DerImmune
Member
Beiträge: 22
Registriert: Mo, 03. Feb 2014, 14:40

Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Mi, 20. Aug 2014, 16:31

Wann wird eine Integration für gelungen erklärt?

Ist der Integrationsprozess ein endloser Weg wo der Anfang, die Heimat der Eltern, allmählich dahinschwindet und das Ende, die neue Heimat von unseren Kindeskindern, näher rückt?
Werden wir die neuen verwurzelten Italiener, Spanier und Portugiesen sein, die ihre alte Heimat nur von Erzählungen her kennen?

lluscinia
Member
Beiträge: 42
Registriert: Sa, 08. Feb 2014, 19:22

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Mi, 20. Aug 2014, 17:02

Für mich bedeutet eine erfolgreiche Integration, dass verschiedene gesellschaftliche oder ethnischen Gruppen sich in eine bereits vorhandene Gesellschaft eingliedern und alle gemeinsam miteinander leben, statt nebeneinander her.

Leider habe ich miterlebt, dass viele Deutsche von mir als Immigrant verlangen den Begriff "Integration" mit einem Identitätswechsel gleichzusetzen.
Ich hätte ja einen Deutschen Pass und ich wäre ja in Deutschland geboren - "Warum sprichst Du zu Haus albanisch und kein deutsch??"
Sogar meinen Eltern wurde dieser Vorwurf häufig gegen den Kopf geknallt, was ich nicht in Ordnung finde.
Keiner kann verlangen, dass ich für das friedvolle Leben in einem anderen Staat meine eigene Herkunft verleugne und meine Identität wechsle.

Persönlich liegt mir viel daran, dass unsere Traditionen (die mir unheimlich viel bedeuten) und meine Wurzeln nicht in Vergessenheit geraten - auch nicht später von meinen Kindern. Gleichzeitig habe ich aber nie vor zu leugnen, dass Deutschland und dessen Kultur eine große Einwirkung auf mich gehabt hat und immer ein Teil von mir sein wird.
Mich selbst bezeichne ich als gut/erfolgreich integriert und Lehrer, Nachbarn und Bekannte staunen nicht schlecht, wenn ich ihnen erzähl, dass keiner meiner Elternteile deutsch ist und beide aus Kosovo sind.

Lieben Gruß, lluscinia
Në gjuhën e nënës kerkoj gëzimin - Zoti më mësoi me fenë ë zemrës ta dua njeriun

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 1:34

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Do, 21. Aug 2014, 7:17

Integration soll für mich keine Assimilation bedeuten. Aber Deutschkenntnisse und Respekt vor jeder Kultur betrachte ich für eine funktionierende heutige Gesellschaft als wichtig. Die Deutschen und Schweizer leben von anderen Kulturen, wie jeder Staat auch. Wissen, Rezepte , Musik, Bücher und alles andere ist stets im Wandel und im Austausch zwischen den Völkern. Das ist für mich auch die höchste Form von Integration eines Landes in die Weltgemeinschaft, dass auch immerwieder vergessen wird. Wir sind keine unabhängige und "sterille" Einzelstaaten, wie einige Hohlköpfe denken.Die Welt war stets im Wandel, dass ist der menschlich weltlicher Prozess, der gegenwärtig ist.

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 22. Aug 2014, 10:18

man spricht die landesprache
man ist in der Region in Vereinen oder anderen dingen integriert
man tut freiwillige Diesnte für die Gemeinde leisten
man hat seine Wurzeln und die angeborene Sprache nicht vergessen
auch die Heimat der Eltern, Grosseltern oder ur-Grosseltern muss doch nicht fremd werden.

wenn man integriert ist, so ist dies bei jedem ein anderes Gefühl. Wenn man sich in der Balance fühlt oder befindet, so kann man sich er davon ausgehen, dass man sich wohlfühlt und integriert ist.

jeder hat da aber eine eigene Definition davon und eigene Messlatte dafür.

Liebe Grüsse Strellci i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4382
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Mi, 10. Sep 2014, 7:30

Die Frage ist vielleicht auch von wem eine Integration erfolgreich erklärt wird.
Es kann auch sein, dass man sich extrem anpasst, überall mitmacht und trotzdem nicht integriert ist.
Wie schon geschrieben wurde, ist es wohl eher so, dass wenn man sich sowohl im neuen Umfeld, wie auch im alten, wohl fühlt, Freunde hat, sich ohne Probleme darin zurecht findet, die Sprache kann, weiss wie alles läuft, dass man dann integriert ist.

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 26. Sep 2014, 20:45

Mit der Frage greift man extrem in die Luft, dementsprechend kann sie so auch nicht beantwortet werden.

CampingPaul
Member
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 01. Okt 2014, 17:17

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Do, 02. Okt 2014, 12:35

Für die Integration sind auch mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Zum einen derjenige der sich Integrieren möchte und zum anderen die Jenigen die die Integration auch zu lassen. Denn wenn die anderen die Integration nicht zulassen, kann man sich noch so anstrengen und trotzdem wird es nicht klappen.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4338
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 03. Okt 2014, 13:21

auch wenn jene schon 600 Jahre auf fremden Boden leben

Qindra arbëreshë protestojnë për vrasjen e dy kosovarëve

https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/ ... c1e9943256

https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hph ... e=5491F774

Arbëreshët e Italisë kanë dalur në protestë me qirinj në duar, flamuj Shqiptar, Italian dhe pankarta me portretin e Herojt Kombëtar Gjergj Kastriotit.

Të rinj dhe të moshur kanë mbushur rrugët jo për të protestuar kundër politikës Italiane, por për vrasjen e dy Kosovarëve.

Një shembull që kurrë më parë nuk e kemi shikuar në Trojet tona, kurse Arbëreshët janë larguar që 600 vjet drejt Italisë pas vdekjes së Herojt Kombetar Gjergj Kastrioti, për shkak që të mos u nënshtronin Perandorisë Osmane, sot dalin dhe protestojnë fuqishëm për vëllezërit e tyre të një gjaku që fati e deshi të ndaheshin sot e 600 vjet më parë.

Ngjarja ka ndodhur në Fermano të Italisë, ku pronari i një firme, Xhanluka Çiferri, ka qëlluar me armë zjarri duke lënë të vdekur në vend dy shtetas kosovarë, ish punonjës të tij. Viktimat janë Valdet Avdyli 26 vjec dhe Neomedim Mustafa 38 vjec.

Gjaku sbehet UJ!

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 03. Okt 2014, 14:47

Illyrian^Prince hat geschrieben:auch wenn jene schon 600 Jahre auf fremden Boden leben

Qindra arbëreshë protestojnë për vrasjen e dy kosovarëve

https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/ ... c1e9943256

https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hph ... e=5491F774

Arbëreshët e Italisë kanë dalur në protestë me qirinj në duar, flamuj Shqiptar, Italian dhe pankarta me portretin e Herojt Kombëtar Gjergj Kastriotit.

Të rinj dhe të moshur kanë mbushur rrugët jo për të protestuar kundër politikës Italiane, por për vrasjen e dy Kosovarëve.

Një shembull që kurrë më parë nuk e kemi shikuar në Trojet tona, kurse Arbëreshët janë larguar që 600 vjet drejt Italisë pas vdekjes së Herojt Kombetar Gjergj Kastrioti, për shkak që të mos u nënshtronin Perandorisë Osmane, sot dalin dhe protestojnë fuqishëm për vëllezërit e tyre të një gjaku që fati e deshi të ndaheshin sot e 600 vjet më parë.

Ngjarja ka ndodhur në Fermano të Italisë, ku pronari i një firme, Xhanluka Çiferri, ka qëlluar me armë zjarri duke lënë të vdekur në vend dy shtetas kosovarë, ish punonjës të tij. Viktimat janë Valdet Avdyli 26 vjec dhe Neomedim Mustafa 38 vjec.

Gjaku sbehet UJ!

Glaubst du wirklich das es die Italoarbereshen sind oder nicht doch irgendwelche Migranten aus Kosovo ?

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4338
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 03. Okt 2014, 15:02

Es sind Arberesh und auch wenn es Albaner aus Albanien/Kosovo dabei haben sollte. :X: mbi te gjitha.

Die Stadt Fermo hat zudem eine Städtepartnerschaft mit Berat. Du bist schon ein komischer Vogel, anstatt den Tod von Albanern zu bedauern.
Zuletzt geändert von Illyrian^Prince am Fr, 03. Okt 2014, 15:09, insgesamt 1-mal geändert.

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 03. Okt 2014, 15:09

Illyrian^Prince hat geschrieben:Es sind Arberesh und auch wenn es Albaner aus Albanien/Kosovo dabei haben sollte. :X: mbi te gjitha.

Die Stadt Fermo hat zudem eine Städtepartnerschaft mit Berat.

Okay, für mich sind Arbereshen nur Italiener. Albanische Wurzeln haben sie zwar aber mehr auch nicht. Als solche sehen sie sich schlussendlich auch wenn auch mit anderen Wurzeln.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4338
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 03. Okt 2014, 15:14

TiranaAlb hat geschrieben:
Okay, für mich sind Arbereshen nur Italiener. Albanische Wurzeln haben sie zwar aber mehr auch nicht. Als solche sehen sie sich schlussendlich auch wenn auch mit anderen Wurzeln.
Die Arberesh sehen sich als "Albaner". Sie schämen sich nicht wie du.

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 03. Okt 2014, 15:20

Illyrian^Prince hat geschrieben:
TiranaAlb hat geschrieben:
Okay, für mich sind Arbereshen nur Italiener. Albanische Wurzeln haben sie zwar aber mehr auch nicht. Als solche sehen sie sich schlussendlich auch wenn auch mit anderen Wurzeln.
Die Arberesh sehen sich als "Albaner". Sie schämen sich nicht wie du.
Schämen ? Ich liebe mein Albanien sehr. Die Propaganda die du dir einbildest ist extrem. Arbereshen sehen sich als Albaner 8) .

Und wieviele Arbereshen sind assilimiert oder kennen sogar ihre Wurzeln und sehen sich trotzdem als Italiener ? Brauchst mir nicht zu erzählen. Für mich sinds Italiener und wenn auch mit ein bisschen albanischer Herkunft sonst nichts.

Ich brauche nicht als Albaner anerkannt zu werden Herkunft ist mir egal. Das ist irrelevant zur Liebe der Heimat. Ich bilde mir keine Shqiperia e Madhe Fantasie ein. Pseudopatriotismus ist wirklich sinnlos. Du bist das beste Beispiel :X:

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4338
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 03. Okt 2014, 15:26

TiranaAlb hat geschrieben:
Illyrian^Prince hat geschrieben:
TiranaAlb hat geschrieben:
Okay, für mich sind Arbereshen nur Italiener. Albanische Wurzeln haben sie zwar aber mehr auch nicht. Als solche sehen sie sich schlussendlich auch wenn auch mit anderen Wurzeln.
Die Arberesh sehen sich als "Albaner". Sie schämen sich nicht wie du.
Schämen ? Ich liebe mein Albanien sehr. Die Propaganda die du dir einbildest ist extrem. Arbereshen sehen sich als Albaner 8) .

Und wieviele Arbereshen sind assilimiert oder kennen sogar ihre Wurzeln und sehen sich trotzdem als Italiener ? Brauchst mir nicht zu erzählen. Für mich sinds Italiener und wenn auch mit ein bisschen albanischer Herkunft sonst nichts.
100 000 - 150 000.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4338
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 03. Okt 2014, 15:28

TiranaAlb hat geschrieben:
Ich brauche nicht als Albaner anerkannt zu werden Herkunft ist mir egal. Das ist irrelevant zur Liebe der Heimat. Ich bilde mir keine Shqiperia e Madhe Fantasie ein. Pseudopatriotismus ist wirklich sinnlos. Du bist das beste Beispiel :X:
Albanien ist nicht gross, doch gross in den Herzen jeden Albaners. Ich schliesse mich hier der Proklamation der Liga von Prizren an:

„Wir fordern nichts mehr, als mit unseren Nachbarn Montenegro, Griechenland, Serbien und Bulgarien in Frieden zu leben. Wir fordern und wir wollen nichts von ihnen; aber wir sind fest entschlossen zu behalten, was uns gehört. Man soll das albanische Land den Albanern lassen.“

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 03. Okt 2014, 15:33

Illyrian^Prince hat geschrieben:
TiranaAlb hat geschrieben:
Ich brauche nicht als Albaner anerkannt zu werden Herkunft ist mir egal. Das ist irrelevant zur Liebe der Heimat. Ich bilde mir keine Shqiperia e Madhe Fantasie ein. Pseudopatriotismus ist wirklich sinnlos. Du bist das beste Beispiel :X:
Albanien ist nicht gross, doch gross in den Herzen jeden Albaners. Ich schliesse mich hier der Proklamation der Liga von Prizren an:

„Wir fordern nichts mehr, als mit unseren Nachbarn Montenegro, Griechenland, Serbien und Bulgarien in Frieden zu leben. Wir fordern und wir wollen nichts von ihnen; aber wir sind fest entschlossen zu behalten, was uns gehört. Man soll das albanische Land den Albanern lassen.“

Ich :-P auf die Liga von Prizren.

Es ist vorbei du Träumer. Du weisst anscheinend wann die Liga von Prizren war. Vor genau 136 Jahren. Diese Liga ist nur bedeutend für irgendwelche Geschichtsbücher. Kommt es mir nur so vor das unser Volk von drüben so zurück ist. Nichtmal Deutsche trauern ihrer alten Heimat im heutigen Polen und in der Chechai nach und du träumst immer noch. Es wird nicht dazu kommen. Ich habe fertig. Ich habe Nachbarn aus Brünn ursprünglich. Brno in der Landessrpache. Glaubst du die denken noch dran oder waren wieder dort ? Es interessiert sie nicht. Daher bewunder ich die Deutschen wie sie mit Ihrer Geschichte umgehen. Könntest auch daran teilhaben.

Sonst alles gute zum Tag der deutschen Einheit.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4338
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 03. Okt 2014, 15:35

Nein, heute ist die deutsche Wiedervereinigung - ein Beispiel für die albanischen Gebiete von heute. Als erstens der Zusammenschluss Kosovo-Albanien. Von mir aus auch in einer Union.

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 03. Okt 2014, 15:39

Illyrian^Prince hat geschrieben:Nein, heute ist die deutsche Wiedervereinigung - ein Beispiel für die albanischen Gebiete von heute. Als erstens der Zusammenschluss Kosovo-Albanien. Von mir aus auch in einer Union.

Du erhoffst dir nur einen EU-Beitritt und das Kosovo wäre anerkannt. Eine Vereinigung ist dir doch egal die auf brüderlichen Werten basiert. Hauptsache alle Probleme aus dem Weg schaffen und an Albanien anschließen. Somit hätte Kosovo vllständige Souveranität und alle Anerkennungsgeschichten wären weg.

Gegen eine Vereinigung bin ich nicht. Aber schaut erstmal vollständige Souveranität zu kriegen und euren Staat zu stabilisieren dann können wir verhandeln anstatt zu träumen.

Ich wäre vorsichtig zu sagen das die Menschen in Albanien eine Vereinigung wollen. Auch das ist ein Tabu-Thema und wird meist von Menschen wie dir gepusht.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4338
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 03. Okt 2014, 15:53

Anstatt das Geld für irgendwelche Anerkennungen auszugeben, lieber dem Volk zu Gute kommen lassen. Kosovo braucht keine Armee, eine gemeinsame Armee sollte als erster Schritt erfolgen. Schritt nach Schritt. Gemeinsam, nicht für die EU oder sonstigen Internationalen, sondern für das albanische Volk. Sowie den Wegfall der Grenzkontrollen zwischen KS/AL.

Die Probleme liegen nicht in der Anerkennung sondern
  • Armut
  • Hohe Arbeitslosigkeit
  • Perspektivlosigkeit der Jugend
  • Korruption
  • Schlechte Infrastruktur
  • ...usw.
die "beiden" Staaten sollten sich um die Lösung dieser Probleme kümmern.

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Wann wird eine Integration für erfolgreich erklärt?

Fr, 03. Okt 2014, 15:54

Illyrian^Prince hat geschrieben:Anstatt das Geld für irgendwelche Anerkennungen auszugeben, lieber dem Volk zu Gute kommen lassen. Kosovo braucht keine Armee, eine gemeinsame Armee sollte als erster Schritt erfolgen. Schritt nach Schritt. Gemeinsam, nicht für die EU oder sonstigen Internationalen, sondern für das albanische Volk.

Die Probleme liegen nicht in der Anerkennung sondern
  • Armut
  • Hohe Arbeitslosigkeit
  • Perspektivlosigkeit der Jugend
  • Korruption
  • Schlechte Infrastruktur
  • ...usw.
die "beiden" Staaten sollten sich um die Lösung dieser Probleme kümmern.
Sehe es doch einfach mal ein das das Kosovo ein eigenes Land ist. Wieso sollte es jetzt eine gemeinsame Armee mit Albanien geben ?

Zurück zu „Leben in Westeuropa“