Seite 26 von 29

Re: erneuter Wintereinbruch

BeitragVerfasst: Mo, 11. Dez 2017, 23:35
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:Wann die Autobahn Elbasan-Tirana wieder geöffnet wird, steht noch nicht fest
https://youtu.be/u1k2nnUvHRI


Der Verkehr wird nun provisorisch über die Gegenfahrbahn geleitet. https://youtu.be/UpdzkLFXoiw

Land unter in Laç

BeitragVerfasst: Sa, 16. Dez 2017, 22:41
von GjergjD
Das nordalbanische Laç ist heute nach Regenfällen von einer Überschwemmung des Zentrums betroffen. Der Bach, der durch das Zentrum fließt, trat über die Ufer und verwandelte sich in einen reißenden Strom durch die Straßen der Stadt. Es gab Todesopfer :(
https://youtu.be/bTg-OSjUDQ4
https://youtu.be/k4WpXtMadPA
https://youtu.be/Vw4R30mYFD4

Re: Aktuelle Straßenzustandsberichte

BeitragVerfasst: Sa, 16. Dez 2017, 22:53
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:Das Magzin Fiks Fare nahm sich heute der Zustände an der Bergstraße von Kruja zum Shtama Pass an, wo seit dem Unwetter fünf Dörfer abgeschnitten sind. Die mit ausländischen Mitteln aufwändig sanierte Straße ist teilweise ruiniert. https://youtu.be/a3GzsL0CarU?t=1m29s


Mangels staatlichen Eingreifens hat ein Privatunternehmen eine Behelfsbrücke errichtet und die Straße scheint wieder provisorisch hergerichtet zu sein. Jedoch sind weitere Hangrutsche zu verzeichnen und die Situation auf der Straße bleibt kritisch. https://youtu.be/H3Jg2rbr2TQ

Re: Aktuelle Straßenzustandsberichte

BeitragVerfasst: So, 17. Dez 2017, 12:07
von heinz1950
Natürlich kann jetzt niemand voraussagen, wie das Wetter im April 2018 sein wird. Aber vielleicht kann der eine oder andere hier von seinen Erfahrungen in den vergangenen Jahren berichten.

Ich werde wahrscheinlich Anfang April über Muriqan einreisen. Dann soll es Richtung Valbona gehen. Theth wäre zwar auch wünschenswert, aber ich fürchte, da könnte ich mit meinem VW-Bus ohnehin kaum unbeschadet hin kommen.

Also, kurze Frage: Wie sieht es um diese Jahreszeit in der nördlichen Bergwelt mit der Befahrbarkeit der Straßen aus, und ist überhaupt schon sowas wie eine touristische Infrastruktur zu erwarten?

Re: Aktuelle Straßenzustandsberichte

BeitragVerfasst: So, 17. Dez 2017, 12:29
von GjergjD
Das ist natürlich schwierig zu sagen, aber ich empfehle dir, dich an den Forenbeiträgen aus den letzten Jahren zu orientieren. Wenn du flexibel mit der Reiseroute bist baust du entsprechende Varianten im Flachland ein.

Am 20. April 2017 schrieb ich
GjergjD hat geschrieben:Schlechtwetter bzw. Temperatur-Rutsch in den Bergen, betroffen war die Autobahn in den Kosovo,wo starker Regen den Verkehr behinderte und Steinschlag zu verzeichnen war. Es zeigt sich noch mal Schnee in den Bergorten Shishtavec, Topojan und Zapod.
https://youtu.be/e6YdWjnkGD4
https://youtu.be/OwQVBzFUfWE


Die Öffnung der Straße nach Theth erfolgte nach den letzten beiden Wintern jeweils Ende März/Anfang April, nur so als grober Anhaltspunkt.
Die Straße nach Verosh sollte inzwischen eigentlich ganzjährig befahrbar sein und man kann auch hoffen, dort in Gästehäusern unterzukommen, wenn man kein Problem mit kalten Schlafräumen hat.

Re: Aktuelle Straßenzustandsberichte

BeitragVerfasst: So, 17. Dez 2017, 21:47
von Lars
Anfangs April ist es in der Regel noch recht ungemütlich: frisch und feucht.
Hatte im April 2016 aber auch schon fast 30 °C Mitte Aprli und deftig geschwitzt beim Wandern in den Bergen.

Für die Berge im Norden gilt aber schon, dass du da bald einmal im Schnee bist – vielleicht ist die Strasse nach Theth knapp wieder offen, aber ab 1500m dürfte Weiss die dominante Farbe in der Landschaft sein.

Valbona-Strasse ist ja seit einigen Jahren asphaltiert und der Gastbetrieb ist dort das ganze Jahr durch in Betrieb.

Re: Land unter in Laç

BeitragVerfasst: So, 17. Dez 2017, 21:48
von Lars
GjergjD hat geschrieben:Das nordalbanische Laç ist heute nach Regenfällen von einer Überschwemmung des Zentrums betroffen. Der Bach, der durch das Zentrum fließt, trat über die Ufer und verwandelte sich in einen reißenden Strom durch die Straßen der Stadt. Es gab Todesopfer :(
https://youtu.be/bTg-OSjUDQ4
https://youtu.be/k4WpXtMadPA
https://youtu.be/Vw4R30mYFD4

Zu klein dimensionierter, verstopfter Durchlass :-(

Neuschnee im Osten

BeitragVerfasst: So, 17. Dez 2017, 23:45
von GjergjD
In den Bergen im Osten hat es heute geschneit. Die Straßen in die touristischen Bergdörfer Dardha und Voskopoja waren mit bis zu 20 cm Schnee bedeckt und nur mit Ketten befahrbar. Liegengebliebene PKW blockierten die Arbeit des Räumdienstes.
https://youtu.be/iquVN9wq7n8

Re: Aktuelle Straßenzustandsberichte

BeitragVerfasst: Mo, 18. Dez 2017, 23:26
von GjergjD
Zweiter Tag in Folge Schnee in den Bergen, Schneehöhen bis 20 cm. Außer in Dukagjin sind keine Straßen unpassierbar. https://youtu.be/4ounU8v1gcc

Re: Aktuelle Straßenzustandsberichte

BeitragVerfasst: Di, 19. Dez 2017, 23:36
von GjergjD
Dajti bei Tirana in schöne Winterlandschaft verwandelt. Auch unten zwischen Kashar und Rinas gab es Behinderungen
https://youtu.be/OaFwVB22XOw
Der Llogara Pass war für mehrere Stunden unpassierbar. Lura und Theth sind eingeschneit und nicht erreichbar.
https://youtu.be/xGPTOw5d7V8

Zhulat (Gjirokastra)

BeitragVerfasst: Fr, 29. Dez 2017, 21:55
von GjergjD
Das entlegene Dorf Zhulat bei Gjirokastra war bereits früher Thema, etwa als die frühere Behelfsbrücke unter einem PKW zusammenbrach. 40.125294,19.982740 (auf Google Maps)
Nach dem Hochwasser Anfang Dezember ist der Ort nicht mehr mit Fahrzeugen erreichbar, da die Straße weggespült wurde. Fußgänger haben Probleme, den Bach zu passieren. Ein Bewohner hat daraus eine Geschäftsidee entwickelt, er Führt Personen mit seinem Pferd für 50 Leke über den Bach... Lasten kosten das Doppelte.
https://youtu.be/n5RNMCPxfyI
https://youtu.be/FkKxuogPmec
Alte und Kranke sind verzweifelt, da sie auf sich selbst gestellt sind und keine Hilfe vom Staat kommt.

Re: Aktuelle Straßenzustandsberichte

BeitragVerfasst: Di, 02. Jan 2018, 23:51
von GjergjD
Mal wieder Erdrutsche, diesmal auf der Küstenstraße Vlora-Orikum, die Stelle ist nur einspurig zu passieren. Räumgeräte fehlen, so geht es nur langsam voran.
https://youtu.be/aOkO-FvmoFg

Straße nach Velipoja

BeitragVerfasst: Mi, 03. Jan 2018, 20:35
von GjergjD
Die Straße von Shkodra nach Velipoja wird seit einiger Zeit modernisiert und verbreitert. Die Arbeiten müssen unter Verkehr erfolgen, was eine Herausforderung darstellt. Auch 2018 wird schon wieder gearbeitet, mit Behinderungen ist zu rechnen https://youtu.be/yLY2Flj0Zmo

Autobahn Elbasan-Tirana

BeitragVerfasst: Fr, 05. Jan 2018, 20:56
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Wann die Autobahn Elbasan-Tirana wieder geöffnet wird, steht noch nicht fest
https://youtu.be/u1k2nnUvHRI


Der Verkehr wird nun provisorisch über die Gegenfahrbahn geleitet. https://youtu.be/UpdzkLFXoiw

nach bald einem Monat ist der Hang immer noch nicht zur Ruhe gekommen und sehr instabil. Geräumt ist auch noch nicht...
https://youtu.be/5IyoxlEqU58

Re: Aktuelle Straßenzustandsberichte

BeitragVerfasst: Di, 09. Jan 2018, 20:40
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Das Magzin Fiks Fare nahm sich heute der Zustände an der Bergstraße von Kruja zum Shtama Pass an, wo seit dem Unwetter fünf Dörfer abgeschnitten sind. Die mit ausländischen Mitteln aufwändig sanierte Straße ist teilweise ruiniert. https://youtu.be/a3GzsL0CarU?t=1m29s


Mangels staatlichen Eingreifens hat ein Privatunternehmen eine Behelfsbrücke errichtet und die Straße scheint wieder provisorisch hergerichtet zu sein. Jedoch sind weitere Hangrutsche zu verzeichnen und die Situation auf der Straße bleibt kritisch. https://youtu.be/H3Jg2rbr2TQ


Die Freunde von BTES Vlogs machten sich auf den Weg zum Pass und dokumentieren den aktuellen Zustand der Straße nach den Zerstörungen. Man kommt also wieder mit allen Fahrzeugen durch
https://youtu.be/Owio3DXN_EE
winterlich da oben

Re: Aktuelle Straßenzustandsberichte

BeitragVerfasst: Di, 16. Jan 2018, 21:01
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:Zwischen Korça und Voskop entsteht eine zweite moderne Straßenverbindung, über die Voskopoja angesteuert werden kann. Während Teile der bestehenden Straße modernisiert werden, entsteht nun auch südlicher eine Asphaltstraße Korça-Polena-Voskop. Die Straße ist als Ring (Unaza) angelegt.
https://youtu.be/FaInNQD_7Tc
zum früheren Zustand: https://youtu.be/jPmvTaG5yvM


Das schrieb ich im Oktober, die 6,8 km lange Straße ins Dorf Polena ist inzwischen fertig, aber schon die ersten Fröste haben sie beschädigt und die Schlaglöcher nehmen immer weiter zu. Die Baumängel sind offensichtlich :roll: https://youtu.be/SLqLiWQYZXw

Rubik-Lezha

BeitragVerfasst: Mo, 22. Jan 2018, 22:24
von GjergjD
Die alte Nationalstraße Rubik-Lezha ist mal wieder verschüttet. Seit zwei Tagen ist die Straße am Mat bereits blockiert, die Arbeiten zur Räumung laufen. https://youtu.be/Q6OC0dIKKCI

Rrëshen-Klos

BeitragVerfasst: Mo, 22. Jan 2018, 22:32
von GjergjD
Die Nationalstraße Rrëshen-Burrel/Klos ist nur vier Jahre nach dem Neubau total beschädigt. Bin da letztes Jahr gefahren und fand einige Verwerfungen im Asphalt beängstigend. Nur bei Tageslicht dort fahren, alles andere wäre fatal.
https://youtu.be/Ew55MmG-jRg

Re: Steinschlag als ernste Gefahr auf albanischen Straßen

BeitragVerfasst: Mi, 24. Jan 2018, 22:38
von GjergjD
GjergjD hat geschrieben:Steinschlag ist immer wieder eine ernste Gefahr für Verkehrsteilnehmer auf albanischen Straßen. Vor einigen Tagen wurden durch einen massiven Steinschlag drei Menschen auf der schlechten Nebenstraße Balldreni- Torovica getötet. Wir hatten an anderer Stelle bereits früher über diese wenig empfehlenswerte Straße berichtet.
Nun sind auch massenhaft Felsen auf die Bergstraße Kallmet-Ungrej gestürzt. Beide Straßen befinden sich im Umland von Lezha
https://youtu.be/P_8juWGAh1U
https://youtu.be/x-fiK_VAbBQ


Auch vier Monate nach dem massiven Steinschlag auf die Straße Balldreni- Torovica soll die Gefahr weiterhin bestehen. Es wurden noch keine Maßnahmen getroffen, die Straße zu sichern, die sich in einem sehr schlechten Zustand befindet. Die Einwohner sind besorgt.
https://youtu.be/tNgx68e-8QA

Re: Steinschlag als ernste Gefahr auf albanischen Straßen

BeitragVerfasst: Fr, 26. Jan 2018, 0:00
von GjergjD
Es vergeht derzeit kein Tag oder keine Nacht, wo keine Steinbrocken auf die Straße Kukes-Shishtavec fallen. Eine große Gefahr für Reisende und den Straßendienst auf der ansonsten neu ausgebauten Bergstraße. Man kann nur beten, dass es nicht zu Personenschäden kommt.
https://youtu.be/HYXb5xvInNo