einfachich
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 108
Registriert: Di, 07. Aug 2007, 14:44

Koran - Abtreibung

Do, 10. Jan 2008, 15:12

Darf man laut dem Koran ein Kind abtreiben lassen?

Benutzeravatar
clari
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1578
Registriert: Di, 03. Jul 2007, 11:29

Do, 10. Jan 2008, 15:16

nach keiner heiligen schrift sollte man das machen

wieso bist du schwanger?
Bild

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Benutzeravatar
(AL)OVE
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1195
Registriert: Mi, 18. Okt 2006, 15:51

Re: Koran - Abtreibung

Do, 10. Jan 2008, 15:27

einfachich hat geschrieben:Darf man laut dem Koran ein Kind abtreiben lassen?
nein darf man nicht, auch nicht nach der bibel und auch nicht nach der thora... wie es so mit dem buddhismus ist weiss ich nicht, vielleicht darf man da, da ja alle nett miteinander sind und so...

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4393
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 21:27

Re: Koran - Abtreibung

Do, 10. Jan 2008, 17:03

einfachich hat geschrieben:Darf man laut dem Koran ein Kind abtreiben lassen?
Da du ja nicht muslimisch zu sein scheinst, spielt es doch keine Rolle, ausser der Kindsvater ist es, aber dann hättet ihr auch keine aussereheliche Beziehung führen dürfen, nach dem Koran, oder seid ihr verheiratet?

einfachich
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 108
Registriert: Di, 07. Aug 2007, 14:44

Do, 10. Jan 2008, 18:00

nein ich bin nicht schwanger.
aber ein bekannter meines freundes (albaner) will, dass seine freundin ihr kind abtreiben lässt. deshalb hab ich gefragt!

na ja wahrscheinlich weil dieser jemand früher oder später doch eine albanerin heiraten wird. ( ich kenne die beiden nicht so gut - weiss nicht warum sie dass machen soll.)


eine abtreibung käme für mich auch nie in frage.

Benutzeravatar
Lucille
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 288
Registriert: Mi, 13. Jun 2007, 3:21

Fr, 11. Jan 2008, 14:05

Abtreibung ist ein heikles Thema- wo man nie sagen kann- nie!
Ich bin der Meinung man kann es erst sagen wenn man in einer solchen Situation ist!
Lg Lucille

Benutzeravatar
(AL)OVE
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1195
Registriert: Mi, 18. Okt 2006, 15:51

Fr, 11. Jan 2008, 14:08

Ich bin der Meinung einem Menschen sollte nicht frei stehen über Leben und Tod zu entscheiden. Besonders nicht, wenn man den Menschen im eigenen Leib trägt.

Vienna
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 975
Registriert: So, 16. Apr 2006, 0:27

Fr, 11. Jan 2008, 14:41

(AL)OVE hat geschrieben:Ich bin der Meinung einem Menschen sollte nicht frei stehen über Leben und Tod zu entscheiden. Besonders nicht, wenn man den Menschen im eigenen Leib trägt.
Entgegen der geläufigen Meinung bringt man ja auch niemanden um weil es gar kein - nach unserer Definition - Mensch ist. Bis zur 10 oder 11 Woche stuft man das Wesen im Leib nicht als Kind, Leben, Mensch ein, deshalb darf man auch nur bis zur 11 oder 12 Woche abtreiben. Ist wahrscheinlich eine philosophische Frage, aber wenn man die 8 wöchigen Vorgänge im Bauch der Frau als "Leben" einschätzt, dann sind Spermien - so abgedroschen das tönen mag - ebenfalls "Leben".
"Im Leben kommt es nicht darauf an gute Karten zu haben, es kommt darauf an mit schlechten Karten gut zu spielen"
R. L. Stevenson

Benutzeravatar
Bandita
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 904
Registriert: Di, 12. Jun 2007, 15:06

Fr, 11. Jan 2008, 14:46

Vienna hat geschrieben:
(AL)OVE hat geschrieben:Ich bin der Meinung einem Menschen sollte nicht frei stehen über Leben und Tod zu entscheiden. Besonders nicht, wenn man den Menschen im eigenen Leib trägt.
Entgegen der geläufigen Meinung bringt man ja auch niemanden um weil es gar kein - nach unserer Definition - Mensch ist. Bis zur 10 oder 11 Woche stuft man das Wesen im Leib nicht als Kind, Leben, Mensch ein, deshalb darf man auch nur bis zur 11 oder 12 Woche abtreiben. Ist wahrscheinlich eine philosophische Frage, aber wenn man die 8 wöchigen Vorgänge im Bauch der Frau als "Leben" einschätzt, dann sind Spermien - so abgedroschen das tönen mag - ebenfalls "Leben".
:wink:
Dann sind ja die meisten Männer fiese Mörder.
Mann bedenke die vielen Grundlos in die Menschheit geworfenen Spermien!
"Ich weiß, dass ich nichts weiß"

Benutzeravatar
(AL)OVE
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1195
Registriert: Mi, 18. Okt 2006, 15:51

Fr, 11. Jan 2008, 14:48

ein Sperium an sich lebt aber noch nicht, wenn die Frau aber befruchtet ist, dann beginnt leben...

Vienna
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 975
Registriert: So, 16. Apr 2006, 0:27

Fr, 11. Jan 2008, 15:11

(AL)OVE hat geschrieben:ein Sperium an sich lebt aber noch nicht, wenn die Frau aber befruchtet ist, dann beginnt leben...
Wie gesagt, dass ist eine philosophische Frage. Gemäß deiner Meinung mag dem so sein, gemäß fachmännischer (und rechtlicher) Sicht ist dem nicht so.
"Im Leben kommt es nicht darauf an gute Karten zu haben, es kommt darauf an mit schlechten Karten gut zu spielen"
R. L. Stevenson

Benutzeravatar
(AL)OVE
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1195
Registriert: Mi, 18. Okt 2006, 15:51

Fr, 11. Jan 2008, 15:14

Und was soll ein Sperium an sich den machen? Es kann ohne die Frau nicht leben. Nach deiner Theorie ist Spucke dann auch lebendig, ist genau so Körperflüssigkeit... dann töte ich auch wenn ich spucke?

Vienna
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 975
Registriert: So, 16. Apr 2006, 0:27

Fr, 11. Jan 2008, 15:53

(AL)OVE hat geschrieben:Und was soll ein Sperium an sich den machen? Es kann ohne die Frau nicht leben. Nach deiner Theorie ist Spucke dann auch lebendig, ist genau so Körperflüssigkeit... dann töte ich auch wenn ich spucke?
Wer sagt denn dass das meine Meinung ist? Das ist lediglich die rechtliche Beurteilung, eine Abtreibung innerhalb von 11 Wochen vernichtet genausowenig Leben wie normaler Verkehr mit Verhütung: Nämlich garkeins.

Und Spucke kann man nicht mit Sperma vergleichen weil Sperma das Potential hat Leben zu entwickeln - und Spucke nicht! Oder bist du da anderer Ansicht?! :P
Zuletzt geändert von Vienna am Fr, 11. Jan 2008, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.
"Im Leben kommt es nicht darauf an gute Karten zu haben, es kommt darauf an mit schlechten Karten gut zu spielen"
R. L. Stevenson

Benutzeravatar
(AL)OVE
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1195
Registriert: Mi, 18. Okt 2006, 15:51

Fr, 11. Jan 2008, 15:54

Vienna hat geschrieben:
(AL)OVE hat geschrieben:Und was soll ein Sperium an sich den machen? Es kann ohne die Frau nicht leben. Nach deiner Theorie ist Spucke dann auch lebendig, ist genau so Körperflüssigkeit... dann töte ich auch wenn ich spucke?
Wer sagt denn dass das meine Meinung ist? Das ist lediglich die rechtliche Beurteilung, eine Abtreibung innerhalb von 11 Wochen vernichtet genausowenig Leben wie normaler Verkehr mit Verhütung: Nämlich garkeins.

Und Spucke kann man nicht mit Sperma vergleichen weil Sperma das Potential hat Leben zu entwickeln - und Spucke nicht! Außer du bist da vll. besser informiert?! :P
vienna, lassen wir das... will nicht über sperma reden :lol:

Vanij
Member
Beiträge: 17
Registriert: Sa, 03. Nov 2007, 21:44

Fr, 11. Jan 2008, 22:51

Vienna hat geschrieben:
(AL)OVE hat geschrieben:ein Sperium an sich lebt aber noch nicht, wenn die Frau aber befruchtet ist, dann beginnt leben...
Wie gesagt, dass ist eine philosophische Frage. Gemäß deiner Meinung mag dem so sein, gemäß fachmännischer (und rechtlicher) Sicht ist dem nicht so.
Das stimmt nicht ganz. Aus rechtlicher Sicht ist eine Abtreibung nur rechtmäßig, wenn das Leben der Mutter auf dem Spiel steht, das Kind schwer behindert ist oder eine Staftat vorliegt, sprich Vergewaltigung. Alle anderen Fälle sind sind rechtswidrig bleiben aber staffrei, wenn die Schwangere eine Beratung in Anspruch nimmt und die 12 Wochen Frist einhält. Das ist ein kleiner Unterschied, ändert aber leider nichts an der Tatsache das es viel zu häufig passiert.

Vanij

Benutzeravatar
Kumanovari
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 328
Registriert: Fr, 16. Jun 2006, 12:09

Sa, 12. Jan 2008, 0:25

abtreibung = mord

meine meinung

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 0:34

Sa, 12. Jan 2008, 0:50

Abtreibung ist Mord.
Ohne Wenn und aber.
Das steht sogar

Nur ob die Zukunft durch das Kind beeinträchtig wird stellt sich in Frage.
Das sollte man sich vorher überlegen. Es gibt keine "Ungewollte Kinder", es gibt nur Eltern die zu blöd sind mit Verhütung umzugehen.
Im Jungen jahren ist das natürlich eine Last, so früh ein Kind zu bekommen, aber trotzdem ist das nicht die richtige Lösung , es zu ermorden. Finde ich.

Bei Vergewaltigungsopfern ist das natürlich schwierig zu entscheiden.
Bei Behinderung ist das auch so eine Sache aber hat denn das Kind nicht recht zu leben nur weil es behindert ist? Andersrum stellt sich die Frage ob es sinnvoll wäre wenn das Kind leben würde. Sind halt Fragen wo man nicht sofort antworten kann. Erinnert mich ziemlich an Werte und Normen Unterricht 9 Schuljahr.

Aus Wikipedia:

4.3.3.

Islam

Zum Thema Abbruch existieren im Islam verschiedene Haltungen. Generell wird die Tötung ungeborenen Lebens missbilligt. Der Koran untergliedert die Entwicklung im Mutterleib in drei Phasen. In überlieferten Aussprüchen des Propheten Mohammed ist davon die Rede, dass jede dieser drei Phasen 40 Tage dauern würde. Laut dieser Tradition empfängt der „Klumpen Fleisch“ am 120. Tag der Schwangerschaft die Seele, die ihm von einem Engel eingehaucht wird. Nach anderer Interpretation wird der Mensch bereits nach 40 Tagen beseelt. Nach Meinung einiger Gelehrter darf deshalb bei körperlichem oder seelischen Leiden der Mutter abgetrieben werden. In den letzten 20 Jahren wurden von manchen Gelehrten zudem auch der Abbruch bei einem behinderten Embryo und eines Embryo, der aus einer Vergewaltigung entstand, unter bestimmten verfahrensrechtlichen Auflagen erlaubt. Andere Gelehrte stufen wiederum die Entfernung der Leibesfrucht ebenso als schwere Sünde ein, da die Frucht als Teil des weiblichen Körpers betrachtet wird und dieser Körper von Allah anvertraut wurde und damit unantastbar ist. Nach dem 120. Tag ist der Abbruch verboten, ausgenommen die Geburt gefährdet mit Sicherheit das Leben der Mutter.

http://de.wikipedia.org/wiki/Abtreibung

Ob diese Daten stimmen weiss ich nicht genau, weil ich Wikipedia eher weniger vertrauenswürdig einstufe.
Zuletzt geändert von Koby Phoenix am Sa, 12. Jan 2008, 1:01, insgesamt 1-mal geändert.

Vanij
Member
Beiträge: 17
Registriert: Sa, 03. Nov 2007, 21:44

Sa, 12. Jan 2008, 0:59

Für mich käme eine Abtreibung auch nie in Frage. Selbst wenn ich wüsste ich bekomme ein behindertes Kind könnte ich es nicht übers Herz bringen dieses abzutreiben. Denn es ist doch trotzdem mein Kind ob gesund oder krank. Abtreibung ist für mich in den allermeisten Fällen ein Zeichen von Schwäche. Wir sind nicht dazu geboren worden unsere eigenen Kinder umzubringen, sondern um selbst Kinder zu gebären. Egal wie schwierig die Situation ist, es gibt immer eine Lösung. Die Frauen, die aus einer "schwierigen" Situation heraus abtreiben tun sich auch selbst keinen Gefallen. Wer ein Herz und ein Gewissen hat, den wird ein solches Ereignis immer wieder einholen.

Vanij

Benutzeravatar
Lucille
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 288
Registriert: Mi, 13. Jun 2007, 3:21

Sa, 12. Jan 2008, 9:09

Ich finde es nicht sehr berauschend das sich die männl Fraktion erlaubt darüber zu urteilen- und dann noch von Sperma zu Spucke kommt :shock:
ihr redet alle so obergscheit daher- das ma beim Lesen ganz schlecht wird

ob einige es jetzt als mord empfinden oder nicht ist jeden seine sache, so würde ich das sehen!

Keiner von euch war schon mal in einer solchen Situation- oder kennt betroffene-sonst würdet ihr nicht solchen unfug schreiben

keine Frau entscheidet sowas aus purer Lust und Laune- denn für die ist nie mehr etwas wie vorher!
Aber über welche zu richten die eh schon am boden sind- ist natürlich ein leichtes!
habe schon viele Frauen gesehen die das gemacht haben- kann deshalb ein wenig mitreden- und finde Eure einstellung in der heutigen Zeit- sehr fragwürdig!
Lg Lucille

Benutzeravatar
daylight
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3355
Registriert: Di, 24. Jan 2006, 13:51

Sa, 12. Jan 2008, 9:46

liebe lucille,

es gibt auch genügend frauen, die mehrmals schwangerschaftsabrüche machen.... nur weil sie zu blöd oder zu nachlässig sind um vernünftig zu verhüten.
für sowas habe ich kein verständnis.... sorry

ein kind jedoch bewußt mit einer schwerwiegenden behinderung auf die welt zu bringen finde ich ebenso unverantwortlich.

ich bin keine befürworterin von abtreibungen,
und das hat nichts mit religion oder kirche zu tun.

Zurück zu „Liebe & Kontakte“