albanien.ch Home
-
Forum

Forum Home
Bildergalerie
S'ka problem
Postkarten
Quiz

albanien.ch

albanien.ch
AlbInfo
S'ka problem - blog
News

-
Forumstools
Erweiterte Suche

 
albanien.ch Forum     Albanien - Meinungen & Fragen
 

Touristische Entwicklung von Valbona

Fragen und Kommentare rund ums Reisen in und nach Albanien.

Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon GjergjD » Do, 14. Nov 2013, 22:35

Nach einer aktuellen Zeitungsmeldung schafft es Vabona auch jetzt noch, außerhalb der Sommersaison, zahlreiche ausländische Touristen anzuziehen. Derzeit befinden sich täglich rund 300 ausländische Touristen in Valbona, viele davon Tagesgäste. Es sind vor allem Polen, Tschechen, Deutsche und Franzosen, so berichtet Bürgermeister Rexh Biberaj.
Im September an den Wochenenden lag die Zahl der täglichen Gäste noch bei 600, meistenteils Kosovaren.

Valbona verfügt nach den Angaben des touristischen Informationspunktes bereits über 600 Gästebetten (!) Vor einem Jahr wurde lediglich die Zahl von 110 Betten genannt, Anfang 2013 aber bereits 250, das wäre dann eine unglaubliche Steigerung.
Der wichtigste Fremdenverkehrsort im Kreis Tropoja liegt maximal 28 km von Bajram Curri entfernt und zählte in 2013 bisher 35.000 Besucher, bis zum Jahresende werden es voraussichtlich 40.000 werden. Im Vorjahr wurde eine Besucherzahl von 28.000 genannt, andere Quellen gaben bereits für 2012 35.000 Touristen an.
Quellen verschiedene Tageszeitungen http://www.gazeta55.al/ vom 13.11.2013 und http://www.rilindjademokratike.com/web/ ... Itemid=106 http://albaniatourismlowcost.blogspot.d ... emove.html

Tatsächlich gibt es in Valbona inzwischen einige Unterkünfte, die ganzjährig auf Besucher eingestellt sind, man denke etwa an das Hotel Fusha e Gjese/ (Burimi i Valbones) am Talende, das den für bisherige Verhältnisse unglaublichen „Luxus“ von Zentralheizung und eigenem Bad mit Dusche und Warmwasser zu bieten hat. Schon 2011 schrieb die „Zeit“ über die Möglichkeit, Valbona auch im Winter zu besuchen http://www.zeit.de/2011/51/Skitour-Albanien
Ein „Original“ in Valbona ist Herr Kol Gjoni, der schon oft in Reportagen aufgetreten ist, für besondere Anlässe kleidet er sich gern in die Tracht. Er sprach Anfang dieses Jahres davon, etwa 700 albanische Besucher und über 1.000 ausländische Gäste p.a. empfangen zu haben. Sein Gästehaus verfügt über 8 Zimmer und 30 Betten, Outdoor Albania ist dort regelmäßig mit Gruppen zu Gast. Ich persönlich fand dieses Gästehaus auch sehr angenehm, Spezialität ist z.B. das Haushuhn oder der eigene Honig. Wer möchte, kann sich mit den meisten Familienmitgliedern - es gibt drei Söhne und einer Tochter - auch in Fremdsprachen unterhalten. Die Tochter unterrichtet z.B. ihren kleinen Bruder in Englisch in der Dorfschule.
Als Freizeitbeschäftigung wird Wandern, Skifahren, Reiten und Fischen empfohlen. Es gibt Plätze zum Fußball, Volleyball und Basketball-Spielen.

Die Hoffnung besteht, dass der Asphalt Lückenschluß von 12 km im Valbona-Tal im nächsten Jahr geschlossen werden kann. Das würde auch dem unteren Flusstal sehr gut tun, dass jetzt regelmäßig unter einer Staubglocke vom Verkehr hängt. Ein anderes Projekt, die Straßenverbindung Dragobi-Plav/Montenegro über den Paß „Qafë e Vranicës“ erscheint hingegen ziemlich abwegig.
Dateianhänge
valbona hotels.jpg
Hotelneubau bei Dragobi. legal oder illegal? (Sept. 2013)
valbona restaurants.jpg
Neues Ausflugslokal bei Dragobi, Spezialität Forelle (Sept 2013)
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4706
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon volkergrundmann » Fr, 15. Nov 2013, 0:15

Das stimmt aber alles. Auch ich war platt, als ich sah, was sich zwischen 2009 und 2012 in Valbona alles getan hat, insbesondere hinsichtlich der Bereitstellung von Quartieren. Man darf nicht vergessen, dass Valbona eigentlich die längste Tourismustradition in den albanischen Alpen hat - und der Newcomer Theth am Ende doch noch stark darunter leidet, dass man einen noch unasfaltierten 1600-m-Pass überwinden muss. Zwar wird um Theth (und teilweise Vermosh) viel Gewese gemacht, aber die wirklichen Durchstarter sind Valbona und Razma.
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1903
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon GjergjD » Sa, 07. Dez 2013, 13:50

Auch nach den Schneefällen vor einer Woche ist Valbona weiter der touristische Anziehungspunkt im Norden.
Der Schnee erreichte etwa 10 cm, die Temperaturen sanken unter den Nullpunkt, so berichtet Bürgermeister Rexh Biberaj. Die Straße war immer offen. Derzeit halten sich täglich etwa 25-30 ausländische Touristen im Tal auf, vor allem sind es derzeit Deutsche und Österreicher. Die Verweilzeit beträgt 3-4 Tage. Es wird erwartet, dass sich diese Zahl über das Jahresende wieder erhöhen wird, vor allem werden Besucher aus dem Kosovo erwartet. Valbona verfügt bereits über eine Kapazität von 600 Gästebetten.
Für 2013 liegt die Besucherzahl im Tal bei geschätzten 40.000
Quelle: Gazeta 55 vom 04.12.2013

Eine relativ neue Unterkunft in Valbona ist das Hotel Margjekaj.

Erstaunlich an diesem Objekt ist, dass die Frau des Betreibers eine Deutsche ist. Jeanette lebt mit Ihrer Familie in Valbona. Ich hatte das Haus im Sommer nicht endeckt, obwohl ich schon mal im letzten Jahr ein interessantes Video gesehen hatte.
Da das Objekt bisher nirgendwo gelistet ist und nicht ganz einfach zu finden, möchte ich hier die Werbetrommel etwas rühren.
Wer schon dort war, könnte mal eine Bewertung abgeben...

Schaut euch dazu die Ausschnitte der folgenden Videos an
http://youtu.be/Y6e2cCxsGgs?t=5m50s
http://youtu.be/xfWT-fza2N0?t=20m9s

Adresse: Ziç – Valbonë, Handy 067 3382 162, 067 3792 003, 069 2118 206
http://hotelmargjeka.com email hotel@hotelmargjeka.com
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4706
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon volkergrundmann » Sa, 07. Dez 2013, 22:58

GjergjD hat geschrieben:Eine relativ neue Unterkunft in Valbona ist das Hotel Margjekaj.

Erstaunlich an diesem Objekt ist, dass die Frau des Betreibers eine Deutsche ist. Jeanette lebt mit Ihrer Familie in Valbona.

Hoch interessant, falls von dort ein Aufstieg zum Jezerca entwickelt werden kann, hat die Frau den richtigen Riecher gehabt (bislang starten die meisten wohl über den Weg zur Bjeshke westlich der Hotelruine). In Griechenland sitzt auch ein deutsches Ehepaar in vergleichbarer Position in einem Berghotel im Aufstiegsweg zum Olymp - eine geschäftliche Goldgrube!
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1903
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Presseschau Valbona Januar 2014

Beitragvon GjergjD » Fr, 17. Jan 2014, 23:50

Die Albanische Presse berichtet wieder aus Valbona.

Aus solchen Beiträgen lassen sich immer wieder ein paar interessante Details herausfiltern. Wenn es um die Zahlen geht, widersprechen sich die Beiträge aber leider immer wieder.

Während die Bettenanzahl im Tal teilweise mit 600 beziffert wurde, werden jetzt 450 angegeben. Das ist immer noch eine beeindruckende Zahl. Dafür wird von Bürgermeister Rexh Biberaj nun weiter aufgegliedert: 100 Hotelbetten und 350 in Gästehäusern sollen es sein. Der Durchschnittspreis einer Übernachtung mit Vollverpflegung betrage 15-20 EUR.
Die Besucherzahl 2013 wird statt 40.000 nun auf 30.000 geschätzt. Durchschnittlich begrüßt jedes Gästehaus 2.000 Besucher im Jahr.
Beklagt wird der ins Stocken geratene Ausbau der Talstraße. Auch zur Länge des nicht asphaltierten Teilstücks gehen die Angaben wieder auseinander. Ich würde sagen, es dürften weiter die 12 km Asphalt fehlen, die Zeitung schreibt jedoch von nur 8 km.
Gegenüber der Agentur ATA äußerte der Bürgermeister vor einigen Tagen noch, dass immer touristisches Leben im Tal herrsche. Die Gäste kämen derzeit aus Deutschland, Polen und Tschechien. Auch 15 Touristen aus Israel waren darunter, sie blieben vier Tage. Es wird wieder das Straßenprojekt nach Montenegro angesprochen und befürwortet. Çerem (1.200 M.) auf dem Weg zum „Qafë e Vranicës“ (1.600 M.) ist nur im Sommer bewohnt. Im Winter ziehen die Bewohner nach Bajram Curri, aber das Vieh bleibt oben (über 1000 Ziegen) :?: . Alfred Selimaj berichtet, im Sommer würden an einem Tag bis zu 1.500 Touristen pro Tag kommen, Unterkünfte stünden aber nur für 600 zur Verfügung. Die Bewohner hoffen auf eine Investitionsförderung für neuer Unterkünfte. Beliebt sei der Bau ganz in Holz.
Mapo wirft die Frage auf, wann ein Plan für das Tal aufgelegt wird, der die wachsende Bautätigkeit und Eingriffe in die Natur des Nationalparks reguliert.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4706
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon volkergrundmann » Sa, 18. Jan 2014, 20:29

Interessanter Weise sind neuerdings bei Google zwei Aufstiegspfade von Theth her sowie ein Punkt "Qafe e Valbones" eingetragen. Kann jemand die dort vorgenommenen Eintragungen bestätigen? Ebenso ist der Kir-Pass als "Qafe M.Shoshit" eingetragen. Das Ganze ist irgendwie ungewöhnlich, nicht einmal der Llogara oder der Qafe e Thanes sind bisher eingetragen.
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1903
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon GjergjD » So, 19. Jan 2014, 23:48

volkergrundmann hat geschrieben:Interessanter Weise sind neuerdings bei Google zwei Aufstiegspfade von Theth her sowie ein Punkt "Qafe e Valbones" eingetragen. Kann jemand die dort vorgenommenen Eintragungen bestätigen? Ebenso ist der Kir-Pass als "Qafe M.Shoshit" eingetragen. Das Ganze ist irgendwie ungewöhnlich, nicht einmal der Llogara oder der Qafe e Thanes sind bisher eingetragen.


Der eine der verzeichneten Aufstiegspfade ist auf den erhältlichen Wanderkarten nicht verzeichnet. Die Namen der beidem Pässe stimmen.
Die Einträge in google maps hängen von der Mitarbeit der Nutzer ab, daher ist der Bearbeitungsstand sehr unterschiedlich und nie zu 100% korrekt, Namen von Pässen werden auch nicht immer angezeigt, sind aber teilweise über die Suche auffindbar.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4706
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon GjergjD » Do, 23. Jan 2014, 21:28

Aktuelle Bilder aus Valbona. Zwei neue Reportagen wollen diese Destination als Ziel in allen vier Jahreszeiten propagieren. Die Gemeinde ist sehr rührig in dieser Richtung.

1. Interessant zu sehen: die neuen Ausflugsgaststätten.
Beim Hotel Fusha e Gjese/ (Burimi i Valbones) am Straßenende entsteht gerade ein zweites Bettenhaus (01:50). Zu Gast beim Gästehaus von Kol Gjoni (ab 2:15).
http://youtu.be/GMzb9jwXWkY

2. Zu sehen das Hotel "unter deutscher Leitung" (02:20), am Forellen-Restaurant hinter Dragobia (09:20)
http://youtu.be/_dtUGnBsx-Y
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4706
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon volkergrundmann » Do, 23. Jan 2014, 22:35

Sage ich doch schon seit drei Jahren: In zehn Jahren ist Valbona ein schweizerisches Touristendorf und russische Oligarchen sowie Leute wie Schumacher (ich meine dieses Formel-1-Faktotum) kaufen sich hier ein Chalet. Die Ironie ist, sie können in Valbona an Stil eigentlich nichts kaputt machen, denn es hat vorher hier zu wenig gegeben, das prägend gewesen wäre. Bloß: Wenn die albanische Administration hier noch irgendwelche Kraft hätte und Verantwortung spüre, dann würden sie alles daran setzen, Rragam im Original aufzupeppen. Letztlich wäre dies auch der Schlüssel zur historischen Attraktivität des Gesamtplatzes. Aber auf mich hört ja keiner, bin auch als Wirtschaftsberater in Pension...
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1903
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon GjergjD » Mo, 27. Jan 2014, 21:24

Noch ein aktuelles Filmchen aus Valbona (aus der Journalistenreise im Januar) mit sehr schönen Bildern zur Natur und zur Küche... wer immer noch nicht genug davon hat :mrgreen:

Als Ergänzung zum bisher gesehenen: neues Hotel in Quku i Valbones von Familie Selimaj (ab 06:19), das ist zwischen dem Rilindja und dem Ortsmittelpunkt (Koordinate 42.458175,19.911248)

Quku i Valbones.jpg
noch ein neues Hotel im Tal


Die Journalistin berichtet schon im letzten Winter ausführlich aus dem Tal und musste schon wieder erscheinen 8) ...

http://youtu.be/HYCib80LWCw
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4706
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Saisoneröffnung im Tal

Beitragvon GjergjD » So, 25. Mai 2014, 23:08

Mit einem kleinen Festakt begrüßten die Bewohner den Auftakt der Touristischen Saison. Man hofft, in diesem Jahr 35.000 Besucher empfangen zu können. Die Straße ins Tal soll schnellstmöglich fertiggestellt werden.
http://youtu.be/AlnVwkBkGQI
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4706
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Die Amerikanerin von Valbona

Beitragvon GjergjD » Sa, 31. Mai 2014, 21:04

Alma Cupi drehte eine Reportage über Catherine in Valbona (Rilindja Hotel) und ihre Aktivitäten. Aufgrund der schönen Bilder auch sehenswert, wenn man die Dialoge nicht versteht.
http://youtu.be/IQdl-J17XHM
http://www.journeytovalbona.com/
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4706
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon GjergjD » Do, 21. Aug 2014, 16:28

Das oben erwähnte Hotel Margjekaj in Valbona hat eine falsche Geokoordinate auf seiner Website hinterlegt, auf die ich zunächst "hereingefallen" bin. Wie die aktuellen Luftbilder jetzt zeigen, liegt das Hotel unten im Tal nahe dem Ende der Asphaltstraße auf der Koordinate 42.423397,19.873857 und ist damit auch nicht schwer zu finden, wenn man richtig abbiegt.
http://goo.gl/maps/2d4G3

War denn inzwischen schon mal jemand dort ?
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4706
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon volkergrundmann » Sa, 06. Sep 2014, 16:48

GjergjD hat geschrieben:Das oben erwähnte Hotel Margjekaj in Valbona hat eine falsche Geokoordinate auf seiner Website hinterlegt, auf die ich zunächst "hereingefallen" bin. Wie die aktuellen Luftbilder jetzt zeigen, liegt das Hotel unten im Tal nahe dem Ende der Asphaltstraße auf der Koordinate 42.423397,19.873857 und ist damit auch nicht schwer zu finden, wenn man richtig abbiegt.
http://goo.gl/maps/2d4G3

War denn inzwischen schon mal jemand dort ?


Die Koordinate ist jetzt richtig, zum Hotel ausgeschildert ist der Abzweig auch. Die deutsche Gattin des Eigentümers ist eine sehr sympathische, um ihre Gäste rührend besorgte Frau aus Magdeburg, gelernte Hotel-Fachfrau, darum vermutlich fähig, die Entwicklung des Hauses in Zukunft auch auf die Bedürfnisse deutschsprachiger Gäste abzustellen.
Das Hotel ist allerdings noch im Ausbau und die derzeitige Ausrichtung war mir etwas zu albanisch (beim Essen dröhnte Tekno-Musik statt leiser Hintergrund-Folklore, die unsäglichen Fernseher liefen).
Ich rechne aber damit, dass die Frau das Zeug hat, in der Zukunft für deutschsprachige Valbona-Besucher ein ähnlicher Anlaufpunkt zu werden, wie Catherine von der "Rilindja" für die Engländer.
Wohnmobil-Stellplätze hat das Haus aber nicht.
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1903
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon GjergjD » Mi, 22. Okt 2014, 19:16

Schönes Herbstwetter und tolle Laubfärbung lässt das Valbona-Tal derzeit als attraktives Reiseziel erscheinen.

An der Zufahrtsstraße ergeben sich in den nächsten Wochen entscheidende Verbesserungen, denn aus dem Staatshaushalt wurden weitere Mittel für die baldige Fertigstellung zugewiesen.
Der Präfekt hat mit dem Bauunternehmen gesprochen und die Absicht ist, bis zum 15. November die erste Asphaltschicht auf den im Bau befindlichen 11 km aufzubringen. Nach diesem Datum könne bei günstigen Wetterbedingungen auch die zweite Schicht aufgebracht werden. Damit würde die Zufahrt bereits in diesem Jahr entscheidend verbessert und die Wintersaison gefördert.

http://youtu.be/IdqvUf49RyE
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4706
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon volkergrundmann » Mi, 22. Okt 2014, 21:00

Kenne eine Menge Leute, die laut Beifall klatschen würden, auf alle Fälle alle Wohnmobiler!
volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1903
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33
Wohnort: Eilenburg bei Leipzig

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon GjergjD » Do, 23. Okt 2014, 20:42

Ich klatsche dann gerne mit :D
Gestern hatte ich noch vom Goldenen Herbst geschwärmt, heute ist überall in den Bergen im Norden der erste Schnee gefallen :o
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4706
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon erik_heinz » Mo, 30. Mär 2015, 9:55

Catherine schrieb mir vor wenigen Tagen, die Straße sei jetzt durchgängig asphaltiert.
Man wird sehen, was diese Nachricht für das Tal bedeutet. Für die Bewohner ist es auf alle Fälle erstmal eine Erleichterung.

Gruß,
Erik
erik_heinz
Member
 
Beiträge: 11
Registriert: Di, 20. Jan 2015, 16:11

Re: Touristische Entwicklung von Valbona

Beitragvon GjergjD » Sa, 13. Jun 2015, 21:37

Es stimmt, bis auf eine Brücke im Bau ist alles Asphalt. Jetzt hat aber auch der Massentourismus Einzug gehalten. Mir kamen SECHS große Reisebusse auf der abendlichen Rückfahrt entgegen, meistens aus Kosovo. Sogar zum Hotel Margjeka hat sich ein Riesenbus hochgequält, volles Haus auch anderswo..., das Hotel am Straßenende Fusha e Gjese hat jetzt einen Saal für die Busgäste (Kapazität 200 Plätze), am 2. Bettenhaus wird noch gebaut, so wie anderswo im Tal.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4706
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

The Guide of Valbona - alle Unterkünfte

Beitragvon GjergjD » Mo, 22. Jun 2015, 17:58

Eine handliche Broschüre "the Guide of Valbona" (Guesthouses, Hotels, Restaurants, Guides, Maps) listet auf aktuellem Stand die wichtigsten Adressen im Tal auf und zeigt die Positionen auf einer Übersichtskarte. Auch ein Kartenausschnitt "Valbona Hiking Trails von Catherine ist beigefügt (bleibt jedoch wegen der extremen Verkleinerung unbrauchbar), sowie eine schematische Darstellung des Wanderwegs Peaks of the Balkans.

Typisch ist, dass die Broschüre im Infopoint im Tal derzeit nicht erhältlich ist :? Eigentlich gar kein Infomaterial zum Mitnehmen, außer Vodafone Werbung (gibt es dort jetzt Internet?) Vielleicht gibt es das Verzeichnis woanders im Tal, aber es ist auch nicht online abrufbar, als wolle man die Daten doch lieber geheim halten :twisted: Das ganze ist ein weiteres Förderprojekt der deutschen giz in Zusammenarbeit mit der Komuna Margegaj
the Guide of Valbona_.jpg

Damit die Inhalte für euch nutzbar werden, hier die Auszüge mit der Nummerierung auf dem Plan:

01 Infopoint +355 673426658 dritanselimaj @ live.com 2 Zimmer, 35 Betten, 10 €
02 Agribusiness Klysyra +355 685185101 (Mai-Okt), nur Gaststätte mit Produkten vom Hof
03 Guest House Motina River and Camping, Feriz Metaliaj +0355 672978991 3 Zimmer, 9 Betten, 9 €
04 Guesthouse Januz Metalija +0355 686274590, 2 Zimmer, 4 Betten, 9 €
05 Valbona Relax Komplex, Ardinan Selimaj +0355 683502088, 5 Zimmer, 20 Betten, 10 €, deutschsprachig
06 Rilindja, Catherine & Alfred Selimaj +0355 673014637, 4 Zimmer, 8 Betten, Einzel ab 20 €, Doppel ab 30 €
07 Quku i Valbones Farmhouse, Catherine & Alfred Selimaj +0355 673014637, 4 Zimmer, 14 Betten, 12 €
08 Quku i Valbones Residenca, Catherine & Alfred Selimaj +0355 673014637, 11 Zimmer, 30 Betten, Einzel 30 €, Doppel 40 €
09 Guesthouse Ademi, Adem Selimaj +355 673093446, 3 Zimmer, 11 Betten, 10 €
10 Guesthouse Sadri Selimaj +0355 682562210 (Jun-Sept), 2 Zimmer, 8 Betten, 10 €
11 Guesthouse Petrit Selimaj +0355 673014545, 2 Zimmer, 8-11 Betten, 10 €
12 Guesthouse Hydajet Selimaj +0355 673014628, 5 Zimmer, 15 Betten, 8 €
13 Guesthouse & Restaurant Jezerca, Kelmend Selimaj +0355 673093406 keliselimaj @ hotmail.com, 8 Zimmer, 25 Betten, 10 €
14 Guesthouse & Restaurant Tradita, Hajredin Selimaj +0355 673014628 und 673380014,10 Zimmer, 30 Betten, 10 €, deutschsprachig
15 Camping & Laden Sokol Selimaj +0355 688292642, 15 Plätze, Sanitäranlagen noch im Bau, 1,50 €, der einzige Minimarkt im Tal!
16 Guesthouse Brahim Selimaj +0355 673014642, 2 Zimmer, 7 Betten. 10 €
17 Guesthouse Demush Selimaj +0355 673014580, 2 Zimmer, 4 Bettten, 10 €
18 Camping Bar & Restaurant Perparimi +0355 685211228 (Apr-Nov), 30 Plätze, Sanitäranlagen vorhanden 3+3 €
19 Guesthouse Skender Selimaj +0355 673014580, 2 Zimmer, 9 Betten, 10 €
20 Guesthouse & Restaurant Natyra, Avdi Selimaj +0355 673093202, 5 Zimmer, 10 Betten,10 €
21 Guesthouse Izet Selimaj +0355 685219632, 3 Zimmer, 15 Betten, 10 €
22 Guesthouse Tahir Hysi +0355 673684400, 2 Zimmer, 12 Betten, 10 €
23 Kol Gjoni Farm +0355 673022876 bledarjubani @ yahoo.com, 8 Zimmer, 30 Betten, 10 €, Tourismus-Pionier seit 1992!
24 Guesthouse Lazer Cardaku +0355 672886309, 3 Zimmer, 12 Betten, 10 €
25 Guesthouse Mark Lamthi +0355 692503941, 4 Zimmer, 11 Betten, 10 €
26 Hotel Margjeka, Sherif Margjeka +0355 673382162, http://hotelmargjeka.al/ 9 Zimmer, 22 Betten, 20-50 €, deutschsprachig
27 Restaurant Ilirjan Lamthi +0355 672897046
28 Hotel Fusha e Gjese, Mirash Lamthi +0355 672018005, 35 Zimmer, 80 Betten, 10 €, Campingmöglichkeit und Stellplätze
Lage der Objekte im Valbonatal.jpg
Lage der Objekte im Valbonatal

Deutschsprachiger Guide: Dritan Selimaj, +0355 673426658 dritanselimaj @live.com
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4706
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Nächste

Zurück zu Albanien: Reisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast