albanien.ch Home
-
Forum

Forum Home
Bildergalerie
S'ka problem
Postkarten
Quiz

albanien.ch

albanien.ch
AlbInfo
S'ka problem - blog
News

-
Forumstools
Erweiterte Suche

 
albanien.ch Forum     Albanien - Meinungen & Fragen
 

Höhlen in Albanien

Fragen und Kommentare rund ums Reisen in und nach Albanien.

Höhle bei Kruja

Beitragvon GjergjD » Sa, 24. Jun 2017, 21:29

150 Meter lange Karsthöhle bei Kruja. Ich frage mich, wo das genau ist. Sari Saltuk ist es nicht, aber offenbar irgendwo da oben.
https://www.facebook.com/permalink.php? ... 1999157135
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Höhlen in Albanien

Beitragvon volkergrundmann » Sa, 24. Jun 2017, 23:24

Die Bilder sind ja wirklich beeindruckend. Aber die damit verbundene Fragestellung wundert mich überhaupt nicht. Ich habe während meines vierjährigen Wohnens in Albanien immer wieder festgestellt, dass kurz hinter Tirana die Terra cognita aufhört. Eben noch umgeben von Lärm und Gewusel einer heutigen Millionenstadt, trittst du ein in Territorien, die irgendwie Jahrhunderte zurück liegen, sobald du so eine Art Bannkreis der Stadt verlässt. Und da wundert es mich gar nicht, dass da plötzlich neue Naturwunder entdeckt werden. Übrigens: Zu Höhlen haben die ländlichen Albaner traditionell ein besonderes, heidnisch-religiöses Verhältnis. Höhlen sind für traditionsverhaftete Albaner irgendwie tabu, sie gehen da nicht rein. Mir ist es mehrfach passiert, dass man mir mein "local guide" zwar half, ein bestimmte Höhle, auf die ich durch die Literatur aufmerksam geworden war, zu finden. Aber dort angekommen, entwickelte er einen deutlich abergläubischen Widerstand, auch nur ein paar dutzend Meter in die Höhle vorzudringen.
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1903
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Höhlen in Albanien

Beitragvon Lars » So, 25. Jun 2017, 21:16

Da das zweitletztew Bild gegen die Sonne aufgenommen worden ist, würde ich auf Südende des Mali i Krujës tippen, nichr auf den bekannteren nördlichen Teil.

Meine 50.000er-Karte verzeichnet etwa bei 41.478461,19.814490 (auf Google Maps) gleich oberhalb des Dorfes Barkanesh eine Höhle. Ich tue das aber mal als falsch ab.
Auf albinfo.al findet sich weiter oben eine Bezeichnung sh. Shpellës bei 41.482516,19.817381 (auf Google Maps).

Weiter bin ich jetzt nicht gekommen, da der Server keine Daten mehr liefert. Ich würde die Höhle aber dort irgendwo vermuten. B-)
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6472
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Re: Höhlen in Albanien

Beitragvon GjergjD » So, 25. Jun 2017, 22:22

Off-Topic:
Lars hat geschrieben:Weiter bin ich jetzt nicht gekommen, da der Server keine Daten mehr liefert.

Das betrifft nicht nur den Geodatenserver, das ist offenbar ein Hackerangriff auf alle wichtigen Webseiten der staatlichen Institutionen im Zusammenhang mit der Wahl :evil:
Deine Verortung kann ich gut nachvollziehen, auch die eingezeichnete Höhle halte ich für plausibel, am Felsabbruch etwas ab von der Koordinate. Aber das dies die gesuchte Höhle ist, glaube ich nicht, in der Gegend werden wir bestimmt noch fündig.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Höhle bei Kruja

Beitragvon GjergjD » Di, 27. Jun 2017, 1:44

Lars hat geschrieben:Da das zweitletzte Bild gegen die Sonne aufgenommen worden ist, würde ich auf Südende des Mali i Krujës tippen, nichr auf den bekannteren nördlichen Teil.

Meine 50.000er-Karte verzeichnet etwa bei 41.478461,19.814490 (auf Google Maps) gleich oberhalb des Dorfes Barkanesh eine Höhle. Ich tue das aber mal als falsch ab.
Auf albinfo.al findet sich weiter oben eine Bezeichnung sh. Shpellës bei 41.482516,19.817381 (auf Google Maps).

Ich würde die Höhle aber dort irgendwo vermuten. B-)


Das zweitletzte Bild kann eindeutig als Blick auf Maja e Lajthise 1225 M. 41.46833,19.84478 (auf Google Maps) identifiziert werden, zu dem Foto habe ich ein Video entdeckt, das den Rundblick oberhalb der Höhle mit genau dieser Ansicht zeigt. https://www.facebook.com/ilyricum.alban ... 424490148/
sh. Shpellës ist zwar beschriftet, aber das Höhlensymbol fehlt, solche Fälle sind mir auf den albanischen Karten schon öfter begegnet. Deine Verortung ist wohl nicht lagegenau, ich fand auf den besten Luftbildern einen deutlichen Pfad, der bei 41.49028,19.81103 (auf Google Maps) startet und über den Shepeqit-Pass verläuft, bei 41.48316,19.82173 (auf Google Maps) jedoch unvermittelt endet. Ich kann mir diesen Pfad nur als direkten Zugang zu der Höhle erklären. Dann wäre die Höhle nicht links, sondern rechts von der Beschriftung zu suchen.
Das wird eine spannende Tour 8)
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Shpella e Valit (Biza, Tirana)

Beitragvon GjergjD » Di, 08. Aug 2017, 20:15

Was macht man bei der Hitze in Albanien, wenn keine Badestelle in der Nähe ist? Man besucht eine Höhle :P
So geben uns Edmond Prifti und Thierry Solignac die Anregung zum Besuch einer Höhle, die hier auch schon mehrfach angesprochen wurde, nur an ein gezeigtes Video kann ich mich nicht erinnern. Hier kommt es:
https://www.facebook.com/edmondpriftiph ... 672757333/
Shpella e Valit ist erreichbar auf der Straße von Tirana nach Biza. Schon die Anfahrt ist ein Erlebnis...

Ältere Beitrage hier im Forum:
viewtopic.php?f=3&t=17098&p=237339&p237339
viewtopic.php?f=3&t=16497&p=246372&#p246372
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Shpella/Burimi e Zhyles (Prekal, Shkoder)

Beitragvon GjergjD » Sa, 26. Aug 2017, 15:16

Wer hat sich schon mal in der Quellhöhle Shpella e Zhyles bei Prekal umgesehen?
42.178171,19.720390 (auf Google Maps)
https://youtu.be/S2lqb7rC61g?t=3m10s
Offenbar gibt da auch eine Art Höhlen-Restaurant :lol: (siehe auch am Ende des Videos mit den jungen Leuten)
Lohnt sich bestimmt für die Freunde der Theth offroad Rundfahrt, dort mal einen Stopp einzulegen, und schöne Badestellen gibt es ja auch !

http://www.panoramio.com/photo/57680869
http://www.panoramio.com/photo/57680899
http://www.panoramio.com/photo/57679851
https://www.facebook.com/Dukagjini500Vj ... 9253262936
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Dorferneuerung Pellumbas

Beitragvon GjergjD » Do, 31. Aug 2017, 22:12

Heute war ein großer Tag für das kleine Dorf Pellumbas am Rande von Tirana. Im Dorf mit der bekannten Höhle wurde das neu gestaltete Zentrum zur Förderung des Naturtourismus durch die Ministerin für Stadtentwicklung und den Bürgermeister von Tirana eingeweiht. Der Ort hat nun eine asphaltierte Dorfstraße und ein Infozentrum mit Verkauf von Souvenirs und lokalen Produkten.
https://youtu.be/ptw2z3kNyAg
https://youtu.be/4uDTsTOFwgo

Auch ein Hotel wurde inzwischen fertiggestellt: https://www.facebook.com/Hotel-Restoran ... 501655618/
41.243959,19.955678 (auf Google Maps)
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Shpella e Akkuli bei Fushe Studa

Beitragvon claus1408 » So, 22. Okt 2017, 18:48

Im Nationalpark Stebleve-Jabllanica liegtdie zu Fuß oder fast ganz mit dem Auto (4x4) zu erreichen die Shpella e Akkulit. Auch wenn die Höhle auf deutsch Eishöhle heißt, so findet man in ihr zwar (im Juli) kein Eis, doch ist schon recht kühl und zumindest beeindruckend groß. Mit dem Auto kann man bis auf die Fushe e Letnit fahren (wo im August die NP-Verwaltung ein wohl größeres Fest ausrichtet). Der Weg ist beschildert. Ab der Fushe führen Markierungen in Form von rot-weiß markierten Holzpfählen über die Wiese hinab zum am Waldrand gelegenen Höhleneingang. Landschaft ist durchaus auch eindrucksvoll. Ungefähr bei google 41.278141,20.375108
[/attachment]693_17-08-13 Shpella e Akkulit-Eishöhle.JPG[/attachment]
[/attachment][attachment=1]ALB-35_19[attachment=0]ALB-35_19684_17-08-13 Shpella e Akkulit-Eishöhle.JPG
Dateianhänge
ALB-35_19684_17-08-13 Shpella e Akkulit-Eishöhle.JPG
ALB-35_19693_17-08-13 Shpella e Akkulit-Eishöhle.JPG
claus1408
Member
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi, 02. Dez 2015, 21:01
Wohnort: Mainz

Re: Shpella e Akullit (Librazhd)

Beitragvon GjergjD » So, 22. Okt 2017, 19:46

Danke für den Tipp. Es gab schon mal Fotos und Berichte, aber ich wusste nicht genau, wo ich die Koordinate am Rande der Lichtung Fusha Letmit setzen sollte :idea:
Die Höhle hat nach anderen Berichten eine Länge von 48 Metern, sie ist 10 Meter hoch und 9 Meter breit. Die niedrige Temperatur soll das darin gespeicherte Eis erst ab Mai schmelzen lassen.
https://www.ata.gov.al/shpella-e-akulli ... fundjaves/
https://www.facebook.com/ShebenikJablan ... 0840189085
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Shpella e Kabashit

Beitragvon GjergjD » Mi, 22. Nov 2017, 22:39

claus1408 hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Eine besonders eindrucksvolle und lange Höhle muss die Shpella e Kabashit im Kreis Gramsh sein. Als Führer biete sich z.B. Evi Zogu aus Tirana an, der auch Touren mit Maultieren organisieren kann. Wer hinwandern möchte, kann bei der Koordinate 40.940964, 20.233830 starten: http://www.wikiloc.com/wikiloc/view.do?id=6288926.
Wo genau sich der Einstieg zum Naturdenkmal befindet, habe ich noch nicht sicher herausgefunden, wenig wahrscheinlich erscheint mir Evis Endpunkt nahe 40.926996, 20.250005, wahrscheinlicher in der Nähe von 40.926814, 20.253613.

Fotos aus dem Inneren: http://www.panoramio.com/photo/114567877 (und folgende 27 Bilder -weiterblättern) oder Album auf facebook
Kabashi Höhle.jpg


Evi Zogus Weg zu Kabashithöhle ist grundsätzlich richtig, aber von ihm bewußt nicht vollständig eingezeichnet, um die weitere illegale Entnahmen von Tropfsteinen aus der Höhle zu vermeiden. Nach Passieren des Passes bei 40.930303,20.229653 (auf Google Maps) führt der Pfad südostwärts an der Felswand mit einer anderen Höhle vorbei. Dann ist der Schotterhang 40.929040,20.231392 (auf Google Maps) hinabzugehen/-rutschen. Vom unteren Rand der Schotterfläche geht es etwa höhengleich ostwärts zum unscheinbaren, kleinen Höhleneingang (etwa bei 40.928718,20.23300 (auf Google Maps)).
Geführt hat uns ein junger Erwachsener aus dem Dorf Kabash (Startpunkt der Wanderung), der die Höhle sehr gut kannte (Vermittlung durch Evi Zogu nach Kontaktaufnahme über wikiloc). Die Höhle soll einen Ausgang bei Librazhd haben - zumindest soll dort ein Hund wieder aufgetaucht sein, der bei Kabash in die Höhle getrieben wurde und ein anschließend gelegtes Feuer dem Hund den Ausgang/Rückweg versperrte. Ganz soweit sind wir natürlich nicht in die Höhle eingedrungen, da nach einigen Kilometern inmitten des Berges inzwischen eine Eisentür mit 7 Schlössern sein soll, deren Schlüssel bereits vor Generationen verloren gegangen sind.
Die Höhle hat wunderschöne Tropfsteine - viele wurden inzwischen leider der Höhle entnommen und werden z.B. in Restaurants von Gramsh stolz dem Touristen präsentiert.

Wer die Tour ebenfalls in Angriff nehmen möchte, den wird dieses Video interessieren:
https://www.facebook.com/GrAmShI.OnLiNe ... 446438831/
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Shpellat karstike Perbregu

Beitragvon GjergjD » Sa, 02. Dez 2017, 17:03

Mal wieder ein Vorschlag für eine Höhlenerkundung, sehr verkehrsgünstig gelegen, oberhalb der Luma-Talbrücke bei Kukes:
Gemeint sind die Karsthöhlen von Perbregu, die teilweise mit Bunkern ausgebaut sind 42.071209,20.463626 (auf Google Maps)
Aufstieg von der Straße nach Shishtavec.
https://youtu.be/XSupiZsgLqc
Karsthöhlen von Perbregu.jpg
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Velca Höhlen

Beitragvon GjergjD » Fr, 06. Apr 2018, 22:01

GjergjD hat geschrieben:Zunächst möchte ich mich der Höhle von Velca widmen. Meike Gutzweiler schreibt über die "große Tropfsteinhöle" in ihrem Reiseführer, dass diese oberhalb des Dorfes liegt. Eine genaue Lage wird aber nicht mitgeteilt. Sie befindet sich bei 40.339520,19.677655 (auf Google Maps). Der Zugang erscheint wegelos.

Verfolgt man die Straße aus Richtung Norden weiter durch das Dorf Velca, so stößt man am Dorfrand an der Hauptstraße auf eine weitere auffällige Höhle im Felsen (Skota). Auf er Albanischen Karte ist sie mit "Muze" für Museum gekennzeichnet. Die Bilder bei Panoramio sind teilweise falsch platziert:
https://web.archive.org/web/20161015040 ... o/32623150
https://web.archive.org/web/20161015035 ... o/32623186
richtig ist die Koordinate 40.324217,19.676351 (auf Google Maps)
Es handelt sich um einen seltenen Komplex von 12 Karsthöhlen in dem Felsenbogen von 1 km Länge, die während der Jungsteinzeit als Behausung für Menschen gedient haben.
"In the cave of Skota, a cave with two floors with this view from the south, found a hearth fire, knives, needles of bone, stone hammers and pottery in brown, red, black decorated geometric figures."


Aktuell widmete sich die Denkmalverwaltung von Vlora den Velca Höhlen. Erstaunlich und vorbildlich ist, dass sie sogar einen Link auf Google Maps anbieten und eine Quellensammlung.
https://www.facebook.com/DRKKVlorefaqja ... 0722037577
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Höhlen in Albanien

Beitragvon Ralph-Raymond Braun » Sa, 07. Apr 2018, 2:02

Zunächst möchte ich mich der Höhle von Velca widmen. Meike Gutzweiler schreibt über die "große Tropfsteinhöle" in ihrem Reiseführer, dass diese oberhalb des Dorfes liegt. Eine genaue Lage wird aber nicht mitgeteilt. Sie befindet sich bei 40.339520,19.677655 (auf Google Maps). Der Zugang erscheint wegelos.

Ist das die Shpella e Velces? Oder sind damit einfach alle Höhlen bei Velca gemeint?

Hat die südliche Gruppe (" Komplex von 12 Karsthöhlen") einen eigenen Namen? Shpellës Kala, Shpella e Maçit und "Skota" sind dann wohl drei dieser zwölf Höhlen?
Ralph-Raymond Braun
Member
 
Beiträge: 40
Registriert: Sa, 29. Okt 2016, 0:29

Re: Höhlen in Albanien

Beitragvon GjergjD » Sa, 07. Apr 2018, 18:16

Ralph-Raymond Braun hat geschrieben:
Zunächst möchte ich mich der Höhle von Velca widmen. Meike Gutzweiler schreibt über die "große Tropfsteinhöle" in ihrem Reiseführer, dass diese oberhalb des Dorfes liegt. Eine genaue Lage wird aber nicht mitgeteilt. Sie befindet sich bei 40.339520,19.677655 (auf Google Maps). Der Zugang erscheint wegelos.

Ist das die Shpella e Velces? Oder sind damit einfach alle Höhlen bei Velca gemeint?

Hat die südliche Gruppe (" Komplex von 12 Karsthöhlen") einen eigenen Namen? Shpellës Kala, Shpella e Maçit und "Skota" sind dann wohl drei dieser zwölf Höhlen?


Laut einer topographischen Karte ist das die Shpella e Velces, hingegen wird der Komplex von 12 Karsthöhlen in der Denkmalliste auch so genannt. Ich würde daher sagen, der Name wird für alle Höhlen im Umkreis des Dorfes verwendet.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Shpella e Shpanikut (Klysyra)

Beitragvon GjergjD » Di, 10. Apr 2018, 21:42

Eine Tropfsteinhöhle mit Quelle findet man im Valbonatal. Im Sommer dürfte sie wohl fast trocken liegen, derzeit explodiert sie geradezu, was auch in der Vergangenheit auf vielen Fotos dokumentiert ist.
Auf alten Karten trägt der dortige Weiler den Namen Kelcyra. Abseits der Talstraße liegt das Restaurant Klysyra, auf der anderen Seite der Valbona ein auffälliger touristischer Neubau, dahinter am Hang ist die Höhle zu erkennen, ungefähr42.401596,20.032211 (auf Google Maps)
https://www.facebook.com/10001025451225 ... 810406298/
https://www.facebook.com/pg/Shpella-e-S ... e_internal
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Höhlen im Nationalpark Shebenik-Jablanica

Beitragvon GjergjD » So, 29. Apr 2018, 13:56

GjergjD hat geschrieben:Oberhalb der kürzlich im anderen Thema gesuchten Brücke findet man die Höhlen von Borova. 41.354641,20.432113 (auf Google Maps) Interessante Ecke, und gar nicht schwer erreichbar. Die Straße über Borova (breite ebene Piste) ist für normale PKW tauglich. Ländliche Unterkünfte in der Nähe hatten wir an anderer Stelle beschrieben (Stichwort Stebleva).
Es gibt drei große Höhlen, die wissenschaftlich noch nicht erforscht sind, angeblich über 100 Meter lang.
https://www.facebook.com/rapaelbasan/po ... 3937704832
Wieder mal neue Erkundungen dieser Höhle Shpella e Borovës
http://www.infoelbasani.al/bukurite-nat ... rill-2018/
https://www.facebook.com/fatbrazhda/vid ... 401834408/
https://www.facebook.com/rapaelbasan/vi ... 113576779/
shpella e boroves.jpg
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Neu entdeckte Höhle bei Klos (Cërrik)

Beitragvon GjergjD » Mo, 21. Mai 2018, 13:37

Das Dorf Klos (Cërrik, Elbasan) 40.943161,20.005696 (auf Google Maps) war bisher nur für die in der Nähe liegende Burgruine Kalaja e Dragotit (e Qafes) bekannt, die allerdings schwer zu erreichen ist (624 m), 40.947556,20.034814 (auf Google Maps)
Zufällig wurde jetzt eine einzigartige und besonders schützenswürdige Tropfsteinhöhle entdeckt, so die Naturschutzverwaltung Elbasan
https://www.facebook.com/albnatura/post ... 1310891150
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Höhlen in Albanien

Beitragvon GjergjD » Mi, 23. Mai 2018, 22:06

GjergjD hat geschrieben:Das Dorf Klos (Cërrik, Elbasan) 40.943161,20.005696 (auf Google Maps) war bisher nur für die in der Nähe liegende Burgruine Kalaja e Dragotit (e Qafes) bekannt, die allerdings schwer zu erreichen ist (624 m), 40.947556,20.034814 (auf Google Maps)
Zufällig wurde jetzt eine einzigartige und besonders schützenswürdige Tropfsteinhöhle entdeckt, so die Naturschutzverwaltung Elbasan
https://www.facebook.com/albnatura/post ... 1310891150

Gerade erst entdeckt und schon durch Anwohner ziemlich zerstört :roll: :cry: Unglaublich - es ist doch besser, solche Entdeckungen geheim zu halten. Die Höhle kam bei der Eröffnung eines neuen Steinbruchs zu Tage
https://youtu.be/ynWmDRQdyzk
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Shpella e Kabashit

Beitragvon GjergjD » Fr, 13. Jul 2018, 22:48

GjergjD hat geschrieben:
claus1408 hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Eine besonders eindrucksvolle und lange Höhle muss die Shpella e Kabashit im Kreis Gramsh sein. Als Führer biete sich z.B. Evi Zogu aus Tirana an, der auch Touren mit Maultieren organisieren kann. Wer hinwandern möchte, kann bei der Koordinate 40.940964, 20.233830 starten: http://www.wikiloc.com/wikiloc/view.do?id=6288926.
Wo genau sich der Einstieg zum Naturdenkmal befindet, habe ich noch nicht sicher herausgefunden, wenig wahrscheinlich erscheint mir Evis Endpunkt nahe 40.926996, 20.250005, wahrscheinlicher in der Nähe von 40.926814, 20.253613.

Fotos aus dem Inneren: http://www.panoramio.com/photo/114567877 (und folgende 27 Bilder -weiterblättern) oder Album auf facebook
Kabashi Höhle.jpg


Evi Zogus Weg zu Kabashithöhle ist grundsätzlich richtig, aber von ihm bewußt nicht vollständig eingezeichnet, um die weitere illegale Entnahmen von Tropfsteinen aus der Höhle zu vermeiden. Nach Passieren des Passes bei 40.930303,20.229653 (auf Google Maps) führt der Pfad südostwärts an der Felswand mit einer anderen Höhle vorbei. Dann ist der Schotterhang 40.929040,20.231392 (auf Google Maps) hinabzugehen/-rutschen. Vom unteren Rand der Schotterfläche geht es etwa höhengleich ostwärts zum unscheinbaren, kleinen Höhleneingang (etwa bei 40.928718,20.23300 (auf Google Maps)).
Geführt hat uns ein junger Erwachsener aus dem Dorf Kabash (Startpunkt der Wanderung), der die Höhle sehr gut kannte (Vermittlung durch Evi Zogu nach Kontaktaufnahme über wikiloc). Die Höhle soll einen Ausgang bei Librazhd haben - zumindest soll dort ein Hund wieder aufgetaucht sein, der bei Kabash in die Höhle getrieben wurde und ein anschließend gelegtes Feuer dem Hund den Ausgang/Rückweg versperrte. Ganz soweit sind wir natürlich nicht in die Höhle eingedrungen, da nach einigen Kilometern inmitten des Berges inzwischen eine Eisentür mit 7 Schlössern sein soll, deren Schlüssel bereits vor Generationen verloren gegangen sind.
Die Höhle hat wunderschöne Tropfsteine - viele wurden inzwischen leider der Höhle entnommen und werden z.B. in Restaurants von Gramsh stolz dem Touristen präsentiert.

Wer die Tour ebenfalls in Angriff nehmen möchte, den wird dieses Video interessieren:
https://www.facebook.com/GrAmShI.OnLiNe ... 446438831/


Jetzt mit Wegweiser und roter Markierung. https://www.facebook.com/rapaelbasan/po ... 7221456501
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Albanien: Reisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste