Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Kindererziehung

So, 16. Jan 2011, 14:00

Die Zeiten in denen Papa zur Arbeit geht und die Mutter den Kindern eine richtige Erziehung beibringt sind leider vorbei. Heute reicht es meistens nicht für den Haushalt, dass ein Familienmitglied arbeiten geht und so kommt es nicht zu selten vor, dass die Kinder einen Großteil der Zeit alleine verbringen, falls es in der Familie überhaupt Kinder gibt und man sie nicht durch einen Hund ersetzt hat.
Wenn die Eltern dann von der Arbeit zurück sind, sind sie meistens müde oder gestresst und haben um ehrlich zu sein einfach keine Energie oder Lust um sich mit dem Kind zu befassen. Man schaltet den Fernseher ein und guckt sein tägliches Programm durch. Und da man nicht möchte, dass das Kind ständig nervt und frägt ob man nicht umschalten kann, bekommt es einen eigenen Fernseher. Oder besser noch, es bekommt einen Computer geschenkt welcher das Kind doch wenigstens für die paar Stunden in denen die Eltern zu Hause ihre Ruhe haben stillgestellt wird.
Das Kind ist noch ein leerer Behälter und hockt sich also vor den TV. Doch wenn man sich das Mittagsprogramm im Fernsehn anschaut dann wird einem übel davon. Dass mitlerweile Mittags schon in Fernsehsendungen wie SAM(Pro7) getestet wird welche Stellungen im Auto denn zum Geschlechtsakt am besten geeignet sind sprechen nicht gerade für sich. Auch die Kindersendungen sind nicht mehr das was sie mal waren und so dreht sich nicht mehr alles um die Rettung der Welt oder den Fund eines Schatzes, sondern das Hauptthema ist "neue/r boy/girl in der Schule" und "wie werde ich cool".
Vielleicht geht das ein Jahr gut oder zwei aber irgendwann ist das Kind dann 12 Jahre alt und der Kopf ist voll mit diesem ganzen Müll. Anstatt einfach Kind zu sein will man sich nun schminken und man werde ja als ewige Jungfer sterben, weil man noch keinen Freund hatte und alle anderen in der Klasse schon. Die Jungs laufen durch die Straßen und pöbeln ätere Menschen an weil ihre Eltern es verpasst haben ihnen eine anständige Erziehung zu verpassen.
Alkohol ist nicht eine Frage des Alters sondern eine des Geldes. Geld welches diese kids leicht von ihren Eltern herbekommen, immerhin wollen die ja nur ihre Ruhe und geben nach 2-3 mal bitten nach. Und schon kann man sich besaufen und sich so fühlen wie die Typen aus den Musikvideos. (Früher dachte ich immer, dass dieses Gerede Quatsch sei, dass Musikvideos einen Menschen beeinflussen können, immerhin könne man jadie Realität vom Gespielten unterscheiden. Ich hatte insofern Recht, dass dies für mich so war da ich noch richtige Werte vermittelt bekommen habe. Viele Kids heute kriegen diese aber nicht vermittelt und wissen nicht mehr zu unterscheiden.)
Ja und dann eines Tages stehen die Eltern dran und fragen sich "was ist denn aus unserem Kind passiert, es hört garnicht auf uns". Komisch, ihr habt euer Kind 16 Jahre lang von einer Röhre und fremden Menschen aus dem Internet erziehen lassen und wundert euch jetzt wieso ein voller Behälter nichts mehr aufnehmen kann. Diese Frage hätte man sich früher stellen können, vielleicht als das Kind geboren war.

Worauf will ich hinaus. Ich will darauf hinaus, dass ich nicht weiß was wirklich auf uns zukommen wird in der Zukunft. Mich wundert es nicht, dass die Kinder sich so schlecht verhalten und ich betrunkenen Jugendlichen in der Straßenbahn sagen muss, dass sie ältere Leute nicht belästigen sollen. Woher sollen die denn wissen wie man sich richtig verhält wenn sich nie jemand um sie gekümmert hat außer ihren Freunden auf der Straße. Mir geht es viel mehr darum, dass man das ändert und endlich anfängt was dafür zu tun. Früher waren die Albaner dafür bekannt, dass die Kinder auf ihre Eltern gehört haben, komme was wolle. Heute sind wir so geworden wie das was wir gehasst haben.Und für was haben wir das aufgegeben ? Für 3D-Fernseher und Markenklamotten.
لا إله إلاَّ الله محمد رسول الله

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

So, 16. Jan 2011, 14:56

Hmm, schon richtig, was Du sagst, allerdings hat das nicht immer mit dem Beruf der Eltern zu tun, sondern mit dem Engagement allgemein. Meine Beobachtungen sind die, dass gerade Eltern, die berufsttätig sind in der Freizeit viel mehr um die Kinder bemüht. Das Phänomen, die Kinder viel alleine vor TV und Co. hocken zu lassen, wird vermehrt bei den Eltern beobachtet, die eher nicht berufstätig sind...

Benutzeravatar
liberte
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2014
Registriert: So, 16. Sep 2007, 8:47

So, 16. Jan 2011, 15:08

hm, ich kann weder das eine noch das andere unterschreiben.

ich hatte eine behütete und schöne kindheit und fühle mich selbst zufrieden udn glücklich das an meine kinder weiter geben zu können.

ich verzichte gerne auf urlaub oder den ein oder anderen luxus. aber ich gucke auch nicht verächtlich auf die, die sich ihr leben anders gestalten.

solche familien, die ihre kinder emotional verwahrlosen lassen gab es schon immer und wird es auch immer geben.
Paulo Coelho
Anyone who love in the expectation of being loved in return is wasting their time. Love for the sake of love itself //

Benutzeravatar
traurig077
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1585
Registriert: Mo, 12. Jul 2010, 23:38

So, 16. Jan 2011, 16:51

sehe ich auch so...

das problem was ich sehe, die familien, die eher nicht bemüht sind um ihre kinder, haben oft gleich 8 davon.... wenn man das multipliziert mit den familien, die wenige kinder haben und diese gut erziehen, sind die unerzogenen/verwahrlosten irgendwann in der mehrzahl.

ich habe nichts gegen großfamilien. sie haben definitiv ihre vorteile, aber ich denke die belastung für die eltern multipliziert sich mit jedem kind. was einige intelligenzeingeschränkte jedoch gerne beim blick aufs kindergeld vergessen...

ich hatte auch eine tollekindheit obwohl meine mutter berufstätig war. meine ma hatte das zepter uneingeschränkt in der hand... ich hatte sagen wir mal ehrfurcht vor ihr :lol:

finde es auch erschreckend wie es sich zum teil entwickelt... obwohl ich es hier in der großstadt noch extremer finde, als in der kleinstadt aus der ich komme
te jetosh do te thote te luftosh

Benutzeravatar
Shonya
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1981
Registriert: So, 07. Jun 2009, 15:14

So, 16. Jan 2011, 19:25

Hmm Masar...einerseit gibst Du am Anfang die bissige Bemerkung mit dem Hund statt Kind ab und andrerseits meckerst Du über Eltern, die sich nicht kümmern...was denn nu, wo ist Deine Forderung?

Ich persönlich will noch keine Kinder, habe keine Nerven dazu und will die Zeit für mich, meinen Mann und den Beruf...das ändert sich bestimmt irgendwann, aber erst wenn ich wirklich bereit bin für ein Kind, mir die Zeit nehmen will, die ersten Jahre nur noch Mutter und Hausfrau sein kann.

Ich sehe nicht das Fernsehprogramm oder die materielle Umwelt als Problem...sondern die Menschen, die leichtfertig Kinder in die Welt setzen. Dann doch lieber erstmal Selbstverwirklichung und Hund statt Kind (bei mir Katze statt Kind).
Aber an der Einstellung meckern dann auch alle rum...
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

So, 16. Jan 2011, 20:07

Also ich finde sie vernünftig. Mein Mann und ich haben uns auch bewusst viel Zeit gelassen und erstmal das Leben gelebt. So dass wir heute nichts missen und es in vollen Zügen geniessen können ;)

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

So, 16. Jan 2011, 23:37

Ich hatte keine Forderung, ich wollte nur jammern :lol:

Und ich habe auch nicht euch als Beispiel genommen, sondern die kids jetzt. Meine Schwester ist momentan 10 Jahre alt und ich sehe was bei denen in der Schule abgeht. Und ihr könnt mir nicht erzählen, dass ihr nicht die selben Beobachtungen macht.
Die Kinder schotten sich immer mehr ab von der Familie und beziehen ihre Infos von wo anders. Und dies ist nicht nur bei ausländischen Familien der Fall, welche vielleicht mit dem Leben und der Kultur hier nicht klarkommen.
Ich gebe euch Recht, das mit der Arbeiterfamilie hat vielleicht nicht ganz gestimmt, denn oft sind es eher die Familien bei denen beide Elternteile arbeitslos sind, welche ihre Kinder vernachlässigen.
Man könnte das Kind auch beim Namen nennen, wie es in Deutschland in der Politik vor circa einem Jahr gesagt wurde, es sind die falschen die sich vermehren :roll:
لا إله إلاَّ الله محمد رسول الله

Benutzeravatar
liberte
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2014
Registriert: So, 16. Sep 2007, 8:47

Mo, 17. Jan 2011, 14:27

ich lese gerade ein amüsantes buch passend zu diesem thema - die mütter-mafia....

beide extreme find ich abstoßend....die einen, die ihr kind jeden tag in eine andere teure förderung stecken, wo die kids schon mit 3 japanisch und englisch lernen müssen, zur elite der nation gezüchtet werden und das andere extrem, wo man sie vor tv, nintendo und co. parkt, damit sie ja keine fragen stellen oder an die frische luft wollen.

ihr glaubt nicht was für ungläubige blicke ich ernte, wenn ich sage, daß meine kinder nicht am pc spielen dürfen oder ich vor habe sie später auch mal alleine raus zu lassen.

selbst meine schwiegermutter in ks hat gestaunt mit wie wenig die kinder spielen können, weil auch schon dort diese unsitte vom tv non-stop einzug gehalten hat.

und jau shonya, ich finds auch richtig so wie du es machst. nciht weil ich es genau so gemacht habe...ich hab meinen mann ja auch viel später kennen gelernt. aber so lange man sich nicht bereit fühlt, sollte man auch keine kinder bekommen. wenn ich mich nie bereit gefühlt hätte, dann hätte ich es auch ganz sein lassen. nur um es anderen gleich zu tun war für mich nie ne motivation.
Paulo Coelho
Anyone who love in the expectation of being loved in return is wasting their time. Love for the sake of love itself //

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

Mo, 17. Jan 2011, 21:09

Masar, auf RTL II kommt jetzt die Wollnys, denke mal, das ist so eine Familie nach Deinem Geschmack ;)?

Keiner
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 213
Registriert: Sa, 20. Jun 2009, 8:30

Mo, 17. Jan 2011, 21:30

Masar hat geschrieben:Die Zeiten in denen Papa zur Arbeit geht und die Mutter den Kindern eine richtige Erziehung beibringt sind leider vorbei
Da bist Du d´accord mit Ursula Sarrazin.

Und im Übrigen hast Du leider Recht. Die Ursache ist, wie so häufig, schlicht und ergreifend: Linkstypische Faulheit:


Die bei vielen Lehrern und Eltern verbreitete Abneigung gegen das Üben ist ein spätes Erbe der Achtundsechziger-Sozialisation. Sie wird gerechtfertigt mit dem Argument, man wolle „Leistungsdruck“ verhindern und Chancengleichheit wahren, entspringt aber oft nur der Bequemlichkeit von Lehrern und Eltern

Hier ist der ganze Beitrag:

http://www.pi-news.net/2011/01/die-sarr ... batte-2-0/

Benutzeravatar
liberte
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2014
Registriert: So, 16. Sep 2007, 8:47

Mo, 17. Jan 2011, 21:34

ich bin ein kind der 68er jahre, anti-autoritär erzogen von halben hippies, noch dazu links orientiert.

und was macht meiner einer - hängt die karriere an den nagel, kriegt zwei kinder, bleibt zu hause und erfreut sich daran mich ihrem wohlergehen zu widmen.

bei uns funktioniert das, weil ich und mein mann zufrieden damit sind...die kids augenscheinlich auch und ihre kumpels profitieren gleich mit.

also keiner - deine merkwürdigen theorien gehen hier nie auf. spar dir doch deine sprüche einfach.
Paulo Coelho
Anyone who love in the expectation of being loved in return is wasting their time. Love for the sake of love itself //

Vitia
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 204
Registriert: Fr, 31. Aug 2007, 18:56

Do, 20. Jan 2011, 20:13

das kinder auf die schiefe bahn geraten hat oft nichjt mit der erziehung de rkinder sondern eher mit dem freundeskreis zutun;)

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Do, 20. Jan 2011, 23:41

die auswahl des freundeskreises hat aber sehr wohl mit der erziehung zu tun!!

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Fr, 21. Jan 2011, 9:30

Vitia hat geschrieben:das kinder auf die schiefe bahn geraten hat oft nichjt mit der erziehung de rkinder sondern eher mit dem freundeskreis zutun;)
Das stimmt leider nicht. Der "schlechte" Freundeskreis hat fast immer mit der Erziehung zu tun

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Fr, 21. Jan 2011, 11:20

kleshtrimania hat geschrieben:
Vitia hat geschrieben:das kinder auf die schiefe bahn geraten hat oft nichjt mit der erziehung de rkinder sondern eher mit dem freundeskreis zutun;)
Das stimmt leider nicht. Der "schlechte" Freundeskreis hat fast immer mit der Erziehung zu tun
Das ist eine häufig gebrauchte Ausrede, man hat die Kinder nicht gefördert oder einfach etwas mit ihnen unternommen. Also was machen sie "rumhängen".
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Fr, 21. Jan 2011, 11:23

wieso ist das eine ausrede?? man kann kinder schon "stark" genug machen durch die erziehung, daß sie "schlechten" freunden widerstehen können, bzw. sie als solche erkennen und eben nicht wollen.

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Fr, 21. Jan 2011, 11:26

Eine Ausrede der Eltern, denn es sind meistens ihre Versäumnisse.
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Fr, 21. Jan 2011, 11:47

ach so :lol: hatte es falschrum verstanden, sorry, bin wohl noch nicht richtig wach :oops: dann sind wir ja einer meinung.

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4386
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Fr, 21. Jan 2011, 14:35

wünsch euch viel Spass, wenn eure Kinder in der Pubertät sind!!!
Wenn es denn so wäre, ist alles was sie dann machen eure Schuld, :wink:

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Fr, 21. Jan 2011, 14:37

Estra hat geschrieben:wünsch euch viel Spass, wenn eure Kinder in der Pubertät sind!!!
Wenn es denn so wäre, ist alles was sie dann machen eure Schuld, :wink:
Nein sicher nicht alles.... :D :D :D Ist denn dein Sohn kriminell?
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Zurück zu „Kultur & Gesellschaft“