jehonida noch am leben ist? ich hoffe es sooo sehr, werde für sie beten.
ich werde auf jedenfall blutspenden, hoffe allerdings, dass es für jehonida nicht zu spät ist!!

grüsse, prishilla
I love the Culture of Kosova

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7726
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Fr, 09. Jun 2006, 0:44

Kusho hat geschrieben:Blutgruppen müssen übereinstimmen. Alle die in der Nähe wohnen, hop geht da hin
wenn es so einfach wäre. :roll:

erst lesen, dann schreiben: http://www.albanien.ch/forum/phpbb/view ... 2998#32998
http://www.albanien.ch/forum/phpbb/view ... 3056#33056

Man muss nicht einmal in der Nähe wohnen!

Benutzeravatar
Miss Kosovarja
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 2603
Registriert: Sa, 11. Feb 2006, 20:48

Fr, 09. Jun 2006, 11:43

Also bei mir war das so, vielleicht hilft es ja:
Zuerst einmal musste ich meine Eltern 100 Jahre überreden, dass sie es akzeptieren. Weil sie die ganze Zeit gesagt haben, dass sie wirklich stolz auf mich sind, aber sie möchten nicht, dass ich Probleme kriege, zB gesundheitliche oder so. :roll: Naja
Ich bin dann aber erst zum Hausarzt gegangen und hab mit diesem darüber gesprochen, wie das denn alles abläuft und so.
Dieser hat gesagt, dass er zuersteinmal sehr gern eine Untersuchung bei mir durchführen würde, weil ich irgendwie noch sehr jung bin und so weiter. Hab ich nicht wirklich gecheckt. :oops: :D Egal
Hat mich aber auch nicht weiter interessiert, weil das alles für mich Zeitverschwendung war.
Dann haben die mir halt Blut und so abgenommen und haben alles untersucht. Es sei alles okay, teilten sie mir mit.
Dann hat er gesagt, dass wenn ich es machen will, soll ich zu so einer Klinik hier in der Nähe, wo dann alles gemacht wird.
Er hat gesagt, dass wenn man an meinem Blut erkennt, dass es übereinstimmend ist, dann werde ich benachrichtigt und ganz oft vorher gefragt, ob ich es auch wirklich machen will.
Schmerzlich sei es ein wenig, da die mit so einer Spritze Knochenmark an Stellen wie Hüfte, Oberschenkel oder so, rausnehmen, aber die Schmerzen würden durch die Tatsache, dass man einem Menschen das Leben retten möchte, gemildert. :wink:
Wenn das nun nicht speziell in diesem Fall passt, dann kommen die Werte, wie Lars bereits erwähnt hat, in so eine Datenbank, welche immer neu durchsucht wird, wenn neue Fälle auftreten.
Knochenmarkspende ist für den eigenen Körper nicht schädlich oder hat für die Zukunft auch keine weiteren Auswirkungen oder so.
Weil Knochenmark vom eigenen Körper immer neu produziert wird.
So, hoffe hat euch ein bißchen geholfen. :wink:
... Jeder Gewinn, der Ehre kostet, ist ein Verlust ...

... Eine handvoll Heimaterde ist mehr wert als zehntausend Pfund fremden Goldes ...

... Nicht wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat ...

Benutzeravatar
mary23
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 607
Registriert: Di, 04. Okt 2005, 15:54

Re

Fr, 09. Jun 2006, 11:55

oh weja. jedesmal wenn ich solche leider wahre geschichten lese, bekomme ich feuchte augen. weiss jemand wie es Jehonida inzwischen geht? lebt sie noch?
es gibt so viele Menschen wie Sie, die jede Minute um ihr leben kämpfen müssen. wir müssen uns mehr gedanken machen und dankbar sein, für das was wir haben.

Respekt an alle die blut spenden gehen !!!!!!

Zurück zu „Leben in Westeuropa“