Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

wie reagiert man bei ..

Mo, 20. Aug 2012, 17:34

.. fremdenfeindlichkeit in der eigenen familie? also damit mein ich nicht "bring mir bloß keinen moslem nach hause" oder so, sondern wenn ein gespräch so ausartet. wißt ihr wie ich mein? vorhin hab ich meinen onkel besucht und da war auch noch meine (sehr viel ältere) cousine und ihr mann. plötzlich, mehr oder weniger aus heiterem himmel, ging es plötzlich gegen alle möglichen volksgruppen, juden, russen, jugendliche im allgemeinen usw. na und irgendwann waren auch die moslems dran. erst dachte ich, das wär nur ein bißchen rumgeplänkel, aber dann war da so viel hass und es fielen echt sätze unter der gürtellinie. war wirklich zum fremdschämen ..

mein onkel, der es eigentlich besser weiß, machte zwar nicht aktiv mit, sagte aber auch nicht viel dagegen. irgendwann platzte mir der kragen und ich versuchte ein paar dinge klar zu stellen. führte allerdings zu nicht viel, da man sich an kleinigkeiten aufhing ..

so naja, aber jetzt meine frage: was mach ich jetzt?? nicht mehr hingehen? mein onkel kann ja nun eigentlich nichts dafür, von ihm aus sagt er solche sachen auch nie. aber jedes mal, wenn sowas kommt, den stress, dagegen zu reden und dann ähnliche sachen an den kopf geworfen zu kriegen .. ?? das ist auch nicht ganz das, was mir so vorschwebt. nichts sagen kann und will ich aber auch nicht. wie macht ihr das, habt ihr schonmal sowas erlebt? wie geht ihr damit um?

es grüßt euch eine enttäuschte traurige lilli
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Benutzeravatar
Hummel
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 706
Registriert: Do, 12. Aug 2010, 22:59

Re: wie reagiert man bei ..

Mo, 20. Aug 2012, 18:32

was für sätze unter der gurtellinie?
wie hört sich dass an... wir als nicht deutsche kennen solche wörter eventuell nicht? .
Dont bother me with nonsense.!?! ^.°

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: wie reagiert man bei ..

Mo, 20. Aug 2012, 18:38

ist da nicht egal?! es geht nicht drum ob das jetzt schlimm genug ist oder so. sondern daß ich das auch mit viel gutem willen nicht akzeptieren kann :(
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4386
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 21:27

Re: wie reagiert man bei ..

Mo, 20. Aug 2012, 19:35

hallo Lilli,

nicht schön das ganze, aber leider geschieht das öfters mal, dass aus einem normalen Gespräch solche Situationen entstehen. Hier in der Schweiz öfters mal auch vor Abstimmungen oder einfach auch so, in der Badi, im ÖV usw., aber auch mit Verwandten und Bekannten.
Wie man da handeln soll, hm schwer zu sagen, ignorieren wär Nerven schonender, aber ich steh auf dem Standpunkt, aufklären aufklären aufklären, mit Gegenfragen und Argumenten dagegen steuern.

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 16:30

Re: wie reagiert man bei ..

Mo, 20. Aug 2012, 20:03

Das mt den Gegenargumenten würde ich auch nur einmal machen, ansonsten ist es wie "erklär nem Affen, dass er ein Affe ist", ein Ding der Unmöglichkeit...

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 16:30

Re: wie reagiert man bei ..

Mo, 20. Aug 2012, 20:03

Ansonsten meiden..

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: wie reagiert man bei ..

Mo, 20. Aug 2012, 21:00

danke ihr zwei für eure antworten.
ja dauernd streiten will ich nämlich auch nicht, worauf es in dem fall sicherlich rauslaufen würde, v.a. weil diejenigen so uneinsichtig sind und auf ihrer "meinung" beharren :roll: nur was mache ich mit meinem onkel? also ich will ja nicht ihn meiden, denn er hat ja noch nie solche sprüche gemacht. aber ich kann ja schlecht verhindern, daß da auch mal die anderen da sind .. und was ist, wenn ich dann meinen freund dabei habe und dann kommt sowas .. :x
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 0:34

Re: wie reagiert man bei ..

Mo, 20. Aug 2012, 22:41

wie soll man da reagieren.. solche fragen stell ich mir sehr oft.
Ich kann dir aus Erfahrung sagen, das hinter diesen Dingen Angst steckt,
eine Angst, die ich nicht verstehen kann, aber die ich wahrnehme.
Einmal im Deutsch- und Politikunterricht sah ich das Denken einiger Mitmenschen.
Sie machten Vorurteile, ich grüßte sie jeden morgen, bis sie sauer wurden, warum ich
sie immer Grüße.. Vollkontakt sag ich da nur, ist wie mit dem Klettern auf Bäumen, wenn man das macht,
verliert man die angst.
Lad doch mal die ein zum Geburtstag, lad auch Ausländer ein, die zu deinem Freundeskreis
gehören. ansonsten haben diese Menschen meist wenig mit Ausländern zu tun, außer Berufsmäßig
aber privat fehlt ihnen die Grundlage.

genauso gibt es bei den ausländern, die deutsche verallgemeinern und da verteidige ich die deutschen,
da ich auch sehr nette menschen deutscher herkunft kenne und es unfair wäre, diese nicht zu verteidigen.

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 22:56

Re: wie reagiert man bei ..

Di, 21. Aug 2012, 10:33

ach lilli, ich erlebe das leider auch - viel zu oft! die freundin von meinem vater war so eine....und am meisten hat mich enttäuscht, daß mein vater die meiste zeit dazu geschwiegen hat. der mann, der mich zur weltenbürgerin erzogen hat. klar, er sagte dann ein paar mal, daß ich ihn verstehen soll, er muss schließlich mit ihr leben. aber dennoch sitzt diese wunde bis heute als narbe bei mir.

ich habe die verschiedensten strategien probiert - von aufklärung (ich hab statistiken ausgedruckt, die belegten, daß ihre unterstellungen unrecht waren ... z.b. daß alle ausländer hartz IV empfänger oder kriminell sind usw.), ich habe ihr dämliches gequatsche ignoriert.

und eines tages bin ich explodiert. wer mich ein wenig kennt, der weiß, daß das sehr unschön sein kann. danach hat sie sich nicht mehr getraut, aber ich weiß, daß es nach wie vor ihr gedankengut ist.

koby, dieser vollkontant, den du vorschlägst wird leider bei solchen menschen auch nicht unbedingt viel bringen. dann ist es zwar nicht mustafa und aiche, die sie gerade nett finden, aber mohamed und osama. solche menschen, zumindest sind so meine erfahrungen, sind nicht belehrbar, denn das würde offenen geist, inteligenz und den willen zu lernen voraus setzen. und den spreche ich solchen dumpfen rassisten einfach mal ab.

lilli, du siehst - mein rotes tuch. ich bin dazu übergegangen nach dem irschen segen zu handeln:

laute und zänkische menschen meide, denn sie sind eine plage für dein gemüt.
nicht ohne ien paar passende worte zu hinterlassen, versteht sich. erkäre dich deinem onkel. aber meide solche menschen wie deine cousine. damit regst du sie vll. auch zum nachdenken an.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 22:56

Re: wie reagiert man bei ..

Di, 21. Aug 2012, 10:38

p.s. einige beispiele, was mir so an rassismus in den letzten wochen begegnet ist:

"du ziehst deine jungs aber immer hübsch an" "oh, dankeschön""damit man es nicht sieht, was?!" "????" "na, daß es ausländerkinder sind".

oder

- auf einer party -
"ich würde mich ja ekeln mit so etwas ins bett zu gehen"

"deiner vll. nicht, aber mal ehrlich, die meisten kan.aken sind doch ...."

ich muss das hier mal los werden, weil ich weiß, daß ich hier (außer keiner taucht wieder auf) verstanden werde. wie tief mich das verletzt, wie wütend es mich macht.
es ist mein wunder punkt. und auch wenn ich weiß, daß weggehen und nichts sagen vll. klüger werde, kann ich meist nicht umhin aufzustehen und tacheless zu reden.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

Re: wie reagiert man bei ..

Di, 21. Aug 2012, 10:46

Das mit dem Geburtstag finde ich wenig sinnvoll. Versteckte Rassisten sind meiner Meinung nach schlecht von ihrer Meinung abzubringen und würden sich in so einer Runde auch nicht outen, zumindest wenn die Einstellung so krass ist.

Ich kenne solche Gespräche auch gut Lilli...wie man da reagieren soll ist eine gute Frage. Eigentlich sind Diskussionen völlig zwecklos, weil wenig beim Gegenüber hängen bleibt, aber ich kann mich da auch nicht zurück halten...ist wirklich anstrengend. In deinem Fall würde mich auch mal ein Beispiel interessieren, einfach um zu überlegen wie ich da reagiert hätte und wie argumentiert.

Ich würde mit dem Onkel sprechen und ihm sagen, dass sein Schweigen für dich nicht ok war. Vieleicht war ihm die Situation peinlich?! Die Cousine würde ich meiden, wenn Du keine Lust auf solche Debatten hast. Und wie heißt es noch so schön? "Spiel nicht mit den Schmuddelkindern" :mrgreen:
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: wie reagiert man bei ..

Di, 21. Aug 2012, 11:17

danke auch koby und liberté für eure antworten.

koby, ich denk schon auch, das ist angst. aber vor?! vor dem unbekannten oder was? wenn sie ja wenigstens persönlich (schlechte) erfahrung gemacht hätte, könnt ich es ja noch ein bißchen nachvollziehen. aber das hört sich auch anders an, das wär mehr so nach dem motto: "der blöde jud, der hat mir schon wieder xx € abgeknöpft! alles halsabschneider die juden .." sowas halt. aber nicht richtige hasstiraden gegen alles und jeden und dann noch beleidigend werden, wenn ich mich "verteidige".

bei "vollkontakt" hab ich ähnliche erfahrungen wie liberte gemacht. zwar jetzt nicht speziell bei meiner cousine, da noch nicht ausprobiert, aber bei leuten, dieso denken. dann laufen die gespräche halt etwas abgeändert ab. eben in dem stil, den liberte schon schildert: ja deiner vielleicht nicht, aber mal ehrlich blabla blubb. derselbe wortlaut unbglaublich ..
sowas kann ich doch niemand antun :shock: und das will ich auch nicht. weder mir, noch meinem kind noch einem evtl. freund, der mal mitgehen sollte.

hm ja das mit dem onkel erklären und die cousine meiden klingt ganz gut, liberte. der irische segen ist sehr treffend! mit der cousine hab ich eh wenig kontakt (und jetzt weiß ich auch wieder warum). nur ganz läßt sich halt ne begegnung nicht ausschließen. ich hab mir gedacht, sollte ich sie wieder sehen, werd ich ihr spätestens beim ersten hass-satz sagen, daß sie sich entweder ein anderes gesprächsthema sucht oder ich gehe sofort. dummerweise ist es ja das haus meines onkels oder eines anderen verwandten (zu mir kommt die sicher nicht *g*) da kann ich sie schlecht rausschmeissen. ändern kann ich ihr gedankengut auch nicht, aber ich werd ihr sicher nicht auch noch als plattform dienen :-(

das ist ja auch mal krass, was du dir da anhören konntest :shock: man kanns kaum glauben. schämen die sich denn gar nicht?! was antwortest du denn da? also konkret mein ich. viel text hilft da meiner erfahrung nach ja eher nicht, die hören sowieso nicht zu .. groß aufregen ist eher auch nur förderlich für deren verwirrte gedankengänge ..
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: wie reagiert man bei ..

Di, 21. Aug 2012, 11:27

dir auch danke shonya :-)

naja geschwiegen hat er nicht direkt, aber seine "gegenwehr" war doch recht sanft :|

hm naja beispiel, wo soll ich anfangen .. das ist dann alles so aus dem zusammenhang gerissen irgendwie und hört sich vielleicht nicht mehr so schlimm an, aber ok.

also z.b.: "ach die ganzen juden, die sollte man alle in ein flugzeug sperren und überm mittelmeer die luke öffnen und alle rausschmeissen."

oder

"ach es wird noch der zeitpunkt kommen, da werden wir alle den ar.sch richtung mekka strecken (müssen)" (wär ja direkt zum lachen, wenn es nicht so ernst gewesen wäre ..)

oder zu mir direkt, als ich versuchte mit dem ewigen klischee aufzuräumen, daß muslime 4 frauen heiraten dürfen (ja ich weiß, sie dürfen, das ist auch nicht der punkt .. ihr wißt schon ..):
"na kannst ja dann auch direkt zu denen gehen, hält dich keiner. zieh dir kopftuch an und geh in die moschee!"

mein onkel meinte zu den juden überm mittelmeer z.b. nur: "nein, also das nicht, vielleicht dann doch lieber über israel rauslassen" also gemeint hat er damit, daß er sie dahin schicken will, nicht vom flugzeug aus runterschmeissen ..
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 22:56

Re: wie reagiert man bei ..

Di, 21. Aug 2012, 11:57

oh lilli, das ist ja schon wirklich rassismust in seiner krassesten form. und selbst dein onkel mit dem "nur" nach israel schicken...da kriegt man gänsehaut, oder?

grundsätzlich - das hab ich mir schon als kind angewöhnt - gucke ich unbewusst recht schnell bei einem menschen wo seine schwachstellen sind. bei sympathischen menschen, um sie nicht zu verletzen. bei solchen attacken verwerte ich meine gabe dann aber auch;-). ich sage erst (bei menschen, die mich nicht kennen) "entschuldigung, aber wir sollten das thema wechseln, denn rassismus ist mein wunder punkt." hören sie dann nicht auf, kommt die retourkutsche und mein anschließender abgang. will heißen: ich werde ich richtig fies. bis ich in den augen sehe, daß sie verletzt sind. das mag falsch sein, geht aber in dem fall nicht anders.

ich mache das umgekehrt übrigens ganz genau so - wenn jetzt z.b. ausländer über uns deutsche herziehen. das passiert ja genau so häufig und ich verachte es genau so inbrünstig.

lilli, ich hab auch so einen cousin....einst bundeswehr, heute polizist im innendienst....der meinte erst einmal meinen mann scannen zu müssen als es hieß ich habe geheiratet und dann ihn dann in den arm nehmen zu müssen mit den worten "du bist echt ein toller, gar nicht wie deine landsmänner." ... da fühlt man sich gleich herzlich willkommen, oder? :moz:
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 0:34

Re: wie reagiert man bei ..

Di, 21. Aug 2012, 12:39

ignorieren und aus dem Weg gehen halte ich auch nicht für sinnvoll, weil der Mensch dann nicht checkt, wieso man ihm aus dem Weg geht. kann ja alles andere sein,denkt er/sie sich.

ich hatte mal einen hardcore rassistischen chemie lehrer, der ab und zu sehr fiese sprüche gebracht hat:

- "Und das ist das Gemisch , was viele fromme Moslems benutzen"
- "Die Geburtenrate geht zwar zurück, aber dafür haben wir ja unsere fleissige Gastarbeiter"
- " Seit ihr immer so gewohnt, so zu flüstern?"


Oder einen Geschichts, Politik-, Religionslehrer:
- " Wir brauchen in den Baustellen uns ja nicht mehr die Hände schmutzig machen, dafür haben wir ja
unsere Bimbos"
- " Hey öffne mal deine Tasche".. "Ahso doch keine Bombe drinne"
Kunstlehrer
" Kaum zu glauben das Ausländer so gut malen können"

Deutsch :
"Dein Wortschatz ist ungewöhnlich gut" und " Du bist ja ein Vorzeigeausländer"

Studium Fach Digitaltechnik:
" So jetzt ist mal Pause, geht mal zu diesem Ali und holt euch mal ein Kaffee"
"Der heisst nicht Ali" sagte ich.
" Ihr wisst wen ich meine"
gemeint war der Kioskmitarbeiter
Mietsuche
-"Sind Sie als Student abgesichert oder leben ihre Eltern unter Hartz 4? "
- " Kochen sie streng gerüchlich?"
- Tür zu gemacht obwohl ich ein Termin hatte
- " Ah hätte nicht gedacht, das sie nicht von hier sind"


Das schlimme ist, den meisten Mitschülern hat es nicht gekratzt.. den Direktor hab ich bescheid gegeben, meist hiesse es, es wäre ja nicht so gemeint.

Ich muss sagen, das auch hier in Forum sowohl von einigen Albanern als auch von einigen Schweizer und Deutschen oft , zumindest latent, eine Angst und ein Hass zu spüren ist. Besonders in den Religionsthemen. wenn ich mich dagegen wehre wird das teils kleingeredet und schnell abgewedelt oder mir die schuld für eine diskussion gegeben.

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: wie reagiert man bei ..

Di, 21. Aug 2012, 13:41

Lilli hat geschrieben:.. fremdenfeindlichkeit in der eigenen familie? also damit mein ich nicht "bring mir bloß keinen moslem nach hause" oder so, sondern wenn ein gespräch so ausartet. wißt ihr wie ich mein? vorhin hab ich meinen onkel besucht und da war auch noch meine (sehr viel ältere) cousine und ihr mann. plötzlich, mehr oder weniger aus heiterem himmel, ging es plötzlich gegen alle möglichen volksgruppen, juden, russen, jugendliche im allgemeinen usw. na und irgendwann waren auch die moslems dran. erst dachte ich, das wär nur ein bißchen rumgeplänkel, aber dann war da so viel hass und es fielen echt sätze unter der gürtellinie. war wirklich zum fremdschämen ..

mein onkel, der es eigentlich besser weiß, machte zwar nicht aktiv mit, sagte aber auch nicht viel dagegen. irgendwann platzte mir der kragen und ich versuchte ein paar dinge klar zu stellen. führte allerdings zu nicht viel, da man sich an kleinigkeiten aufhing ..

so naja, aber jetzt meine frage: was mach ich jetzt?? nicht mehr hingehen? mein onkel kann ja nun eigentlich nichts dafür, von ihm aus sagt er solche sachen auch nie. aber jedes mal, wenn sowas kommt, den stress, dagegen zu reden und dann ähnliche sachen an den kopf geworfen zu kriegen .. ?? das ist auch nicht ganz das, was mir so vorschwebt. nichts sagen kann und will ich aber auch nicht. wie macht ihr das, habt ihr schonmal sowas erlebt? wie geht ihr damit um?

es grüßt euch eine enttäuschte traurige lilli

Liebe Lili

Ich bin echt enttäuscht von dir. Mir hier im Forum gibst du ja sehr oft Kontra und dies auch sehr sehr gut. Was war los? Warum verliess dich denn in der Situation der Mut? Weil evtl. viele deiner Verwandten sich unter ihres Gleichen in Vertrauen uns Sicherheit sich wussten um nicht zu sagen alle die da waren ausser dir?

Ich habe mich auch unter Nazis und Skinheads unter gemischt, wegen einem sehr sehr sehr guten Freund von mir und ich wollte ihn dem Braunen Sumpf nicht überlassen.

So zu sagen alleine unter Wölfen. Und was passierte? nichts absolut nichts. Das gestammte Rudel hatte mehr angst von mir als ich je gehabt hätte nicht von denen aufgenommen zu werden.

Auf ein sich wiederholendes Merkmal bin ich aber bei allen gestossen. Die grösste Gemeinsamkeit, warum diese in diese Gruppierungen drin sind, ist weil sie dort quasi akzeptiert sind und einer Gruppe angehören könne, wo sie doch sonst immer die Aussenseiter gewesen sind, ob in der Schule, Verein oder sonst wo.

Das war ihr gemeinsamer Nenner. Und bei deinen Verwandten scheint der gemeinsame Nenner, der zu sein, dass sie Deutsch sind und eben nicht in engem Kontakt zu anderen Rassen stehen.

Sei nicht wütend auf deine eigenen Verwandten. Die können nichts dafür, dass sie selber nicht solch wunderbare Erfahrungen machen konnten wie du, mit einem Ausländer der sogar, Gott bewahre, Moslem ist.

Mir persönlich hat es immer sehr viel gebracht, dass ich mich in der Geschichte (Vergangenheit) sehr gut auskenne. Mit der Zeit wurde ich fast zum Rudelführer aber ohne dass ich das wollte. Einmal wurde es sogar körperlich gesehen gefährlich. Ein pubertärer Skinhead legte sich mit einem Kurden an. Der rief seine Verwandten und natürlich seine 4 Brüder. 4 Autos voller Kurden zogen durch die Gassen um den Typen zu finden. Ich kam dazu weil mein Freund auch in dieser Gruppe von Skins drin war. 2 Skin Tussis und 3 Skins gegen 4 vollen Autos Kurden. Wie es geendet hätte wissen alle denke ich. Die Kurden Brüder haben sehr viel Respekt vor mir und ich vor ihnen, weil sie mal jemanden aus meinem Bekannten Kreis, aus seiner Sucht rausgeholt hatten. Ich sprach mit den Kurden Brüdern und liess mir die Situation erklären. Also ging dann zu der kleinen Skin Gruppe und machte den Pubertierenden 19 jährigen Skin vor allen so richtig nieder verbal. Er wollte dagegen heben und da kam mein Freund (der Grund warum überhaupt ich da war) dazwischen und meinte dieser Idiot hat ihn bespuckt und als Kann.cke beschimpft geh zurück in die Türkei. Kurden PKK und nichts Türkei freundlich. Aber eben. Die Gruppe fragte ich ob sie lieber auf die Fresse bekommen oder aber genau dies machen was ich verlange? Pubertierender meinte er nimmt es mit allen Kana.cken auf. Ich packte ihn an seiner Bomberjacke stülpte diese ihm über den Kopf und schiess in zu Boden und fragte ob er der Meinung sei, dass gegen mich ankommt. Er spinnst du, du bist ein Bär. Also du Idiot die kennen dich und die sind nicht schmaler oder kleiner als ich, willst du nach wie vor meinen Vorschlag ausschlagen? diesmal siehe kam er zur Vernunft. Also mit dieser Gruppe zu den Kurden Brüdern hin. Fragte nochmals nach welcher es gewesen sei. Sie bestätigten, dass es der 19jährige gewesen sei. Der Kurde durfte ihn anspucken und ihn daran mahnen, dass er das nächste mal wo möglich mich nicht dabei hat und er lieber sie meide. Niemand kam zu schaden und die Skingruppe konnte ohne Krankenhaus Besuch nach Hause.
Den Typen brachte ich mit meinem Auto nachhause und wollte mit den Eltern von ihm Reden. Niemand zu Hause um ca. 02:00 Uhr Nachts. Ich wartet ungefähr ne Stunde und dann kam die Mutter nach Hause von dem Typen. Das Haus wunderschön und man sah, es waren gebildete Menschen eigentlich. Doch die Mutter war Sturz besoffen. Eine Wochende nach dieser Eskapade, waren wir in einem Lokal. Dieser 19jährig hatte die Kellnerin belästig. Das Lokal war zweistöckig. Vor meiner Gegenwart durfte der sich nichts mehr leisten. Die Kellnerin war wirklich super heiss. Eine grosse schlank und gut gebaute blonde halb Hungarin. Gibt dennoch niemand ein Frei pass der einen Ar.sch.klapps zu geben. Der Lokal Besitzer kommt hoch und meint alle Raus. Ich ruhig und besonnen fragte nach. Er beruhigte sich und kam damit raus was der 19jährige getan hat. Im diesem Lokal war auch immer stets ein ;-) Tamil. Ich so zum Inhaber des Lokals ob es ok sein würde wenn der Tamil unter meinem Schutz denn den 19jährigen genau gleich belästigen darf und ich sorge dafür dass nichts zur Bruch geht. Der Tamil also klapps auf den Hintern von dem Typen und der holt aus. Ich gehe dazwischen und sage zum ihm. Du darfst ihn weder beleidigen noch darfst du ihn hauen. Wehr dich verbal aber mit Anstand. Ca. 1 Stunde hatten wir alles sehr viel spass ausser der Typ. Da er schon einiges intus hatte, fing der Typ irgendwann an zu weinen. Die Kellnerin war froh nicht mehr belästigt zu werden und der Lokalbesitzer war froh diese Trink – typen nicht rausgeschmissen zu haben.
War der Typ weil er Rechtslastige Gedanken hatte so dreist und Respektlos oder aber Erfuhr er einfach Zuhause nicht den Respekt und die Hochachtung, den ich erfuhr?
Wie auch bei einer Alkoholsüchtigen Mutter? Der Typ hatte immer den grössten Respekt vor mir ab diesen zwei Ereignissen, nicht weil er Angst vor mir hatte, sondern weil ich ihn ein stück weit erzogen habe.

Deswegen Liebe Lili.

Sei nicht wütend auf deine Verwandtschaft. Sie haben einfach nicht deine Erfahrung in diesem Bezug.

Ich habe oft schon geschrieben. Vorurteile zu haben ist in den Genen der Menschen, es obliegt ein jedem den Mut zu finden, über diese Vorurteilsgrenze zu springen und eigene Erfahrungen zu machen. Das Vorurteil hat früher durchaus im Steinzeitalter die Höhlenbewohner vor bösen Überhaschungen bewahrt aber das Zeitalter des Jägers und dem gejagten ist schon ein Weilchen vorüber und dennoch wenn wir uns bedroht fühlen, kommt das Rudelverhalten hervor, damit die Gemeinsamkeit gestärkt wird und so die Jäger das Rudel beschützen wegen dem Identifizierungsgefühl.
Die Berliner Mauer ist nicht mehr aber in den Köpfen einiger hat sie immer noch bestand.
Viele aus dem Westen nennen die Deutschen heute noch Ossis und werfen denen Pauschal vor, dass der Westen die Faulheit derer finanziere.

Nur die Erfahrung wird diesen Menschen die Mauern in den Köpfen einreissen. Es liegt an dir ob du dir das antun willst oder nicht.

Das traurige in deinem Fall oder in Libertès und Lula usw. ist, dass ihr solchen Gedanken auch aus der Mann Seite begegnet seid oder werdet.

Mach was dagegen oder mach nichts dagegen, vom Nachbar Universum betracht ist dies eh egal und nicht wahrnehmbar.

Ein verwandter von mir, der in Luzern lebt und mit einer Schweitzerinn verheiratet war, bescherte sich immer, wenn er zu besuch bei uns war, über die Schweizer Arbeitskollegen welch Rassisten die doch seien, immer müsse er unterwegs sein und Material besorgen. Zimmermann von Beruf. Da erzählte ich ihm die Geschichte von dem werdenden Mönch der ausgesucht wurde auf eine Lange Reise zu gehen obwohl dieser gar nicht soweit war und eigentlich andere Werdende Mönche es mehr verdient gehabt hätten auf die Reise geschickt zu werden. Egal. Als dieser nach Jahrzehnt zurück kam, wollte er doch vom Mönchoberhaupt wissen, warum denn er gerade auf diese lange Reise geschickt wurde, wo doch soviel andere und weit aus bessere werdende Mönche gab?
Das Oberhaupt kurz und bündig: Wir haben die auf diese lange Reise gesandt, weil du ein ziemlich grosses Ar.sch. gewesen bist und wir unsere Ruhe vor dir haben wollten.

Der Verwandte von mir wollte uns dann nicht mehr so oft besuchen, komisch aber seine Frau schon.

Was ich damit sagen will liebe Lili, überall gibt es solche Idioten aber nicht jeder Ar.sch auf der Welt sollte uns wichtig sein. Dies musst du mit dir selbst ausmachen, denn es gibt kein Erfolgsrezept gegen Aer.sche.

Liebe Grüsse Strellci i vertet

ps. sorry für meine Wortwhahl
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: wie reagiert man bei ..

Di, 21. Aug 2012, 14:20

Koby Phoenix hat geschrieben:ignorieren und aus dem Weg gehen halte ich auch nicht für sinnvoll, weil der Mensch dann nicht checkt, wieso man ihm aus dem Weg geht. kann ja alles andere sein,denkt er/sie sich.

ich hatte mal einen hardcore rassistischen chemie lehrer, der ab und zu sehr fiese sprüche gebracht hat:

- "Und das ist das Gemisch , was viele fromme Moslems benutzen"
- "Die Geburtenrate geht zwar zurück, aber dafür haben wir ja unsere fleissige Gastarbeiter"
- " Seit ihr immer so gewohnt, so zu flüstern?"


Oder einen Geschichts, Politik-, Religionslehrer:
- " Wir brauchen in den Baustellen uns ja nicht mehr die Hände schmutzig machen, dafür haben wir ja
unsere Bimbos"
- " Hey öffne mal deine Tasche".. "Ahso doch keine Bombe drinne"
Kunstlehrer
" Kaum zu glauben das Ausländer so gut malen können"

Deutsch :
"Dein Wortschatz ist ungewöhnlich gut" und " Du bist ja ein Vorzeigeausländer"

Studium Fach Digitaltechnik:
" So jetzt ist mal Pause, geht mal zu diesem Ali und holt euch mal ein Kaffee"
"Der heisst nicht Ali" sagte ich.
" Ihr wisst wen ich meine"
gemeint war der Kioskmitarbeiter
Mietsuche
-"Sind Sie als Student abgesichert oder leben ihre Eltern unter Hartz 4? "
- " Kochen sie streng gerüchlich?"
- Tür zu gemacht obwohl ich ein Termin hatte
- " Ah hätte nicht gedacht, das sie nicht von hier sind"


Das schlimme ist, den meisten Mitschülern hat es nicht gekratzt.. den Direktor hab ich bescheid gegeben, meist hiesse es, es wäre ja nicht so gemeint.

Ich muss sagen, das auch hier in Forum sowohl von einigen Albanern als auch von einigen Schweizer und Deutschen oft , zumindest latent, eine Angst und ein Hass zu spüren ist. Besonders in den Religionsthemen. wenn ich mich dagegen wehre wird das teils kleingeredet und schnell abgewedelt oder mir die schuld für eine diskussion gegeben.

Kobby bist du Männlich? oder Weiblich? Bist du Moslem oder Christlich? Bist du ein mensch der studiert hat?

Brauchst nicht zu Antworten. Zu den Lehrern will ich nichts schreiben. Zu den Vermietern aber schon. Sind echt komische Fragen. Vorallem einen Stunden zu fragen ob er Kochen kann, grenzt doch schon an eine Frechheit. :mrgreen:
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: wie reagiert man bei ..

Di, 21. Aug 2012, 14:39

jetzt muß ich ja aber doch lachen, du machst ja mehr worte als eine herde frauen :D

danke aber auch dir für deine antwort. das problem ist nicht, daß ich mich nicht gewehrt habe, denn das habe ich ja. das problem ist, daß ich mich gerne so wehren würde, daß es ankommt und daß am besten so, daß es die richtige trifft.

zum glück ist meine sonstige verwandtschaft eben nicht rassistisch, das wär ja auch schlimm. wir haben russen, italierner, engländer, amis, türken usw. darunter. teils als enge freunde, teils auch angeheiratet und das auf beiden seiten, also mütterlicher- und väterlicherseits. es ist überhaupt das erste mal, daß ich so eine entgleisung mitbekommen hab.

es war auch nur meine cousine, die so loskeifte, wie wahnsinnig. ihr mann sagte gar nichts in diese richtung, versuchte sie eher zum schweigen zu bringen. meinen onkel hab ich ja schon geschildert und meine tante, die auch dabei war, versuchte ebenfalls, alles wieder in normale bahnen zu lenken. sonst war da niemand und wie gesagt, so kenne ich das auch nicht :-(

diese cousine ist eben eine sehr laute und läßt sich auch überhaupt nicht von ihrer meinung abbringen. danke dir für deine anwort aber ich glaub, mit der taktik von liberte mit dem wunden punkt hab ich glaub ich da mehr erfolg. mag schon sein, shonya, daß es meinem onkel auch peinlich war. wir haben hinterher nochmal kurz darüber geredet und ich weiß, daß er es besser weiß und sich auch mit andersgläubigen schon beschäftigt und unterhalten hat.

@ liberte: oje nette begrüßung -.- mich ärgert einfach daran, daß ich in dem moment oft so platt bin, daß ich gar nix sagen kann. hinterher oder bei geschichten von anderen fällt mir dann immer wunderweißwas ein. hier hätt ich z.b. gesagt: "ah super, dann hat meine tarnung also funktioniert! :-P"

naja mein onkel würde nicht von sich aus sagen, die juden soll man nach israel schicken, es war nur die reaktion, also so ungefähr man darf keinen umbringen, wenn dann höchsten wegschicken. ich weiß ja wie's gemeint war, aber ich fands halt einfach zu schwach als reaktion, v.a. weil meine cousine das so gar nicht kapiert hat.

und ja klar, versteht sich von selbst, wenn es gegen deutsche so geht, dann stell ich das genauso klar, wehre mich und verteidige meine landsleute!!

@ koby: ich bin auch nicht für schweigend die kurve kratzen. aber da ist es egal, ob du einen grund angibst, wieso. die kapieren das eh nicht. das ist genau die kategorie leute, die sich dann darüber beschwert, daß die und der nicht mehr kommt und absolut keeeeiiiine ahnung hat, wieso >_< allerdings ist mir das inzwischen egal. ich hab beschlossen, ich sag in 1, 2 sätzen, was ich davon halte, sollte sie nicht aufhören, geh ich. wenn die es nicht kapiert, der rest wird es kapieren!

das problem mit deinen beispielen, ein zwei find ich jetzt auch eher lustig ( " Kochen sie streng gerüchlich?"- "ja, klar, sonntags gibts eisbein, sauerkraut und kartoffelbrei ^^ .. oder soll ich lieber kohlrouladen machen? dann stinkts zweimal .. :-P " ). es kommt zumindest auch drauf an wie und in welchem zusammenhang so etwas gesagt wurde. das mit dem gut deutsch sprechen hab ich auch schon gesagt, man könnte es auch als kompliment sehen. man geht nicht davon aus, daß ein immigrant automatisch schon in DE aufgewachsen ist. aber eben kommt auf die situation und die art und weise an.

deine mitschüler hats nicht gekratzt, weil sie wissen, daß es sinnfrei ist, da was zu sagen, nicht unbedingt, weil sie's gut heißen. man kann sich das sparen, weils eh nicht ankommt. die werden sich immer rausreden mit war nicht so gemeint oder was nur ein witz oder es ist ihnen gleich völlig schnuppe.
trotzdem blöd, ich weiß.
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: wie reagiert man bei ..

Di, 21. Aug 2012, 14:40

Strellci i Vertet hat geschrieben:Vorallem einen Stunden zu fragen ob er Kochen kann, grenzt doch schon an eine Frechheit. :mrgreen:
hahaha genau oder antworten "naja geht so, manchmal brennt noch was an, aber ich hab immer nen feuerlöscher daneben stehen!" :mrgreen:
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 22:56

Re: wie reagiert man bei ..

Di, 21. Aug 2012, 14:50

ach koby, natürlich bringt das einfache ignorieren nichts. aber seine meinung zu diesem thema klar und deutlich zu sagen und dann zu gehen ist doch i.o., oder nicht? meine lebenserfahrung ist es einfach, daß man solche überzeugungen, die m.m. nach aufgrund von minderwertigkeit entstehen, nicht ändern kann. weil man eben auch minderwertigkeit eines anderen mit ein paar worten beheben kann.

nur ein sich minderwertig fühlender mensch hat es nötig sich über andere zu erheben, um sich besser zu fühlen. nur ein sich minderwertig fühlender mensch hat angst, daß "die besseren" das grössere stück vom kuchen abbekommen. man schafft sich ein feindbild - die dicken menschen, die dummen menschen, die ausländern, die religiösen, die atheisten usw.

eigentlich dürfte es mich daher auch nciht wirklich treffen, wenn jemand so gemeine sprüche ablässt, aber es trifft mich. weil es die menschen betrifft, die ich am meisten lieb und weil ich schon immer ein mensch war, der sich vor minderheiten und / oder schwächere stellt.

und daher bleibe ich bei meinem fazit: bevor ich den menschen meine zeit und energie schenke, werde ich mich immer über sie beschweren (lehrer / behörden usw.) und / oder ihnen meine meinung geigen. denn mein vater hat mich nicht nur zum weltenbürger erzogen, sondern auch immer gesagt "wo du unrecht siehst, steh auf". und das tue ich. ich HASSE rassismus, da bin ich pingelig kenne auch kein pardon.

koby, ich finde es gut, daß du immer aufgestanden bist - aber etwas anderes hätte ich von dir auch nicht erwartet;-)))
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Zurück zu „Leben in Westeuropa“