Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7611
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Im Fernsehen

Sa, 21. Mai 2005, 19:00

Lamerica am Montag bei ARD

Montag, 23. Mai
Zeit 01:55

* mehr dazu: http://www.20min.ch/unterhaltung/tv-gui ... ram_id=237
* http://www.albanien.ch/nla/nr07/Art04.html
Zuletzt geändert von Lars am So, 22. Mai 2005, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.

Jessy
Moderator
Moderator
Beiträge: 745
Registriert: Fr, 18. Feb 2005, 16:47

Sa, 21. Mai 2005, 19:46

schade, um die zeit schlaf ich schon...

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7611
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Videorekorder?

So, 22. Mai 2005, 14:13

Jessy hat geschrieben:schade, um die zeit schlaf ich schon...
Vielleicht kannst du ja deinen Video zum Aufbleiben überreden. ;-)

Jessy
Moderator
Moderator
Beiträge: 745
Registriert: Fr, 18. Feb 2005, 16:47

So, 22. Mai 2005, 19:19

Der macht da nicht mehr mit.....aber woher hast Du das denn?
Hab in der Zeitung geschaut und da steht nichts von diesem Film.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7611
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

heute im TV

So, 22. Mai 2005, 19:57

Dann kennt deine Zeitung wohl keine Nachteulen, die noch nach Mitternacht vor der Kiste hängen...

vgl. http://programm.daserste.de/detail1.asp?heute=22.05.05&id=X0002...

sollte übrigens heute Abend im Chat sein, falls mich jemand sucht...

Jessy
Moderator
Moderator
Beiträge: 745
Registriert: Fr, 18. Feb 2005, 16:47

So, 22. Mai 2005, 20:01

Wer von euch schaut diesen Film?
Ist er denn sehenswert?
Leider schlaf ich schon um diese Zeit, ansonsten würd ich da schon gern mal reinschauen....

Benutzeravatar
fabienne
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 1700
Registriert: So, 04. Jan 2004, 22:37

So, 22. Mai 2005, 20:03

mein freund guckt den bestimmt und ich nehm ihn auf. kann dir, wenns klappt, dann ja berichten wie's war.
"Es ist egal, was du bist, hauptsache ist, es macht dich glücklich."
Farin U.

Jessy
Moderator
Moderator
Beiträge: 745
Registriert: Fr, 18. Feb 2005, 16:47

So, 22. Mai 2005, 20:06

Ja bitte!!!!! 8)
Da ist wohl auch der Hafen von Durrës zu sehen...dort war ich auch.....

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7611
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Lamerica

So, 22. Mai 2005, 20:07

Jessy hat geschrieben:Ist er denn sehenswert?
Ich werde wohl auch schlafen. Sehenswert? Lies mal meine oben verinkte Kritik. Ganz nett - zeigt das Land, wie es etwa 1991 oder so war - also schon ein Weilchen her. Und man darf nicht vegessen: der Film spielt zwar in Albanien, heisst aber nicht zufällig Lamerica.

Jessy
Moderator
Moderator
Beiträge: 745
Registriert: Fr, 18. Feb 2005, 16:47

So, 22. Mai 2005, 20:11

Ok......

Zeit mal wieder einen schönen neuen zu drehen..... :wink:

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7611
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Film über Römerstrasse Via Egnatia

Mi, 01. Jun 2005, 9:04

Heute Abend um 21h bei SWR:
Reisewege Römerstraßen
Die Via Egnatia - Von Albanien nach Makedonien

:arrow: http://www.sr-online.de/fernsehen/482/

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4337
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Mi, 22:40 26.10.2005 ARTE - LAMERICA

Mo, 24. Okt 2005, 11:51

Albanien 1991: Nach dem Zusammenbruch des Kommunismus herrscht in dem einst von der Aussenwelt isolierten Land das pure Chaos. Der italienische Geschäftsmann Fiore und sein Helfer Gino sehen darin eine günstige Gelegenheit, sich durch einen Subventionsbetrug zu bereichern. Doch für den Kauf einer maroden Schuhfabrik brauchen sie einen einheimischen Strohmann. Die perfekte Besetzung scheint ihnen der verwirrte Spiro, der nach 50 Jahren politischer Haft in einem albanischen Arbeitslager den Kontakt zur Realität verloren hat. Er hält das verwüstete Land irrtümlich für das durch den Zweiten Weltkrieg zerstörte Italien und sich selbst für einen 20-jährigen Deserteur. Spiro spielt bereitwillig seine Rolle als "Präsident" der Scheinfirma. Es fehlt nur noch eine letzte Unterschrift, als er plötzlich spurlos verschwunden ist.Widerwillig reist Gino auf der Suche nach Spiro durch das ausgemergelte Land, dessen Armut und allgegenwärtigen Zerfall er nur schlecht ertragen kann. Als er Spiro schliesslich findet und mit ihm die Rückfahrt antritt, wird sein Jeep geplündert. Die beiden schliessen sich einem Heer von Armutsflüchtlingen an, die auf ihrem strapaziösen Marsch zur Küste sind. Spiros arglose Güte und Hilfsbereitschaft stimmen den arroganten Geschäftsmann Gino nachdenklich. Als er aber erfährt, dass das Geschäft längst geplatzt ist, setzt er den verwirrten alten Mann in einem Heim ab. Nach kurzer Haft in einem albanischen Gefängnis schlägt sich Gino verzweifelt, ohne Geld und Pass zum Hafen durch - als einer von Tausenden albanischer Flüchtlinge, die auf einem hoffnungslos überfüllten Schiff Richtung Italien aufbrechen.

Regie: Gianni Amelio
Besetzung: Enrico Lo Verso (Gino), Michele Placido (Fiore), Carmelo Di Mazzarelli (Spiro), Elida Janushi (Selimis Cousine), Sefer Pema (Gefängnisleiter), Piro Milkani (Selimi), Idajet Sejdia (Dr. Kruja), Marieta Ljarja (Betriebsleiter), Elina Ndreu (Nachtclubsängerin), Ilir Ara (Orphanages Bodyguard), Liliana Subashi (Krankenhausarzt), Artan Marina (Ismail), Vassjan Lammi (Polizist im Café), Nikolin Elezi (sterbender Mann), Elona Hoti (tanzendes Mädchen)
Buch: Gianni Amelio, Andrea Porporati, Alessandro Sermoneta

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4337
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Mo, 24. Okt 2005, 13:23

Die albanische Riviera - Weltreisen

So, 30.10.2005, 13:15 bis 13:45 ARD

Die albanische Küste liegt nur wenige Kilometer von Korfu entfernt, doch der auf der griechischen Insel angebotene Halbtagesausflug nach Saranda gilt bei den Besuchern als kleine Abenteuer-Reise, zu der man durchaus etwas Mut braucht. Denn Albanien hat noch immer den Ruf, ein unsicheres Land zu sein und bleibt deshalb vorerst "terra incognita" auf der Landkarte europäischer Urlauber. Dabei wird Wagemutigen dort ein wahres Ferienparadies geboten, besonders zwischen Vlora und Butrint an der Südgrenze zu Griechenland.
Die "albanische Riviera", wie Einheimische diesen Küstenstreifen nennen, weist kilometerlange leere Strände auf, verborgene Buchten, die teilweise nur mit einem Boot erreichbar sind. Legenden zufolge ankerte an einigen Stellen schon Odysseus mit seinen Getreuen. Überliefert ist dagegen, dass einst Caesar die Region für Stützpunkte nützte, dort zu Schlachten gegen Pompejus rüstete und zu Überfahrten zu seiner Kleopatra nach Ägypten startete.
An die Zeit des "Kalten Krieges" erinnern mehr als eine halbe Million kleine Beton-Bunker, die der paranoische KP-Chef Enver Hoxha gegen vermeintliche Invasionsgelüste "imperialistischer Feinde" an den Sandstränden errichten liess. Oder vier U-Boote, die nach dem Abzug der Sowjets den Albanern überlassen wurden und nun vor sich hin rosten. Sie sollen zu Museen gebracht oder endgültig verschrottet werden. Oder sie könnten versenkte Ziele für Sporttaucher werden an der Adria, die bei Vlora nur knapp 70 Kilometer breit ist. Die einstige Mafia-Hochburg für Waffen-, Drogen- und Menschenschmuggel wird heute u. a. von italienischen Zollbeamten und Grenzwächtern kontrolliert. Albanien möchte sein schlechtes Image loswerden und seine Küste für den westeuropäischen Tourismus öffnen. Insbesondere die "Riviera" soll für Gäste mit Euros und Dollars verlockend werden. Hotels und Restaurants haben die unermüdlich bauenden Albaner schon reichlich errichtet. Auch ausländische Investoren haben schon Traumstrände ausgespäht, werden vorerst aber durch ungeklärte Eigentumsverhältnisse, Müllberge und Infrastrukturprobleme abgeschreckt. Auch sind die Zufahrtsstrassen teilweise abenteuerlich, sie sollen aber in den nächsten Jahren mit Finanzhilfen der EU und der Weltbank ausgebaut werden. Bereits gegenwärtig zu geniessen ist "Europas letztes Geheimnis" im Tourismus: So schwärmen die Albaner von ihrer wenig erschlossenen Küste und bieten ihre traditionsverankerte Gastfreundschaft an.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4337
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

So, 30. Okt 2005, 11:46

Das Vermächtnis der Osmanen (2/4) - Sohn des Adlers

In seiner Mission als geheimer Kundschafter für die Türken dient Zülfikar die Mühle von Esmas Vater als Unterschlupf. In Göriçka, wo die französischen Soldaten ihm auf den Fersen sind, muss er Sohn, Frau und Mutter alleine zurücklassen. Seinen Verfolgern entkommt Zülfikar stets ganz knapp. Schliesslich schliesst er sich einer Bande bulgarischer Rebellen an. Für die osmanentreue Landbevölkerung ist er mit seinem Widerstand längst zu einem Volkshelden geworden. Seine Frau Myriam jedoch muss ihr tapferes Schweigen über seinen Aufenthaltsort ebenso bitter bezahlen wie Esmas Vater. Beide finden den Tod. Erst eine Generalamnestie am Ende des Krieges ermöglicht es Zülfikar, seinen Sohn Suleyman und seine alte Mutter wieder zu sehen. Das Land ist verwüstet, Göriçka ist griechisch geworden und der Charme des alten Mazedoniens, des Nebeneinanders der unterschiedlichsten Völker, Kulturen und Religionen ist einer aufgepeitschten nationalistischen Stimmung gewichen. Griechenland und die Türkei beschliessen einen gigantischen Bevölkerungsaustausch. Auch Zülfikars Familie wird aufgefordert, das Land in Richtung Türkei zu verlassen. Hikmet, mit einer Griechin verheiratet, bleibt Bürgermeister von Göriçka und erwirkt für Zülfikars Mutter und dessen Sohn Suleyman eine Sonderaufenthaltsgenehmigung. Für Zülfikar jedoch will er sich nicht einsetzen. Zülfikar beschliesst, in der Grenzregion Albaniens Asyl zu suchen, deren Bewohner einst "Söhne des Adlers" gerufen wurden. Aufnahme in seinem Haus in Körçé finden auch die verwaiste Esma und ihr Sohn Rasit. Zülfikar unterstellt sich den Regierungsdiensten Premierminister Zogs und bringt es bis zum Parlamentarier. Als er sieht, dass die Demokratie auch in Albanien nur eine Farce ist, steht er vor der Entscheidung, Sohn Suleyman endlich zu sich zu holen und sich nur noch seinen Ländereien zu widmen.

Fr, 18.11.2005, 22:15 bis 23:45 ARTE

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7611
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Tirana, année zéro

Sa, 19. Nov 2005, 14:59

Tirana, année zéro

SF1, Sa/So-Nacht, 02:45h

--> Website zum Film

lustiger, guter Film - empfohlen!

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7611
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Theater und Biennale

Mi, 01. Feb 2006, 22:58

Heute Abend auf SF1:
Kulturplatz: Wilhelm Tell erobert Albanien – Eine Reportage aus Tirana, wo Schillers Drama eine umjubelte Erstaufführung erlebte
22.50 Uhr

und noch ein Artikel über die Tirana Biennale 3

Viktor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2947
Registriert: Mo, 26. Dez 2005, 17:51

Do, 02. Feb 2006, 13:20

oh oh man, hätt zu gern gesehen, aber die beiden letzten hab ichjetzt verpasst :? den im MAi wird ich mir anschauen

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4337
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Re: Theater und Biennale

Do, 02. Feb 2006, 22:21

Lars hat geschrieben:Heute Abend auf SF1:
Kulturplatz: Wilhelm Tell erobert Albanien – Eine Reportage aus Tirana, wo Schillers Drama eine umjubelte Erstaufführung erlebte
22.50 Uhr

und noch ein Artikel über die Tirana Biennale 3
Shiat verpasst gibts ne Wiederholung?

Benutzeravatar
Kushtrim
Member
Beiträge: 18
Registriert: Mi, 25. Jan 2006, 18:54

Re: Tirana, année zéro

Fr, 03. Feb 2006, 12:34

Lars hat geschrieben:Tirana, année zéro

SF1, Sa/So-Nacht, 02:45h

--> Website zum Film

lustiger, guter Film - empfohlen!
Ist dieser Film von Fatmir Koçi (oder bin ich da falsch)? Es gibt ja nicht so viele Filme mit dem selben oder einem ähnlichen Titel.
Falls es dieser ist: Hab ihn zwar schon einmal gesehen, würde ihn aber wieder sehen...

Läuft dieser Film am nächsten Samstag/Sonntatg (4. bzw. 5. Februar) oder wie?

Benutzeravatar
*Princesha*
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 349
Registriert: Mi, 05. Okt 2005, 20:19

Fr, 03. Feb 2006, 12:54

@ Kusthrim

Lars hat diesen Beitrag am 19. November geschrieben, ist also schon ein ganzes Weilchen her :wink:

Vielleicht hast du es in der Zwischenzeit ja bereits bemerkt...

Lg

Zurück zu „Albanien?!“