albanien.ch Home
-
Forum

Forum Home
Bildergalerie
S'ka problem
Postkarten
Quiz

albanien.ch

albanien.ch
AlbInfo
S'ka problem - blog
News

-
Forumstools
Erweiterte Suche

 
albanien.ch Forum     Albanien - Meinungen & Fragen
 

Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Fragen und Kommentare rund ums Reisen in und nach Albanien.

Ringstraße nach Farka eingeweiht

Beitragvon GjergjD » Fr, 15. Dez 2017, 22:29

Die Ringstraße von der Autobahn Tirana-Elbasan am Kreisverkehr TEG (Einkaufszentrum Tirana East Gate) nach Fraka wurde für den Verkehr freigegeben und ist auch bereits auf Google Luftbildern als asphaltiert erkennbar. Diese 4,14 km lange Straße, die jetzt noch kurz vor der Luftwaffenbasis in Farka endet, wird in der Zukunft zum ehemaligen Auto- und Traktoren-Kombinat weitergeführt. Die Bauarbeiten in dem 2. Segment des Großen Rings haben begonnen, werden aber noch mehrere Jahre andauern.
https://youtu.be/H-1uaoDZER8
https://youtu.be/_DXqp4jf0bY
Man beachte die Beschilderung ab dem Kreisel, wie im Video gezeigt: "Unaza Lindje" führt nach Osten (Farka), von dort kommt man z.B. auf guten Nebenstraßen hinauf zum Dajti. "Unaze Veri" verläuft südlich des Künstlichen Sees und bietet Anschluss an das Fernstraßennetz nach Norden.
Gutes Überflug-Video des Segments
https://youtu.be/zEu-at0ck9s
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Ringstraße nach Farka eingeweiht

Beitragvon Lars » So, 17. Dez 2017, 22:00

Mal wieder eine dicke Strasse, die im Nirgendwo ohne ordentliche Anbindung endet. Ist ein recht schmales Strässchen, dass da von Farka zum Kombinat führt.
GjergjD hat geschrieben:Diese 4,14 km lange Straße, die jetzt noch kurz vor der Luftwaffenbasis in Farka endet, wird in der Zukunft zum ehemaligen Auto- und Traktoren-Kombinat weitergeführt. Die Bauarbeiten in dem 2. Segment des Großen Rings haben begonnen, werden aber noch mehrere Jahre andauern.

Hast du schon irgendwo Pläne für die Fortsetzung gesehen? Aber dem Traktoren-Kombinat wird es wohl deftig eng und in der Region Dajt/Kinostudio sehe ich eigentlich nur die Möglichkeit Untertunnelung. Das ist rund ein Kilometer, der ducht dichtest bebautes Gebiet führt. Und dann ginge es im Militärgelände weiter.
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6472
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Beitragvon GjergjD » So, 17. Dez 2017, 22:48

Ich habe Pläne für den weiteren Streckenverlauf des Östlichen Rings. Bei dem roten Stern an der Luftwaffenbasis wird die Schnellstraße weitergeführt (Abb. unten). Interessant ist der Verkehrsknoten mit Kreisel, der bei 41.332820,19.856541 (auf Google Maps) liegen wird, von dort geht der Ring in nördlicher Richtung weiter (Abbildung oben).
unaza lindore Nordteil.jpg

unaza lindore Mittelteil.jpg
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Beitragvon Lars » Di, 19. Dez 2017, 7:52

Danke. Dann wird das Ufer der Tirana zur Autobahn ...

Die Strasse entlang der Lana ist übrigens schon recht fortgeschritten, aber nicht als Schnellstrasse oder so


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6472
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

One Billion Project

Beitragvon GjergjD » So, 31. Dez 2017, 19:49

Anfang 2017 erklärte Rama, er wolle Investitionen in Infrastruktur, Bildung, Gesundheit und Kultur im Rahmen öffentlich-privater Partnerschaften realisieren. Das "One Billion Project" war geboren. Durch privates Kapital sollten in 2-3 Jahren diverse Projekte realisiert werden – abbezahlt würden sie in 10-15 Jahren. Damals hatte die Regierung Rama insbesondere die neue Rruga e Arberit und den Ausbau der Nord-Süd Achse im Auge.
https://youtu.be/NrVPulq_GtE
Nun ist ein Jahr vergangen und neben der Rruga e Arberit wurde das Projekt der Schnellstraße Thumana-Vora konkretisiert.
Der Sender Klan hat jetzt aus Regierungskreisen erfahren, dass diese Baumaßnahme noch 2018 starten soll, vom zuständigen Ministerium wurde eine Kommission eingesetzt.
Die 4-spurige Schnellstraße wird 20 km lang und die Kosten werden voraussichtlich 257 Millionen Euro betragen. Die Straße soll über Fushe Kruja und den Flughafen Rinas verlaufen. Erwartet werden 12-15.000 Fahrzeuge pro Tag.

Insgesamt hat die Regierung sechs vorrangige Straßenbauprojekte im Rahmen von PPP definiert
Thumana-Vora
Kardhiq-Delvina
Kashar-Rrogozina
Milot Balldren
Orikum-Himara
Rruga e Arberit
http://tvklan.al/ngrihet-komisioni-per- ... re-kashar/

Ob die Relevanz der Projekte den Vorrang rechtfertigt, ist zumindest teilweise fragwürdig, insbesondere Orikum-Himara ist nur von touristischem Wert und bereits in vergleichsweise gutem Zustand. Die Eisenbahn spielt gar keine Rolle? Internationale Institutionen sehen in der ansteigenden Verschuldung des Landes eine mögliche Gefahr für die Stabilität der öffentlichen Finanzen. Die Vergabe der Konzessionen erscheint intransparent, die Kontrollinstanzen sind mangelhaft.
Kritisch:
http://www.politiko.al/2017/12/fatura-e ... cesioneve/
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Umgehunsstraße Vau-Deja

Beitragvon GjergjD » Sa, 06. Jan 2018, 11:19

Video u.a. zu den Baufortschritten der Umgehungsstraße Vau Deja https://www.facebook.com/albaniandf/vid ... 068189706/
Die Aufnahmen bei -1:10 entstanden hier 42.001953,19.634759 (auf Google Maps)
vau deja.jpg
(Verlauf blau gestrichelt)
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Neue Zufahrt zum Kap Rodon aus Richtung Fushe Kruja

Beitragvon GjergjD » Di, 09. Jan 2018, 22:22

GjergjD hat geschrieben:Bereits seit einigen Monaten wird an der Asphaltierung der Straße Lalëz - Biza - Drac gearbeitet. Die Straße erschließt Kepi i Rodonit aus Richtung Fushe-Kruja. Dort fehlen noch einige Kilometer Asphalt-Lückenschluß. Die Arbeiten sollen im Mai 2018 angeschlossen sein.
Dann kann man das Kap in eine Rundreise einbauen.
https://www.facebook.com/albaniandf/pos ... 7725739942


das schrieb ich letzten August. Ist die Straße ist laut Edi Rama "fast" fertig
https://www.facebook.com/edirama.al/pos ... 4515096523
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Nationalstraße Skrapar-Korça

Beitragvon GjergjD » Mi, 10. Jan 2018, 23:18

Eine ganz neue Nationalstraße wird zwischen Çorovoda und Maliq gebaut werden. Eine Machbarkeitsstudie liegt inzwischen vor und jetzt wurden bereits Verträge für den Bau geschlossen. Die Straße wird 103 km lang. Zwischen Moglica und Maliq folgt die schon existierende Nationalstraße dem Devoll Tal und passiert die beiden Wasserkraftwerke. Zwischen Çorovoda und Moglica muss die Straße in weiten Teilen ganz neu trassiert werden, weil es dort noch keine Wege gibt.
Ich habe versucht, die Trasse in der folgenden Karte ganz grob bei Google Maps einzuzeichnen, hinter Gjerbës wird es einen Abzweig Richtung Gramsh geben.
https://drive.google.com/open?id=1Lu0MF ... sp=sharing
https://youtu.be/HJdGcb_BvRY
https://www.arrsh.gov.al/te-ngarkuara/p ... 0KORCE.pdf
Die Straße wird zahlreiche Serpentinen aufweisen und auch nur für leichte LKW geeignet sein. Eine neue Panoramastraße mit hohem touristischen Wert.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Nationalstraße Skrapar-Korça

Beitragvon Lars » Do, 11. Jan 2018, 0:47

GjergjD hat geschrieben:Eine ganz neue Nationalstraße wird zwischen Çorovoda und Maliq gebaut werden. … Zwischen Moglica und Maliq folgt die schon existierende Nationalstraße dem Devoll Tal und passiert die beiden Wasserkraftwerke. Zwischen Çorovoda und Moglica muss die Straße in weiten Teilen ganz neu trassiert werden, weil es dort noch keine Wege gibt. …

Wobei hier anzumerken ist, dass auch zwischen Maliq resp. Lozhan und Moglica eine neue Terrassierung notwendig sein wird, weil die Strasse, die ja aktuell im Talboden verläuft, bald am Grund eines Sees liegen wird.
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6472
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Beitragvon Illyrian^Prince » Do, 11. Jan 2018, 15:39

Es sind mehrere Projekte geplant dieses Jahr.
Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 4078
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35
Wohnort: Kumanove/Illyrien

Neubaustrecke Qukës-Qafë Plloçë ab 2019

Beitragvon GjergjD » Fr, 26. Jan 2018, 22:37

GjergjD hat geschrieben:Durch die neuen Google Luftbilder mit Stand Juni/Juli 2017 kann man die Baumaßnahmen der Neubaustrecke Qukës-Qafë Plloçë gut erkennen.
https://drive.google.com/open?id=1Mnf4o ... sp=sharing
Die beiden Tunnel im Verlauf sind übrigens bereits nahezu fertig, wie die Videos zeigen.
https://youtu.be/SpvAPrGpBtM
https://youtu.be/LOVRyzySUpY
https://youtu.be/7TGa6yvJaW8 (Außenaufnahmen)


Der Minister für Infrastruktur besuchte die Baustelle und kündigte an, die neue Nationalstraße wird 2019 fertig. Derzeit ist die Hälfte der Arbeiten geschafft. Das wäre direkt ein Wunder, wenn zur Abwechslung mal ein Eröffnungstermin gehalten würde. Aber das kennen wir in Deutschland ja auch :lol:
https://youtu.be/05cNDeWrVh8
https://youtu.be/LQB3VC1qLmk
http://top-channel.tv/english/new-road- ... y-by-2019/
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Beitragvon GjergjD » Mi, 31. Jan 2018, 0:50

Passend zum letzten Beitrag hier noch ein paar aktuelle Drohnen-Bilder von der neuen Umgehungsstraße Pogradec und dem Zubringer zum Pass Qafë Plloçë (beides im Bau)
https://youtu.be/J1BSfvghO2U
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Details zur Rruga e Arberit

Beitragvon GjergjD » Mo, 05. Feb 2018, 21:35

GjergjD hat geschrieben:Der Gewinner der Ausschreibung steht nun fest: “Gjoka Konstruksion” wird wie zu erwarten die Straße bauen und später betreiben und warten. Nun muss noch der Konzessionsvertrag geschlossen werden. http://top-channel.tv/2017/10/31/gjoka- ... -rrugen-e/
Heute wurde nun der Konzessionsvertrag geschlossen.
http://www.syri.net/ekonomi/132653/firm ... r-13-vite/
Die Kreditsumme für die Baumaßnahmen beträgt 240 Millionen Euro, die Albanien in einem Zeitraum von 13 Jahren abtragen muss. Der Konzessionär verpflichtet sich, die Straße und Instandhaltung mit eigenen Mitteln zu realisieren.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: neue Verbindung von Kosovo nach Montenegro im Bau

Beitragvon GjergjD » Sa, 10. Feb 2018, 18:26

GjergjD hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Aus gegebenem Anlass werfen wir einen Blick über die Grenze nach Kosovo: In Decan wurde heute der erste Spatenstich für eine Bergstraße nach Plav in Mazedonien gesetzt. Dieses Projekt soll die beiden Staaten auch im Winter sicher verbinden. Bekanntlich ist der einzige derzeit offene Grenzübergang zwischen beiden Staaten "Kulla" im Winter teilweise unpassierbar (diese Bergstraße führt von Peja nach Berane).

Die neue Straße soll den Abstand von Decan und Plav auf rund 35 km verkürzen (derzeit fährt man noch 100 km länger!). Der erste Bauabschnitt am Dorf Lloqan ist 4 km lang. Die komplette Straße soll in drei Jahren fertig sein (dürfte nicht zu schaffen sein). Ein extrem ehrgeiziges Projekt, denn es die Querung erfolgt auf mindestens 2000 Meter Höhe! :shock: Ob hier ebenfalls ein Tunnel angedacht ist?
Hinsichtlich des Čakor-Passes, wo ein Lückenschluss hingegen sehr einfach möglich wäre, sind keinerlei Fortschritte zu vernehmen. Dort behindern Streitigkeiten zum Grenzverlauf die weitere Entwicklung. Zusammen mit der Vermosh Straße erhofft sich Kosovo zukünftig eine bessere Anbindung nach Shkoder.
http://youtu.be/sqg7y2bzc9I


Dies schrieb ich am 25.09.2014. Inzwischen lässt sich auf Luftbildern der erste Abschnitt der Straße von 42.526043,20.281903 (auf Google Maps) nach 42.536001,20.268701 (auf Google Maps) erkennen. Das ist ja kaum der Rede wert, aber vor Ort wird die spezielle Linienführung angessprochen, denn der alte Weg im Tal, am orthodoxen Kloster Visoki Decani (blau) wird umgangen. Die rote Route wird realisiert. Dass die Welterbe-Stätte vom Durchgangsverkehr freigehalten wird, ist aber eine gute Entscheidung.

Routenverlauf https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =3&theater


nach langem Stillstand wird wieder ein Fertigstellungstermin ins Spiel gebracht: Kosova Infrastrukturminister Pal Lekaj nannte 2019. Das ist doch reine Utopie! Es ist bisher fast nichts passiert und die zwei Jahre werden erneut ohne große Fortschritte verfliegen.
https://youtu.be/gjNm1HJ3eaM
http://plavaeguciasot.com/ministri-leka ... t-me-2019/
Derzeit erkennt man auf Luftbildern Ausbauarbeiten, die bei 42.540876, 20.242801 (auf Google Maps) enden.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Beitragvon Lars » Mo, 12. Feb 2018, 9:19

Eine neue Straße bauen, weil man sich am Čakor nicht auf eine Grenze einigen kann ... absurd


Gesendet mit Tapatalk

Mehr Albanien-News auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/albaniench/
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6472
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Kardhiq - Delvina

Beitragvon GjergjD » Mo, 12. Feb 2018, 18:54

Zum Straßenneubau Kardhiq - Delvina liegt ein Angebot vor, das geprüft wird. Im Rahmen dieser neuen Straßenverbindung nach Saranda soll auch ein Tunnel gebaut werden. Die ersten Maßnahmen wurden noch unter Berisha getroffen, dann ist das Projket komplett eingeschlafen und die Sackgassen auf beiden Seiten werden von den Schäfern genutzt.
https://youtu.be/s7LocIOtvCk
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Schnellstraße Thumana-Fushe Kruja-Vora-Kashar

Beitragvon GjergjD » So, 25. Feb 2018, 12:38

GjergjD hat geschrieben:Neben der Rruga e Arberit wurde das Projekt der Schnellstraße Thumana-Vora konkretisiert.
Der Sender Klan hat jetzt aus Regierungskreisen erfahren, dass diese Baumaßnahme noch 2018 starten soll, vom zuständigen Ministerium wurde eine Kommission eingesetzt.
Die 4-spurige Schnellstraße wird 20 km lang und die Kosten werden voraussichtlich 257 Millionen Euro betragen. Die Straße soll über Fushe Kruja und den Flughafen Rinas verlaufen. Erwartet werden 12-15.000 Fahrzeuge pro Tag.

Das Projekt der Schnellstraße Thumana-Fushe Kruja-Vora-Kashar im Rahmen der Verkehrsprojekte des "One Billion Project" steht vor der Umsetzung, es soll 244,2 Millionen Euro kosten, das Unternehmen "Gener 2" hat ein Angebot eingereicht.
Das ausführende Unternehmen wird die Straße auf eigene Kosten bauen und für 10 Jahre unterhalten. Albanien wird den Kredit in Raten zurückzahlen. Die 20,8 km lange Schnellstraße soll in nur 24 Monaten Bauzeit umgesetzt werden.
Ich habe den Straßenverlauf auf folgender Karte skizziert: https://drive.google.com/open?id=1EUciT ... sp=sharing
https://youtu.be/YNhUkuCCNcs
Details: http://akm.gov.al/assets/raport-teknik2.pdf
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Ortseinfahrt Corovoda (Skrapar) in Betrieb

Beitragvon GjergjD » So, 25. Feb 2018, 19:54

GjergjD hat geschrieben:Auf Google Maps ist inzwischen die neue Straße vor Corovoda (südlich des Osumi) zu sehen, die Bilder sind vom Februar 2017, allerdings fehlt immer noch die Brücke bei 40.509197,20.193680 (auf Google Maps). Ich habe mir sagen lassen, dass die Inbetriebnahme der Brücke ca. im Juli erfolgen soll.

Die neue Straße nach Corovoda mit der Osumi-Brücke ist seit zwei Wochen in Betrieb. Der Bürgermeister der Stadt beklagt den schlechten Zustand der alten Nationalstraße nach Berat. Durch die TAP-Bauarbeiten sei die Straße gegenüber dem Vorjahr in deutlich schlechterem Zustand https://youtu.be/1f63-RCB20U
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Schnellstraße Thumana-Fushe Kruja-Vora-Kashar

Beitragvon Lars » Mo, 26. Feb 2018, 15:02

GjergjD hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Neben der Rruga e Arberit wurde das Projekt der Schnellstraße Thumana-Vora konkretisiert.
Der Sender Klan hat jetzt aus Regierungskreisen erfahren, dass diese Baumaßnahme noch 2018 starten soll, vom zuständigen Ministerium wurde eine Kommission eingesetzt.
Die 4-spurige Schnellstraße wird 20 km lang und die Kosten werden voraussichtlich 257 Millionen Euro betragen. Die Straße soll über Fushe Kruja und den Flughafen Rinas verlaufen. Erwartet werden 12-15.000 Fahrzeuge pro Tag.

Das Projekt der Schnellstraße Thumana-Fushe Kruja-Vora-Kashar im Rahmen der Verkehrsprojekte des "One Billion Project" steht vor der Umsetzung, es soll 244,2 Millionen Euro kosten, das Unternehmen "Gener 2" hat ein Angebot eingereicht.
Das ausführende Unternehmen wird die Straße auf eigene Kosten bauen und für 10 Jahre unterhalten. Albanien wird den Kredit in Raten zurückzahlen. Die 20,8 km lange Schnellstraße soll in nur 24 Monaten Bauzeit umgesetzt werden.
Ich habe den Straßenverlauf auf folgender Karte skizziert: https://drive.google.com/open?id=1EUciT ... sp=sharing
https://youtu.be/YNhUkuCCNcs
Details: http://akm.gov.al/assets/raport-teknik2.pdf

Ein Ausbau der Strecke Flughafen–Kashar wäre wohl sinnvoller gewesen.

Grundsätzlich ist das Projekt begrüssenswert. Nimmt viel Verkehr aus den Dörfern und reduziert das Umfallrisiko auf der alten Strecke. Ob die alte Autobahn TIrana–Vora den Mehrverkehr verkraften kann?
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6472
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Re: Schnellstraße Thumana-Fushe Kruja-Vora-Kashar

Beitragvon GjergjD » Sa, 10. Mär 2018, 13:05

Lars hat geschrieben: Ob die alte Autobahn TIrana–Vora den Mehrverkehr verkraften kann?

Ich denke nicht. Daher laufen schon länger Planungen zum Ausbau der Schnellstraße nach Durres:

GjergjD hat geschrieben:Die Schnellstraße von Tirana nach Durres ist sicher die am stärksten befahrene Straße im Land. Derzeit ist sie auf ca. 30.000 Fahrzeuge am Tag ausgelegt. Das reicht bald nicht mehr. Eine Studie wurde erarbeitet, jeweils eine dritte Fahrspur anzulegen, plus Infrastruktur, Überführungen/Unterführungen für die Gewerbezonen am Straßenrand. Tirana-Durres wäre dann eine "Superstrada" Kategorie A mit einer Kapazität von bis zu 67.000 Fahrzeugen am Tag
Diese Straße könne auf eine Geschwindigkeit von bis zu 140 km/h ausgelegt werden, dazu bedürfe es noch einer Anpassung der Straßenverkehrsordnung, aber das ist sicher das kleinste Problem. Erst muss einmal die Priorisierung und die Finanzierung der 150 Mio. EUR stehen.
https://youtu.be/wh3Iktkvr4I
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4836
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Albanien: Reisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast