Benutzeravatar
passionfruit
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 140
Registriert: Fr, 02. Jul 2004, 2:34

Mo, 09. Okt 2006, 9:44

Ich habe auch albanische Bekannte mit deutscher Staatsbürgerschaft, die für die Kfor in Kosove waren.
Der Gedanke, dass es sich bei dir, Germantiger, um einen serbischstämmigen Deutschen handelt, nicht fern. (Wenn man von der Prämisse ausgeht, dass du tatsächlich in Prishtina bist!).

Das Ausdauervermögen mancher User, die sich trotz offensichtlicher Antialbaner-Haltung deinerseits weiterhin mit dir auseinander setzen, ist schon erstaunlich.

Es ist dennoch eine reine Sisyphus-Arbeit.



Für mich hast du dich schon lange als Diskussions-Teilnehmer disqualifiziert. Aussagen, die du hier über Albaner macht, sind weder fundiert noch objektiv.

Seltsam sind indess deine Positivbeiträge, wenn es um die Serben geht.

"German"tiger, ich habe dich schon einmal auf das Politikforum verwiesen. Da bist du besser aufgehoben.

Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Re: Hallo Miss Kosovarja

Mo, 09. Okt 2006, 12:16

germantiger hat geschrieben:Sicher hat es nach dem Mord eine Obduktion gegeben, wie sah da das Ergebnis aus?
Aber super geplant, dass der serb. Geheimdienst den serb Arzt in einem deutschen Krankenhaus so plazieren konnte, dass er gerade an dem Tag fuer genau diese Operation zustaendig war, ich frage mich wie die Geheimdienste reagiert haetten, wenn 5 Min vorher ein anderes Unfallopfer eingeliefert worden waere....sicher waere da ein 2 serb (Geheimdienst)Arzt bereitgestanden...Vielleicht hatte der Arzt ja auch nur Angst vor der (Blut)Rache der Albaner und ist deshalb verschwunden? Vielleicht waren es ja auch Deutsche Kriminalbeamten im Sold des serb Geheimdienstes die dann ermittelt hatten....OH jeh Verschwoerungen wo ich hin sehe :evil:
Miss Kosovarja hat geschrieben:
@daylight: Am einfachsten hat es ein Arzt einen Menschen zu ermorden ohne jegliche Spuren, die auf einen Mord hinweisen, zu hinterlassen.

Während einer Operation wurde einem sogar wesentlich das falsche Bein amputiert. Solche Fehler dürften einem Arzt eigentlich nicht unterlaufen, zudem führt der Arzt ja die Operation nicht allein aus, sodass es jemand anders hätte bemerken können.

Du siehst also, dass auch ein "versehentlicher" Griff während einer Operation nicht unbedingt bemerkt werden muss.
Ich denke mal, der serbische Arzt wusste schon, wie er seinen Auftrag am besten durchführt. Es ist bekannt, dass er nicht rein zufällig in dieser Nacht, in welcher Isuf Gervalla ermordet werden sollte, der Arzt war, in dessen Händen Isuf Gervallas Leben lag.

Ja, für eine Erklärung derartige Greueltaten reicht mein menschlicher Verstand auch nicht aus. :cry:

@germantiger

Du weist nicht was Menschen in der Lage sind alles zu machen, du bist sehr sehr Naiv, sehr.

Was ich nicht verstehen kann ist dass du mit den Menschen in Kosova überhaupt nicht redest, rede mal mit ein paaren, frag wie die Zeit vor dem krieg war, 1980/1990/1995, und frag nach der "schwarzen Hand/crn ruka/dora zez", frag danach.

DAs ist eine geheime radikal nationalistisch.faschistische serbische Organisation, bei der viele serbische Zvilisten mitgewirkt haben, die sind haben den befehl erhalten albanische Intelektuelle und sonstige Künstler und Talente zu ermorden, Politiker, Sänger, musterschüler, Journalisten Historiker....diese hatt man mitten auf der Strasse erschossen oder die Heuser in die Luft gesprengt.

EIn Albaner gehörte dieserOrganisation an, der ist mom. in Denhaag unter dem Namen Svedok K5 stationiert, wenn du serbisch lesen kannst dan gieb das "Svedok k5" in Google ein.

Es ist wirklich sehr schade dass du dich weder mit der albanischen geschichte noch mit der politik befasst, und das schlimmste mit Albaner nicht redest.

germantiger
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 338
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 9:47

Hallo Viktor

Mo, 09. Okt 2006, 18:49

Ich rede mit den Menschen im Kosovo, mehr als genug, das kannst du mir glauben. Daher habe ich auch "Erfahrungen" wie sich verhalten , was sie machen oder auch NICHT MACHEN :roll: wie sie denken etc, ich arbeite jeden Tag ca. 8-10 Stunden mit ihnen........Ich weiss ueber die Kriegverbrechen soweit Bescheid, ok das meiste aus Akten oder Buechern, teilweise auch von Zeugenaussagen. Nicht umsonst hat die NATO eingegriffen und die Menschenrechtsverletzungen zu beenden.
Ich erlebe und sehe jeden Tag und nicht nur im Urlaub den Kosovo und wie sich die Menschen verhalten, sei es am Flughafen, beim Einkaufen, beim Autofahren, beim Streiten etc...gerade kuerzlich hier in Pristina vor ein paar Tagen hat wieder einer deiner Landsleute bei einem Streit die Schusswaffe gezogen und 2 andere niedergeschossen, hier in Pristina...solche Vorfaelle kommen hier leider oefters vor und dies sage ich auch oder schreibe es. Meine Geschichtskenntnisse ueber das Kosovo kommen aus verschiedenen Quellen nicht nur albanische. Und sorry, wenn ich hier all diese Verschwoerungsthesen lese, na ja.....vieles was hier geschrieben wird ist leider nur Wunschdenken z.B ueber die zukuenftige wirtschaftliche Entwicklung etc, ich wuerde es den Leuten goennen das es so kommt, nur habe ich sehr grosse Zweifel daran, aber das ist ja nur ein Bsp.
Manchmal frage ich mich wieviele Albaner sind durch Albaner umgekommen? Auch diese Faelle gibt es leider. Ich vermisse hier eine Aufarbeitung der Kriegsverbrechen von ALLEN beteiligten Parteien.
Und und und....
Viktor hat geschrieben:
@germantiger
Du weist nicht was Menschen in der Lage sind alles zu machen, du bist sehr sehr Naiv, sehr.

Was ich nicht verstehen kann ist dass du mit den Menschen in Kosova überhaupt nicht redest, rede mal mit ein paaren, frag wie die Zeit vor dem krieg war, 1980/1990/1995, und frag nach der "schwarzen Hand/crn ruka/dora zez", frag danach.

DAs ist eine geheime radikal nationalistisch.faschistische serbische Organisation, bei der viele serbische Zvilisten mitgewirkt haben, die sind haben den befehl erhalten albanische Intelektuelle und sonstige Künstler und Talente zu ermorden, Politiker, Sänger, musterschüler, Journalisten Historiker....diese hatt man mitten auf der Strasse erschossen oder die Heuser in die Luft gesprengt.

EIn Albaner gehörte dieserOrganisation an, der ist mom. in Denhaag unter dem Namen Svedok K5 stationiert, wenn du serbisch lesen kannst dan gieb das "Svedok k5" in Google ein.

Es ist wirklich sehr schade dass du dich weder mit der albanischen geschichte noch mit der politik befasst, und das schlimmste mit Albaner nicht redest.
Hallo Gruss aus Pristina, nun hat es mich wieder in den Kosovo verschlagen 1 Jahr darf ich hierbleiben, dann geht es zurueck in die Heimat, mit Strom, Telefon und warmen Wasser

germantiger
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 338
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 9:47

Hallo Passion

Mo, 09. Okt 2006, 18:53

ich kann dir versichern ich bin mit deutschem Pass geboren :wink: und alle meine Vorfahren waren Deutsche. Den Ahnennachweis gibt es aber Gott sei Dank bei uns nicht mehr in Deutschland. Wenn man hier etwas kritisiert ist man der Serbe :wink: jajaja Mich wuerde nur mal interessieren wie oft du in letzter Zeit hier warst und wie gut du den Kosovo kennst und wie es hier zugeht.
passionfruit hat geschrieben:Ich habe auch albanische Bekannte mit deutscher Staatsbürgerschaft, die für die Kfor in Kosove waren.
Der Gedanke, dass es sich bei dir, Germantiger, um einen serbischstämmigen Deutschen handelt, nicht fern. (Wenn man von der Prämisse ausgeht, dass du tatsächlich in Prishtina bist!).

Das Ausdauervermögen mancher User, die sich trotz offensichtlicher Antialbaner-Haltung deinerseits weiterhin mit dir auseinander setzen, ist schon erstaunlich.

Es ist dennoch eine reine Sisyphus-Arbeit.



Für mich hast du dich schon lange als Diskussions-Teilnehmer disqualifiziert. Aussagen, die du hier über Albaner macht, sind weder fundiert noch objektiv.

Seltsam sind indess deine Positivbeiträge, wenn es um die Serben geht.

"German"tiger, ich habe dich schon einmal auf das Politikforum verwiesen. Da bist du besser aufgehoben.
Hallo Gruss aus Pristina, nun hat es mich wieder in den Kosovo verschlagen 1 Jahr darf ich hierbleiben, dann geht es zurueck in die Heimat, mit Strom, Telefon und warmen Wasser

mekaa
New Member
New Member
Beiträge: 1
Registriert: Mo, 09. Okt 2006, 21:04

Also

Mo, 09. Okt 2006, 21:14

also ich bin erst 14 und habe vielleicht nicht so viel erfarung wie andere aber eins kan ich sagen. So wie du erzählst wie viel albaner albaner umbringen ( höre eigendlich selten aber egal) das gib es au in anderen länder oder. Und was denkst eigendlich das wie bevölker sich von heute auf morgen sich änder können, sie sind jetzt was weiss ich wie viel jahre mit grausamkeit aufgewachsen mord masker etc. und dan der krieg. Und jetzt ist ales vorbei und wir leben in frieden freute eierkuchen? NEIN. Wir sind so aufgezogen worden von den serben, wen man etwas sagte bekam man auf di fresse. Viel erliter noch drama, so schnel kan sich kein volk veränder wir brauche auch unser zeit. Und den satz den du unten hast gefählt mir sehr. Zum glück habt ihr Wasser und strom und telefon. oder?

Jeton
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 146
Registriert: Mo, 27. Feb 2006, 1:00

Re: Morgen jeton

Fr, 13. Okt 2006, 3:45

germantiger hat geschrieben:Mir ist auch klar, dass Druck ausgeuebt wurde, aber der Druck hat gewirkt. Wichtig ist, dass sie ausgeliefert werden und dass der Unterstuetzerkreis solcher Leute kleiner wird. Freiwllig geht ja keiner, leider.
Jeton hat geschrieben:
germantiger hat geschrieben:
Jeton hat geschrieben: keine auslieferung der kriegsverbrecher usw usw usw
i
Wie kam Milosevic nach Den Haag??? Durch ein Kommandounternehmen der UCK??? Es gibt einige serb. Kriegsverbrecher denen dort der Prozess gemacht wird.
... nochmal in thematik mit bedacht einlesen, damit du wenigstens ein bisschen des komplexen themas nachvollziehen kannst. momentan spricht du leere worthülsen aus.
servus tiger,

sicherlich ist das wichtig mit der auslieferung, aber wie ich sehe verstehst du nicht das eigentliche hauptanliegen. und zwar die anerkennung und verarbeitung der serben mit der eigenen schuld. deshalb zählt immer noch mein beitrag vom So, 08. Okt 2006, 0:57. ich möchte mich nicht nochmal wiederholen. mir ging es nur um deine kleine provokation zu meinen beitrag und die damitverbundene suggestion der falschheit meiner argumentation.

Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Re: Hallo Viktor

Sa, 14. Okt 2006, 12:23

germantiger hat geschrieben:Ich rede mit den Menschen im Kosovo, mehr als genug, das kannst du mir glauben. Daher habe ich auch "Erfahrungen" wie sich verhalten , was sie machen oder auch NICHT MACHEN :roll: wie sie denken etc, ich arbeite jeden Tag ca. 8-10 Stunden mit ihnen........Ich weiss ueber die Kriegverbrechen soweit Bescheid, ok das meiste aus Akten oder Buechern, teilweise auch von Zeugenaussagen. Nicht umsonst hat die NATO eingegriffen und die Menschenrechtsverletzungen zu beenden.
Ich erlebe und sehe jeden Tag und nicht nur im Urlaub den Kosovo und wie sich die Menschen verhalten, sei es am Flughafen, beim Einkaufen, beim Autofahren, beim Streiten etc...gerade kuerzlich hier in Pristina vor ein paar Tagen hat wieder einer deiner Landsleute bei einem Streit die Schusswaffe gezogen und 2 andere niedergeschossen, hier in Pristina...solche Vorfaelle kommen hier leider oefters vor und dies sage ich auch oder schreibe es. Meine Geschichtskenntnisse ueber das Kosovo kommen aus verschiedenen Quellen nicht nur albanische. Und sorry, wenn ich hier all diese Verschwoerungsthesen lese, na ja.....vieles was hier geschrieben wird ist leider nur Wunschdenken z.B ueber die zukuenftige wirtschaftliche Entwicklung etc, ich wuerde es den Leuten goennen das es so kommt, nur habe ich sehr grosse Zweifel daran, aber das ist ja nur ein Bsp.
Manchmal frage ich mich wieviele Albaner sind durch Albaner umgekommen? Auch diese Faelle gibt es leider. Ich vermisse hier eine Aufarbeitung der Kriegsverbrechen von ALLEN beteiligten Parteien.
Und und und....

Ich versteh nicht was jetzt die Kriminalität damit zu tun hatt!

Ich bin der festen Überzeugung dass sich mehr Deutsche untereinander morden, vergewaltigen, minderjährige sowohl auch ältere, Kinder missbrauchen...ect als Albaner.

Hatt das jetzt was zu sagen?

Aber ich verzeihe dir diesen ausrutscher.

Das "Wunschdenken" oder "Verschwörungstheorien" die du ansprichst sind 2 verschiedene Dinge.

Verschwörungstheorien gibts bei uns viele und das nicht ohne Grund.
Die Empfindung kommt nicht einfach so daher, diese Empfind kommt au Geschehem, wie zBsp. Serben bringen sich um und sagen es war ein ethnish moltivierter Mord von einem Albaner....schussendlich kommts doch heraus dass es Serben waren, und es ist ja nicht so dass das ein Einzelfall war, solche Fälle findet man immer.
DAzu kommt der Staat Serbien, aber hier möcht ich nicht näher eingehen weil es zuviel Material und Informationen umfasst aber eines kann ich dir sagen, die Albaner mit "Verschwörungstheorien" zu assozieren zeigt nur von einer extrem grossen Naivität, da du einfach nicht in der Lage bist Fakten zu realisieren.


Hoffnung braucht man im Leben, sowohl in einem wirtschaftlichen Betrieb und auch in einem Staat, ohne Hoffnung lauft nix.
Der "Wirtschaftsboom", die erhoffte verbesserung der Wirtschaftlichen LAge wird es geben, und nicht nur zuletzt weil wir an Geldresourcen verfügen und das sind keine leeren Hoffnungen, das ist Materie, ein Fakt und daran lässt sich nichts ändern.


Ich find es sehr Schade, du bist in Kosova eingesetzt als Hoffungsträger und dennoch siehst du alles pesimistisch.


DAs Verhalten der ALbaner, im Flughaufen, im BAhnhof, drausen..und und ist mir bekannt, keine Sorge :wink: auch ich empfinde manchmal shamgefühl weil sich einfach viele Leute zimlich daneben verhalten oder reden aber das hatt was mit der entwicklung im LAnd zu tun, mit der kulturellen Entwicklung, aber es kann keine Entwicklung geben wenn man nicht frei ist, es kann keine Entwicklung geben wenn man uns nicht lässt über uns selbst zu entscheiden. Wie soll das auch gehen?

Kosova ist seit 1980 im "Krieg", uns hatte man Schulen geschlossen, uns hatte man Konzerte, Oper, Theater, Fabriken geschlossen, also sag mir du bitteschön wie soll sich da noch ein Volk "normal" entwickeln?

Und auch wenns nicht daran liegt dan liegt es wohl auch an der wahrnehmung, ich denke dass ein spanier aus Mallorka anders über die Deutschen denkt als du :wink:

Benutzeravatar
passionfruit
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 140
Registriert: Fr, 02. Jul 2004, 2:34

Re: Hallo Passion

Sa, 14. Okt 2006, 21:03

germantiger hat geschrieben:ich kann dir versichern ich bin mit deutschem Pass geboren :wink: und alle meine Vorfahren waren Deutsche. Den Ahnennachweis gibt es aber Gott sei Dank bei uns nicht mehr in Deutschland. Wenn man hier etwas kritisiert ist man der Serbe :wink: jajaja Mich wuerde nur mal interessieren wie oft du in letzter Zeit hier warst und wie gut du den Kosovo kennst und wie es hier zugeht.
passionfruit hat geschrieben:Ich habe auch albanische Bekannte mit deutscher Staatsbürgerschaft, die für die Kfor in Kosove waren.
Der Gedanke, dass es sich bei dir, Germantiger, um einen serbischstämmigen Deutschen handelt, nicht fern. (Wenn man von der Prämisse ausgeht, dass du tatsächlich in Prishtina bist!).

Das Ausdauervermögen mancher User, die sich trotz offensichtlicher Antialbaner-Haltung deinerseits weiterhin mit dir auseinander setzen, ist schon erstaunlich.

Es ist dennoch eine reine Sisyphus-Arbeit.



Für mich hast du dich schon lange als Diskussions-Teilnehmer disqualifiziert. Aussagen, die du hier über Albaner macht, sind weder fundiert noch objektiv.

Seltsam sind indess deine Positivbeiträge, wenn es um die Serben geht.

"German"tiger, ich habe dich schon einmal auf das Politikforum verwiesen. Da bist du besser aufgehoben.
Wenn du es ganz genau wissen willst, bin ich vor kurzem fast einen Monat da gewesen. Beruflich. Wir haben eine Doku gearbeitet und an einer schriftlichen Fassung über die Massenvergewaltigungen albanischer Frauen und Kinder durch die Serben mitgewirkt.
Viele Namen der Vergewaltiger sind bereits bekannt, die Liste wurde Belgrad zugeschickt. Reaktionen? Null.
Anderes haben wir auch nicht erwartet.
Diese Menschen leben ihr Leben als Familienvater und kuscheln ihre kleinen Mädchen, die in dem Alter sind, in dem die Opfer dieser Barbaren waren.

Zudem arbeite ich eng mit verschiedenen NGO-Mitarbeitern zusammen, die dem Bild, dass du uns hier so gerne suggerierst, nicht zustimmen können.

Mittlerweile bin ich fest der Meinung, dass du aus aufrüherischen Gründen hier bist; deine Beiträge sind von pamphletartigen Sätzen geschwängert und ich komme nicht umhin meine These zu vertreten, dass du entweder serbischer Abstammung bist oder serbische "familiäre Bande" hegst.

Ich bin froh, dass die Internationalen dort sind. Viele, mit denen ich zu tun hatte, waren wirklich gewillt, zu helfen.

Du allerdings bist einfach nur eine Belastung für das Land - denn du hast nicht annährend das Interesse, dort zu helfen - und für den Geldtropf, an dem du übrigens auch dort unten hängst.

Ich hoffe inständig, dass man dich endlich nach Hause schickt (wenn du überhaupt dort bist).

germantiger
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 338
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 9:47

Re: Hallo Passion

So, 15. Okt 2006, 9:53

Morgen PASSION,
ich werde dem Kosovo noch eine Weile erhalten bleiben und meien Arebit hier noch weiterfuehren ...sorry...Wenn du mir nicht glaubst, dass ich heir bin schicke ich dir gerne ein paar frisch geknipste Bilder zu.
Die Haltung der Serben die du beschrieben hast verurteile ich. Leider findet weder hier noch dort eine Aufarbeitung beiderseitiger, begangener Kriegsverbrechen statt. Dies finde ich persoenlich schlimm, wie soll sonst Frieden kommen? BEIDE Seiten sehen sich nur als Opfer obwohl es ueberall auch Taeter gab. Ich kenne die Meinung vieler hier ueber den Kosovo....interessant ist, das viele Leute aus verschiedenen Kulturkreisen aehnliche Gedanken haben. Du sagst ich bin eine Belastung fuer den Kosovo, kann sein fuer manche Leute bestimmt.....da kann ich dir dir nur zustimmen. Einige moegen mich nicht, sie moegen weder meine "Besuche" noch meine "Einladungen" :wink: eigentlich schade ich unterhalte mich naehmlich :twisted: gerne mit ihnen und ich "helfe" ihnen gerne.
[quote="passionfruit

Wenn du es ganz genau wissen willst, bin ich vor kurzem fast einen Monat da gewesen. Beruflich. Wir haben eine Doku gearbeitet und an einer schriftlichen Fassung über die Massenvergewaltigungen albanischer Frauen und Kinder durch die Serben mitgewirkt.
Viele Namen der Vergewaltiger sind bereits bekannt, die Liste wurde Belgrad zugeschickt. Reaktionen? Null.
Anderes haben wir auch nicht erwartet.
Diese Menschen leben ihr Leben als Familienvater und kuscheln ihre kleinen Mädchen, die in dem Alter sind, in dem die Opfer dieser Barbaren waren.

Zudem arbeite ich eng mit verschiedenen NGO-Mitarbeitern zusammen, die dem Bild, dass du uns hier so gerne suggerierst, nicht zustimmen können.

Mittlerweile bin ich fest der Meinung, dass du aus aufrüherischen Gründen hier bist; deine Beiträge sind von pamphletartigen Sätzen geschwängert und ich komme nicht umhin meine These zu vertreten, dass du entweder serbischer Abstammung bist oder serbische "familiäre Bande" hegst.

Ich bin froh, dass die Internationalen dort sind. Viele, mit denen ich zu tun hatte, waren wirklich gewillt, zu helfen.

Du allerdings bist einfach nur eine Belastung für das Land - denn du hast nicht annährend das Interesse, dort zu helfen - und für den Geldtropf, an dem du übrigens auch dort unten hängst.

Ich hoffe inständig, dass man dich endlich nach Hause schickt (wenn du überhaupt dort bist).[/quote]
Hallo Gruss aus Pristina, nun hat es mich wieder in den Kosovo verschlagen 1 Jahr darf ich hierbleiben, dann geht es zurueck in die Heimat, mit Strom, Telefon und warmen Wasser

germantiger
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 338
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 9:47

Re: Hallo Viktor

So, 15. Okt 2006, 10:06

Ich stimme dir zu Hoffnung braucht man, Hoffnung ist wichtig, aber sie muss realistisch sein, sonst ist die Enttaeuschugn anschliessend um so grosser, gerade im polit. Bereich treibst soetwas den Radikalen Stimmen zu.
Durchaus moeglich, dass sich nach absoluten Zahlen mehr Deutsche ermorden als Albaner, aber prozentual gesehen leider nicht. Auch sollten die Menschen hier nach 6-7 jahren begreifen, dass der serb. Staat hier nicht mehr ist, dass sich die Zeiten geaendert haben.Nur wird das versucht zu verhindern, in dem immer wieder Oel ins Feuer gegossen wird. Mein Pessimismis kommt leider aus den taeglichen Erfahrungen. Wenn ich sehe was geht und was nicht geht. Ich weiss umd die Unterdrueckung aber es geht doch um so grundlegenden Dinge wie z.B gegensetige Ruecksichtsnahme im Strassenverkehr. Akzeptanz von Gesetzen, z.B ohne Fuehrerschein kein Autofahren und wenn Autofahen dann mit Kennzeichen und Versicherung, solche Dinge. da gibt es noch 100 mehr davon. Auch dass man Stromleitung nicht anzapft oder Zaehler einfach ueberbrueckt (selbst gesehen) bei einer Durchsuchung. Wie soll sich mit solch einer Haltung das Land entwickeln?
Viktor hat geschrieben:[

Ich versteh nicht was jetzt die Kriminalität damit zu tun hatt!

Ich bin der festen Überzeugung dass sich mehr Deutsche untereinander morden, vergewaltigen, minderjährige sowohl auch ältere, Kinder missbrauchen...ect als Albaner.

Hatt das jetzt was zu sagen?

Aber ich verzeihe dir diesen ausrutscher.

Das "Wunschdenken" oder "Verschwörungstheorien" die du ansprichst sind 2 verschiedene Dinge.

Verschwörungstheorien gibts bei uns viele und das nicht ohne Grund.
Die Empfindung kommt nicht einfach so daher, diese Empfind kommt au Geschehem, wie zBsp. Serben bringen sich um und sagen es war ein ethnish moltivierter Mord von einem Albaner....schussendlich kommts doch heraus dass es Serben waren, und es ist ja nicht so dass das ein Einzelfall war, solche Fälle findet man immer.
DAzu kommt der Staat Serbien, aber hier möcht ich nicht näher eingehen weil es zuviel Material und Informationen umfasst aber eines kann ich dir sagen, die Albaner mit "Verschwörungstheorien" zu assozieren zeigt nur von einer extrem grossen Naivität, da du einfach nicht in der Lage bist Fakten zu realisieren.


Hoffnung braucht man im Leben, sowohl in einem wirtschaftlichen Betrieb und auch in einem Staat, ohne Hoffnung lauft nix.
Der "Wirtschaftsboom", die erhoffte verbesserung der Wirtschaftlichen LAge wird es geben, und nicht nur zuletzt weil wir an Geldresourcen verfügen und das sind keine leeren Hoffnungen, das ist Materie, ein Fakt und daran lässt sich nichts ändern.


Ich find es sehr Schade, du bist in Kosova eingesetzt als Hoffungsträger und dennoch siehst du alles pesimistisch.


DAs Verhalten der ALbaner, im Flughaufen, im BAhnhof, drausen..und und ist mir bekannt, keine Sorge :wink: auch ich empfinde manchmal shamgefühl weil sich einfach viele Leute zimlich daneben verhalten oder reden aber das hatt was mit der entwicklung im LAnd zu tun, mit der kulturellen Entwicklung, aber es kann keine Entwicklung geben wenn man nicht frei ist, es kann keine Entwicklung geben wenn man uns nicht lässt über uns selbst zu entscheiden. Wie soll das auch gehen?

Kosova ist seit 1980 im "Krieg", uns hatte man Schulen geschlossen, uns hatte man Konzerte, Oper, Theater, Fabriken geschlossen, also sag mir du bitteschön wie soll sich da noch ein Volk "normal" entwickeln?

Und auch wenns nicht daran liegt dan liegt es wohl auch an der wahrnehmung, ich denke dass ein spanier aus Mallorka anders über die Deutschen denkt als du :wink:[/quote]
Hallo Gruss aus Pristina, nun hat es mich wieder in den Kosovo verschlagen 1 Jahr darf ich hierbleiben, dann geht es zurueck in die Heimat, mit Strom, Telefon und warmen Wasser

germantiger
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 338
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 9:47

Re: Hallo Passion

So, 15. Okt 2006, 14:25

passionfruit hat geschrieben:
ichWenn du es ganz genau wissen willst, bin ich vor kurzem fast einen Monat da gewesen. Beruflich. Wir haben eine Doku gearbeitet und an einer schriftlichen Fassung über die Massenvergewaltigungen albanischer Frauen und Kinder durch die Serben mitgewirkt.
Viele Namen der Vergewaltiger sind bereits bekannt, die Liste wurde Belgrad zugeschickt. Reaktionen? Null.
Anderes haben wir auch nicht erwartet.
Diese Menschen leben ihr Leben als Familienvater und kuscheln ihre kleinen Mädchen, die in dem Alter sind, in dem die Opfer dieser Barbaren waren.

.
Menschenrechtsverletzungen durch Serben sind ja belegt, das war ja auch der Grund warum es ueberhaupt zum NATO Einsatz kam, mich wuerde mal interessieren wie du/die NGO die Liste nach Belgrad geschickt habt. Dann, wenn ihr Beweise habt, wurde die Liste / Unterlagen der UNMIK bzw UNMIK POLICI WAR CRIMES uebergeben, damit hier professionell (weiter-) ermittelt werden kann? Wenn nicht solltet ihr das tun. Ich hoffe ihr habt nicht nur eine Namensliste geschickt, sondern auch alles entsprechend untermauert, mit z.B. Kopien Zeugenaussagen, halt entsprechende Beweise etc...
Hallo Gruss aus Pristina, nun hat es mich wieder in den Kosovo verschlagen 1 Jahr darf ich hierbleiben, dann geht es zurueck in die Heimat, mit Strom, Telefon und warmen Wasser

Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Re: Hallo Viktor

So, 15. Okt 2006, 23:52

[quote="germantiger"]Ich stimme dir zu Hoffnung braucht man, Hoffnung ist wichtig, aber sie muss realistisch sein, sonst ist die Enttaeuschugn anschliessend um so grosser, gerade im polit. Bereich treibst soetwas den Radikalen Stimmen zu.
Durchaus moeglich, dass sich nach absoluten Zahlen mehr Deutsche ermorden als Albaner, aber prozentual gesehen leider nicht. Auch sollten die Menschen hier nach 6-7 jahren begreifen, dass der serb. Staat hier nicht mehr ist, dass sich die Zeiten geaendert haben.Nur wird das versucht zu verhindern, in dem immer wieder Oel ins Feuer gegossen wird. Mein Pessimismis kommt leider aus den taeglichen Erfahrungen. Wenn ich sehe was geht und was nicht geht. Ich weiss umd die Unterdrueckung aber es geht doch um so grundlegenden Dinge wie z.B gegensetige Ruecksichtsnahme im Strassenverkehr. Akzeptanz von Gesetzen, z.B ohne Fuehrerschein kein Autofahren und wenn Autofahen dann mit Kennzeichen und Versicherung, solche Dinge. da gibt es noch 100 mehr davon. Auch dass man Stromleitung nicht anzapft oder Zaehler einfach ueberbrueckt (selbst gesehen) bei einer Durchsuchung. Wie soll sich mit solch einer Haltung das Land entwickeln?

Als "Staatsangestellter" solltest du bei solchen Fällen etwas genauernachdenken.

èberall auf der Wlet existieren Gesetzte und Regeln, warum? Weil es genug Leute giebt die unrechtlich an was rankommen wollen..ect.

Es sind nicht die LEute schuld, sondern der Staat, wenn du in verschiedenen Fällen kein "Stop" setzt werden weiterhin Menschen diese Grenze brechen. Wenn du die möglichkeit dazu hast, wird es jemand bestimt tun, der Staat darf diese möglichkeit einfach nicht geben, da müssen bessere Systeme ran, ganz einfach.
In der Schweiz gibts auch genug die ohne Führerschein autofahren, die Zahl ist zwar klein aber es giebt die, warum? Hohe Strafen, erhöhung der Polizeipresenz, wenn es weniger davon gebe, würde es mehr Täter geben.

In der Schweiz sind die Straftaten Fälschngdre Dokkumente und Raub & EInbruch die schwersten Delikte, sie werden am härtesten Bestraft weil sie am meisten begangen werden...

Gegenseitige Rücksichtsnahme im Verkehr? also ich will wirklich mal eine Statistik oder Rechung sehen die das wiederlegen kann ob es in Deutschland oder anderswo anders ist.



Wie soll sich was verändern wenn sich noch nichts verändert hatt?

IHR habt den Lenker in der HAnd und dan verlang ihr von uns die richtung zu ändern?

Du fragst dich wie sich diese Haltung ändern soll?
1. Der Staat muss Aktiver werden

2. und das wichtigste DIE BÜRGER MÜSSEN IM STAAT ALS VOLLWERTIGE SPRECHER ANERKANNT WERDEN UND ZàHLEN, DIE BEVÖLKERUNG MUSS REGIEREN UND NICHT DIE UNMIK, ALTISAHRI, KOSTUNICA, HAJRADINAJ, BUCH, sondern die Bevölkerung SO WIE ES IN JEDEM DEMOKRATISCHEN STAAT IST und so wie es wir seit mehr als 100 Jahren wollen und verlangen und sicherlich auch bekommen werden.


ABer die Leute vergessen das, weil der Kampf schon so lange andauert.....

germantiger
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 338
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 9:47

Morjn Viktor, another day in Paradies :-), ;-)

Mo, 16. Okt 2006, 8:35

Langsam kommt auch hier im Kosovo der Herbst. Klar muss der Staatt Regeln setzen und diese auch umsetzen. Der Staat hat ja schlieslich eineVerantwortung und Schutzfunktion gegenueber dem Buerger. Aber gleichzeitig ist der Buerger auch der Staat , der Buerger delegiert auch an den Staat. Komm mir bitte nicht mit ja die UNMIK , wenn wir koenntne wir wir wollten etc...Viele Bereich sind in der Transision oder komplett uebergeben an kosovarische Institutionen, z.B Die KPS Polizei, in vielen Bereichen agiert sie selbsttaetig. Das bedeutet aber auch sie faellt und traegt ihre Entscheidung. Auch darf der Buerger nicht erwarten, dass wie im Kommunismis alles vom Staat gelenkt wird, dafuer hat der Buerger ein eigenes Hirn und kann auch eigene Verantwortung tragen. Klar auch in der Schweiz und in D gibt es Leute die ohne Fuehrerschein fahren, das Problem ist diE ANZAHL, die ist heir weit aus hoeher, die gefaelschten Fuehrerscheine nicht miteingerechnet.
Was den Verkehr angeht, fahr einfach mal selbst im Kosovo und vergleiche es mit der Schweiz oder D. Schau dir das Parken an, Verhalten bei Zebrastreifen etc..da eruebrigt sich jedes Kommentar.
Vieles denke ich ist auch durch Werte und Einstellungen gepraegt, man braucht nicht fuer alles ein Gesetz und Sanktionen. Vieles ist auch einfach Ruecksichtsnahme und Verantwortung gegenueber der Gemeinschaft.
Uebrigens ich habe noch nie soviele gefaelschte Dokumente in der Hand gehabt wie hier.
Wir haben den lenker (leider???) nicht mehr in der Hand vieles an Verantwortung liegt bei den lokalen Institutionen, oft wird nur noch beraten. Die letzte Entscheidung liegt dann bei den "Locals"
So alles machs gut Viktor einen guten Tag noch :wink:
Hallo Gruss aus Pristina, nun hat es mich wieder in den Kosovo verschlagen 1 Jahr darf ich hierbleiben, dann geht es zurueck in die Heimat, mit Strom, Telefon und warmen Wasser

Benutzeravatar
passionfruit
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 140
Registriert: Fr, 02. Jul 2004, 2:34

Mo, 16. Okt 2006, 10:53

Germantiger, wir wissen alle sehr wohl, wie die Lage auch im verkehrstechnischen Sinne in Kosove aussieht.

Ich denke sogar, dass wir alle hier im Schnitt mehr Zeit dort verbracht haben als du und wir haben, was unstreitbar ist, das nötige Kulturverständnis und beherrschen die albanische Sprache.

Im Vergleich zu Deutschland würde jedoch nicht nur Kosove durchfallen, sondern ebenso auch Griechenland, Serbien, Kroaten usw...die Liste ist sehr lang. In Griechenland wurde uns eine Kuh auf die Straß geschoben, obwohl dem Viehtreiber klar war, dass wir bei diesem Abstand nicht mehr bremsen konnten.

Germantiger,
es gibt ganz konkrete Anhaltspunkte, weswegen du hier auf massive Antiphatien stösst:

Zum einem ist es diese einseite antialbanische Haltung, die du hier mit jedem Tag an den Tag legst und die sich - bei Provokation, bzw. Verteidigung - auch verbal erhärtet.

Zum anderen der für mich nicht verständliche weiche Urteilston, den du bezüglich der Serben und Serbiens anschlägst.

Es sind nicht alle Albaner Barbaren oder Bauern, nicht alle Albaner sind dumm oder kriminell.
Seltsamerweise habe ich das in Kosove von Internationalen gesagt bekommen. Das stammt nicht von mir.

Wenn du also differenziert denken kannst, stelle ich mir die Frage, woher diese schon nahezu fanatische Haltung rührt.

P.S. Um die Überreichung der Dokumente weitere Stellen - mit Zeugenaussagen, Beweisen - kümmert sich gerade in Prishtina ein Kollege von mir.

Tatsache ist, dass viele Frauen, die überlebten, schwanger wurden. Ein Vaterschaftstest mit diesen Vergwaltigern wäre daher interssant.

Einige der Frauen haben mittlerweile Selbstmord begangen, weil sich auch von der UNMIK - trotz spezieller Unterbereiche - niemand um diese Frauen, ja sogar noch Kinder kümmert.
Die meisten führen nur noch ein Schattendasein, da das Thema Massenvergewaltigung während des Krieges einfach nicht als wichtig genug galt, um es wirklich in die Hand zu nehmen.

Es gab Frauen, die hochschwanger misshandelt und anschließend so lange zusammen geschlagen wurden, bis sie - abgesehen von der Tatsache, dass sie ihr Kind verloren - solch erhebliche Schäden dav on trugen, die sie körperlich für immer eingeschränkt werden.


Du gehst hier von der Prämisse aus, dass nichts passiert sei. Es fand ein Krieg statt, in dem die Albaner nicht nach Belgrad gegangen sind - es waren Serben, die zu uns nach Kosove gekommen sind und gewütet haben.
Könntest du vergessen, wenn man deine Familie vergewaltigt, misshandelt und tötet? Nach 8 Jahren?
Ich nicht.

Sei froh, dass dir das nicht passiert ist. Und sei froh, dass es deinen Verwandten nicht passiert ist.

Die Erwartung, dass ein Land, dass Jahrzehnte unter dem serbischen Joch gelebt hat, keine Demoktratie kennt und dementsprechend nie eine eigene Regierung erfahren hat, wird sich in 7-8 Jahren wohl nicht grundlegen ändern.
Das dauert. Aber ich bin dennoch optimistisch.

Deutschland wurde damals durch verschiedene Maßnahmen auch entnazifiziert. Eine solche Maßnahme war für Serbien einfach zu teuer. Dort erzählt man immer noch, dass man in Kosova nichts getan hat, dass es keine Morde, Misshandlungen oder Vergewaltigungen gab.
Dort erzählt man immer noch, dass man die Albaner eines Tages vertreiben wird, bzw. das Land "säubern" wird (Es reicht hierzu, die internen serbischen Zeitungen zu lesen).
In Serbien wählen 40% die SRS, eine radikal rechte Partie, die einst den Krieg herbeiführte. 40%! Nikollic spricht immernoch vom Krieg.

Die jetztige Partei in Serbien ist ein Puppentheater. Denn schon bei der letzten Wahl hatte die SRS die Mehrheit, hat aber die Wahlverlierer vortreten lassen, da sie die Entwicklung haben kommen sehen.
Am Ende, nach dem Verlust des Kosovo, wird die SRS die Regierung bilden und das Säbelrasseln wird wieder anfangen.


Wenn du den Konflikt, die Menschen und die Situation wirklich verstehen willst, dann befass dich auch mit der Geschichte.

Nur ein Tipp - denn im Grunde genommen kann es dir egal sein. Der Verdienst ist ja gut dort unten.

germantiger
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 338
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 9:47

Hallo und mahlzeit Passion

Di, 17. Okt 2006, 13:46

Ich habe nie behauptet, dass der Rest der Welt perfekt fahert. Ich habe nur darauf hingewiesen, dass die Autofahrer hier extrem ruecksichtslos sind und ohne zu denken oder zu ueberlegen andere Unschuldige im Gefahr bringen oder noetigen.
Sicher gibt es Menschen die mehr Zeit im Kosovo verbracht haben wie ich, aber ich bin nicht das erste Mal hier und wahrscheinlcih auch nicht das letzte Mal. Daher habe ich genug "Kultur hier festgestellt" auch mit nur ein paar Brocken albanisch. Wenn man mit offenen Augen hier ist sieht man genug im taeglichen Leben, was z.B den Umgang mit einander angeht, Lebensweise Einstellungen, Werte etc.
Warum wirfst du mir eine antialbanische haltung vor? Nur weil ich kritisiere und nciht alels schoenrede? Weil ich hiesigen geruechten keinen Glauben schenke und mehr an Ermittlungesergebnisse glaube und Leuten die ich pers. kenne? Lustig finde ich meine angeblich proserb Einstellung, einige Serben mit denen ich zu tun hatte fanden mich antiserbisch :( (mag mich denn gar keiner hier :( )
Ebenso habe ich nie behauptet, dass hier alle Bauern sind und dumm. Erstens ist Bauer ein ehrenwerter Beruf und dann was die lokale Mafia angeht, da gibt es sehr viele Schlaue :wink: Ich habe uach nie behauptet, dass hier ALLE kriminell sind, ich habe gesagt, dass hier andere Einstellungen und Werte herrschen. OK vielleicht, dass ich noch nie so viele Urkundenfaelschungen in der Hand hatte wie hier.....
Aber nun mal im Ernst. Zu den Massenvergewaltigungen.
(Massen)vergewaltigungen wurden und werden ja gezielt als Macht -/Kampfmittel eingesetzt. Erstens um dem Feind die eigenen Kinder aufzuzwingen und um die Machtlosigkeit zu demonstrieren, z.B keine Schutzfunktion des Ehemannes etc etc...
Die Frage ist nun wie sind in Serbien die rechtlichen Vorraussetzungen um einen solchen wie du sagst Vaterschafttest durchzuziehen (DNA Test waere wohl richtiger). Dann wie sieht eure Beweislage dazu aus in Realtion zu dne gesetzl. Bestimmungen.
Sicher ist es nicht richtig dass es zuwenig Hilfsprogramme fuer solsche Frauen gibt (es gibt/gab auch Vergewaltigungen/sexuelle Noetigungen von Maennern in Kriegen grosses Tabuthema), zumal Frauen gerae in traditionellen Gesellschaften von der Familie verstossen werden. Welche Massnahmen wurden seitens der hiesigen Regierungsparteien fuer diese Frauen getroffen?

Was die radikalen in Serbien angeht, wenn cih dich richtig verstaden habe sind ueber die Haelfte, also 60% der Serben nicht radikal/haben nicht radikal gewaehlt. Koennten zwar mehr sein, aber immerhin. Auch so kann man eine Statistik lesen.
Wichtig waeren zum beispiel von BEIDEN Seiten Aussoehnungsprogramme. Von beiden Seiten das Eingestaendnis von den jeweiligen Kriegsverbrechen.
Mit dem Kosovokonflikt habe ich mehr als intensiv aneinandergesetzt und dabei einiges erfahren auch von Leuten die schon in der OSCE KOSOVO Verification Mission teilgenomen haben, das war sehr interessant. Nun zu letzt was hat mein Verdienst mit all dem hier zu tun??? :roll:
passionfruit hat geschrieben:Germantiger, wir wissen alle sehr wohl, wie die Lage auch im verkehrstechnischen Sinne in Kosove aussieht.

Ich denke sogar, dass wir alle hier im Schnitt mehr Zeit dort verbracht haben als du und wir haben, was unstreitbar ist, das nötige Kulturverständnis und beherrschen die albanische Sprache.

Im Vergleich zu Deutschland würde jedoch nicht nur Kosove durchfallen, sondern ebenso auch Griechenland, Serbien, Kroaten usw...die Liste ist sehr lang. In Griechenland wurde uns eine Kuh auf die Straß geschoben, obwohl dem Viehtreiber klar war, dass wir bei diesem Abstand nicht mehr bremsen konnten.

Germantiger,
es gibt ganz konkrete Anhaltspunkte, weswegen du hier auf massive Antiphatien stösst:

Zum einem ist es diese einseite antialbanische Haltung, die du hier mit jedem Tag an den Tag legst und die sich - bei Provokation, bzw. Verteidigung - auch verbal erhärtet.

Zum anderen der für mich nicht verständliche weiche Urteilston, den du bezüglich der Serben und Serbiens anschlägst.

Es sind nicht alle Albaner Barbaren oder Bauern, nicht alle Albaner sind dumm oder kriminell.
Seltsamerweise habe ich das in Kosove von Internationalen gesagt bekommen. Das stammt nicht von mir.

Wenn du also differenziert denken kannst, stelle ich mir die Frage, woher diese schon nahezu fanatische Haltung rührt.

P.S. Um die Überreichung der Dokumente weitere Stellen - mit Zeugenaussagen, Beweisen - kümmert sich gerade in Prishtina ein Kollege von mir.

Tatsache ist, dass viele Frauen, die überlebten, schwanger wurden. Ein Vaterschaftstest mit diesen Vergwaltigern wäre daher interssant.

Einige der Frauen haben mittlerweile Selbstmord begangen, weil sich auch von der UNMIK - trotz spezieller Unterbereiche - niemand um diese Frauen, ja sogar noch Kinder kümmert.
Die meisten führen nur noch ein Schattendasein, da das Thema Massenvergewaltigung während des Krieges einfach nicht als wichtig genug galt, um es wirklich in die Hand zu nehmen.

Es gab Frauen, die hochschwanger misshandelt und anschließend so lange zusammen geschlagen wurden, bis sie - abgesehen von der Tatsache, dass sie ihr Kind verloren - solch erhebliche Schäden dav on trugen, die sie körperlich für immer eingeschränkt werden.


Du gehst hier von der Prämisse aus, dass nichts passiert sei. Es fand ein Krieg statt, in dem die Albaner nicht nach Belgrad gegangen sind - es waren Serben, die zu uns nach Kosove gekommen sind und gewütet haben.
Könntest du vergessen, wenn man deine Familie vergewaltigt, misshandelt und tötet? Nach 8 Jahren?
Ich nicht.

Sei froh, dass dir das nicht passiert ist. Und sei froh, dass es deinen Verwandten nicht passiert ist.

Die Erwartung, dass ein Land, dass Jahrzehnte unter dem serbischen Joch gelebt hat, keine Demoktratie kennt und dementsprechend nie eine eigene Regierung erfahren hat, wird sich in 7-8 Jahren wohl nicht grundlegen ändern.
Das dauert. Aber ich bin dennoch optimistisch.

Deutschland wurde damals durch verschiedene Maßnahmen auch entnazifiziert. Eine solche Maßnahme war für Serbien einfach zu teuer. Dort erzählt man immer noch, dass man in Kosova nichts getan hat, dass es keine Morde, Misshandlungen oder Vergewaltigungen gab.
Dort erzählt man immer noch, dass man die Albaner eines Tages vertreiben wird, bzw. das Land "säubern" wird (Es reicht hierzu, die internen serbischen Zeitungen zu lesen).
In Serbien wählen 40% die SRS, eine radikal rechte Partie, die einst den Krieg herbeiführte. 40%! Nikollic spricht immernoch vom Krieg.

Die jetztige Partei in Serbien ist ein Puppentheater. Denn schon bei der letzten Wahl hatte die SRS die Mehrheit, hat aber die Wahlverlierer vortreten lassen, da sie die Entwicklung haben kommen sehen.
Am Ende, nach dem Verlust des Kosovo, wird die SRS die Regierung bilden und das Säbelrasseln wird wieder anfangen.


Wenn du den Konflikt, die Menschen und die Situation wirklich verstehen willst, dann befass dich auch mit der Geschichte.

Nur ein Tipp - denn im Grunde genommen kann es dir egal sein. Der Verdienst ist ja gut dort unten.
Hallo Gruss aus Pristina, nun hat es mich wieder in den Kosovo verschlagen 1 Jahr darf ich hierbleiben, dann geht es zurueck in die Heimat, mit Strom, Telefon und warmen Wasser

Uck
Member
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 12. Apr 2006, 1:08

Re: die Meinung der serben über kosovo

Fr, 10. Nov 2006, 1:24

anie123 hat geschrieben:Ich hab mir nun aus Langeweile einige Sachen hier durchgelesen und bin zum teil geschockt!!!Ich find es nicht gut dass einige hier alle serben gleichstellen.Ich war ein Kind als der Krieg begann und lebte in Deutschland,ich hab niemals jemanden gehasst,noch wollte ich jemals das die überhaupt Krieg führen,was den kosovo angeht ist es mir sch***(sorry für den Ausdruck,bin genervt) egal wem der gehört oder ob er unabhängig sein wird...
Ich war nie dort,und ich wusste garnicht dass der ein Teil von Serbien ist,ich dachte das währ ein eigener Staat,in der Schule hab ich mich nie für Geographie Interessiert und ganz besonders nicht für den Kosovo,eher für Deutschland und so... :wink:
Ihr könnt doch nicht andauernd sagen "die serben dies,die serben das"die SERBISCHEN POLITIKER oder die SERBISCHE ARMEE könnt ihr beschuldigen bis Ihr schwarz werdet,aber feige finde ich es wenn ihr die einfachen Menschen,oder die Serbischen Bewohner Kosovos beschuldigt.So viele sind durch den Krieg gestorben,nur weil ihr wollt dass es Rechtlich euch gehört...
Und die dummen Serbischen Politiker streiten sich auch noch drum,wenn ich das Sagen hätte würd ich ne rote Riesen Schleife durch den kosovo ziehen,und ihn euch bei einem Glas Champagner nach einem Feuerwerk feierlich überreichen! :roll:
War das Leben vorher denn so schlecht das ihr Krieg geführt habt?
War es das wert?Ich hoffe dass der Kosovo unabhängig wird! (bleibt ja in der Familie da ich nun nen Kosovo-Albaner heirate :D ,SPASS!)
Mir ist es wirklich egal,und ich hasse keinen einzigen Albaner.Aber mal ehrlich,wenn ich Albanerin währe würd ich lieber in Albanien leben,ich versteh echt nicht was alle so toll am Kosovo finden,ich find Albanien mit dem Meer viel schöner! (Und Frauen haben da viel mehr Rechte! :wink: )
Also,BITTE bevor ihr alle Serben in einen Topf schmeisst,denkt an mich!Es sind nicht alle so!
Warum hören die Menschen nicht entlich auf einander zu hassen???
Einer muss damit anfangen,und wenn wir jungen Leute nicht anfangen werden wir nie in Frieden leben...
Ich hoffe das ihr mich nun nicht verachtet aber ich musste einfach was dazu sagen.
Tung und danke das ihr euch die zeit genommen habt das zu lesen! :)
lol ich glaube du hast noch nicht mal ahnung von krieg wie alt bist du? meinst du wir vertragen uns mit den serben nachdem was ihr mit uns gemacht habt? das ist nix dagegen was die deutschen mit den juden gemacht haben ihr habt kleine kinder umgebracht frauen alles unschuldigen menschen nur weil ihr unser land haben wolltet und jetzt willst du das wir uns wieder vertragen nach dem was ihr uns angetan habt? niemals und wenn das passieren sollte dann bring ich mich um die ganzen uck sind nicht gestorben damit wir uns wida mit serben abgeben und wenn ich einen serben sehen sollte dann würde ich ihm am liebsten schlagen oda gleich umbringen sry

zenepa
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 391
Registriert: Do, 29. Jun 2006, 19:55

Fr, 10. Nov 2006, 13:35

ehhhhhhh stell mal vor alle roma üwrden so denken dann wär kosova auch am :-): ne echt so ein dummes gelabber aber egal warte lass uns treffen dann sehn wir wer hier wem umbringt :lol: :lol: :lol: ne echt ich lach mich glaich kaputt wie dumm seit ihr denn jetzt echt mal!!!!!!! wenn ihr jetzt alle serben umbringt was bringt euch das jetzt??????davon werden tote auch nicht mehr lebendig und dadurch wird es auch nicht besser ich versteh einfach nicht was es euch bringt? glaubst du danach geht es dir besser ?? ich versteh so eine aussage echt nicht wenn du ein serben siehst willst du ihn umbringen achso wo er vielleicht auch unschuldig war und nichts damit zutun hatte? ej glaub mal ich denke das es nicht richtig ist den selben scheize zu machen wie sie den dan bist du nicht ein stück besser als DIE echt.

zenepa
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 391
Registriert: Do, 29. Jun 2006, 19:55

Fr, 10. Nov 2006, 13:54

das ist nix dagegen was die deutschen mit den juden gemacht haben ihr habt kleine kinder umgebracht frauen alles unschuldigen menschen nur weil ihr unser land haben wolltet
Ja aber mal ne andrer frage dazu z.b was kann die jetzt dafür also sie war ja hier? hat sie die umgebracht nein! ich bin dafür man sollte wenn schon die hassen die diese taten vollbracht haben und nicht alles und jeden der aus serbien kommt den um es zum 10000000000 mal zu sagen es war niucht jeder daür und gegen albaner. So um das gleich zu sagen ich bin nicht anti albanisch ne und bruacht mich auch nicht als serbe zu beschimpfen bin im grunde auch keiner aber fühle mich schon angegriffen wenn jemand so davon rede den auch ich besitze den serbischen pass naja bin ja auch hier geboren naja egal jetzt auch. regt euch auf los :lol:

Benutzeravatar
Scheichyy
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 203
Registriert: Do, 09. Nov 2006, 20:42

die Meinung der serben über kosovo

Fr, 10. Nov 2006, 17:15

zu anie 123 ich will (muss es aber)weissgottnicht alle serben in einen sack stecken (meine OMI(ist mittlerweile ALBANIESIERT) ist selbst eine serbin opa albaner) !!! eigentlich kenne ich den kosovo nur aus dem urlaub (bin hier geb und aufgewachsen)ABER willst du wissen was ich da vor dem krieg alles gesehen hab??? du wirst grundlos angehalten (mim auto) und bekommst einfach irgendwelche absurden strafen . in unserem falle musste mein vater 50 d-mark bezahlen da ER TAGSÜBER DIE AUTOLICHTER ANHATTE MEIN ONKEL WIEDERRUM MUSSTE 50 D-MARK BEZAHLEN WEIL IN JUGOSLAWIEN ANGEBLICH AUCH TAGSÜBER DIE LICHT PFLICHT SIND und wehren konnten sich beide nicht mussten halt bezahlen.(einer vieler beispiele die ich selber miterlebt habe) oder dir wure einfach gesagt dass du ne waffe daheim hast und wenn du sie nicht bis zu genannten termin bringst kommst inn knast da musstes du irgenwie eine waffe besorgen hast du diese dann abgegeben wurdest du misshandelt und auch eine geldstrafe bezahlen oder hast du vergessen wie vor einpaar jahren ALBANISCHE KINDER ERTRUNKEN SIND WEIL SERBEN IHRE HUNDE AUF SIE GEHETZT HABEN ????? dein serbischer nachbar hat wärend des krieges deine frauen vergewaltigt (bei uns in der nachbarschaft) ein patenonkel(serbe) meines cousins hat drei häuser von uns völlig zerstört ALSO JETZT ERKLÄR MIR MAL WIE ICH NICHT ALLE IN EINEN SACK STECKEN SOLL?????????????? gut ich hab jetzt immer ein schlechtes bild von den serben aber ich denke auch du kannst mich nicht eines besseren belehren

zenepa
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 391
Registriert: Do, 29. Jun 2006, 19:55

Fr, 10. Nov 2006, 19:43

es will dich hier auch bestimmt niemand belehren denk doch was du willst also mich kratzt es nicht. Es bringt dir aber auch nichts ne wenn alle so weiter denken wie bisher wird das alles schon mal garnichts. Aber ich finde sowas zu sagen das man jemanden umbringt bisschen krass echt jetzt weil wenn man mal andere beispiele sieht ne is irgendwie keiner besser ich reg mich nur so drüber auf das alle sich angegriffen fühlen und hallo aber mal eine frage dazu albaner behandeln manche menschen auch voll abwertend als ob die aids haben ne Roma z.b serben hassen sie und albaner na so und warum das wir z.b haben euch nix getan sind aber auch schlecht menschen in den augen der meisten ne und werden auch unterdrückt umgebracht oder sonzt was was glaubs du wenn ich anfangen würde alle menschen zu hassen die sowas mit uns machen dann würde es auf der welt fast niemanden mehr geben. Man kann sowas nicht vergessen sollte man auch nicht aber man sollte doch etwas schlauer sein als solche behinderten - die das gemacht haben denn ich denke das leute die nicht gleich alle abwerten und alle umbringen wollen viel schlauer sind aber die die genau das gleiche wieder wollen sind einfach nur dumm und nichts besser..........................................

Zurück zu „Kosova?!“