albanien.ch Home
-
Forum

Forum Home
Bildergalerie
S'ka problem
Postkarten
Quiz

albanien.ch

albanien.ch
AlbInfo
S'ka problem - blog
News

-
Forumstools
Erweiterte Suche

 
albanien.ch Forum     Albanien - Meinungen & Fragen
 

Saranda

Fragen und Kommentare rund ums Reisen in und nach Albanien.

Re: Shen Vasil

Beitragvon GjergjD » Fr, 03. Nov 2017, 22:36

Ralph-Raymond Braun hat geschrieben:In Shen Vasil (vormals Perparim) gibt es neben dem Friedhof ein Ehrenmal "Für die Söhne Österreichs, die diese Küstenstraße erbaut und ihr Leben mitten unter uns verbracht haben 1914-1918" - Nun frag ich mich, wie kamen die da hin? Gab es dort ein Lager für Kriegsgefangene?

Interessante Entdeckung! Fest steht, dass die Italiener während ihrer Besatzungszeit zwischen 1915 und 1918 die Straße von Vlora nach Saranda über den Llogara-Pass gebaut haben.
http://sarandaweb.net/rruga-e-llogarase ... italianet/
aber auch andere Infrastrukturprojekte wurden realisiert
http://www.scan-tv.com/si-ishin-vlora-d ... ri-i-pare/

Es liegt nahe, dass für die Arbeiten Kriegsgefangene eingesetzt wurden.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4702
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Saranda

Beitragvon Lars » Di, 07. Nov 2017, 23:33

Gute Frage. Habe schon mal von österreichischer Bautätigkeit gehört – am Llogarapass.

Die ganze Riviera war aber sicherlich nie von Österreich besetzt.


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6438
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Re: Saranda

Beitragvon GjergjD » Mi, 08. Nov 2017, 0:02

Lars hat geschrieben:Gute Frage. Habe schon mal von österreichischer Bautätigkeit gehört – am Llogarapass.

Die ganze Riviera war aber sicherlich nie von Österreich besetzt.


Nein, das Gebiet war von Italien besetzt und die Österreicher waren als Bautrupps die Kriegsgefangenen der Italiener.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4702
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Neues Großhotel in Saranda

Beitragvon GjergjD » Fr, 24. Nov 2017, 23:38

GjergjD hat geschrieben:In Saranda eröffnete ein neues Großhotel mit 100 Zimmern. Es ist das ehemalige Arbeiter-Erholungsheim aus sozialistischen Zeiten.
Die Geschichte sieht man dem Hotel Santa Quaranta aber nicht mehr an:
http://www.gazetaexpress.com/lajme/inau ... ro-124373/
Lage: https://goo.gl/maps/N0cLh

Das schrieb ich 2015. Heute wurde das Hotel nebst sonstigen Grundstücken und anderen Immobilien auf der Grundlage des Anti-Mafia Gesetzes beschlagnahmt und wird nun vom Staat verwaltet.
Die Maßnahme richtet sich gegen den Clan des flüchtigen Klement Balili. Die Anklage lautet auf Drogenhandel.
https://youtu.be/lw8PvN1WhWg
http://top-channel.tv/english/santa-qua ... r-control/
Bei booking noch buchbar :lol: https://www.booking.com/hotel/al/santa-quaranta.de.html
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4702
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Saranda

Beitragvon Illyrian^Prince » Mi, 29. Nov 2017, 12:58

Hoffe das dieses Hotel trotzdem noch offen bleibt.
Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 4069
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35
Wohnort: Kumanove/Illyrien

Re: Saranda

Beitragvon GjergjD » Mo, 05. Mär 2018, 22:29

Illyrian^Prince hat geschrieben:Hoffe das dieses Hotel trotzdem noch offen bleibt.

Es wird ein neuer Besitzer für das beschlagnahmte Luxusresort gesucht, daher wird es demnächst versteigert, Anfangsgebot 3 Mio Dollar.
https://youtu.be/-6fcqAGwVq4
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4702
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Saranda eröffnet die Saison

Beitragvon GjergjD » Do, 03. Mai 2018, 20:54

feierliche Saisoneröffnung in Saranda am Hafen https://youtu.be/hRMXKUDschA
Ein Kreuzfahrtschiff hat vor der Stadt geankert.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4702
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Saranda

Beitragvon GjergjD » Mi, 16. Mai 2018, 20:11

GjergjD hat geschrieben:Das Kloster Rrënojat E Manastirit të 40 Shenjtorëve wurde im 6. Jahrhundert erbaut, im Zweiten Weltkrieg aber durch Luftangriffe weitgehend zerstört. Es verfügt noch über eine Krypta mit Gewölbe und Fresken, die Touristen noch nicht oder nur umständlich zugänglich ist. Daher ist der Blick ins Video interessant, hier wird ein kurzer Blick in die labyrinthische Unterwelt gewährt.
http://youtu.be/PfQ5mb0Qh9A

Die Zufahrt zum Kloster ist immer noch in einem sehr schlechten Zustand.
https://youtu.be/Savq-JzWyBk
https://youtu.be/-5JteitMy_s
Man kann aber auch dort hinauf wandern. Die Kinder aus der Nachbarschaft möchten die Touristen das kurze Stück ab der Moschee gerne führen, man wird sie gar nicht mehr los :D
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4702
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Albanien: Reisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste