roland
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 397
Registriert: So, 26. Jun 2005, 17:00

USA machen Probleme wo sie sind

Sa, 06. Dez 2014, 5:53

für alle die toll finden, dass die USA-Volldeppen überalle auf der Welt Stützpunkte eröffnen und nicht mehr gehen. Bondsteel is ja auch ein überflüssiges Exemplar davon.
Schaut euch die Doku an und vieles wird klarer was abgeht

https://www.youtube.com/watch?v=LyRtFBB1QIQ

Khloe
Member
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 05. Dez 2014, 19:34

Re: USA machen Probleme wo sie sind

Sa, 06. Dez 2014, 15:27

Ich verstehe das auch nicht. Woher nehmen die sich das Recht?

Hemingway
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: Sa, 13. Sep 2014, 16:40

Re: USA machen Probleme wo sie sind

Sa, 06. Dez 2014, 17:09

Die USA macht es richtig. Ohne sie wäre es noch problematischer. Ja klar gab es Fehler, nix ist perfekt. Aber die Amis sind mir lieber als die Russen oder die Islamisten. Die 2 letzteren machen die Erde kaputt. Deswegen stehe ich zu Amerika!

alide
Member
Beiträge: 85
Registriert: Mo, 16. Sep 2013, 10:16

Re: USA machen Probleme wo sie sind

Sa, 06. Dez 2014, 20:44

Genau wir nehmen alle gewalttätigen Farbigen und bringen sie(damit sie nicht erschossen werden ,von pflichtbewussten Polizisten) nach _offtopic_ wo sie mit all den mutmaßlichen Terroristen eine Party feiern können.

Derweil kann die amerikanische Regierung ja bei einem kühlen Eistee am toten Meer mit dem israelischen Präsidenten überlegen wie man noch effizienter die Palästinenser integrieren kann.

Soll mal keiner sagen aus dem 2. Weltkrieg hätte keiner was gelernt.

Ein Hoch auf Amerika das Land der Schiesswütigen ,der Rassissten, der Ignoranz pur für alles außerhalb (Ausnahmen bestätigen wie immer natürlich die Regel)

Und nicht zu vergessen die besondere Symphatie für Einwanderer aus Mexico!

IRONIETASTE BITTE EINSCHALTEN!

Hemingway
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: Sa, 13. Sep 2014, 16:40

Re: USA machen Probleme wo sie sind

Sa, 06. Dez 2014, 22:27

Durch Amerika gehts uns gut. Ich habe zu essen, ich habe Schutz und ich habe Arbeit. Ich kann rumvögeln, rumlieben und trinken, party machen und einfach liebend gern ein Egoist sein. Alles andere interessiert mich nicht. Lang leben die Vereinigten Staaten von America. Proud!

Benutzeravatar
Florim
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 862
Registriert: Fr, 05. Jul 2013, 9:29

Re: USA machen Probleme wo sie sind

So, 07. Dez 2014, 13:37

HaliHallo

Ich war auch mal so ein US-Interventionsskeptiker, mittlererweile muss ich sagen, dass der gerechtere von den Weltmächten wohl die Amerikaner sind, zumindest was die Interessen der Albaner betrifft.

Bedenklich finde ich es wiederum wenn all diese Skeptiker dann die Einmischung der US-Streitkräfte fordern, wie mit Lybien, Syrien, Kobane geschehen.

Gruess
Flori
O ku ka si ti o Shqipëria ime, o fisnikja përmbi gur.
Rrjedh në këngë e ligjerime, ballëlarta me flamur!

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4285
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: USA machen Probleme wo sie sind

So, 07. Dez 2014, 17:42

Nach meiner Meinung sollte dieses antiamerikanische Thema gelöscht werden.

Hemingway
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: Sa, 13. Sep 2014, 16:40

Re: USA machen Probleme wo sie sind

So, 07. Dez 2014, 21:04

Ganz meiner Meinung. Thema bitte löschen.

alide
Member
Beiträge: 85
Registriert: Mo, 16. Sep 2013, 10:16

Re: USA machen Probleme wo sie sind

So, 07. Dez 2014, 21:41

Also darf wenn es ein paar gute Taten gibt nichts mehr kritisiert werden oder wie soll ich dad verstehen.
Ich nehme nicht die ganze Bevölkerung oder Regierung der USA in Gesamthaftung.
Unbestritten ist doch aber Amerika der Kriegstreiber Nummer 1.
Wenn man sich für den Friedensbringer der Welt hält sollte man vielleicht erst einmal im eigenen Land anfangen.
Und wieso bin ich antiamerikanisch nur weil ich nicht mit den amerikanischen Regierungsentscheidungen einverstanden bin?
Dann bin ich wohl auch antideutsch, antisemitisch,antitürkisch u.s.w. :moz:
OH und Anti-Teletubbie :twisted:

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4361
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: USA machen Probleme wo sie sind

So, 07. Dez 2014, 21:42

Warum das Thema löschen??
Also man kann ja nicht verleugnen, dass die Amis vor allem dort eingreifen, wo ein Nutzen für sie besteht und dass sie zwar gern Weltpolizist spielen, es aber mit den Menschenrechten im Allgemeinen nicht so genau nehmen.
Auch wenn sie Kosovo befreit haben, ein bisschen Kritik soll ja doch noch erlaubt sein, ist nicht alles nur super und toll!!!

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: USA machen Probleme wo sie sind

So, 07. Dez 2014, 22:53

Ich konnte die Vereinigten Staaten auch nie sonderlich leiden. Die Arschkriecherei mancher hat seit der Unabhängigkeit des Kosovos 2008 stark zugenommen und im Internet wimmelt von Spam. Vor allem wenn ich YT-Videos sehe wo einige schreiben [Schimpfwörter werden hier nicht geduldet] Serbia and Russia Love America oder so einen Rotz lese. Vor allem überall. So sah ich vor einiger Zeit eine Reportage über Albanien und sowas will ich nicht sehen. Kann bemitleidenswerte Idioten nicht Ausstehen.

Wurde die UCK allerheiliges der Kosovaren nicht als Terrororganisation von den USA eingestuft ?

Was das Mitwirken der USA in der Weltpolitik hat braucht man aber nicht zu diskuttieren.

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: USA machen Probleme wo sie sind

So, 07. Dez 2014, 22:58

Hemingway hat geschrieben:Die USA macht es richtig. Ohne sie wäre es noch problematischer. Ja klar gab es Fehler, nix ist perfekt. Aber die Amis sind mir lieber als die Russen oder die Muslime. Die 2 letzteren machen die Erde kaputt. Deswegen stehe ich zu Amerika!

alide
Member
Beiträge: 85
Registriert: Mo, 16. Sep 2013, 10:16

Re: USA machen Probleme wo sie sind

Mo, 08. Dez 2014, 0:38

Weder verurteilte ich pauschal noch klatsche ich gedankenlos Beifall.
Egal für welches Land.
Und es sind doch weder DIE Muslime oder DIE Russen oder DIE Amerikaner die die Weltv kaputtmachen sondern machtbesessene oder geistig fehlgeleitete Fanatiker von allen Seiten.
Jeder sollte mal darüber nachdenken wieviel seine Bequemlichkeit andere kostet.
Gedankenlosigkeit ist der Anfang des Leidens vieler anderer.

Hemingway
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: Sa, 13. Sep 2014, 16:40

Re: USA machen Probleme wo sie sind

Mo, 08. Dez 2014, 12:34

TiranaAlb hat geschrieben:
Hemingway hat geschrieben:Die USA macht es richtig. Ohne sie wäre es noch problematischer. Ja klar gab es Fehler, nix ist perfekt. Aber die Amis sind mir lieber als die Russen oder die Muslime. Die 2 letzteren machen die Erde kaputt. Deswegen stehe ich zu Amerika!
Ich habevon Islamisten geschrieben und nicht von Muslime. Warum änderst du das ab?
Zuletzt geändert von Hemingway am Mo, 08. Dez 2014, 12:55, insgesamt 1-mal geändert.

Hemingway
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: Sa, 13. Sep 2014, 16:40

Re: USA machen Probleme wo sie sind

Mo, 08. Dez 2014, 12:35

Ich finde gut, dass sie Konflikte machen. Wer nicht lernen will ,muss fühlen. Der Mensch ist ein Tier, wenn nicht schlimmer. In Grunde genommen ist es euch egal.also tut nicht so scheinheilig.

Funky
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 535
Registriert: So, 18. Jul 2004, 12:09

Re: USA machen Probleme wo sie sind

Mo, 08. Dez 2014, 17:12

pro amerika und israel :X: :X: :X:

Ich lebe lieber in ländern die USA von diktaturen befreit oder truppen stationiert wie Deutschland, Japan, Südkorea, kosovo etc etc als in solche wo kein US soldat ist wie Russlan, China, Kuba, Nordkorea! Und 10'000 mal lieber in israel als in einen der kameltreiber nachbaarstaaten von israel :)

cheerio
Zuletzt geändert von Funky am Di, 09. Dez 2014, 13:01, insgesamt 1-mal geändert.

Hemingway
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: Sa, 13. Sep 2014, 16:40

Re: USA machen Probleme wo sie sind

Mo, 08. Dez 2014, 19:19

Ich hoffe , dass Amerika alles beherrschen wird. Dann ist erstmal Ruhe im Karton.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4285
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: USA machen Probleme wo sie sind

Mo, 08. Dez 2014, 22:34

Estra hat geschrieben:Warum das Thema löschen??
Also man kann ja nicht verleugnen, dass die Amis vor allem dort eingreifen, wo ein Nutzen für sie besteht und dass sie zwar gern Weltpolizist spielen, es aber mit den Menschenrechten im Allgemeinen nicht so genau nehmen.
Auch wenn sie Kosovo befreit haben, ein bisschen Kritik soll ja doch noch erlaubt sein, ist nicht alles nur super und toll!!!
Ich finde es nicht gut, dass in albanischen Foren antiamerikanische Themen die Runde machen. Thema löschen, danke.

Ich schliesse mich der Meinung von @Funky an.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4361
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: USA machen Probleme wo sie sind

Mo, 08. Dez 2014, 23:15

Auch die USA dürfen und sollen kritisiert werden und das auch in einem Albanienforum, das ist Meinungsfreiheit und Demokratie, damit sollte niemand ein Problem haben!

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4285
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: USA machen Probleme wo sie sind

Di, 09. Dez 2014, 0:05

Wir von Aussen können die USA nicht ändern, ausser im Facebook oder mit Spenden den kommenden Wahlkampf von Hillary Clinton unterstützen.

Die USA sind nicht das Problem, sondern die vielen antiamerikanischen/albanischen Staaten auf dieser Welt. Nur in einer gemeinsamen Allianz können wir für eine bessere Welt für uns und für die anderen sorgen.

@Polizei
Wenn Polizisten und unschuldige Bürger bedroht werden, muss man handeln. Wir brauchen ebenso US-Polizisten in der Schweiz, dass kann doch so nicht mehr weitergehen.

@Wer im Glashaus sitzt...
http://www.abendblatt.de/politik/auslan ... Weiss.html
http://www.dw.de/schwarz-gegen-wei%C3%9 ... /a-5440982

Auf 100 000 Bürger in den USA ist die Anzahl der Inhaftierten schwarzen Bevölkerung sechs mal höher als die der Weissen, obwohl jene nur etwa 13% der Gesamtbevölkerung ausmachen.

Zurück zu „Leben in Westeuropa“