Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 22:56

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Di, 11. Sep 2012, 10:59

ach strellc, es werden auch viele andere gesetze erlassen, wie z.b. geldstrafen für eltern bei schulschwänzern und viele viele mehr. sich jetzt auf eine anti-moslem-juden-propaganda zu versteifen wäre nicht gerecht. zumindest nicht in einem land wie deutschland, das wirklich - zumindest in berlin - allen religionen sehr viel spielraum zubilligt.

im grunde warst doch auch du bzw. deine vorfahren mal katholisch, bevor über euch die propagandakeule islam einherging. :D

man sollte versuchen, finde ich, keinen kampf daraus zu machen, denn das setzt immer negative energien frei. vielmehr ist es eben für einige vll. doch ein denkanstoß und der ist ja nie verkehrt.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Di, 11. Sep 2012, 11:11

Estra hat geschrieben:Strellc, ich mache da ganz klar einen Unterschied, ob der Staat bei einem unnötigen Eingriff am Kinde oder anderen kulturellen Bräuchen die einem Kind schaden eingreift oder bei anderen Bräuchen oder religiösen Symbolen. Ich habe absolut kein Problem mit einem Minarett, Kopftuch, usw. und finde dass sich da der Staat auch nicht einmischen soll und darf. Aber wenn es um das Kindswohl geht muss und soll da bitte eingeschritten werden, bei Beschneidung finde ich muss der Junge das selbst entscheiden können, ob ihm da was abgeschnitten werden soll oder nicht, denn ob er Muslim oder Jude sein will, kann ich ja auch nicht entscheiden, also hat es auch nichts mit Segen zu tun, sondern die meisten machen es weil man es halt macht und weil es ein riesen Fest gibt.

Estra

Es geht wieder mal gegen den Glauben des Islams. Punkt. Es ist egal wie man es schön reden will.

Eine Drogensüchtige Mutter wird nicht verboten ihr Kind auf die Welt zu setzen. Da lauern weit aus grössere Gefahren als bei einer harmlosen Beschneidung, die Medizinisch übrigens sehr wohl Sinn macht. Ritalin Baby ist dir ein Begriff?

Schau dir mal die Scheidungsrate an. Jede dritte Ehe. Wie glücklich sind wohl die Kinder dabei? Wie viele brauchen Psychologische Hilfe?

Die Taufe gibt ein riesen Fest und die meisten machen dies ja weil man es halt tut.

ich find es weiterhin anmassend, dass diejenigen die selbst nicht betroffen sind, über die Rechte der Eltern der Juden und der Moslems entscheiden wollen.

Egal wie gut du deine Formulierungen wählst, geht dir unter dem Strich mein Kind und meine Erziehung dir nichts an. Und auch dem Rest nicht.

Ob mein Kind Jud, Moslem oder Christ zu sein hat, kann ich schon entscheiden, denn ich lebe es ihnen ja vor. Bin ich Moslem, dann wird mein Kind moslemisch erzogen. Bin ich Jude, dann wird mein Kind jüdisch erzogen. Bin ich Christ, dann wird mein Kind christlich erzogen.

Ist das Kind volljährig, soll es doch hand haben wie er will.

Es kann nicht angehen, dass die Kinder Staatlich erzogen werden. Wenn man dies will, sollen doch alle Eltern die Kinder an den Staat abgeben, die stopfen sie in Kinderheime und dann haben wieder alle das gleiche Recht oder Unrecht erfahren und auch die selbe Erziehung.

Solange dieser Wille aber nicht vorhanden ist, sollten die Eltern entscheiden, was das Beste für ihre Kinder ist und sind die der Meinung ihre Söhne sollen Beschnitten werden, dann wird dies das Beste sein. Sind sie der Meinung ihre Söhne sollen erst 18 werden und selbst dann entscheiden, so ist es das Beste für diese aber bitte bitte bitte hört auf Normen auf zu stellen nur für Moslems und Juden.

Liebe Grüsse Strellci i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Di, 11. Sep 2012, 11:35

liberté hat geschrieben:ach strellc, es werden auch viele andere gesetze erlassen, wie z.b. geldstrafen für eltern bei schulschwänzern und viele viele mehr. sich jetzt auf eine anti-moslem-juden-propaganda zu versteifen wäre nicht gerecht. zumindest nicht in einem land wie deutschland, das wirklich - zumindest in berlin - allen religionen sehr viel spielraum zubilligt.

im grunde warst doch auch du bzw. deine vorfahren mal katholisch, bevor über euch die propagandakeule islam einherging. :D

man sollte versuchen, finde ich, keinen kampf daraus zu machen, denn das setzt immer negative energien frei. vielmehr ist es eben für einige vll. doch ein denkanstoß und der ist ja nie verkehrt.

Liberté

Ich und Estra kommen aus der Schweiz. :wink:

Und die Verbote die ich ja da aufgelistet habe, gibt es in der Tat und die gelten halt für Juden oder Moslems.


Wenn man Schule schwänzt und bestraft wird mittels Geldstrafe ist dies ok. Das gilt ja dann für alle und nicht nur für Moslems, Juden oder Christen alleine.

Meine Vorfahren waren schon vieles und immer wieder war es der Glaube, der sie zum Gegner für diese machte oder für diese. Der Vatikan (Christentum) war es, der uns damals ans Osmanische Messer geliefert hat. Der Serbisch und Griechische Christliche Orthodoxe Glauben war es der uns, dann als Osmanen deklarierte und versuchte uns zu vertreiben. Im 1998/99 konntest du es ja sogar live im Fernsehen verfolgen. Deswegen bin ich ein strikter Gegner von Vermischung von Religion und Staat. Egal ob Moslemisch, jüdisch oder Christlich.

Ich mag es nicht, wenn man versucht die Eltern ein stück weit zu bevormunden durch den Staat.

Es gab doch die Debate über den Schwimmunterricht. Ein paar Eltern wollten nicht, dass ihre Tochter an Schwimmunterricht teil nimmt. Wegen der Nacktheit usw…Na gegen welche Religion wurde dort dagegen geschossen(argumentiert)?

Libertè ich selber, lebe meinen Kindern ein Liberalen Lebensstil vor. Aber es gibt andere die eben dies Strenger hand haben mit dem Glauben und das hat auch seine eigene Berichtigung.
Welche moralische oder sonstige Legitimation habe ich diesen Eltern gegenüber, vor zu schreiben wie sie ihre Kinder zu erziehen haben? Keine.

Wie würde es denn sein, wenn wir Moslems und Juden ein Gesetz anstreben wollten, dass die Beschneidung schon bei den Säuglingen noch im Spital durchgeführt wird, ob die Eltern wollen oder nicht, denn es dient ja einem Medizinischen Zweck und der Hygiene des Mannes so wieso?

Wäre doch echt interessant, die Reaktionen zu sehen.

Liebe Grüsse Strellci i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 22:56

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Di, 11. Sep 2012, 11:56

ich weiß, daß du und estra in der schweiz leben, darum hab ich meine heimat noch mal extra hervor gehoben.

wie du sicher gelesen hast, bin ich selbst dagegen, daß der staat in solche dinge eingreift. von mir aus könnte es z.b. auch wie in amerika sein, wo home-schooling gang und gebe ist. wenn ich mir die staatlichen schulen bei uns angucke, dann schüttelt es mich.

ich will dir sagen, was ich machen würde, wenn ich in einem land leben würde, in dem beschneidung pflicht ist (im übrigen ist sowohl der hyghienische als auch der medizinische zweck schon lange widerlegt) - ich würde auswandern.

es kann schon sein, daß die gesetze auch genau dahin gehend arbeiten. es kann auch sein, daß ich diese vermeindliche propaganda bislang auch nur negiert habe, nicht sehen wollte.

ich lebe mein leben nach grundsätzen von "the secret" noch lange bevor es dieses buch und diese theorie gab. nämlich das hinwenden zum positiven.
ich glaube, daß wenn man sich jetzt tatsächlich darauf konzentriert, daß die schweiz, deutschland usw. eine fremdenfeindliche politik betreiben, dann wird dies auch geschehen. ebenso aber auch umgekehrt.

nicht falsch zu verstehen mit "augen vor unrecht verschließen". sollte ich bestätigt bekommen, daß dein verdacht (und der vieler hier) tatsächlich wahr ist, würde ich auch dagegen kämpfen.
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Di, 11. Sep 2012, 12:45

Ich will auch niemandem vorschreiben wie er oder sie zu leben hat.

Habe geschrieben dass ich liberal eingestellt bin.

Dein Nick Name stammt vom Französischen und bedeutet Freiheit.

Freiheit ist was tolles und jeder der dieses bedroht sieht, wird wohl dagegen ankämpfen. Ob der Erfolg kommt oder nicht sei dahin gestellt.

Freiheit bedeutet aber auch Verantwortung.

Ich persönlich neige dazu so wenig wie nur möglich von der Verantwortung und damit meiner Freiheit an den Staat ab zu geben.

Aber hey....jedem das seine....es gibt ja auch menschen die würden am liebsten wieder den Komunismus haben, dann welche die den Neo Sozailismus haben wollen und wieder andere den Nazionalsozialismus......aber wir sollten dagegen ankämpfen.


Bei dir weiss ich, dass du eigentlich von deinen erzählungen her ziemlich liberal eingestellt sein musst.
Bei estra dachte ich eben auch. Bei Hummel eben auch, aber gerade letzteren beide möchte die Verantwortung und damit die Freiheit an den Staat weiterleiten....Das will mir nicht in den Kopf.
Von anderen USer die nur komme um zu beleidigen ob jemanden persönlich oder gleich eine ganze glaubensgemeinschaft, wollen wir erst gar nicht anfangen zu diskutieren.

Liebe Grüsse Strellc i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4393
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 21:27

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Di, 11. Sep 2012, 13:49

liberté hat geschrieben: man sollte versuchen, finde ich, keinen kampf daraus zu machen, denn das setzt immer negative energien frei. vielmehr ist es eben für einige vll. doch ein denkanstoß und der ist ja nie verkehrt.
Dem schliesse ich mich an, Diskussionen und Aufklärung führen wohl eher zu einer vernünftigen Handhabung gewisser Bräuche als ein generelles Verbot.
Strellci i Vertet hat geschrieben: Estra

Es geht wieder mal gegen den Glauben des Islams. Punkt. Es ist egal wie man es schön reden will.

Eine Drogensüchtige Mutter wird nicht verboten ihr Kind auf die Welt zu setzen. Da lauern weit aus grössere Gefahren als bei einer harmlosen Beschneidung, die Medizinisch übrigens sehr wohl Sinn macht. Ritalin Baby ist dir ein Begriff?

Schau dir mal die Scheidungsrate an. Jede dritte Ehe. Wie glücklich sind wohl die Kinder dabei? Wie viele brauchen Psychologische Hilfe?

Die Taufe gibt ein riesen Fest und die meisten machen dies ja weil man es halt tut.

ich find es weiterhin anmassend, dass diejenigen die selbst nicht betroffen sind, über die Rechte der Eltern der Juden und der Moslems entscheiden wollen.

Egal wie gut du deine Formulierungen wählst, geht dir unter dem Strich mein Kind und meine Erziehung dir nichts an. Und auch dem Rest nicht.

Ob mein Kind Jud, Moslem oder Christ zu sein hat, kann ich schon entscheiden, denn ich lebe es ihnen ja vor. Bin ich Moslem, dann wird mein Kind moslemisch erzogen. Bin ich Jude, dann wird mein Kind jüdisch erzogen. Bin ich Christ, dann wird mein Kind christlich erzogen.

Ist das Kind volljährig, soll es doch hand haben wie er will.

Es kann nicht angehen, dass die Kinder Staatlich erzogen werden. Wenn man dies will, sollen doch alle Eltern die Kinder an den Staat abgeben, die stopfen sie in Kinderheime und dann haben wieder alle das gleiche Recht oder Unrecht erfahren und auch die selbe Erziehung.

Solange dieser Wille aber nicht vorhanden ist, sollten die Eltern entscheiden, was das Beste für ihre Kinder ist und sind die der Meinung ihre Söhne sollen Beschnitten werden, dann wird dies das Beste sein. Sind sie der Meinung ihre Söhne sollen erst 18 werden und selbst dann entscheiden, so ist es das Beste für diese aber bitte bitte bitte hört auf Normen auf zu stellen nur für Moslems und Juden.

Liebe Grüsse Strellci i vertet
Ich bin gegen Kindstaufen (christlich), akzeptiere aber dass es Leute gibt die es machen.
Ich bin gegen Kindsheiraten (Indien, also hinduistisch, aber auch in arabischen Gebieten und Afrika oder in Amerika bei Mormonen) und finde ein Rechtsstaat hat das Kind hier zu schützen.
Ich bin gegen Eingriffe am gesunden Körper eines Kindes, akzteptiere aber dass es Leute gibt die es machen, muss es aber deswegen nicht gut finden
Ich bin gegen Eltern die ihrem Kind eine notwenige Bluttransfusion verwehren wegen dem Glauben( Zeugen Jehovas) und finde ein Rechtsstaat hat das Kind hier zu schützen.
Ich bin gegen ein generelles Minarettverbot und habe auch dagegen abgestimmt.
Ich bin gegen ein Kopftuchverbot und würde dagegen abstimmen wenn es zur Abstimmung kommen würde.
Man darf mit einem Kind nicht einfach machen was man will, nur weil wir Eltern des Kindes sind.
Es gibt Dinge da muss der Staat, Behörde, Nachbarn Freunde Familie eingreifen, da das Kind ansonsten Schaden nimmt.

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Di, 11. Sep 2012, 15:10

Estra ist ok, wenn wir nicht eine Meinung sind. Wie langweilig würde sonst doch das Leben sein, wenn alle gleich denken würden?.

Ich akzeptiere auch deine Meinung aber ich erkenne ein Muster und da muss ich gegen wirken, auch in solchen Diskussionen.

meine meinung hab ich wohl zu genüge erleutert. :D

Liebe Grüsse Strellc i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Di, 11. Sep 2012, 15:19

Mir ist bewusst dass man nicht alles besprechen kann. Die beschneidung ist aber so eine feste konstante, dass ich mit für MICH nicht vorstellen kann, dass sich meine meinung ändert.
Ich finde man sollte die entscheidung bei den eltern belassen. Denn liberte hat recht. Die die es wollen lassen es eh machen.
So kann man beim kinderarzt für eltern de es andenken n gespräch anbieten und es wird eltern geben, die dann das alrer überdenken und die anderen wäre beim verbot auch zum quacksalber gegangen.
Wenn man sowas verbietet bis zu welchem alter denn? Manche lassen sich auch noch mit 16 beeinflussen. D.h. Bis 18 nicht? Mitten in die geschlechtsreife?
Dann darf es auch kein 16 jähriger mehr der klar im kopf ist?
Ich weiß nicht...
te jetosh do te thote te luftosh

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Di, 11. Sep 2012, 15:42

Hummel hat geschrieben:Strellc a ki pre vet naj here vet naj mzat per posterm?

Und die wissenschaft ist nicht... Hajt se t'bon mire kur ta pish qita uj t,teqes xy :).
Viele sachen, wie schmerz, angst, intelligenc sind messbar.
Hier ein video fuer dich:,

http://www.blick.ch/life/dieser-vogel-f ... 20788.html

Ich denke, also bin ich. der vogel ausem video "denkt" auch. Ihm ist die religion jedoch scheiBe. Oder was fuer. Ne religion soll der vogel annhmen?
:X: :P :shock:

Nein. ich habe aber dem Beigewohnt. Habe ich doch geschrieben. Humel lexo si dueht. :evil: :mrgreen:

ICh schrieb doch dass das Schächten keines Wegs grösseren Stress für das Tier bedeutet als es dem ausgesetzt ist, was das Tier beim Metzger erwartet.
Bei dem Verbot des Schächtens geht es nur darum, dass man eine andere Kultur in der Aussübung seiner Religion behindert. Wenn ich das nächste mal ein Rind zum Metzger bringe ruf ich dich an und du kannst zu schauen welchem Stress diese Tier ausgesetzt wird. Danach entscheide doch selbst was weniger Stress bedeutet für das Tier.

Scheint so dass du dich besser auskennst mit Vögel also entscheide du welcher Religion du diesen komischen Fischer-Vogel zuordnen willst. :D

wo ist Hogwash unsere Biologin, die könnte uns erklären wie der Stress faktor gemessen wird beim Tier. :mrgreen:

Liebe Grüsse Strellc i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

MsSenf
Member
Beiträge: 76
Registriert: So, 19. Feb 2012, 12:49

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Di, 18. Sep 2012, 18:14

hahah ihr seit lustig echt, hmm fragt ihr den auch vorher das kind, hallo kind willst du auf die welt kommen?
ja mami ich will,
also dan machen wir ein kind.
ja aber mein kind hasst du etwas dagegen wen ich rauche?
nein mami ist schon ok.
aber mein kind dein vater ist alkoholiger?
ist schon ok mami kein problem
ja ist es den für dich ok wen wir dir den namen kaki geben
ja mami ist schon ok, ich werde es irgend wie überleben
du wirst dan auch ohrering bekommen?
mami nein das will ich nicht
du musst dan aber auch in der schulleee.
nein mami das sch.. mich an in der schule zu gehn
aber du musst die schulle ist wichtig.
nein mami wen ich 18 bin entscheid ich ob ich in die schule will, ob ich auf die welt sein will, wie ich heisse, und alles entscheid ich mit 18. bis dah hin lasst es sein. :-)

ich bin cool he, so ist euer verhalten.

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Mi, 19. Sep 2012, 13:42

:shock: :shock: :shock: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
te jetosh do te thote te luftosh

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 16:30

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Mi, 19. Sep 2012, 14:26

*Fremdschäm*

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 16:30

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Mi, 26. Sep 2012, 17:34

Der Entwurf des Bundesjustizministeriums liegt vor.

Erstmal der Fakt, es ist eine Körperverletung lt. GG, das GG wird nicht verändert.

Also, Beschneidung ist eine Körperverletzung, die straffrei ist (vorausgesetzt sie wird unter bestimmten Kriterien begangen (Zustimmung der ERziehungsberechtigte, DUrchfürhung von Facharzt usw.)

Mich pers. freut es sehr, ein toller Kompromiß unter Berücksichtigung der Religion/Tradition.

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Mi, 26. Sep 2012, 18:40

*wo ist der daumen hoch button* freut mich auch sehr, ich find, damit können alle gut leben.
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

leknilk0815
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 166
Registriert: Fr, 06. Jan 2012, 18:48

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Do, 27. Sep 2012, 11:13

...gelöscht.
Gruß - Toni

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 16:30

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Do, 27. Sep 2012, 21:56

Schade, ich hätte es gerne gelesen

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Fr, 28. Sep 2012, 17:17

ja ich auch! warum hast du es gelöscht, toni?
a heart filled with love is like a phoenix that no cage can imprison
~rumi~

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 16:30

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Fr, 28. Sep 2012, 17:57

Mich wundert, dass sich hier sowieso keiner äussert, wo sind denn die "Schreihälse" von vorher von wegen Diskriminierung etc. etc??

leknilk0815
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 166
Registriert: Fr, 06. Jan 2012, 18:48

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Fr, 28. Sep 2012, 18:16

Lilli hat geschrieben:ja ich auch! warum hast du es gelöscht, toni?
Servus,
weil ich mich eigentlich raushalten wollte (und auch werde - danach).
Und - was bringts? Es ist Körperverletzung, aber...
Ich bin gespannt wann die erste Verhandlung wegen Bierzeltrauferei eingestellt wird, weil der Spezl, der dem anderen einen Maßkrug auf die Birne gehaut hat, behauptet, seinen Spezl vorher mit 5 Maß fachgerecht betäubt zu haben...
Wenn man unter Betäubung am Pimmel schnippeln darf, darf man doch wohl auch dem Spezl den Scheitel nachziehen...
Wenns um Religion geht, reicht es scheinbar nicht, daß Justitia blind ist. Man müsste ihr auch noch die Ohren zustopfen...
Gruß - Toni

leknilk0815
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 166
Registriert: Fr, 06. Jan 2012, 18:48

Re: Beschneidungsverbot in Deutschland.

Fr, 28. Sep 2012, 18:27

Lula hat geschrieben:...wo sind denn die "Schreihälse" von vorher
Ich schätze, daß zur Zeit viele ein gewisses Bauchgrimmen haben, wenn man sich die Ausschreitungen wegen der Karikaturen so ansieht.
Gruß - Toni

Zurück zu „Leben in Westeuropa“