Benutzeravatar
illyrer.tetova
Member
Beiträge: 47
Registriert: Do, 15. Feb 2007, 21:09

Geschiedene Albanerin ?

Sa, 17. Feb 2007, 17:12

Eine Frage wieso reagieren unsere Volksleute so negativ gegenüber geschiedenen Frauen und Scheidungskindern ?

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4278
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Sa, 17. Feb 2007, 17:41

Wenn alle beginnen würden einfach so zu heiraten, Kinder zu zeugen und sich wieder zu scheiden ... was würde dann wohl passieren?!

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Sa, 17. Feb 2007, 17:49

Illyrian^Prince hat geschrieben:Wenn alle beginnen würden einfach so zu heiraten, Kinder zu zeugen und sich wieder zu scheiden ... was würde dann wohl passieren?!
Was denn?

mogli_at
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1223
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 11:24

Sa, 17. Feb 2007, 17:56

Darleen17 hat geschrieben:
Illyrian^Prince hat geschrieben:Wenn alle beginnen würden einfach so zu heiraten, Kinder zu zeugen und sich wieder zu scheiden ... was würde dann wohl passieren?!
Was denn?
Würd mich auch interessieren.
Was mich noch interessieren würde ist wie man drauf kommt, daß "alle beginnen würden..."...

Benutzeravatar
illyrer.tetova
Member
Beiträge: 47
Registriert: Do, 15. Feb 2007, 21:09

Sa, 17. Feb 2007, 18:04

Illyrian^Prince hat geschrieben:Wenn alle beginnen würden einfach so zu heiraten, Kinder zu zeugen und sich wieder zu scheiden ... was würde dann wohl passieren?!



So jetzt habe ich eine Frage an dich Illyrian^Prince was hältst du davon wenn eine Frau von ihrem Ehemann geschlagen und misshandelt wird was bei uns ja oft der Fall ist bei den Albanern (nicht bei allen) und ist da falsch sich Scheiden zu lassen, jetzt Frage ich dich du schilderst mir das so, als wenn es bei uns geschiedene Eheleute der Gesellschaft schaden würden ?
Als sich meine Eltern sich Geschieden haben war es sehr schwer für mich, in meiner eigenen Kultur zu Integrieren, die Albaner in meiner Umgebung wollten nichts mehr mit mir zutun haben, meine Albanischen Freunde durften mit mir nichts mehr zu tun haben weil ich ein Scheidungskind war. Die Menschen in meiner Umgebung (Albaner) sagten wir werden es zu nichts bringen was ich nicht verstehen konnte und heute habe ich eingesehen das ich mehr erreichte habe als die Menschen Spekuliert haben, nur finde ich deine Denkensart nicht Korrekt. Und jetzt noch einmal die Frage wieso reagiert man so negativ gegenüber diesem Thema ??

Benutzeravatar
teresa-cora
Member
Beiträge: 39
Registriert: Mi, 30. Aug 2006, 17:04

Geschiedene Albanerin ?

Sa, 17. Feb 2007, 18:14

Einfach so wird bestimmt keine Frau heiraten....,und die Frage wieso reagieren......ich denke weil die Frau ganz einfach einen anderen Stellenwert hat als der Mann und sollte es zur Scheidung kommen ist die Frau Schuld weil sie nicht das geduldet hat was Mann sich erlaubt etc etc .die leidtragenden waren doch schon immer die Kinder in manchen Länder mehr oder weniger.
Das Leben hat für jeden Höhen und Tiefen eingebaut--damit wir wachsen.

mogli_at
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1223
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 11:24

Sa, 17. Feb 2007, 18:26

Natürlich ist gerade in einer traditionellen Kultur die Frau die Leidtragende. Wenn eine Ehe nicht paßt, wird es von allen toleriert, daß der Mann fremd geht, bei der Frau nicht. Wenn sie versucht aus diesem System auszubrechen wird sie zur Schuldigen gemacht, obwohl sie es nicht ist...

Bezeichnend ist ja allein schon die Tatsache, daß diese Gesellschaft mit geschiedenen Männern bei weitem nicht die Probleme hat wie mit geschiedenen Frauen, von der Ächtung von Kindern aus einer geschiedenen Ehe will ich gar nicht erst anfangen, denn die sind ja wohl die die am wenigsten dafür können...

Aber es gibt auch unter Albanern Menschen, die ein menschliches Denken an den Tag legen und die weder mit geschiedenen Frauen noch mit Kindern aus geschiedenen Ehen ein Problem haben. Die nicht vorverurteilen sondern sich eine Meinung erst nach Hinterfragung der Umstände bilden. Geschieden zu sein heißt eben noch lange nicht "einfach so geheiratet zu haben und evt. Kinder in die Welt gesetzt zu haben".

Aber es gibt eben immer und überall - und so auch unter Albanern - Menschen die "vor(ver)urteilen".

Eine Erklärung ist sicher auch die, daß die tradionelle albanische Gesellschaft noch in etwa einige zig-Jahre hinter der westlichen Gesellschaft zurückliegt. Und vor einigen zig-Jahren herrschten auch hier in unserer westlichen Gesellschaft ähnliche Wertanschauungen. Daher ist das Ganze eigentlich auch nicht so schwer nachzuvollziehen.

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Sa, 17. Feb 2007, 18:44

Aber auch die aufgeschlossensten Albaner haben damit manchmal ein Problem.

Habe es ja selber bei meinem Mann gesehen. Seine Eltern hatten damit ein weit weniger grosses Problem (eigentlich keins) als er selber. Er hat sich lange mit dem Gedanken geplagt, das es da einen Mann gibt, der sich mal MEIN Mann schimpfte und der praktisch vor ihm da war.

Seine Eltern haben ihm dann immer und immer wieder gesagt, was sie darüber denken, nämlich das im Leben nicht immer alles so läuft, wie man es sich wünscht und das es eben Ehen gibt, die gehen nicht gut und das die Frauen doch deshalb keine schlechten Frauen sind. Die Schwester seines Vaters ist auch geschieden und mit ihr hat er dann auch ein längeres Gespräch geführt und heute sagt er, es wurmt ihn zwar, das es da den anderen Mann gibt, dessen Namen ich mal getragen habe, aber er nichts gegen seine Gefühle machen kann. Heute ist er froh, das mein Exmann so ein "Dummkopf" war und mich hat gehen lassen :D

mogli_at
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1223
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 11:24

Sa, 17. Feb 2007, 18:52

Ja wie soll ich sagen Darleen, die Menschen sind halt alle verschieden, sogar die Albaner :lol:
Ich kann nur sagen, daß es für "meinen" Albaner nie auch nur das geringste Problem war. Es war auch nie ein Problem für ihn über frühere Beziehungen zu sprechen, weder meine noch seine, im Gegenteil.
Weder er noch ich haben uns "jungfräulich" kennengelernt, wäre in unsrem Alter auch bedenklich... :wink:
Es war und ist für ihn auch kein Problem, daß ich mit meinem Ex weiterhin in Kontakt bin und wir uns einmal im Monat treffen weil es eben - auch wenn wir keine Kinder haben - Dinge gibt die uns verbinden und die wir regeln müssen.

Wobei ich dazu sagen muß, daß "mein Albaner" der Ehe nicht so einen hohen Stellenwert zumißt, weil er aus seinem Umfeld (in Kosova) eher die Erfahrung von Ehen die nicht gut sind gemacht hat, albanischen Ehen, wo die Partner eben geheiratet haben und dachten "die Liebe kommt dann schon mit der Zeit", aber so spielt das Leben eben nun mal meistens nicht...
Für ihn ist es wichtiger daß die Liebe da ist und daß man glücklich ist, als das man "einfach heiratet" und der Gesellschaft Genüge tut...

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Sa, 17. Feb 2007, 19:12

Dann Hut ab vor deinem Mann.

Mein Mann würde niemals auch nur ansatzweise gut heissen, das ich noch mit meinem Exmann Kontakt habe. Auch nicht, obwohl er weiss, das er mittlerweile wieder verheiratet ist und 2 Kinder hat.

Er vermeidet dieses Thema wo es nur geht. Aber ich denke es liegt auch daran, weil mein Exmann damals echt Terror gemacht hat.

mogli_at
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1223
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 11:24

Sa, 17. Feb 2007, 19:17

Mag sein, daß es auch daran liegt.
Jedenfalls hat dein Mann auch einen Weg gefunden mit der Sache umzugehen, und ich denke er hat dadurch etwas gelernt, und das ist schließlich das Wesentliche denk ich... :wink:

Benutzeravatar
fetah
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 313
Registriert: Fr, 19. Jan 2007, 14:27

Re: Geschiedene Albanerin ?

Sa, 17. Feb 2007, 19:24

illyrer.tetova hat geschrieben:Eine Frage wieso reagieren unsere Volksleute so negativ gegenüber geschiedenen Frauen und Scheidungskindern ?
Hi Ilyrer.Tetova
Die Antwort auf deine Frage liefert die immernoch weit verbreitete Rollenverteilung. Mann Chef, Frau NIx, dies ist die fehlgeleitete und meist auf die missverstandene, fehl interpretierende Religion zurück zu führende Logik vieler nichtgebildeter Männer und dieses Verhalten liess bis vor kurzem kein Aufblühen der Frau bei den Albanern zu. Die Tendenz zu einer Abkehr ist vor allem nach dem Krieg klar feststellbar.
Ich weiss, dass geschiedene Frauen bei uns in Kosovo (Sharri) fast keine Chance haben wieder zu heiraten und die Kinder, die sie aus der Ehe hatten, müssen sie dem Mann und seiner Familie überlassen. Und wenn sie wieder heiraten, dann ist es fast immer ein Mann mit klaren Defiziten, seien es mentale oder körperliche Defizite. Kinder geschiedener Frauen dagegen haben zumindest bei uns mit keinen Benachteiligungen zu kämpfen.
Ein besonders tragischer Fall hat sich in meiner Ortschaft ereignet und ist immer noch nicht abgeschlossen. Ein Mann hat das erste Mal mit 18. Jahren geheiratet, in der Zwischenzeit ist er weit über 30. und war seit seiner ersten Heirat beriets mit 5. verschiedenen Frauen verheiratet bzw. ist noch. Was den Frauen wiederfahren ist, will ich hier nicht schreiben, denn es sprängt die schlimmsten Vorstellungen. Aus den in die Brüche gegangenen Ehen hat er 8. Kinder und seine neuste Frau stammt aus Albanien, auch sie ist seinen Launen und Schlägen ausgesetzt, wird aber wohl nie von ihm Loskommen können, da sie nicht zu Ihrer Familie zurück kann.
Vor ein Paar Jahren war ich zu Besuch in Sharri und bakam zufällig mit, als ich da vorbei lief, wei dieser "Sche...mann" seine Frau und Kinder terrorisierte. Meine Begleitung sagte zu mir, dass die Schreie und das Gehäul fast täglich zu hören wären. Es würde mich nicht Wundern, so tragisch und hart das ist, wenn diese Frau eines Tages Selbstmord begeht.
Ich hab den Mann auch darauf angesprochen, wäre aber selbst fast von ihm zusammengeschlagen worden, was mich zu einer mutigen Tat ermutigte. Ich habe ihn angezeigt und er verlor seine vierte Frau und landete für einige Monate in den Kanst.
Klar ist er ein besonders harter Fall und es ist schwierig einen zweiten seiner Sorte zu finden, aber die Frauen in den ländlichen Gebieten sind immer noch Opfer der männlichen Unantastbarkeit.
Wir, du, ich können dieser ungehäuerlichen Ungerechtigkeit entgegen treten, gemeinsam mit der Jugend, die auch unsere Sicht und Meinung in diesem heiklen Thema teilt und der Frau zur gerechten Rolle in der Gesellschaft verhelfen.
Was mich ermutigt und Grund zur Freude für die albanische Frau sein sollte, sind die ersten eindrucksvollen Versuche, der Frau zu einem besseren Bild zu verhefen. Zudem ist die jüngere Generation in Sharri ausnahmslos gegen die Unterdrückung der Frau. Es sind viele Frauenorganisationen entstanden und Opfer häuslicher Gewalt können sich an jemanden wenden. Schläger werden nun als Schläger und nicht mehr als "die" Männer im Hause angesehen. Klar muss noch sehr sehr viel getan, aber die Richtung stimmt.
Zürich ist die schönste Stadt und ich lebe da.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4278
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Sa, 17. Feb 2007, 19:30

illyrer.tetova hat geschrieben:

So jetzt habe ich eine Frage an dich Illyrian^Prince was hältst du davon wenn eine Frau von ihrem Ehemann geschlagen und misshandelt wird was bei uns ja oft der Fall ist bei den Albanern (nicht bei allen) und ist da falsch sich Scheiden zu lassen, jetzt Frage ich dich du schilderst mir das so, als wenn es bei uns geschiedene Eheleute der Gesellschaft schaden würden ?
Wenn sowas vorkommt wird aber dann nicht über die Frau gelästert sondern über den Mann - Schläger.
illyrer.tetova hat geschrieben: Als sich meine Eltern sich Geschieden haben war es sehr schwer für mich, in meiner eigenen Kultur zu Integrieren, die Albaner in meiner Umgebung wollten nichts mehr mit mir zutun haben, meine Albanischen Freunde durften mit mir nichts mehr zu tun haben weil ich ein Scheidungskind war. Die Menschen in meiner Umgebung (Albaner) sagten wir werden es zu nichts bringen was ich nicht verstehen konnte und heute habe ich eingesehen das ich mehr erreichte habe als die Menschen Spekuliert haben, nur finde ich deine Denkensart nicht Korrekt. Und jetzt noch einmal die Frage wieso reagiert man so negativ gegenüber diesem Thema ??
Tut mir leid für dich. Meine Tante hatte sich auch mal geschieden, davon hab ich zbps. erst letztes Jahr erfahren. Heute ist sie glücklich verheiratet mit jemand anderem und sie hat 4 Kinder.

Ihr Schlägermann, hat wiedergeheiratet, doch soweit ich weiss ging diese Ehe auch nicht lang.

Ansonsten hab ich ehrlich gesagt hier keine Lust darüber zu diskutieren.
Zuletzt geändert von Illyrian^Prince am Sa, 17. Feb 2007, 19:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Sa, 17. Feb 2007, 19:35

Illyrian^Prince hat geschrieben:Ich hab ehrlich gesagt hier keine Lust darüber zu diskutieren. Es wimmelt ja von Nichtalbanern hier und von solchen Leuten wie "ich versteh das nicht" - "albanische kultur" blabla..
Ich denke eher, es ist so, das du nicht diskutieren kannst.

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4278
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Sa, 17. Feb 2007, 19:39

Darleen17 hat geschrieben: Ich denke eher, es ist so, das du nicht diskutieren kannst.
Ich habe keine Lust zu lesen wie du jeden Tag hier die albanische Gesellschaft kritisierst!

Keine Gesellschaft ist perfekt, deine deutsche bestimmt auch nicht.

mogli_at
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1223
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 11:24

Sa, 17. Feb 2007, 19:40

Kann ich dir nur zustimmen @fetha

Ein Umdenken ist in Sicht, unaufhaltsam.
Und es gibt viele junge Männer die sich dafür engagieren.

Benutzeravatar
Darleen17
Moderator
Moderator
Beiträge: 6267
Registriert: Mo, 19. Sep 2005, 12:35

Sa, 17. Feb 2007, 19:41

Dann zeig mir mal bitte, wo ich jeden Tag die albanische Gesellschaft kritisiere!!!!!!!!! Das würd mich doch mal echt interessieren.

Ich glaub ich bin eine derjenigen, die hier stets und ständig die albanische Gesellschaft den Rücken stärkt und predige, das nicht alle Albaner gleich sind.

Es wäre toll, wenn du denken würdest, bevor du schreibst.

Benutzeravatar
illyrer.tetova
Member
Beiträge: 47
Registriert: Do, 15. Feb 2007, 21:09

Sa, 17. Feb 2007, 19:42

Ich hab ehrlich gesagt hier keine Lust darüber zu diskutieren. Es wimmelt ja von Nichtalbanern hier und von solchen Leuten wie "ich versteh das nicht" - "albanische kultur" blabla..[/quote]

Das hab ich mir gedacht darum habe ich auch dir diese Frage gestellt wenn du so simple antworten hasst das die Menschen sich bei uns nicht Scheiden dürfen weil das unsser Kultur Schadet muss du besser Argumentieren können und es spielt keine Rolle ob es hier Albaner oder nicht Albaner hat "We are all humans"

Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 4278
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35

Sa, 17. Feb 2007, 19:51

illyrer.tetova hat geschrieben: Das hab ich mir gedacht darum habe ich auch dir diese Frage gestellt wenn du so simple antworten hasst das die Menschen sich bei uns nicht Scheiden dürfen weil das unsser Kultur Schadet muss du besser Argumentieren können und es spielt keine Rolle ob es hier Albaner oder nicht Albaner hat "We are all humans"
Ich habe hier nicht geschrieben, dass es der albanischen Volkskultur schadet.

Scheidungen gibt es nunmal, aber die meisten Ehen bei uns Albanern gehen gut. Es ist nur eine Minderheit. Die vond den Ausländern gerne benützt wird.

Du lebst bestimmt bei dem Vater?

Nun, dass es Ablehnungen gibt ist ja sowas von klar. Haben sich deine Eltern gekannt vor dem heiraten? - jedenfalls meine nicht und trotzdem sind sie glücklich geworden. Mein Vater hat meine Mutter nie geschlagen - ausser einer Ohrfeige ( die kann ich ihm aber nie verzeihen - zwar war ich da noch ein Kind und weiss nicht mehr um was es ging... )

Hier kommen wir schon wieder zum Thema "Ehebrecher". Klar sind meistens die Männer schuld, aber es wird nichts gegen solche Männer unternommen. Viele dieser Männer scheiden sich heiraten wieder.. usw.

Ausländer oder Heirat mit Ausländerinnen können das Problem bestimmt beheben.

Wenn du weiter diskutieren willst, per PN!

mogli_at
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1223
Registriert: Mi, 18. Jan 2006, 11:24

Sa, 17. Feb 2007, 20:00

Illyrian^Prince hat geschrieben:
Darleen17 hat geschrieben: Ich denke eher, es ist so, das du nicht diskutieren kannst.
Ich habe keine Lust zu lesen wie du jeden Tag hier die albanische Gesellschaft kritisierst!

Keine Gesellschaft ist perfekt, deine deutsche bestimmt auch nicht.
Tja, wie du richtig sagst, keine Kultur ist perferkt, und alle könnten von einander lernen, aber ich denke mal, dazu bedarf es Menschen die aufgeschlossener sind als du...

Zurück zu „Liebe & Kontakte“